Langhaarnetzwerk

Wir sagen "ja" zu langem Haar.
Aktuelle Zeit: 22.10.2020, 21:59

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 206 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 10, 11, 12, 13, 14  Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 12.05.2020, 22:06 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 26.07.2019, 15:17
Beiträge: 727
So. Da schau ich doch mal wer spontan auf den wunderschönen Namen Rabenvogel kommt! :) Beneidenswert! Ich hätte mich FräuleinHenne nennen sollen :D Kann man das noch ändern? :P
Deine Haarfarbe ist wirklich schön! Der Übergang zur Blondierung ist nur zu erahnen auf den Fotos.
Ich habe das Kalkseifenproblem aktuell wohl auch und werde die Mischung aus Spühlung und Öl mal ausprobieren. Könnte mir vorstellen dass sich meine Haare damit gut pflegen lassen.
Taper kann ich bei dir kaum feststellen... Blond heißt ja oft auch feine Haare und da eine Kante reinzukriegen ist eine Herausforderung. Aber du bist ja motiviert am Trimmen :)
Ach und deine Seifen sehen wirklich hübsch aus!

_________________
2a/F/ii ZU ca. 6,5cm
Ziel: weitestgehend schnittfrei und splissfrei bleiben!
Mein TB: viewtopic.php?f=21&t=32229


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 13.05.2020, 07:35 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 23.11.2017, 17:59
Beiträge: 586
Wohnort: Am Rhein
@Iduna: Die Seife war nur eine Probe, ja. Das macht aber nichts, auf Dauer könnte ich vermutlich sowieso nicht immer die gleiche verwenden. Es gibt noch SO viel auszuprobieren.

@natürlich schön: Dann wünsche ich dir fröhliches Wachstum! Auf dass du mich ganz schnell überholst. Ab und zu liebäugle ich doch mit etwas mehr Länge. Der Spliss, der nach zwei Monaten einsetzt, würde mir da aber ganz schnell einen Strich durch die Rechnung machen.

@twenty-three: Hihi, danke noch mal! Und lieb, dass ihr mein TB wiederentdeckt habt, damit ich es dann wiederentdecken konnte.

@Hanne: Henne klingt auch sehr gut! :D Danke für die Farbkomplimente, ich bin momentan auch sehr zufrieden. Damit man nicht denkt, ich jammere hier auf höchstem Niveau: Fotos mache ich normalerweise nur an den schönsten Haartagen und dann wird ordentlich drapiert und zig Fotos gemacht. Da sieht man den Taper natürlich nicht so. Gibt aber auch solche Tage (wo mein Freund, der beste Haardrapierer der Welt dann sagt "Sorry, da kann ich nichts machen. Die sind unten einfach so."):

Bild

Die Mischung von Spülung und Öl mache ich normalerweise mit Spülung, die mir nicht reichhaltig genug ist. Vielleicht kennst du das Gefühl nach dem Trocknen, wenn die Haare ist glatten Strähnen liegen, glänzen und gut aussehen - aber trotzdem total trocken sind und knirschen, wenn man sie zusammen drückt. Da brauche ich dann extra Öl, nur die glättenden Stoffe der Spülung reichen mir da nicht. Im Zweifel einfach mal ausprobieren :)

Haarlänge

Bild

Hier sieht man meine aktuelle Haarlänge auf 84cm. Eigentlich wäre Anfang Mai ein Trimm drangewesen. Kann aber gerade nicht schneiden, da ich meine Haarschneideschere ausgeliehen habe. Wenn ich sie wieder habe, kommen aber ein paar Zentimeter ab. Wenn die Spitzen gerade trocken sind, sieht man nämlich ganz schön viel Spliss. Regelmäßiges Trimmen ist also wirklich wichtig für mich. Nach zwei Monaten sind die Spitzen erledigt.

Seifen

Gerade bin ich total im Siedefieber. Ich habe schon drei neue Seifen gemacht, was viel für mich ist und noch SO viele mehr Ideen. Muss demnächst alle noch mal aus ihrer Verpackung holen und ein paar Fotos machen. Und vielleicht mal wieder beim Wanderpaket mitmachen :)

Ich glaube auch, ich bin dem Kalkseifenproblem auf den Grund gegangen. Gerade brauche ich viele ältere Spezialseifen auf, z.B. die reine Mandelseife (100% Mandel) oder Mardinchen (nur Olive und Pistazie). Die sind alle ohne Zitronensäure gesiedet. Langsam erkenne ich da ein Muster. Einige Male Wasche mit einer Seife ohne Zitronensäure bringt mit klebrige Kalkseife, egal wie die Rinse aussieht. Vielleicht würde auch ein Schaumfett das Problem lösen, mit Kaufseifen hatte ich das früher nicht so stark mit der Kalkseife. Mein Fazit ist auf jeden Fall: Alle neugesiedeten Seifen kriegen mindestens 3% Zitronensäure und basta.

