Langhaarnetzwerk

Wir sagen "ja" zu langem Haar.
Aktuelle Zeit: 21.10.2019, 12:14

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 501 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 20, 21, 22, 23, 24, 25, 26 ... 34  Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 03.06.2019, 23:02 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 15.09.2018, 14:19
Beiträge: 584
Wohnort: NRW
@Rocky Vielleicht ziehen die Haare ja durch die verbleibende Rinse/Pflege im Haar ja mehr Staub an :nixweiss: Wegen den Waschabständen schreibe ich gleich auch noch was :)

03.06.2019 - Haarerlebnisse / Beobachtungen / Waschabstände / Thermalbad

Liebes Tagebuch, liebe LeserInnen :winke:

Heute habe ich vor allem Bilder, aber auch Neuigkeiten und Beobachtungen die ich hier lassen möchte.

Wie ging es nach der reinen Seifenwäsche weiter?
Da sich die Haare ja stellenweise trocken anfühlten, habe ich sie am nächsten Tag mit dest. angefeuchtet und einen Hauch (weniger als einen Pump) vom Khadi Shikakai Condi als LI eingearbeitet. Damit waren die Haarlies zufrieden, hier mal ein Vergleich (links nach der Seifenwäsche, rechts mit dem LI aufgefrischt):
Bild

Waschabstände
In erster Linie halte ich mich bei den Waschtagen immer am Mondkalender. Meistens ergibt sich das so, dass mindestens 2 ganze Tage zwischen den Wäschen liegen. Wenn die ungünstigen Wassertage (besonders Fische, Krebs) kommen, sogar auch mal ganze 3 Tage. Damit fahre ich gut und es sollte auch so bleiben. Allerdings gibt es schon mal Umstände, die erfordern, dass man doch eine Zwischenwäsche einlegen muss (denke, besonders jetzt im Sommer) oder andere Notfälle / Ausnahmen. Solange es mit dem Mondkalender konform bleibt und es Ausnahmen bleiben, geht somit das Wohlfühl-Bedürfnis dem Rauszögern für mich vor - zumal bei mir ja auch die Kopfhaut anfängt zu zicken, wenn sie gewaschen werden will.

Seife und Leinsamengel
Am Samstag war es schon sehr warm und nach 2 Stunden Sport war ich so verschwitzt, dass ich einfach das Bedürfnis hatte, komplett zu duschen. Gerade für die warmen Tage habe ich mir bei meiner letzten Seifenbestellung die LE "Melting Moments" eingepackt (INCIs: Mandelöl, Babassuöl, Kokosöl, Sheabutter, Kakaobutter, äth. Rosmarinöl + Orangenduft, 30% ÜF/UL). Und es war so herrlich, Haare + Körper mit nur einer Seife zu waschen :showersmile:
Diese Öle/Buttern mag mein Haar ja auch aus anderen Seifen und somit ist die Seife echt toll! Und die hohe ÜF/UL macht erstmal einen skeptischen Eindruck, aber sie überpflegt ganz und gar nicht!
Nach der Wäsche (warm, ohne Rinse + nur zum Abschluss kalt gespült) habe ich einen Eiswürfel Leinsamengel im Haar verteilt. Das wollte ich ja schon lange mal probiert haben, wie sich LSG nach reiner Seifenwäsche auswirkt. Habe zudem das Gel mit der Denman Brush eingearbeitet (übrigens ist LSG so flutschig, dass eventuell überschüssige Mengen von alleine auf den Boden fallen 8) )
Was soll ich sagen? Ich war zufrieden mit dem Ergebnis! Einzig die Blondies hätten noch ein LI vertragen, sie waren aber auch nicht ganz so trocken wie ohne alles. Ansonsten lasse ich jetzt einfach mal Bilder sprechen:

Bild

Hier habe ich es geschafft, ein Bild direkt vor dem Fenster zu machen:
Bild

Vielleicht, wenn die Blondies mal weg sind, könnte Seife + LSG doch zu meinem HG werden? [-o< Mal sehen...

Apropos Bilder vor dem Fenster. Ich mache die Von-Vorne-Fotos ja immer dort, damit man die Haare sieht wie sie wirklich sind. Ich habe hier mal einen direkten Vergleich (links vor dem Fenster mit Licht von vorne, rechts im Flur mit Licht von hinten):
Bild
Interessant diese optischen Täuschungen oder? Selbe Haare, selbe Zeit - nur anderer Lichtwinkel. Und rechts, wie ihr ja wisst, ist auch das gemein trügerische Spiegelbild, was immer sagt: Die Haare liegen schlecht :twisted:

Und um zurück zum Positiven zu kommen: Sonntag mit etwas dest. Wasser aufgefrischt:
Bild Bild
Wieder/Immernoch schön :verliebt:

Thermalbad = nächster Feuchtigkeits-Flash
Nun ja, wie oben schon erwähnt mit den Ausnahmen, Notfällen etc. :mrgreen: Wir waren heute Schwimmen :huepf: Nach Ewigkeiten mal wieder! Und da ich gelesen habe, dass man die Haare vor Chlor schützen sollte, hatte ich sie heute Morgen mit Kokosöl versorgt. Nach dem herrlichen Vormittag dann mit dem Balea TR Shampoo ausgewaschen. Da wir noch unterwegs waren, hatte ich sie einfach so offen und lufttrocknen gelassen (was bei der Wärme und dem Fahrtwind bei offenem Fenster im Auto sehr schnell ging). So herrlich das alles auch heute war, für die Haare war das Kokosöl und wahrscheinlich auch das viele (und andere) Wasser zu viel :kicher: So sahen sie aus, als ich nach Hause kam:
Bild Bild
Und jetzt am Abend noch platter und weicher (das Mini-Gummi rutscht wieder).
Ich weiß ja jetzt, dass eine Eikur abhilfe schaffen würde. Aber diese steht am Samstag an, nach dem Schneiden an Löwe. Und da ich bis dahin auch nicht so rumlaufen kann, werde ich morgen früh mit Seife nachwaschen solange der Mond noch in Zwillinge steht (die Krebstage kommen nämlich jetzt). Werde spontan entscheiden, welche Seife ich nehme und auch, ob ich LSG rein mache oder nicht. Dieses enthält ja auch Protein und könnte vielleicht auch etwas helfen? Immerhin ist der Feuchtigkeits-Schock / die Überpflegtheit nicht ganz so schlimm wie letztes Mal ... Ich werde es ja sehen 8)

Was Witziges zum Schluss...
Ich hatte die Tage mal versucht, einen umgekehrten Franzosen (vom Nacken an) zu flechten und bin nach 5 Versuchen fluchend daran gescheitert. Danach sah ich mich im Spiegel und musste so lachen :bauchweh_vor_lachen:
Bild
So sieht es übrigens (wahrscheinlich bei den meisten Wavys) auch nach dem WBB-Bürsten aus :irre:

Bis dann :winke:

_________________
F/M 2a/b/c ii (ca. 6,1 cm), SSS 58,7 cm (fast APL), NHF: dunkelaschblond
Ziele: Feste Pflegeroutine [X Okt 2018 ] ▪ NHF [90%] ▪ APL optisch [ ] ▪ BSL [ ]
Mein TB: Janidoo: Hoffnung durch Pflegeroutine mit dem Mond


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 04.06.2019, 07:24 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.02.2018, 14:21
Beiträge: 266
Janidoo hat geschrieben:
So sieht es übrigens (wahrscheinlich bei den meisten Wavys) auch nach dem WBB-Bürsten aus :irre:

:pfeif: eher noch schlimmer :pruust:

Janidoo hat geschrieben:
Und da ich bis dahin auch nicht so rumlaufen kann, werde ich morgen früh mit Seife nachwaschen solange der Mond noch in Zwillinge steht (die Krebstage kommen nämlich jetzt).

Boah, jetzt hast du mich gerettet, das Krebs ab heute abend ist hatte ich noch gar nicht auf dem Schirm, danke :bussi:

Janidoo hat geschrieben:
Vielleicht, wenn die Blondies mal weg sind, könnte Seife + LSG doch zu meinem HG werden? [-o<

Das Ergebnis finde ich jetzt schon wunderschön, vor allem der Glanz gefällt mir gut. :verliebt: Und die Blondies denke ich mir einfach weg :mrgreen: :lol:

_________________
2b-c m ii, 77cm SSS
Am Ende ist alles gut und wenn es nicht gut ist, dann ist es noch nicht das Ende!


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 05.06.2019, 23:17 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 15.09.2018, 14:19
Beiträge: 584
Wohnort: NRW
Hallo Bärin :) Gern geschehen und dir auch Dankeschön :oops:

05.06.2019 - Seife statt Eikur + erster Test mit LI nur im Deckhaar

Liebes Tagebuch, liebe LeserInnen :winke:

wie letztes Mal schon erwähnt habe ich gestern ausnahmsweise nochmal nachgewaschen, weil die Haare vom Kokosöl und Schwimmen wieder zu viel Feuchtigkeit hatten. Da eine Eikur erst Samstag auf dem Plan steht, wollte ich mal testen, ob eine Wäsche mit Seife ausreichen würde. Antwort vorweg: Ja, es hat ausgereicht :yess: Und das ist gut zu wissen.... so brauche ich die Eikur nicht immer, sondern erst im Falle von richtiger Überpflegtheit oder bei Bedarf.

Nur zu viel Feuchtigkeit? Dann ran mit Seife!
Benutzt hatte ich die BarberShop Seife (Mandelöl, Aprikosenkernöl, Babassuöl, Kokosöl), die sich mit 10% ÜF/UL als mild und dennoch gut reinigend erwiesen hat. Im Nachhinein festgestellt, hätte ich auch ruhig eine pflegendere Seife nehmen können - aber zu dem Zeitpunkt wollte ich einfach kein Risiko eingehen. Nach der Wäsche habe ich einen Eiswürfel LSG ins nasse Haar verteilt und dieses luftrocknen lassen.
Im Ergebnis ähnlich wie meine letzte Seife+LSG Wäsche, aber es fehlte Glanz und die Spitzen+Blondies waren sehr trocken.
Bild Bild
Ansonsten habe ich aber mein Ziel erreicht. Saubere Haare, die nicht mehr so platt hängen wegen zu viel Feuchtigkeit.

