Langhaarnetzwerk

Wir sagen "ja" zu langem Haar.
Aktuelle Zeit: 19.02.2020, 23:07

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Dieses Thema ist gesperrt. Du kannst keine Beiträge editieren oder weitere Antworten erstellen.  [ 49 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4  Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 30.07.2019, 06:35 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 04.05.2019, 08:56
Beiträge: 491
Wohnort: Großraum Siegburg-Bonn
Die große Experimentier-Reihe, Teil 1


Es ist soweiiiit! :mrgreen: Ich kann die ersten Ergebnisse der Experimentier-Reihe vorweisen! :tanz:

Waschbarkeits-Studie: Reine Seifenwäsche am 24.7.2019

Um die Ausgangslage möglichst wieder herzustellen, wollte ich mit einer reinen Seifenwäsche starten. Folgendes ist dabei auf meinem Kopf gelandet:
Pre-Wash: -
Wäsche: Haarseife, selbstgesiedet nach Rezept "Rafunzels Schaumkrönchen", INCI im Spoiler
Rinse: Essigrinse (1 EL auf 1L), eiskalt ausgespült
Spülung: -
Leave-In: -

Versteckt:Spoiler anzeigen
Abgewandelte Haarseife "Rafunzels Schaumkrönchen": Verseifte Kakaobutter, Kokosfett, Rizinusöl, Sheabutter, Sonnenblumenöl; 8% Überfettung


Die Waschbarkeits-Studie lief ganz gut. Die Seife ließ sich gut aufschäumen, die Haare waren hinterher wieder quietschig, nach der Rinse wurden sie etwas weicher. Das kenne ich inzwischen schon.

Das Ergebnis:
Bild

Es ist mal wieder fluffig, aber es ist nicht der Flausch, den ich mir wünsche. Die Haare fühlen sich mal wieder sehr trocken an und wirken etwas stumpf. Woran es liegt? Weiß ich nicht genau. Ob es mit den zusätzlichen Pflegemethoden besser wird? Bleibt auszuprobieren :lupe:
Verwendbar ist die Seife für mich ohne Frage.

Gefühlt besser: MGS? Wäsche vom 29.7.2019

Von meinem Gefühl her war Matas Glanzspülung mehr an dem Erfolg beteiligt als die Kur. Aber stimmt das?
Folgendes kam bei der Wäsche auf den Kopf:
Pre-Wash: -
Wäsche: Haarseife "Schaumkrönchen"
Rinse: Essigrinse (1 EL auf 1L)
Spülung: Matas Glanzspülung (Zusammensetzung im Spoiler)
Leave-In: -

Versteckt:Spoiler anzeigen
Matas Glanzspülung: Lauwarmes Wasser, Conditioner (Balea Intensivpflege Spülung), Zitronensaft aus der Plastikzitrone, Honig, der hier noch irgendwo rumstand und bald leer ist :irre:


Beim Waschen war alles wie immer - nur war die Glanzspülung nicht so glitschig wie beim ersten Mal. Woran es gelegen hat? - Keine Ahnung, ehrlich gesagt!

Das Ergebnis:
Bild

Das kann sich doch schon sehen lassen! Aber zufrieden bin ich leider noch nicht. Denn auch wenn man es als außen stehender nicht sieht, die vorderen Seiten sind leicht strähnig. Überpflegt? Diesmal falsch eingeseift? Ich weiß es (noch) nicht. Das muss ich weiter ausprobieren!
Wenn ich das Strähnige vorn in den Griff bekomme ist das eindeutig eine Methode, um zwischen den Kuren zu waschen. Die Haare an sich sind weich und fallen gut. Sind auch viel glänzender als nur mit Seife.

Bedingt durch die bereits strähnigen Seiten muss ich natürlich wieder früher waschen. Es sieht so aus, als müsste ich also morgen wieder mit Haarseife und Rinse ran :showersmile:

Das war es vorerst aus meinem Experimentierlabor! Wir sehen uns dann demnächst wieder, wenn das Experiment weiter geführt wird.

Bis dann, und viele liebe Grüße! :winke:

Tante Edit spendiert der Seife endlich mal eine Überfettung...

_________________
1b M ii (9cm ZU) 73,2cm SSS, Helles goldiges Blond, Camouflage-Yeti (31,9)
Ziel: Lange, gesunde, glänzende Haare bis Hüfte oder Steiß
Tagebuch * Instagram (nicht nur Haarkram) * NW/SO-Counter * Bild


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 03.09.2019, 09:16 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 04.05.2019, 08:56
Beiträge: 491
Wohnort: Großraum Siegburg-Bonn
Öhm... ich hab mich ewig nicht mehr gemeldet. Doof, das. Und vor allem habe ich das Experiment zwar durchgeführt, aber ich habe tatsächlich nur noch die Wäsche SMT-Seife-Rinse in Bildern festgehalten. Ein riesiger Haufen mit Asche über mein Haupt! (Wer weiß, vielleicht ist das ja auch gut für die Haare...?)



