Langhaarnetzwerk

Wir sagen "ja" zu langem Haar.
Aktuelle Zeit: 18.08.2019, 17:14

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 209 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5 ... 14  Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 30.04.2018, 15:37 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 17.10.2015, 13:24
Beiträge: 1344
Zweck des Projekts ist das Finden einer Pflegeroutine, die sowohl schöne Haare macht als auch verträglich für meine trockene Kopfhaut ist. Außerdem möchte ich die Haare bis zur Taille wachsen lassen - mal sehen wie lange das dauert - und mehr ziepfreie und alltagstaugliche Frisuren finden und lernen.


Erstmal herzlich willkommen in meinem Projekt! :kaffee:
Hier ist jeder willkommen, der meinen Haaren beim Wachsen zusehen möchte, sich für meine Frisuren oder einfach nur meine Haare interessiert oder Tipps zur Pflege für mich hat. Da meine Kopfhaut aber etwas zickig und kompliziert ist bitte ich darum nur Tipps abzugeben wenn man sich auch wirklich für mein Problem interessiert und vorher zumindest den Startpost gelesen hat - und sobald vorhanden auch den Post zur Pflege.

Zu meinen Haaren:
Versteckt:Spoiler anzeigen
Ich habe mittlere bis feine Haare, einen eher großen Zopfumfang und Locken in diverse Blondnuancen. Meine Haare sind aktuell etwa BSL lang, länger waren sie auch noch nie. Zuerst lange Zeit zwischen Schulter und APL - ich wollte sie länger, aber meine Mutter hat sie mir regelmäßig schneiden lassen, dann BSL, dann weil ich keine Lust mehr auf das ständige Kämmen und Entfilzen hatte und kurze Haare einfach mal ausprobieren wollte so richtig kurz. Zwei Jahre habe ich sie kurz getragen, seitdem lasse ich sie wieder wachsen. BSL ernsthaft zu überschreiten scheint schwierig, gefühlt sind sie im letzten Jahr kaum gewachsen, aber vielleicht klappt es ja langsam. Im Januar habe ich mir ein U schneiden lassen, dafür ging gefühlt einiges an Länge drauf, die aber erstaunlicher Weise sehr schnell wieder kam. Natürlicherweise habe ich eher ein flaches "falschrumes V".
Ich mag sowohl meine Struktur als auch meine Naturhaarfarbe, weshalb ich auch nie gefärbt habe. Lediglich den durch mein starkes Weathering bedingten Winteransatz beseitige ich manchmal mit Aufhellspray wenn er mir sehr unnatürlich vorkommt. Mit Tönungen experimentiere ich gelegentlich gern, sie waschen sich zuverlässig wieder aus.


Ziele:
- Juckreiz in den Griff kriegen, dh eine Methode finden die Kopfhaut sauber zu bekommen, aber auch die Trockenheit in den Griff zu kriegen
- Die Locken pflegen und definieren
- Haarschonende und alltagstaugliche (Hörsaal- und Autofahrtaugliche) Frisuren und Sportfrisuren für mich finden -> seltener Pferdeschwanz tragen
- Meinen Haarschmuck benutzen und die Sammlung optimieren, lernen was wofür am besten taugt
- Optische Taillienlänge oder etwas mehr mit einem schönen U oder V erreichen

Herausforderungen
Versteckt:Spoiler anzeigen
Meine größte Herausforderung wird das Finden einer sinnvollen Kopfhautverträglichen Pflege sein. Die Kombination eher feiner Haare und Locken plus Neurodermitis erschwert die Auswahl der Pflege und der Pflegemethode. Meine Kopfhaut juckt sowohl wenn mann sie zu lange nicht (mit Shampoo) wäscht und sich Hautschüppchen ansammeln, als auch nach der Wäsche durch die Austrocknung. Bisher habe ich noch keine Waschmethode gefunden die die Kopfhaut nicht austrocknet aber trotzdem gründlich von abgestorbener Haut und Dreck reinigt.
Hier werde ich vermutlich viel testen, vielleicht aber auch Zeitweise garnicht.


Außerdem möchte ich gerne viel mit Bildern dokumentieren. Sowohl Frisuren, als auch Haarschmuck und die natürliche Verschiedenheit meiner Haare von Tag zu Tag.
Ich würde mich sehr über Mitleser freuen :wink: und hoffe, dass meine kleine Pflegeodyssee euch nicht abschreckt.