Erster Test mit LI nur fürs Deckhaar
Bevor ich es mal nach der Wäsche mit dem LI für die Blondies ausprobiere, habe ich es heute Vormittag zunächst beim Auffrischen versucht. Ich habe zunächst das Deckhaar abgeteilt, mit dest. Wasser befeuchtet und dann eine halbe Erdnuss von der SM Styling Milk verteilt und mit der Denman Brush eingekämmt. Dann erst habe ich die Unterwolle befeuchtet und zum Schluss nochmal alle Haare über Kopf geschmissen und eine weitere halbe Erdnuss von der Milk unten in die Längen eingeknetet. Dann alles mit dem Tshirt hochgedrückt und trocknen lassen.
Ergebnis:
Bild Bild Bild Bild

Es war also schon mal die richtige Richtung und mit einer halben Erdnuss an Menge konnte ich ja eigentlich auch nichts falsch machen.

Schnelle Aushänger
Ich war nach dem Auffrischen aber noch unterwegs und später Zuhause hatte ich die Haare auch mal mit der Krebsspange weggesteckt. Nach 5 Stunden waren die Haarlies also mal wieder "ausgehängt" ... hier ein direkter Vergleich:
Bild
Und weitere Ansichten:
Bild Bild
Ich möchte mich auch gar nicht über das Aushängen an sich beschweren. Aber schaut euch mal das rechte Bild an, da wo ich mit grünen Pfeilen markiert habe. Genau diese seitlichen Deckhaar-Strähnen sind der Grund weshalb ich manchmal darüber nachdenke die Blondies abzuschneiden. Seht ihr, wie steif und gerade sie im Vergleich zum Rest abstehen? Ich hoffe sehr, dass es nur daran liegt weil dieser Haarteil quasi "tot" ist und mit Verschwinden der letzten Spitze "heilen".

So, genug erstmal. Jetzt wird bis Samstag geduldig und ungewaschen Zopf oder andere Frisur getragen 8)
PS: Ich glaube ich werde diesen Sommer vor der gleichen Qual stehen wie du, liebe Silberelfe Wohin mit den Haaren bei der Wärme? Lange kann ich sie, abgesehen von im Nacken, nämlich nicht an einer Stelle geduttet oder anderweitig hochgebunden tragen. Besonders am Hinter- und Oberkopf tun schnell die Wurzeln weh... :nixweiss:

_________________
F/M 2a/b/c ii (ca. 6,1 cm), SSS 58,7 cm (fast APL), NHF: dunkelaschblond
Ziele: Feste Pflegeroutine [X Okt 2018 ] ▪ NHF [90%] ▪ APL optisch [ ] ▪ BSL [ ]
Mein TB: Janidoo: Hoffnung durch Pflegeroutine mit dem Mond


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 07.06.2019, 22:13 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 15.09.2018, 14:19
Beiträge: 584
Wohnort: NRW
07.06.2019 - Schneiden an Löwe und andere Haargeschehnisse

Liebes Tagebuch, Liebe LeserInnen :winke:

Wo war ich stehen geblieben? Bei dem ersten Test mit dem LI ins Deckhaar und den ausgehängten Haaren am Mittwoch.

Mal wieder Ponytail
Am späten Nachmittag bin ich zum Sport und hatte die Haare zu einem Pferdeschwanz hochgebunden (mit Pony Puffin).
Bild

Neuwuchs
Am Abend hatte ich sie nur leicht entwirrt um mir mein Haarwasser aufzutragen und über Nacht im Cinnamon-Dutt geschlafen. Gestern Morgen waren sie etwas strubbelig und ich habe mich über die feinen Haare auf der Stirn gewundert. Ich glaube der Neuwuchs ist weiter vorangewachsen, kann das sein?
Bild

Strubbelwatte und Filz
Aus dem Dutt geholt war ich erstmal leicht erschrocken. So durcheinander und verknotet waren die Haarlies schon lange nicht mehr
Bild

Hätte sie wohl doch besser komplett entwirren sollen am Abend, nun ja. Das habe ich dann nachgeholt und oh je oh je :kicher: Was für eine Zuckerwatte :werwoelfin:
Bild
Und wie die Blondies aussehen... habe sie dann mit Condiwasser befeuchtet und konnte immerhin die Zuckerwatte schmelzen.
Bild
Am Abend und heute Morgen waren sie dann platt und auch irgendwie belegt, aber immerhin geschmeidig. Da wir morgen unterwegs sind, habe ich sie dann auch heute schon gewaschen.

Alles wird rot
Wisst ihr was? Ich habe mir spontan etwas überlegt. Hatte die Blondies so satt und mir die Haare rot getönt. Wie findet ihr's?
Bild















Reingefallen! :pruust: :bauchweh_vor_lachen:
Keine Ahnung warum das im Zimmerlicht so rötlich aussieht :kicher: Aber sie wurden nicht gefärbt, es wurden nur die Spitzen geschnitten :kniep: Ich fand das so ulkig und habe es auch im Nachhinein erst gesehen, wie rötlich sie wirken. Dachte mir, das kommt gut als GAG :kicher:

Schneiden an Löwe
Heute steht der Mond im Zeichen Löwe, ein guter Tag zum Haare / Spitzen schneiden. Irgendwie habe ich das Gefühl, sie sind immernoch genauso lang wie zu Beginn des Jahres. Wenn ich mir die Zahlen anschaue, kommt das auch hin. Denn vorletztes Mal wurde ja etwas mehr geschnitten und heute kamen auch nochmal etwa 1,5 cm ab. Die Spitzen waren sehr ungleichmäßig, aber nach SSS sind 2 cm gewachsen im letzten Monat (1 cm der Pony). Bin jetzt bei 57,5 cm SSS.

