Langhaarnetzwerk

Wir sagen "ja" zu langem Haar.
Aktuelle Zeit: 20.05.2019, 08:37

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 114 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8  Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 19.02.2019, 17:44 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 24.10.2016, 14:11
Beiträge: 947
Wohnort: RBK
Dann entscheide ich mich für den Trimm, den ich gestern gemacht habe. Lief ganz schnell und unkompliziert ab :D

1. Trimmschnitt
Ich habe es wieder so gemacht, wie beim letzten Mal, als ich die 15 cm abgeschnitten habe:
Haare unterm Kinn zusammengebunden (und dabei erwürge ich mich immer fast, haha), und mit zwei weiteren Haargummis stelle ich sicher, dass ich nicht völlig schief schneiden werde.

Leider hatte ich damals keine Fotos von der Schnittkante gemacht. Gut, dass ich das jetzt auch immer bildlich festhalten will.
Denn ich war schon überrascht, wie ungleich die Seiten waren, als ich gestern zum Schnitt angesetzt habe. Wenn mans genau nimmt, habe ich nur die rechte Seite getrimmt :lol:
Aber heftig, was schon 1 cm ausmachen kann.

*Vorher* / *Nachher*
Bild Bild

Geschnitten habe ich diesen Zipfel hier, der 1 cm entsprochen hat:
Bild Bild

Mühsam ernährt sich das Eichhörnchen.
Besser kann ich es nicht ausdrücken :mrgreen:

Ich könnte mir sehr gut vorstellen, dass ich schon ab dem nächsten Jahr monatlich trimmen werde, damit die Fortschritte nicht allzu lang auf sich warten lassen.
Wie erging es euch denn mit dem Trimmen? Fiel es euch anfangs schwer konsequent zu bleiben?

Dann habe ich hier eine detaillierte Aufnahme von den Spitzen, allerdings noch vor dem Schnitt. Echt toll, wie genau man jedes einzelne Haar erkennen kann :D
Bild

Zum Schluss möchte ich noch kurz erwähnen, dass ich erst heute mit der 2. IM Woche starte. Aber besser spät als nie :mrgreen:

_________________
Bild 2aCii | APL+ | NHF
PP: Auf dem Trimm-dich-Pfad zur Hüfte


Zuletzt geändert von Vivaz am 04.03.2019, 20:28, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 19.02.2019, 20:59 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 01.01.2015, 17:51
Beiträge: 4876
Wohnort: D, Bayern, nordöstliche Oberpfalz
Das Detailbild ist ja mal krass. Wenn man nicht wüsste, dass es deine Haare sind, könnten es auch Borsten einer/für eine WBB sein.

Wie häufig willst du denn dieses Jahr trimmen?
Willst du neben dem Verdichten deiner Haare zusätzlich Länge gewinnen oder halten? Das ist wohl der Hauptfaktor beim Trimmen.

Schade, dass kein Vorher-Nachher-Bild von der Kante dabei ist.

_________________
1cFii, ZU 7,5 cm, MB+, dunkelaschblond, versilbernd, gesträhnt, stufenfrei
SSS am 01.01.15: 40 cm, z.Z. 70 cm
(altes PP)

aktuelles PP: rock'n'silver - Haare versilbern mit dem Mond


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 20.02.2019, 14:58 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 14.01.2016, 11:34
Beiträge: 1862
Wohnort: auf dem Lechfeld
Ja Wahnsinn die Bilder :lol:
Unbestreitbar C-Haare würd ich mal sagen! :gut:

_________________
1bC ii/iii
90 cm SSS Bild Hasenbau


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 26.02.2019, 19:25 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 24.10.2016, 14:11
Beiträge: 947
Wohnort: RBK
Es gibt doch diesen Tesafilmtest, um zu sehen, wie viele Haare in einen Millimeter reinpassen. Irgendwann habe ich den mal gemacht, aber natürlich keine Fotos geschossen :roll:
Wahrscheinlich habe ich C+ Haare :-D
Vielleicht kommen noch mehr Bilder zu meiner Haarlandschaft, machen auf jeden Fall Spaß :mrgreen:

Ich wollte nicht mehr als 6 cm trimmen, damit ich mich am Ende noch über Längenzuwachs erfreuen kann :)
Natürlich bräuchte es viel größere Trimms, um einen schnelleren Erfolg zu erzielen, aber ich wollte nicht noch ein weiteres Jahr in Folge auf der selben Länge hängen bleiben.
Ich würde es grad nicht übers Herz bringen, nochmal so einen großen Rückschnitt zu machen. Man sieht ja, wie unregelmäßig die Haare wachsen.
Da wird mir die Trimmerei hoffentlich weiterhelfen, mich insbesondere vor weiteren Rückschnitten bewahren :D

Wie viel Länge bis zum Ende des Jahres letztendlich dazukommt, wird sich auch noch zeigen. Aber ich finde es jetzt schon klasse, was so ein kleiner Trimm ausmacht.
Genau diese kleinen Erfolge brauche ich jetzt für zwischendurch. Mein Ziel wäre es erstmal, überhaupt ein Gefühl fürs Trimmen zu kriegen und die Spitzen in Schuss zu halten.

