Langhaarnetzwerk

Wir sagen "ja" zu langem Haar.
Aktuelle Zeit: 20.11.2019, 04:14

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 90 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6  Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 26.02.2018, 01:48 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 01.10.2016, 16:41
Beiträge: 2891
Hallo, Mahagoni!

Beide Kantenformen haben Vor- und Nachteile: Die gerade kann insbesondere bei aalglatten Haaren sehr stylisch aussehen, bei Asiatinnen oft gut zu bewundern, die runde Kante wirkt hingegen wie natürlich gewachsen. Allerdings hätte eine U-Kante in Deinem Fall vielleicht auch den Vorteil, daß die schneller wieder zugewachsen wäre, wenn sich der Schopf vom HA erstmal richtig erholt hat. Von der Form selbst kannst Du meiner Meinung nach beides tragen, weikl in den unteren Längen etwas Bewegung nicht schadet.

_________________
2b/cM (seit Jan'18 in trockenem Zustand 2a), ZU ca.4,6 (chron.HA), Ringelhaare
silberblond (Weiß mit Hell- bis Dunkelblondnuancen), Naturstufen und FTEs
ganzheitlich zu mehr/ längeren Haaren

Okt '15 Schlüsselbein - Dez '17 halbe Büste - optische Taille


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 28.02.2018, 13:25 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 06.05.2012, 12:00
Beiträge: 2991
Schon Seite drei und ich hab es vorher nicht mitbekommen, bin wohl festgefroren.
Ein neues Projekt! :)
NHF ist ein tolles Ziel. Und bei deinen langen Haaren wird es ein langes Projekt. Ich freu mich, dabei sein zu können!
Bei mir selbst habe ich noch kein weißes Haar gefunden. Aber ich warte quasi täglich drauf.

_________________
1c F ii / 7,2 cm ZU / MO
Mein PP


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 01.03.2018, 08:52 
Offline

Registriert: 10.11.2016, 12:15
Beiträge: 42
Wohnort: MV aber ganz dicht an HH ;)
:kaffee: Bin mit dabei
Freue mich auf dein Projekt!
Welchen Splisstrimmer verwendest du und bist du zufrieden?


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 02.03.2018, 21:03 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 01.10.2016, 16:41
Beiträge: 2891
Hallo, Mahagoni!

Mit ist ein Beispiel für einen aktuell immer stärker ergrauenden, recht rötlichen Herbst eingefallen: Max Raabe.

_________________
2b/cM (seit Jan'18 in trockenem Zustand 2a), ZU ca.4,6 (chron.HA), Ringelhaare
silberblond (Weiß mit Hell- bis Dunkelblondnuancen), Naturstufen und FTEs
ganzheitlich zu mehr/ längeren Haaren

Okt '15 Schlüsselbein - Dez '17 halbe Büste - optische Taille


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 02.03.2018, 21:13 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 05.05.2012, 18:28
Beiträge: 3654
Silberelfe, danke für dein Herbst-Beispiel :-).
Und wegen der Kantenform: Ich mag schon am liebsten eine gerade Kante an mir. Aber wenn es so dünn nach unten hin wird, vor allem seitlich, ist ein kleines bißchen u-förmig ein Kompromiss.

Sim1, ach schön, dich hier zu lesen :kissycuddle: .
Du bist ne Ecke jünger als ich, glaube ich. Aber das mit den weißen Haaren scheint ja höchst individuell zu sein. Bei mir tut sich ja anscheinend erst recht spät was.

Ladylike87, hallo und schön, daß du dabei bist :D .
Ich bin zufrieden mit meinem Splißtrimmer, es ist das Modell, daß im Splißtrimmer-Thread alle gekauft haben. Äh, ich ich den Aufsatz glaube ich über Ebay erstanden und den "Rasierer" im Media Markt gekauft.

Was sagt ihr denn zu meinen Fotos vom Schnitt?
Soll ich auf Taille zurückschneiden oder findet ihr das so noch schön?

