Langhaarnetzwerk

Wir sagen "ja" zu langem Haar.
Aktuelle Zeit: 27.05.2019, 00:20

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 60 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 09.03.2019, 15:52 
Offline

Registriert: 16.09.2018, 10:47
Beiträge: 70
Dann will ich mal meine Erfahrungen mit der Haarseife mitteilen

Ich wasche bisher nur 1x am Wochenende mit einer Haarseife, da ich es unter der Woche zeitlich nicht schaffe, morgens vor der Arbeit die Prozedur mit der Haarseife aufgrund des Zeitaufwandes durchzuziehen
Wasche unter der Woche jeden 2. Tag morgens mit Naturkosmetikshampoo und föhne die Haare.

Am We wasche ich mit der Haarseife und nutze Conditioner für die Längen.

Rinsen habe ich komplett aufgegeben, da es meine Längen fast zerstört hat, die waren so strohig danach, dass ichs einfach weggelassen habe und siehe da, viel besseres Ergebnis.

Meine Kopfhaut ist besser geworden = weniger Pickel, Entzündungen und Jucken

Allerdings werde ich mir meine Haare wohl doch erstmal auf nen Longbob schneiden lassen.
1. hab ich es ja bisher nicht geschafft den Waschzyklus zu verlängern, fraglich ob das bei mir funktioniert
2. finde ich meine Längen/Spitzen teils nicht mehr so schön
3. ist kürzeres Haar einfach praktischer, gerade, wenn man so oft waschen muss

ich habe auch schon überlegt, ob die Wäsche mit Roggenmehl etwas wäre, aber ich glaube meine Kopfhaut fettet halt gerne, dazu feine Haare und evtl. hilft hier auch gar nix um den Waschzyklus groß zu verlängern

aber ich habe auch noch Waschnüsse da und werde mir daraus irgendwann mal ein Shampoo daraus herzustellen, bisher brauche ich aber meine vorhandenen Shampoos noch auf

eine Idee wäre noch etwas an der Ernährung zu schrauben, basisch essen, soll sich auch auf die Haare auswirken, das muss ich mir aber erst noch überlegen, denn davon bin ich aktuell weit entfernt


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 09.03.2019, 21:00 
Offline

Registriert: 22.05.2016, 21:32
Beiträge: 95
Magst du mal probieren, ob deine Kopfhaut und deine Haare gerne eine kalte Rinse aus Salbeitee mögen? Salbei soll meines Wissens nach die Kopfhaut gut pflegen und dabei das natürliche Gleichgewicht wieder herstellen. Gleichzeitig belästigt man die Haare aber nicht mit Säure, wie z.B. bei einer Essigrinse.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 10.03.2019, 20:14 
Offline

Registriert: 16.09.2018, 10:47
Beiträge: 70
ja das kann ich auch mal probieren.
Muss ich dann wahrscheinlich jedes mal nen Teeauszug kochen.

Hab früher mit Pfefferminztee gerinst, weil das für die Kopfhaut gut sein sollte. Hab nun aber gelesen das Salbei, Rosmarin und Schafgarbe besser passt.

Schafgarbe kann ich km Sommer probieren, wächst im Garten. Salbei kann ich als Tee kaufen, Rosmarin hätte ich getrocknet da. Ein Versuch damit wäre es wert.
Habe njn auch eine Spülung gefunden, wo sowohl Salbei als auch Rosmarin drin zieht.

Meine Versuchsreihe erweitert sich also demnächst. Danke dir


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 10.03.2019, 20:34 
Offline

Registriert: 22.05.2016, 21:32
Beiträge: 95
Frische Kräuter kaufe ich samstags gerne zum halben Preis kurz vor Ladenschluss. Einfach die Stängel bzw. Blätter in kochend heißes Wasser packen und gut ist. Der "Tee" zieht von alleine. Ansonsten könntest du noch probieren, ob die Kopfhaut weniger fettet nach Haarwäsche mit Lavaerde oder Heilerde. Auch das soll talgdrüsenregulierend wirken.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 10.03.2019, 20:43 
Offline

Registriert: 16.09.2018, 10:47
Beiträge: 70
letzteres hatte ich schonmal, auch als Shampoo von ner Naturkosmetik
hat meine Haare total ausgetrocknet und fand das waschen damit schwierig und sehr gewöhnungsbedürftig
hab die Haare auch nicht gut sauber bekommen und kämmen war eine Katastrophe

da find ich Haarseife schon besser, damit wasche ich auch gerne und fühlt sich gut an


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 22.04.2019, 11:11 
Offline

Registriert: 16.09.2018, 10:47
Beiträge: 70
Ich habe jetzt endlich daran gedacht Salbei zu kaufen, erstmal in Teeform und habe heute meine Haare aus einem Sud von Salbeitee und etas Pfefferminze zum Schluss übergossen.