Außerdem habe ich eine neue Testidee. Gerade brauche ich die letzten Reste von Feline314s Mandel-Reiskeim-Seife auf. (Hatte ich mir mal aufgespart... für schlechte Tage). Mit der komme ich außerordentlich gut zurecht, die Haare sind herrlich weich und brauchen kaum Extrapflege. Da ist Rohwolle in der Lauge drin! Das würde ich nur zu gern nachmachen. Leider komme ich weder an Rohwolle, noch traue ich mich an derart heiße Lauge, die man zum Lösen bräuchte. Daher meine Idee: Vielleicht tut einfach das Protein in der Seife gut. Protein-Fan sind meine Haare sowieso, das weiß ich aus der regelmäßigen Pflegerinse mit Protein. Seidenprotein in der Seife zu versenken wäre mir aber zu teuer. Daher, tadaa, habe ich bei der letzen Rohstoffbestellung Weizenprotein mitbestellt. Das war günstiger. Bevor das verseift wird, muss ich natürlich aber vorher die direkte Wirkung auf die Haare testen. Bericht folgt.
Zudem geistern noch weitere Ideen in meinem Kopf herum. Lanolin verseifen! Und ist Weizenprotein nicht eigentlich Gluten ergo Seitanpulver?? Davon habe ich ein Kilo in der Küche...

Pflege

Bild

Nach ausführlicher Lektüre in Waldohreules TB habe ich einen neuen Condi im Einsatz, die Balea Oil Repair Schwerelos Creme Kur. Er hat alle Versprechungen gehalten und macht die Haare weich ohne zu überpflegen. Mehrere Waschgänge hintereinander ist zu viel, aber einmal die Woche komme ich sehr gut damit zurecht.

Ich habe festgestellt, dass ich mit einer Sorte Pflege auf Dauer nicht zurecht komme. Irgendwann werden die Haare strohig, egal wieviel ich davon verwende. Dann wechsele ich zu etwas anderem Altbewährtem und alles ist wieder toppi. Ich erkläre mir das damit, dass ich noch kein 100% perfektes Produkt gefunden habe. Die, die für mich gut funktionieren, enthalten wahrscheinlich nur 90% von dem, was meine Haare gerne hätten. Irgendwann machen sich die letzten fehlenden 10% im Haarzustand bemerkbar. Der Wechsel auf eine andere Methode / ein anders Produkt kann dann diese Lücke füllen, hinterlässt aber eine andere.

Frisuren

Bild Bild

Ich habe den Mirrored Spidermoms mit Ficcare gesteckt. Das Ergebnis ist rund und kompakt geworden, genauso wie ich es mag. Normalerweise nehme ich die Ficcare nur für den LWB und da sinkt sie zwischen den Dutthälften ein. Das gefällt mir weniger, daher bin ich froh über die Alternative! Der Mirrored Spidermoms fühlt sich lockerer an, weil sich der Schnabel kaum schließen kann, hat aber trotzdem den ganzen Tag gehalten.

Bild

Und meine fast tägliche Standardfrisur.

_________________
1 b ii F, 82cm, 6cm ZU. Experimentier-Tagebuch


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 13.05.2020, 08:17 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 05.12.2010, 16:02
Beiträge: 662
Hey!
Ich mag auch bei dir mitlesen :)
Du hast mich gerade schon dazu inspiriert, bei der nächsten Wäsche, den Conditioner mit Öl zu mischen. Das Gefühl deiner Längen nach der Wäsche kenne ich nämlich auch.
Liebe Grüße haariger Keks.
P.s.: deine Längenbilder sind ein Traum! Tolle Haare und tolle Wohnung. So viele Pflanzen :verliebt:

_________________
2a M ii Zu 9 cm (120 cm)

Tagebuch


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 17.05.2020, 13:40 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 16.01.2015, 21:13
Beiträge: 3848
Hihi ja, du hast recht, es gibt wirklich viel auszuprobieren, was die Haarpflege betrifft. ;)
Schöne Bilder! :D Die trockenen, kaputten Spitzen nach längerem nicht-schneiden kenne ich auch. Was wäre denn deine optimale Trimmfrequenz, alle zwei, drei Monate?
Ich finde den Spidermom mit Ficcarre auch sehr schön, der Dutt sieht wirklich schön rund aus und die Farbe passt super zu deinen Haaren!

