Langhaarnetzwerk

Wir sagen "ja" zu langem Haar.
Aktuelle Zeit: 24.08.2019, 18:36

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 116 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5 ... 8  Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 09.02.2018, 08:29 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 21.01.2018, 11:54
Beiträge: 274
Tagebuch: Gute Wasch- und Pflegeroutine finden

Ausgangssituation:

Taillenlange Haare, einigermaßen Taper, NHF (noch nie gefärbt, bis auf ein paar Mal blondierte Strähnchen vor ca 10/20 Jahren), „durchschnittliche“ Farbe, Dichte, Beschaffenheit, Struktur. Aber ich mag sowohl mein Straßenköterblond als auch die grauen Strähnen, die sich langsam von oben untermischen, als auch das Haar insgesamt. Ich finde es schön und möchte, dass es so bleibt.

Pflege bisher: Einmal wöchentlich waschen mit wechselnden NK-Shampoos (alverde, lavera, Sante), selten Spülung oder Kur; nie Fön, immer lufttrocknen, meistens über Nacht, keine leave-ins, keine spezielle Spitzenpflege
Nachtfrisur: Bislang zwei praktikable Möglichkeiten: a) Zwei Engländer. Klappt, ziept nur wenig. b) Haare offen unterm Nachthemd auf dem Rücken, zusätzlich ein Buff über den Kopf ziehen und über den Haaren als Schal/Halstuch tragen. Das ist vom „Tragegefühl“ her am angenehmsten und ziept nicht. Muss aber morgens mehr gebürstet werden.

Den Anstoß dazu, mich mehr mir Haarpflege zu beschäftigen, gab die Sauna, die wir seit ein paar Wochen haben, und die ich gerne und regelmäßig nutze. Vor dem Saunieren wird natürlich gründlich geduscht, und dabei werden normalerweise auch die Haare gewaschen. Nach dem Saunieren wird dann nur abgeduscht, und die Haare trocknen bei der Hitze so nebenher. Ich habe gemerkt, dass das meinen Haaren überhaupt nicht gut bekommen ist. Nach dem dritten Wochenende waren sie deutlich spröder und brüchiger als gewohnt. Bei der Recherche im www stieß ich als Erstes auf Saunahüte, und da mir kurz vorher praktischerweise ein Strickfilzprojekt-Hut aus Islandwolle missglückt war, bewährt der sich nun sehr prima als Hitzeschutz in der Schwitzhütte.

Aber wenn man hier mal geschmökert hat, denkt man ja: „Da geht noch mehr.“

Ich möchte Waschmethoden, Seifen und Leave-In-Pflege testen, und habe letztes Wochenende schon mal damit angefangen. Außerdem trenne ich jetzt das Duschen (vor dem Saunieren) vom Haare waschen (nach dem Saunieren), das gibt mir nämlich die Möglichkeit, vorher Pflege- und Schutzzeug ins Haar zu schmieren. Dann leiden die Haare noch weniger unter der Hitze und bekommen außerdem noch etwas Pflege ab, bilde ich mir ein. Gewaschen wird jetzt also nur nach dem Saunieren (aber nicht nach jedem Saunieren – Sauna gibt’s nach Möglichkeit regelmäßig Fr und So, Haarwäsche regelmäßig hingegen nur So).

Sodele, los geht's.

