Langhaarnetzwerk

Wir sagen "ja" zu langem Haar.
Aktuelle Zeit: 15.09.2019, 11:59

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 42 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: zabzze: Der Weg zu gesunden Haaren
BeitragVerfasst: 21.02.2018, 18:08 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 18.02.2018, 19:07
Beiträge: 90
Hi Leute!

Ich hab mich hier angemeldet, weil ich schon so vieles probiert habe, um meine Haare länger wachsen zu lassen und vor allem, um sie in einen sehr guten gesundheitlichen Zustand zu kriegen.
Irgendwie funktioniert nichts richtig. Daher ab jetzt hier meine Leidensgeschichte!

Kurz zum Ausgangszustand:
Nachdem ein Frisör in Teenagerjahren ziemlich fies zu mir war, bin ich nicht mehr zum Frisör gegangen, sondern hab mir die Spitzen selber geschnitten. Bei meinen Locken merkt man das gar nicht.
Ich habe ziemlich trockene Locken, Naturhaarfarbe braun, mittlerweile dunkelbraun/rötlich durch Henna und Indigo.

Seit November mache ich "no poo" mit Roggenmehl. Eigentlich funktioniert das ganz gut, nur meine Spitzen sind zu trocken und brechen. Ich fotografier euch bei Gelegenheit mal das Waschbecken, nachdem ich darüber meine Haare gebürstet habe vor dem Waschen...

Ich bin ein Selber-Pansch-Fan. Deswegen hab ich folgendes versucht:
* Aloe-Leave-In aus Wasser und Aloe Vera Gel - wirkte anfangs ok, sorgte aber eher für leicht klebrige Haare (Fussel in den Haaren)
* Kokoswasser Kur mit Honig - keine wirkliche Veränderung feststellbar
* Kokosölkur - eine einzige Katastrophe. Meine Haare waren steif und eklig, und es dauerte, bis sie sich erholten. Entweder vertrage ich Kokosöl nicht oder es waren zu viel Proteine?
* Leave-in-Sprühkur aus Balea-Spülung, Wasser und ein paar Tropfen Jojobaöl (2 Tropfen auf 100ml) - so lala, was besonders positives merke ich noch nicht.
* Öl generell: Ob als Kur oder nur zwei Tropfen für die Spitzen: Ich hab das Gefühl, meine Haare mögen gar kein Öl. Kokosöl, Jojobaöl, Mandelöl, Sonnenblumenkernöl - meine Haare werden soooo schnell strähnig!

So sehen meine Haare heute aus:
Bild
Bitte nicht erschrecken, ja sie sind strähnig und bäh, heute ist echt ein Bad Hair Day.

Ich hab beschlossen, jetzt nach den ganzen Feuchtigkeit-Treatments doch mal Protein zu versuchen. Also, heute gibt's eine Eier-Jogurt-Kur.
Mal sehen ob das was hilft.
Ich hab im Internet gelesen, dass es eher nicht Protein bei mir ist. Bei Proteinmangel sind die Haare anscheinend sehr gummig. Meine sind stocksteif. Keine Elastizität zu sehen.
Trotzdem versuche ich die Eier-Kur. Meine Haare sind echt schräg, oft brauchen sie genau das, nach dem es nicht aussieht. Und wenn es Feuchtigkeit nicht ist, muss es wohl Protein sein.
Ich bin gespannt und melde mich, sobald ich ein Ergebnis sehe.

_________________
2bMii ZU 7cm 79cm SSS
Naturhaarfarbe braun, gefärbt mit Henna und Indigo
Mein Tagebuch


Zuletzt geändert von zabzze am 22.02.2018, 20:20, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 21.02.2018, 20:47 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 18.02.2018, 19:07
Beiträge: 90
So, folgendes hab ich mir in die Haare geschmiert:
1 Ei
2 EL Jogurt
1TL Honig

Es war tatsächlich ziemlich gut! Meine Haare sind sehr weich geworden. Jogurt und Honig sollen ja Feuchtigkeit geben, vielleicht probiere ich die mal Solo aus.
Allerdings fehlt mir noch was für die Spitzen, die sind trotzdem trocken...

