Langhaarnetzwerk

Wir sagen "ja" zu langem Haar.
Aktuelle Zeit: 23.03.2019, 16:56

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 239 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 11, 12, 13, 14, 15, 16  Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 27.02.2019, 12:20 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 01.01.2015, 17:51
Beiträge: 4812
Wohnort: D, Bayern, nordöstliche Oberpfalz
... oder ein Datum drauf schreiben :mrgreen:

Mit Ei sind sogar dein Blondies zahm :)

Dein Einzelbild vom "nächsten Morgen, Haare aus dem Dutt geholt und NUR aufgelockert ohne Kämmen" ist glatt einen neuen Ava wert!

_________________
1cFii, ZU 7,5 cm, MB+, dunkelaschblond, versilbernd, gesträhnt, stufenfrei
SSS am 01.01.15: 40 cm, z.Z. 69 cm
(altes PP)

aktuelles PP: rock'n'silver - Haare versilbern mit dem Mond


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 03.03.2019, 15:13 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 15.09.2018, 14:19
Beiträge: 332
Wohnort: NRW
02.03.2019 - Eine kleine Änderung / Gedanken zur Tiefenreinigung / Haarwasser

Liebes Tagebuch / Liebe LeserInnen :winke:

@Rocky sehe deine Nachricht erst jetzt :?: ... danke für die Idee mit dem neuen Avatar. Hätte inzwischen zwar ein weiteres Bild "vom Tag danach", aber da lagen die Haare nicht ganz so schön wie beim letzten Mal. Aber den Avatar ändere ich nachher mal. :) Übrigens was Bilder / Datum angeht: Gut dass ich mir in meinem Mondkalender immer Notizen mache und die Bilder ja ein Aufnahme-/Speicherdatum haben. So lassen sie sich mit etwas Aufwand, aber dennoch zuordnen ;)

Heute gibt es nochmal ein Review zur letzten Haarwäsche mit Ei. Vom Ergebnis her nicht 100%ig identisch, aber im Vergleich zum letzten, vorletzten Mal und davor doch ziemlich gleich. :yess:

Bild Bild

Und das war am nächsten Tag, ohne Kämmen und NUR aufgelockert:
Bild

Ich bin jedenfalls zufrieden :)

Eine kleine Änderung ... eines Steps innerhalb der Routine

Meine Routine war ja bisher: Mit Haaren tropfnass aus der Dusche, in Form kneten mit Händen, dann mit Tshirt überschüssiges Wasser entfernen, dann Gel einarbeiten.
Das hat zwar gut funktioniert nur hatte ich immer den Eindruck, dass beim Einarbeiten des Gels die Wellen wieder etwas gestreckt wurden, also die Form die vorher gut war wieder zerstört wurde. Also hatte ich beim letzten Mal das Gel vorher eingearbeitet und dann erst in Form geknetet. Das war zwar schon besser, allerdings habe ich wahrscheinlich mit dem Tshirt wieder etwas Gel ausgedrückt? :nixweiss: Es hatte sich nämlich kaum Cast gebildet.

Dank eines Tipps von der lieben Bärin werde ich nächstes Mal NICHT mit dem Tshirt das überschüssige Wasser entfernen durch kneten, sondern direkt nach dem einarbeiten des Gels Ploppen. Damit wird ja auch das Wasser im Tshirt aufgenommen, ohne dass man das Gel entfernt. Den ersten Versuch habe ich gestern gemacht, nachdem ich die Haare mit dest. Wasser aufgefrischt habe. Und was die Form angeht hat es funktioniert :yess: Also schon mal Danke :knuddel:
Cast war allerdings keiner mehr da, also ist vom Gel letztens definitiv einiges ausgeknetet worden...

Haarwasser

Und damit kommen wir zum nächsten Thema: Das Haarwasser. Normalerweise fetten die Haare nach einer Eiwäsche nicht so schnell nach. Aber gestern war der Ansatz komisch. Das lag am Haarwasser, wie ich feststellen musste :mrgreen: Ich habe mir vorgestern nämlich wieder Neues zubereitet, da die vorletzte Flasche verbraucht war (ist eigentlich nur Tee kochen und dann mit der Tinktur vermischen). Dabei ist mir eingefallen, dass ich beim letzten Mal die Tropfen Squalan vergessen hatte. .. Was sich aber als nicht Schlimm herausgestellt hat. Also mein Haarwasser funktioniert auch ohne und der Ansatz bleibt schön frisch und fettet davon nicht. In meinem Gedanken an das vergessene Squalan habe ich allerdings 2 Tropfen in das letzte Fläschen Haarwasser nachträglich hinzugefügt. :kicher: Und das war ein Fehler ;)
Mal schauen wie das neu zubereitete Haarwasser wirkt, dann nehme ich das "verpanschte" jetzt nur noch am Abend vor der Wäsche.

Zur Erinnerung: Das Haarwasser nutze ich immer abends ab dem 2. Tag nach der Haarwäsche für die Kopfhaut. Seitdem habe ich keine trockene, schuppige und juckende Kopfhaut mehr. Ich behalte das auch so bei, denn als ich es neulich mal weggelassen hatte, fing das Jucken wieder an (und das lag an dem Tag NICHT an Condi oder anderen Sachen, weil es an den Tagen nach der reinen Seifenwäsche war). Mehr Infos zum Haarwasser sind in der Übersicht auf der 1. Seite des TB zu finden bzw. hier im entsprechenden Faden

Bisherige Erfahrung bezüglich Haarwachstum: Vorrangig für die Kopfhaut, als zweites zur Vorbeugung von HA und als drittes auch in der Hoffnung auf besseren Haarwuchs sind die Gründe für das Haarwasser. In Bezug auf Haarwuchs was meine "Problemstelle" angeht, scheint es nach fast 6 Monaten Anwendung aber keine Besserung zu bringen.