_________________
Haartyp: 1cFii (6,8 cm)
Haarlänge: 86 cm nach SSS, Hüftlänge
Mein Projekt


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 02.03.2018, 21:37 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 01.10.2016, 16:41
Beiträge: 2891
Hallo nochmal!

Wenn ich jetzt superkritisch wäre, würde ich sagen, das Loch da rechts bzw. das Dünne da geht gar nicht usw., aber was müßte ich dann machen? Den gesamten Zuwachs von zwei Jahren abschneiden bei viel kürzeren Haaren? Mache ich nicht, und warum solltest Du unbedingt schneiden? Abgeschnitten ist schnell, nachjgewachsen nicht. Man muß auch bedenken, daß man sich ja auch bewegt, sich die Haare dabei bewegen und gerade außen flattern sie schneller als mittig, durch Wind oder so - bei einem Loch in der Rückenmitte wäre das vielleicht schon anders-, zudem bist Du auch noch eine zarte Gesamterscheinung, zu der ich zumindest die Haarmenge als harmonisch betrachte.
Langer Rede kurzer Sinn: Wenn Du Dich damit wohlfühlst, laß sie dran. Anders gefragt: Wie würdest Du Dich fühlen, wenn sie ab wären?

_________________
2b/cM (seit Jan'18 in trockenem Zustand 2a), ZU ca.4,6 (chron.HA), Ringelhaare
silberblond (Weiß mit Hell- bis Dunkelblondnuancen), Naturstufen und FTEs
ganzheitlich zu mehr/ längeren Haaren

Okt '15 Schlüsselbein - Dez '17 halbe Büste - optische Taille


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 02.03.2018, 22:13 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 05.05.2012, 18:28
Beiträge: 3654
Silberelfe, danke für deine ehrliche Meinung.

Hm, ich bin ambivalent, ob ich Taille oder Hüfte besser finde an mir.

Einerseits hatte ich einige Jahre Taillenlänge konstant gehalten, um die Stufe herunterwachsen zu lassen. Und das war eine schöne Länge, die gut zu kämmen und flechten war. Besser als jetzt.
Andererseits fühlt sich Hüfte jetzt richtig "lang" an und ich mag meine langen Haare. Das ist nur ein einziges Argument, wiegt aber schwer.
Allerdings ich will nicht Länge um jeden Preis und finde meine Haare einfach sehr fein und empfindlich und bekomme die Haarschäden auch nicht dauerhaft weg. Der Spliß kommt immer wieder. Vielleicht dünnt ja auch der Splißtrimmer etwas aus? Der kürzt ja alles, was die untere Kante noch nicht erreicht hat, so daß diese Haare eigentlich keine Chance haben, jemals auf Kantenlänge zu kommen. Ich mag es an mir nicht, wenn die Haare ausgedünnt aussehen. Bei Taillenlänge hatte ich eine tolle Kante, die bis unten hin blickdicht war.
Hm.

_________________
Haartyp: 1cFii (6,8 cm)
Haarlänge: 86 cm nach SSS, Hüftlänge
Mein Projekt


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 02.03.2018, 23:08 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 01.10.2016, 16:41
Beiträge: 2891
Wie lautet der alte Forumsrat? Noch einige Nächste darüber schlafen?

