Langhaarnetzwerk

Wir sagen "ja" zu langem Haar.
Aktuelle Zeit: 13.06.2021, 16:22

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 11 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Haartagebuch von Flusi
BeitragVerfasst: 22.08.2011, 21:55 
Offline

Registriert: 22.08.2011, 13:51
Beiträge: 10
Aaaalso...da ich mich endlich auch mal hier in diesem tollen Forum angemeldet habe und natürlich auch ein Ziel habe, denke ich ein Tagebuch könnte mir schon ganz gut helfen :D

Meine aktuelle Haarsituation:
da ich meine NHF wieder haben möchte habe ich zu Zeit einen ca 6 cm langen Ansatz. Darunter kommen blondierleichen, die ich mittlerweile mit PHF in ein rötliches dunkelblond/hellbraun gefärbt habe, daraus soll aber noch ein mittleres bis dunkles braun ohne rotstich werden.

Vor einiger Zeit habe ich angefangen auf NK umzusteigen, habe vorher aber auch darauf geachtet, dass keine Silikone in den Produkten sind, die ich benutze, wober ich nicht immer so konsequent war :oops:

Des weiteren möchte ich meine Haare auch wachsen lassen. Momentan sind sie nach SSS ca 60 cm lang (BSL) sollen im laufe der Zeit gesund bis auf taillenlänge wachsen. Habe sie eigentlich immer maximal bis knapp über BSL wachsen lassen und dann immer ein stück abschneiden lassen. So richtig lang waren sie also noch nie.

so das reicht erstmal für den erstan eintrag, bald folgen dann auch noch die produkte, die ich aktuell verwende und so :psuche:

_________________
2a/2b M iii
NHF: Braun in Sommer Goldbraun


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 22.08.2011, 22:06 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 30.07.2011, 16:45
Beiträge: 1796
Wohnort: Mittelhessen
Hallo Flusi! :winke:

Wollte dich nur mal kurz willkommen heißen und die viel Erfolg bei deinem Projekt wünschen.
Mit BSL hast du ja immerhin schon eine gute Ausgangslänge zum Wachsen lassen!

Liebe Grüße und einen schönen Abend.
Jophelia :kaffee:

_________________
1bMii(ca.7-8cm) und ~87cm (R.I.P. 98cm :cry: ) nach S³ - Steiß vergessen, Haarausfall ertragen und Neuwuchs & NHF geduldig wachsen lassen
abgeschlossenes Projekt: von Midback zu Hüfte Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 25.08.2011, 20:52 
Offline

Registriert: 22.08.2011, 13:51
Beiträge: 10
Gestern habe ich mal wieder einen Shopping-Bummel durch den DrogerieMarkt gemacht :lol: und mir die Haarkur von Alverde mit Aloe Vera und Hibiskus gekauft. Habe sie nach dem schwimmen benutzt und war wirklich begeistert! Meine Haare waren danach kein bisschen trocken und total weich obwohl Chlor normalerweise natürlich total austrocknet.

Bei meinem Shopping bummel durch den Müller habe ich mir auch mal Müller Braun gekauft, da ich ein schönes braun ohne rotstich färben möchte. wenn das nicht die gewünschten erfolge bringt werde ich mal mit Cassia, Amla und Katam experimentieren. Habe mir ja auch shcon die diversen Treats dazu durchgelesen aber erstmal abwarten, was der Versuch mit Müller so bringt. Dann gibt es hoffentlich auch ein paar Bilder, wenn auch nur mit der handy-Kamera aufgenommen :oops:

_________________
2a/2b M iii
NHF: Braun in Sommer Goldbraun


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Lange ist's her...
BeitragVerfasst: 01.10.2011, 10:43 
Offline