Ach, und einen Unterschied zu vorher würde man eh nicht sehen, Rocky. Noch nicht^^

_________________
Taper- und Stufenübersicht (Teil 2)

Ich habe sogar noch vor dem Trimm Längenbilder gemacht (was absolut logisch ist :lol: ), denn ich wollte weitere Bilder für mein Taper- und Stufenkapitel zusammen sammeln.
Vor kurzer Zeit wurden hier öfters Vergleichsbilder gepostet, die das Verhältnis zwischen Deckhaar und Unterwolle dokumentieren. Und genau das habe ich jetzt auch gemacht :)

Alle Haare:
Bild

Deckhaar oben:
*mit praktischen Antennen für den guten Empfang*
Bild

Nur die Unterwolle:
*drapiert* / *undrapiert*
Bild Bild

Nur das Deckhaar:
Bild

Ich habs bisschen doof gemacht, merk ich grad. Teilweise ungekämmt/gekämmt, was die Unterschiede ein wenig verfälscht(?)

Memo an mich: Ein grünes T-Shirt verfälscht die Farben ungemein. Auch der Weißabgleich war nicht mehr hilfreich, dann hätte man gar nichts mehr gesehen.
Vielleicht sollte ich aber auch nur (abends) bei Kunstlicht filmen/fotografieren. Oder mir für tagsüber doch einen anderen Platz suchen :-k

Diese Bilder grabe ich erst wieder gegen Ende des Jahres aus, und dann möchte ich gefälligst einen Fortschritt sehen :lol:

_________________
Bild 2aCii | APL+ | NHF
PP: Auf dem Trimm-dich-Pfad zur Hüfte


Zuletzt geändert von Vivaz am 04.03.2019, 20:26, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 04.03.2019, 20:19 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 24.10.2016, 14:11
Beiträge: 947
Wohnort: RBK
Mitte Februar hatte ich schon mal kurz von der Wäsche erzählt, heute folgt der ausführliche Waschbericht :)

2. Waschbericht
Waschtag: 15.02.19 (Zwilling im zunehmenden Mond, Lichttag)
Kur:
    KH: wurde kurz vorher nicht gebürstet, ein Kur-Mix aus Gurkenwasser, MSM, Vitamin A, C und E
    Längen: Sebum
Shampoo: Waschnüsse
Rinse: 1 EL Apfelessig (diesmal keine warme Essigrinse), mit destl. Wasser ausgespült
Spitzenpflege: Amlaöl & Rosenwasser
1. Mal KH gebürstet: 21.02. (rechte Seite) + 23.02. (linke Seite)
2. Mal KH gebürstet: 28.02. + 01.03.

Haare:
    trocken ★★★★★ weich
pro:
- nach dem Trocknen: geschmeidig und kühl

contra:
- nach einer Woche: sehr strähnig


KH:
    irritiert ★☆☆☆☆ unauffällig
pro:
- der stärkere HA, den ich noch vor der Wäsche hatte, ging zurück
- kein spannen oder jucken (direkt nach der Wäsche)

contra:
- leichter Belag auf der KH und vereinzelte Schüppchen (direkt nach der Wäsche)
- nach 2 Tagen fing die KH stärker an zu jucken und es bildeten sich vermehrt Trockenheitsschüppchen


Nachfetten:
    schnell ★★★★★ langsam
pro: x
contra:
- auch wenn kaum Sebum nachgekommen ist, die Haare selbst wirkten schnell überpflegt und strähnig


Glanz:
    matt ★★★★☆ glänzend

Volumen:
    platt ★★★★☆ füllig

Struktur:
    glatt ★★★☆☆ wellig

Zum ersten Mal kam die Denman Brush zum Einsatz und die Wellen fielen tatsächlich etwas ordentlicher.
Dass man nasse Haare bürsten muss, finde ich aber nicht ganz so optimal. Außerdem kann ich diese Bürste nicht im trockenen Zustand benutzen, das gibt Fliegehaare vom Feinsten.

Frizz:
    stark ★★☆☆☆ leicht

Klett:
    viel ★★★☆☆ wenig

Trocknungszeit:
    lang ★★★★☆ kurz

Handhabung:
    umständlich ★☆☆☆☆ einfach
pro: x
contra:
- zeitaufwendig, da ich die Waschnüsse aufgekocht habe, der Sud erst abkühlen musste, dann schaumig geschlagen wurde...mal eben schnell geht anders
- 10 Waschnüsse auf 1 Liter haben zu wenig Schaum gebildet, der sich kaum verteilen liess


Waschkraft:
    schwach ★★☆☆☆ stark
pro: x
contra:
- die Waschnüsse allein waren nicht reinigend genug
- selbst mehrmaliges über-den-Kopf-kippen half nicht, weshalb ich nochmal sofort und auschliesslich mit Eiern (2) gewaschen habe


Pflegewirkung:
    schlecht ★★★★☆ gut
pro:
- die Haare wirkten nicht völlig ausgetrocknet und fühlten sich recht gepflegt an

contra: x

Ich habe versucht relativ sauber, aber nicht austrocknend zu waschen.
Die Haare sollten diesmal nicht quietschsauber werden, weshalb ich das Ei-Waschwasser nur 3 x über den Kopf geschüttet habe.