Bild
Auf diesem Foto finde ich gut erkennbar, dass die Haare auf der rechten Seite kräftiger sind als links, da wachsen sie feiner und entsprechend ist die KH dort etwas mehr sichtbar.

Was die eventuelle AGA angeht stehen aktuell noch Termine bei Ärzten an, wo auch die Einnahme von NEM geklärt wird. Da dies aber nicht den Forenregeln konform wäre, gehe ich auf diese Sache nicht genauer ein. Es sollte nur ein Feedback zum Haarwasser sein und das andere möchte ich nur nebenbei erwähnen, damit ihr wisst dass es da noch was gibt und Rückfragen vielleicht per PN stellen könnt.

Tiefenreinigung

Ihr erinnert euch vielleicht, hatte nämlich kürzlich in Bezug auf Seifen die Frage gestellt, was man da als Tiefenreinigung nehmen könnte. Es gibt aber nicht viele Curly Girls, die mit Seife waschen. Eine konkrete Antwort habe ich also nicht finden können. Ich denke schon, dass Seife vieles auswäscht und für die Tiefenreinigung ggfs eine Seife mit 0% ÜF dafür besser geeignet wäre. Man kann auch etwas Natron mit in den Schaum geben... allerdings denke ich nicht, dass dies auch Reste wie Polyquats oder so entfernen würde. Da wurde ja schon erwähnt, dass dafür Sulfate her müssen.

Ich habe mir in Bezug auf die Tiefenreinigung in den letzten Wochen also auch Gedanken gemacht und für mich eine Möglichkeit gefunden, ohne mir extra ein Shampoo dafür kaufen zu müssen. Wenn die Lösung nämlich Sulfate heißt, dann käme eine vorhandene Körperseife als Möglichkeit in Betracht. Bedenken hatte ich ja deshalb, weil das vor einiger Zeit benutzte Cantu Polyquats enthält und ich nicht sicher war, ob es tatsächlich raus ist. Und - viel wichtiger/interessanter: Im Rahmen der CG Methode soll man ja VOR dem Umstieg bzw. vor dem Test neuer Produkte ein Clearifiyng machen. Mein erster Gedanke war: Supi, brauche ich ja nicht da ich keine Silikone verwende! Und heute fällt mir ein, als ich damals von Shampoo auf Seife umgestiegen bin... hatte ich das nicht gemacht. Sind die ganzen Silikone und anderen Sachen von früher dann mit und mit ausgewaschen worden? Gute Frage...

Die letzten Wäschen mit Ei
Ähm: Nein, ich habe nichts verschweigen, verheimlichen, vorenthalten wollen :D Aber ich habe nicht erwähnt, dass ich bei den letzten Wäschen mit Ei vorher noch Seife angewendet hatte (jeweils eine andere) :kicher: :wink: Die Eikur ist eine separate Sache und im Rahmen dessen fand ich es sinnvoll, das Thema Tiefenreinigung wenn dann bei der Eiwäsche einzubauen. Wie ihr anhand der Bilder sehen könnt, sind die Ergebnisse der Eiwäsche nahezu identisch - egal ob und welche Seife ich vorher benutzt habe. Das ist eine sehr interessante Erkenntnis wie ich finde. :yess:

Würde Ei alleine ausreichen?
Wie man ja weiß kann Ei in Form von HES auch reinigen. Ich bin mir aber immernoch nicht zu 100% sicher, ob es auch tiefenreinigt (die Frage im entsprechenden Faden ist auch noch offen). Allerdings gehe ich schon davon aus, dass ganz normale Reste von Condi oder Gel verschwinden. Denn auch eine Ölkur ist mit Ei wunderbar auszuwaschen. Die nächste Eiwäsche wird also ohne vorherige Seife erfolgen!

Körperseife mit Sulfaten
Die Körperseife die ich vorletztes Mal vor der Eiwäsche genutzt habe, besteht hauptsächlich aus Wasser und Glycerin (erste INCIs), enthält aber jede Menge verschiedene Sulfate:
Aqua, Glycerin, Sodium Stearate, Propylene Glycol, Sorbitol, Sodium Laurate, Sodium Laureth Sulfate, Parfum, Sodium Lauryl Sulfate, Sodium Chloride, Sodium Olivate, Stearic Acid, Lauric Acid, Sodium Thiosulfate, Pentasodium Pentetate, Tetrasodium Etidronate, Butylphenyl Methylpropional, Coumarin, Hydroxyisohexyl 3-Cyclohexene Carboxaldehyde, Linalool, Alpha-Isomethyl Ionone, CI 19140, CI 42051, CI 77891, CI 42090.

Anders als bei Haarseifen (egal wie hoch die ÜF ist), fühlten sich die Haare beim ausspülen richtig hart und schwer an. Eine starke Reinigung führt - so habe ich in einer Studie gelesen die mir die liebe Silberelfe hat zukommen lassen - zu einer Vergrößerung des Haarvolumens, weil sich die Haare quasi aufrauen/plustern. Was das angeht habe ich schon das Gefühl gehabt, dass die Haare gründlich gereinigt wurden. Die anschließende Eikur hat die Haare dann wieder in den gewohnten Zustand versetzt.