Do 25.1.2018
Lavera Gesichtspflege-Öl (hauptsächlich Soja- und Sonnenblumenöl) als Leave-In in die Spitzen geknetet. Machte zunächst (o Wunder) die Spitzen weich und fettig und später auch das restliche Haupthaar, was nicht schlimm ist. Führte außerdem zu deutlich weniger Haarabfall in der Bürste. Sehr gut!
Fr 26.1.2018
Presauna: alverde Repair-Maske mit Avocado und Sheabutter in die Längen kneten, Saunahut drüber
Postsauna: mit dem Gartenschlauch sehr kalt und dennoch lange ausgespült (brr). Resultat: klätschiges, fettiges aber hoffentlich wohlgenährtes und geschütztes Haar. Vermutlich hat die niedrige Wassertemperatur ein ausreichendes Spülergebnis verhindert.
So 28.1.2018
Presauna: Haarwäsche (Spülung, Shampoo, Spülung), dann normal Saunahut
Postsauna: Nix
Ergebnis: Hab ich vergessen, wahrscheinlich normal.
Fr 2.2.2018:
Presauna: Wäsche unter der Dusche nur mit Spülung, kurz im Handtuch antrocknen lassen. Dann wieder alverde Haarmaske ins Haar und mit Handtuchturban und Filzhut in die Sauna.
Postsauna: Haare nur mit Wasser lauwarm ausspülen.
Ergebnis: Wie 26.1.. Egal. Zusätzlich bisschen Wollwachs in Längen und Spitzen, wenn man schonmal dabei ist. Ist eh ein faules Wochenende geplant.
So 4.2.2019:
Presauna: Nix. Ist noch genug Restpflege im Haar. Handtuchturban und Filzhut müssen reichen.
Postsauna: Haarwäsche mit normalem Shampoo. Keine zusätzliche Pflege.
Ergebnis: Super. Haare ganz toll, weich, fluffig, glänzend. Bin von der Wollwachs-Shampoo-Kombi begeistert.
Mi 7.2.2018: Bisschen Wollwachs in die Spitzen und ganz bisschen in die Längen, Haare über Nacht zu zwei englischen Zöpfen geflochten, die sehr schön glänzten.
Do 8.2.2018: Da ein langes Wochenende bevorsteht, plane ich 3 Saunatage (Do, Sa, Mo) und zwei Haarwäschen (Do, Mo)
Donnerstag:
Presauna: Viieel Wollwachs in die Längen (wird leider ziemlich hart und klebrig), einen Dutt gewickelt und den Saunahut drüber gesetzt.
Postsauna: Wäsche mit Hennaseife aus einem der beiden Testpakete von Savion. 2% Überfettung. Schäumte anfangs ganz ok, aber der Schaum verschwand, je mehr ich wusch/knetete. Auch mehrmaliges Nachwässern tröpfchenweise oder Nachseifen wirkten nicht richtig. Ansatz fühlte sich nach der Wäsche „quietschsauber“ an, in den Längen ist noch fühlbar Wollwachs drin. Haare über die Nacht unterm Nachthemd/-shirt trocknen lassen.

_________________
Go ahead, bake my quiche!

1c, Fii (ZU 8,5 cm), 95,5 cm nach SSS (BCL), NHF, mittelblond mit grau


Zuletzt geändert von Magrathea am 11.03.2018, 15:35, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 09.02.2018, 08:34 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 21.01.2018, 11:54
Beiträge: 274
heute:
Haare ok/prima. Fühlen sich angenehm schwer und noch leicht feucht an. In den Längen ist noch Einiges an Wollwachs. Das Bürsten dauert daher etwas länger. Haargefühl nach dem Bürsten: Irgendwie wächsern/steif, aber ok.

Edit:
Und so sehen die Haare aus, wenn sie aus dem Dutt kommen und noch viel Wollwachs drin ist:
Bild

_________________
Go ahead, bake my quiche!

1c, Fii (ZU 8,5 cm), 95,5 cm nach SSS (BCL), NHF, mittelblond mit grau


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 13.02.2018, 05:49 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 21.01.2018, 11:54
Beiträge: 274
Mo 12.02.2018
Presauna: Nichts. Es ist noch genug Wollfett in den Längen.
Postsauna: Normale (zweimalige) Wäsche mit Alverde Repair-Shampoo, auch die Längen. Die Haare quietschen und fühlen sich gut an.
Nachtfrisur, nach dem Lufttrocknen: erstmals Seidenhaube. Sieht bescheuert aus. Mann amüsiert sich.
Di 13.02.2018
Seidenhaube hat gehalten und ist bequem, Haare sind super UND glänzen. Schade, dass es so bescheuert aussieht.

_________________
Go ahead, bake my quiche!

1c, Fii (ZU 8,5 cm), 95,5 cm nach SSS (BCL), NHF, mittelblond mit grau


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 14.02.2018, 07:17 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 21.01.2018, 11:54
Beiträge: 274
Mi 14.02.2018:
Haare schienen gestern ein wenig wie Zuckerwatte => bisschen Sheabutter in die Spitzen gegeben. Effekt bislang ok. Schlafen mit Seidenmütze auch ok.
Ergänzung vom 15.02.: Sheabutter zieht leichter ein als Wollwachs.

