Langhaarnetzwerk

Wir sagen "ja" zu langem Haar.
Aktuelle Zeit: 26.05.2019, 23:18

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 200 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 6, 7, 8, 9, 10, 11, 12 ... 14  Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 27.01.2019, 20:37 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 01.08.2017, 12:08
Beiträge: 1185
Ja, hier. Ich lese auch immer brav mit. Bin nur meist sehr schreibfaul und generell eher so der stille Mitleser. ;)

Hm... sind dünner werdende Spitzen nicht eigentlich ganz gut um den Dutt nicht noch riesiger werden zu lassen?
Außer du trägst lieber offen, dann ist es natürlich doof.
Wenn du aber eh hochsteckst, dann würde ich nichts schneiden und es mir zu Nutze machen das die Spitzen dünner werden.

Und jetzt bin ich natürlich sehr neugierig auf ein aktuelles Dutt-/Längenbild von dir. :lol:

_________________
1bFii (7 cm ZU), 67 cm SSS
Wunschtraum: NHF auf Steißlänge
Färbefrei seit 02.09.17, Schnittfrei seit 07.09.17


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 27.01.2019, 21:35 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 23.11.2017, 18:59
Beiträge: 442
Wohnort: Am Rhein
Ja, ich bin auch für Längenbilder! Ich antworte hier wenig, weil ich zu deinen Themen meistens nichts Konstruktives beitragen kann. Dafür lese ich aber sehr fleißig, weil ich deine Erkenntnisse immer gut durchdacht und begründet finde. Das macht auch puren Text sehr interessant!

_________________
1 b ii F, 80cm, 6cm ZU. Experimentier-Tagebuch


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 27.01.2019, 22:41 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 17.10.2015, 13:24
Beiträge: 1300
Oh, schön dass ihr noch da seid :)

@Yina Ja, die dünnen Spitzen sind super praktisch. Auch wenn ich die Haare offen habe sieht man das nicht. Sorgen macht mir eben nur, dass selbst wenn ich jetzt die Länge versuchen würde zu halten anstatt weiter wachsen zu lassen, der Dutt trotzdem noch etwas wächst, alleine durch das Nachdicken der Spitzen, solange ich nicht absichtlich ausdünnen lasse (da hab ich etwas Angst vor dem Plustereffekt den das bei Locken haben soll).
Da ich aber mein Ziel noch nicht erreicht hab mache ich da erstmal garnichts und warte mal ab.

_________________
3a-b F/M ZU: 9cm
Farbe: Dunkelblond, Längen sonnenverblichen
70cm SSS U-Schnitt - vorne kürzere Strähnen
PP: Locken vs Kopfhaut


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 27.01.2019, 23:37 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 01.08.2017, 12:08
Beiträge: 1185
Ah, okay. Jetzt hab ich's richtig verstanden.
Klingt für mich sehr nach zuviel gedacht und befürchtet. Von daher finde ich, einfach abwarten und nix tun, in diesem Falle eine gute Option. Wer weiß wie sich deine Locken tatsächlich entwickeln und verhalten werden. Eventuell wird's am Ende doch ganz anders als gedacht, ich wünsche es dir. :)

Zu deiner Pflege kann ich leider nicht viel beitragen. Da ich generell ganz andere Baustellen habe als du und zudem nicht mit Seife wasche. Hoffe aber das du vorallem deine Kopfhaut irgendwann dauerhaft zufrieden gestellt bekommst.
Bald kommt der Frühling, dann wirds doch sicher leichter mit der (Kopf)Haut, oder?

_________________
1bFii (7 cm ZU), 67 cm SSS
Wunschtraum: NHF auf Steißlänge
Färbefrei seit 02.09.17, Schnittfrei seit 07.09.17


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 27.01.2019, 23:54 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 17.10.2015, 13:24
Beiträge: 1300
Ja, ich hoffe dass sobald es wärmer wird die Seife die ich im Sommer benutzt habe wieder gut funktioniert, nur wie ich die Haare danach kämmbar bekomme muss ich mal schauen.
Ansonsten sollte ich auf Dauer dann mal die Seife von gingerbread nachsieden. Dass es ausgerechnet die heißverseifte ist kommt mir dabei ganz gelegen, weil ich nicht so viel Platz zum reifen lassen habe und dann auch nicht so lange planen bzw warten muss.
...oder mal die Küstenschaum Bars versuchen nachzumachen.