Sulfate von ShampooBars?
Eine Tiefenreinigung im Rahmen der CGM ist ja in erster Linie wichtig, wenn man CO wäscht und sehr viele Produkte benutzt, besonders wenn Polyquats enthalten sind. Letzteres will ich ja vermeiden - das Cantu habe ich jedoch noch nicht endgültig verbannt. Die Körperseife enthält sehr viele Tenside/Sulfate und wäre meiner Meinung nach gut für diesen Zweck geeignet - wenn auch nicht all zu oft! Was aber Sulfate betrifft fällt mir ein, dass ich ja noch eine selbstgemachte Shampoo Bar hier liegen habe, die bisher noch nicht an den Haaren getestet wurde. Das SLSA ist ja ein Sulfat-Tensid ... wäre es eine Idee, für die Tiefenreinigung besser eine solche Bar zu verwenden, zumal ich den Inhalt ja selber bestimmen kann?

Das sind jedenfalls meine Gedanken dazu. Eine weitere Tiefenreinigung steht jetzt erstmal NICHT mehr an. Und wenn ich das Gefühl habe es muss sein, dann schaue ich, es immer bei abnehmendem Mond und vor einer Eikur zu machen.

Ich wünsche noch einen schönen Sonntag :winke:

_________________
F/M 2a/b/c ii (ca. 7,5 cm), SSS 58,5 cm (über Schulter), NHF: dunkelaschblond
Ziele: Feste Pflegeroutine (gestartet im Okt 2018), dichteres Haar + NHF, APL
Mein TB: Janidoo: Hoffnung durch Pflegeroutine mit dem Mond


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 03.03.2019, 19:06 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 01.01.2015, 17:51
Beiträge: 4812
Wohnort: D, Bayern, nordöstliche Oberpfalz
Dein Hobby ist ganz klar die Wissenschaft ;)

Jani hat geschrieben:
Was aber Sulfate betrifft fällt mir ein, dass ich ja noch eine selbstgemachte Shampoo Bar hier liegen habe, die bisher noch nicht an den Haaren getestet wurde. Das SLSA ist ja ein Sulfat-Tensid ... wäre es eine Idee, für die Tiefenreinigung besser eine solche Bar zu verwenden, zumal ich den Inhalt ja selber bestimmen kann?

kann man dir diesbezüglich vll im Shampoobar-Faden weiterhelfen?

Ich hab heute vor meiner Wäsche noch so überlegt, ob ich mir mal Leinsamengel ansetzte. Vll könnte ich die Wellen, die sich in nassem Zustand zeigen ja mal erhalten und rauskitzeln... :-k
Ala Wavy-Girl, aber so schnell, wie der Gedanke kam, hab ich ihn auch wieder verworfen. Mir ist es den ganzen Aufwand nicht wert... 8)

Da bewundere ich echt deine Tests und Zähigkeit =D>

_________________
1cFii, ZU 7,5 cm, MB+, dunkelaschblond, versilbernd, gesträhnt, stufenfrei
SSS am 01.01.15: 40 cm, z.Z. 69 cm
(altes PP)

aktuelles PP: rock'n'silver - Haare versilbern mit dem Mond


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 03.03.2019, 23:36 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 15.09.2018, 14:19
Beiträge: 332
Wohnort: NRW
Ein bisschen wissenschaftlich an die Sache heran gehen, kann ganz spannend sein :) Solange ich die Zeit/Lust dafür habe, warum nicht 8)

Schau mal in den CG Faden Rocky , da wurde die Tage ein Foto gepostet wie 1c Haare nach der Methode aussehen können :)

Was den Aufwand betrifft habe ich heute wieder etwas gelernt: Mit Gel hängen sie sich zwar nicht soooo schnell aus wie ohne, aber gehe mal mit offenen Haaren raus bei stürmischem Wind :kicher:
Als ich neulich nur mit Seife gewaschen hatte, da lagen sie ja auch nicht so sonderlich wellig/lockig. Aber sie lagen ziemlich gut, dafür dass sie nicht gekämmt wurden. Im Prinzip habe ich nach der Wäsche den Aufwand mit kneten und alles, aber ich muss nicht mehr alle 2 Stunden entwirren damit sie "gut liegen". Ich lasse das entwirren sein, damit sie schon so liegen, wie sie es nach 2 Stunden sowieso tun würden :mrgreen:

Heute habe ich im Nacken ein schönes Löckchen entdeckt, dafür waren die üblichen Korkis aber nicht all zu ausgeprägt. Es ist wirklich mal so und mal so mit welligem Haar. :roll: Bilder zeige ich bei meinem nächsten Bericht (fasse die heutige und nächste Wäsche zusammen).

Die Frage zur Tiefenreinigung habe ich im Shampoo Bar Faden mal gestellt :winke:

_________________
F/M 2a/b/c ii (ca. 7,5 cm), SSS 58,5 cm (über Schulter), NHF: dunkelaschblond
Ziele: Feste Pflegeroutine (gestartet im Okt 2018), dichteres Haar + NHF, APL
Mein TB: Janidoo: Hoffnung durch Pflegeroutine mit dem Mond


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 04.03.2019, 03:33 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 01.10.2016, 16:41
Beiträge: 2201
Hallo, Janidoo!