Gewaschen habe ich mit Hennaseife, dann in die Spitzen Spülung und dannach mit dem Tee gerinst.

Das Haargefühl ist sehr angenehm. Jetzt muss ich natürlich den Langzeittest abwarten.

Jetzt wo meine Haare lang sind (etwa Schulterhöhe) habe ich allerdings das Problem, das meine Haare am Hinterkopf gerne verfilzen und verknoten, vor allem nach dem schlafen, aber auch nach einem normalen Tag sind sie hinten filzig.

Da ich sowieso noch nicht die optimale Pflege gefunden habe, werde ich sie demnächst wohl auf einen Longbob kürzen lassen, da sehen sie dann auch gepflegter aus.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 22.04.2019, 12:21 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 05.11.2017, 14:28
Beiträge: 167
Bei mir klappen Essigrinsen auch nicht wirklich, die gesunden Haare mögen es, aber die angegriffenen Längen werden bei mir auch strohig davon. Was mir hilft ist die Goldapfel Essig Seife von Steffis Hexenküche, danach brauche ich gar keine Rinse mehr :) Oder was meine Haarstruktur auch sehr glättet ist eine Rinse mit ein bisschen Zitronensaft, ich hielt es zuerst für viel aggressiver als Essig, aber meine Haare glänzen davon wie verrückt. Vielleicht wäre das einen Versuch bei dir wert!

_________________
Aktuell: 80 cm nach SSS ZU: 7cm
Ziel: Hosenbund ca. 86 cm
[x] 70 cm [x] 75cm [ ] Hosenbund
Tagebuch
Instagram


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 22.04.2019, 23:43 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 17.10.2015, 13:24
Beiträge: 1300
Ich hab meine Haare sobald das ging zusammengebunden, das hilft ganz gut gegen Verfilzen. Wenn sie die Schulterlänge überschritten haben (falls du das denn möchtest) wird es auch immer besser weil sie nicht mehr so auf den Schultern aufstoßen. Außerdem kann man sie dann über Nacht flechten, dann verfilzt da auch nichts mehr.

_________________
3a-b F/M ZU: 9cm
Farbe: Dunkelblond, Längen sonnenverblichen
70cm SSS U-Schnitt - vorne kürzere Strähnen
PP: Locken vs Kopfhaut


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 27.04.2019, 10:29 
Offline

Registriert: 16.09.2018, 10:47
Beiträge: 70
blonderPumuckel hat geschrieben:
Ich hab meine Haare sobald das ging zusammengebunden, das hilft ganz gut gegen Verfilzen. Wenn sie die Schulterlänge überschritten haben (falls du das denn möchtest) wird es auch immer besser weil sie nicht mehr so auf den Schultern aufstoßen. Außerdem kann man sie dann über Nacht flechten, dann verfilzt da auch nichts mehr.


flechten kann ich meine selbst leider nicht, ich hab da 2 linke Hände und bin auch bei Frisuren sehr ungeschickt

es gibt entweder nur offene Haare oder Zopf :lol:

ich hätte schon gerne lange Haare, also auch deutlich über Schulterlänge, aber wenn ich sie ständig waschen muss, dann brauch ich ja auch mit föhnen länger und unter der Woche habe ich keine Zeit zum trocknen lassen, das ginge nur abends und dann wäre ich wieder beim täglich waschen

ich wasche sie momentan alle 2 Tage und von gestern auf heute musste ich nochmal waschen, weil ich sie gestern zu "sanft" gewaschen habe und sie dadurch heute sehr fettig waren

Tag 1 trage ich sie offen, Tag 2 trage ich Zopf, Tag 3 sind sie schon total in "Fett ertränkt" und dann wasche ich frühs

heute habe ich mal Steffis Birkenteerseife benutzt, soll gegen entzündete Kopfhaut helfen und momentan ist meine Kopfhaut sehr gereizt, kann aber auch am Wetterwechsel liegen oder ich habe irgendwas nicht vertragen
die Rinse mit Salbei und etwas Pfefferminze behalte ich noch etwas bei.