_________________
Go ahead, bake my quiche!

1c, Fii (ZU 8,5 cm), 95,5 cm nach SSS (BCL), NHF, mittelblond mit grau


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 16.02.2018, 15:25 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 21.01.2018, 11:54
Beiträge: 274
Sheabutter ist angenehmer in den Haaren als Wollwachs, was schade ist, weil ich so sehr beschlossen hatte, Wollwachs zu mögen. Nunja
Jedenfalls zieht die Sheabutter recht schnell ein, macht die Haare geschmeidig und verhindert den Knirsch, whereas Wollwachs leider sehr geklebt und damit das Kämmen, Frisieren und Entwirren erschwert hat.
Außerdem ist die Seidenmütze klasse. Sieht leider komplett bescheuert aus, aber trägt sich angenehm leicht und verhindert lästiges Ziepen und Verheddern der Haare zuverlässig. Mein Mann findet es überdies angenehm, dass ihn meine Haare nicht mehr im Gesicht kitzeln und nicht mehr in seiner Nase oder in seinen Ohren landen, und sieht daher über die mangelnde Ästhetik gnädig hinweg. Ich habe einen netten Mann.

Gestern habe ich noch einmal den Zopfumfang gemessen, weil ich der 8,5cm Messung meines Mannes nicht traute. Er war bestimmt zu wohlwollend. Alten Schnürsenkel vorm Haargummi feste um den Pferdeschwanz geknotet, abgezogen, durchgeschnitten und gemessen. Es waren sogar 9cm. Ich lass dennoch die 8,5cm stehen. Bestimmt hatte ich nicht fest genug gebunden.

Heute Presauna: Nix außer Saunahut. Vielleicht noch ein bisschen Sheabutter?
Postsauna: Nichts.

Für Sonntag plane ich dann eine Kur als Presauna-Leave-In, und danach eine Wäsche mit Haarseife (Henna von Savion).
Und nächste Woche werde ich Schweineschmalz testen.

_________________
Go ahead, bake my quiche!

1c, Fii (ZU 8,5 cm), 95,5 cm nach SSS (BCL), NHF, mittelblond mit grau


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 18.02.2018, 16:28 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 21.01.2018, 11:54
Beiträge: 274
Presauna: Keine Kur mehr gefunden, daher noch etwas Sheabutter großzügig in die Längen. Kopf insgesamt schon recht fettig. Saunahut über Wickeldutt.
Postsauna: Wäsche mit Savion Henna-Haarseife (1x Ansätze einseifen/aufschäumen, alles großzügig ausspülen)
Postwash: mein erster LOC-Versuch. zuerst Logona Kokos-Haaröl (vor ungefähr 20 Jahren gekauft, zufällig wieder ausgegraben, macht noch einen prima Eindruck) in die feuchten Spitzen geknetet, dann bisschen Wollwachs drüber. Mal schauen.

19.2.2018: Haargefühl am nächsten Morgen, nach einer Nacht in der Seidenmütze: Normal, angenehm sauber, locker, dicht am Ansatz und in den Längen, leichter Frizz, den ich mag. Die Henna-Seife ist schon mal ok. Ölig an den Spitzen - wie man es von einer Mischung aus Kokosöl und Wollfett erwarten würde. Hoffentlich kriecht es nicht allzu bald nach oben.

Ergebnisse bislang:
    Von allen ergriffenen Maßnahmen hat sich Schutz durch Kopfbedeckungen unerwarteterweise als bislang am Effektivsten erwiesen, sowohl in der Sauna als auch des Nachts. Gut ist, dass es schützt, schade ist, dass es unhübsch ist.
    Henna-Haarseife reinigt prima und ist ergiebig.
    Sheabutter pur klebt weniger als Wollfett pur.
    Wollfett klebt weniger, wenn man vorher aufs nasse Haar Öl aufträgt.