Ich hätte auch das jetzige Foto als Avatar herausgesucht. Von allen zeigt es Deine Haarlies wirklich im bislang schönsten Zustand.
Jaaa, da Du regelmäßig Monsterbeiträge schreibst, die ich zwar alle gelesen habe, der Focus sich mittlerweile aber verschoben hat, nur zum letzten (falls mir zu älteren noch was einfällt, ggf. per PN):
Haarwasser nehme ich auch hin und wieder, jedoch ein fertiges aus dem Handel, nach dem optimalen Gebrauch suche ich noch. Es hilft aber gegen den Talg und auch ganz gut gegen Pickelchen.
Bei dieser Körperseife fallen mir vor allem die vielen Farbstoffe auf, von denen einer ein Azofarbsroff und das eine Blaupigment (CI 42051) in verschiedenen Ländern verboten ist, auch der wohl recht hohe Parfumanteil.
Zur Tiefenreinigung benutze ich 1x monatlich das entsprechende Shampoo von balea (mit SleS, ohne Pigmente!), das ja recht viele kennen, das reicht , um sämtliche Polyquats und Schlimmeres von meinen Haaren zu holen.
Ei ist irgendwie magisch, ich weiß….

_________________
2b/cM (seit Jan'18 in trockenem Zustand 2a), ZU ca.4,4 (chron.HA), Ringelhaare
silberblond (Weiß mit Hell- bis Dunkelblondnuancen)
ganzheitlich zu mehr/ längeren Haaren

Okt '15 Schlüsselbein - Dez '17 halbe Büste - optische Taille


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 04.03.2019, 10:51 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 15.09.2018, 14:19
Beiträge: 332
Wohnort: NRW
Hallo Silberelfe

ja ich sehe auch immer hinterher erst wie lang die "Monsterbeiträge" geworden sind :oops: Aber ihr macht das schon richtig indem ihr euch das nötigste rauspickt :gut: :mrgreen:

Die Körperseife hat viel Parfüm und Gedöns, dass stimmt. Deshalb möchte ich sie ja ungern nochmal für die Haare nehmen. Das Balea klingt gut und preislich tut es ja auch nicht weh - wenn da nicht der Haken wäre dass es nicht mehr zu Verkauf steht(wie viele andere Sachen von DM, die mir mal empfohlen wurden oder die interessant sein könnten - es gab auch mal limitiert ein Aloe Gel was ganz gut war). :evil:
Gerade nochmal nachgesehen. Mir wurde bei der ersten Suche das alte Produkt angezeigt. Inzwischen gibt es das wohl wieder, aber mit veränderten INCIS (vorher waren nicht so viele Proteine/Keratine und kein Alkohol drin). Immer diese Verschlimmbesserungen :roll:

Hätte ich doch fast vergessen: Dankeschön :oops: Rocky und Silberelfe wegen dem Bild/Avatar

_________________
F/M 2a/b/c ii (ca. 7,5 cm), SSS 58,5 cm (über Schulter), NHF: dunkelaschblond
Ziele: Feste Pflegeroutine (gestartet im Okt 2018), dichteres Haar + NHF, APL
Mein TB: Janidoo: Hoffnung durch Pflegeroutine mit dem Mond


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 07.03.2019, 17:37 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 15.09.2018, 14:19
Beiträge: 332
Wohnort: NRW
07.03.2019 - Bericht rund um die Deluxe Seife

Liebes Tagebuch / Liebe LeserInnen :winke:

heute möchte ich noch von den letzten beiden Haarwäschen berichten und somit einen (Zwischen-)Bericht über die Experimente rund um die Deluxe Seife da lassen. Das Seifenstück ist übrigens aufgebraucht 8)

Zur Erinnerung:
Versteckt:Spoiler anzeigen
Zitat:
Deluxe (18% ÜF/UL) - Trotz hoher UL eine leichte Ölzusammensetzung. Mögen meine Haare sehr, werden weich, glänzend und voluminös
INCIs: Aprikosenkernöl, Babassuöl, Färberdistelöl, Sheabutter, Zitronensäure, Kosmetikpigment

Wurde bisher wie folgt angewendet:
Schon länger her:
1. Nur Wäsche vom Ansatz, 3 Tropfen Squalan in als LI in die Längen
2. Nur die Seife, komplett Ansatz und Längen geschäumt
3. Inecto Argan Condi, dann Seife
Kürzlich:
4. Seife komplett wie in 2), mit anschließend Kinky Curly Gel
5. Seife komplett wie in 2), anschließend SM 10 in 1 Condi (ausgespült) + Kinky Curly Gel
6. Wie 5), aber erst Condi, dann Seife (Reverse) + Kinky Gel

Die kürzlichen Tests hatten ja ergeben, dass Seife allein zwar ausreicht, den Spitzen (besonders den Blondies) aber noch etwas an Feuchtigkeit fehlt. Bei Einsatz von Condi als Reverse Washing war das Ergebnis sogar fast wie bei einer Wäsche mit Ei. Nachteile: Den SM 10 in 1 Condi vertrage ich nicht und werde ihn nicht weiter nutzen. Die Haare fetten schneller nach...