Wenn Salbei tatsächlich graue Haare verdunkeln soll, dann könnte ich auch aufs färben verzichten, das schaue ich mir nun erstmal an

Große Experimente mache ich erstmal nicht, ich bin ja noch beim Seife durchtesten. Bisher haben alle mit der inzwischen richtigen Waschtechnik sauber gemacht und haben sich angenehm angefühlt. Ich reibe auch erstmal überall die Seife ein und gebe immer etwas Wasser dazu, mein Schaumberg ist dann gut genug, wenn mir der Schaum in die Ohren läuft und anfängt ins Gesicht zu laufen. Dann spüle ich aus, gebe in die Spitzen eine Naturkosmetikspülung, wasche diese aus und rinse dann mit Salbei/Pfefferminz was im Haar verbleibt.

Ich teste mich aber langsam an höhe Überfettung/Unterlaugung ran, evtl. bringt das was.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 27.04.2019, 15:32 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.02.2018, 14:21
Beiträge: 221
Hallo Caendra,

ich habe/hatte ja auch länger mit schnell fettender Kopfhaut zu tun und kann dich nur damit bestärken nach Seifen mit höheren ÜF zu suchen. Bei mir ist es nichts unter 20%, erst da wurde es tatsächlich etwas besser. Evtl. könntest du dann auch ausprobieren entweder gar keine Spülung zu benutzen oder diese vor der Seifenwäsche zu benutzen, dann fetten bei mir die Haare auch weniger schnell nach.

Und den absoluten Durchbruch hat bei mir das Khadi Balsam Öl gebracht. Dadurch sind zum Einen meine Kopfhautprobleme (Pickelchen, Schuppen und Jucken) komplett verschwunden und sie fetten viel langsamer nach. Langzeiterfahrung habe ich damit allerdings noch nicht, da ich es erst seit ca. 2 Wochen benutze, aber ich könnte mir vorstellen, dass da noch mehr drin ist.

Viele Grüße von der Bärin

_________________
2b-c m ii, 76cm SSS
Am Ende ist alles gut und wenn es nicht gut ist, dann ist es noch nicht das Ende!


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 04.05.2019, 12:11 
Offline

Registriert: 16.09.2018, 10:47
Beiträge: 70
@LiebHaarBärin

Spülung benutze ich nur in den Längen und Spitzen und gebe diese sehr selten an den Ansatz. Das sollte es dann eigentlich nicht sein.
Außer im Urlaub, wenn die Haare wegen Sonne, Chlor- und Salzwasser jeden Tag gewaschen werden, dann auch extrem trocken sind, dann nutze ich eine Spülung komplett.

Das mit der Seife probiere ich aus, vielleicht sollte ich bei der nächsten Wäsche wirklich mal eine sehr hoch überfettete nehmen. Davor habe ich aber ehrlich gesagt noch etwas Angst. Genug Seifen habe ich aber in unterschiedlicher ÜF.

Die Birkenteerseife hat ja nur 6% ÜF.

War auch beim Friseur und das mit dem verfilzen und verknoten liegt wohl an meinen Haaren, trotz Pflege, kam sie kaum durch und auch später beim föhnen fing es wieder an, dass die sich verfilzt haben, obwohl jetzt nur noch gesundes Haar da ist. :roll:

Aktuell bin ich von meinen Haaren echt genervt und trotz föhnen habe ich mal wieder 0 Volumen.

Von Khadi habe ich schon gehört, aber da hält mich noch der Preis ab. Hab schon so viel Geld in Produkte investiert, die alle nix gebracht haben. Vielleicht ist es auch einfach Veranlagung, seit der Pubertät begann es mit dem fetten und das die Haare dünner wurden :cry:


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 04.05.2019, 16:17 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 17.10.2015, 13:24
Beiträge: 1300
Mach dir wegen der Überfettung keine Sorgen, da ist nicht wirklich Massenweise Öl drin, sondern teilverseifte Öle, was letzlich milde Tenside sind die auch weniger zu Kalkseife neigen. Eine hohe Überfettung ist also eher wie wenn du ein normales Shampoo mit einem milden vermischst und nicht als wenn du Öl ins Shampoo tust.