Bilder:
*klitschnass*
Bild

*ungekämmt* / *gekämmt*
Bild Bild Bild

3 Tage später:
Bild Bild

Zum ersten Mal war ich mit den Haaren sehr zufrieden, und das direkt nach einer Wäsche! Das ich das noch erlebe :D
Aber so schön flauschig sich die Haare auch anfühlten, meine KH war nach einigen Tagen überhaupt nicht mehr glücklich.

Eine schuppige KH, wieder mehr HA, Haarwurzelschmerzen, schnell strähnig aussehendes Haar - und das alles kurz nach einer Wäsche.
Damit hatte ich seit meiner NWSO-Phase eigentlich abgeschlossen. Ist es also dann total egal, womit ich wasche, solange es gründlich genug ist?

Leider war die Waschnusswäsche selbst kein Erfolg, was wohl nicht der Fall gewesen wär, wenn ich vorher die KH gebürstet hätte. Wie ich damit mal früher gewaschen habe, muss ich nochmal nachschauen.
Stattdessen habe ich mit der Duschbrause so lange hantiert, bis ich das Gefühl hatte, die KH wäre vom Sebum befreit.
Zwar kommt wieder der Kalk ins Spiel, aber den habe ich letztendlich besser im Griff, denn ohne eine Rinse geht bei mir sowieso nix.

An einigen Stellen blieb nun doch leichter Belag zurück, den ich aber durchs bürsten in den Griff gekriegt habe.
Dass das zuverlässig klappt, finde ich schon mal toll! Leider fielen mir in der Zwischenzeit (einige Tage lang) wieder vermehrt Haare aus.
Fast nach jedem reinlangen hatte ich Haare in der Hand, hauptsächlich kürzere.

Eigentlich wollte ich nur Zeit einsparen, weil ich (vor der Wäsche) nicht immer bürsten mag. Aber die Zeit muss ich mir wohl einfach nehmen. Ich weiß ja, dass es mir sehr viel bringt.
Es müsste auch nicht immer sein, wenn ich wieder neue Waschmethoden entdecken würde. Das einzig nervige ist nur, dass es teilweise echt lange dauert.
Wieso will das aber immer noch nicht in meinen Kopf, wieso gebe ich mich damit nicht einfach zufrieden? Dann würde es mich bestimmt nicht mehr nerven... *eine unbestimmte Zeit vergeht*
Oh, mir fällt da doch was ein. Ich stelle mir einfach vor, ich würde ein ASMR Video aufnehmen :D
Die sehe bzw. höre ich mir ja total gern an. Mein (haariger) Favorit ist zurzeit dieses hier


Im Spoiler könnt ihr übrigens Bilder der frisch gebürsteten KH sehen. Jetzt kann ich immer kontrollieren, wie gründlich ich das gemacht habe :D
Und seht ihr auch diese vereinzelten, dicken C-Haare? Ich glaube, ich sollte meine Signatur nicht mehr nur auf C beschränken, die Bilder sind ja schon eindeutig.
Versteckt:Spoiler anzeigen
Bild Bild Bild

Fazit
Anscheinend muss ich bei quietschsauber und vorher-bürsten bleiben.
Ich kann echt nur hoffen, dass das auch weiterhin gut geht, und den Haaren auf Dauer nicht schadet. Es sah jedenfalls bisher nie danach aus.
Und sollte die KH doch mal zu stark beansprucht werden...daran will ich gar nicht denken. Dann weiß ich gar nicht, was ich machen soll^^

Ich denke, dass ich mit dem Essig in Zukunft noch sparsamer umgehen muss, da es die KH zu sehr durcheinanderbringt.
Als Rinse ist es zwar kein Problem, ich meine eher diese Essigwäsche-für-zwischendurch. Mir ist wieder klar geworden, warum ich damit im letzten Jahr aufgehört habe.
Ich hatte es letztens nur für ein besseres Gefühl gemacht, und um den Waschrhythmus wieder strecken zu können.
Über 6 Wochen kriege ich zwar auch so hin, aber eigentlich habe mir nicht umsonst einen Durchschnitt von 4 Wochen festgelegt.
Einerseits wollte ich lernen, milder zu waschen, und mich öfters um die KH kümmern.
Die milde Tour kann ich mir aber nach diesem Ergebnis wohl abschminken. Wenn meine KH einen auf Diva macht, dann bitteschön! :lol:
Der HA ist jedenfalls wieder vorbei, dass kann ich schon mal sagen.

Und zu den KH-Kuren; diese würden viel mehr Sinn machen, wenn ich es regelmäßiger anwenden würde. Wahrscheinlich werde ich es in Zukunft sein lassen.