_________________
2a/b Mii, ZU 9 - 10cm, dunkelbraun, glücklich bei +/- Klassiker irgendwo zwischen 110 und 115cm
A second chance is Heaven's heart


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 18.05.2020, 09:00 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 24.01.2017, 19:55
Beiträge: 2620
Wohnort: Hessen
Hallo Rabenvogel! Bild

Ich freue mich sehr von dir zu lesen. Ich erkenne mich in deinem Betrag so wieder. :) Meine Haare sind genauso: wenn zu lange dieselbe Spülung/Condi benutzt wird reagieren sie irgendwann mit Knirsch. Ich wechsel auch immer munter durch. Aber so bleibt es wenigstens abwechslungsreich.

Ich finde, dass sich die Trimms sehr an deiner Kante bemerkbar machen, wenn man die letzten Bilder so alle vergleicht. Auch das habdhabe ich zurzeit sehr ähnlich! Auch wenn man sich nicht ständig von hinten im Spiegel anschaut machen gesunde Spitzen doch sehr viel am guten Gefühl aus! Ich verstehe dich vollkommen. Und natürlich spielen regelmäßige Trimms der Optik sehr in die Karten. ;) Ich finde jedenfalls, dass deine Haare wirklich toll aussehen! Sie sind meinen so ähnlich, deswegen lese ich bei dir besonders gerne mit.

Der Spidermom mit Ficcare sieht schön kugelig rund aus, das mag ich sehr gern. Den könnte ich auch mal probieren, ich trage meine Ficcares bisher nur im Wickeldutt.

Alles Gute für dich und bis zum nächsten Mal! Bild

_________________
SSS 86 cm
ZU 6,5 cm

Wild & Frei Bild
Silis • CWC • KK • NK


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 21.05.2020, 09:03 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 23.11.2017, 17:59
Beiträge: 586
Wohnort: Am Rhein
Hallo zusammen!

@haariger keks: Haben wir uns eigentlich schon mal in echt gesehen? Ich bin mir nicht mehr ganz sicher, ist schon so lange her :-k Danke auf jeden Fall! Besonders für den Kommentar zu den Pflanzen, sie sind mein ganzer Stolz! Jetzt, wo ich so viel Zeit in der Wohnung verbringe, möchte ich es auch gerne schön um mich herum haben.

@Liesel: Lieseeeeeel! Schön wieder von dir zu hören! Wie gut, dass du wieder die Muße hast, im LHN unterwegs zu sein. Ich gucke schon immer ab und zu sehnsüchtig in dein TB, wann es wieder ein Update von dir gibt :) Dann trimmen wir gemeinsam :)

@Iduna: Eigentlich müsste ich schneller trimmen, als die Haare wachsen :P Meine Trimmfrequenz ist alle zwei Monate 2-3 cm, aber am Ende des zweiten Monats wird es immer schon ganz schön knapp. Da schreien die Spitzen dann ganz laut nach der Schere. Ich vermute, neben der generellen Empfindlichkeit der feinen Haare ist das auch noch ein Überbleibsel der Blondierungen. Ich hatte mal eine junge Frisörin, die leider beim Ansatz nachfärben einfach alle Strähnen bis in die Spitzen mit eingepinselt hat. ("Das muss so.") Diese Beanspruchung macht die alten Spitzen sicher noch zusätzlich brüchig. Wie auch immer, dieses Wochenende kriege ich meine Schere zurück und kann wieder loslegen!

Bild

Noch ein Beweisbild, das sind die Spitzen zwei Monate nach dem Trimm. Ich weiß nicht, ob man den Spliss erkennen kann. Ins Auge springt er auf jeden Fall sofort.