_________________
2bMii ZU 7cm 79cm SSS
Naturhaarfarbe braun, gefärbt mit Henna und Indigo
Mein Tagebuch


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 21.02.2018, 21:04 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 25.04.2017, 19:49
Beiträge: 463
Huhu zabzze :winke:

Keine Sorge, viele hier kennen dein Problem und strähnige Haare durch Öl bestimmt auch :D

Für die Spitzen könntest Du, wenn Öl nix ist auch was anderes nehmen, z.B. Brustwarzensalbe oder selbst angerührten Spitzenbalsam , hier schwirren einige Rezepte rum. Ich finde auch LOC gut, vor der Wäsche, davon werden meine Spitzen weich und saftig. Nur wie das mit no poo geht, kann ich dir nicht sagen, da kenne ich mich gar nicht aus.

Wenn mir meine Haare zu frizzig sind benutze ich auch gern Haarcreme (von hey mountain ), gerade jetzt bei der trockenen Heizungsluft.

Ich glaub du hast da eine schöne Struktur und schon eine gute Länge für Frisuren, um die Haare auch mal zu schonen. :schleimer:

_________________
2a F i SSS 65,5 cm APL ZU 5,5cm
Lavendersnail TB


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 21.02.2018, 21:11 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 29.06.2015, 13:49
Beiträge: 633
Hallo zabzee,

um herauszufinden ob die Haare Protein oder Feuchtigkeit brauchen, hilft am besten der Wet-Assessment Test. Im nassen Zustand an einem Haar ziehen und wenn es sich dehnen und dehnen lässt, wie Kaugummi dann braucht das Haar Protein. Im Haarpflege Unterforum befindet sich ein Thread dazu.

Meine Haare brauchen keine Feuchtigkeit, sie werden bei Kokosöl auch ähnlich wie deine Strähnig und trocken. Bei mir haben da zwei Dinge gut geholfen. Zum einen das Protein Leave in nach Alana und eine Kur die aus Conditioner, etwas Jojobaöl, Seidenprotein und etwas Wasser besteht. Damit werden meine Haare sehr flauschig und weich. Vielleicht ist ja das auch was für dich.

Beim Öl muss man auch ein bisschen experimentieren: hast du Öl ins trockene oder feuchte Haar gegeben? das macht auch noch einen Unterschied bei vielen. Ölkuren lassen sich auch leichter auswaschen, wenn man sie mit Conditioner mischt.

Generell hilft nicht so viele Sachen auf einmal auszuprobieren weil sonst kann man am Ende nicht herausfinden was die Verbesserung/Verschlechterung der Haare wirklich verursacht hat.
liebe Grüße,
Nemo.

_________________
1b M-C iii //ZU 10,5 cm //Länge: 112 cm (SSS, Stand Juni 2018)
Ziel: Klassiker (122cm)


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 21.02.2018, 23:06 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 18.02.2018, 19:07
Beiträge: 90
Hi lavendersnail, danke für den Input! LOC kannte ich gar nicht, hab aber bisher unbewusst den L und O Teil gemacht. So mögen meine Haare das ja nicht, aber vielleicht mit Creme dazu??
Die Haarcreme schaue ich mir auch mal an, nimmst du die auf den ganzen Haare oder eher in den Längen und Spitzen?
Und danke dir! An guten Tagen mag ich meine Haare sogar selber ganz gerne. Nur diese Trockenheit muss ich unbedingt in den Griff kriegen :)

