Langhaarnetzwerk

Wir sagen "ja" zu langem Haar.
Aktuelle Zeit: 22.05.2019, 14:54

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 60 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4  Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 09.10.2018, 13:49 
Offline

Registriert: 16.09.2018, 10:47
Beiträge: 70
die Längen seife ich ja genauso ein wie auch im Video erklärt
meine Haare trockne ich immer offen, wenns schnell gehen muss föhne ich sie

ich entwirre und sortiere auch, weil die sonst ja trocken nicht so schön im Form sind

deswegen ist mir das Ganze ja ein Rätsel, natürlich hab ich nach der Anleitung nun auch nur 1x eingeseift, das nächste mal könnte ich die Längen nochmal separat einseifen
vorne fallen sie schön, hinten kommen ja dann auch alle Haare zusammen

ich wollt nur heute eben mal ganz genau nach Video waschen und da seift sie 1x alles ein, also erst Kopf und dann nach und nach die Längen, ich hab ja aber nicht so lange Haare :mrgreen:

also versuch das nächste Mal: waschen wie heute und noch ein 2. Mal die Längen, ich hoffe das bringt dann was

wenn das nix bringt werd ich wohl Seife als "scalp wash" versuchen und dann die Längen vorsichtig mit NK Shampoo säubern


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 09.10.2018, 16:57 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 17.10.2015, 13:24
Beiträge: 1293
Ach, mir fällt gerade etwas wieder ein was ich mal gemacht habe als ich viel Belag auf der Kopfhaut hatte: Ich habe einen hohen Dutt gemacht, den Hinterkopf/Nacken nass gemacht und mit Seife gewaschen und dann den Dutt geöffnet und nochmal ganz normal alles gewaschen.
Der Nacken bekommt beim Einschäumen sowieso oft zu wenig Aufmerksamkeit (zumindet bei mir) - man schäumt ja den Kopf ein und dann nimmt man die Längen zu einer oder beiden Seiten vor wenn man nicht über Kopf wäscht. Aber der Bereicht dazwischen (also so Ohrhöhe bis Kinn/Schulter) kann schnell mal weniger abbekommen. Ich streiche immer den Schaum von oben in den Nacken, aber bei manchen Seifen reicht das irgendwie nicht, obwohl dort dann viel Schaum ankommt...

_________________
3a-b F/M ZU: 9cm
Farbe: Dunkelblond, Längen sonnenverblichen
70cm SSS U-Schnitt - vorne kürzere Strähnen
PP: Locken vs Kopfhaut


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 10.10.2018, 20:33 
Offline

Registriert: 16.09.2018, 10:47
Beiträge: 70
morgen wasche ich mal Kopfüber, hab bisher nur im Stehen gewaschen und dann nochmal mit Steffis Hexenküche Apfelessig-Shampooseife Goldapfel unbeduftet
Lt. Ihrer Website ist das die beste Seife Nr 2 und 98% kämen mit ihr klar...ja schaun wir mal =)

gestern haben sich die sauberen Haare wie Seide angefühlt, heute ist wieder alles normal. Das klätschige blieb, hab aber auch nicht erwartet, dass es einzieht. Bis auf die Spitzen sind meine Haare nicht wirklich trocken.

Links wie rechts waren die Längen ok, aber mitten hinten saß der Klätsch...darauf also großes Augenmerk

Dafür hab ich wieder lauter Pickel auf der Kopfhaut und unrein ist sie auch. Juckt seit der Seife aber weniger. Morgen werden sie wieder extrem fettig sein...genug zu tun für die Seife und diesmal 2x schäumen.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 17.10.2018, 14:48 
Offline

Registriert: 16.09.2018, 10:47
Beiträge: 70
Irgendwie krieg ich meinen Hinterkopf mit der Haarseife, egal welcher einfach nicht sauber

ich denke die Apfelessigseife von Steffis hexenküche ist nix für mein Haar, es sieht danach schrecklich aus. Die von Bonsai macht ja wenigstens den Ansatz und die Seiten schön.

Werd jetzt wahrscheinlich erstmal Ansatz und Kopfhaut mit versch. Bonsaiseifen waschen und beobachten und die Längen mit wenig Shampoo.

