Langhaarnetzwerk

Wir sagen "ja" zu langem Haar.
Aktuelle Zeit: 26.05.2020, 05:14

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 137 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Gwent: Ein haariges Jahr
BeitragVerfasst: 25.09.2019, 09:44 
Offline

Registriert: 06.11.2017, 13:20
Beiträge: 599
Deine Haare sehen aber auch richtig gut aus. Liebe Grüße


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Gwent: Ein haariges Jahr
BeitragVerfasst: 29.09.2019, 15:04 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 17.04.2017, 20:37
Beiträge: 757
Wohnort: Köln
Die Kante ist super geworden und der Glanz :verliebt:

_________________
Willkommen im Kakaohaar-D-Zug nach Klassik! Genießen Sie die Fahrt.
Start: 38cm » 49cm | 1 c M iii | 12,0 cm | Nächster Halt: APL | Ausstieg in Farbrichtung NHF

Mission Impossible? - Vom Bob zum gepflegten Meter
Instagram


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Gwent: Ein haariges Jahr
BeitragVerfasst: 10.10.2019, 13:53 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 15.06.2018, 14:39
Beiträge: 189
@GrandMagus, Fraukakao: Lieben Dank euch für die Komplimente! :) Ich bin auch richtig zufrieden mit meinem Schnitt und kann so jetzt erstmal in Ruhe weiterwachsen lassen.

Das letzte Update ist ja schon wieder einige Zeit her, daher möchte ich aktuell mal wieder ein paar Neuerungen und Änderungen in meiner Routine festhalten. Derzeit bin ich insgesamt nicht mehr ganz so fixiert auf meine Haare wie noch vor ein paar Wochen, was ich grundsätzlich auch erstmal positiv sehe. Es hat sich in vielen Dingen eine gewisse Routine eingefunden und ich bin aktuell zufrieden mit Schnitt, Farbe und irgendwie sogar mit der Länge. Aktuell haben meine Haare noch Volumen und fallen schön - alles Dinge, die ich bei meinen langen Haaren vor einem Jahr vermisst habe. Selbstverständlich will ich erstmal weiterwachsen lassen aber ab und zu möchte ich auch mal innehalten und die positiven Aspekte an diversen Zwischenlängen genießen.

Update: Pflege

Da ich in letzter Zeit wieder häufiger ins Fitnness Studio gehe, bin ich vorerst wieder auf Shampoo umgestiegen. Zwar liebt meine Kopfhaut die Seifenwäsche aber unter der Dusche im Fitness Studio muss es eben manchmal schnell gehen und da möchte ich nicht lange mit Seife und Rinse hantieren müssen.

Aus diesem Grund haben 2 Khadi Shampoos bei mir Einzug gehalten:

Bild

Das Khadi Rose Shampoo ist äußerst pflegend und für mein feines Haar fast ein bisschen zu schwer. Daher verwende ich es nur alle paar Wäschen wenn ich Lust auf viel Pflege und Glanz habe.

Das Nussgras Shampoo ist vor allem in Kombi mit dem Amla Öl als Prewash für mich ein tolles Shampoo, das glänzende und gepflegte Haare hinterlässt und gleichzeitig schonend aber gut reinigt.

Beide Shampoos sind für meine Kopfhaut sehr verträglich und verursachen keinen bis ein wenig Juckreiz. Leider ist das Aufschäumen relativ langwierig und die Shampoos sind auch nicht gerade ergiebig. Ich wasche nur den Ansatz und benötige relativ viel Shampoo (kleine Walnussgröße), um die Haare überall am Ansatz sauber zu bekommen. Bei einem stolzen Preis von 12,90€/Flasche kein gerade günstiges Waschen. ABER: Für gute Inhaltsstoffe, Pflege und keine juckende Kopfhaut ist es mit der Preis wert.

Update: Farbe

Vor ca. 3 Wochen habe ich, angefixt durch die liebe Elza, meine Haare versuchsweise mit Khadi Dunkelblond gefärbt. Das Ergebnis war für mich eher weniger berauschend (im Detail auch nachzulesen im Khadi PHF-Thread).