Ein weiteres "Luxusproblem": Nach 4 Wochen hat sich der Haarzustand gerade wieder eingependelt, dass eine Wäsche zu diesem Zeitpunkt nicht nötig wäre.
Noch ein Grund mehr, dass ich irgendwann mal die Scalpwäsche beherrsche.

Ein Gutes hatte diese Wäsche aber trotzdem: Ich "durfte" früher waschen, und zwar nach nicht mal ganz 3 Wochen, und bin wieder im Zeitplan :kicher:

_________________
Bild 2aCii | APL+ | NHF
PP: Auf dem Trimm-dich-Pfad zur Hüfte


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 05.03.2019, 22:32 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 24.10.2016, 14:11
Beiträge: 947
Wohnort: RBK
Huhu, bin schon wieder hier ^^

Heute wird es etwas bildlastiger.
Ich war zwar öfters im Wald spazieren, aber erst in den letzten Tagen kamen dabei auch mal Bilder zustande.
Sonst war es entweder schon zu dunkel, am regnen, oder das Handy musste zuhause bleiben, weil ich vergessen hatte, es aufzuladen.

Durch die dicke Jacke (inklusive Kapuze) sehen die Haare zwar um einiges kürzer aus, aber egal...SONNE!

Bild

Bild

Bild

Dann hatte ich mal wieder Lust ein paar Frisuren auszuprobieren, sonst verlerne ich noch alles :lol:
Für einen Längen-/Zuwachsvergleich eignen die sich außerdem auch sehr gut.
Diesmal sind es welche, für die man einen Haarstab gebrauchen könnte, weil ich aber (immer noch) keinen habe, musste ein Bleistift her.
Dieser ist übrigens 16 cm lang. Und wenn ich mir die Bilder so anschaue, überlege ich es mir ja vielleicht mal, also die Sache mit dem Haarstab :)
Diesmal habe ich die Fotos extra am Fenster gemacht, natürliches Licht ist immer noch am schönsten.

Eigentlich sollte es der French Pinless werden, ist aber holländisch geflochten. Die Quaste endet in etwa da, wo links der U-Pin rausschaut.
Wer findet den Fehler im ersten Bild?
Bild

Bild

Und erkennt man diesen Dutt? Macht seinem Namen wirklich alle Ehre :kicher:
Bild Bild Bild Bild Bild

Und einfach so:
Bild
Irgendwas muss ich mir endlich mit dem Deckhaar einfallen lassen. Nachts verstrubbelt es einfach viel zu sehr.
Für die Längen reicht meistens ein Flechtzopf, aber die kürzeren Haare flusen immer raus.
Manchmal klemme ich diese mit einer Klammer weg, aber schonend geht anders :?

_________________
Bild 2aCii | APL+ | NHF
PP: Auf dem Trimm-dich-Pfad zur Hüfte


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 05.03.2019, 23:01 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 01.01.2015, 17:51
Beiträge: 4876
Wohnort: D, Bayern, nordöstliche Oberpfalz
... und sie sehen toll aus! So gesund und glänzend!
Sieht mir nach einem superschönen Aschbraun aus. Das wirkt mal schwar mal geht es in die Blonde Richtung.
Hat meine Tochter auch und ich beneide sie sehr um diese tolle NHF!!!

Mit Dutts und ihren Namen kenne ich mich leider nicht aus, aber der Linke in deiner Bilderreihe gefällt mit sehr :mrgreen:
und zum Suchbild kann ich aus o.g. Grund nix beisteuern 8)

Schläfst du aus einem Seidentuch? Mir hilft es sehr, denn ich schlafe meist mit offenem Haar und der Pumamethode.

Was ich manchmal mache und gut funktioniert ist ein Cinamon auf dem Oberkopf, gehalten duch ein bis zwei Minikrebse,
die seitlich rein kommen und ein paar Haare vom Oberkopf mit greifen zum Halten.

_________________
1cFii, ZU 7,5 cm, MB+, dunkelaschblond, versilbernd, gesträhnt, stufenfrei
SSS am 01.01.15: 40 cm, z.Z. 70 cm
(altes PP)

aktuelles PP: rock'n'silver - Haare versilbern mit dem Mond


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 06.03.2019, 10:01 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 14.01.2016, 11:34
Beiträge: 1862
Wohnort: auf dem Lechfeld
Heidernei, warum hast du den keinen Haarstab :lol:
Also wenigstens einen :kicher: ich finde du brauchst dringend einen, das hochgesteckte schaut super aus und ich bin besonders vom letzten Chamäleon begeistert! =D>
Aber auch deine Waschberichte und Ergebnisse verfolge ich gespannt, weiß nur nicht so viel dazu zu sagen :oops:

_________________
1bC ii/iii
90 cm SSS Bild Hasenbau


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 11.03.2019, 00:53 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 24.10.2016, 14:11
Beiträge: 947
Wohnort: RBK
Taper- und Stufenübersicht (Teil 3)

Dass ich noch einen 3. Teil mache, finde ich irgendwie beunruhigend. Beim nächsten Mal werde ich alles in einen Post packen :lol:

Aber das offensichtlichste habe ich ja noch gar nicht gemacht, nämlich Haare auf hellem Untergrund zu fotografieren:

Bild Bild Bild

Auf hellem bzw. weißem Hintergrund und schön aufgefächert ist es natürlich nochmal extremer. Und hätte ich mal früher machen sollen, damit ich einen Vergleich ziehen könnte.
Ich habe nämlich jetzt gerade das Gefühl, dass der große Rückschnitt gar nichts gebracht hat und die restlichen langen Haare bis zum Ende des Jahres ausgefallen sein werden.
Dann kann ich mir immerhin einen weiteren Rückschnitt sparen :roll:

Irgendwie habe ich grad ein Déjà-vu, weil die unteren Längen (wieder) so viel dünner wirken, als der Rest.
Dabei ist mir gar nicht aufgefallen, dass mir (wieder) besonders lange Haare ausgefallen sind, eher im Gegenteil.
Auch die Neugierde ist (wieder) groß, was sich in einem Jahr verändern könnte. Nur der Geduldspool nicht mehr auf dem höchsten Stand, habe ich wohl alles im letzten Jahr verbraucht :mrgreen:
Und in meinem Fazit vom schnittfreien Projekt habe ich davon geschrieben, dass ich nicht erst später, sondern jetzt glücklich(er) mit den Haaren sein möchte. Mh.
Mit den Haaren ansich bin ich auch glücklich, aber im Vergleich zum Rest fallen die Längen einfach negativ auf, auch wenn die völlig gesund, splissfrei etc. sind. Hach^^

Aber nochmal einen ganzen Jahreszuwachs abschneiden? Wobei, eigentlich kann ich mich noch glücklich schätzen, sogesehen wären es "nur" 2 Jahre, die mir dadurch verloren gegangen sind :-k
Mal abgesehen davon, dass erst mal der ganze Neuwuchs nachkommen muss. Teil 2 spricht ja Bände.
Aber weil mir das noch so ewig weit weg vorkommt, steht diese Entwicklung auf meiner "Liste" irgendwie ganz hinten.

Ich könnte mir ja eine Grenze festlegen. Wenn der SU 5 cm über den Spitzen unter 1,0 cm kommt, werden nochmal 10 cm fallen.
Oder ich warte bis zu meinem Trimmtermin im April und hänge dann an die 1 eine 0 :lol:

Trotzdem habe ich das Gefühl, dass die Haare munter vor sich hinwachsen, dass die IM und die Einnahme von Kieselerde was bewirken.

Wenn ich mir Bilder vom Vorjahr anschaue, wird es in der Mitte wieder schneller dichter (eher, als an den Seiten), im August ging die Lücke nämlich fast bis APL.
Vielleicht sollte ich nochmal die alten Bilder rauskramen, weil ich jetzt mit mehr Abstand an die Sache rangehen würde?

Mit diesem positiven Aspekt, dass Haare einfach weiterwachsen, gehts nun erstmal in die neue Woche rein :mrgreen:

Auf eure Kommentare komme ich dann auch nochmal zurück :)

_________________
Bild 2aCii | APL+ | NHF
PP: Auf dem Trimm-dich-Pfad zur Hüfte


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 11.03.2019, 10:21 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 01.01.2015, 17:51
Beiträge: 4876
Wohnort: D, Bayern, nordöstliche Oberpfalz
Die Bilder oben kannst du immer noch für Vergleichszwecke heranziehen.

Auf Weiß und aufgefächert ist es echt heftig und ich selbst würde wsl sofort für eine dichtere Kante sorgen.
Aber das macht mMn bei dir nicht viel Sinn, außer vll für dein Wohlfühlgefühl und wenn du öfter offen tragen willst, da ja dein Neuwuchs
auch noch runter wachsen muss....
Und wenn der einst auch unten angekommen sein wird, wird deine Mähne noch beeindruckender aussehen, als jetzt schon :nickt:

Weißt du, die Zeit verliert man so oder so. Die Frage, die sich stellt ist eig. die, ob man nun mühsam in kleinen Schritten für eine Verdichtung sorgen will,
oder eben radikal und dann wieder wachsen lässt. D.h. wie immer: Prioritäten setzen...
Ist es dir wichtig, die Länge zu halten, oder eine dichtere Kante zu haben?

_________________
1cFii, ZU 7,5 cm, MB+, dunkelaschblond, versilbernd, gesträhnt, stufenfrei
SSS am 01.01.15: 40 cm, z.Z. 70 cm
(altes PP)

aktuelles PP: rock'n'silver - Haare versilbern mit dem Mond


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 11.03.2019, 11:19 
Online
Benutzeravatar

Registriert: 15.09.2018, 14:19
Beiträge: 413
Wohnort: NRW
Hallo Vivaz,

bin jetzt auch über dein TB gestolpert :) Und erstmal: Juhu, noch eine die gerne Monsterbeiträge schreibt :kicher:

Deine Haarfarbe ist wirklich sehr schön :verliebt: Von tiefem schwarz bis schimmernd braun ...

