Langhaarnetzwerk

Wir sagen "ja" zu langem Haar.
Aktuelle Zeit: 19.11.2019, 15:25

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 161 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5 ... 11  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Satine - wohin?
BeitragVerfasst: 05.11.2018, 13:56 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 02.12.2008, 11:09
Beiträge: 5910
Wohnort: Saarland
Tja, wohin? Wenn ich das wüsste...
Dieses Projekt soll mir bei der Entscheidungsfindung helfen.

Entscheidung Nr. 1: Länge
Ursprünglich war ja mal der Plan, meine TL rauszufinden. Da sich mein ZU von ehemals 9cm auf aktuell 7cm verringert hat und ich meine Spitzen ziemlich zuppelig finde, wäre auch Classic mit Kante ne Alternative. Oder doch lieber Mitte Po? Das wiederum wäre eine (aus meiner Sicht) praktische Länge zum offen tragen, was ich ja eigentlich gerne tue. An der Duttgröße sollte das bei den dünnen Fusselspitzen nix ändern. Ich hatte vor Jahren schonmal von gut MO mit Fairytales auf Preclassic mit Kante zurückgeschnitten und mein Haarschmuck hat noch gepasst.
Edit: diese Entscheidung ist gefallen, ich werde bei Classic mit Kante bleiben und die Färbereste raustrimmen.

Entscheidung Nr. 2: Pflege
Ich war lange sehr zufrieden mit dem Alverde Sensitiv-Shampoo. Dann wurde die Rezeptur geändert, Jojobaöl raus, Alkohol rein. War dann nicht mehr so der Hit... Okay, nächster Versuch. Sante Sensitiv. Hab ich lange gut vertragen, brauchte auch keinen Condi dazu. Irgendwann fing aber meine Kopfhaut an, darauf zu reagieren, mit Juckreiz nach der Wäsche und Pickelchen... Also weiter suchen. Khadi Rose - mag ich gerne, macht tolle Haare und ich brauch keinen Condi. Leider macht es im Dauereinsatz auch Juckreiz. Vielleicht vertrag ich die Cocostenside nicht mehr?
Zum Glück war in meinem Sommerwichtelpaket eine Probe von Sauberkunst Luxusweib drin. Was soll ich sagen, ich fand's klasse. Sicherheitshalber hab ich noch einige verschiedene Proben bestellt, aber tatsächlich ist Luxusweib anscheinend für meine Haare die beste Variante. Mein Plan sieht vor, erstmal dabei zu bleiben.
Allerdings hatte ich auch die Überlegung im Frühling nochmal einen Versuch mit WO zu starten. Vorher werde ich mich aber erstmal noch ordentlich hier einlesen zum Thema.
Wenn das nicht klappen sollte, werde ich mich vielleicht auch mal mit dem Selbermachen von Shampoo-Bars auseinandersetzen.
Edit:ich war zwar zufrieden mit Sauberkunst, habe aber zum Dove Cremebar gewechselt, weil ich keine Lust hab, meine Haarpflege bestellen zu müssen. Und auch mit dem Cremebar brauche ich keinen Condi


Entscheidung Nr. 3: Frisuren
Üblicherweise trag ich Dutt, der letzte Pony wächst grad raus und hat ca. Schulterlänge erreicht. Die Optik gefällt mir nicht so wirklich, aber offen geht auf der Arbeit leider nicht. Und ein Pony nervt mich. Also bin ich auf der Suche nach Frisuren, die etwas lockerer aussehen und die ich auch morgens hinkriege, mit nicht allzu viel Aufwand. Vielleicht sollte ich anfangen, sie über Nacht französisch zu flechten, damit sie wellig und somit fluffiger sind?
Edit: weiter auf der Suche, aber dank jetzt praktischerer Länge durchaus auch mal offen, als Zopf oder im Halfup getragen.

Edit vom 23.10.2019

Aktuelle Bilder Haarschmuck: klick

_________________
Was ich schreibe, ist genau so gemeint, wie es da steht, es sei denn, es ist als Ironie gekennzeichnet. Wildes ruminterpretieren kann ich nicht verhindern, ist aber das Problem des Interpretierenden, nicht meins. :wink:
mein PP
1b/cMii, 7cm ZU, Classic


Zuletzt geändert von Satine am 11.11.2019, 15:10, insgesamt 6-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Satine - wohin?
BeitragVerfasst: 05.11.2018, 13:56 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 02.12.2008, 11:09
Beiträge: 5910
Wohnort: Saarland
Erstmal der Fragebogen aus der Notfallecke. Fotos kommen noch.