Einen Halbjahres-Vergleich kann ich nun auch schon ziehen, zumindest anhand der Zahlen. Seit dem 25.12.2018 sind die Haare 10,4 cm gewachsen. 9 cm wurden seitdem insgesamt getrimmt.

Achso. Vor dem Trimm hatte ich die Spitzen noch begutachtet und 5 splissige Blondies per S&D gekappt.

Eikur mal anders
Ich erinnerte mich an einen Tipp von der lieben pheline, die mal eine Mischkur aus Ei, Condi und anderen Zutaten empfohlen hatte. Da hatte ich spontan die Idee, meiner nächsten Eikur etwas Condi bzw. Haarmaske beizumischen. Mal schauen, was das bewirken würde...
Also habe ich zuerst mit der Savion Brennessel gewaschen, anschließend die Eikur aufgetragen und mit der Denman Brush verteilt. 5 Minuten einwirken lassen, ausgespült, kalt nachgespült, Kinky Gel ins nasse Haar und dann etwa 30 min geploppt und anschließend lufttrocknen lassen.

Die Eikur bestand aus 2 Eier, 1 TL Apfelessig, ein paar Tropfen äth. Rosmarin/Lavendel (also bis hier hin wie üblich) und dann knapp 2 TL von der SM Weightless Haarmaske.
Beim ausspülen habe ich gemerkt, dass die Haare stumpfer waren, aber nicht so wie letztes Mal mit reinem Ei.

Ergebnis der Masken-Eikur
Ja ich gebe zu, ich habe mir mehr Löckchen erhofft ;) Aber die Unterwolle mag nicht so. Vielleicht ändert sich bis morgen noch was, mal sehen. Ansonsten sind die Haare griffig, aber viel geschmeidiger als beim letzten Mal nur mit Ei. Deckhaar und Blondies fühlen sich auch nicht so trocken an - das war ja das Hauptziel. Und hier mal verschiedene Ansichten in Bildern:

Bild Bild Bild Bild

So, ich hoffe mir ist niemand böse wegen des Scherzchens :knuddel: und ich wünche allen ein schönes, langes Pfingstwochenende :winke:

_________________
F/M 2a/b/c ii (ca. 6,1 cm), SSS 58,7 cm (fast APL), NHF: dunkelaschblond
Ziele: Feste Pflegeroutine [X Okt 2018 ] ▪ NHF [90%] ▪ APL optisch [ ] ▪ BSL [ ]
Mein TB: Janidoo: Hoffnung durch Pflegeroutine mit dem Mond


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 08.06.2019, 01:48 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 01.10.2016, 16:41
Beiträge: 2789
Hallo, Janidoo!

Erstmal zu Deinem Beitrag vom 5.6.:
Echt erstaunlich, was dieses Auffrischen bewirkt hat! Daß sie sich so schnell „ausgehängt“ haben, liegt vielleicht daran, daß sie noch feucht waren, als die Krebsspange ins Spiel kam? Einmal glattgezogen, war‘s das bei mir oft erstmal….
Schon möglich, daß das tatsächlich Schäden vom Blondieren sind.
Für den Sommer habe ich zurzeit einen Panamahut, den ich die Tage woanders verlinkt hatte
https://www.google.de/search?hs=in2&q=p ... wAcSpiZA0M:
er ist im oberen Bereich etwas zu hoch und hat so den Vorteil, daß ich meine Haare einfach zusammenknuddeln und darin verstauen kann, sodaß ich ohne Gummi oder ähnliches, aber mit „freiem“ Nacken vor die Tür gehen kann.

Du Frechdachs Du! Ich bin doch wirklich darauf hereingefallen…..
Das stumpfere Haargefühl könnte vom Rosmarin kommen, weil die Gerbstoffe darin durchaus den Haarschaft aufrauhen können, eventuell kommt er durch diese Mischung stärker zur Geltung. Aber schön, wenn Du mit dem Ergebnis zufrieden bist, auf den Fotos sehen die Haarlies jedenfalls richtig gut aus.

Dir auch schöne Pfingsten! :winke:

_________________
2b/cM (seit Jan'18 in trockenem Zustand 2a), ZU ca.4,6 (chron.HA), Ringelhaare
silberblond (Weiß mit Hell- bis Dunkelblondnuancen), Naturstufen und FTEs
ganzheitlich zu mehr/ längeren Haaren

Okt '15 Schlüsselbein - Dez '17 halbe Büste - optische Taille


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 09.06.2019, 10:47 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 15.09.2018, 14:19
Beiträge: 584
Wohnort: NRW
Hallo Silberelfe und erstmal Dankeschön :oops: Eigentlich waren die Haare nicht mehr feucht, da ich ja noch unterwegs war und die Spange erst viel später ins Haar geklemmt habe. Aber das macht anscheinend keinen Unterschied :nixweiss:
Das mit dem Panamahut klingt interessant, wäre für mich allerdings optisch nichts :kicher: Aber er soll ja in erster Linie nutzen und mit dem passenden Outfit sieht das bestimmt hübsch aus :gut:

09.06.2019 - Langzeitwirkung der Ei-Masken-Kur

Liebes Tagebuch, liebe LeserInnen :winke:

Die frischen Ergebnisse meiner Eikur mit etwas Haarmaske habe ich euch ja schon gezeigt. Bis auf weniger Lockigkeit war ich mit dem Ergebnis auch zufrieden. Nun folgt noch ein Nachtrag zur Langzeitwirkung, sprich wie es am nächsten Tag ausgeschaut hat.
Die Haare waren am nächsten Morgen glatt, aber nicht platt. Sie fühlten sich weich an, aber immer noch griffig genug. Mein erster Gedanke war, oh je, bestimmt zu viel Feuchtigkeit vom KC Gel ins nasse Haar... das kann auch gut sein, nur hat das Ei wohl noch genug Proteine abgegeben, dass es kein gewöhnlicher Schock war wie sonst erlebt.

Bild Bild

Da wir unterwegs waren und es sehr windig war, habe ich sie mal in einen Franzosen gesteckt. Das hat gut funktioniert, also sie waren griffig genug. Später am Abend beim Lösen, hatten sie auch immernoch gut Volumen, trotz Weichheit.

Bild Bild

Sie sind auch heute noch am Ansatz sauber, also nicht überpflegt. Man könnte sagen, dass sie eigentlich genau richtig sind - außer eben sehr glatt. Noch nicht mal Wellen vom Franzosen sind nach dem Öffnen geblieben wie man auf den Bildern sieht. Das ist interessant ... Ich kann es aber irgendwie nicht ganz einordnen und denke, dass ich bei der nächsten Eikur mal gleich vorgehen sollte, nur das Gel weglassen und dann vergleichen.

Eine Frage die sich ergibt: Wenn ich vor der Eikur etwas Condi ins Deckhaar geben würde, und dann erst die Kur komplett Aufträge, würden die Proteine vom Ei trotzdem auch ins Deckhaar übergehen? Alternativ würde ich das mal testen demnächst...

:winke:

_________________
F/M 2a/b/c ii (ca. 6,1 cm), SSS 58,7 cm (fast APL), NHF: dunkelaschblond
Ziele: Feste Pflegeroutine [X Okt 2018 ] ▪ NHF [90%] ▪ APL optisch [ ] ▪ BSL [ ]
Mein TB: Janidoo: Hoffnung durch Pflegeroutine mit dem Mond


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 09.06.2019, 11:37 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 01.01.2015, 17:51
Beiträge: 4978
Wohnort: D, Bayern, nordöstliche Oberpfalz
Apropos Langzeitwirkung... stell doch mal ein Vergleichsbild von der Zeit vor den Eikuren und jetzt ein :mrgreen:

Also ich esse echt gerne Eier, aber im Haar kann ich mir die noch immer nicht vorstellen. Ich kann mich aber an die ersten Schauma-Shampoos erinnern...
Da gabs auch eins mit Ei. Hatte ne tolle Farbe, gelb halt und roch sehr gut. Das war zu meinen Kinder-/Jugendtagen...

Pheline machte ja mal Zwiebelkuren und hatte mich damit angefixt. Wochenlang rochen meine Haare im nassen Zustand nach Zwiebel.
Nach nur einer einzigen Kur! Das war echt übel :wuerg:

Wenn mir das mit Ei auch so erginge :wuerg: und dann noch das Geglibber :wuerg:

Aber ich gestehe, dass ich mich hin und wieder in Versuchung geführt fühle 8) :kicher:

_________________
1cFii, ZU 7,5 cm, Taille, dunkelaschblond, versilbernd, gesträhnt, stufenfrei
SSS am 01.01.15: 40 cm, z.Z. 70 cm

(altes PP 1) (altes PP 2)


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 09.06.2019, 12:08 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 01.10.2016, 16:41
Beiträge: 2789
Hall, Janidoo!

Den Hut - übrigend nicht mit Rot, sondern einem kühlen braun - trage ich ohne Dutt und dergleichen, ich lege die Haare einfach auf dem Oberkopf zusammen und schiebe den Hut drauf.
Ui, der Franzose sieht schick aus! War früher mal mein Lieblingszopf, bin aber immer daran gescheitert....
So wie auf dem Foto links von Franzosen sehe meine nach recht viel Keratin aus, eher glatt, aber nicht platt. Wellen kommen dann auch nur schwerlich zurück, vielleicht nach sehr viel Schwitzen :oops: , ansonsten bleiben sie dann aber meistens so.
Wegen dem Condi-Ei-Experiment: Ich weiß es natürlich nicht, aber ich glaube nicht, daß sich bei Ei pur etwas durch die Condischicht migeln könnte, weil der Condi höchstwahrscheinlich so gestrickt ist, daß er aufs Haar aufzieht und es qtasi "versiegelt", wahrscheinlicher erscheint mir, daß das Ei auf dem Condi glibbert, anstatt sich damit zu vermischen. Wenn, dann würde ich eher versuchen, beides vorher miteinander zu vermischen, wenn das scheitert, ginge auch nichts aufs Haar über. Bei einer umfangreicheren Kur mit Ei als Bestandteil könnte das wieder anders aussehen, würde ich aber auch eher vorher vermischeb, in der Hoffnung, daß die Condikomponenten einen besseren Kontakt zur Haaroberfläche herstellen.
Und weil's hier gerade so schön paßt: Ich habe einen interessanten Text zu Aminosäuren und Proteinen gefunden, Haare kommen auch darin vor:
https://www2.klett.de/sixcms/media.php/ ... oteine.pdf