Hi Nemo.! Von dem Wet Assessment Test hab ich gelesen, allerdings bin ich mir da seeeeehr unsicher, deswegen probiere ich jetzt einfach mal Proteine aus und sehe, ob meine Haare schreien oder nicht ;)
Ich glaube, für das Sprüh Leave-In hatten wir das gleiche Rezept, nur hatte ich kein Seidenprotein zuhause. Muss ich mir mal bestellen.
Was ist das für ein Leave in nach Alana?
Beim Öl hab ich beides ausprobiert. Es funktionieren wirklich nur mikroskopisch kleine Mengen, zB wenn ich zwei Tropfen ins Gesicht schmiere und mir dann quasi die Hände in meinen Haaren trockne ;) Aber ich geb nicht auf, im Zweifel schmiere ich das Öl wirklich nur in die untersten 3cm, da stört ein bisschen Fett nicht.
Danke für den Tipp! Ich muss mich da immer ein bisschen zurückhalten, am liebsten würde ich jeden Tag was Neues ausprobieren!
Glg
zabzze

_________________
2bMii ZU 7cm 79cm SSS
Naturhaarfarbe braun, gefärbt mit Henna und Indigo
Mein Tagebuch


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 24.02.2018, 10:54 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 18.02.2018, 19:07
Beiträge: 90
Ich bin auch heute noch ganz zufrieden mit meinen Haaren! Diese Weichheit bin ich überhaupt nicht gewöhnt... von Frisuren rutschen plötzlich die Haarbänder runter, das ist mir noch nie passiert :')
Heute bin ich allerdings fast schon ein Haartyp 1. Meine Wellen sind nach dem Waschen am intensivsten, aber so stark abgebaut haben sie noch nie, das schieb ich der Weichheit zu. Morgen ist wieder Waschtag, da mach ich keine Kur, aber nächste Woche lass ich mal das Ei weg, zum Testen. Nicht, dass ich letzten Endes zu viel Protein erwische ;)

_________________
2bMii ZU 7cm 79cm SSS
Naturhaarfarbe braun, gefärbt mit Henna und Indigo
Mein Tagebuch


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 24.02.2018, 11:23 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 23.11.2017, 15:28
Beiträge: 859
Hallo zabzze - Dein Trockenheitsproblem kann ich gut nachempfinden, und die Experimentierlust auch :lol:
Mach mal diesen Wet Assessment Test. Nur so kannst Du sicher sein, ob und wie viel Protein Dein Haar benötigt. Ich hab auch mit Trockenlocken zu kämpfen und dachte, Feuchtigkeit sei das Maß der Dinge bis ich ein einzelnes Haar auf die doppelte Länge gezogen habe. Die Mitforistinnen berichten, der Proteinhunger lässt irgendwann nach.

Gutes Gelingen :)

_________________
Der Kaninchenbau
~~~~~~~~
C(urly) :: F(ine) :: D(ense) :: H(ighporosity)
APL -> BSL
Konfuzius says: If you are the smartest person in the room, then you are in the wrong room


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 24.02.2018, 19:59 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 18.02.2018, 19:07
Beiträge: 90
Hallo weißes Kaninchen!
Den Test hab ich eh gemacht, nur bin ich mir bei den Ergebnissen nicht sicher. Die Haare lassen sich ein wenig dehnen und kehren in die Ausgangsposition zurück. Das ist doch der Idealzustand, aber meine Haare sind trotzdem sehr trocken. Deswegen probiere ich jetzt einfach aus, und ich bemühe mich sehr, das nicht zu oft zu machen ;)
Wenn man seine Haare sooo lang ziehen kann, ist das dann zu viel Protein, oder?
Glg

_________________
2bMii ZU 7cm 79cm SSS
Naturhaarfarbe braun, gefärbt mit Henna und Indigo
Mein Tagebuch


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 24.02.2018, 23:41 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 23.11.2017, 15:28
Beiträge: 859
Das klingt so, als sei Dein Haar gut mit Protein versorgt. Zu lang ziehen ist ein Proteinmangel, sagt der Test. Versuch Dich doch mal an der LOC-Methode, vielleicht ist das ja für Dich eine gute Pflegeroutine.
Happy hairing vom hasen :-D

_________________
Der Kaninchenbau
~~~~~~~~
C(urly) :: F(ine) :: D(ense) :: H(ighporosity)
APL -> BSL
Konfuzius says: If you are the smartest person in the room, then you are in the wrong room


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 25.02.2018, 23:23 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 18.02.2018, 19:07
Beiträge: 90
Danke dir für die Tipps! Ich kriag langsam das Gefühl, meine Haare (zumindest die Spitzen) mögen Öl lieber pur. Kann das sein? Oder trocknet das die Haare langfristig nur aus?