Hab schon versch. Techniken probiert und auch das Video 2x geschaut, es ist immer das Gleiche und ich möchte ja nicht "dreckig" rumlaufen
es ist auch keine Kalkseife, es fühlt sich an wie Sebum, was ohne Seife gewaschen wurde oder eben wie Öl das ohne Seife versucht wurde wegzuputzen, so wachsig/klebrig irgendwie und so siehts auch aus

mein Sebum lässt ja meine Haare eher feucht fettig aussehen, mit seife dann eben trocken fettig


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 17.10.2018, 15:28 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 17.10.2015, 13:24
Beiträge: 1293
Vielleicht kommt die Seife nicht tiefer als ins Deckhaar und du müsstest mehr abteilen? Ich stecke immer die cremig-seifigen Hände vom Nacken her unter die Haare weil es der Schaum hinten sonst nicht richtig bis zur Kopfhaut schafft, das mache ich ein paar mal (also zwischendrin Hände neu einseifen) bis es sich unter den Haaren auch schaumig anfühlt...
Ich schäume allerdings eh nicht wie im Video, sondern reibe die Seife parallel zum Scheitel und am Hinterkopf dann parallel zum Boden. So hab ich das Gefühl geht der Schaum besser überall dazwischen und es entsteht auch schneller viel Schaum (ich hoffe das strapaziert die Haare nicht zu sehr, aber ich bin ungeduldig und meine Haare waren davon noch nie verwurschtelt oder verklettet oder so...).

_________________
3a-b F/M ZU: 9cm
Farbe: Dunkelblond, Längen sonnenverblichen
70cm SSS U-Schnitt - vorne kürzere Strähnen
PP: Locken vs Kopfhaut


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 19.10.2018, 17:27 
Offline

Registriert: 16.09.2018, 10:47
Beiträge: 70
das sie nicht tiefer als ins deckhaar kommt kann ja sein, aber alle Haare sind hinten einfach eklig, deswegen versteh ich das nicht. Als hätte jemand Öl drüber gekippt und ich nur mit Wasser gewaschen.

wenn ich kopfüber wasche, schäume ich erstmal alles drumherum ein, dann seife ich immer wieder die Hände ein und streiche wie eine Bürste durch alle Haare, auch hinten und massiere das nochmal sanft auf der Kopfhaut ein, ohne die ganzen Haare zu verwirren. Vielleicht ist die Seifen auch einfach nix für meine Längen, aber hab ja noch ein paar andere. Nur oft hab ich nachm waschen auch Termine und kann dann eben nicht darauf hoffen, dass es diesmal geklappt hat.

Ich habe nun mit der HImbeer-Melone gewaschen 10% ÜF. Ansatz wieder schön sauber, Rest hab ich auch eingeschäumt und nur mit verdünntem Shampoo die Längen nachgewaschen. Der Hinterkopf sah besser aus, aber nicht wie mit Shampoo gewaschen, son Zwischending. Wobei ich auch sagen muss, dass mein Hinterkopf glaube auch eher schwierig ist.

Leider juckt meine Kopfhaut, was evtl. daran liegt, dass die Himbeer-Melone richtig künstlich riecht, auch gar nicht angenehm. Kann aber auch ein Öl sein. Normal vertrag ich relativ viel, aber nu juckts ständig.

Ich werde entweder morgen oder Sonntag dann eine höher überfettete wählen, irgendwie lockt mich ja die Macado und ob meine Kopfhaut sich damit gut fühlt


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 19.10.2018, 20:49 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 17.10.2015, 13:24
Beiträge: 1293
Na, wenn die Seife nur das Deckhaar oder eben generell nur eine dünne Schicht Haar erwischt bleibt eben ein Großteil fettig, vielleicht kommt noch grad so viel Seife dran, dass sich das verbleibende Fett gleichmäßig verteilt... das würde ich mal nicht ausschließen, ich hatte auch schon Klätsch hinten, wo sich mit der Zeit reingeschmiertes Öl und Sebum vermischt haben - und die Seife am schlechtesten dran kommt, weil da so viele Haare übereinander liegen. Über Kopf waschen klingt nach einem guten Plan, ich bin gespannt auf das Ergebnis. Ich drück dir die Daumen!
Und hoffentlich wirst du den Juckreiz schnell los, das kann man ja garnicht gebrauchen. Starke sythetische Düfte (meist ja aus mehreren bis vielen Duftstoffen zusammengesetzt) sind manchmal schon echt fies...