Ich muss aber auch gestehen, dass ich es mir teilweise komplizierter mache als nötig, ich habe inzwischen zwei funktionierende Optionen zum Waschen da, aber kann das Testen trotzdem nicht lassen :lol:

Am meisten stört mich aktuell alle paar Tage stundenlang nasse Haare zu haben.

_________________
3a-b F/M ZU: 9cm
Farbe: Dunkelblond, Längen sonnenverblichen
70cm SSS U-Schnitt - vorne kürzere Strähnen
PP: Locken vs Kopfhaut


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 02.02.2019, 11:22 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 03.03.2013, 16:39
Beiträge: 561
Wohnort: Unterfranken
Ich lese bei Dir auch gerne mit und melde mich jetzt auch mal zu Wort :wink:
Ich bin wirklich ein Riesen-Fan Deiner Haare! So tolle, gleichmäßige Locken, ein Traum!

Dass das Trocknen lassen im Moment sehr anstregend ist kann ich mir vorstellen. Das nervt mich bei meinen Haaren im Moment ja auch schon :roll:
Da freue ich mich wieder auf den Sommer, wenn man sich zum Trocknen einfach raus setzen kann :mrgreen:

_________________
2b F/M ii; SSS ca.75 cm; ZU 7,5 cm
Mein Projekt


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 05.02.2019, 21:09 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 17.10.2015, 13:24
Beiträge: 1300
Hey Andie :fahrrad: Danke! Ich empfinde meine Locken garnicht mal als so regelmäßig, nur manchmal wenn sie eher wie Flechtwellen rauskommen wenn sie tagsüber trocknen konnten, ohne Anfassen, Kapuze im Nacken oder Wind... aber wild ist auch ok.
Ob ich mich auf den Sommer freuen soll weiß ich noch nicht, der letzte war mir eigentlich etwas zu extrem :toedlich: :mrgreen:


Soooo..... ich hab über die letzte Woche mal Bilder von verschieden groß ausfallenden Dutts gemacht, die Bilder sind also alle aktuell.


Zunächst - Dutt mit frisch gewaschenen fluffigen Haaren:
BildBild


So sieht ein normaler Dutt mit gekämmten Haaren (außer am Tag an dem sie gewaschen wurden) meistens aus:
BildBildBild


Und so sieht ein absichtlich kompakt gewickelter Dutt aus (Wickeldutt um drei Finger, fest gewickelt, alle anderen werden größer):
BildBildBild


Zum Vergleich hab ich jede Duttgröße auch mal mit dem gleichen Stab fotografiert. Der Lila Flachstab ist gut 15cm lang, der dünne Grüne ist 11cm lang.


Haarwäsche
Ich hab die reine Kokosseife noch ein weiteres mal getestet (mehr ging auch nicht, jetzt ist sie aufgebraucht :lol: ) und bin danach auch nicht schlauer gewesen. Die Haare fühlen sich nach der Wäsche an als hätte man Öl drüber gekippt, sind aber wenn sie trocken sind nicht fettig. Die Kopfhaut war ruhig, aber nicht ganz so sauber, zumindest wenn man nur einmal einschäumt, ob es mit zwei mal besser wäre weiß ich nicht, aber das ist auch egal, es gibt Seifen die mir besser gefallen. Seifen mit hohem Kokosanteil scheinen aber schonmal eine gute Richtung für mich zu sein.
Außerdem hab ich noch mehr durch Zufall eine Seife von Rossmann getestet, die hier eigentlich zum Hände waschen liegt, mir aber positiv aufgefallen ist sodass ich sie mal für die Haare testen wollte. Es ist die "Cremeseife soft". Und die war auch tatsächlich garnicht mal schlecht. Die Kopfhaut ist ruhig, geschäumt hat sie auch gut genug, auch wenn sie jetzt kein Schaumwunder ist. Etwas besser kämmbar könnten die Haare aber schon sein. In Kombination mit Condi kann ich sie mir aber gut vorstellen (falls ich denn mal einen funktionierenden Condi finde).

Haarpflege
Hm. Alterra Haaröl, Lanolin, verteilt mit balea Haarmilch. Ist brauchbar, aber gefällt mir aktuell vom Geruch nicht so. Leider ändert sich bei der Haarmilch alle paar Monate der Geruch, ich habe aber noch keine brauchbare Alternative gefunden.