1. Grundsätzliches zum Haar und seinen Ansprüchen: Ansatz normal bis etwas schneller fettend, Längen angegriffen und trocken. NHF aschiges Mittelbraun
2. Haarlänge/Struktur: Classic, 1b/cMii, 7cm ZU
3. Zielhaarlänge: erreicht
4. allg. Haarziele: mich damit wohlfühlen
5. Waschfrequenz: so oft wie nötig, ca. 2 mal pro Woche, im Sommer auch mal WO zwischendurch wegen Schwitzen
6. Waschmethode: Ansatz ordentlich einschäumen ohne zu rubbeln, Schaum in die Längen streichen, kurz einwirken lassen, ausspülen
7. Shampoo: Dove Creme Bar
8. Spülung: --
9. Rinse: gelegentlich Rosmarin oder Brennessel mit Apfelessig
10. Kuren: Gerne mal ne Ölkur mit Rapsöl, Jojoba
11. Trocknen: erst Handtuchturban, dann Lufttrocknen
12. Spitzenpflege: Jojobaöl-Sheabutter-Mix
13. Leave-in: --
14. Öle: Raps, Jojoba
15. Kräuter: Brennessel, Rosmarin
16. Kopfhautpflege: --
17. Entwirren (nasses Haar kämmen, nur trocken?): nur trocken
18. Frisuren: meistens Dutt, üblicherweise LWB. Derzeit trag ich meist Seitenscheitel. Zum weggehen auch gerne mal offen.
19. Haarwerkzeug (Welche/r Kamm/Bürste):Tangle Teezer, Goodie Heritage Brush
20. Nachtprogramm: Offen nach oben übers Kissen gelegt und darunter verstaut
21. Färben: Schon lange nicht mehr. Hab ich allerdings jahrelang, chemisch und mit Indigo. Zum Abschluss meiner Färbezeit hab ich aufgehellt bis ca. NHF, nur leider ist in den ehemals gefärbten Längen ein Rotstich geblieben. Gelegentlich mal ne blonde Tönung zum vergolden der Silberlinge, gerne auch blonde PHF.
22. Strukturveränderungen (Glätten, Locken): Nö

_________________
Was ich schreibe, ist genau so gemeint, wie es da steht, es sei denn, es ist als Ironie gekennzeichnet. Wildes ruminterpretieren kann ich nicht verhindern, ist aber das Problem des Interpretierenden, nicht meins. :wink:
mein PP
1b/cMii, 7cm ZU, Classic


Zuletzt geändert von Satine am 23.10.2019, 10:17, insgesamt 6-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Satine - wohin?
BeitragVerfasst: 05.11.2018, 14:02 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 01.10.2018, 21:42
Beiträge: 2957
Wohnort: Thüringen
Hast du mal Ringana probiert? Das benutze ich gerade, ist ein ganz milder Schaum.
Meine Kopfhaut mag es und fettet auch nicht mehr so schnell.

_________________
♥ Haare nach der Schwangerschaft wieder auf Kurs bringen, hier ist mein Tagebuch.
♥ 2b Mii auf pre classic mit SSS 110,5 cm, ZU ca. 6,5 cm (Stand Oktober 2019)
♥ Der Zhunami Bun zum Nachmachen
♥ Zhunamis Ungekämmt-Tagecounter!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Satine - wohin?
BeitragVerfasst: 05.11.2018, 14:07 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 23.04.2018, 08:48
Beiträge: 581
Wohnort: Schweiz
Hallo Satine, ich hab sehr gute Erfahrungen mit dem Blue Lagoon Mineral Shampoo von Organic Shop gemacht. Das ist supergünstig und bei Ecco Verde erhältlich :)

_________________
85 cm nach SSS • 2b • ZU 9cm
Ziel: Klassik


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Satine - wohin?
BeitragVerfasst: 05.11.2018, 14:24 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 02.12.2008, 11:09
Beiträge: 5910
Wohnort: Saarland
Danke, werde ich mir beide mal angucken!