Registriert: 22.08.2011, 13:51
Beiträge: 10
So hier nun ein kleines update. Da ich im Urlaub war, mit Hausarbeiten und klausuren beschäftigt war und auch sonst ein bisschen meine Freizeit genossen habe, kam das Forum ein bisschen zu kurz. Mein Färbeversuch mit Müller Braun ist soweit geglückt, wenn auch erst grün geworden.
Ich hätte es mir dunkler vorgestellt, aber dafür habe ich es vll nicht lange genug einwirken lassen (ca 1,5 Stunden?) Jetzt ist davon nicht mehr viel übrig, die blondierten längen sind zwar nicht mehr so hell, aber nach meiner ersten Färbung mit Logona Naturbraun war es in etwa wie die haarfarbe jetzt auch...

heute werde ich einen Test mit Logona Braun Umbra und Logona Naturbraun wagen und hoffe, dass das ergebnis nicht zu rot wird. Aber nach Müller "grün", was ja wirklich wie matschiger Spinat aussah, ist rot das kleinere übel ^^

Hier noch ein paar Fotos vom Färben und vom ergebnis mit Müller Braun
Hier vor dem Färben:
Bild

Dann das Zeugs aufm Kopf:
Bild

Und das Ergebnis zweimal noch nass und zweimal trocken:
Bild
Bild
Bild
Bild

_________________
2a/2b M iii
NHF: Braun in Sommer Goldbraun


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 01.11.2011, 14:45 
Offline

Registriert: 22.08.2011, 13:51
Beiträge: 10
So, das Ergebnis von der Färbung mit Logona Umbra und Logona natur Braun habe ich nicht Fotografiert, aber viel geändert hat sich nicht. Die Haarfarbe ist insgesamt etwas dunkler geworden und eine Freundin meinte die Farbe ist wie ein Eichhörnchen ^^

Den Ansatz kann man immernoch deutich sehen, was mich langsam richtig nervt. Einen versuch gebe ich der Naturhaarfarbe noch mit einem Gemisch aus Müller Braun und Logona Braun Umbra, und wenn das nix wird muss eben doch einmal die Chemiekeule dran. :oops: Aber den Ansatz kann ich einfach nicht mehr ertragen.

Am 21.10. war ich beim Friseur und habe die Spitzen schneiden lassen. die Friseuse hat mal wieder mehr abgeschnitten, als gewollt, aber dafür sind die Spitzen jetzt nicht mehr so trocken.

Der nächste Schnitt ist dann im Januar dran und ich hoffe, dass meine Haare bis dahin mehr wachsen als ich abschneide. Will doch sooo gerne gaaanz lange Haare.

Meine haare sind nämlich so dick, dass ich keine Dutt-Frisuren damit machen kann bei der Länge. da müssten die mindestens doppelt so lang sein, damit das was wird. Falls jemand einfache dutt-Frisuren speziell für sehr dickes Haar kennt, ich bin für jeden Tipp dankbar!!!

Liebste Grüße,
Das Flusi

_________________
2a/2b M iii
NHF: Braun in Sommer Goldbraun


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 02.11.2011, 14:50 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 28.07.2011, 14:57
Beiträge: 345
Wohnort: im schönen Thüringen
Hallo Flusi \:D/

Dein projekt hab ich gerade erst endeckt und wünsche Dir auch viel spaß beim wachsen lassen und vorallem zufriedene haare.

was den dutt anbetrifft...ich habe auch sehr dicke haare und kenne das problem. ich habe mir da lange mit dem sockendutt beholfen, so lange, bis endlich cinnamon ging. ich weiß gar nicht mehr wie lang meine haare da waren, da habe ich noch nicht gemessen. aber vielleicht wäre der sockendutt ja auch eine option für Dich?