In Kürze: Nach dem Auswaschen störrische, trockene und eher grüne Haare. Das Grün hat sich nach und nach rausgewaschen, gemeinsam mit dem Rest der Farbe und nach 3 Wochen habe ich meine NHF zurück. Durch ausreichend Pflege zum Glück auch den natürlichen Zustand der Haare. Da die Farbe erst nach 1,2x Waschen wirklich gut aussah und sich dann aber wiederum sehr schnell verflüchtigt hat, ist mir der Aufwand für das Ergebnis unterm Strich zu hoch. Die Haare bleiben jetzt nämlich auch erstmal so wie sie sind, nachdem ich meine Neugierde auf PHF von Khadi gestillt habe. :wink:

Nach wie vor bewegt sich mein Schopf bei Tageslicht im aschigen Bereich. Bei Blitzlicht/künstlichem Licht oder einem bestimmten Lichteinfall lässt sich auch eher ein rötlicher Schimmer erahnen:

Bild

Ich bin gespannt, in welcher Farbe mein Ansatz über die Herbst- und Wintermonate nachwächst. :irre:

Update: Haarschmuck

Auch einen Neuzugang in Sachen Haarschmuck möchte ich euch nicht vorenthalten, vor allem nicht, wenn es sich um so ein schönes Stück handelt: :verliebt:

Bild

Ich bin nun auch stolze Besitzerin dieses Senza Limiti Stücks... :mrgreen:
Die Kugel ist einfach total schön und im Sonnenlicht besonders interessant. Das Innere der Kugel erinnert an goldene Splitter, Herbstlaub und gefällt mir auch zu meinen Haare total gut.

Tragebilder folgen sobald ich zufrieden bin mit meinen Frisuren. :wink:

_________________
Mit Seife und Shampoobar zurück zu langem Haar

Hairstagram

48 50 52 54 56 58 60 62 64 66 68 70


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Gwent: Ein haariges Jahr
BeitragVerfasst: 03.11.2019, 13:52 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 15.06.2018, 14:39
Beiträge: 189
Zum vorletzten Monat des Jahres 2019 (wie die Zeit bloß vergeht!) gibt es ein leicht verspätetes Update zum Monatsanfang.

Update: Länge

Beim Messen habe ich mir diesen Monat irgendwie schwer getan. Obwohl ich meine Haare so glatt wie möglich gebürstet habe, haben sich die Spitzen recht störrisch eingekringelt und das Maßband lag einige Male nicht wirklich mittig. Bei anderen Versuchen haben dann meine Haare teilweise das Maßband so überdeckt, dass ich die Zahl nicht mehr ablesen konnte. Die Messgötter waren mir jedenfalls nicht besonders wohlgesonnen diesen Monat. :lol:

Ich habe jetzt irgendwas zwischen 56 und 57 cm gemessen, die 56cm sind jedoch auf jeden Fall erreicht:

Bild

Ansonsten bin ich mit der Haarqualität an sich auch sehr zufrieden. Die Haare fühlen sich kräftig and und die Spitzen zeigen kaum bis gar keinen Spliss und dünnen nicht aus. Bei der momentanen Länge zeigt sich am Ansatz auch noch oft Volumen und die Haare hängen meist erst ab dem 3. Tag nach dem Waschen eher platt herunter. Insgesamt bin ich längenmäßig jetzt aus dem gröbsten raus und freue mich auch APL und dann das Weiterwachsenlassen.

Bild

Man bemerke an diesen Stelle auch die Auswirkung von verschiedenem Lichteinfall/Blitzlicht auf die Haarfarbe. Bei künstlichem Licht/Blitzlicht sehen die Haare eher rötlich aus und glänzen mehr, bei Tageslicht ist meine Haarfarbe ein klassiches Dunkelaschblond. Aus diesem Grund hat das Färben für mich in den letzten Wochen auch komplett seinen Reiz verloren. Da die Haare sowieso in jedem Licht anders aussehen, strebe ich kein bestimmtes Idealziel mehr an was meine Haarfarbe angeht und beobachte einfach weiter, wie sie sich entwickelt.