_________________
Go ahead, bake my quiche!

1c, Fii (ZU 8,5 cm), 95,5 cm nach SSS (BCL), NHF, mittelblond mit grau


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 23.02.2018, 21:17 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 21.01.2018, 11:54
Beiträge: 274
Presauna heute: Noch etwas (gut haselnussgroße Menge?) Sheabutter in Längen und Spitzen gegeben.
Postsauna: Wäsche mit (erneut) Henna Haarseife (werde die Probeseife verwenden, bis sie aufgebraucht ist), Ansätze und Kopfhaut zweimal eingeschäumt und ausgespült. Beim zweiten Waschgang vorher Conditioner (lavera Apfelspülung) in die Längen, dann warm ausgespült.
Postwash: LOC wie letze Woche: zuerst Kokosöl in die feuchten Haarspitzen, dann Wollwachs. Haargefühl ok. Trocknen über Nacht in der Seidenhaube

Ergänzung vom 24.2.: In der Haube sind die Haare nachtsüber nicht vollends getrocknet. Außerdem zeigten sich in den Längen deutlich mehr Wellen als sonst (was nett ist), die Längen und Spitzen sind jedoch recht fettig/ölig. Wahrscheinlich Zuviel Kokosöl & Wollwachs. Ansätze sind ok. Für morgen ist nach der Sauna eine weitere Haarwäsche geplant.

Bevorzugte Bürste aus meinem Kostkamm-Paket ist bislang eine schmale Haarbürste aus Olivenholz mit harten Wildschweinborsten.

_________________
Go ahead, bake my quiche!

1c, Fii (ZU 8,5 cm), 95,5 cm nach SSS (BCL), NHF, mittelblond mit grau


Zuletzt geändert von Magrathea am 26.02.2018, 06:34, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 26.02.2018, 06:34 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 21.01.2018, 11:54
Beiträge: 274
Gestern, 25.2.18
Presauna: Rest Alverde Haarmaske Avocado Sheabutter in Längen und Spitzen, LWB, Filzhut
Postsauna: 2x Haarwäsche (auch Längen) mit Henna Haarseife
Postwash: Bisschen Schweineschmalz (ca erdnussgroße Menge) in die schon recht trockenen Spitzen geknetet. Nachts, wie üblich, Seidenhaube
Haargefühl heute: Bislang ok.

_________________
Go ahead, bake my quiche!

1c, Fii (ZU 8,5 cm), 95,5 cm nach SSS (BCL), NHF, mittelblond mit grau


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 02.03.2018, 17:51 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 21.01.2018, 11:54
Beiträge: 274
Heute 2.3.18
Haargefühl bislang: Fettig, wie üblich, aber prima. Lassen sich leicht kämmen. Schweineschmalz rules.
Presauna: zwei Handvoll Kokosöl ins komplette Haar geschmiert, hoch geduttet und ab unter den Hut.
Postsauna: Derzeit plane ich noch nichts. Das Wochenende werde ich daheim am Schreibtisch verbringen müssen, also kann das Öl ruhig noch drinbleiben. Sonntag dann wieder Wäsche nach der Sauna.

Ergänzung vom 3.3.18
Haare sind durch das viele Kokosöl zwar sehr fettig, aber nicht unangenehm. Außerdem hätte ich nie gedacht, dass Öl in den Haaren so viel für die Kämmbarkeit tut. Die Haare ließen sich am Morgen ganz leicht und entspannt kämmen/entwirren. Die Erfahrungen mit Wollwachs waren leider gegenteilig, das hat sehr geklebt.

_________________
Go ahead, bake my quiche!

1c, Fii (ZU 8,5 cm), 95,5 cm nach SSS (BCL), NHF, mittelblond mit grau


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 04.03.2018, 16:41 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 21.01.2018, 11:54
Beiträge: 274
Heute 04.03.18
Presauna: Keine Pflege zusätzlich zum Kokosöl, hoher LWB unterm Saunahut
Postsauna: CWWC mit Alverde Glanzspülung Zitrone-Aprikose als Conditioner in den Längen und dem beinahe letzten Rest der Savion Henna Haarseifenprobe, zweimalig gründlich auf Kopf und Ansatz aufgeschäumt.
Postwash: Kokosöl in die feuchten Haarspitzen, geplant ist, wenn die Haare einigermaßen getrocknet sind, noch etwas sintemalen von einer Kollegin selbstgerührte Creme darüber zu geben (seltsamerweise ist die Creme weder ranzig noch "umgekippt").

Haargefühl bislang: unentschlossen. Beim Waschen haben die Ansätze noch gequietscht, aber danach fühlte sich das Haar direkt wieder irgendwie ... ungewaschen an. Vielleicht muss ich mich erst an das Conditioner-Gefühl gewöhnen.