_________________
........
2b/c, M iii
bsl 68 cm (x)
midback 74 cm (x)
taille ca. 80 cm (x) am 1.7.2012
Aktuell nur 97cm


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 03.11.2011, 20:01 
Offline

Registriert: 22.08.2011, 13:51
Beiträge: 10
Vielen Dank! Ich hoffe ich verliere die Geduld nicht, denn momentan habe ich das Gefühl, meine Haare wachsen garnicht :(

Den Socken-Dutt muss ich unbedingt mal probieren! Bin nur bisher noch nicht dazu gekommen mir so ein 'kissen' zu besorgen. Aber das folgt bald und dann hoffe ich, dass ich damit gut klar komme. Wenn eine Frisur nicht gleich klappt verliere ich immer so schnell die geduld :roll:

Wenn noch jemand gute Tipps hat her damit :D

_________________
2a/2b M iii
NHF: Braun in Sommer Goldbraun


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 09.11.2011, 22:12 
Offline

Registriert: 22.08.2011, 13:51
Beiträge: 10
Ein kleines Update, was die Haarlänge betrifft :(( Habe immer mal wieder ein wenig abschneiden lassen und daher sind meine Haare nicht länger geworden...sondern kürzer :cry: jetzt ca APL und immernoch mit blöden Stufen, sodass kein Dutt halten will. Vielleicht ja doch der Sockendutt, da muss ich wohl mal einkaufen gehen ^^

Naja gute Nacht an alle ich gehe jetzt ins Bett :betzeit:

_________________
2a/2b M iii
NHF: Braun in Sommer Goldbraun


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Verdammt lang her
BeitragVerfasst: 23.10.2020, 16:21 
Offline

Registriert: 22.08.2011, 13:51
Beiträge: 10
Wow - nach 9 Jahren habe ich meine eigenen Einträge gelesen und bin überrascht, wie ich damals über meine Haare gedacht habe. Ich erinnere mich noch an die Färbe-Experimente und wie unzufrieden ich damals war. Meine Einstellung zu meinen Haaren hat sich in der Zwischenzeit sehr verändert.

Ich habe es geschafft, meine Naturhaarfarbe rauswachsen zu lassen. Seitdem habe ich auch keine Farbe mehr an meine Haare gelassen. Sie wurden gesünder und länger - bis ich schließlich die Taillenlänge erreicht hatte. Es überrascht mich, dass ich diese Ziele erreicht habe, nachdem es nicht mehr meine Ziele waren. Ehrlich gesagt war mir bis eben nicht bewusst, dass ich mir diese Ziele überhaupt mal gesetzt hatte. Und was soll ich sagen: Die absoltue Erfüllung waren taillenlange Haare in meiner Naturfarbe auch nicht :-D Gefühlt hingen sie nur runter und waren langweilig, ohne Schwung, am Ansatz platt und halt braun. Man ist wohl nie ganz zufrieden mit dem was man hat, oder? Aber insgesamt liebe ich meine Haare sehr. Mal mehr, mal weniger, aber ich will keine anderen Haare haben :irre:

Im Sommer 2019 habe ich dann einen Schritt gewagt, den ich bis dahin nie durchgezogen habe und habe mir meine Haare auf Bob-Länge abschneiden lassen. Ich dachte, das wäre eine einmalige Sache und danach würde ich sie wieder wachsen lassen, aber ich war seitdem 2 oder 3 weitere Male beim Friseur um die Länge beizubehalten.

Jetzt mit Corona war ich schon länger nicht zum Nachschneiden, weshalb sie langsam bis zum Schlüsselbein gehen. Ob ich sie wieder kürzer schneiden oder wachsen lasse, weiß ich im Moment nicht. Mein derzeitiger Fokus liegt darauf, sie wieder etwas geschmeidiger und weniger Frizzig zu bekommen und ich spiele mit dem Gedanken, blonde Strähnen machen zu lassen. Aber wenn ich mir meine alten Beiträge so anschaue, ist das vielleicht keine so gute Idee :lol:

Ich dachte, ich schreibe einfach mal dieses kurze Update. In ich mehr schreibe, weiß ich nicht, aber andere Blogs und Berichte inspirieren mich immer sehr. Selbst etwas zu schreiben fühlt sich an, als könnte ich etwas zurückgeben, was ich sehr gerne tun möchte. Wir werden sehen.