Ich weiß nicht, ob diese Eikur von der ich gepostet hatte auch etwas für dich sein könnte, zumal du ja schon mit Ei wäschst? Noch ist es ja möglich, monatlich einen Trimm einzulegen. Nach dem Mond gehst du ja auch schon und ich drücke dir die Daumen, dass es Erfolg bringt :gut:

Bis vor kurzem wusste ich noch nicht so richtig, was ein Taper bedeutet. Deine Bilder sind ein gutes Beispiel dafür, auch wenn es ja so gesehen eigentlich nicht "gut" ist. Aber lass dich dadurch nicht entmutigen [-X

Mir geht es als Außenstehende ähnlich wie Rocky schon geschrieben hat und im ersten Moment würde ich wahrscheinlich auch für eine schönere Kante sorgen wollen. Ich hatte damals, als meine langen Haare immer dünner wurden und am Ende nur noch "hängende Fetzen" waren, auf Rat vom Friseur radikal auf Schulterlänge kürzen lassen. Danach hatte ich aber erstmal keinen Wunsch mehr sie wieder wachsen zu lassen und bis ich auf die Idee kam, mich mehr und besser um die Pflege der Haare zu kümmern hatte auch noch Jahre gedauert :roll:

Ich hoffe, dass ich dich nicht erschreckt habe damit :knuddel: "So viel" bräuchte bei dir ja auch gar nicht ab und letztlich musst du für dich selbst entscheiden, was du machen möchtest. Einen größeren Rückschnitt hattest du ja bereits auch wenn der nicht den Erfolg gebracht hat wie erhofft. Du bist auf einem guten Weg, wie lange der noch dauert wird sich zeigen. Daumen sind gedrückt :gut:

Gemeinsam in Hoffnung mit dem Mond klappt das schon :gut:

PS, Was mir trotz des vielen Textes nicht entgangen ist: Du bist auch ein Krebs? :)

_________________
F/M 2a/b/c ii (ca. 6,1 cm), SSS 57,0 cm (über Schulter), NHF: dunkelaschblond
Ziele: Feste Pflegeroutine [X Okt 2018 ] ▪ NHF [80%] ▪ APL optisch [ ] ▪ BSL [ ]
Mein TB: Janidoo: Hoffnung durch Pflegeroutine mit dem Mond


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 12.03.2019, 00:25 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 24.10.2016, 14:11
Beiträge: 947
Wohnort: RBK
@ Bunny
Einen Haarstab werde ich mir auf jeden Fall noch besorgen :)
Und Waschberichte sind halt Waschberichte, die bringen ja eigentlich nur mir was, also alles gut :-)

Rocky,
danke dir! Aschbraun passt wirklich ganz genau! *bei Haarfarben völlig ahnungslos bin* :lol:
Zum "Fehlerbild": Manchmal teile ich nicht richtig ab und am Ende bleiben noch Strähnen über, bin aber mit dem Flechten schon über den Nacken hinaus. Versteht man, was ich meine? :D
Also ich schlafe sogar öfters auf 2 Seidentüchern. Nur halt manchmal etwas unruhig. Ab und zu mache ich mir auch zwei geflochtene Zöpfe.
Mit einer Kopfbedeckung komme ich dafür gar nicht zurecht, was wohl am effektivsten wäre. Und bei einem Dutt mitten auf dem Kopf höre ich schon meine Haarwurzeln protestieren^^

Hallo, Janidoo :D
Jaaa, die Monsterbeiträge. Ich weiß gar nicht, wie die immer zustande kommen *pfeif*
Und du hast gar nicht so unrecht. Selbst auf dem weißen Hintergrund müsste ich nicht wer weiß viel abschneiden, also wenn man jetzt nur nach der Blickdichte gehen würde.
Jetzt werde ich aber nochmal nachgucken, wie lang du deine Haare eigentlich wachsen lassen willst :)
#krebseliebenmondlicht :kicher:

_________________

Ich habe jetzt doch mal ein paar Längenbilder rausgesucht, die den HA vom letzten Jahr dokumentieren (es fing übrigens im März/April an^^), damit wir... auf dem selben Stand sind?
Bzw. ihr wisst, was ich mit es-kommt-mir-wieder-wie-damals-vor meine.
Da der alte Bilderhoster alle meine Fotos gelöscht hat, und ich diese im Laufe der Zeit immer nur vereinzelt gepostet habe, kann man es sowieso nicht richtig nachvollziehen.

Also in aller Kürze:
Mitte März 2018 hatte ich für 2 Wochen HA*, mich aber damals dazu entschlossen, bis zum Ende des Jahres weiterhin schnittfrei zu bleiben.
Ende Dezember 2018 kamen dann 15 cm ab, den Rest kennt ihr ja.