Haarzustand

Hier muss ich einen riesigen Erfolg mit euch feiern! Die letzte Messung des Zopfumfangs ergab *trommelwirbel* ...6,3cm (!) :yippee:
Keine Ahnung wie ich das geschafft habe. Seitdem ich angefangen habe, mich aktiver mit Haarpflege zu beschäftigen (~2016) gab es nur eine Konstante: Der Zopfumfang mit seinen 6cm. Egal was ich gemacht habe, wie gut die Haare gepflegt wurden, daran war nicht zu rütteln. Ich hatte mich damit schon lange abgefunden und auch schon ewig nicht mehr gemessen. Nun hat mich in den letzten Wochen das Gefühl nicht losgelassen, dass der Flechtzopf am Ansatz mehr Fülle gewonnen hat. Die ersten Windungen sind dicker. Und die Messung bestätigt, dass das Gefühl nicht trügt! 0,3cm habe ich gewonnen - das klingt nicht nach viel, fühlt sich aber viel an. Und das heißt, da ist noch Potential für mehr!

Seifen

Wie versprochen habe ich ein paar Fotos meiner neueren Seifen mitgebracht.

Bild

Gärtnerseife, Milde Mandel, Sonnengelb.

Gärtnerseife: Kokos, Olive, Raps, Palm, Lanolin, gemahlener Mohn, Zitronensäure, Spinat, ÄÖ, Salz (8% UL)
Die soll die Hände nach schmutziger Gartenarbeit kräftig peelen. Die Mohnstücke sind für die Haare sicher nicht förderlich, also wird das vermutlich meine erste Seife, die es nicht bis in meine Haare schafft.

Milde Mandel: Mandel, Kokos, Macadamia, Rizinus, Kakaobutter, Palmöl, Rapsöl, Sheabutter, Zitronensäure, Thymian, PÖ (10% UL)
Beim letzten LHN-Treffen (lang ist's her :cry: ) habe ich eine ganze Sammlung Parfümölproben vermacht bekommen. Die Kombination Mandelbiskuit und Vanille roch so herrlich, da musste eine feine Mandelseife her. Außerdem musste das Macadamianussöl weg. Das hatte ich mal zum Probieren gekauft, aber das mögen meine Haare leider nicht so.

Sonnengelb: Olive, Raps, Rizinus, Kokos, Traubenkern, Kakaobutter, Zitronensäure, ÄÖ (15% UL)
Die ist mit wenig Schaumfett (nur 15% Kokos) und das erste Mal mit Kakaobutter. Auf deren Wirkung bin ich auch schon sehr gespannt!

... und wie ihr seht, alle Seifen sind mit Zitronensäure. Die lasse ich jetzt nie mehr weg!
Anfang des Jahres habe ich auch noch eine Café d'amande gemacht, die ist aber mittlerweile Standard-Haarseife und hat es nicht auf's Foto geschafft.

_________________
1 b ii F, 82cm, 6cm ZU. Experimentier-Tagebuch


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 21.05.2020, 09:13 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 26.07.2019, 15:17
Beiträge: 727
Die MildeMandel würde ich ja auch gern mal testen! Die Inhaltsstoffe klingen traumhaft :) Und deine Seifen sehen wirklich perfekt aus!
Ach, und was für eine Schere hast du zum Haare schneiden? Ich muss nämlich auch mal eine kaufen. Mein Sohn bekommt die Haare mit der Maschine geschnitten und meiner Tocher hab ich erst einmal die Spitzen geschnitten -allerdings will ich die Schere nicht nochmal verwenden xD

_________________
2a/F/ii ZU ca. 6,5cm
Ziel: weitestgehend schnittfrei und splissfrei bleiben!
Mein TB: viewtopic.php?f=21&t=32229


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 26.05.2020, 15:27 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 16.01.2015, 21:13
Beiträge: 3848
Haha, dann wünsche ich dir weiterhin grossen Trimm-Erfolg und hoffe, dass die blondierten Längen irgendwann mal draussen sind. :)
Toll, hat dein Zopfumfang zugenommen. :D
Deine Seifen sehen sehr schön aus und klingen vielversprechend, auch wenn sie nicht alle für die Haare sind. Sie sind ja auch unterschiedlich überfettet, nimmst du da immer mal wieder eine andere Überfettung oder ist sie idealerweise immer in einem ähnlichen Bereich?