_________________
2b/cM (seit Jan'18 in trockenem Zustand 2a), ZU ca.4,6 (chron.HA), Ringelhaare
silberblond (Weiß mit Hell- bis Dunkelblondnuancen), Naturstufen und FTEs
ganzheitlich zu mehr/ längeren Haaren

Okt '15 Schlüsselbein - Dez '17 halbe Büste - optische Taille


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 09.06.2019, 14:00 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 17.04.2008, 10:40
Beiträge: 854
Wohnort: WW
Juhu Janidoo,


mit den Eikuren beschäftige ich mich zur Zeit ja auch intensiver, um die Sprungkraft meiner Locken zu unterstützen. Ich misch auch immer Ei mit Condi, allein schon um eine bessere Grundlage zu haben, damit das Ei mir nicht aus den Haaren raustropft :mrgreen: . Ich habe aber auch festgestellt, dass nicht jeder Condi gut mit Ei funktioniert, manchmal flockt es ziemlich schnell aus beim Verquirlen. Ich glaube da muss man sich mal durchprobieren oder alternativ nochmal die Chemienachhilfebank drücken (zwecklos bei mir, auch wenn es sicher sinnvoll wäre), um herauszufinden, was gut geht und was nicht.

Ich denke auch, dass erst Condi und dann Ei drüber nicht gut funktionieren wird, aus den selben Gründen die Silberelfe genannt hat.

Anderes Thema: Wie zufrieden bist du denn mit deiner Denmanbrush? Und welche hast du? 8)

_________________
2c-3aM/Ciii SSS112-116cm
Projektneustart


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 09.06.2019, 18:26 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 15.09.2018, 14:19
Beiträge: 584
Wohnort: NRW
@Rocky Dich bekommen wir noch irgendwann dazu, eine Eikur zu machen :kicher: :mrgreen: Aber danke für die indirekte Erinnerung an ein Vergleichsbild. Wir haben ja schon Juni und da hätte ich einen ersten Jahresvergleich...

@Silberelfe Danke für die PDF, da schaue ich später mal rein weil sie doch sehr ausführlich ist :wink: Das mit der Glättung durch Keratine finde ich sehr interessant. Bei mir scheint es wohl auch Ei in Verbindung mit Feuchtigkeit zu bewirken. Danke auch für die Einschätzung mit dem Condi vor dem Ei, dann lasse ich den Test lieber sein und mische es lieber direkt ins Ei so wie letztens.

@Drea Auch dir danke für die Bestätigung/Einschätzung. Ich habe bei dir gelesen, dass du den Inecto Condi mal eingemischt hast. Bei dem habe ich aber Angst vor Kopfhautjucken und weiß nicht, inwiefern das Ei dieses ausgleichen würde. Denn nur den Condi darf ich nicht an die Kopfhaut lassen, da irritiert irgendwas :nixweiss:
Ich habe die :arrow: 7-reihige Denman-Brush wo man sowohl Kissen als auch Stifte rausnehmen kann. Drei habe ich rausgenommen, so wie es viele empfehlen und komme mit ihr gut zurecht. Allerdings nutze ich sie nicht sehr oft und muss auch noch etwas experimentieren was verteilen von Produkten oder so angeht. Aber dafür habe ich sie hauptsächlich gekauft, auch weil sie gut zu reinigen und langlebig ist. Gekämmt wird damit auch vor dem Spitzen schneiden, klappt ebenfalls gut.

09.06.2019 Teil 2 - Jahresvergleich Juni / ein paar Zeilen zur Eikur

Jahresvergleich Juni
Mit dem Foto von Juni 2018 habe ich mein TB begonnen. Man sieht auf diesem Foto noch gut die Färbung und den Zustand der Haare vor dem LHN aus nur Seifenwäsche + täglich entwirren.
Bild
Verglichen mit heute - und ich habe extra dasselbe Tshirt angezogen, nur leider stehe ich etwas schräger - ist nicht wirklich viel Zuwachs zu vermelden weil ja auch regelmäßig getrimmt wurde. Dafür ist die Farbe aber schon fast weg. UND, auch ganz interessant: Ich habe für das heutige Foto und einen besseren Vergeich die Haare entwirrt. Trotzdem sieht man noch Wellen/Bewegung - was letztes Jahr überhaupt nicht der Fall war. Hier nochmal eine nähere Aufnahme von heute:
Bild
Bei diesem Bild, weil ich die Arme anhebe, frage ich mich wieder, wo bei mir eigentlich APL ist (was ich ja anstrebe). Bin ich da schon? Weil da wo sich rechts das Tshirt/der Ärmel in der Achselhöhle so faltet, wenn ich ab dort waagerecht eine Linie denke, dann sehe ich nämlich eher BSL. Warum? Weil da mein BH-Verschuss hinten ist (sei es Oberkante) :nixweiss:

Einen Vergleich zu vor den Eikuren und heute
Ist schwierig zu erstellen, weil ich mit der Zeit auch mit dem fotografieren besser geworden bin :mrgreen: Zu Anfang habe ich nicht so auf Licht und Umgebung geachtet. Das sind so die einzigen Bilder, die ich direkt miteinander vergleichen kann:
Bild
Links im Dezember (und auch etwas kürzer) und rechts heute. Außer der Länge erkenne ich aber kaum Unterschiede :nixweiss:

Beurteilung der Eikur nach dem Mond - Zwischenstand
Ich erinnere nochmal, dass die Mondkur mit dem Ei von Feb bis Aug gemacht werden soll und das 1 bis 2 mal die Woche. Man soll warm spülen und NACH DER WÄSCHE 2 Eier ins Haar geben. Mein Fehler war ja, dass ich anfangs immer lauwarm-kühl ausgespült habe und irgendwann überpflegte Haare hatte. Erst kürzlich habe ich die Kur mal rein mit Ei und warm probiert. Das bedeutet, dass ich gar nicht richtig nachvollziehen kann was die Kur bewirkt hätte, wenn sie von Anfang an richtig gemacht worden wäre. Was ich tun kann: Ab jetzt immer nur reines Ei nehmen, jede 2. oder 3. Wäsche und dann schauen. Bis August ist ja noch etwas Zeit. Ich hoffe nur, dass dies nicht zu einem Proteinschock führt (das wäre eigentlich die einzige Befürchtung) :nixweiss:

_________________
F/M 2a/b/c ii (ca. 6,1 cm), SSS 58,7 cm (fast APL), NHF: dunkelaschblond
Ziele: Feste Pflegeroutine [X Okt 2018 ] ▪ NHF [90%] ▪ APL optisch [ ] ▪ BSL [ ]
Mein TB: Janidoo: Hoffnung durch Pflegeroutine mit dem Mond


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 09.06.2019, 19:24 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 01.01.2015, 17:51
Beiträge: 4978
Wohnort: D, Bayern, nordöstliche Oberpfalz
Ich denke, was das Ei angeht, werde ich wohl standhaft bleiben.
Der Ekel vor rohem Ei und die Erfahrung mit der Zwiebelkur halten mich extrem zurück :nickt:

Soso, da hättest du uns also beinahe einen Jahresbericht unterschlagen ;) :kicher:

Menno!!! Die Farbe ist beinahe verschwunden! Das sieht nach einem ordentlichen Zuwachs aus :gut:

Was APL betrifft kannst du das ganz leicht messen, indem du ein Band direkt von einer zur andern Achsel einklemmst und nachmisst.
Das geht auch oberhalb eines T-Shirts und mit Foto. So, wie auch Einige Taille vermessen und dokumentieren.

Was BSL angeht scheiden sich die Geister ob man den oberen oder den unteren Rand vom BH nimmt und ob der dann auch richtig sitzt...

_________________
1cFii, ZU 7,5 cm, Taille, dunkelaschblond, versilbernd, gesträhnt, stufenfrei
SSS am 01.01.15: 40 cm, z.Z. 70 cm

(altes PP 1) (altes PP 2)


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 09.06.2019, 20:27 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 15.09.2018, 14:19
Beiträge: 584
Wohnort: NRW
Danke Rocky :) Besonders für den Tipp mit dem Band. Das musste ich doch gleich mal checken :kicher: (deshalb mal Teil 3 hinterher ;) )

09.06.2019 Teil 3 - Längen-Überprüfung

Nach dem Trimm im April hatten wir mal ungefähr nachgemessen wo die jeweiligen Längen sein könnten, ich zitiere mal:

Janidoo hat geschrieben:
Achso. Ich war übrigens langgezogen schon fast bei APL :yess: Habe nämlich mal die entsprechenden Werte nachmessen lassen:

APL = etwa bei 60 cm <a href="http://www.langhaarnetzwerk.de/phpBB3/viewtopic.php?t=17024">SSS</a>

Bei BSL wäre ich (am Sport-BH gemessen mit breitem Bund):
Oberkante BH bei etwa 65 cm <a href="http://www.langhaarnetzwerk.de/phpBB3/viewtopic.php?t=17024">SSS</a>
Genau auf dem Verschluss (mittig) etwa 68 cm
Unterkante BH (Midback?) bei 72 cm

Und Taille wäre ungefähr bei 83,5 cm


Bilder zur Prüfung
So, hier erstmal ein Foto mit einem verrutschten Band (vom T Shirt gerade ziehen).
Bild
Das zeigt quasi BH-Oberkante und das, was ich im letzten Beitrag optisch als APL geschätzt hatte. Daher meine Verwirrung, das APL ja nicht am BH sein kann.

APL
Tatsächlich fängt einige cm unter der Achselhöhle aber schon die Oberkante vom BH an. Wie dem auch sei, TShirt mal in die Hose gesteckt und das Band direkt in die Achseln geklemmt:
Bild
Wenn ich jetzt bei 57,5 cm SSS bin, dann könnte es mit 60 cm = APL hinkommen. Zumindest genau auf dem Band gelegen oder? :yess:

BSL = Midback
Hier haben wir jetzt die Unterkante vom BH.
Bild
Einen Tick höher, etwa genau auf dem BH (breiter Bund) ist ja auch die Rückenmitte = midback

Taille
Bild
Ob ich da mal hin möchte, kann ich nach jetzigem Stand nicht sagen. Aktuell wäre ich mit Midback / BSL vollkommen zufrieden (zumal sie ja ein paar cm länger sein müssen um optisch den Stand zu erreichen wegen der Wellen).