_________________
Was ich schreibe, ist genau so gemeint, wie es da steht, es sei denn, es ist als Ironie gekennzeichnet. Wildes ruminterpretieren kann ich nicht verhindern, ist aber das Problem des Interpretierenden, nicht meins. :wink:
mein PP
1b/cMii, 7cm ZU, Classic


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Satine - wohin?
BeitragVerfasst: 09.11.2018, 10:30 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 02.12.2008, 11:09
Beiträge: 5910
Wohnort: Saarland
So, immerhin hab ich ne Idee in Richtung "nicht so strenge Frisur" gehabt, ausprobiert und für gut befunden. Ist aber noch ausbaufähig.
Ich hab erstmal die Haare am Oberkopf zu nem lockeren Halfup genommen, und die Spange dann etwas nach oben geschoben, so dass da ganze etwas "fuffiger" aussieht. Dann die ganzen Haare ca Mitte Hinterkopf zusammen genommen und geflochten, und den Zopf dann geduttet. Sieht ganz okay aus und trägt sich angenehm. Und sollte auch besser halten als ein ungeflochtener Dutt, meine Haare sind irgendwie derzeit total rutschig.
Ich denke, ich teste mal, ob ein Zopf nach einer Nacht im Schoner noch dutt-tauglich ist, dann hätte ich das morgens schonmal gespart.
Mein Traum wäre ja, die Frisur von Professor McGonagall hinzukriegen, aber das erfordert vermutlich Toupieren und Unmengen Haarspray... Falls da aber jemand eine (zumindest halbwegs) haarfreundliche Anleitung dafür hat und sie mit mir teilt, ist ihm meine ewige, unendliche Dankbarkeit sicher. ;-)
Messy geht bei mir garnicht, gefällt mir bei meinen glatten Haaren nicht und ich finde, ich seh dann immer aus wie ein halbgerupftes Huhn... Obwohl ichs an anderen, vor allem mit welligem oder lockgem Haar, toll finde.

_________________
Was ich schreibe, ist genau so gemeint, wie es da steht, es sei denn, es ist als Ironie gekennzeichnet. Wildes ruminterpretieren kann ich nicht verhindern, ist aber das Problem des Interpretierenden, nicht meins. :wink:
mein PP
1b/cMii, 7cm ZU, Classic


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Satine - wohin?
BeitragVerfasst: 11.11.2018, 17:07 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 01.03.2018, 00:53
Beiträge: 339
Wohnort: Wien
Ich vermute bei Professor McGonagall ein "Edwardian Hairstyle". Mit diesem Stichwort habe ich auf Youtube u.a. diese beiden Anleitungen gefunden: Aodhamair, Alicia Vintage (2.Teil ab ca. 2:15). Alle Anleitungen für "Edwardian Hairstyle" teilen die Haare in zwei Teile:
  • der Teil, der am Oberkopf von einer jüdischen Kippa / Papst-Kappe bedeckt werden würde, wird zum Dutt oder zu "Haarkringeln" gesteckt.
  • der restliche Teil rund ums Gesicht und den Nacken bildet die zusammenhängende Haar-Rolle ("Gibson Girl Hairstyle"). Dafür würe ich wie Aodhamair ca. 4-5 längliche Duttkissen verwenden, die jedoch wie beim Sockendutt von den Haarspitzen beginnend eingerollt und dann festgesteckt werden. 4-5 längliche Duttkissen kannst du auch aus Watte(bäuschchen) und Nylonstrümpfen selbst herstellen.
Toupieren muss man nur, wenn z.B. die Stirnfransen zu wenig Fülle hergeben. Bei deiner Haarmenge ist das überhaupt nicht notwendig! Und 1900-1925, als diese Frisuren modern waren (z.B. Hochzeitsfoto von Zita Habsburg, geb. Bourbon-Parma, 1911; Foto am Bahnsteig Hetzendorf 1916, beides auf wikipedia) gab's vermutlich nur Zuckerwasser als Haarspray - oder nix.