_________________
2a/b Mii, ZU 9 - 10cm, dunkelbraun, glücklich bei +/- Klassiker irgendwo zwischen 110 und 115cm
A second chance is Heaven's heart


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 03.06.2020, 10:37 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 17.04.2017, 20:37
Beiträge: 1150
Wohnort: Köln
Wow, Gratulation zu deinem ZUwachs :helmut: :knuddel: das sind ja großartige Neuigkeiten!
Ich bin gespannt ob du noch herausfindest was dazu geführt hat :)

Bei Seifen scheint bei mir auch komplett egal zu sein was drin ist, Hauptsache Zitronensäure dabei. Spannend zu sehen. Und das letzte Treffen ist ganz klar viel zu lange her! :( Hoffentlich bessert sich die Lage in naher Zukunft. Die Gärtnerseife klingt übrigens super und sieht auch, wie alle deine Seifen, sehr hübsch aus. Man sieht, dass da viel Herzblut drinsteckt :)

_________________
Willkommen im Kakaohaar-D-Zug nach Klassik! Genießen Sie die Fahrt.
Start: 38cm » 49cm | 1 c M iii | 12,0 cm | Nächster Halt: APL | Ausstieg in Farbrichtung NHF

Mission Impossible? - Vom Bob zum gepflegten Meter
Instagram


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 04.06.2020, 16:47 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 23.11.2017, 17:59
Beiträge: 586
Wohnort: Am Rhein
@Hanne: Die Schere ist eine Jaguar White Line Satin Plus. Hatte ich online im Friseurbedarf gekauft. Es gibt aber auch einen Forumsthread zu guten Haarscheren, da gibt's noch ein paar mehr Infos. Ich habe es mir einfach gemacht und einfach die genommen, die die meisten hatten :P Ich bin sehr zufrieden, eine gute Schere macht echt einen Wahnsinnsunterschied. In der friseur-freien Coronazeit hatte ich meine Schere verliehen und diejenige hat sich danach prompt das gleiche Modell gekauft.

@Iduna: Danke sehr! Mir macht das Seifensieden einfach Spaß, besonders das Austüfteln von neuen Rezepten. Die Unterlaugung mache ich dabei tatsächlich nach Gefühl. Gerne eher mehr als wenig, aber wenn nur wenig feste Fette in der Ölmischung sind und die Gefahr besteht, dass die Seife zu weich wird, gehe ich etwas runter in der Unterlaugung in der Hoffnung, dass sich die Seife dann nicht ganz so schnell auflöst. Mit dem Bereich 10-20% UL bin ich bis jetzt sehr gut zurecht gekommen. Richtig krasse Abweichungen davon habe ich aber tatsächlich auch noch nicht ausprobiert.

@fraukakao: :D Ich glaube nicht, dass ich das herausfinde. Das müsste ja vor einigen Jahren gewesen sein, bis die Haare im Nacken ankommen... Danke für deine netten Worten zu meinen Seifen! Zum nächsten Treffen bringe ich dir gerne eine mit :D Zum Thema Zitronensäure: Da dachte ich bis jetzt auch, je mehr desto besser. Im Seife-Sieden-Thread habe ich jetzt aber den Tipp bekommen, dass eine zu hohe Einsatzkonzentration auch zu den fliegenden Haaren führen könnte, mit denen ich mich manchmal rumärgere. Also gehe ich in der nächsten Seife vermutlich mal testhalber auf 2% runter.

_________________
1 b ii F, 82cm, 6cm ZU. Experimentier-Tagebuch


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 04.06.2020, 21:10 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 02.05.2019, 12:20
Beiträge: 222
Hallo Rabenvogel! Hier würde ich gerne mitlesen, denn wir scheinen wirklich sehr ähnliche Haare zu haben. Deine Seifen sehen sehr liebevoll gemacht aus und deine Seifenberichte haben mich dazu ermutigt Seifenwäsche auszuprobieren. Ich bin gespannt, wie es bei dir weitergeht und wie sich deine neuen Seifen waschen :)

_________________
1b F 6,0 | ca. 78 cm nach SSS
Mein Tagebuch


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 11.08.2020, 07:29 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 23.11.2017, 17:59
Beiträge: 586
Wohnort: Am Rhein
Hallo Minu! :)

:oops: Letzer Beitrag war im Mai... *reinschleich*.

Seifentest Sonnengelb

Ich habe euch wieder Seifentests mitgebracht!

