Langhaarnetzwerk

Wir sagen "ja" zu langem Haar.
Aktuelle Zeit: 23.10.2019, 12:11

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 150 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: TW1920 - Canis goes long - TB
BeitragVerfasst: 26.08.2018, 21:29 
Offline

Registriert: 01.06.2018, 14:02
Beiträge: 131
Hallöchen, ich würde mich auch gerne dazu gesellen ^^

Das mit dem Bart ist bei meinem Mann genauso, er ist aschblond, richtig hell aschblond und bekommt einen ziemlich roten Bart, mit silbernen Einschüssen :lol:

_________________
2bmii / APL


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: TW1920 - Canis goes long - TB
BeitragVerfasst: 26.08.2018, 23:43 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 16.03.2014, 17:04
Beiträge: 3899
Wohnort: Berlin
Beim Bart kann sich mein Deckel anschließen....braune Kopfhaare, der Bart ist rot :ugly:

_________________
1c-2c Mii (ZU ca. 8 6,7cm) SSS 93cm (Oktober 2019)
<_____________>PP<_____________>Instagram<_____________>

BSL-63cm[x]midback-67cm[x]Taille-71cm[x]Hüfte-79cm[x]Steiß-87cm[x]Classic-100cm[ ]GS-116cm[ ]


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: TW1920 - Canis goes long - TB
BeitragVerfasst: 27.08.2018, 23:47 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 02.04.2018, 18:22
Beiträge: 1061
Wohnort: Ismaning
@Ormi auch wenn's eine andere Farbe sein sollte sieht die Farbe echt genial aus. Passt auch zu dem Bändchen an der rechten Hand^^
Und tolles Outfit ;)

Mir ist es mal passiert lila Haare zu haben - sollte zweifarbig sein: primär schwarz mit etwas rot. Das Ergebnis war lila - ich hatte nicht bedacht, dass sich das beim Rauswaschen vermischt...
...da ich mit nassen Haaren los bin sahen die Haare einfach nur dunkel aus. War eher in dunklerer Umgebung (hatte mich in München mit anderen getroffen) und fiel daher nicht wirklich auf.
Als ich beim Heimweg zur U-Bahn ging hat irgendein fremder die Haarfarbe kommentiert... - ich hab ne Strähne vorgezogen und erst da das Ergebnis gesehen und ruckartig die Kapuze hochgezogen.
Dass es ned richtig geklappt hatte hab ich vermutet, aber ned diese Farbe... (war das zweite mal dass ich mich ans Tönen gewagt hatte - danach hatte ich sie umgehend komplett schwarz getönt für ein paar Monate, irgendwann hab ich dann ab und an etwas blau verwendet, bis ich im Frühjahr mal die ganze Farbe auswaschen hab lassen.

Hier paar Fotos der ungeplanten Haarfarbe:
BildBildBild

Mir fällt jetzt erstmal so richtig auf, wie viel die Haare im letzten Jahr länger geworden sind^^ Die Fotos sind glaub ich irgendwann Ende November letzten Jahres.

@Salvia mach's die bequem. *Salzstangen und ne kühle Limo hinstell*


Hihi - die Rotbart-Fraktion :D


----------------------------------------------------

Ein kleines Update: Haarausfall geht zurück. Kann durchaus eine Woche im Nachhinein noch Auswirkungen geben, werde aber trotzdem mal noch näher nachforschen lassen. Dass das Deckhaar besonders licht ist, das ist ja offensichtlich. Auf Glatze hab ich so keinen Bock (auch wenns bis dahin noch ein gutes Stück dauern würde). Mal sehen wie die nächsten Tage so werden.

_________________
Grüße Thomas
1aFi / SSS 43,5cm

Instagram - Mein TB - Foto-Alben

Mail an Peter Fischer


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: TW1920 - Canis goes long - TB
BeitragVerfasst: 28.08.2018, 00:22 
Offline
gesperrt

Registriert: 10.01.2017, 00:28
Beiträge: 4446
Ich musste irgendwie sofort an Kurt Cobain denken, als ich die Fotos gesehen habe :-)

so wie hier zum Beispiel

Super, dass der Haarausfall besser wird!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: TW1920 - Canis goes long - TB
BeitragVerfasst: 30.08.2018, 19:41 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 24.01.2017, 20:55
Beiträge: 1122
Wohnort: Hessen
Hey, die Farbe sieht doch mal mega aus! 8) Gefällt mir richtig gut und passt auch zu deinem Typ. Ich hab sofort an die Weasleys denken müssen (Ritterschlag!). Bringst du uns demnächst was aus dem Honigtopf mit? :mrgreen:

Ich kann dir nur zustimmen; deine Haare wachsen doch prima. :) Immer nur weiter so! Ich finde gar nicht das es licht ausschaut, im Gegenteil! Nur Mut!