Edit: Messen im noch nicht getrockneten Zustand am Sonntag Abend nach der Wäsche ergab knapp 2cm Zuwachs in den letzten anderthalb Monaten.
Außerdem sind die Haare nicht taillen- sondern eher hüftlang, bzw. auf jeden Fall schon auf Bauchnabelhöhe. Und bis zum Steißbein fehlen gar nicht viele cm.
Freut mich.
Was mich nicht so freut (aber auch nicht besonders ärgert, Kämmbarkeit ist super), ist, dass die Haare auch nach der Wäsche noch sehr fettig/ölig sind. Scheinbar reichen Haarseife und Conditioner nicht aus, um wirklich viel Pflege (Öle, Haarkuren) zuverlässig aus den Längen zu waschen. Da muss dann wahrscheinlich Shampoo ran.

_________________
Go ahead, bake my quiche!

1c, Fii (ZU 8,5 cm), 95,5 cm nach SSS (BCL), NHF, mittelblond mit grau


Zuletzt geändert von Magrathea am 11.03.2018, 15:36, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 10.03.2018, 16:08 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 21.01.2018, 11:54
Beiträge: 274
10.03.:
Presauna: Nichts, nur Hut.
Postsauna: Auch nichts.
11.03.:
Presauna: gut haselnussgroße Menge Sheabutter in die Spitzen
Postsauna: Shampoowäsche WWC mit Alverde Sheabutter-Avocado Repair-Shampoo und Alverde Glanzspülung Pfirsich-Zitrone oder so.
Postwash: Erstmal nichts. Ich habe meine Haare jetzt bestimmt drei Wochen lang nur mit ge(über-?)pflegten Längen und Spitzen erlebt, ich möchte noch mal gucken, wie sie "normal" aussehen. Wenn sie heute noch trocknen, könnte man dann mal ein Bild zur Haartypenbestimmung knipsen.
Edit: Done
Postfoto: Schweineschmalz-LI nur in die Spitzen.
12.03.:
Haargefühl morgens (vor dem Kämmen) prima, locker, fluffig. Nur die Spitzen fettig. So muss das. Vielleicht darf der Dutt heute etwas tiefer sitzen als sonst.
13.03.:
Haargefühl gestern und heute: Immer noch sehr locker und fluffig. Leider auch deutlich schwerer kämmbar als unter der Öllast letzte Woche. Jetzt wird mir auch bewusst, wie wenig Haarverlust/-bruch ich letzte Woche in der Bürste bzw. im Kamm hatte. Irgendwas ist immer.
Das Schweineschmalz ist übrigens schön in den Spitzen bzw. Längen (hatte später noch nachgelegt) geblieben und nicht hochgezogen.
Eben: Protein-Leave-in nach Nessa angemixt und in die Längen gesprüht. Memo: Mag Rosenduft überhaupt nicht, rieche jetzt für mein Empfinden nach "Omma". Nächstes Mal anderen Duft ausprobieren (Lavendel? Citrus? Sandelholz?) oder auf Duft verzichten.
Noch ein Memo: Bevorzugtes Haarentwirrwerkzeug ist derzeit (bzw. war vor allem letzte Woche, unter Öl) der grobe, kurze/kleine Lockenkamm aus Holz von Kostkamm.
Plan: Sebum-Mix mischen und ausprobieren.

_________________
Go ahead, bake my quiche!

1c, Fii (ZU 8,5 cm), 95,5 cm nach SSS (BCL), NHF, mittelblond mit grau


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 16.03.2018, 20:24 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 21.01.2018, 11:54
Beiträge: 274
Im Verlauf der Woche habe ich die Haare noch zweimal mit dem Protein-Leave-in besprüht, die Wirkung war nicht wirklich deutlich, aber okay.
Etwas glatter und leichter kämmbar.
16.3.
Presauna: Zusätzliche Portion Schweineschmalz in die unteren Längen, Saunahut.
Postsauna: rien
18.03.:
Nachdem ich noch einmal den Strang zur Haarpflege in der Sauna gelesen habe, möchte ich die Routine heute noch einmal ein bisschen umstellen bzw. erweitern. Anstelle des Saunahuts würde ich den Handtuchturban nehmen, oder beides: Saunahut über Handtuchturban
Also, Plan: Vor der Sauna kommt wie üblich noch einmal Pflege ins Haar. Damit nicht zu viele Parameter auf einmal verändert werden, bleibe ich bei Kokosöl ODER Sheabutter ODER Schweineschmalz. Dann möchte ich vor dem letzten Saunagang die Haare warm ausspülen und großzügig Conditioner im feuchten Haar verteilen. Der soll erstens pflegen und zweitens dabei helfen, bei der abschließenden Haarwäsche das Öl bzw. Schmalz bzw. die Butter aus den Haaren zu entfernen. Als Wäsche plane ich eine Seifenwäsche mit einer neuen Probeseife von Savion. Wenn während des Waschens klar wird, dass Seife und Conditioner nicht ausreichen, um das Öl aus den Längen zu entfernen, muss ich noch einmal mit Shampoo nachlegen. Und nach der Wäsche gibt es dann evtl. Protein-Li und sicherlich etwas Pflege in die Spitzen. Entweder Kokosöl und Sheabutter oder Schweineschmalz.