Ich persönlich finde den Zustand optisch jetzt nicht so dramatisch, eine andere Sache wären Schäden, die bleiben bzw. wiederkehren und u.U. weitere Schäden nach sich ziehen (z.B. Klett und dadurch dann rabiateres Kämnen und noch mehr Bruch und wieder von vorne).
Ich habe jetzt nicht im Kopf, wie lange es bei Dir dauern würde, von Rückschnitt zu wieder dort ankommen, wo sie jetzt sind, und ich kann Dir auch leider nur sehr eingeschränkt raten, weil meine Haarlies so viel kürzer sind, habe keine anderen Erfahrungswerte, aber ich habe eins gemerkt: Immer gegen diesen Bruch angehen mit S&D hat ermüdet, eigentlich nichts gebracht, sondern es wohl noch verschlimmert, weil sie immer weiter gebrochen sind (und dabei viel kürzer waren als Deine), und irgendwann habe ich sie halt drangelassen, kaputt oder nicht. Ich habe einen Fingerbreit geschnitten, sie, wie sie waren - mit Bruch -, ansonsten belassen und weiter wachsen lassen, dann nach ein paar Monaten wieder ein Fingerbreit ab, Rest vom Bruch - da schon viel weniger! - dringelassen usw.(ca. 1/3 des Längengewinns). Mache ich jetzt immer noch, seit einigen Monaten Proteine in rauhen Mengen drauf, Bruch ist noch da, aber immer noch deutlich weniger als zuvor.
Wenn der Plan sich irgendwann nicht mehr ausgeht, weil unten nicht mehr genug ankommt, muß ein anderer her, evtl. die Hälfte ab!

_________________
2b/cM (seit Jan'18 in trockenem Zustand 2a), ZU ca.4,6 (chron.HA), Ringelhaare
silberblond (Weiß mit Hell- bis Dunkelblondnuancen), Naturstufen und FTEs
ganzheitlich zu mehr/ längeren Haaren

Okt '15 Schlüsselbein - Dez '17 halbe Büste - optische Taille


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 03.03.2018, 14:22 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 23.08.2015, 20:32
Beiträge: 1404
Deine Haare sehen aus wie flüssige Schokolade :verliebt:

_________________
2a F-M ii (ZU 8,7cm)
Start: Nacken - 60 cm (APL) - Ziel: Taille
Mein Projekt | Instagram


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 03.03.2018, 18:49 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 05.05.2012, 18:28
Beiträge: 3654
Elza, danke :oops: .

Silberelfe, ich werde nichts überstürzen, das sind nur Gedanken, die ich seit einigen Wochen habe.
Oh, ich drücke dir auch die Daumen, daß du die Haarschäden mit deiner Taktik los wirst.

Ich mach das übrigens ganz ähnlich: Habe sehr lang immer wieder den Zuwachs geschnitten und die Haare auf Taillenlänge gehalten, weil ich die (kaputte) Stufe und auch die Schäden raustrimmen wollte.
Ich dachte, wenn die blondierten Strähnchen herauswachsen, werden die Haare quasi automatisch nicht mehr so kaputt sein.
Mittlerweile mache ich das gleiche auf Hüftlänge: Zuwachs schneiden und hoffen, daß die Haare qualitativ besser werden.
Das ist leider nie passiert, ich hab geschnitten und geschnitten und geschnitten und die Haare waren immer noch ziemlich kaputt.

Erst nach dem Benutzen des Splißtrimmers hatte ich zum ersten Mal deutlich gesündere Haare. Und ich hatte gehofft, daß dieser Zustand erhalten bleibt, bzw. ich hatte das eigentlich erwartet.
Leider sind Spliß und Haarbruch zurückgekehrt, zumindest im ehemaligen Pony sieht es schlimm aus.

Erst heute morgen habe ich versucht, kaputte Haare aus dem ehemaligen Pony rauszuschneiden, aber da ca. 2/3 der Haare betroffen sind, hab ich irgendwann aufgegeben und den Splißtrimmer geholt.
Ich mußte an die 5 Mal über jede Strähne gehen, bis die Haare annähernd gesund aussahen. Also hab ich sie doch ziemlich stark gekürzt, mehr, als bei der Kante unten abkam letzte Woche.
Das heißt: Die Ponyhaare werden leider nicht in die Längen hineinwachsen und irgendwann an der Kante ankommen und dann sukzessive gesundgetrimmt werden :-(.
So war es damals mit der Stufe - die war extrem kaputt und ich hab das ausgesessen und die Schäden ignoriert und gewartet, bis sie an der Kante war und jetzt immer mitgeschnitten wird.