_________________
3a-b F/M ZU: 9cm
Farbe: Dunkelblond, Längen sonnenverblichen
70cm SSS U-Schnitt - vorne kürzere Strähnen
PP: Locken vs Kopfhaut


Zuletzt geändert von blonderPumuckel am 14.03.2019, 11:09, insgesamt 20-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 30.04.2018, 15:38 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 17.10.2015, 13:24
Beiträge: 1344
Längenbilder
Hier sammle ich Bilder von meinen offen getragenen Haaren. Einerseits dokumentiert das natürlich die Länge, abererseits möchte ich hier einfach Bilder meiner Haarstruktur zusammentragen auch wenn kein Längenunterschied sichtbar ist.

Meine Startlänge (30.04.18) und daneben meine aktuelle Länge (24.02.19)
Bild Bild
65cm SSS ohne Langziehen, 77cm mit Langziehen

Über Nacht getrocknet (22.07.18):
Bild

Tagsüber trocknen gelassen (16.09.18):
Bild

Über Nacht getrocknet (20.10.18):
Bild

Tagsüber getrocknet und mit etwas Tönung drin (24.02.19):
Bild

_________________
3a-b F/M ZU: 9cm
Farbe: Dunkelblond, Längen sonnenverblichen
70cm SSS U-Schnitt - vorne kürzere Strähnen
PP: Locken vs Kopfhaut


Zuletzt geändert von blonderPumuckel am 24.02.2019, 18:52, insgesamt 14-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 30.04.2018, 15:38 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 17.10.2015, 13:24
Beiträge: 1344
Haarschmuck
Hier dokumentiere ich meinen Haarschmuck und sammle Tragebilder.

Meine Sammlung:

Bild


Außerdem habe ich noch:
eine Alpenlandkunstforke mit "Katzenkopfform"
einen gebogenen Stab von Alpenlandkunst
eine Holzforke mit Perlmutt
eine Hornhaarnadel mit Blumentopper
ein Haarnadelset mit verschiedenfarbigen Eulen (Horn)
ein afrikanisches Haarnadelset (Holz/Knochen)
Kubotankugelschreiber
diverse Greifspangen in verschiedenen Farben
dicke Haargummis in allen möglichen Farben, auch welche aus Samt

Ein Ketylo, ein paar Acrylstäbe und ein Spiralstab aus Olive sind noch dazu gekommen, muss mir irgendwann mal Zeit für Fotos nehmen.

_________________
3a-b F/M ZU: 9cm
Farbe: Dunkelblond, Längen sonnenverblichen
70cm SSS U-Schnitt - vorne kürzere Strähnen
PP: Locken vs Kopfhaut


Zuletzt geändert von blonderPumuckel am 11.02.2019, 17:03, insgesamt 20-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 30.04.2018, 15:38 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 17.10.2015, 13:24
Beiträge: 1344
Pflege
Hier dokumentiere ich die Pflege und Pflegeemthoden die ich bereits getestet habe und wie erfolgreich das war. Ggf auch mit Ergebnisbildern. Ich weiß noch nicht ob ich die Stukturierung mit Verlinkungen zu den Posts oder mit direkter Einbindung lösen werde - mal sehen.

Frühere Pflege
Versteckt:Spoiler anzeigen
Lange Zeit habe ich CO gewaschen, was auch gut funktioniert hat bis die Haare so trocken wurden, dass sie sich nach einer CO Wäsche angefühlt haben wie nach einer Shampoowäsche. Da ich ohnehin nach Bedarf und nicht nach einem festen Waschrhythmus gewaschen habe hat sich dieser zunächst von einer Woche auf zwei bis drei Wochen ausgedehnt, bis ich einfach garnicht mehr gewaschen (aber zumindest nach dem Sport trotzdem Wasser drüber laufen lassen) hab.
Damit war ich also bei WO angekommen und habe mehrere Jahre nur so gewaschen und nach Bedarf Haaröl verwendet.

Irgendwann hat sich meine Neurodermitis mit Juckreiz auf dem Kopf wieder gemeldet und mich dazu gezwungen wieder mit Shampoo zu waschen, da die Kopfhaut ansonsten unter der immer dicker werdenden Schicht toter Haut nicht atmen kann und sich in wunden Hautstellen Bakterien breit machen. Zunächst habe ich es versucht auf Scalpwash zu beschränken, allerdings werden dabei manche Stellen der Kopfhaut nicht richtig sauber. Außerdem trocknet das Shampoo meine Haare aus, sodass sich die Locken nicht mehr definieren lassen und die Kopfhaut wird so trocken, dass ich sie nach jeder Wäsche eincremen muss. Jetzt suche ich nach einer besseren Lösung.