Heute war wieder Haarwaschtag. Gestern abend hab ich vorsichtig etwas Jojobaöl auf die Kopfhaut massiert, das ist tatsächlich ziemlich gut rausgegangen, man merkt nichts!
Das da
Bild
Ist übrigens mein Waschbecken, nachdem ich meine Haare darüber gebürstet habe. Die brüchigen Spitzen sind der Grund, warum ich seit fünf Jahren diesselbe Haarlänge habe.
Mal sehen, ob das mit schonenden Frisuren und Ölen irgendwie in den Griff zu bekommen ist.

_________________
2bMii ZU 7cm 79cm SSS
Naturhaarfarbe braun, gefärbt mit Henna und Indigo
Mein Tagebuch


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 28.02.2018, 13:39 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 18.02.2018, 19:07
Beiträge: 90
Meine Haare sind grade so glatt, nach einer neuen Kur gestern. Bedeutet das, sie haben jetzt eine bessere Feuchtigkeit?? Fühlt sich fast so an.
Bild

_________________
2bMii ZU 7cm 79cm SSS
Naturhaarfarbe braun, gefärbt mit Henna und Indigo
Mein Tagebuch


Zuletzt geändert von zabzze am 28.02.2018, 15:13, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 28.02.2018, 13:50 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 05.10.2016, 08:00
Beiträge: 3350
Du hast ja schöne Locken, hast du da mal die Curly Girl Methode ausprobiert? :)
Ich hatte auch mal versucht mit Mehl und mit Lavaerde zu waschen, aber dadurch sind meine Spitzen erst recht richtig ausgetrocknet :? Vielleicht ist eine Shampoowäsche besser für dich? Ich finde das Khadi Rosenshampoo bei trockenen Haaren gut (es gibt aber wenig Volumen) weil das gut für Feuchtigkeit sorgt :) Als Leave-In finde ich das neobio Henna Balsam plus sehr gut, dünn aufgetragen macht es die Haare nicht fettig aber dafür kuschelweich :D aber für die Pflege alleine ist es nicht reichhaltig genug, daher mache ich mir immer paar Tropfen Amla-Öl von Khadi vor dem Waschen in die Spitzen :) wenn du ganz wenig Öl verwendest kann man das auch als Leave-In benutzen ohne fettige Spitzen zu haben ;)

_________________
70 75 80 85 90 95 100 105
1c-2a ZU 6-7cm, F-M
Violett-Naturblond
Trimmprojekt 2019
Instagram


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 28.02.2018, 14:55 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 18.03.2017, 23:20
Beiträge: 613
Wohnort: Am Rhein
Wie schön, ein neues Lockentagebuch :)

Eine tolle Länge hast du schon! :gut:

Wie hast du denn vor dem No-Poo/Roggenmehl gewaschen?
Roggenmehl fand ich am Anfang meiner LHN-Experimentierzeit auch toll, das hat aber nicht lange angehalten. Ich hab auch sehr viel Haarbruch damit gehabt weil es die Spitzen sehr austrocknet. Meine Kopfhaut hat es auch nicht lange gemocht.

Zum Einstieg ins LHN-Riesenangebot kann ich Dir auch ans Herz legen, Deine Wasserhärte nachzusehen (auf der Webseite deines Wasserversorgers). Das hat einen großen Einfluss darauf, welche Waschmethoden bei Dir gut funktionieren könnten bzw. ob du etwas gegen Kalk machen musst oder nicht. Die meisten Shampoos sind so aufgebaut dass sie bei jeder Wasserhärte funktionieren, aber Roggenmehl und Seife etc. lösen evtl den Kalk im Wasser nicht bzw. verbinden sich mit dem Kalk und dann hast du irgendwann einen grauen klebrigen Belag auf den Haaren.

