Langhaarnetzwerk

Wir sagen "ja" zu langem Haar.
Aktuelle Zeit: 20.08.2019, 22:26

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 60 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4  Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 03.10.2018, 10:29 
Offline

Registriert: 16.09.2018, 10:47
Beiträge: 75
nachdem ich mit der white flowers 2x waschen musste, hab ich am Sonntag die delight blue mit leichtem Aprikosenjernöl und 6% ÜF benutzt. 2x sorgfältig gewaschen und auch lange und sorgfältig ausgespült. Danach noch gerinst. Hatte auchn super Gefühl danach...

...naja nach dem Trocknen war der Ansatz suoer, dafär die kompletten Längen fettig/wachsig...

hab dann bis Montag früh gewartet ob sich das noch gibt...musste dann mit NK Alterra waschen. Dafür gings dann immerhin am Tag 2 noch, jetzt an Tag 3 muss ich Trockenshampoo nutzen

was mache ich falsch? Soll ich ne Natronwäsche vor der nächsten Seife machen? Mit so klätschigen Längen kann ich ja nicht rumlaufen...sonst muss ich doch bei Shampoo bleiben

als nächste Seife hatte ich die babassu von Solaine geplant mit 8% ÜF
oder nochmal Steffis Hexenküche die Seife mit Apfelessig und 4,% ÜF


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 03.10.2018, 14:54 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.05.2016, 18:25
Beiträge: 1975
iat das wasser warm genug? schaust du, dass du richtig, richtig viel fluffigen schaum hast, nicht mit der seife sparen, sondern dolle aufschäumen, auch die längen? beim aufschäumen immer wieder etwas warmes wasser dazu, dass der schaum auch fluffig bleibt?

wie stark ist deine rinse? womit rinst du? gießt du drüber oder tunkst du die längen auch ein?

_________________
1b-c|M|ii - Pony, ca. 95cm SSS [hosenbund+] - raus mit den Stufen, her mit der NHF!

Strukturierter Doku-Versuch im TB


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 03.10.2018, 17:26 
Offline

Registriert: 16.09.2018, 10:47
Beiträge: 75
ja das wasser ist wirklich warm, ich dusche dabei gleich

ich schäume die seife richtig in den Händen auf, nehme auch immer Wasser hinzu damits kein dicker Schaum is, so wie im Video erklärt, dass dicker Schaum, der nicht fliegt, nicht gut ist. Hab auch den Schaum am Hinterkopf verteilt und unter die Haare und auch die Haare am Nacken geschäumt und hochgenommen. Die Seife war überall..
Kopfhaut und Ansatz sauber, Längen wachsig

die Längen sind auch nicht fettig wie nicht gewaschen...sondern wachsig schwer, ich hoffe du weißt was ich meine

finde halt komisch, dass der Ansatz super ist und der Rest nicht. Würde gern bei Haarseife bleiben, weil ich bei Shsmpoo extrem leichte Haare bekommen, die rumfliegen und außerdem die Längen und Spitzen austrocknen...nur wachsig ist halt auch blöd. sieht ungepflegt aus

ich nehme 1 L Wasser und nen guten Schuss Essigessenz, die Haare sind danach schön weich. ich kippe das komplett über Haare und Kopfhaut und auch langsam und spüle dann mit etwas Wasser nach.

würde verstehen wenn alles wachsig/fettig wäre....der Ansatz is super

Hab schon im Haarseifenthema gelesen, aber sone richtige Lösung gibts nicht. manche waschen mit Haarseife den Ansatz und mit NK die Längen. Manche waschen nach Problemen mit der Seife erstmal wieder mit NK und hatten später bei den Seifen Erfolg

Da ich heute noch wrg musste hab ich die Apfelessigseife mit 4%ÜF verwendet....wieder die Längen und besonders der Hinterkopf unschön...den Hinterkopf hab ich definitiv nicht vernachlässigt. Hab sogar die Längen mehr beachtet und die Kopfhaut nur minimal...trotzdem das Gleiche Problem
musste mit NK nachwaschen

ich hab schulterlange Haare, kein Händchen für Frisuren und trag sie offen...deswegen us das für mich dann schwierig und so kann ich nicht raus...ich werd aber deine Beginnerseifen noch testen...vielleicht mal die mit Kokos..
hab nur Angst, dass sie evtl für die Kopfhaut nix is