_________________
3a-b F/M ZU: 9cm
Farbe: Dunkelblond, Längen sonnenverblichen
70cm SSS U-Schnitt - vorne kürzere Strähnen
PP: Locken vs Kopfhaut


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 04.05.2019, 22:18 
Offline

Registriert: 16.09.2018, 10:47
Beiträge: 70
meine Bedenken gehen eher in Richtung überpflegt, zu schwer
evtl. hängen die feinen, glatten Haare dann noch mehr

ich hab nun meine Seifen durchgeschaut und solaine hatte mir einige hoch überfettete geschickt

Habe jetzt alle über 15 -35 rausgenommen und eine olivenölseife. Das probier ich demnächst also aus.

Bisher fühlen sich meine Haare nach dem Seife auswaschen sehr trocken an, ähnlich dem Gefühl von Seife von den Händen waschen. Trocken finde ich die Haare dann aber in Ordnung und glänzend und nicht wirklich zu trocken


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 05.05.2019, 00:14 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 17.10.2015, 13:24
Beiträge: 1300
Dieses "trockene" Gefühl direkt nach dem waschen (viele beschreiben es eher als quitschig) kommt vom basischen PH-Wert. Dagegen hilft eine saure Rinse oder eben warten bis die Haare trocken sind, das ist also normal bei Seife.

_________________
3a-b F/M ZU: 9cm
Farbe: Dunkelblond, Längen sonnenverblichen
70cm SSS U-Schnitt - vorne kürzere Strähnen
PP: Locken vs Kopfhaut


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 11.05.2019, 12:17 
Offline

Registriert: 16.09.2018, 10:47
Beiträge: 70
ich fand es eher strohig und als wären die Haare total aufgeladen

ich habe deinen Rat @blonderPumuckel beherzigt und sogar die am höchsten überfette mit 35% genommen

Das Haargefühl war tatsächlich beim auswaschen schon komplett anders

bentuzt habe ich die oilyHair, die mir Solaine zugeschickt hatte
Inhaltsstoffe: Kokosöl, Rizinusöl, Cashewmilch, Sandelholzhydrolat, Sheabutter, NaOH, Distelöl, Haselnussöl, lanolin, Zitronensäure, KOH, Alkanna, Elemiöl, Vanille PÖ, ÄÖ schw. Pfeffer, Patchouli

Die Säufe schäumt extrem schlecht bis fast gar nicht, war eher ein schmieriger Film, habe mir deswegen viel Zeit genommen. Die Haare wurden sauber, fühlten sich direkt nach dem ausspülen so an, als hätte ich mit Öl gewaschen
nach dem lufttrocknen waren sie ok

den Duft mag ich überhaupt nicht, liegt vermutlich am Patchouli und ich finde sie zu pflegend für meine feinen Haare
aber es war zumindest nicht der supergau, es war akzeptabel

Heute habe ich dann mit einer 18% ÜF gewaschen, das Haargefühl war "trockener", dafür schäumte sie sehr, sehr gut und sie ist sehr angenehm:

Mari
Inhaltsstoffe: Macadamiaöl, Reiskeimöl, Sandelholzhydrolat, Babassuöl, Rizinusöl, NaOH, Mandelmilch, Zitronensäure, KOH, ÄÖ Amyris

Haare sind sauber und fühlen sich angenehm an

Hab mich jetzt nochmal zum Wanderpaket angemeldet, da ich keine Seife höher als 18% ÜF habe, da ich echt Angst hatte, ich würde mir damit nen Ölfilm ziehen :lol:

Und dann mal sehen was meinen Haaren gut tut, bisher habe ich mit jeder Seife die Haare sauber bekommen, jedenfalls nachdem ich meine Waschtechnik drauf habe. Kann noch nicht so riesige Unterschiede feststellen.
Leider brauchen sich meine Seifenstücke schnell auf, bei jeder Wäsche wäscht sich wirklich gut was ab.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 60 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de