Aktuelle Waschmethode
Nur Ansatz einschäumen mit Seife oder Shampoobar (oft günstige "Waschstücke" aus der Drogerie), gelegentlich auch normales Shampoo. Ausspülen, fertig. Bei den meisten Seifen keine Rinse (mag die Kopfhaut nicht) und auch kein Condi, aber das variiert immer mal ein bisschen.

Aktuelle Haarpflege
Pflege kommt meist ins trockene Haar, zur Zeit eine Mischung aus Ölen und Lanolin mit etwas Haarmilch zum Verteilen.
Manchmal kommt aber auch Condi, Haarbutter und/oder Öl ins nasse Haar.


Die Bedeutung der Trocknungsmethode für meine Haare
So wenig Unterschied es für den (gekämmten) Dutt macht, macht es wenn die Haare offen sind einen umso größeren Unterschied. Föhnen gibt viel Frizz aber auch viel Bewegung in den noch halbwegs gebündelten Strähnen. Offen trocknen nach relativ langer Zeit im Turban wird ähnlich.
Offen getrocknet und ohne Kapuze im Nacken, Anfassen oder Headbangen (trennt die Strähnen, macht Frizz, aber verkürzt halt die Trockenzeit) und nur kurzer Zeit im Turban werden es relativ gleichmäßige 2b-c Wellen wie auf dem einen Längenbild (chronologisch Nr. 3).
Über Nacht offen getrocknet nach Syndetwäsche oder Seifenwäsche plus Spülung gibt chaotische Wüstenlandschaft.
Über Nacht offen getrocknet nach Seifenwäsche ohne Spülung, Rinse oder Sonstiges oder nach WO gibt wilde Locken wie auf zwei meiner Längenbilder (chronologisch Nr. 2 und Nr. 4).


Produkte die ich für gut befunden habe
...und auch vertrage

Pflege:
    Alterra Haaröl
    Wollwachs/BWS - gut im trockenen Haar, am besten 1:2 mit Öl vermischt, nicht ins feuchte Haar - das gibt Klett
    Balea Feuchtigkeitshaarmilch - keine Pflegewirkung aber super zum Verteilen von Öl

Wäsche (Kopfhaut):
    Kokos-Lanolin Seife von gingerbread - trocknet nicht aus, juckt nicht, macht kein Klett und reinigt gut
    Küstenschaum Shampoobar fresh orange - reinigt gut, trocknet nicht aus, pflegt die Längen (keine Pflege nötig)
    Elcurina Anti-Schuppen-Shampoo Sensitiv - kein Jucken und keine trockene Kopfhaut, aber fliegende Haare
    Balea med Waschstück - reinigt gut und trocknet nicht aus, der Belag kommt aber schnell wieder, macht fliegende Haare, aber gut für Reisen, da Wasserhärte egal
    Kappus Seife Nautik fresh - im Sommer gut, trocknet kaum aus, juckt nicht, im Winter leider schon, betont die Locken (etwas auf Kosten der Kämmbarkeit)
    Dudu Osun - reinigt sehr gut, trocknet die Kopfhaut manchmal stark aus, daher nur bei sehr viel Belag geeignet, entfernt diesen zuverlässig
    Isana med ultra sensitiv Duschschaum - gut gegen Juckreiz, aber Waschkraft nahe null (plus plusterige Haare)

    Ich schäume - auch bei Seife - immer nur den Ansatz ein, keine Rinse.

Sonstiges:
    Dove Cream Bars - super, wenn die Längen mal gezielt gereinigt oder kämmbar gemacht werden sollen, Haare werden allerdings fluffig leicht (fliegend)
    Sebamed Waschstück - macht kämmbare Längen


Produkte die noch getestet werden wollen
...oder bei denen ich mir noch unschlüssig bin

Seifen:
    Seifen von Gingerbread
    Seife von LuhaNi 25% ÜF
    Lanolinseifen von Waldohreule
    diverse Drogerieseifen
    Kappus Seifen

Anderes:
    Sebamed Waschstück
    zwei Isana Spülungen
    zwei Schauma Spülungen
    Edeka Repair Spülung