Viele Grüße,
Liesel :winkewinke:

_________________
SSS 90 cm
ZU 6,5 cm

1 Meter Wild & Frei
Silis I CWC I KK


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: TW1920 - Canis goes long - TB
BeitragVerfasst: 30.08.2018, 20:12 
Offline

Registriert: 01.06.2018, 14:02
Beiträge: 131
Ich kann auch nichts lichtes erkennen :lupe:
Oder meinst Du diese Geheimratsecken ?
Die sind ja oft auch nur der normale Haaransatz.
Hast Du mal geschaut ob an den ausgefallenen Haaren Wurzeln zu sehen sind ?
Und in Bezug auf Pflegeprodukte hast Du den Haarausfall nicht zuordnen können ?
Z.B. ölkuren, Shampoo oder so ?

_________________
2bmii / APL


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: TW1920 - Canis goes long - TB
BeitragVerfasst: 04.09.2018, 15:46 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 02.04.2018, 18:22
Beiträge: 1061
Wohnort: Ismaning
Nein, verwende immer die gleichen Produkte. Derzeit ist sehr wenig geworden. Heute morgen war es zwar wieder etwas mehr, aber nichts im Vergleich zu der extremen Phase.
Gestern hat mir die ganze Kopfhaut wehgetan - warum auch immer - jede Bewegung der Haare war ziemlich schmerzhaft - keine Ahnung was das war, so lötzlich wie es gestern da war ist es heute wieder weg :nixweiss:

Und in letzter Zeit fetten meine Haare extrem stark. Normal wasche ich zur Zeit so alle 3-4 Tage - derzeit sind sie nach nur einem Tag wieder fettig und extrem strähnig wie sonst normal nach 3-4 Tagen. Ggf. ne Folge der vielen Hitze und Sonne :nixweiss:
Versuche aber erstmal den Rythmus beizubehalten, mal sehen ob sich das wieder einpendelt.

@Salvia woran erkenne ich ob da ne Haarwurzel dran ist? Da sind immer so Art Bommeln oder wie man das auch immer beschreiben soll am Ende dran. :nixweiss:
Naja, oben das Deckhaar ist zum Teil sehr licht - man sieht durch die Haare auch die Kopfhaut ...
Seitlich herum ist es eigentlich noch ganz dicht, nicht mehr ganz so dicht wie früher aber mehr als in Ordnung. Etwa das doppelte wie oben.

Zuordnen konnte ich es nichts, werde aber wie empfohlen mal beim Hautarzt nen Termin wahrnehmen, vielleicht kommt hier ja was hilfreiches bei rum.
Zudem war die einzige Änderung in dem Zeitraum, dass ich ne ganze Woche lang die Haare ned gewaschen hab, also eine Wäsche ausfallen hab lassen und viel in der Sonne war.

Ansonsten ist der Zustand ziemlich gut. Seit ich vor der Wäsche regelmäßig Öl in die Längen gebe nur noch ganz ganz selten ne entzweite Spitze und auch Bruch kommt extrem selten vor. Auch an den am längsten nicht geschnittenen Teil der Haare. Letzter Schnitt beim Friseur: 11 Monate her. Seitdem nur kaputte Spitze geschnitten. Wobei ich da noch nie groß Probleme hatte, es ist aber noch weniger geworden. :)
Von diesem Punkt aus steht eigentlich nichts im Wege auch über den Jahreswechsel hinaus einfach wachsen zu lassen. Nur in der Länge nimmt die Dichte extrem ab. Das und ne schiefe Kante könnten mich veranlassen Anfang 2019 mal ein Stück abzuschneiden - so 3-4cm, vielleicht auch 5cm wären da schon notwendig, dagagen spricht, dass dann Länge von 3-4 Monaten weg ist. Mal sehen, einerseits hätte ich manchmal gern ne etwas vollere Kante, aber eigentlich ist mir das aber auch nicht wirklich so wichtig :nixweiss:

_________________
Grüße Thomas
1aFi / SSS 43,5cm

Instagram - Mein TB - Foto-Alben

Mail an Peter Fischer


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: TW1920 - Canis goes long - TB
BeitragVerfasst: 04.09.2018, 16:14 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 14.01.2016, 11:34
Beiträge: 1975
Wohnort: auf dem Lechfeld
Hey echt super dass die Ölkuren dir so eine deutliche Verbesserung bringen :gut:
Und tjaaa die Frage alle Fragen unter den Langhaars: Schneiden für die Dichte, oder nicht schneiden für die Länge. Das ist unser aller Kreuz :kicher: aber du findest sicher deine Lösung.

Blöd das es plötzlich mehr fettet, hast du in letzter Zeit vielleicht etwas mehr fast Food und so gegessen? Oder weniger Wasser getrunken? Ansonsten vielleicht auch eine Folge des Wetterumschwungs oder wer weiß was. Gibt sich bestimmt auch wieder :)

_________________
1bC ii/iii
95 cm SSS Bild Hasenbau


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: TW1920 - Canis goes long - TB
BeitragVerfasst: 04.09.2018, 16:42 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 02.04.2018, 18:22
Beiträge: 1061
Wohnort: Ismaning
Mmh, Fast Food eigentlich nicht, obwohl doch. Seit Monaten am Samstag einen Burger mal wieder - wobei ich glaub, der eine wird nicht die Ursache sein^^
(Zudem es ja die Tage davor ja auch war)

Getrunken hab ich genug, deutlich mehr als sonst, keine Ahnung, zur Zeit hab ich ein wenig viel Flüssigkeitsverschleiß :nixweiss:
Denke die extreme Hitze könnte die Ursache sein, aber dass sich das legt da bin ich optimistisch.

Joa, das war ein guter Tipp. Sogar die letzten cm sind nun nicht mehr so trocken wie früher. Fühlt sich jedenfalls gut an :)

Die schiefe Kante (sieht man auf der vorherigen Seite ganz gut) spricht irgendwie fürs schneiden. (Wobei die aber irgendwie von selber schiefer wird :gruebel: Etwas schief war sie schon, dann etwas begradigt, aber irgendwie ist das schiefer als es war :gruebel: ) Aber andererseits: Kante wird überbewertet. Außer einem selber schaut da so genau auch keiner hin... :unschluessig:
Zudem: ich weiß noch nicht so genau wie und wo ich's kürzen will. Selber wird sicher nicht gerade, zum Friseur hab ich aber auch keinen Bock :gruebel:
Die, die dort sonst geschnitten hat gibt's nicht mehr, die anderen sind irgendwie eher Haarmuggel. Und zwar alles was es so in der Umgebung gibt. Jeder will immer meine Haare abschneiden :evil:
Gut, ne Kopfmassage bei der Wäsche spricht eigentlich wieder dafür. Und denen gefallen tun muss es ja ned. :unschluessig:

Naja, erst mal noch paar cm züchten und dann mal sehen. Jedenfalls den halben Meter würde ich gern behalten. Warum muss wachsen lassen nur so lange dauern? :taptaptap:
(Der Moment wo man das Kurzschneiden auch nach 3 Jahren noch mal bereut)

_________________
Grüße Thomas
1aFi / SSS 43,5cm

Instagram - Mein TB - Foto-Alben

Mail an Peter Fischer


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: TW1920 - Canis goes long - TB
BeitragVerfasst: 04.09.2018, 17:03 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 14.01.2016, 11:34
Beiträge: 1975
Wohnort: auf dem Lechfeld
Jap, diesen Moment haben hier bestimmt schon viele bereut (incl. mir) :kicher:
also eine Lösung wäre auf ein LHN Treffen zu gehen. Da sind meist welche dabei die eine gute Haarschneideschere haben und öfter Mikrotrimms bei anderen Langhaars machen ;)
Spart Geld und Nerven (Frisöre schneiden ja meist kürzer als man will, reißen mit den Bürsten durch, verwenden doofe Silishampoos etc...)

_________________
1bC ii/iii
95 cm SSS Bild Hasenbau


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: TW1920 - Canis goes long - TB
BeitragVerfasst: 04.09.2018, 17:22 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 02.04.2018, 18:22
Beiträge: 1061
Wohnort: Ismaning
Von wie lang auf wie kurz war's bei dir damals?