7. Wäsche: Deluxe + Inecto Argan Condi = Reverse
Da beide Produkte bereits einmal als Reverse Washing ausprobiert wurden und das Ergebnis gut war, habe ich mich entschieden es zu wiederholen. Zudem war ja das Reverse Ergebnis vom SM Condi ebenfalls gut (bis auf das schnelle nachfetten).
Mir ist nur ein kleines Missgeschick passiert :kicher: und zwar hatte ich die Flasche vom Condi schütteln müssen, damit was raus kommt. Und die Menge war so viel, dass ich schon CO hätte machen können :mrgreen: (normalerweise reicht eine Walnuss). Habe sie trotzdem so im Haar verteilt und ausgespült, bevor ich einen Waschgang mit der Deluxe Seife gemacht habe und vor dem Trocknen noch etwas Kinky Gel eingearbeitet habe.
Ergebnisse:
Bild Bild
Total interessant, das kleine Kringel-Löckchen aus dem Nacken:
Bild
Am Folgetag waren die Haare noch sehr voluminös und der Argan Condi macht einen unheimlich starken Glanz:
Bild
Sieht auf dem Nah-Foto zwar schon fast überpflegt aus, aber sie hatten noch keinen Wet-Look. Dafür haben sie aber bereits am dritten Tag nachgefettet, war also doch zu viel.

Vergleiche:
Zwischen SM 10 in 1 Condi und Argan Condi:
Bild Bild
Und hier mal den Argan Condi in direktem Vergleich mit Ei:
Bild
Mir gefällt's :yess:

Was also noch aussteht ist ein Test mit etwas weniger Menge an Condi ;) und den SM Weigthless, den habe ich im Reverse noch nicht ausgtestet. Beides hat aber Zeit! Deshalb erstmal:

8. Wäsche: Nur Deluxe Seife mit etwas SM Styling Milk als LI
Bei der reinen Seifenwäsche waren ja Spitzen und Blondies noch etwas trocken, trotz des Kinky Gels. Mit Condi als Reverse bekommen die Haare definitv mehr Feuchtigkeit ohne überpflegt auszusehen, ähneln schon fast im Ergebnis dem Ei - fetten aber schneller nach. Also habe ich mal eine reine Seifenwäsche gemacht und die SM Coconut&Hibiscus Styling Milk anschließend als LeaveIn eingearbeitet (2 Erbsen), abschließend mit Kinky Gel versiegelt wie bisher üblich.
Ergebnisse:
Bild Bild
Das Nahbild in der zweiten Collage war übrigens vom Folgetag.

Hier mal im Vergleich mit der reinen Seifenwäsche (beides wie gehabt mit KC Gel):
Bild
Die Haare sind sehr weich geworden und Blondies/Spitzen gut durchfeuchtet. Von der Konsistenz her ist die Styling Milk allerdings eher wie Condi und meines Erachtens auch in der Wirkung. Ein "Lockenaktivierer" wie das Cantu ist sie definitiv NICHT! Für mich jedenfalls... Nützlich als LeaveIn ist sie also schon, aber wenn ich den selben Effekt auch mit dem Weightless Condi oder jeglichem anderen Condi als LI hinbekommen kann, lohnt sich die Anschaffung der Styling Milk nicht. Werde sie also weiterhin mal nutzen, aber nicht wieder kaufen...

Die Produktbewertungen (bis auf die Styling Milk, da ich sie noch ein paar mal probieren werde) habe ich übrigens vorne in der TB-Übersicht aktualisiert. Bei Interesse findet ihr dort die --> Zusammenfassung

Fazit Deluxe Experimente + andere Gedanken

Da meine erste Deluxe Seife nun aufgebraucht ist, werde ich meine Experimente rund um diese Seife erstmal pausieren. Ich habe zwar schon eine Neue hier, aber auch noch ein paar andere Testseifen sowie in fast voller Größe die Cafe Caramel und die Bonsai (Rosentee). Ich habe jedoch nicht vor, dieselben Experimente mit anderen Seifen durchzuführen, denn das wäre Quatsch. Warum? Weil ich folgende Erkenntnisse gewonnen habe:
- Meine welligen Haare brauchen Pflege, aber weniger ist mehr!
- An die Ergebnisse der Eiwäsche komme ich nahe heran, wenn ich Condi im Reverse Washing anwende, dennoch ist es zu reichhaltig weil die Haare schneller nachfetten (an Tag 2,5-3, anstatt am 4. oder gar 5. Tag wie nur mit Seife oder Ei gewaschen).

Da welliges Haar (anders als lockiges) noch dazu in der Lage ist, eigenes Sebum zu produzieren und aufzunehmen, sind auch zu reichhaltige LeaveIns oder Condis eher schlecht weil es nach oben zum Ansatz wandert (die liebe Rocky hat sowas ja auch mit LeaveIns in ihrem Haar festgestellt). Allerdings muss ich erwähnen, dass ich krank bin und von Dienstag (da hatte ich früh morgens gewaschen) bis heute auch wegen Fieber gut geschwitzt habe. Das mit dem LeaveIn ist also an "gesunden" Tagen nochmal zu prüfen. Heute habe ich die Haare im Franzosen, der Ansatz ist leicht fettig aber die Spitzen sind noch super weich.

Dann kommt noch dazu, dass die Seife schon genug an Pflege bietet (wenn auch nicht zu 100% auch für die Blondies). Frage wäre also, ob die Ergebnisse anders ausfallen würden, wenn ich eine mildere Seife verwende. Eine die nicht zu hoch überfettet ist. Curly Girls, wenn sie nicht CO machen, waschen ja in der Regel mit Shampoos. Und Shampoos - es gibt sicher auch welche die gut pflegen - sind soweit ich das beurteilen kann eher stärker in der Waschkraft. Aber warum soll ich für die Condis auf meine geliebten und für gut empfundenen Seifen verzichten?