Waschmethode: Seife auf dem Kopf verteilt und Schaum durch die Längen ausgespült.
Saure Rinse (ausgespült): 3 EL Apfelessig auf 1 L Wasser

Inhaltsstoffe: Olivenöl, Rapsöl, Rizinusöl, Kokosöl, Traubenkernöl, Kakaobutter, Zitronensäure, ÄÖ (15% UL)
Geruch: Nach Lakritz. Ätherisches Öl war hier eigentlich Fenchel, aber das weckt bei mir oft Lakritzassoziationen.
Schaum: Schneller Schaumberg. Bei nur 15% Kokosöl! Der Schaum fühlt sich sehr reinigend an, fast schon austrocknend.
Waschwirkung: Solide.
Haargefühl: Unspektakulär in Ordnung. Ohne besondere Glätte-, Glanz- oder Pflegeeffekte, aber dafür solide sauber.
Glanz: Nein.
Wie ging's den Spitzen: Normal trocken.
Nachfetten: Normal 2-3 Tage.
Fazit: Solide Seife, die ich jederzeit für die Haare nehmen kann. Sie trocknet nach dem Waschen schön wieder durch und glibscht nicht, daher ein :gut: für Kakaobutter.

Seifentest Lino

Waschmethode: Seife auf dem Kopf und in den Längen verteilt. Mit viel Wasser wirklich lange und kräftig versucht aufzuschäumen.
Seife: Lino
Saure Rinse (ausgespült): 3 EL Apfelessig auf 1 L Wasser

Inhaltsstoffe: Mandelöl (50%), Rizinusöl (30%), Lanolin (20%), PÖ (10% UL)
Geruch: Nach Lanolin zusammen mit "Shampoogeruch" durch das PÖ. Der Geruch ist mehrere Tage über mehrere Wäschen hartnäckig in den Haaren geblieben, mein Freund sagte: "Du riechst nach Wollpulli, aber nach frisch gewaschenem."
Schaum: Null. Nullkommanix. Und ich habe mich wirklich angestrengt.
Waschwirkung: Wie bei so wenig Schaum zu erwarten, leider keine. Fettige, klätschige Haare vom Feinsten.
Haargefühl: Kleb, kleb.
Glanz: Nein.
Wie ging's den Spitzen: Zuerst genauso klätschig wie der Rest, irgendwann haben sie aber alles überschüssige Fett aufgesogen. Aber wenn die Spitzen das einzig Präsentable sind, kann ich trotzdem nicht raus gehen.
Nachfetten: Kann ich nicht beurteilen, ich habe am nächsten Tag mit anderer Seife nachgewaschen.
Fazit: Das war ein Experiment und Experimente dürfen auch schiefgehen. Seifen ganz ohne Schaumfett hatte ich auch schon erfolgreich im Test. Hier war es wohl die Kombination mit schwerem Rizinusöl und Wollfett, was die Schaumbildung ganz verhindert hat. Ich werde der Seife noch eine zweite Chance nach ein paar Monaten mehr Reifezeit geben. Mit ~8 Wochen war sie jetzt noch recht frisch. Es gibt auch nur zwei Stücke, wäre also nicht allzu tragisch, wenn gar nichts mehr draus wird.

Seifentest Milde Mandel

Waschmethode: Seife auf dem Kopf verteilt und Schaum durch die Längen ausgespült.
Saure Rinse (ausgespült): 3 EL Apfelessig auf 1 L Wasser

Inhaltsstoffe: Kokosöl, Mandelöl, Macadamianussöl, Rizinusöl, Kakaobutter, Palmöl, Rapsöl, Sheabutter, Zitronensäure, Thymian, PÖ (10% UL)
Geruch: Vanille-Mandel. Herrlich! Nach Keksen und Weihnachten.
Schaum: Schäumt gut. Der Schaum fühlt sich samtig an und lässt sich gut verteilen.
Waschwirkung: Kopf wird sauber.
Haargefühl: Normal. Bin aber sowieso gerade nicht so glücklich mit dem Haargefühl, daran könnte es also auch liegen. Positiv zu beurteilen ist, dass mich die getrockneten Kräuter in der Seife nicht gestört haben. Weder beim Waschen, noch beim Trockenen habe ich etwas davon gemerkt.
Glanz: Nein.
Wie ging's den Spitzen: Normal trocken.
Nachfetten: Normal, 2-3 Tage.
Fazit: Die Waschwirkung ist gut und der Schaum macht Spaß. Mit dieser Seife wasche ich gerne. Dazu kommt noch der schöne Duft! Eigentlich war diese Seife eher für die Familie zum Verschenken gedacht, vielleicht muss ich doch noch ein Stück mehr behalten.