_________________
2a/2b M iii
NHF: Braun in Sommer Goldbraun


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Haartagebuch von Flusi
BeitragVerfasst: 25.10.2020, 18:41 
Offline

Registriert: 22.08.2011, 13:51
Beiträge: 10
Um meine Haare geschmeidiger und weniger frizzig zu bekommen und meine Wellen mehr rauszuholen, experimentiere ich zur Zeit mit Teilen der Curly Girl Methode. Da meine Haare recht trocken sind, habe ich bisher versucht, sie mit etwas reichhaltigen Produkten zu pflegen. Eine Zeit lang hat bei mir Kokosöl ganz gute Erfolge gebracht. Außerdem habe ich die Moisturizing Curl Activator Cream von Cantu ausprobiert. Hier muss ich aber sehr aufpassen, denn schon geringe Mengen lassen meine Haare fettig und beschwert aussehen. Nur mit Conditioner waschen bringt bei mir das gleiche Ergebnis, nämlich pappige, strähnige Haare die fettig aussehen und sich irgendwie klebrig-strohig anfühlen.

Heute habe ich mich dem Thema Porosität gewidmet und habe immer mehr das Gefühl, dass meine Haare niedrig Pprös sind. Unter der Dusche muss ich das Wasser "reinquetschen" damit alle Haare nass werden. Sonst läuft es einfach über die Deckhaare und es würde ewig dauern, bis überall Wasser hingelaufen ist. Auch wenn ich meine Haare für einen Refresh mit Wasser besprühen, bleiben die Tröpfchen erst auf meinen Haaren liegen und ich muss mit streichen oder scrunchen nachhelfen. Außerdem würde es erklären, warum meine Haare trotz reichhaltiger (fettiger) Pflege trocken sind und von der Curl Activator Cream so beschwert werden.

Ich werde jetzt ausprobieren, wie meine Haare auf eine Pflege reagieren, die eher für niedrig poröses Haar geeignet ist. Den Anfang habe ich heute mit meiner einfachen Haarkur (zurzeit benutze ich die Papaya Hairfood Maske von Garnier) und einer Rinse mit Apfelessig gemacht. Gewaschen habe ich vorher mit Cantu Cleansing cream shampoo. Im Anschluss habe ich die Haare geploppt und lasse sie nun lufttrocknen. Bisher fühlen sie sich weich an. Die Definition der Wellen kann ich noch nicht beurteilen. Im Moment sind meine Haare aber eh frizzig und bündeln sich nicht gut. Da erwarte ich noch keine große Verbesserung.

_________________
2a/2b M iii
NHF: Braun in Sommer Goldbraun


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Bürsten vs Curly Girl
BeitragVerfasst: 26.10.2020, 22:58 
Offline

Registriert: 22.08.2011, 13:51
Beiträge: 10
:?: Tatsächlich hatte ich nach der Wäsche das Gefühl, dass meine Haare etwas geschmeidiger sind. So undefiniert wie erwartet, waren sie auch nicht. Die Bündel waren nur recht locker und es lösten sich einige Haare daraus. Vor allem das trockene Deckhaar war nicht mit dem Rest "vereint" sondern lag - etwas glatter als die übrigen Haare - oben drauf.

Eben habe ich meine Haare dann mit meiner WBB gebürstet. Ja, das ist nicht CG-freundlich, aber als ich noch lange Haare hatte, habe ich es geliebt, mich zu bürsten. Und ich hatte den Eindruck, dass meine Haare es auch mochten. Vor allem, da dadurch das Sebum gut verteilt wurde. Definiert und gebündelt ist auf meinem Kopf jetzt nix mehr. Und der nächste waschtag müsste auch noch nicht sein. Aber der Plüsch, den ich kreiert habe, ist auch nicht so ansehnlich.

Vertragen sich die curly girl methode und z.B. Sebum only überhaupt irgendwie? Einerseits hätte ich gerne definierte Wellen, was auch gesünder aussieht, weil nicht so aufgeplustert, andererseits mag mein Haar es, mit Sebum versorgt und gebürstet zu sein :-k

_________________
2a/2b M iii
NHF: Braun in Sommer Goldbraun


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 11 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de