Produkte die ich nicht mag/vertrage
    Zitronensäure Rinse - reizt die Kopfhaut und trocknet sie aus
    Balea Spülungen - keine Wirkung
    Alverde Haaröl - Fettstroh
    Garnier Wahre Schätze Grüner Tee Spülung - Juckreiz
    Alverde Antischuppen Schampoo - Juckreiz, Trockenheit
    bisher fast jedes Shampoo - Austrocknung der Kopfhaut
    Bonsai Seife Deluxe 18% ÜF - nichts für mich
    Seife von LuhaNi mit Ei 15% ÜF - super für die Haut, aber nix für den Kopf
    Ombia (Aldi) Urea Panthenol Seife - extremer Klett
    babydream (Rossmann) Seife - reinigt kaum, leichter Klett
    Alterra Ingwerseife - reinigt nicht so gut, leichter Juckreiz
    Sebamed Waschstück Olive - verursacht Juckreiz und Pickel

Nutzungsliste Shampoobars:
Versteckt:Spoiler anzeigen
_
Küstenschaum "Fresh Orange": ||
Küstenschaum "Salbei-Brennessel": ||
_

_________________
3a-b F/M ZU: 9cm
Farbe: Dunkelblond, Längen sonnenverblichen
70cm SSS U-Schnitt - vorne kürzere Strähnen
PP: Locken vs Kopfhaut


Zuletzt geändert von blonderPumuckel am 21.03.2019, 14:03, insgesamt 32-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 30.04.2018, 15:38 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 17.10.2015, 13:24
Beiträge: 1344
Selbstgemachtes
Hier sammle ich Rezepte und Zweckentfremdungen die für mich gut funktionieren.


    Kopfhautserum für trockene Stellen
    1/2 Urea Bodylotion
    1/2 milde Mundspülung (ist milder als Haarwasser, alkoholfrei und desinfizierend)
    Nacheinander in eine kleine Quetschflasche füllen (nicht zu voll machen) und gut schütteln.

    Kopfhautfluid Aloe Vera
    Isana Bodylotion Aloe Vera
    ggf etwas Wasser
    Entweder pur oder mit Wasser verdünnt, oder auch in viel Wasser als Rinse.

    Aloe Vera (Kopf)hautspray
    3 EL Aloe Vera Gel (Aftersun aus der Drogerie)
    2 EL Urea Bodylotion (nicht fettend)
    1/2 der Flüssigkeit mentholhaltiges Haarwasser
    1/2 der Flüssigkeit Wasser
    In eine Sprühflasche füllen (nicht zu voll machen) und schütteln bis alles vermischt ist.

_________________
3a-b F/M ZU: 9cm
Farbe: Dunkelblond, Längen sonnenverblichen
70cm SSS U-Schnitt - vorne kürzere Strähnen
PP: Locken vs Kopfhaut


Zuletzt geändert von blonderPumuckel am 24.03.2019, 16:38, insgesamt 11-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 30.04.2018, 15:39 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 17.10.2015, 13:24
Beiträge: 1344
Frisurenliste
Hier liste ich die Frisuren auf die ich (mehr oder weniger) beherrsche und die für mich (zumindest halbwegs) funktionieren, ich hoffe es werden mit der Zeit mehr. Außerdem dokumentiere ich zu jeder Frisur was ich dabei beachten muss/möchte und liste manche Frisuren ggf in der gleichen Zeile wenn sie für mich Alternativen zueinander darstellen.
Außerdem dokumentiere ich wenn meine Haare für neue Frisuren lang genug geworden sind ab welcher Länge diese möglich waren.


    Alle Frisuren

    Kompaktwickeldutt (zu wenig Finger nehmen) - wird sehr schön klein und kugelig, gut für kurze Stäbe
    Verdrehter Wickeldutt - kürzeren Stab als bei LWB verwenden, wird schön kompakt
    Geteilter Wickeldutt - klappt zuverlässiger als der Wickeldutt, sitzt nicht so straff und hält trotzdem
    LWB - wird nicht so straff wie Wickeldutt und gekr. LWB
    Gekreuzter LWB (gespiegelter Spidermoms) - sehr breit und schön gleichmäßig
    Cinnamon - Haare zur Basis kämmen! Basis während des Wickelns andrücken! Immer mit Forke befestigen.
    Kombi-Cinnamon - 1. Teil normal 2. geflochten
    Flechtdutt - straff bis unten flechten, Basis twisten
    Geteilter Flechtdutt - am besten waagerecht teilen
    Spangenpuschel
    Gefälschter Schlaufendutt / Discbun
    Centerheld - üben, üben, üben, muss mit Forke halten