Hmmm... - die Idee ist nicht schlecht.
Eigentlich schon bescheuert, dass die, die das gelernt haben sollen bzw. dafür bezahlt werden so oft so viel Pfusch betreiben #-o

"reißen mit den Bürsten durch" das machen in der Regel alle irgendwie - wie andere einen ansehen wenn man knoten nach und nach aufwendig löst. Die anderen würden immer einfach mit Gewalt durch - uuuaahhh, die armen Haare...

_________________
Grüße Thomas
1aFi / SSS 43,5cm

Instagram - Mein TB - Foto-Alben

Mail an Peter Fischer


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: TW1920 - Canis goes long - TB
BeitragVerfasst: 04.09.2018, 18:32 
Offline

Registriert: 01.06.2018, 14:02
Beiträge: 131
TW1920 hat geschrieben:
Nein, verwende immer die gleichen Produkte. Derzeit ist sehr wenig geworden. Heute morgen war es zwar wieder etwas mehr, aber nichts im Vergleich zu der extremen Phase.
Gestern hat mir die ganze Kopfhaut wehgetan - warum auch immer - jede Bewegung der Haare war ziemlich schmerzhaft - keine Ahnung was das war, so lötzlich wie es gestern da war ist es heute wieder weg :nixweiss:

Das sind meist Haarwurzelschmerzen, die entstehen wenn Du über Kopf frisierst und oder die Haare nicht mit dem Strich liegen und sich verdrehen, tut höllisch weh. Ich hatte es auch schon, wenn sie nachts ungünstig gelegen hatten

Und in letzter Zeit fetten meine Haare extrem stark. Normal wasche ich zur Zeit so alle 3-4 Tage - derzeit sind sie nach nur einem Tag wieder fettig und extrem strähnig wie sonst normal nach 3-4 Tagen. Ggf. ne Folge der vielen Hitze und Sonne :nixweiss:
Versuche aber erstmal den Rythmus beizubehalten, mal sehen ob sich das wieder einpendelt.

Das kommt auch oft durch ablagerungen von Shampoo wie z.B. Glycerine oder andere Filmbildner, wenn Du mit einem Reinigungsshampoo wäschst, ist das wider weg

@Salvia woran erkenne ich ob da ne Haarwurzel dran ist? Da sind immer so Art Bommeln oder wie man das auch immer beschreiben soll am Ende dran. :nixweiss:
Naja, oben das Deckhaar ist zum Teil sehr licht - man sieht durch die Haare auch die Kopfhaut ...
Seitlich herum ist es eigentlich noch ganz dicht, nicht mehr ganz so dicht wie früher aber mehr als in Ordnung. Etwa das doppelte wie oben.

Ja genau da sind so Bommeln dran.
Also wenn das kein erblich bedingter Haarausfall ist, würde ich schleunigst zum Arzt, das klingt schon heftig




Ich hab jetzt einfach mal in Dein Post zwischen geantwortet :)
Das Öl Dir hilft freut mich zu lesen

_________________
2bmii / APL


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: TW1920 - Canis goes long - TB
BeitragVerfasst: 04.09.2018, 21:53 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 01.10.2016, 16:41
Beiträge: 2794
Hallo, TW!

"Haarwurzelschmerzen", besser Haarbalg-"Schmerzen" können die unterschiedlichsten Ursachen haben, das kann von Nervenirritationen bis zu Entzündungen reichen, gerne infolge des seborrhoischen Ekzems. Haarausfall kann eine Folge solcher Entzündungen sein, was nicht heißen soll, daß das jetzt bei Dir die Ursache ist, aber allein zur Sicherheit würde ich das abklären lassen. Saisonaler Haarausfall ist harmlos, würde auch in die Jahreszeit passen, es könnte aber auch etwas anderes dahinterstecken.
Ausgefallene Haare mit Knubbelchen hintendran sind sog. "Telogenhaare", d.h. sie sind nach dem Absterben ausgefallen - solche ohne Knubbelchen vor Absterben -, das sagt aber nichts darüber aus, ob sie "turnusgemäß" abgestorben und ausgefallen sind oder nicht.
Deswegen würde ich Dir raten, in jedem Fall zum Dermatologen zugehen, um beides abklären zu lassen.