Tja, den ehemaligen Ponyhaaren würde es besser gehen, wenn sie länger wären und nicht mehr auf der Schulter aufstoßen würden beim Offentragen oder beim Flechten aus dem Zopf herausstehen und damit starker Reibung ausgesetzt sind.
Andererseits werden sie nicht länger, wenn ich die Schäden herausschneide.

Ob ich wohl doch besser die Schäden ignorieren sollte in der Hoffnung, daß auch diese Haare irgendwann unten ankommen?
Zumal die ausgedünnten Seiten ja auch optisch kein Gewinn sind :gruebel: .

Ich könnte beim Offentragen diese Haare irgendwie hochstecken, im Halfup oder seitlich zurückstecken.
Und vielleicht das Flechten wieder aufgeben oder die Zöpfe hochstecken.
Aber eigentlich wollte ich mal aufhören, meine Haare so superintensiv zu schonen und mich einfach dran erfreuen.

Ich glaube, das meine ich auch, wenn ich sage, meine Haare sind zu dünn und empfindlich für Hüftlänge (oder mehr).

_________________
Haartyp: 1cFii (6,8 cm)
Haarlänge: 86 cm nach SSS, Hüftlänge
Mein Projekt


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 03.03.2018, 21:36 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 01.10.2016, 16:41
Beiträge: 2891
Hallo, Mahagoni!

Es kann natürlich sein, daß deine Haare nichgt die nötigen Eigenschaften haben, um auf Hüftlänge auch dicht zu werden/ bleiben. Vielleicht liegt aber gerade noch daran, daß diese Haarbereiche öfter oder anders gefärbt wurden? Anders gepflegt? Abschließend könnte man das womöglich erst sagen, wenn alles in NHF ist.

Zum Pony: Mein Pony ist anders, welliger und trockener als der Rest, und da hatte ich auch immer besonders viel Bruch. Warum? Ich glaube, es liegt auch daran, daß diese Haare weniger Kontakt zur Kopfhaut haben (auf einer Seite ist. z.B. ein starker Wirbel, der die Haare schön in die Luft hebt), deshalb weniger eingefettet werden und darum schneller abbrechen. Was man dagegen machen kann, weiß ich auch nicht wirklich, gerade eben habe ich mir meine neue Haarcreme vor allem in die Spitzen geschmiert, und der Pony hat auch etwas abbekommen, vielleicht hilft's ja.
Was hälst Du von einem Haarreif beim Offentragen? Dann wäre der pony aus dem Gesicht, ein stück kürzer, also nicht mehr auf der Schulter, sondern läge auf den anderen Haaren. Ich habe mir vor längerem im dm einen ganz schlichten aus Plastik besorgt, den man auch mal reinigen kann, damit ich zum Schminken usw. nicht immer die Haare hochknuddeln muß (weil sofort Klett).

_________________
2b/cM (seit Jan'18 in trockenem Zustand 2a), ZU ca.4,6 (chron.HA), Ringelhaare
silberblond (Weiß mit Hell- bis Dunkelblondnuancen), Naturstufen und FTEs
ganzheitlich zu mehr/ längeren Haaren

Okt '15 Schlüsselbein - Dez '17 halbe Büste - optische Taille


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 03.03.2018, 23:29 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 05.05.2012, 18:28
Beiträge: 3654
Liebe Silberelfe, vielen Dank für deine Überlegungen. Das ist wirklich hilfreich.
Gibts von dir eigentlich auch Fotos? Ich bin neugierig :-).

Also ich gehe schon immer pfleglich mit meinen Haaren um, wobei ich aber früher mit einer Wildschweinbürste gebürstet habe und mal vorsichtshalber davon abgekommen bin mittlerweile.
Was Farbe betrifft: Ich färbe schon sehr lange mit Henna, hatte aber blondierte Strähnchen in den Haaren. Ob die herausgewachsen sind oder noch der letzte Rest in den Längen unter hängt...ich weiß es nicht.
Auf der ersten Seite sieht man bei den Fotos der letzten Jahre ja, wie die Haare immer dunkler wurden, je mehr die Blondierung herauswächst. Viel kann nicht mehr da sein.
Vielleicht wird reine NHF aber die Haarqualität verbessern. Das wäre toll!