_________________
3a-b F/M ZU: 9cm
Farbe: Dunkelblond, Längen sonnenverblichen
70cm SSS U-Schnitt - vorne kürzere Strähnen
PP: Locken vs Kopfhaut


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 19.10.2018, 21:24 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 02.02.2018, 09:35
Beiträge: 327
Wohnort: Österreich
Hallo Caendra,
an deiner Stelle würde ich jetzt erst einmal gründlich mit Shampoo waschen, damit alles rsusgeht. vielleicht ist es ja Kalkseife und die bekommt man angeblich nur mit Shampoo raus. und wenn dann alles wieder auf Anfang steht, kannst das mit der Seife erneut versuchen. mMn macht das mit dieser Ausgangssituation keinen Sinn.
lg

_________________
2a M ii
Letzte Färbung: 13.10.2017


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 21.10.2018, 09:42 
Offline

Registriert: 16.09.2018, 10:47
Beiträge: 70
an Kalkseife glaube ich nicht. Dafür fehlt das komische Zeug, was viele nach dem ausbürsten beschrieben haben und wir haben weiches Wasser und gerinst hatte ich auch.

Ich habe gestern 2x mit der Macado 15% ÜF gewaschen und 2x gründlich kopfüber gewaschen und nicht gerinst. Meine Haare sehen besser aus als mit den Seifen für feine Haare. Noch nicht perfekt, aber schonmal ein Anfang mit dem ich leben kann.

Ich hatte ja Angst, dass die Macado meine Haare total bescherrt, dasd ist nicht der Fall. Heute sehen sie noch gut aus.
Meine Kopfhaut juckt leicht, ich gabe aber immernoch Pickel nach der letzten Natronwäsche. Deswegen warte ich da erstmal ab.

Das Einseifgefühl hat sich sehf pflegend und eher weich angefühlt..Der Geruch ist eher gewöhnungsbedürftig und riecht eher nach Avocado.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 25.11.2018, 14:59 
Offline

Registriert: 16.09.2018, 10:47
Beiträge: 70
Mit den Haarseifen komme ich irgendwie momentan nicht klar. Es ist vollkommen egal wie ich wasche und welche ich nehme. Kopfhaut und Ansatz super und hintere Längen wachsig....
Hab noch ne Probe von 2 Dudu Osan, die probier ich aber wahrscheinlich erst Mitte Dezember, wenn ich frei habe und dann auch mehr Zeit habe um ihr eine Chance zu geben.

Da ich vor kurzem auch sehr lange bei meinem Kind im Krankenhaus war, bin ich erstmal wieder auf Shampoo und Spülung umgestiegen. Evtl. sind meine Haare auch noch nicht so weit.

Ich habe mir nun aber nun ein Shampoo für trockenes und kraftloses Haar geholt: Alterra Everyday-Shampoo Bio-Kokoswasser & Frangipani

Damit komme ich gut klar, nach dem waschen sehen die Haare sauber aus und die Spitzen bekommen die Alverde Repairspülung

Ich überlege nun das zur Spülung gehörende Shampoo von Alverde auszuprobieren, es beinhaltet Avocado- und Sheabutter-Extrakt

Ziel ist es ja meine Haare/Kopfhaut nicht zu stark zu entfetten und auch zu pflegen. Habe nun auch über versch. Alternativen wie Waschnuss-Shampoo selbermachen, Kräuterwäsche, Tonerde, Ölkuren etc gelesen. Das ist aber alles recht teuer und ich hab trotz Google und dem Forum eigentlich 0 Ahnung davon

Wäsche hinauszögern mache ich aktuell mit fertigem Trockenshampoo, evtl. steig ich auf Babypuder um. Kakao is mir irgendwie noch suspekt, hab auch irgendwie Angst damit das Badezimmer, Klamotten o.ä. zu versauen.

Mir wurde von einer friseurin empfohlen mal 2 Eigelb auf Kopfhaut und Haar einwirken zu lassen, evtl. mach ich das mal das nächste Wochenende. Bin momentan noch unsicher was nun das richtige sein könnte. Für dieses Jahr möchte ich aber nicht mehr große Ausgaben tätigen.

Auf jeden Fall ist es frühs angenehmer, wenn ich nicht die Haare waschen und schnell föhnen muss, also bleibt das Hauptziel Waschzyklus verlängern


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 10.12.2018, 20:57 
Offline

Registriert: 16.09.2018, 10:47
Beiträge: 70
Hab nun tatsächlich saubere Haare von ner Haarseife bekommen. Müsste die White Flowers sein und danach mit Traubenessig gerinst und den wieder ausgespült....mal gucken wies morgen is...lämmen war aber sehr mühsam und Spitzen könnten sicher Pflege brauchen, fühlen sich eher strohig trocken an.