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 07.10.2018, 10:49 
Offline

Registriert: 16.09.2018, 10:47
Beiträge: 75
um mal zu verdeutlichen, dass meine Haare wirklich extrem fettig sind und nicht nurn bisschen, hab ich von heute mal ein Foto geschossen

Ich habe am Freitag morgen mit NK gewaschen, da ich noch einen Präsenztermin hatte, wo ich nicht ungepflegt wirken durfte und Trockenshampoo lässt meine Haare auch nicht wie frisch gewaschen aussehen. Sie gehen dann zwar noch grad so, aber wirklich grad so.

Also 2 Tage später sehen sie schon so aus:
Bild Bild

mit NK werden meine feinen Haare schön weich und glatt, fliegen aber auch und sind extrem leicht
mit Seife habe ich sie etwas schwerer und griffiger erlebt

da ich aber mit Seife bisher klätschige Längen habe, habe ich versch. Vermutungen angestellt:

1. Verteilt sich das Fett vom Ansatz einfach nur in den Längen und wird durch die Seife nach unten gezogen?
Man muss bedenken meine Längen sind bis zum Nacken ja auch fettig und dann wasche ich das Fett vom Ansatz und den Längen und dann bleibt evtl. das fett vom Ansatz noch in den Längen? Die Längen bekommen dann ja quasi das doppelte Fett ab.

2. Schafft Seife überhaupt so fettige Haare zu waschen?

3. Sind evtl. noch Silikone oder andere Rückstände auf den Haaren? = Natronwäsche?


Ich habe gestern wieder viel gelesen und mich informiert und manche schwören auf Natronwäsche und so habe ich das heute einfach mal probiert. Viele sind auch gegen eine Essigrinse, Zitrone hatte ich aber in keiner Form da, dafür aber ein Orangenfix mit Citronensäure (Inhalsstoffe: Wasser, 20% Orangensaft, Citronensäure, Orangenaroma.

Ich habe also einfach mal 2 EL Kaisernatron in ca. 500 ml Wasser ausgelöst und langsam über die nassen Haare (stehend in der Dusche) gegossen und auch immer leicht einmassiert, über die Haare und die Längen ausgestrichen. Zum Schluss nochmal einmassiert und die Längen ausgestrichen. Dann kurz ausgespült, Rinse drüber (paar ordentliche Spritzer in 500 ml Wasser) und das dann auch ordentlich ausgespült.
Der Ansatz hat sich schön sauber angefühlt und die Länger wieder anders, vielleicht wieder so leicht fettig wachsig. Müssen jetzt aber erstmal trocknen.

Es wäre auch ok, wenn am Ende Seife nix ist und dafür Natron funktioniert. Möchte gern max. 2x die Woche waschen z. B. 1x Sonntag und 1x Mi/Do. Außerdem wäre es schön, wenn meine Haare nicht immer so fliegen. Ich frisiere mich zu Hause, denke alles schick und auf Arbeit stehen dann einige Haare wieder der Kreuze und der Quere oder es bilden sich immer doofe Strähnen.

Den Seifen gebe ich aber nach wie vor eine Chance, hab ja auch noch nicht jede getestet.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 07.10.2018, 12:55 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 17.10.2015, 13:24
Beiträge: 1344
Versuch doch mal erst den Ansatz einzuschäumen, auszuwaschen und dann nochmal nur die Längen einzuschäumen (oder wenn du für den Ansatz schon zwei Mal brauchst, dann eben nach dem zweiten Mal).
Bei mir gibt es dann keinen Unterschied mehr zwischen Ansatz und Längen.
Genau diesen Unterschied schätze ich normalerweise bei meinen trockenen Locken :mrgreen: und ärgere mich zT, dass der Hinterkopf so strohig wird während die Längen gut sind... dass Seife das Fett quasi umverteilt hatte ich auch schon (bei mir eben positiv) im Verdacht.