    Besonders ziepfreie Frisuren

    Geteilter Wickeldutt - klappt zuverlässiger als der Wickeldutt, sitzt nicht so straff und hält trotzdem
    LWB - wird nicht so straff wie Wickeldutt und gekr. LWB
    Gefälschter Schlaufendutt / Discbun


    Kopfstützengeeignete Frisuren

    Gefälschter Schlaufendutt / Discbun


    Sportgeeignete Frisuren

    Flechtdutt - straff bis unten flechten, Basis twisten, mit Scroos befestigen
    Verdrehter Wickeldutt - endlich, es hält auch beim Laufen! -> 70cm SSS langgezogen nötig (mit rel dichter Kante)

_________________
3a-b F/M ZU: 9cm
Farbe: Dunkelblond, Längen sonnenverblichen
70cm SSS U-Schnitt - vorne kürzere Strähnen
PP: Locken vs Kopfhaut


Zuletzt geändert von blonderPumuckel am 29.10.2018, 12:31, insgesamt 9-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 30.04.2018, 19:55 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 17.10.2015, 13:24
Beiträge: 1344
Aktuelle Pflegeexperimente

Da ich nicht weiß wie ich meine Kopfhaut ohne die Verwendung von Shampoo sauber bekommen soll wasche ich aktuell so oft wie nötig (verschieden, zwischen zwei mal pro Woche bis alle zwei Wochen) mit Shampoo. Da die Kopfhaut danach trocken ist experimentiere ich momentan mit Tees, Bodylotion und Leinsamengel. Notfalls muss ich nach jeder Wäsche die Kopfhaut mit verdünnter Bodylotion eincremen und die Längen gesondert behandeln. Da ich das anstrengend finde und der Ansatz dadurch deutlich länger nass bleibt als die Längen (eincremen geht erst nach dem Handtuchturban) versuche ich eine Möglichkeit zu finden nach der Wäsche eine Art Rinse zu machen, die der Kopfhaut die Feuchtigkeit zurück gibt, die Längen aber nicht verklettet.

_________________
3a-b F/M ZU: 9cm
Farbe: Dunkelblond, Längen sonnenverblichen
70cm SSS U-Schnitt - vorne kürzere Strähnen
PP: Locken vs Kopfhaut


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 30.04.2018, 22:17 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 26.11.2016, 16:32
Beiträge: 1416
Wohnort: Deutschland
Erste!! :D

Cool, dass du nun auch ein eigenes Projekt hast. Hier werde ich regelmäßig mitlesen und deine schönen Locken mit dieser wundervollen NHF anschmachten. :verliebt: Hoffentlich nehmen meine Haare sich deine zum Vorbild :wink:

Das Problem mit der juckenden KH kenne ich sehr sehr gut. Nur ist meine nicht so trocken wie deine, sondern ziemlich normal fettend. Aktuell experimentiere ich damit, meine KH nach dem waschen schneller trocknen zu lassen, da ich vermute, dass dies lange feucht sein, die Schuppenbildung fördert. Aber du hast da wohl das umgekehrte Problem?

_________________
Haartyp: 2c / 3a M ii 7 cm
Oktober: 72 cm SSS, optisch ca. 64 cm

Rokoko vs. HA zu blonden Engelslocken BSL+


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 01.05.2018, 00:15 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 17.10.2015, 13:24
Beiträge: 1344
Einen lange nass bleibenden Ansatz mag ich auch nicht sonderlich, ich glaube aber es ist meiner Kopfhaut relativ egal wie schnell oder langsam sie trocknet. Sie ist einfach wahnsinnig trocken - wie der Rest meiner Haut - wenn ich sie nicht eincreme.
Wenn es zwischen den Wäschen sehr juckt und ich nochmal eincreme föhne ich auch gerne kalt, das kühlt angenehm und das eklige Gefühl von nassem Ansatz mit sonst trockenen Haaren vergeht schneller. Das mindert den Effekt auch nicht.
Einerseits hoffe ich, dass diese Phase bald vorbei ist und ich einfach wieder WO oder CO waschen kann, andererseits hoffe ich auch für solche Phasen mal eine passende Pflege zu finden...