Muss mich demnächst mal nach Spitzenpflege informieren


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 12.12.2018, 18:17 
Offline

Registriert: 16.09.2018, 10:47
Beiträge: 70
jetzt hab ich noch Waschnüsse bekommen und werd mir wohl nächste Woche damit mal ein Shampoo herstellen. Da hab ich irgendwie Bock drauf.

Und dann mal sehen mit was ich besser klar komme. Bin auf jeden Fall happy, dass Seife doch bei mir klappt, auch wenn ich extrem viel zum sauber waschen brauche


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 14.12.2018, 07:45 
Offline

Registriert: 16.09.2018, 10:47
Beiträge: 70
hab mit der Maccado 15%ÜF gewaschen und die Haare sahen nach dem waschen am abend gut aus, am nächsten Tag war schon eine gewisse Strähnigkeit erkennbar und Tag 2 ging nur noch Zopf, hätte aber lieber nochmal gewaschen

Die Seife bzw Öle sind evtl zu schwer für mein Haar


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 15.12.2018, 15:24 
Offline

Registriert: 16.09.2018, 10:47
Beiträge: 70
Heute habe ich eine Salzseife verwendet, nachdem ich nun raushabe wieviel Seife ich brauche um optimal die Haare durchschäumen zu können, hat bisher jede funktioniert und die Haare sauber gemacht
nun muss ich nur nach und nach schauen, welche die besten Ergebnisse bringt

außerdem ist mir aufgefallen, dass ich die Spülung zu weit aufgetragen habe. Ich habe ja ca. schulterlange Haare und sollte möglichst die Spülung nur auf die Haare auftragen, die unterhalb des Nackens enden.
Wenn ich drüber komme wirkt es überpflegt

oder ich könnte mir noch eine leichtere Spülung zulegen, denn ich habe die Alverde Spülung Repair mit Avocado und die ist schon sehr pflegend und evtl. für jedes waschen dann zu intensiv

mir macht das Seife testen nun richtig Spaß

nur trocknen lassen ohne föhnen/kämmen geht irgendwie nicht, sie sehen dann nicht wirklich schön aus. Um meinen Haartyp zu bestimmen habe ich sie heute ohne föhnen und kämmen trocknen lassen.

Haare trocken und ungekämmt, Bild mit Blitz daher eher schlecht erkennbar, Haarefarbe passt so aber besser als ohne Blitz
Bild

Haare nach dem kämmen ohne Blitz
Bild

bin der Meinung hab zu viel Spülung genommen, auf Bild 2 find ich die Haare nicht so super, auf Bild 1 gefallen sie mir und die Farbe

der Kopfhaut gehts mit der Seife scheinbar auch besser, jedenfalls empfinde ich das bisher so


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 26.12.2018, 22:45 
Offline

Registriert: 16.09.2018, 10:47
Beiträge: 70
ich hab jetzt wieder versch. Haarseifen getestet, alle bekommen meine Haare sauber, da ich den Dreh raus habe.
Leider ist bisher bei jeder keine Besserung wegen dem nachfetten in Sicht.

Zwischendurch muss ich daher auf NK zurückgreifen, da ich nicht jeden oder jeden 2. Tag die lange Waschprozedzr durchziehen kann.

Ich habe nun aber auch gelesen, dass falsche Ernährung zu Übersäuerung und schnell fettenden Haaren fügren kann. Drn Ansatz verfolge ich im neuen Jahr weiter und versuche mich dann basischer zu ernähren. 80% sollten basisch srin, mal sehen ob ich das schaffe und ob es was bringt.

Ansonsten bin ich bisher sehr glücklich mit drn Seifen jnd auch das wechseln mit NK ist kein Problem. Ich habe schon überlegt, ob ich da evtl mal ein Shampoo für trockene Haare ausprobieren sollte, ob das ggf mehr den Haaren und der Kopfhaut zurück gibt.

Ich wasche momentan alle 2 Tage, aber der Tag nach dem waschen ist schon nicht mehr schön. Meine feinen Haare sind dann strähnig und haben auch im Zopf Lücken, was zwar grad noch so geht, aber auch nicht wirklich schön aussieht.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 60 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: DanaDikay, Razzia, tinchen_


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de