*Richtig realisiert, habe ich es aber erst im April.
Ich zitiere mich mal eben selbst aus meinem Schnittfrei 2018-Fazit:
Versteckt:Spoiler anzeigen
Vivaz hat geschrieben:
...
Es war reines Selbstverschulden, gepaart mit Unachtsamkeit und Unwissenheit. Jetzt bin ich mir nicht sicher, ob ich es hier explizit erwähnt hatte, woran es nun genau lag.
Kurz gesagt: Kurze Abstände und ungründliche Waschgänge haben meine KH durcheinander gebracht, weil sie es nicht mehr gewohnt war.
Allerdings werde ich einen Teufel tun es nochmal auszuprobieren, um mir ganz sicher zu sein :lol:
...

Naja, soviel dazu^^
Jetzt kommen erstmal die Bilder:

März
Versteckt:Spoiler anzeigen
Bild

Juli-August
Versteckt:Spoiler anzeigen
Bild Bild Bild Bild

Vergleich Januar/Juni
Versteckt:Spoiler anzeigen
Bild

Vergleich Juni/Dezember
Versteckt:Spoiler anzeigen
Bild

Mitte Dezember
Versteckt:Spoiler anzeigen
Bild

Ende Dezember
Vor dem Schnitt:
Versteckt:Spoiler anzeigen
Bild Bild Bild

Nach dem Schnitt:
Versteckt:Spoiler anzeigen
Bild Bild Bild


Also im Vergleich zu vorher ist es natürlich besser, aber dass es nach knapp 2 Monaten wieder so rückfällig wird, hätte ich jetzt nicht gedacht.
Das wird auf jeden Fall die Trimmergebnisse verfälschen, und lässt die kleinen Trimms eher sinnlos erscheinen.
Und ich habe das schon alles im letzten Jahr durchgemacht (also abwarten, dokumentieren etc.), dass ich das nicht nochmal brauche.

Ha, das klingt ja schon so, als sei der Schnitt beschlossene Sache :irre:

_________________
Bild 2aCii | APL+ | NHF
PP: Auf dem Trimm-dich-Pfad zur Hüfte


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 12.03.2019, 21:49 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.02.2018, 14:21
Beiträge: 214
Huhu Vivaz,

wenn ich das richtig verstehe, dann ist das Januar Foto vor dem Haarausfall entstanden, oder?

Ich frage mich warum sich das Haarbild nach dem Schnitt bis jetzt wieder so "verschlechtert" hat, wenn du doch weder Haarausfall oder -bruch hast. :nixweiss:

Außerdem frage ich mich, ob sich durch einen Schnitt dauerhaft etwas ändert. Wenn die Haare definitiv nur unter den Folgen des HA leiden, dann wird sich bei einem Rückschnitt das Thema ja erledigt haben, falls kein HA mehr vorbeischaut, was ich für dich hoffe. Sollte das Problem aber doch wo anders liegen, dann ändert sich ja streng genommen dadurch nichts, außer du findest den "Fehler" und behebst ihn bevor du schneidest.

Ist denn alles Kürzere, auch das auf Kinnhöhe, mit einer feinen Spitze und somit Neuwuchs? [-o<

Mensch das tut mir soooo leid für dich, dass 2 Wochen HA so einen sch.... anrichten konnten :roll: :knuddel:

_________________
2b-c m ii, 76cm SSS
Am Ende ist alles gut und wenn es nicht gut ist, dann ist es noch nicht das Ende!


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 13.03.2019, 02:32 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 01.01.2015, 17:51
Beiträge: 4876
Wohnort: D, Bayern, nordöstliche Oberpfalz
Da schließe ich mich mal an...

_________________
1cFii, ZU 7,5 cm, MB+, dunkelaschblond, versilbernd, gesträhnt, stufenfrei
SSS am 01.01.15: 40 cm, z.Z. 70 cm
(altes PP)

aktuelles PP: rock'n'silver - Haare versilbern mit dem Mond


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 13.03.2019, 19:40 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 24.10.2016, 14:11
Beiträge: 947
Wohnort: RBK
Ja genau, das Januarbild ist von 2018, damit hatte ich ins schnittfreie Jahr gestartet.

Taper hatte ich zwar auch schon seit Mitte/Ende 2017, das will ich nicht bestreiten, aber es hatte sich über die ganze Zeit nicht zum negativen entwickelt.
Durch den HA kam es dann natürlich hervorragend zur Geltung. Und dann fallen auch selbst kleine, oder normale HA Schübe viel negativer aus, wenn die Kante eh schon durchsichtig ist.
Vielleicht sollte ich mir doch mal angewöhnen, nur noch helle/weiße Oberteile zum Vergleich zu tragen. Und ja, der (ältere) Neuwuchs auf Kinnhöhe hat spitz zulaufende Enden :)

Mir ist ja auch seit letztem Jahr aufgefallen, dass ich leichten saisonellen HA habe, aber sofort in den Griff kriege, wenn ich zur richtigen Zeit bürste bzw. wasche.
Und bei der letzten Haarwäsche hatte sich die Tendez zum Ausfall leicht angebahnt, als ich zu ungründlich war.
Genau das waren (haargenau^^) vor einem Jahr meine eigentlichen Fehler, und weil ich nicht zur richtigen Zeit gehandelt habe. Aber aus Fehlern lernt man ja bekanntlich.