Wie geht es weiter?
Zur Erinnerung hier nochmal die Bilder, die ich für den FIA Struktur Check gemacht habe:
Versteckt:Spoiler anzeigen
Bild Bild Bild Bild

Da wurden sie nur mit Seife gewaschen und einfach luftgetrocknet (ohne kneten, Ploppen, entwirren etc). Die Struktur ist also da, wenn auch etwas anders als mit dem ganzen CG-Aufwand.

Heute steht der Mond noch in Fische, ab morgen jedoch zwei volle Tage im Zeichen Widder. Widder war bisher schon mein Kopfhaut- und somit auch Eikur-Tag. Da ich noch erkältet bin freue ich mich umso mehr, dass ich die Wäsche auch auf den Samstag legen kann, aber mal schauen wie es mir morgen geht. Übernächste Woche ist auch schon wieder Löwe, wo wieder Spitzen geschnitten werden und somit auch wieder die Eikur gemacht wird (Widder und Löwe behalte ich übrigens auch nach der Mondkur bei was Ei angeht).
Die Tage dazwischen werde ich wahrscheinlich nur mit Seife waschen und auch mal ohne Gel oder LIs schauen, wie die Haare fallen wenn sie nicht entwirrt werden. Die Spitzen kann ich auch nachträglich irgendwie befeuchten, sollten sie zu trocken sein.

Also kurz zusammengefasst (Stand jetzt :mrgreen: ):
- Wöchentliche Eikur bleibt
- dazwischen wird vorrangig nur mit Seife gewaschen / Kopfhaut mit Haarwasser behandelt
- je nach Zustand der Haare / Empfinden / Vorhaben (z.B. Ausgehen) wird vielleicht mal aufgefrischt oder Condi benutzt

Vielleicht, dass ist ja die Hoffnung durch die Eikur im Zusammenhang mit dem Schneiden an Löwe, sind bis zum Sommer ja auch die Blondies einigermaßen raus 8)

_________________
F/M 2a/b/c ii (ca. 7,5 cm), SSS 58,5 cm (über Schulter), NHF: dunkelaschblond
Ziele: Feste Pflegeroutine (gestartet im Okt 2018), dichteres Haar + NHF, APL
Mein TB: Janidoo: Hoffnung durch Pflegeroutine mit dem Mond


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 07.03.2019, 19:55 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 01.01.2015, 17:51
Beiträge: 4812
Wohnort: D, Bayern, nordöstliche Oberpfalz
Ich muss mich mal wiederholen: gut, dass du nicht mehr blondiert hast! :gut:
Du hast so eine schöne wandelbare NHF. Wenn die mal weathert, wird das so schick aussehen, wie es kein Friseur hin bekommen kann ;)

_________________
1cFii, ZU 7,5 cm, MB+, dunkelaschblond, versilbernd, gesträhnt, stufenfrei
SSS am 01.01.15: 40 cm, z.Z. 69 cm
(altes PP)

aktuelles PP: rock'n'silver - Haare versilbern mit dem Mond


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 07.03.2019, 23:12 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 01.10.2016, 16:41
Beiträge: 2201
Janidoo, da muß ich jetzt doch mal nachfragen:
Möchtest Du jetzt eigentlich Condis benutzen oder nicht oder willst Du sie nur zusammen mit Seife eigentlich nicht verwenden, sondern stattdessen eher eine Rinse - oder lieber gar nichts? Oder habe ich die kleine Anmerkung einfach fehlinterpretiert? Seife únd Condi schließt sich doch nicht aus, oder geht es nur um den einen, den Du irgendwie nicht verträgst?
Nein, Seife sollte klar eine höhere Waschkraft haben als Shampoo, sofern Du kein extrem reinigendes Ant-Fett-Shampoo zum Vergleich nimmst: Sie hat nur anionische Tenside, also nur Tenside, die Fett, Schmutz usw. lösen, aber keine kationischen, die sich aufs Haar drauflegen und so die Reinigung abfedern, die Wirkung dürfte aber durch diese sagenumwobene Überfettung kaschiert werden.... da spricht der Seifen-Laie... Nein, Spaß beiseite, ich habe im Forum glaube ich noch nie gelesen, daß jemand mit Seife öfter waschen muß als mit Shampoo!

_________________
2b/cM (seit Jan'18 in trockenem Zustand 2a), ZU ca.4,4 (chron.HA), Ringelhaare
silberblond (Weiß mit Hell- bis Dunkelblondnuancen)
ganzheitlich zu mehr/ längeren Haaren

Okt '15 Schlüsselbein - Dez '17 halbe Büste - optische Taille


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 08.03.2019, 09:33 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 01.01.2015, 17:51
Beiträge: 4812
Wohnort: D, Bayern, nordöstliche Oberpfalz
Silberelfe hat geschrieben:
... ich habe im Forum glaube ich noch nie gelesen, daß jemand mit Seife öfter waschen muß als mit Shampoo!


Ich z.B. wasche sogar weitaus seltener als zu Shampoozeiten. Also kann ich dich bestätigen, silberelfe :)

Jani, ich hab es so verstanden, dass du nur mit Seife ohne Condi waschen willst, weil sich die Ergebnisse gleichen...