Update: Pflege

Derzeit halte ich es mit der Haarwäsche/Pflege weiterhin möglichst unkompliziert. Dennoch gibt es 3 kleine Neuheiten in meiner Routine:

> Gewaschen wird derzeit mit verdünntem Shampoo, egal ob Khadi oder andere Shampoos, die ich zwischendurch (z.B. bei meinem Freund) verwende. Dabei mische ich Shampoo und Wasser im Verhältnis 50/50 und wasche wie gewohnt nur den Scalp. So ist die Shampoowäsche noch einmal deutlich sanfter zur Kopfhaut und auch den Längen und die Sebumproduktion fühlt sich für mich auch regulierter an. Nebenbei spart man auch noch jede Menge Produkt, was mir in Bezug auf die teuren Khadi Shampoos ganz gelegen kommt. Aktuell schaffe ich es gut sebumfrei zum 3. Tag und wasche dann am 4. Tag.

> Zusätzlich experimentiere ich gerade mit Water Only als Zwischenwäsche. Nach dem Sport oder zwischendurch wird dann Kopfhaut und Haar mit warmem Wasser ausgespült während ich die Kopfhaut intensiv aber sanft mit den Fingerkuppen massiere. Dabei habe ich wieder einmal festgestellt, wie hart und kalkig das Wasser hier ist. Ohne saure Rinse bilden sich mit Water Only sofort wieder schmierige Ablagerungen auf dem Haar und meine WBB sieht nach dem Bürsten total grau und staubig aus. Die Haare werden zwar an sich sauber aber fühlen sich dann dennoch so seltsam wachsing an. Egal ob Seife oder WO, das harte Wasser ist in der Hinsicht manchmal echt eine Herausforderung und für die Zukunft werde ich wohl in einen Duschkopf mit Filter investieren.

> Getrocknet werden die Haare neuerdings im Mikrofaser Handtuch. Die Handtücher sind nicht nur superleicht und dadurch ideal fürs Fitnessstudio, sie reiben zudem tatsächlich die Haaroberfläche nicht so auf und meine Haare sind während dem Trocknen nicht mehr ganz so frizzig. Wieder mal ein super Tipp aus dem LHN und eine Investition, die sich ech gelohnt hat [-o< (Kissenbezüge aus Seide habe ich auch schon im Blick).

Wie geht's weiter?

Die Routine wird soweit beibehalten und ich werde weiterhin mit WO und saurer Rinse als Zwischwäsche experimentieren. In Zukunft möchte ich auch verschiedene Säuren ausprobieren und mal eine Zitronen- oder Teerinse probieren. Ansonsten heißt es geduldig bleiben und viel Abwarten und Tee trinken während die Haarlis vor sich hin wachsen. :kaffee:

_________________
Mit Seife und Shampoobar zurück zu langem Haar

Hairstagram

48 50 52 54 56 58 60 62 64 66 68 70


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Gwent: Ein haariges Jahr
BeitragVerfasst: 07.11.2019, 19:12 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 10.07.2018, 18:04
Beiträge: 226
Nach langem stillen Mitlesen möchte ich auch mal meinen Senf dazu geben. ;-)
Das mit der Haarfarbe kenne ich auch. Nie ist man zufrieden, färbt weiter und ist kurz danach schon wieder unglücklich mit der Farbe. Ich hatte irgendwann genug davon und bin nun auch immer überrascht über meine Chamäleon NHF. Immer, wenn sie mir mal doch nicht gefällt, schau ich mir Fotos davon an und rufe mir in Erinnerung, wie toll sie je nach Licht aussehen kann. Das hilft mir, die Finger vom Färben zu lassen. Nicht immer leicht aber ich wünsche dir viel Durchhaltevermögen. Und solltest du irgendwann mal ein Tragebild deiner tollen SL Errungenschaft machen, wäre ich nicht sehr traurig drüber. ;-)

_________________
1a/b???? Im Moment bekomme ich Locken. Strukturveränderung? Mal sehen. :-) , F ii ca. 7 cm ZU nach HA, ca. BSL

Mein Tagebuch


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Gwent: Ein haariges Jahr
BeitragVerfasst: 08.11.2019, 11:11 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 26.07.2019, 08:50
Beiträge: 174
Wohnort: BaWü
Tolle Haarfarbe, die KPO kann ich mir richtig gut darin vorstellen :D
Ich muss ja sagen, dass ich Blond erst seit meiner Zeit hier im Forum zu schätzen weiß :oops: ich finde das übrigens gar nicht sehr dunkel. Ein Frisör hat meine Haarfarbe mal mit so Teststrähnen bestimmt und hat mich da bei hellbraun, "wenn nicht sogar dunkelblond" eingeordnet :lol: Haarfarben sind echt eine Wissenschaft für sich.