Auch die vorgestellte Gärtnerseife habe ich angewaschen. Die ist wie Waschen mit einem Bimsstein! Aber gerade für die Hände sehr angenehm.
Neu gesiedet habe ich eine Schafmilchseife, die ich im Seifenthread auch schon gezeigt habe. Rezeptbasis ist die "Sonnengelb", die mich mit einfachen Zutaten zufriedengestellt hat.

Bild


Haarzustand

Hier muss ich wieder etwas jammern. Meine üblichen Pflegemethoden bringen es nicht mehr! Seit Wochen (Monaten?) sind die Haare störrisch. Knirsch tritt zum Glück kaum auf, aber ich kriege auch keine weichen, glänzenden Haare mehr hin. Ultraweich und glänzend war nie mein normaler Haarzustand, aber mit etwas Tricks konnte ich das zuverlässig erreichen: SMT mit Alterra Granatapfelspülung, Mandelöl in die feuchten Haare, Café d'amande Seife bis in die Spitzen aufschäumen und dann nachpflegen, Balea Haarkur. Hat alles funktioniert. Jetzt leider nicht mehr. Egal was ich mache, die Haare bleiben eher hart und häufig auch trocken im Anfassgefühl. Dieses "gesättigte" Pflegegefühl hatte ich schon lange nicht mehr. Irgendetwas fehlt offensichtlich in der Pflege, aber was? Gerade vermute ich erhöhte Belastung durch die Sonneneinstrahlung und mache extrastarken Proteinrinsen. Mal sehen.

Ist das nervig, wenn man nicht mehr einfach so weitermachen kann wie bisher!

Nachtfrisur

Hier habe ich endlich eine Lösung gefunden, die von meinen bisherigen Gewohnheiten kaum abweicht und trotzdem haarschonend ist. Zum Schlafen zwirble ich mir oben auf dem Kopf einen Dutt zusammen, der dann mit Telefonkabelhaargummi festgehalten wird.
Zusätzlich habe ich jetzt einen Duttschoner aus Seide, den ich einfach über den Haarknödel stülpe, bevor ich das Telefonkabelhaargummi drüberziehe. Somit ist kein direkter Kontakt von Haaren mit Haargummi mehr möglich und die Haare zerwuscheln auch weniger aneinander und am Kissen.

Bild

_________________
1 b ii F, 82cm, 6cm ZU. Experimentier-Tagebuch


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 11.08.2020, 09:38 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 26.04.2016, 10:00
Beiträge: 3128
Warum entdecke ich das interessante Tagebuch jetzt erst. Deine Seifentests finde super spannend.

Hast du schon mal versucht nach der sauren Rinse eine zweite Rinse (ohne Essig) mit Öl zu machen? Ich wasche die saure Rinse immer aus und dann kommt eine 2. Rinse, die nicht mehr ausgewaschen wird. Ich nehme auf 1 Liter Wasser (oder Kräutertee) 4 - 6 Tropfen Öl, gebe noch Aloe Vera und D-Panthenol in die Rinse.

_________________
2b M ii / ZU 8,5 cm - SSS aktuell: 121 cm
LillyE und der lange Weg zur Versilberung


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 24.08.2020, 12:35 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 15.07.2020, 15:36
Beiträge: 42
Hier lese ich gerne wieder mit, hatte als xLoreleyx hier schon mal mitgelesen :)

_________________
Mittelblonde NHF mit hellblonden Strähnchen und hellblau ums Gesicht
1c, ZU 6-6,5cm, 84cm lang
Wunsch: Steiß oder Klassik mit dichter Kante


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 02.09.2020, 15:54 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 23.11.2017, 17:59
Beiträge: 586
Wohnort: Am Rhein
Hallo Genoveva! Schön dass du zurück bist, dann muss ich doch gleich auch mal nach deinem Tagebuch suchen.

Hallo LillyE! Ja, ich mache eigentlich fast immer eine zweite Rinse. "Pflegerinse" habe ich die getauft und es kommen je nach Geschmack unterschiedliche Sachen rein, meistens Amla und Seidenprotein. Beim ersten Seifentest lasse ich die normalerweise weg, um tatsächlich nur die Wirkung der Seife zu beurteilen. Deswegen war das hier jetzt nicht aufgeführt.
Danke, danke, dass du mich an Aloe Vera erinnert hast! Mehr dazu unten. Mit Öl in der Pflegerinse bin ich mir unsicher. Das hatte ich tatsächlich auch schon und war auch für die Längen nicht schlecht. Dafür ist der Ansatz einen Tag schneller fettig geworden, das war mir dann zu blöd. Wie machst du das? Kommt die Ölrinse bei dir dann nur über die Längen?