Zu deiner Frage nach Öl in den Spitzen:
Also bei manchen Ölen kann es sein dass sie langfristig austrocknen, das wird hier gerne bei Kokosöl häufig genannt, aber andere lieben es. Da kannst du nach Herzenslust experimentieren. Wenn du nicht gleich alles kaufen willst, gibt es auch den "Ich verschenke/Wer schickt mir "-Thread wo du mal nach Pröbchen fragen kannst.
Prinzipiell ist Öl aber eine gute Spitzenpflege, ich mag es eher nach der Wäsche im nassen Haar weil es da gut die Feuchtigkeit (also das Wasser) einschließt. Ein Emulgator dazu kann helfen dass beides sich gut vermischt (also wie in Creme, Conditioner, Lanolin, Sheabutter etc etc ).

Viel Spaß beim Experimentieren! Und nicht zu viel auf einmal ;-) auch wenn es Spaß macht. :)

_________________
2c F ii, ZU 7cm, SSS 55 cm in NHF
APL (58cm), BSL (67cm)


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 28.02.2018, 15:01 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 18.02.2018, 19:07
Beiträge: 90
Hi xLoreleyx!
Danke, das ist ja lieb von dir :)
Ja, die trockenen Spitzen sind bei mir dadurch leuder auch schlimmer geworden :/ aber der Rest fühlt sich dadurch so viel schöner an!
Curly Girl hab ich vor Jahren mal probiert - ich könnte doch weiterhin mit Mehl waschen aber wieder häufiger bzw bei jeder Wäsche Conditioner zu verwenden, das hab ich nicht mehr gemacht seit dem Mehl (soll ja angeblich nicht notwendig sein).
Danke für die Tipps, Spülung und Öl hören sich interessant an! Ich werd sie mir mal anschauen :)

Hi Juke!
Danke für's Mitlesen :)
Vorher hab ich mit silikonfreiem Shampoo gewaschen, fast immer mit Spülung und ab und zu Kur. Am liebsten von Balea, Alverde hatte ich vor Jahren mal ausprobiert, aber ich mochte das nicht-schäumende Shampoo nicht (und heute Mehl, is klar...)
Mehl verwende ich jetzt ja ca 5 Monate, die Kopfhaut mags echt gerne (und ich liebe den Geruch, auch wenns schräg klingt). Aber ich denke, ich werde jetzt mal in eine gute NK Spülung investieren!

Das wasser ist bei uns dankbarerweise ziemlich weich, ich hatte noch nie “verkalkte“ Haare, von denen hier oft jemand berichtet. Daher hab ich die Essigrinse bald mal weggelassen, weil sie nicht nötig war ;)

Ich experimentiere eh gern, das trifft sich gut :) Ich mach auch gern selber Cremes und Körperbutter, da brauche ich dauernd diverse Öle. Letzte Woche hab ich erstmals Jojobaöl gekauft, und das scheint in den Spitzen sogar zu funktionieren! Ich bin mal vorsichtig optimistisch. Jetzt weiß ich mal, was andere immer mit “meine Haare saufen das weg“ meinen! Komisch, grade bei Jojobaöl hätte ich das nicht erwartet...

Danke für deine ganzen Tipps! Ich werde mich zusammenreißen ;)

_________________
2bMii ZU 7cm 79cm SSS
Naturhaarfarbe braun, gefärbt mit Henna und Indigo
Mein Tagebuch


Zuletzt geändert von Shaina am 28.02.2018, 17:03, insgesamt 1-mal geändert.
*** Mehrfachpost zusammengeführt, bitte in so einem Fall alle Antworten in einen Post ***


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 28.02.2018, 15:37 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 18.03.2017, 23:20
Beiträge: 613
Wohnort: Am Rhein
Ah super, weiches Wasser ist schon mal viel wert.
Juhu noch eine Selbst-Rührerin! :gut:

_________________
2c F ii, ZU 7cm, SSS 55 cm in NHF
APL (58cm), BSL (67cm)


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 42 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Nona, tinchen_


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de