Bleiben bei deiner Scalp-Wash die Längen trocken? Oder meinst du, dass du nur am Ansatz shampoonierst?

Seide würde ich auch jederzeit empfehlen, ob als Kissen oder Häubchen, das war bei mir glaub der Tipp mit dem größten positiven Einfluss auf Haargesundheit und Handling hier.

_________________
2c/3a FM ii
mittelbraun
Start 53cm (8/19) :: Aktuell: APL/62,5cm :: Ziel vorerst Taille/80cm


Tagebuch


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Gwent: Ein haariges Jahr
BeitragVerfasst: 10.11.2019, 17:54 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 17.04.2017, 20:37
Beiträge: 757
Wohnort: Köln
Deine Haare haben sich echt toll entwickelt! :verliebt: Gefühlt ging das schon echt flott, jetzt schon fast bei APL.
Kann es sein, dass sich am ZU oder an der Struktur was getan hat? Vielleicht täuscht es auch, aber ich finde sie wirken viel voller und voluminöser als 2-3 Seiten zuvor...

Liebe Grüße und weiter so! :cheer:

_________________
Willkommen im Kakaohaar-D-Zug nach Klassik! Genießen Sie die Fahrt.
Start: 38cm » 49cm | 1 c M iii | 12,0 cm | Nächster Halt: APL | Ausstieg in Farbrichtung NHF

Mission Impossible? - Vom Bob zum gepflegten Meter
Instagram


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Gwent: Ein haariges Jahr
BeitragVerfasst: 16.11.2019, 13:03 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 15.06.2018, 14:39
Beiträge: 189
@Birnenholzblond: Freut mich sehr, dass du hier mitliest :) Senfen ist immer gerne willkommen :wink: Zumindest jetzt im Herbst/Winter haben sich die Färbegelüste größtenteils erledigt. Im Sommer hat mich das Ausbleichen der Spitzen auch sehr gestört, weswegen ich zum (Über-)Färben tendiert habe. Aber wie du es so treffend beschrieben hast, genieße ich jetzt erstmal die Chamäleonhaftigkeit der Haarfarbe und warte den den nächsten Sommer ab.

@goldrot:Danke dir für das liebe Kompliment! :) Richtig dunkel sind die Haare nicht, da hast du schon recht. Deswegen schiele ich ja manchmal neidisch auf Mädels mit meiner Haarfarbe in etwas dunkler. Auf Instagram und co. sehe ich auch manchmal ein einheitliches Dunkelblond bis Hellbraun und denke mir "Ach, nur 1,2 Stufen dunkler tönen und dann hätte ich auch diese Haarfarbe". Aber man darf eben auch nicht vergessen, dass gerade Bilder in der Hinsicht durch Filter Farben sehr verfälschen und man oft keinem realen Ideal nacheifert sondern möglicherweise nur einem Filter. :lol: Deine Haarfarbe würde ich vom Avatar her eigentlich auch eher schon in die Richtung (Hell-)braun einordnen.

Mit Scalpwäsche meine ich in meinem Fall nur das Einschampoonieren des Oberkopfs, nass gemacht wird aber alles. :wink:

@fraukakao: Danke dir vielmals! :verliebt: Das ist Balsam für die (Haar-)Seele. Zumal ich ja letztens wird durch alte Bilder von mir mit langen Haaren gescrollt habe und den Schnitt dann schon ein bisschen bereut habe. Vielleicht weil mir doch so langsam bewusst wird, dass ich für die alte Länge bestimmt noch gut 1 1/2 Jahre brauchen werde. Aber jammern nützt jetzt nichts, da muss ich durch. :pfeif:

Die Struktur ist extrem vom Waschtag abhängig. Die ersten zwei Tage nach der Wäsche sind meine Haare meistens noch ziemlich voll, griffig und relativ dick, ab dem dritten Tag nimmt das rapide ab und die Haare werden sehr glatt. Das ist auch der Grund warum ich inzwischen keine Spülung/keinen Condi mehr verwende. Die Haare werden davon zwar glatt und glänzend, sehen aber vom ZU und der Struktur her irgendwie platt und dünner aus. Als ich frisch vom Frisör kam, waren sie auch mit Condi gepflegt und geföhnt und dadurch ultra glatt und für mich sehr dünn wirkend.