Auf diese Frisur kann man dann noch das "Wagenrad" (Hut mit enorm breiter Krempe) aufsetzen, ohne dass das Gesicht zusammengedrückt wirkt, oder wie bei Professor McGonagall den "Hexenhut" (Spitzhut mit halbbreiter Krempe). 8) :frisur_mit_hut:

_________________
1c Mii (6.5 cm) / 59 cm SSS (15.09.2017) - 70 cm SSS (1.1.2019)/ Weiß + Mittelbraun
Persönliches Projekt: Thetis und der goldene Schnitt in 2+7 Jahren


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Satine - wohin?
BeitragVerfasst: 11.11.2018, 18:23 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 02.12.2008, 11:09
Beiträge: 5910
Wohnort: Saarland
Ui, cool! Vielen lieben Dank, das muss ich mal bei Gelegenheit ausprobieren. Grad hab ich allerdings eine Strähne mit Directions eingematscht, und bis die Flusen nach der Wäsche getrocknet sind, ist es morgen früh...

_________________
Was ich schreibe, ist genau so gemeint, wie es da steht, es sei denn, es ist als Ironie gekennzeichnet. Wildes ruminterpretieren kann ich nicht verhindern, ist aber das Problem des Interpretierenden, nicht meins. :wink:
mein PP
1b/cMii, 7cm ZU, Classic


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Satine - wohin?
BeitragVerfasst: 13.11.2018, 09:49 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 02.12.2008, 11:09
Beiträge: 5910
Wohnort: Saarland
Nachtzopf aus dem Zopfschoner dutten geht grundsätzlich, sieht aber schon etwas verstrubbelt aus. Mit Duttnetz drüber aber kein Problem - Schlussfolgerung: ich brauch mehr Duttnetze. Bisher hab ich nur eins, dunkelblau mit weißen Perlen. Ich brauch also bestimmt noch ein schwarzes und ein graues oder weißes. *g* Mal gucken, wenn ich das nächste Mal Pferdefutter kaufen geh, unter Turnierreiterinnen sind die Dinger ja recht beliebt. Mein jetziges ist auch von da.

_________________
Was ich schreibe, ist genau so gemeint, wie es da steht, es sei denn, es ist als Ironie gekennzeichnet. Wildes ruminterpretieren kann ich nicht verhindern, ist aber das Problem des Interpretierenden, nicht meins. :wink:
mein PP
1b/cMii, 7cm ZU, Classic


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Satine - wohin?
BeitragVerfasst: 26.11.2018, 11:30 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 02.12.2008, 11:09
Beiträge: 5910
Wohnort: Saarland
Ich hab mich mittlerweile durch alle Sauberkunst-Proben durchgetestet. Das beste für meine Haare ist tatsächlich Luxusweib. Rosenstolz und Apfelblüte sind okay. Blaue Lagune, Froschkönig und Lavendeltraum werde ich beim duschen aufbrauchen.
Als Leavein benutze ich gelegentlich die Balea Cocos Haarmilch, wenn meine Flusen mir zu trocken vorkomen. Prewashkuren gibts ab und zu mal mit Schmalz und Rapsöl, und zur Spitzenpflege Sheabutter oder Jojobaöl.
Und ich denke, ich werde tatsächlich wieder eine Kante schneiden. Erstmal werden aber nur ein paar cm fallen und dann warte ich wieder ne Weile. Hab ich beim letzten Mal auch so gemacht. 5cm, ne Woche warten, dann nochmal genau angucken und drüber nachdenken.

_________________
Was ich schreibe, ist genau so gemeint, wie es da steht, es sei denn, es ist als Ironie gekennzeichnet. Wildes ruminterpretieren kann ich nicht verhindern, ist aber das Problem des Interpretierenden, nicht meins. :wink:
mein PP
1b/cMii, 7cm ZU, Classic


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Satine - wohin?
BeitragVerfasst: 04.12.2018, 14:28 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 02.12.2008, 11:09
Beiträge: 5910
Wohnort: Saarland
Ich glaube, ich hab kurze Haare am Ansatz - wäre ja schön, wenn wieder was nachwächst! Wenn ich mir meinen Zopf so angucke, tendiere ich nämlich zu nem größeren Schnitt. Naja, kürzer als Hüfte werden sie keinesfalls, eher Klassik. Aber diese zuppeligen, dünnen Spitzen müssen weg. Ich mag nicht Länge um jeden Preis, sie sollen mir ja auch noch gefallen. Und wenn bei Knielänge nur noch 5 gesplisste Spitzen ankommen und es aus nem Meter Entfernung bestenfalls wie Klassik aussieht, taugt das für mich nicht.