Vielleicht ist es gar nicht so verkehrt, wenn ich es jetzt hier doch nochmal detaillierter niederschreibe. Immerhin beschäftigen mich die Folgeschäden ja auch weiterhin.
Und weil ich immer wieder aufs Neue baff bin, wie schnell und heftig das passiert ist.

Eine Ausnahmesituation (ein mehrtägiger Ausflug, inklusive Schwimmen) hatte mich im März 2018 dazu veranlasst, innerhalb einer Woche viel öfters zu waschen bzw. mit Wasser in Kontakt zu kommen,
als es die letzten Jahre davor der Fall war. Und durch NWSO war der Kontrast natürlich nochmal viel stärker.
Im Detail:
- 1 Tag vor dem Ausflug mit HES gewaschen. (Fehler Nr. 1: denn eigentlich unötig)
- 2 Tage später schwimmen gegangen, ohne "Frisur" oder "Chlorschutz". Darüber habe ich mir nicht viele Gedanken gemacht, weil der Chlorgehalt sehr niedrig gewesen sein soll.
Leider wurde damals entschieden, sich nicht im Schwimmbad fertig zu machen, sondern erst im Ferienhaus.
Also dann nochmal Haare leicht "gewaschen" und die KH nur mit Wasser abgebraust. (Fehler Nr. 2)
- als ich wieder zu Hause war, habe ich die Haare nur im (viel zu heißen!) Badewasser geschwenkt und wollte ihnen dann erstmal eine Pause gönnen. Ich habe dann 2 Wochen
mit der nächsten Wäsche gewartet. Die Haare sahen völlig ausgemergelt aus, habe mir aber nicht viel weiter dabei gedacht, bis dann auf einmal die Haare anfingen auszufallen. (Fehler Nr. 3)

Die Umstände klingen (für mich immer noch) harmlos, aber wie sagt man so schön; die Dosis macht das Gift.
Fehler Nr. 1+2 waren meiner Meinung nach nicht optimal, haben aber nicht die Konzequenzen nach sich gezogen, wie Fehler Nr. 3.
Denn hätte ich sofort nach dem Ausflug einfach gründlich gewaschen, so wie ich es dann auch gemacht habe, hätte der HA nicht so zugeschlagen.

Seit NWSO habe ich lange angenommen, dass bei mir ein häufiger Wasserkontakt/ eine häufige Wäsche sich negativ äußern würde, was aber nicht unbedingt immer zutreffen muss.
Sonst hätte ich die letzten HA Schübe durchs bürsten oder abermaliges waschen nicht einfach stoppen können. Von daher könnte ich mich glücklich schätzen, dass ich es so gut in der Hand habe.
Und mit HA hatte ich eigentlich nie Probleme gehabt, erst seit dem letzten Jahr eigentlich, als ich "schluderig" wurde.
Dass aber eine unsachgemäße Durchführung so viel fataler sein würde, hätte ich früher nicht für möglich gehalten.
Vielmehr hatte ich angenommen, dass eine ausgeglichene KH viel mehr wegstecken kann. Oder traue ich ihr nichts mehr zu?
Naja, täglich gewaschen habe ich sowieso noch nie, und mit dem regelmäßigen Schwimmen habe ich auch schon seit sehr vielen Jahren aufgehört.
Ich vermisse es auch ehrlich gesagt gar nicht, weil sich meine Vorlieben einfach geändert haben. Daher fühle ich mich im Bezug zur Lebensqualität in keinster Weise eingeschränkt.
Deshalb denke ich, dass ich nicht so schnell wieder in solch eine Situation geraten werde, die den regelmäßigen Einsatz von Wasser erfordert^^


Ich hatte auch mal die Idee, dass mir die ältesten Haare ausgefallen seien. Also das Durchschnittsalter von ca. 7 Jahren erreicht wurde.
Dass es hauptsächlich das Deckhaar erwischt hat, würde allerdings wieder dagegen sprechen.
Jetzt im Nachhinein finde ich es aber schon auffallend, wie sehr sich das Wachstum im Sommer 2017zurückgehalten hat. Passend dazu habe ich mal was rausgekramt:

März 2017
Bild

Mai 2017
Bild

September 2017
Bild

Aber wahrscheinlich mache ich mir auch wieder viel zu viele Gedanken, muss einfach nur dem Oberkopfbereich besondere Beachtung schenken, und dann hat sich die Sache.
Trotzdem finde ich es gar nicht so verkehrt, wieder darüber nachzudenken. Und witzig, dass die Bilder jetzt nochmal eine Verwendung finden^^
Falls ich was vergessen oder schon mal erwähnt habe, liegt es daran, dass ich langsam ein wenig den Überblick verliere, was ich überhaupt schon mal irgendwo erwähnt habe^^

_________________
Bild 2aCii | APL+ | NHF
PP: Auf dem Trimm-dich-Pfad zur Hüfte


Zuletzt geändert von Vivaz am 18.03.2019, 14:52, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 114 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Häkelfuchs


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de