_________________
1cFii, ZU 7,5 cm, MB+, dunkelaschblond, versilbernd, gesträhnt, stufenfrei
SSS am 01.01.15: 40 cm, z.Z. 69 cm
(altes PP)

aktuelles PP: rock'n'silver - Haare versilbern mit dem Mond


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 08.03.2019, 14:14 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 15.09.2018, 14:19
Beiträge: 332
Wohnort: NRW
Also um alle Klarheiten zu beseitigen: Ich möchte CO waschen mit Seife und eine Rinse mit Shampoo hinterher :mrgreen: (hihi, konnte ich mir jetzt nicht verkneifen :bauchweh_vor_lachen: )

Rocky: Wegen NHF und so, dankeschön :oops: :oops: Ansonsten hast du es schon fast richtig verstanden, aber ...

Silberelfe: Oh je... So schlimm verwirrend sind meine Gedankengänge für Unbeteiligte? :D :oops: Ich versuche mal, es kurz und konkret zu erklären ;) :

- Da Seife nicht nur reinigt, sondern auch pflegt und gewissermaßen auch Feuchtigkeit spenden kann: Mir würde reine Seifenwäsche ausreichen :)
- Das geht momentan wegen den Spitzen/Blondies aber nicht, weil die etwas mehr Pflege brauchen als die Seife gibt. NHF-Haar wäre nur mit Seife durchaus zufrieden.

Condi und Seife schließen sich nicht aus, das stimmt. In meinem Fall muss ich Condi aber im Reverse Verfahren anwenden, da sonst überpflegt. Und dennoch ist Condi + die Seife etwas zu viel des Guten, weil Haare schneller nachfetten als wenn ich nur mit Seife gewaschen hätte.

Dieser Vergleich mit Shampoowäsche: Ich habe da an früher gedacht, wo man sich die Haare mit irgendeinem herkömmlichen Shampoo gewaschen hatte (und das nur am Ansatz mit kreisenden Bewegungen) und dann eventuell noch Condi in die Längen gegeben hat. Also das typische Waschen + Pflege mit Condi.
Bei Wäsche mit Seife, die gute Öle und eine ausreichende ÜF hat, wäre der Condi überflüssig, das meinte ich :nixweiss:

Vielleicht liegt es wirklich an einem bestimmten Condi und wenn ich den "richtigen" finde und er in Combi mit der Seife so funktioniert, dass nix schneller nachfettet als sonst - dann prima !

Ansonsten gibt es übrigens auch noch dieselbe Seife wie die Deluxe, mit gleicher Ölzusammensetzung aber weniger ÜF. Wenn ich das nächste Mal Seifen bestelle, werde ich die auch mal einpacken. Wäre interessant zu wissen, ob es einen Unterschied macht :) Aber das wird frühestens Sommer/Herbst sein ;)

:winke:

_________________
F/M 2a/b/c ii (ca. 7,5 cm), SSS 58,5 cm (über Schulter), NHF: dunkelaschblond
Ziele: Feste Pflegeroutine (gestartet im Okt 2018), dichteres Haar + NHF, APL
Mein TB: Janidoo: Hoffnung durch Pflegeroutine mit dem Mond


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 09.03.2019, 10:47 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 15.09.2018, 14:19
Beiträge: 332
Wohnort: NRW
08. / 09.03.2019 - Mond in Widder

Liebes Tagebuch / Liebe LeserInnen :winke:

Seit gestern steht der Mond in Widder, ein guter Tag auch für die Kopfhaut. An sich war ich gestern froh, meine Erkältung auch in Form von Klamottenwechsel und Duschen etwas loszuwerden ;) Vor dem Waschen hatte ich noch etwas WBB gebürstet und anschließend etwas Olivenöl in die Kopfhaut massiert. Gewaschen wurde nur mit meiner Ei+Essig Mischung. Aus Gewohnheit hatte ich danach allerdings auch wieder Kinky Gel eingearbeitet, sehr wahrscheinlich auch aus Versehen bisschen am Ansatz. Der war irgendwie komisch gestern, wenn auch nicht fettig. Ansonsten waren aber auch mehr lose Haare gefallen als sonst, was aber an der akuten Krankheit liegen könnte.

Also allgemein finde ich, dass es im Vergleich zu den anderen Eiwäschen besser war, die Haare vorher mit einer weniger überfetteten Seife zu reinigen. Irgendwie habe ich das Gefühl, etwas Condi oder andere Sachen von den letzten Wäschen sind noch im Haar drin :nixweiss:

Optisch war es aber im Groben nicht anders als sonst.
Bild
Und hey. .. es gibt mal wieder einen Halfup zu sehen :D

So schaut es heute Morgen aus:
Bild

Ich muss für diese Art von Fotos bald den Selfie Stick zur Hilfe nehmen. :kicher: Die Haare wandern runter, das merke ich neuerdings auch beim Bürsten.... Bin mal auf die Messung am Löwetag gespannt, ob APL schon erreicht ist...

Ansonsten habe ich zu meinen gestrigen Äußerungen noch hinzuzufügen, dass ich dieses "luftige" in den Haaren vermisse. Sie sind zwar schön weich, aber auch irgendwie schwer und platt. Die nächsten Wäschen wird definitiv nur Seife angewendet und auch das Gel lasse ich mal weg. Mit Ei pausiere ich nächste Woche ebenfalls. Bis zum Löwetag (18.3.) besorge ich mir noch das Tiefenreinigungsshampoo und dann können sich die Haare an jenem Tag durch Schnitt, Reinigung und anschließender Eikur erholen.