_________________
3a-b F/M ZU: 9cm
Farbe: Dunkelblond, Längen sonnenverblichen
70cm SSS U-Schnitt - vorne kürzere Strähnen
PP: Locken vs Kopfhaut


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 09.02.2019, 19:39 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 17.10.2015, 13:24
Beiträge: 1300
Wäsche

Nachdem die eine Isana Seife ja garnicht so schlecht war und ich ja immernoch nach einer günstigen funktionierenden Lösung mit guter Verfügbarkeit suche, musste ich natürlich auch die Schwester dieser Seife testen, die "Cremeseife Milch & Honig". Normalerweise riechen mir solche und ähnlich kilingende Sorten (zB bei Duschgel) viel zu süß, aber bei dieser hier geht es, der Geruch ist relativ schwach und halbwegs neutral.
Beim Vergleich der INCIs der beiden Seife habe ich mich dann gewundert, warum eine mit Palmöl (die Cremeseife Soft) und eine mit Rindertalg ist, nachgeschaut und gesehen, dass es die "Soft" Seife so garnicht mehr gibt, sie heißt jetzt "Sensitiv" und ist auch mit Rindertalg. Prinzipiell begrüße ich die Änderung eigentlich, denn Palmöl ist ja alles andere als toll für die Umwelt und gerade in Seife total unnötig, während Rindertalg ein Abfallprodukt ist, das ohnehin entsteht. Bisher haben im Schnitt Seifen mit Rindertalg als Hauptfett bei mir auch besser funktioniert als welche mit Palmöl, nur nachkaufen dieser Seife ist in dem Sinne also nicht möglich. Dafür werde ich die neue Seife aber definitiv auch mal testen.

Zurück zur Milch&Honig Seife. Beim Einschäumen konnte ich mich freuen - das ging noch etwas besser als bei der anderen, weil die Seife besser über die Haare gleitet.
Die Haare wurden auch sehr schön glänzend und gebündelt, vielleicht aber auch weil ich mal das Headbangen ausgelassen habe weil genug Zeit zum Trocknen lassen war.
Kämmbar waren die Haare auch, wobei ich diesmal auch eine Rinse gemacht habe, weil ich bei der anderen Seife den Verdacht auf leichte Kalkseife hatte (lagert sich gern am Waschbecken ab was andere Seifen nicht tun). Letzlich ist das bei dieser hier aber weniger ausgeprägt, aber das wusste ich vorher nicht. Ein Test ohne Rinse steht ggf noch aus.
Und jetzt zum weniger tollen Teil: Am Hinterkopf war eine Stelle, an der nach der Wäsche noch Belag war. Gleichzeitig hatte ich vorne in Stirnnähe Trockenheitsschüppchen. Das geht für mich nicht wirklich zusammen. Wenn ich Trockenheitsschüppchen hab, habe ich normalerweise keinen (oder sehr trockenen) Belag, was jetzt ja nicht der Fall war. Die Stelle am Hinterkopf war einfach wie nicht gewaschen. Deshalb zweifle ich hier erstmal an mir und daran ob ich da gut genug eingeschäumt habe. An der Stirn bin ich auch unschlüssig, so austrocknend kam mir die Seife garnicht vor, auch wenn ich an den Händen schon merke, dass sie weniger mild ist als die andere Isana Seife. Ob ich einfach einen schlechten Tag hatte und weder gründlich genug geschäumt noch aufmerksam ausgespült habe? Oder vielleicht doch die Rinse, obwohl ich sie wieder ausgespült habe?

Ich bin ein bisschen unschlüssig ob ich das nochmal versuchen oder besser lassen soll, aber auch generell wie man es schafft den Hinterkopf gut einzuschäumen. Ich fahre immer vom Nacken her mit den Händen unter die Haare und da spürt man deutlich wie wenig Seife bis da unten durchdringt...

Und um die Katastrophe perfekt zu machen, habe ich durch Aloe Vera Gel, mit dem ich die Kopfhaut in den Griff kriegen wollte jetzt auch noch Klett, dabei waren die Haare nach der Wäsche doch so schön kämmbar :-s

Edit: Überschrift ergänzt

_________________
3a-b F/M ZU: 9cm
Farbe: Dunkelblond, Längen sonnenverblichen
70cm SSS U-Schnitt - vorne kürzere Strähnen
PP: Locken vs Kopfhaut


Zuletzt geändert von blonderPumuckel am 17.02.2019, 16:17, insgesamt 2-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 10.02.2019, 07:41 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 16.11.2010, 18:55
Beiträge: 282
Wohnort: Berlin
Hey blonderPumuckl,

ich gebe mich auch mal als Fan Deines Schopfes zu erkennen :) Sooo schöne Locken, sooo schöne Farbe! Ich find‘s ja total mutig, daß Du Dich einfach mal an einer Handseife probierst. Da würd ich gar nicht drauf kommen bzw. hab ich ja kaum Ahnung von Seifen und wär deshalb zu feige, damit zu experimentieren. Bin gespannt, was letztlich dabei rauskommt.
Zuletzt noch ein Kompliment für Deine tollen Dutts, ich liebe das Wellenspiel am Kopf zum Dutt hin :verliebt:

_________________
Bild ° 56cm SSS ° 7,7 ZU ° 2a/b M ii ° Bild


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 10.02.2019, 22:39 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 17.10.2015, 13:24
Beiträge: 1300
Willkommen civetta! :winkewinke: Danke für die ganzen Komplimente! Noch mehr freue ich mich aber immer allein schon darüber zu hören einen Mitleser zu haben :huepf: :!:
Die wellige Form am Kopf gefällt mir auch (besonders bei anderen Lockenköpfen) immer sehr - und trauer ihr entsprechend auch ein wenig nach, wenn ich die Haare nach der Wäsche zum ersten mal wieder gekämmt habe. Besonders vorne sieht es immer total glatt aus wenn die Haare im Dutt sind. Das hat aber auch schon zu lustigen Momenten geführt, zB als ich zu einem Geburtstag mit vorheriger gemeinsamer Sportveranstaltung eingeladen war und dann bei der Feier am Abend gefragt wurde unter welchen Lockenstab ich denn geraten sei :mrgreen: (man nenne ihn Dusche)


Oilrinsing mit Seife Test 2
Nachdem ich beim letzten mal nach zweimaligem Einschäumen etwas trockene Haare hatte, dachte ich ich riskier es mal nur einmal einzuschäumen. Und das hat auch gut geklappt. Ich hab wieder eine Öl-Bodylotion-Wasser Mischung mit einer Quetschflasche auf der nassen Kopfhaut verteilt und ein wenig einziehen lassen, dann mit Dudu Osun (ohne Öl zu austrocknend) alles, auch die Längen, gründlich eingeschäumt und ausgewaschen und das wars auch schon.
Ruhige saubere Kopfhaut, die nicht trocken ist und Haare die auch nicht übermäßig trocken sind. Nur die Dusche wird davon immer sehr fettig und muss geputzt werden :?

Vielleicht probier ich beim nächsten Mal noch ob Kopf einschäumen vielleicht auch reicht. Und vielleicht auf trockenem Haar verteilen und dafür weniger Öl? Vielleicht könnte man so die Sauerei vermeiden? Außerdem finde ich immernoch, dass das eine ziemliche Ölverschwendung ist wenn doch der Großteil davon eh wieder ausgewaschen wird.

Außerdem habe ich noch festgestellt, dass bei der Dudu Osun, die ja sehr sehr gut schäumt auch viel mehr von der Seife bis unter die Haare an die Kopfhaut kommt. Vielleicht hängt es ja tatsächlich mehr mit dem Schaumvermögen als der eigentlichen Waschkraft einer Seife zusammen wie gut meine Kopfhaut sauber wird? Die drei Seifen die bisher am besten funktionieren sind jedenfalls sehr schäumfreudig. Bei Shampoobars dagegen scheint es egal zu sein. Vermutlich reinigen die Syndets auch "im Vorbeilaufen" (überall wo sie beim Ausspülen vorbei kommen) noch gut genug.

_________________
3a-b F/M ZU: 9cm
Farbe: Dunkelblond, Längen sonnenverblichen
70cm SSS U-Schnitt - vorne kürzere Strähnen
PP: Locken vs Kopfhaut


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 10.02.2019, 23:45 
Offline

Registriert: 15.09.2017, 22:59
Beiträge: 543
Hallo Pumuckel!
Ich muss jetzt auch mal Hallo sagen, wo mich deine 3 Dutt vetgleichsfotos doch sehr interessiert haben! :)
Das Phänomen kenn ich... (von deiner Fülle bin ich aber ja gut entfernt^^)
Ich mag Variante 1 und 2 bei mir total gern... Und Variante 3 so GAR nicht. (Da spielt auch noch das "je kleiner der Kopf desto noch größer wirkt der Rest des körpers" denken noch mit rein :D )
Darum wird es bei mir wahrscheinlich auch noch ewig dauern bis ich mal wickeldutt tragen kann...^^ stramm gewickelt gibt es bei mir nicht!
Grüße an deinen monsterflausch! :winke:

_________________
2b-3a Fii Stand 25.11.17: 60,2 ZU 8~9
PersönlichesProjekt


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 11.02.2019, 00:34 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 17.10.2015, 13:24
Beiträge: 1300
Hey, herzlich willkommen! Der Monsterflausch grüßt zurück :winkewinke:

Ich wette in einem Jahr sieht das bei dir ähnlich aus =P~ letztes Jahr konnten mir die Dutts auch noch nicht fluffig genug sein. Aber natürlich sind hier vielleicht auch die Geschmäcker etwas verschieden. Man sieht bei mir eigentlich nicht, dass ich einen kleinen Kopf habe, sondern nur, dass der Dutt groß wirkt :lol: dabei ist das Problem aber auch, dass mein Kopf nicht nur vom Umfang irgendwie recht klein ist, sondern auch sehr "flach" also eher rund als oval, und so ein Monsterdutt unterstreicht das irgendwie nochmal unvorteilhaft :roll:

_________________
3a-b F/M ZU: 9cm
Farbe: Dunkelblond, Längen sonnenverblichen
70cm SSS U-Schnitt - vorne kürzere Strähnen
PP: Locken vs Kopfhaut


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 11.02.2019, 00:51 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 03.09.2017, 20:37
Beiträge: 346
Hach so schöne große Dutts hast du, die zweite Variante gefällt mir am besten :D
Da sehen sie so glänzend und flauschig aus, aber man kann die Struktur noch erkennen :verliebt:
Ich kriege nie die Kurve zwischen überlegt oder Wüste...
Wie trocknet du? Ich glaube ja das das bei der Struktur ganz viel ausmacht...

_________________
2a-c C ii 7,5
PP


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 11.02.2019, 02:22 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 17.10.2015, 13:24
Beiträge: 1300
Danke :)

Hm, beim zweiten Dutt sind sie ja gekämmt. Da ist das glaub ich fast egal wie sie davor getrocknet wurden. Gekämmt sind sie eh nicht mehr sonderlich definiert, egal ob eher trocken oder eher überpflegt. Solange sie innerhalb des Dutts ordentlich liegen sieht man den Unterschied glaube ich nicht. Meistens trocknen die Haare offen, nach einer mehr oder weniger langen Zeit im Handtuchturban, manchmal muss ich aber auch föhnen weil sie zu lange zum Trocknen brauchen würden, oder - noch schlimmer - am nächsten Morgen noch nicht trocken sind wenn ich einen Dutt machen will. Die Fotos sind glaube ich am Tag nach den Fotos vom ersten Dutt entstanden, ich glaube da waren sie tatsächlich geföhnt weil ich erst spät abends gewaschen habe.

Die Bedeutung der Trocknungsmethode für meine Haare
So wenig Unterschied es für den (gekämmten) Dutt macht, macht es wenn die Haare offen sind einen umso größeren Unterschied. Föhnen gibt viel Frizz aber auch viel Bewegung in den noch halbwegs gebündelten Strähnen. Offen trocknen nach relativ langer Zeit im Turban wird ähnlich.
Offen getrocknet und ohne Kapuze im Nacken, Anfassen oder Headbangen (trennt die Strähnen, macht Frizz, aber verkürzt halt die Trockenzeit) und nur kurzer Zeit im Turban werden es relativ gleichmäßige 2b-c Wellen wie auf dem einen Längenbild (chronologisch Nr. 3).
Über Nacht offen getrocknet nach Syndetwäsche oder Seifenwäsche plus Spülung gibt chaotische Wüstenalndschaft.
Über Nacht offen getrocknet nach Seifenwäsche ohne Spülung, Rinse oder Sonstiges oder nach WO gibt wilde Locken wie auf zwei meiner Längenbilder (chronologisch Nr. 2 und Nr. 4).

_________________
3a-b F/M ZU: 9cm
Farbe: Dunkelblond, Längen sonnenverblichen
70cm SSS U-Schnitt - vorne kürzere Strähnen
PP: Locken vs Kopfhaut


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 12.02.2019, 16:13 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.07.2016, 10:19
Beiträge: 779
Hallo Pumuckel,

Ich sag auch mal wieder "Hallo" :winkewinke: .

Deine Dutt-Fotos sind superschön!!
Den Erfahrungsbericht über die Trocknungsmethode finde ich spannend.
Trocknen über Nacht hinterlässt bei mir strubbeligen Megga-Klätsch (obwohl es die einfachste Methode wäre #-o ).

LG

_________________
Die Mutter-Tochter-Challenge :mama:
mütterlich gelocktes Feenhaar versus kindlich glattes Rosshaar
- unser Tagebuch


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 200 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 6, 7, 8, 9, 10, 11, 12 ... 14  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: xLoreleyx


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de