Zum Abschluss gibt es noch ein paar neue Frisurenbilder, da ich hier auch ab und zu übe und versuche besser zu werden:

Französicher Zopf

Bild

Banane mit der SL Forke

Bild

Banana-Drop mit herausgenommener Forke

Bild

_________________
Mit Seife und Shampoobar zurück zu langem Haar

Hairstagram

48 50 52 54 56 58 60 62 64 66 68 70


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Gwent: Ein haariges Jahr
BeitragVerfasst: 16.11.2019, 17:11 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 05.05.2015, 19:07
Beiträge: 108
Wohnort: Thüringen
Hach, ich beneide dich richtig um deine gesunden Haare, ohne Färbung. Sie glänzen echt traumhaft schön. Darauf kannst du sehr stolz sein.
Viel Erfolg auch weiterhin beim Bekämpfen des Färbeteufels aber du erkennst es ja schon, wo es herkommt. :)

_________________
1b F ii (10cm ohne Pony) Länge 82cm nach SSS
Spray blondiert
Insta; trotz Blondierung mit KK und Splisstrimmer zum Steiß!?
Ziel 120cm SSS


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Gwent: Ein haariges Jahr
BeitragVerfasst: 19.11.2019, 18:22 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 17.04.2017, 20:37
Beiträge: 757
Wohnort: Köln
Toller Franzose :shock: ansonsten kann ich mich nur chiva anschließen.
Weiter so, auch 1,5 Jahre sind schneller rum, als du gucken kannst!

_________________
Willkommen im Kakaohaar-D-Zug nach Klassik! Genießen Sie die Fahrt.
Start: 38cm » 49cm | 1 c M iii | 12,0 cm | Nächster Halt: APL | Ausstieg in Farbrichtung NHF

Mission Impossible? - Vom Bob zum gepflegten Meter
Instagram


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Gwent: Ein haariges Jahr
BeitragVerfasst: 20.11.2019, 08:38 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 15.02.2009, 18:52
Beiträge: 332
Wohnort: Lübeck
Hallo liebe Gwent,
sehr schöne Haare hast du. Ich habe eine ganz ähnliche Haarstruktur wie du, meine Haare sind auch recht fein. Ich lasse sie ebenfalls gerade wieder wachsen und probiere mit Seifen und Shampoobars im Wechsel herum. Unser feines Haar ist wohl recht schnell belegt von zu viel Pflege, ad braucht es immer mal wieder die gründlichere Reinigung mit der Shampooversion (egal ob Bar oder flüssig).
Ich lese gern bei dir weiter mit!
Hach, ich wünschte, ich könnte auch schon wieder nen Franzosen flechten. Das ist so ein magischer Punkt, finde ich , ab da gehst bergauf! Aber leider hält er bei mir noch nicht.

Liebe Grüße,
Falada

_________________
1bMii
49 cm SSS
[43-44-45-46-47-48-49-50-51-52-53-54-55-56-57-58-59-60


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Gwent: Ein haariges Jahr
BeitragVerfasst: 20.11.2019, 08:59 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 15.06.2018, 14:39
Beiträge: 189
@chivaxx: Vielen Dank dir :) bin jetzt auch froh darum, dass ich den Schritt gewagt habe die NHF rauswachsen zu lassen trauere den hellblonden Strähnchen inzwischen gar nicht mehr nach. 8)

@fraukakao:Danke dir, ja er wird langsam der Franzose :wink: Als nächstes wage ich mich dann mal wieder an den Holli ran (da bekomme ich beim Flechten momentan noch ganz schöne Knoten in den Finger :lol: )

@falada: Freut mich, dass du in mein Projekt gefunden hast! :wink: Ja das mit dem feinen Haar und der Überpflegung kann echt schnell gehen. Früher waren sie bei mir oft sehr platt weil ich fleißig den Werbeversprechen nacheifernd bei jeder Haarwäsche Spülung und Kur und dann teilweise noch Sprüh-Leave-Ins aufgetragen habe. :roll: Das war oft einfach viel zu viel Produkt. "Weniger ist mehr" trifft gerade bei feinem Haar definitiv zu würde ich sagen. Ich merke auch, dass ich mit meiner aktuellen Länge entspannter weiterwachsen lassen kann. Das kommt bei dir auch noch! Durchhalten! :reit:

Ansonsten habe ich diese Woche Montag mal wieder ein Haarwaschexperiment gewagt und zwar eine...