_________________
3a-b F/M ZU: 9cm
Farbe: Dunkelblond, Längen sonnenverblichen
70cm SSS U-Schnitt - vorne kürzere Strähnen
PP: Locken vs Kopfhaut


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 07.10.2018, 20:30 
Offline

Registriert: 16.09.2018, 10:47
Beiträge: 75
ich hab eigentlich 2x komplett geschäumt und dachte es müsste dann doch komplett rausgehen. Aber die Variante kann ich ja auch mal versuchen.

Mit Natronwäsche sind die Haare schön sauber, wie mit NK und allgemein Shampoo...aber eben auch leicht und fliegend...hab ständig flusenhaare im gesicht etc...aber meine Kopfhaut juckt wieder...vermutlich zu scharfe Reinigung...wie eben mit Shampoos...Pro Seife also...da juckte bisher nix

Was ich mich auch noch gefragt habe, ob man auch Mischhaare haben kann. Also Ansatz braucht mehr Pflege, wie evtl Längen? Sollten die restlichen Seifen nix bringen, wasche ich evtl die Kopfhaut mit Seife und die Längen mit Shampoo. Seife war schön echt toll zur Kopfhaut.

habe von solaine noch Einsteiger-Seifen für Babassuöl, Palmkernöl und Kokosöl...die werd ich als nächstes testen. ÜF ist für jede 8%


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 08.10.2018, 07:32 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.02.2018, 14:21
Beiträge: 248
Wie wäre es denn, wenn du statt deinen Waschrhytmus zu verlängern erstmal auf Pflege so mild und schonend wie möglich für die Kopfhaut umsteigst? Ich denke das es vielleicht wichtig ist, wenn du zu allererst versuchst etwas sehr pflegendes und mildes, was deine Kopfhaut auch mag zu finden und das eine zeitlang nutzt, wenn es sein muss, damit du dich wohlfühlst kannst du dann ja auch täglich waschen, weil mild. Und versuch das fönen wegzulassen, das trocknet nämlich auch aus, meine Kopfhaut mag es gar nicht.

Und wenn sich die Kopfhaut anfängt zu entspannen, dann kannst du nach einiger Zeit immer noch versuchen deinen Waschzyklus zu verlängern. Ich glaube mit hauruck und alles auf einmal funktioniert es nicht. Deine Kopfhaut wurde ja über Jahre nicht verwöhnt, bzw. falsch verstanden. Oder hast du bei deinen Shampoos darauf geachtet, dass sie rückfettend sind? Das habe ich leider nicht rauslesen können. Ich denke das waren wahrscheinlich eher welche für fettige Kopfhaut/Haar, oder? Davon abgesehen sind Shampoos und auch Seifen immer zu aller erst eine Reinigung, aber das weisst du ja sicher.

Meine Kopfhaut fettet auch recht schnell und ich habe die gleichen Probleme nur noch mit Locken und der dazu gehörenden Trockenheit in den Längen, was das Ganze auch nicht einfacher macht :mrgreen: Aber seit ich Anfang des Jahres angefangen habe so mild und #-o rückfettend und fettig (vor der Wäsche) mit meiner Kopfhaut umzugehen, fängt sie an sich zu entspannen und ich kann schon gut 3 Tage ohne Wäsche auskommen. Ein Versuch lohnt sich also auf jeden Fall. Ich wünsche dir jedenfalls viel Glück und Geduld auf deinem Weg.

_________________
2b-c m ii, 77cm SSS
Am Ende ist alles gut und wenn es nicht gut ist, dann ist es noch nicht das Ende!


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 08.10.2018, 08:37 
Offline

Registriert: 16.09.2018, 10:47
Beiträge: 75
Früher habe ich hauptsächlich mit Shampoo für fettige Haare gewaschen, auch weil der Hautarzt immer von täglich entfetten sprach bzw Teershampoo etc.

Ansonsten hauptsächlich NK für feine, kraftlose Haare, mehr Volumen oder choloriertes Haar. Habe zum Schluss auch mal H&S probiert. Habe gestern auch das Wet Assessment hier gefunden...Haare müsste demnach normal sein.