Euch allen noch ein schönes Wochenende :winke:

_________________
F/M 2a/b/c ii (ca. 7,5 cm), SSS 58,5 cm (über Schulter), NHF: dunkelaschblond
Ziele: Feste Pflegeroutine (gestartet im Okt 2018), dichteres Haar + NHF, APL
Mein TB: Janidoo: Hoffnung durch Pflegeroutine mit dem Mond


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 09.03.2019, 11:31 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 01.01.2015, 17:51
Beiträge: 4812
Wohnort: D, Bayern, nordöstliche Oberpfalz
Deine Struktur von heute morgen hätte ich gern dauerhaft für mich :mrgreen:

Ich muss noch mal ganz dumm nachfragen:

Seife allein reicht zur Tiefenreinigung nicht aus?

Ei-Kur hat keine reinigende Wirkung, obwohl hier etliche HES waschen?

Iwie kommt mir das nämlich bei deinen Schilderungen so "doppelt gemoppelt" vor, was vll dein Gefühl von Überpflegtheit/Resten im Haar erklärt :nixweiss:

_________________
1cFii, ZU 7,5 cm, MB+, dunkelaschblond, versilbernd, gesträhnt, stufenfrei
SSS am 01.01.15: 40 cm, z.Z. 69 cm
(altes PP)

aktuelles PP: rock'n'silver - Haare versilbern mit dem Mond


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 09.03.2019, 11:31 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 24.10.2016, 14:11
Beiträge: 917
Wohnort: RBK
Hallo Janidoo,

mir ist dein TB in die Finger gekommen und werde es weiterhin interessiert verfolgen :)

Unsere Vorgehensweise ist gar nicht mal so anders:
Du wäscht auch mit Ei, versuchst deine natürliche Struktur zur Geltung zu bringen, und gehst mit sehr viel Bedacht mit deiner KH um :)

Mir fällt noch zum Ei folgendes ein: das HES reinigt bei mir sehr viel stärker, wenn ich mir das Ei- Waschwasser mehrmals über den Kopf schütte (und noch 1-2 Mal mit warmen Wasser strecke).
Das dann so lange, bis sich die Haare griffig anfühlen.
Also das gibt bei mir Fluffhaare vom Feinsten :irre:

Und gute Besserung :mrgreen:

_________________
Bild 2aCii | NHF | APL
PP: Auf dem Trimm-dich-Pfad zur Hüfte


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 09.03.2019, 12:16 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 15.09.2018, 14:19
Beiträge: 332
Wohnort: NRW
Rocky :mrgreen: .... und zu deiner Frage: Doppelt gemoppelt war ja nichts, habe ja diesmal nur Ei zur Wäsche genommen. Reinigungswirkung war auch da, sonst wäre mein Ansatz ja noch fettig vom Olivenöl gewesen. Allgemein gibt es aber den Unterschied in der Anwendung vom Ei. Ich trage es nur auf, tunke die Längen/Spitzen in die Schüssel und drücke sie aus, verteile alles (auch mithilfe der Denman Bürste), kippe den Rest noch auf den Kopf und nach 5 Minuten Einwirkzeit wird alles ausgespült. Eikur bedeutet laut Erklärung von PP, das Ei nach der Wäsche ins Haar geben, einwirken, ausspülen. Im Prinzip wie Condi.

Also man kann Ei als Kur nach dem Waschen auftragen oder man reinigt direkt damit.
Auszug von PP:
Versteckt:Spoiler anzeigen
Paungger-Poppe; Vom richtigen Zeitpunkt; Seite 299/300 hat geschrieben:
Wer mit seinen Haaren nicht glücklich ist, etwa weil sie ausfallen, zu dünn oder zu fettig sind, dem sei eine "Kur" empfohlen, die ihre Wirkung nicht verfehlen wird:
- Lassen Sie sich jeden Monat von Februar bis August an den Löwetagen die Haare oder Haarspitzen schneiden. Löwe steht dann immer im zunehmenden Mond, was die gute Wirkung noch verstärkt (...).
- Verquirlen Sie in dieser Zeit ein- bis zweimal wöchentlich 1-2 Eier (Eigelb und Eiweiß) und massieren Sie sie nach der Wäsche ins Haar. Kurze Zeit einwirken lassen und dann mit warmen Wasser ausspülen.
- Wichtig ist, dass die letzte Spülung mit kaltem Wasser erfolgt. (...) Diesen Rat sollte man eigentlich immer befolgen, auch wenn man gesundes und kräftiges Haar hat.
- Föhnen Sie in dieser Zeit nicht die Haare. Wenn es doch sein muss, warten Sie damit eine Viertelstunde. Föhen Sie nie gegen den Strich oder zu heiß, das zerstört langfristig jedes Haar.


Vivaz: Dankeschön und erstmal herzlich Willkommen hier :winke: Dann scheinst du bei HES ja eine ganz andere Vorgehensweise zu haben. Vielleicht erläuterst du mir mal die einzelnen Schritte? :) Dann probiere ich das auch mal aus. Macht das warme Wasser mit dem du streckst kein Rührei? :irre:

_________________
F/M 2a/b/c ii (ca. 7,5 cm), SSS 58,5 cm (über Schulter), NHF: dunkelaschblond
Ziele: Feste Pflegeroutine (gestartet im Okt 2018), dichteres Haar + NHF, APL
Mein TB: Janidoo: Hoffnung durch Pflegeroutine mit dem Mond


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 239 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 11, 12, 13, 14, 15, 16  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de