Als ich kurze Haare hatte, hatte ich das Problem übrigens nie und habe einfach mit (meist NK) Shampoo alle paar Tage gewaschen und die Haare auch bei jedem Duschen nass gemacht weil sie ja schnell getrocknet sind. Ich frage mich ob es daran liegt, dass die Haut da mehr Luft bekommen hat oder eher am Waschrhythmus (KH hat da auch entsprechend nachgefettet) :-k
Heute hatte ich nach dem Waschen schon garkeine Locken mehr durch das Shampoo, dabei habe ich die Längen vor der Wäsche extra in Haarkur verpackt, sie waren noch leicht fettig vom letzten Ölen und weil sie sich danach trotzdem schon nass so rauh angefühlt haben hab ich nochmal mit Öl gepimpten Condi rein getan. Trotzdem Strohmatte. :evil:

Todesmutig habe ich 5 Pumphübe Alterra Haaröl eingearbeitet. Ich bin gespannt auf morgen :mrgreen:

_________________
3a-b F/M ZU: 9cm
Farbe: Dunkelblond, Längen sonnenverblichen
70cm SSS U-Schnitt - vorne kürzere Strähnen
PP: Locken vs Kopfhaut


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 02.05.2018, 00:43 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 17.10.2015, 13:24
Beiträge: 1344
Richtige Locken waren es heute immernoch nicht, für Frisuren aber trotzdem etwas flutschig. Das habe ich zum Anlass genommen sie heute ausnahmsweise mal zu glätten und offen zu tragen und das hat auch erstaunlich gut funktioniert. Nach dem Glätten habe ich Stellenweise noch etwas Öl rein geschmiert damit sie nicht so fliegen.

Dank dem Frisurenprojekt wollte ich heute eigentlich einen Glücksklee Dutt ausprobieren und habe dafür zunächst einen Infinity Bun geübt:
Bild
der erstaunlicher Weise sogar halbwegs geklappt hat (hält noch nicht wirklich). Glücksklee Dutt war mir dann aber zu viel Gefriemel mit dem ganzen Twisten, Umlegen, usw...

Außerdem bin ich heute Abend noch auf einen Dutt gestoßen den ich dann auch ausprobieren wollte und für mich etwas abgewandelt habe. Und zwar einen Cinnamon bei dem die letzte Runde geflochten ist. Für zwei Runden reicht bei mir die Länge noch nicht, desahlb habe ich ca ein Viertel meiner Haare vor dem Twisten abgetrennt und geflochten und dann um den Dutt herum gelegt. Das sah dann so aus:
Bild
Das mit dem Spitzen wegstecken, sodass tatsächlich eine komplette geflochtene Umrandung zu sehen ist übe ich dann wohl nochmal...
Prinzipiell gefällt mir die Variante aber gut, auch weil der Dutt dadurch kugeliger wird und besser hält.

Außerdem bin ich am überlegen bei dem Wegsteck & Wow Effekt Projekt mitzumachen weil ich gerne seltener einen Pferdeschwanz tragen und Alternativen kennenlernen würde. Das Frisurenprojekt ist da für mich wenig effektiv, weil einfach so vieles noch nicht geht, dass ich nach drei Wochen in denen nichts geklappt hat schon garnicht mehr jede Woche schaue und versuche die Anleitungen zu verstehen...
Ich weiß nur noch nicht ob ich das auch durchhalten kann, weil ich an der Uni in den Hörsälen oft genau die Kante der Lehne oder die Kaffeebecher der Reihe über mir auf Dutthöhe habe :twisted: und wenn ich arbeite vorher eine längere Autofahrt mit Duttunfreundlicher Kopfstütze hinter mich bringen muss.

_________________
3a-b F/M ZU: 9cm
Farbe: Dunkelblond, Längen sonnenverblichen
70cm SSS U-Schnitt - vorne kürzere Strähnen
PP: Locken vs Kopfhaut


Zuletzt geändert von blonderPumuckel am 02.05.2018, 14:12, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 02.05.2018, 07:55 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.07.2016, 10:19
Beiträge: 800
Hallo blonder Pumuckel,

Ich möchte auch mitlesen. Finde deine Haare auf deinem Avatar schon sehr toll, umso mehr freut es mich, jetzt mehr Fotos in deinem TB bewundern zu dürfen.

Ich hab auch eher trockene Kopfhaut (allerdings keine Erfahrungen mit Neurodermitis) mit Trockenheitsschüppchen je länger die Wäsche her ist (gleichzeitig aber auch fettige Schläfen, keine Ahnung wie das geht).