Durch die Hitze vermischt sich der Talg der Kopfhaut häufig mit einer im Vergleich gesteigerten Menge von Schweiß, weshalb der Talg dann gerne flüssiger wird und sich schneller ausbreitet. Dadurch scheinen die Haare schneller nachzufetten.
Nachtrag: Auch durch deutlich höhere Temperaturen im Sommer kann der Talg etwas flüssiger werden.

Coole Fotos übrigens von den tollen roten Haaren!

_________________
2b/cM (seit Jan'18 in trockenem Zustand 2a), ZU ca.4,6 (chron.HA), Ringelhaare
silberblond (Weiß mit Hell- bis Dunkelblondnuancen), Naturstufen und FTEs
ganzheitlich zu mehr/ längeren Haaren

Okt '15 Schlüsselbein - Dez '17 halbe Büste - optische Taille


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: TW1920 - Canis goes long - TB
BeitragVerfasst: 05.09.2018, 12:53 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 02.04.2018, 18:22
Beiträge: 1061
Wohnort: Ismaning
@Salvia
"Das sind meist Haarwurzelschmerzen, die entstehen wenn Du über Kopf frisierst und oder die Haare nicht mit dem Strich liegen und sich verdrehen, tut höllisch weh. Ich hatte es auch schon, wenn sie nachts ungünstig gelegen hatten "
Jep, das einzige gute, dass es recht schnell wieder vergeht...

"Das kommt auch oft durch ablagerungen von Shampoo wie z.B. Glycerine oder andere Filmbildner, wenn Du mit einem Reinigungsshampoo wäschst, ist das wider weg"
Filmbildner sollten nicht drin, sein, zudem hatte ich das ja vorher auch nicht. Seit der letzten Wäsche ist es wieder deutlich zurück gegangen. Aber auch die Hitze und die viele Sonne sind weniger... Denke das lag wohl an der Hitze/Sonne - die Haut war allgemein sehr trocken während dieser zeit...

"Ja genau da sind so Bommeln dran.
Also wenn das kein erblich bedingter Haarausfall ist, würde ich schleunigst zum Arzt, das klingt schon heftig"
Bin gespannt was raus kommt. Aktuell geht es wieder, aber das war kurzzeitig extrem heftig....

@Silberelfe das komische ist, dass dieses Phenomen erst nachdem die Hitze/Sonne nachgelassen hat so auffällig war. Aber vermutlich wurde die Produktion angeregt... - Haut und Haare waren extrem trocken in dieser Zeit und meine Haare saugen gerne viel auf :nixweiss:
Das merke ich beim Öl. Wo es so heiß war, da konnte ich ordentlich Öl rein tun, zweimal hintereinander und die waren immer noch ziemlich trocken (so wie die ersten male) - jetzt hat es sich wieder eingependelt. Naja, da merkt man umso mehr wie die Sonne die Haarstruktur beansprucht...

und beim HA bin ich gespannt was sich da finden lässt bzw. ob jetzt erst einmal wieder Ruhe ist...

Danke :)

--------------------------

Auf heute sind kaum Haare ausgefallen - so könnte jeder Tag sein...
Muss mal wieder den ZU messen (auch wenn ich schon übles befürchte)

_________________
Grüße Thomas
1aFi / SSS 43,5cm

Instagram - Mein TB - Foto-Alben

Mail an Peter Fischer


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: TW1920 - Canis goes long - TB
BeitragVerfasst: 06.09.2018, 16:05 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 14.01.2016, 11:34
Beiträge: 1975
Wohnort: auf dem Lechfeld
hm also mir ist das ziemlich wurscht was andere denken wenn ich mir ultravorsichtig die Haare kämme :kicher:
zumal das eh selten ist, dass mich jemand dabei sieht, das macht man ja meistens zuhause ;)

Mit den Schnitten war es einmal freiwillig (wobei freiwillig auch relativ war, da mein ganzes Umfeld mich gedrängt hat), von etwas länger als Tailie auf BOB (hilfe, ich hasse dieses böse Wort! :cellardoor: ) und dann paar Jahre später ein richtiger Frisörunfall... da wollte ich nur die Spitzen geschnitten bekommen. Geworden sind es 15 cm und komplett durchgestuft ](*,) daraufhin hab ich mich dann hier angemeldet :mrgreen:

_________________
1bC ii/iii
95 cm SSS Bild Hasenbau


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 150 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Besina, tinchen_


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de