...Haarwäsche mit Roggenmehl

Da ich aus diversen Quellen (YT, LHN, ...) schon viel Positives über diese Methode der Haarwäsche gehört habe, wollte ich der Haarwäsche mit Roggenmehl spontan eine Chance geben und testen, wie sie sich für meinen Schopf macht.

Bei der Vorgehensweise habe ich mich an diesem Video orientiert: [youtube]https://www.youtube.com/watch?v=d-zeyzLeGp4[/youtube]

Da ich beim DM lediglich RoggenVOLLkornmehl gefunden habe, wurde kurzerhand einfach das statt regulärem Roggenmehl verwendet und gemäß der Anleitung aus dem Video folgendermaßen "zubereitet":

2 Esslöffel Mehl in eine Flasche mit ca. 100 ml Wasser geben, kräftig schütteln und ca. 15-20 Minuten lang in der Flasche quellen lassen

Unter der Dusche habe ich die Mischung dann direkt auf die Kopfhaut aufgetragen, einmassiert und 5 Minuten einwirken lassen. Die Konsistenz der Pampe war viel besser als ich dachte und das Auftragen ging problemlos und fast ohne nerviges Tropfen oder Suppen während der 5 Minuten Einwirkzeit. Auch das Auswaschen lief super einfach und hat nicht viel länger gedauert als das Auswaschen von regulären Flüssigshampoos.

Im handtuchtrockenen Haar dann gleich die nächste positive Überraschung: Keine Klümpchen, Brösel oder sonstigen Mehl Rückstände, die unangenehm auffallen könnten.

Die Trockenzeit lag auch wie gewohnt bei 2-3 Stunden und das Ergebnis konnte sich wirklich sehen lassen. :shock: Gut kämmbare, frische und voluminöse Haare dazu eine absolut glückliche Kopfhaut ohne Jucken oder Spannungsgefühl. 2 Tage nach der Wäsche sind die Haare am Ansatz jetzt immer noch super frisch (obwohl ich gestern beim Sport ordentlich geschwitzt habe) und auch die üblichen Verdächtigen (Haare hinterm Ohr) sind nicht wie sonst schon am 2.Tag nach der Wäsche wieder leicht ölig anmutend.

--> Fazit: Genial! [-o< Ich hätte nicht gedacht, dass die Roggenmehlwäsche so gut funktioniert und die Haare zugleich gereinigt und gepflegt wirken. Mich freut außerdem, dass diese Art der Haarwäsche nochmal deutlich weniger umweltbelastend als die Shampoowäsche ist und dazu noch so ein unschlagbares Preis-Leistungs-Verhältnis hat. Ich werde die Roggenmehlwäsche jetzt auf jeden Fall die nächsten Wochen weiter testen und die Langzeitwirkung beobachten.

_________________
Mit Seife und Shampoobar zurück zu langem Haar

Hairstagram

48 50 52 54 56 58 60 62 64 66 68 70


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Gwent: Ein haariges Jahr
BeitragVerfasst: 01.12.2019, 18:56 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 10.07.2018, 18:04
Beiträge: 226
Glückwunsch zur geglückten Roggenmehl Wäsche. Ich liebe sie auch aber vergesse häufig das Anrühren vorher und manchmal hab ich auch keine Lust auf das Gematsche. Aber ich war auch sehr beeindruckt von der guten Reinigung. :-)

_________________
1a/b???? Im Moment bekomme ich Locken. Strukturveränderung? Mal sehen. :-) , F ii ca. 7 cm ZU nach HA, ca. BSL

Mein Tagebuch


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Gwent: Ein haariges Jahr
BeitragVerfasst: 04.12.2019, 09:38 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 15.06.2018, 14:39
Beiträge: 189
@Birnenholzblond:Freut mich, dass es für dich auch (noch) so gut klappt, fellow Roggenmehlwäscherin ;). Leider habe ich die letzten zwei Male eine ziemliche Ernüchterung bei der Roggenmehlwäsche erlebt aber dazu später mehr...