Tja, die Ponyhaare sind ja die allerseitlichsten Haare und Seitenhaare sind schon immer mein Problem. Die sind einfach besonders splißanfällig. Ich glaube, durch den Kontakt mit der Gesichtshaut bekommen sie bei mir eher mehr Creme ab als die anderen Haare.
Meine Vermutung ist, daß sie mechanisch stärker beansprucht werden als andere Haare.

Haarreif ist eine gute Idee. Ich glaube, noch besser würden mir zur Seite geklemmte Haare stehen, also etwas gezwirbelt und schräg nach hinten oben geclipst. Hm, ich mach mal ein Foto ;-). Das hatte ich früher oft, also vor 20 Jahren, und das sah gut aus.

_________________
Haartyp: 1cFii (6,8 cm)
Haarlänge: 86 cm nach SSS, Hüftlänge
Mein Projekt


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 04.03.2018, 09:39 
Offline

Registriert: 21.07.2013, 19:17
Beiträge: 5946
Ich finde Deine Haare so, wie sie jetzt sind, wunderschön :verliebt:
Ich sehe da auch absolut überhaupt nichts von "dünn, ausgedünnt", im Gegenteil!
Bitte unbedingt weiter wachsen lassen :D

Zur Kante:
da geht beides, gerade als auch U-Form.
Ich persönlich habe ja auch lange eine gerade Kante getragen, finde allerdings jetzt eine U-Kante etwas harmonischer.


Noch was von mir, bezüglich typgerechten Kleiderfarben und "schwierig zu finden":
Selber Färben! :mrgreen:
Mach' ich seit vielen, vielen Jahren mit Simplicol (ich nehme "Simplicol Intensiv All in", ist waschecht und blutet nicht aus).
So färbe ich mir zB. mit Sonnengelb ein handelsübliches, eher graues Oliv zu einem herbsttypgerechten, warmen, gelblichen Oliv um :wink:
Mein ganzer Kleiderschrank besteht mittlerweile zu 98% aus Klamotten, die ich selber gefärbt und/oder nachgefärbt habe, damit es farbtypgerecht für mich passt. :mrgreen:

_________________
1 c F i
ZU 2,8


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 04.03.2018, 10:36 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 05.05.2012, 18:28
Beiträge: 3654
Bernstein, das mit dem Färben hast du mir vor Jahren schon mal empfohlen und ich hab das damals umgesetzt :lol: . Dann kam von dir allerdings der Hinweis, daß die Farben schlechter geworden wären, also nicht mehr so farbintensiv und satt sind.
Aber ich erinnere mich noch gut an das Foto deines Kleiderschranks. :verliebt:

Und vielen Dank für dein Kompliment an meine Haare :) .
Länger lasse ich sie sowieso nicht mehr wachsen, Hüfte reicht mir vollkommen.
Die Alternative wäre ein Rückschnitt auf die Taille.

Ich bin nicht sicher, was ich mit den gesplissten Haaren des ehemaligen Ponys machen soll. Immer kürzer trimmen (also alles ab, was kaputt ist bzw. so oft mit dem Haartrimmer drüber, bis ich kaum noch Schäden sehe), im selben Maß trimmen wie die Kante unten oder komplett ignorieren?
Diese Haare sind jetzt bei APL-Midback.

_________________
Haartyp: 1cFii (6,8 cm)
Haarlänge: 86 cm nach SSS, Hüftlänge
Mein Projekt


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 04.03.2018, 10:42 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 12.10.2016, 12:54
Beiträge: 1731
Wohnort: 100 Tage Kunst im 5 Jahres Rhythmus
Ich finde deine Haare auch sehr schön und gar nicht fusselig. Das U gefällt mir besser als die gerade Kante.

_________________
viewtopic.php?f=21&t=29190
Locken mitteldick mittellang


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 90 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de