So, jetzt werde ich diesen Beitrag mal in der Übersicht verlinken, damit ich den später auch wiederfinde :kicher:

_________________
F/M 2a/b/c ii (ca. 6,1 cm), SSS 58,7 cm (fast APL), NHF: dunkelaschblond
Ziele: Feste Pflegeroutine [X Okt 2018 ] ▪ NHF [90%] ▪ APL optisch [ ] ▪ BSL [ ]
Mein TB: Janidoo: Hoffnung durch Pflegeroutine mit dem Mond


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 12.06.2019, 16:05 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 15.09.2018, 14:19
Beiträge: 584
Wohnort: NRW
12.06.2019 - Flechtfrisuren

Liebes Tagebuch / Liebe LeserInnen :winke:

Eines der Ziele dieses PPs lautet auch, dass ich mal wieder mehr Frisuren ausprobiere als immer nur offen oder im Pferdeschwanz. Seit Beginn dieses PP trage ich zumindest den Franzosen desöfteren. Anfangs tat ich mich schwer, inzwischen habe ich Übung in ihm und er geht nach dem Engländer am einfachsten. Seit Kurzem sogar auch etwas höher angesetzt, siehe das Foto von neulich.

Ansonsten hatte ich an Flechtfrisuren auch mal einen Braid-Over-Braid-Updo ausprobiert - bei dem einen Mal ist es geblieben :mrgreen:

Ich würde gerne mal nur am Pony irgendwie einflechten, finde dafür ist mein Deckhaar aber sehr fein und irgendwie sieht das dämlich aus. Hatte mir dazu Videos angeschaut, wo die Mädels aber auch eher Feines Haar hatten, bei mir klappt es nicht :nixweiss:

Heute habe ich mal versucht den Franzosen seitlich einzuflechten (erstmal nur die gute Seite), das kam dabei heraus:
Bild Bild
Die andere Seite wollte nicht so, deshalb habe ich dann alles wieder aufgefriemelt und statt den Franzosen einen Holländer versucht. Für das erste Mal gar nicht so schlecht:
Bild
Nur das weiter oben ansetzen hat nicht so funktioniert und man sieht den Wirbel oben. Und zu Ende flechten war auch nicht so einfach, besonders wenn man es umgekehrt gewöhnt ist wollen die Finger nicht wie sie sollen.

Gerade eben habe ich es dann nochmal seitlich gewagt, dieses Mal beide Seiten:
Bild Bild Bild Bild

Was meint ihr, kann ich so rausgehen? :oops: Natürlich nicht in dem Gammel-Tshirt ;) Aber in Sport-Klamotten. Für den Sport ist die Frisur ganz praktisch, im Alltag würde ich sie glaube ich so nicht tragen.

:winke:

_________________
F/M 2a/b/c ii (ca. 6,1 cm), SSS 58,7 cm (fast APL), NHF: dunkelaschblond
Ziele: Feste Pflegeroutine [X Okt 2018 ] ▪ NHF [90%] ▪ APL optisch [ ] ▪ BSL [ ]
Mein TB: Janidoo: Hoffnung durch Pflegeroutine mit dem Mond


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 13.06.2019, 22:58 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 01.10.2016, 16:41
Beiträge: 2789
Hallo, Janidoo!

Gerade heute nachmittag habe ich ein junges Mädel mit der Frisur gesehen, aber viel längeren und deshalb auch dickeren Zöpfen, sah gut aus, paßte zum Alter und zur Aufmachung, man kann also durchaus mit sowas vor die Tür..... Vielleicht hinten noch etwas gleichmäßiger gescheitelt, dann sollte es doch eigentlich gehen. Ich sähe eher ein Problem darin, daß die Zopfenden ziemlich genau so lang sind, daß sie regelmäßig auf dem Schulter-/Schlüsselbeinbereich gestaucht werden könnten, und hätte deshalb gewisse Bedenken.
Wie gestaltet sich denn zurzeit die Suche ach der optimalen Nachtfrisur? Bei den wärmeren Temperaturen ist das vielleicht eher ein Thema.

_________________
2b/cM (seit Jan'18 in trockenem Zustand 2a), ZU ca.4,6 (chron.HA), Ringelhaare
silberblond (Weiß mit Hell- bis Dunkelblondnuancen), Naturstufen und FTEs
ganzheitlich zu mehr/ längeren Haaren

Okt '15 Schlüsselbein - Dez '17 halbe Büste - optische Taille


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 14.06.2019, 10:24 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 01.01.2015, 17:51
Beiträge: 4978
Wohnort: D, Bayern, nordöstliche Oberpfalz
Mit dem gleichmäßigen Scheitel schließe ich mich Silberelfe an.
Zum Sport würde ich die Frisur ohne Bedenken tragen, auch im Alltag zu Hause, aber nicht, wenn ich unter Leute gehe.

Versuch mal als Pendant zum Franzosen den Holländer, aber brich dir nicht die Finger ;)

_________________
1cFii, ZU 7,5 cm, Taille, dunkelaschblond, versilbernd, gesträhnt, stufenfrei
SSS am 01.01.15: 40 cm, z.Z. 70 cm

(altes PP 1) (altes PP 2)


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 501 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 20, 21, 22, 23, 24, 25, 26 ... 34  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Telea


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de