Vielleicht find ich ja ne Seife die beides bedient. Wichtig ist ja das feine Haar nicht noch zu beschweren und da wüsst ich nun keine Pflege erstmal.

Ich kann nur sagen seit der letzten Seifenwäsche sind keine neuen Pickel auf der Kopfhaut entstanden, was aber auch dran liegen kann, dass ich nicht mehr täglich wasche. Die Testerei ist halt schwierig und für mich ist täglich wsschen auch zu aufwendig, weil ich dann immer noch mehr Zeit morgens brauche etc...aber mal sehen

danke auf jeden Fall für eure Infos unx Rückmeldungen


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 08.10.2018, 09:57 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 17.10.2015, 13:24
Beiträge: 1344
Hey, ich denke nicht, dass du die Längen intensiver (mit anderen Tensiden) reinigen musst als den Ansatz. Die sind ja vor der Wäsche in der Regel nicht fettiger als der Ansatz. Von daher denke ich schon, dass du mit Seife allein Erfolg haben kannst. Dass Seife die Kopfhaut weniger irritiert als Shampoo kenne ich von mir auch. Gerade bei fettiger Kopfhaut könnten es die ganzen Filmbildner in den Shampoos sein, die dir Probleme machen - und die fehlen ja in den Seifen.
Allerdings ist dieser "Umverteilungseffekt" bzw wachsige Längen Effekt bei verschiedenen Seifen auch sehr verschieden stark ausgeprägt. Mir fällt es auch immer etwas schwerer die Längen gründlich einzuschäumen als am Kopf selbst... evtl summiert sich das bei dir dann auf mit jeder Wäsche? Die Idee mit Shampoo für die Längen, aber nicht für die Kopfhaut klingt jedenfalls nach einem guten Plan B mit dem man sich wie Bärin schon sagt erstmal nur der Kopfhaut widmen könnte, um dann von da aus weiter zu testen - und vielleicht trotzdem nicht täglich waschen zu müssen.

_________________
3a-b F/M ZU: 9cm
Farbe: Dunkelblond, Längen sonnenverblichen
70cm SSS U-Schnitt - vorne kürzere Strähnen
PP: Locken vs Kopfhaut


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 08.10.2018, 10:30 
Offline

Registriert: 16.09.2018, 10:47
Beiträge: 75
Die Filmbildner sollten aber mit der Natronwäsche raus sein? Das ist ja eigentlich ne Grundreinigung?

Also bisher bin ich auch noch total im Seifenhype, ich mag den seifigen Geruch und die nicht zu scharfe Reinigung und bisher mags mein Ansatz und Kopfhaut ja auch.

Nach der Natronwäsche juckt mein Kopf ständig, das hab ich bei Shampoo auch öfter und dann eben Pickel. Bei Seife wars ruhig und angenehm.

ich hab mir nun erstmal die Zeit genommen und die User rausgesucht die ca. meine Haarstruktur haben und schaue gerade durch die Seifensteckbriefe. Vielleicht finde ich so auch Seifen und Inhaltsstoffe raus, die meinen Haaren auch gut tun könnten. Das Thema ist ja wirklich gigantisch in den Variablen und Möglichkeiten :mrgreen:
da wäscht jemand auch mit mehreren ÜF bis hin zu 20%

aber kaufen werd ich dieses Jahr keine mehr, wenn dann nur schauen, ob ich ggf. ne Probe bekommen kann. Ist ja sonst auch recht teuer.
Und dann wollt ich schauen wegen Zitronenrinse (Pulver oder Plastikzitrone) und dann damit noch rumtesten.

Ich bin zwar der Meinung ich wasche gründlich mit der Seife und spüle auch ordentlich aus, aber ich werde bei der nächsten Wäsche morgen oder übermorgen nochmal verstärkt drauf achten.

Das wäre ggf. ein Grund wieso "fetten lassen" damals nix brachte. Das wird ja immer als "Wunderkur" verschrien, brachte bei mir aber nix, außer dass ich ständig mit Fettkopf rumlief. Damals in der Elternzeit ging das ja noch....