Meine Kopfhaut liebt Ölrinsen und meine Haare schauen hinterher auch gut genährt aus und gar nicht fettig.
Einige Tage lang hab ich mal die Inversion-Method ausprobiert (vor einer Wäsche Kopfhaut mit warmen Öl massieren und dann den Kopf baumeln lassen). Meine Kopfhaut hat das total geliebt, allerdings war mir dann der Aufwand doch zu groß und ich hab mir doch zu viele Haare ausgerissen.
- Hast dus schon mal damit versucht?

LG,
Ginger

_________________
Die Mutter-Tochter-Challenge :mama:
mütterlich gelocktes Feenhaar versus kindlich glattes Rosshaar
- unser Tagebuch


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 02.05.2018, 09:48 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 17.10.2015, 13:24
Beiträge: 1344
Inversion hab ich noch nicht versucht. Ich hänge nicht gerne über Kopf, das schließt es also ohnehin schon fast aus. Allerdings kann ich zu Öl vor der Wäsche sagen, dass es mir wenig hilft. Generell habe ich das Gefühl meiner Haut fehlt weniger das Fett als Feuchtigkeit und Feuchtigkeitsbindende Stoffe - was auch zu dem Bild passt, was die restliche Haut abgibt.
In meine Rinsen werde ich aber auf jeden Fall auch ein paar Tropfen Öl geben - das allein löst das Problem aber eben noch nicht.
Ich habe heute verschiedene Bodylotion Mischungen in Tropfflaschen angesetzt und eine Leinsamengel (naja, hat nur über Nacht gezogen, war noch nicht wirklich glibberig) Rinse mit etwas Öl gemacht, musste danach allerdings noch eincremen.

Und bevor ich es vergesse - herzlich willkommen ihr Zwei! Es ist schön, dass hier so schnell jemand mitliest, dazu ist das Projekt ja auch irgendwie da :wink:


Heutiger Test: weitere Cinnamonabwandlungen.
Man sieht den Unterschied zu einem normalen Cinnmon nicht (höchstens im Vergleich zu meinem sonst, da ist er etwas kugeliger als normal), die Spitzen lassen sich aber besser unterbringen. Und zwar habe ich im Nacken eine kleine Strähne übrig gelassen und am Ende wie ein Haargummi um die Basis gewickelt (also unter dem eigentlichen Dutt) und somit die Spitzen fixiert, also ein mit einer Strähne umwickelter Cinnamon. Wiederholenswert - und vielleicht eine für mich geeignetere Variante eines Centerheld? #-o
Testbild ist nicht so hübsch, da mit noch etwas nassen Haaren:
Bild


Fail of the day :mrgreen:
Versteckt:Spoiler anzeigen
Bild
Ein zweigeteilter Cinnamon. Wird nicht wiederholt :lol:

_________________
3a-b F/M ZU: 9cm
Farbe: Dunkelblond, Längen sonnenverblichen
70cm SSS U-Schnitt - vorne kürzere Strähnen
PP: Locken vs Kopfhaut


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 07.05.2018, 14:04 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 17.10.2015, 13:24
Beiträge: 1344
Wasch- und Pflegeexperimente

Momentan probiere ich statt Shampoo Duschgele und Flüssigseifen (naja "Seife") zum Waschen zu verwenden, in der Hoffnung dass das weniger entfettet.
Momentan sind diese beiden Produkte im Test:
Bild

Der Duschschaum war beim ersten Test angenehm, allerdings sind nicht alle Hautreste ab gegangen, außerdem musste ich zumindest Stellenweise trotzdem cremen. Ich habe den Schaum allerdings auch im trockenen Ansatz verteilt wie ich das mit aufgeschütteltem Shampoo oft mache um sicher zu sein alles erreicht zu haben, nächstes mal wird es auf nassem Haar getestet.