Erstmal ruft der Monatsbeginn mal wieder nach einem kleinen Update in Sachen Haaren:

Update: Länge

Bild

Im Monat November konnte ich einen Zentimeter Längenzuwachs vermerken. Mit meinen Spitzenwerten von Teilweise 2cm pro Monat kann der Zuwachs zwar nicht ganz so mithalten, ich bin aber dennoch ganz zufrieden und starte mit einer Gesamtlänge von 58cm in den Weihnachtsmonat. Ich nehme im Moment ja auch keine NEMs und bin wieder faul geworden was Bürsten, Kopfhautmassagen und Haarserum angeht. Überhaupt bin ich im Moment sehr faul was meine Haare angeht. Ich wasche lediglich mit verdünntem Shampoo, lasse sie lufttrocknen wenn möglich und verzichte sonst auf Condi, Spülung und sogar Öl Leave-Ins. :shock: So habe ich es eigentlich auch jahrelang mit meinen langen Haaren gehandhabt und sehe es als gutes Zeichen, dass die "Haarpräsenz" so weit in den Hintergrund rückt, dass ich mir um (neue) Routine(n) nicht ständig Gedanken mache und meine Gedanken nicht dauernd darum kreisen Neues auszuprobieren.

Update: Haarwäsche

Von der Roggenmehlfront gibt es derzeit leider nicht viel Positives zu berichten. :cry: Die letzten zwei Wäschen gaben bei mir klätschige und nicht ganz saubere Haare. Bei der ersten schiefgegangenen Roggenmehlwäsche habe ich die Roggenmehlmischung eventuell nicht lange genug einwirken lassen - dachte ich zumindest. Daher habe ich letztens einen neuen Versuch mit gleichem Mischverhältnis und der üblichen Einwirkzeit von 5 Minuten gestartet. Auch hier leider wieder klebrige und strähnige Ansätze. Ich verstehe momentan noch gar nicht, was da wohl schief gelaufen sein könnte und warum es nach dem ersten bombenmäßigen Ergebnis so steil bergab ging. :shock:

Dafür eignet sich das Mehl zumindest super als Trockenshampoo. Weil ich nicht wieder am nächsten Tag waschen wollte, habe ich kurzerhand großzügig Mehl in die Ansätze verteilt, einwirken lassen und ausgebürstet. Damit hole ich locker noch einmal zwei waschfreie Tage heraus und die Kopfhaut zickt auch nicht.

Ich werde noch ein bisschen zwecks Roggenmehl recherchieren und hoffe, dass ich eine Lösung für das derzeitige Problem finde, da ich wirklich gerne bei dieser Methode bleiben würde.

Update: Frisuren

Nachdem mein Franzose immer besser wird, habe ich mich nun an den Holli herangewagt und letztens das erste Mal einen Holländer zu Ende geschafft:

Bild Bild

Er ist extrem schief und zauselig aber ein Schritt in die richtige Richtung. :wink: Besser fange ich jetzt mit kürzeren Haaren fleißig das Üben an, bevor ich mir mit langen Haaren einen Fingerkrampf hole.

_________________
Mit Seife und Shampoobar zurück zu langem Haar

Hairstagram

48 50 52 54 56 58 60 62 64 66 68 70


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Gwent: Ein haariges Jahr
BeitragVerfasst: 04.12.2019, 22:07 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 29.11.2019, 12:34
Beiträge: 29
Wohnort: Schwabenland
Huhu! Mein Rückbesuch bei dir :mrgreen:
Sag mal, willst du mit deinen Haaren irgendwen blenden?
Nein im Ernst. Wahnsinnig glänzend und gepflegt! Hier lass ich mich gern nieder und beobachte (und lerne hoffentlich!)

((Kommt dein Nick von besagtem Kartenspiel?))

_________________
oh mélancolie cruelle, harmonie fluette, euphorie solitaire ~
Mein Projekt


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 137 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de