Aloe Vera Gel

Aloe Vera hatte ich früher in der Pflegerinse und hab's dann irgendwann weggelassen. Irgendwie war ich der Meinung, es hätte keinen Effekt #-o Ich bin auf jeden Fall gleich letzte Woche losgezogen und habe neues Aloe Vera Gel gekauft. Das von Balea fand ich vom Preis-Leistungs-Verhältnis und tatsächlichem Aloe Vera Gehalt ziemlich gut. Pantenol ist zufälligerweise auch drin. Leider aber auch Mikroplastik, was ich nach dem Kauf erst im Internet gelesen habe. :?

Ich wende das Gel wie oben erwähnt in meiner Pflegerinse an, momentan 10 Tropfen auf 500 ml. Was soll ich sagen - es macht weiche Haare! Der Effekt ist ein anderer als bei Öl, Trockenheitsknirsch geht damit nicht weg. Die Längen sind einfach weicher, weniger drahtig-strohig. Das behalte ich jetzt erst einmal bei. Mit der großen 200 ml Tube bin ich auch gut gerüstet :D

Seifentest Schafmilchseife

Waschmethode: Seife auf dem Kopf verteilt und Schaum durch die Längen ausgespült.
Saure Rinse (ausgespült): 3 EL Apfelessig auf 1 L Wasser

Inhaltsstoffe: Schafmilch, Olivenöl, Rapsöl, Rizinusöl, Kokosöl, Kakaobutter, Traubenkernöl, Zitronensäure (15% UL)
Geruch: Süßlich angenehm
Schaum: Schäumt sehr cremig und hautschmeichelnd. Im direkten Vergleich zur Sonnengelb kommt der Schaum langsamer.
Waschwirkung: Sauber ist der Ansatz, aber trotz gründlichem Ausspülen fühlten sich die Haare belegt an. Nach dem Trocken ist in der Tat weißlich-grauer Belag in den Haaren.
Haargefühl: Etwas klebrig, beim Kämmen muss ich vorsichtig sein. Auch Flusel kleben sich in den Haaren fest und machen dann schnell Knötchen.
Glanz: Nein.
Wie ging's den Spitzen: Normal trocken.
Nachfetten: Normal 2-3 Tage.
Fazit: Das wird wohl eine Handwaschseife (und als solche sehr geschätzt!). Den klebrigen Belag in der Bürste habe ich gehäuft bei Milchseifen. Vielleicht sind die auch einfach nur in Kombination mit meiner Blondierung blöd. Schade um den cremigen Schaum, der hat auch auf dem Kopf Spaß gemacht. Es liegt aber eindeutig an der Milch, der Rest der Zutaten ist identisch mit der Seife Sonnengelb und die hinterlässt nullkommanix an Belag.

Waschroutine

Da ich immer nur von den Änderungen meiner Wasch- und Pflegeroutine berichte, fehlt ein kompletten Überblick darüber, was ich so mache. Daher hier meine übliche Waschroutine:

1. Haare nassmachen
2. Spülung in die Längen ab dem Kinn
3. Kopf mit Seife einschäumen, Längen dabei auslassen
4. Beides gemeinsam ausspülen
5. Saure Rinse (3 EL Apfelessig auf 1 Liter Wasser), ein paar Minuten einwirken lassen, solange ist der Rest vom Körper dran
6. Saure Rinse ausspülen
7. Pflegerinse: 2-10 Tropfen Seidenprotein, Messerspitze Amla, ggf. 5-10 Tropfen Aloe Vera Gel auf 500 ml Wasser; nicht ausspülen
8. Ausdrücken und Handtuchturban
9. In die feuchten Spitzen 2-3 Erbsen Haarcreme oder 1-2 Tropfen Mandelöl
10. Lufttrocknen

Wenn ich faul bin, lasse ich entweder die Spülung oder die Pflegerinse weg, aber nicht beides. Zwischen den Waschtagen kommt Haarcreme (immer noch die bewährte Körpercreme Enjoy von Livvegan) in die trockenen Spitzen. Mandelöl auf feuchte Haare wäre zwar auch gut, aber das ist mir fast immer zu aufwändig.

_________________
1 b ii F, 82cm, 6cm ZU. Experimentier-Tagebuch


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 206 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 10, 11, 12, 13, 14  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de