Umsetzung

Presauna: 3 "Erbsen" Sheabutter in den Handflächen verrieben und übers Haar gestrichen, besonders in die Spitzen. Handtuchturban.
Nach dem ersten Saunagang wegen beginnender Kopfschmerzen Wechsel zu Saunahut.
Nach dem zweiten Saunagang beim Abduschen Haare mitgewässert, ausgedrückt und Lavera Apfelspülung hineingegeben. Handtuchturban. Kein Saunahut.

Postsauna: Haare lauwarm gründlich ausspülen. Haargefühl super - weich, seidig, locker. Wäsche mit Savion Citrus Haarseifentester und einem kleinen Rest Henna (auch Savion Tester), einmal Kopf und Längen gründlich einseifen und einschäumen. Schäumt prima, deutlich besser als die Henna Seife. Haare fühlen sich sauber an. Außerdem sehr wenig Haare im Abfluss. Haargefühl nach ein paar Minuten im Handtuch ist sehr angenehm: leicht, weich, fluffig, mit Frizz um den Kopf herum, bereits in feuchtem Zustand. Mal sehen, wie es sich in trockenem Zustand zeigt. Bislang ist das jedenfalls erstmal mein bestes Wasch-Pflege-Test-Ergebnis. Die Kombi aus Sheabutter und Apfelspülung im Handtuchturban für den dritten Saunagang muss ich mir merken. Die Citrus Seife auch.
Jetzt müssen sie nur noch nach dem Trocknen auch so prima bleiben.

Nach dem Trocknen: Haare immer noch schön fluffig (Locken in den vorderen Strähnen sind prononcierter als sonst), jedoch Probleme mit der Kämmbarkeit. Daher LO ohne C: Protein-li in die Längen und Spitzen, danach Kokosöl in die Spitzen. Alles verteilt und locker zusammengerollt in die Nachthaube. Am nächsten Morgen (19.03.) sind die Haar immer noch locker, und die Kämmbarkeit ist verbessert.

Fazit:
Spülung als Kur während des dritten Saunagangs ist empfehlenswert
Citrus-Seife wäscht gut, trocknet aber ein wenig aus
Protein-li in Kombi mit Kokosöl ist ok

_________________
Go ahead, bake my quiche!

1c, Fii (ZU 8,5 cm), 95,5 cm nach SSS (BCL), NHF, mittelblond mit grau


Zuletzt geändert von Magrathea am 02.04.2018, 16:25, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 24.03.2018, 08:36 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 21.01.2018, 11:54
Beiträge: 274
24.03.
Da ein Wochenendtrip geplant ist, fallen das Freitags- und Sonntagssaunieren weg, und die Routine wurde einmalig umgestellt.
Gestern noch etwas vom selbstgemixten Haarbalsam (s. Strang "Haarbuttern und Body-Melts") in Spitzen und Längen gegeben, und heute früh hastig ausgewaschen mit 1x Waschgang Alverde-Shampoo (s.o.) (ganzes Haar einshampooniert, quasi kein Schaum) und danach 1x Waschgang Savion Citrus-Seife (Ansatz gut einshampooniert, Längen und Spitzen wenig, reichlich Schaumbildung), kein Conditioner.
Haargefühl nach dem Waschen sehr angenehm: quietschig und locker.

Auffällig auch: Nur wenig Haare im Abflusssieb.