Die Flüssigseife hat ganz leichtes Brennen/Jucken beim und kurz nach dem Waschen hervorgerufen, dann aber nicht mehr. Der Belag ist fast restlos runter gegangen - mit dem Ergebnis kann man leben. Trockenheit ist glaube ich etwas besser als sonst nach der Wäsche, aber immernoch ein Thema. Ich bin gespannt ob ich es aushalte das Eincremen hinaus zu zögern bis sich die Kopfhaut von alleine wieder eingekrigt hat - und wenn ja wie lange das dauert.
Da die Haare als sie aus dem Turban kamen recht klettig waren (Pflegereste, von daher ein gutes Zeichen - das Zeug entfettet die Haare also nicht komplett) habe ich dann noch eine

Leinsamengelrinse gemacht. Und die hat tatsächlich geholfen. Die Klettigkeit von der Pflege die ich gestern getestet habe und auch der Geruch davon ist jetzt verschwunden (vor der Rinse rochen sie noch), als auch bündeln sie sich jetzt besser - obwohl sie leicht und fluffig sind. Das hat nach einer komplett entfettenden Shampoowäsche nicht funktioniert.
Ich find es sehr angenehm, dass die Rinse Gerüche neutralisiert, aber selbst keinen Eigengeruch im Haar hinterlässt (und das obwohl sie beim Ansetzen etwas riecht wie ein Meerschweinchenkäfig). Man muss das Leinsamengel aber wirklich lange genug stehen lassen und am besten mit heißem Wasser ansetzen. Ich verdünne es für die Rinse auch nicht (engegen der Anleitung).
Ich gebe ca 2 EL Leinsamen auf einen halben Liter kochendes Wasser und lasse es dann ein bis anderthalb Tage stehen. Wenn ich an dem Tag wenn sie fertig ist nicht wasche wird sie nach dem Abgießen in einer verschlossenen Flasche in den Kühlschrank gestellt.

_________________
3a-b F/M ZU: 9cm
Farbe: Dunkelblond, Längen sonnenverblichen
70cm SSS U-Schnitt - vorne kürzere Strähnen
PP: Locken vs Kopfhaut


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 07.05.2018, 19:50 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 14.10.2015, 12:35
Beiträge: 518
Wohnort: Oberpfalz
*reinschleich* halli hallöchen :) jetzt muss ich zu dir auch mal reinschauen.
Was mir ja bei dir gleich auffält, ist dass du bestimmt eine ganze handvoll mehr Volumen hast als ich :shock: richtig tolle Mähne! Aber unsere NHFs scheinen sich tätsächlich ein wenig zu ähneln :o

LG Asha

_________________
2c - 3b F ii (ZU ca. 6cm) Farbe: Aschgold
Mein Projekt: Mit NHF-Löckchen zum Steiss :werwoelfin:
Instagram


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 07.05.2018, 22:51 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 26.11.2016, 16:32
Beiträge: 1416
Wohnort: Deutschland
Nun hast du oben im Eingangspost auch endlich ein Längenbild von deinem Haar drin. Es sieht richtig toll aus! Sie sind so dicht und deine Haarfarbe sieht generell so nach Beach Blonde Hair aus :D Da sieht der U-Schnitt allerdings nicht so krass aus, wie du beschrieben hast, denn dort sieht es so aus, als würden die kürzesten Haare auf APL enden und die Längsten auf BSL. Die Kantenform bei dir finde ich herrlich. Deine Haare werden definitiv mein Vorbild Nr. 1 werden. Unsere Struktur und die NHF scheint doch sehr ähnlich zu sein. Bei der NHF konnte ich es ja erst nicht glauben, da deine Bilder, die du in meinem PP gepostet hast, farblich ganz anders aussahen. Längenmäßig sind wir zumindest von der cm-Zahl her gleich, auch wenn meine Dank der ausgedünnten Längen kürzer wirken. Nur was die Fülle angeht, fehlt es bei mir. :( Hoffentlich ändert sich das mit NHF.

Eincremen habe ich noch nicht ausprobiert. Da werde ich auch vorsichtig bleiben. Als ich kurze Haare hatte, war meien KH auch viel unkomplizierter. Damals war ich noch ein Kind, vielleicht lag es auch nur daran, aber möglicherweise kann die Luft da auch einfach besser zirkulieren.

Dein Infinity Bun und der Cinnamon mit Flechtwerk sehen gelungen aus. Bei dem Infinity Bun kommt der Farbunterschied deiner Haare auch sehr gut zur Geltung. :gut: Sie wirken auch ziemlich füllig. Also klein und flach sind deine Dutts wirklich nicht. Du kannst bald bestimmt schon mehr Frisuren als ich.

_________________
Haartyp: 2c / 3a M ii 7 cm
Oktober: 72 cm SSS, optisch ca. 64 cm

Rokoko vs. HA zu blonden Engelslocken BSL+


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 209 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5 ... 14  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Gwent, Pudelkopf


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de