_________________
Was ich schreibe, ist genau so gemeint, wie es da steht, es sei denn, es ist als Ironie gekennzeichnet. Wildes ruminterpretieren kann ich nicht verhindern, ist aber das Problem des Interpretierenden, nicht meins. :wink:
mein PP
1b/cMii, 7cm ZU, Classic


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Satine - wohin?
BeitragVerfasst: 04.12.2018, 17:27 
Offline
Admin
Benutzeravatar

Registriert: 21.07.2011, 14:46
Beiträge: 10536
Ich lasse mich hier auch mal nieder.

Kann deine Überlegung gut nachvollziehen, habe selbst auch schon zweimal zurückgeschnitten seit dem HA, wenn auch auf ner anderen Längenebene.
Letztlich wachsen sie halt doch von alleine, nur brauchen die am Ansatz echt ewig bis die unten wieder ankommen.
Glaube mittlerweile es muss irgendwann auch nicht mehr um Länge um jeden Preis gehen, sondern dann sollte es in erster Linie um das eigene Wohlbefinden gehen.
Natürlich ist es schön irgendwann dann vielleicht auch noch die Traumwunschlänge in einem für sich optimalen Zustand zu erreichen, wenn einen jedoch zwischenzeitlich HA oder andere Probleme plagen, finde ich ist die Wohlfühllänge defintiv der beste Kompromiss.

_________________
~ 2aM ZU 8,8 cm / ZQ 6,16cm² ~ SSS: ca. 165cm ~ Endstation Knöchel erreicht ~
Forenregeln ~ Neu hier? ~ Frisuren Inhaltsverzeichnis


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Satine - wohin?
BeitragVerfasst: 05.12.2018, 10:13 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 02.12.2008, 11:09
Beiträge: 5910
Wohnort: Saarland
Ja, das seh ich auch so. Wo letztendlich meine derzeitige Wohlfühllänge liegt, wird sich zeigen. Ich bin da flexibel, hauptsache, ich kann sie noch zusammenbinden. *g* Was für mich garnicht ginge, wär ein Bob. Ich hatte mal ne Faschingsperücke in der Länge, die hat mich fast irre gemacht. Dann lieber Pixie... Hab ich aber nicht vor, vermutlich wird es auf irgendwas zwischen Hüfte und Klassik raus laufen. Es sei denn, ich krieg nen Rappel und schneid die Färbereste weg.

_________________
Was ich schreibe, ist genau so gemeint, wie es da steht, es sei denn, es ist als Ironie gekennzeichnet. Wildes ruminterpretieren kann ich nicht verhindern, ist aber das Problem des Interpretierenden, nicht meins. :wink:
mein PP
1b/cMii, 7cm ZU, Classic


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Satine - wohin?
BeitragVerfasst: 05.12.2018, 10:57 
Offline
Admin
Benutzeravatar

Registriert: 21.07.2011, 14:46
Beiträge: 10536
Oha, bis wohin gehen den deine Färbereste?

_________________
~ 2aM ZU 8,8 cm / ZQ 6,16cm² ~ SSS: ca. 165cm ~ Endstation Knöchel erreicht ~
Forenregeln ~ Neu hier? ~ Frisuren Inhaltsverzeichnis


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Satine - wohin?
BeitragVerfasst: 05.12.2018, 11:01 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 02.12.2008, 11:09
Beiträge: 5910
Wohnort: Saarland
So ungefähr Midback. Aber das wär mir im Moment zu kurz. Wenn sie aber doch noch dünner werden, wär das auch ne Alternative.

_________________
Was ich schreibe, ist genau so gemeint, wie es da steht, es sei denn, es ist als Ironie gekennzeichnet. Wildes ruminterpretieren kann ich nicht verhindern, ist aber das Problem des Interpretierenden, nicht meins. :wink:
mein PP
1b/cMii, 7cm ZU, Classic


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 161 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5 ... 11  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: dumar, Meeku


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de