Haare mussten/müssen an der Luft trocknen, da mir erst nach dem Waschen einfiel, dass wir keinen Föhn daheim haben. Wäsche ist jetzt ca 80min her, die Haare sind schon gut getrocknet und wirken sehr fluffig und nett. Habe aus Furcht vor Klett direkt noch einmal Haarbalsam in die Spitzen nachgelegt, und nehme für das Wochenende Logona Kokos-Haaröl mit. Muss reichen.

Die übliche Sauna- und Waschroutinen gibt es dann nächste Woche wieder.

_________________
Go ahead, bake my quiche!

1c, Fii (ZU 8,5 cm), 95,5 cm nach SSS (BCL), NHF, mittelblond mit grau


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 28.03.2018, 16:39 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 21.01.2018, 11:54
Beiträge: 274
Haarzustand bzw. -gefühl am 25., 26. und 27.3: Sehr prima. Die Haare haben erst sehr spät gefettet, bzw. eigentlich überhaupt kaum gefettet. Vielleicht waren sie ein bisschen trocken.

27.03.: Protein-Leave-In in Längen und Spitzen

28.03.18
Presauna: zwei gute Portionen vom selbstgemachten Haarbalsam in den Handflächen zerrieben und in Längen und Spitzen geknetet. Dann in den hohen LWB mit Holzstab und Filzhut drüber
Postsauna: nichts

30.03.18
Presauna: Saunahut. Vor dem dritten Saunagang Haare angefeuchtet und großzügig mit Lavera Apfelspülung bedacht. Handtuchturban.
Postsauna: Auswaschen, dann 1x Shampoowäsche (Alverde) und 1x Seifenwäsche (Savion Citrus). Haargefühl: kompliziert. Die Ansätze sind okay, aber Längen und Spitzen sind irgendwie verheddert und verklebt.

Merke: Die selbstgemachte Haarbutter beschützt scheint's hervorragend vor Wasser und waschaktiven Substanzen, lässt sich jedoch konsequenterweise kaum auswaschen und erschwert daher die Kämmbarkeit. Künftig nur noch sparsam als Spitzenpflege verwenden und sonst besser wieder auf Sheabutter und Öle zurückgreifen.

_________________
Go ahead, bake my quiche!

1c, Fii (ZU 8,5 cm), 95,5 cm nach SSS (BCL), NHF, mittelblond mit grau


Zuletzt geändert von Magrathea am 02.04.2018, 16:25, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 02.04.2018, 16:23 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 21.01.2018, 11:54
Beiträge: 274
02.04.18

Presauna: Kokosöl in Spitzen und Längen, Saunahut
Vor dem letzten Saunagang: Haare kurz mit warmem Wasser durchspülen, ausdrücken, dann Lavera Apfelspülung verteilen und einmassieren, Handtuchturban
Postsauna: Gründlich ausspülen, dann Wäsche mit Savion Citrus Haarseife (Ansätze, Längen, Spitzen, 1x aufschäumen)
Postwash: 10 Min Handtuchturban, dann Kokosöl und Sheabutter in die Spitzen

Haargefühl: Normal/ok
Ich denke die Seife führt zu deutlichem Friz am Kopf / an den Ansätzen, und die Wellen vorne ums Gesicht kommen deutlicher raus als sonst. Beides gefällt mir.

Haargefühl am nächsten Tag (03.04.2018): Normal, angenehm. Build up von letzter und vorletzter Woche ist raus. Längen und Spitzen "eingefettet" durch Kokosöl und Sheabutter. Passt.

Fürs Erste habe ich, denke ich, eine ganz gute Wasch- und Pflegeroutine gefunden, und werde vorerst auch dabei bleiben:
    Spitzen- und Längenpflege mit Kokosöl und Sheabutter, sowohl nach der Haarwäsche als auch zwischendurch
    Filzhut in der Sauna
    Spülung als Kur während des dritten Saunagangs und in Folge Wäsche als CW mit eben genannter Spülung und Haarseife
    LOC mit Kokosöl und Sheabutter in den feuchten Haaren

Unser örtlicher Supermarkt führt wohl seit Neuestem Bio-Kokosöl in großen und kleinen Gläsern. Da werde ich mich heute wohl eindecken.

_________________
Go ahead, bake my quiche!

1c, Fii (ZU 8,5 cm), 95,5 cm nach SSS (BCL), NHF, mittelblond mit grau


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 116 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5 ... 8  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Janidoo


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de