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 08.10.2018, 10:42 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 17.10.2015, 13:24
Beiträge: 1344
Ach, sorry das mit der Natronwäsche hatte ich nicht im Kopf. Wenn das genauso Pickel macht ist es vermutlich tatsächlich einfach zu agressiv.

Fetten lassen oder WO sind sehr individuelle Sachen. Es bleibt ja nicht nur das Fett, sondern auch die abgestorbene Haut und der ganze Dreck drauf, was die Haut sehr stressen kann...

_________________
3a-b F/M ZU: 9cm
Farbe: Dunkelblond, Längen sonnenverblichen
70cm SSS U-Schnitt - vorne kürzere Strähnen
PP: Locken vs Kopfhaut


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 08.10.2018, 19:55 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.02.2018, 14:21
Beiträge: 248
caendra hat geschrieben:
Ich bin zwar der Meinung ich wasche gründlich mit der Seife und spüle auch ordentlich aus, aber ich werde bei der nächsten Wäsche morgen oder übermorgen nochmal verstärkt drauf achten.

Vermutlich kennst du es schon, weil du ja geschrieben hast, dass du in den entsprechenden Unterforen unterwegs bist, aber mir hat das Video von Silberfischchen sehr geholfen, allerdings kann ich es nicht finden, evtl. hat sie es auch rausgenommen.

Und zum täglich waschen, wäre denn abends waschen keine Option?

_________________
2b-c m ii, 77cm SSS
Am Ende ist alles gut und wenn es nicht gut ist, dann ist es noch nicht das Ende!


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 08.10.2018, 20:53 
Offline

Registriert: 16.09.2018, 10:47
Beiträge: 75
ja klar kenn ich;
https://youtu.be/SPxKqfukXW8

hab ich vorm 1. waschen angeguckt und bin eben der Meinung darauf geachtet zu haben. Bin im Seifenthread auch schon auf Seite 150.

Ich guck das Video einfach nochmal und morgen ist die Seifenwäsche wieder dran..Mal schauen, welche es werden wird

Mit Seife will ich nicht jeden Tag waschen...allein das Waschen wäre mir für täglich zu zeitaufwendig und dann auch zu teuer. Ich versuche dann ja mit Trockenshampoo/Babypuder zu überbrücken.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 09.10.2018, 10:58 
Offline

Registriert: 16.09.2018, 10:47
Beiträge: 75
ich hab das Video nochmal geguckt, ich habe auch danach gewaschen, gerinst und ausgepült. Das Öl und Seidenprotein hatte ich natürlich nich drin. Hatte auch ein gutes Gefühl, aber nun nach dem Trocknen ist hinten alles klätschig. Ansatz und Seiten gehen, aber hinten Katastrophe

habe jetzt nochmal mit der 6 % ÜF white flowers gewaschen, die schäumte auch sehr gut und ich hatte wie im Video weichen, fluffigen Schaum, der war auch überall in der Dusche und floß nicht ab, war also weder zu dünn noch zu dick hmpf

ggf. falsche Öle oder zu hohe ÜF, werde das nächste mal nochmal Steffis Apfelessigseife mit 4% nehmen und mal schauen, ob ich das nun mit Trockenshampoo etc. geregelt bekomme. Da ich heute frei hab, ist das nicht ganz so schlimm.

Ansonsten werd ich wohl demnächst dazu übergehn müssen die Längen anders zu waschen. Ich habe wirklich keine Ahnung was ich sonst falsch machen sollte und traue mich dann gar nicht an meine höher überfetteten Seifen.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 09.10.2018, 12:00 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.05.2016, 18:25
Beiträge: 1975
ich muss jedenfalls die Längen auch mit einschäumen, sonst bekomme ich auch klätsch. außerdem kann ich ausschließlich offen und hängend trocknen lassen, nicht im liegen (bett), nicht im zopf oä. anfangs hat es geholfen, die haare bereits im noch feuchten zustand sanft zu entwirren, damit die strähnen nicht "klebrig" werden.

_________________
1b-c|M|ii - Pony, ca. 95cm SSS [hosenbund+] - raus mit den Stufen, her mit der NHF!

Strukturierter Doku-Versuch im TB


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 60 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: GrandMagus, SassiHu


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de