Das war besagte Wäsche. Trotzdem habe ich ein eindeutiges Ergebnis!
  • Meine Haare lieben SMT. Und sie lieben Aloe Vera.
  • Matas Glanzspülung mögen sie auch sehr gern, aber ich habe dennoch mit der aktuellen Seife trockene Spitzen.
  • Die letzte Hypothese war korrekt. Meine Haare wurden durch SMT wunderbar weich, MGS hat für Kämmbarkeit, schönen Fall und Glanz gesorgt und Frizz reduziert.
  • Wende ich eines alleine an, ist das Ergebnis zwar schön, hat aber nicht diesen "Boom"-Effekt.

Man sieht, ich nähere mich meinem HG. Jetzt muss ich nur noch herausfinden, welche Öle meine Haare verseift besonders mögen. Dabei ist mir etwas aufgefallen. Bisher wurden sie nur mit Seife immer etwas struppig, schlecht kämmbar und die Blondies haben nur so nach LOC geschrien. Nur SMT und MGS gleichzeitig konnten die Haare bisher fantastisch machen. Selbst bei MGS brauchten meine Blondies hinterher ein wenig LOC - am zufriedensten waren sie mit L=Aloe Gel, O=Arganöl und C=Balea Feuchtigkeitsmilch Mango.

Deshalb geht es jetzt ans lustige Seifentesten! Noch habe ich drei große Seifenstücke von Rabenvogel, die verseift werden wollen. Ich habe Vermutungen:
  • Meine Haare mögen kein Kokosfett in der Seife - oder nicht so hoch dosiert. (Dagegen spräche, dass die Sweet Feelings einen geringeren Anteil zu haben schien als das Schaumkrönchen und die reine Seifenwäsche damit genauso aussah wie mit den Schaumkrönchen.)
  • Die Überfettung ist ihnen zu niedrig. (Gute Idee - beide Seifen lagen bei 8%.)
  • Es liegt an der Essigrinse - vielleicht mal Zitronensaft-Rinse probieren?
  • Es sind einfach noch nicht die richtigen Öle in der Seife.
  • Ich sollte über Zitronensäure in der Seife nachdenken.
  • Oder ich bin komplett auf dem Holzweg und Seifenhaare sind einfach so.

Ich habe heute die erste Rabenvogel-Seife angewaschen: Milchseife Shea. Die INCI sind wie immer im Spoiler.

Pre-Wash: SMT (Aloe Vera Gel frisch aus der Pflanze, Honig, Balea Intensivpflege-Spülung)
Wäsche: Haarseife "Milchseife Shea" von Rabenvogel
Rinse: Essigrinse (1 EL auf 1L), warm ausgespült, am Ende kalte Rinse
Spülung: Matas Glanzspülung mit Balea Intensivpflege-Spülung
Leave-In: Bisher noch nicht, evtl Arganöl

Versteckt:Spoiler anzeigen
Milchseife Shea: Olivenöl, Wasser, Kokosöl, Sheabutter, Rapsöl, Palmöl, NaOH, Milch, Rizinusöl, Zitronensäure; 12% Überfettung


Waschgedanken
Während dem Waschen war es insgesamt wirklich prima! Die Seife hat gut geschäumt und der Schaum war weich, fluffig und ich brauchte die Längen eigentlich gar nicht mehr einseifen, weil der Schaum schon bis in die Längen gelaufen war. Wie immer nach der Wäsche waren die Haare quietschig.
Nach der Essigrinse, die ein wenig einwirken durfte, waren die Haare dann irgendwie schon wesentlich weicher. SMT oder die Milchseife? Ich weiß es nicht. Das muss ich noch mit einer reinen Seifenwäsche testen. Vielleicht ist ja das Olivenöl in der Seife genau das, was meine Haare besonders mögen! Für den Fall habe ich noch eine Olivenseife, die ich testen könnte.

Waschfotos folgen, noch trocknen die Haare, im Moment wirken sie aber trotz SMT und MGS irgendwie struppig, ich bin gespannt.

Im nächsten Beitrag verwurste ich dann mal einige Fotos, die ich noch so habe... Der muss aber noch zwei, drei Tage warten. Ich bin heute und morgen nämlich auf einem Dreh und komme erst morgen Abend irgendwann wieder...

Also, bis dann, ihr lieben! :winke:

_________________
1b M ii (9cm ZU) 73,2cm SSS, Helles goldiges Blond, Camouflage-Yeti (31,9)
Ziel: Lange, gesunde, glänzende Haare bis Hüfte oder Steiß
Tagebuch * Instagram (nicht nur Haarkram) * NW/SO-Counter * Bild


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 03.09.2019, 09:25 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 12.11.2013, 12:54
Beiträge: 4563
Wohnort: Saggsn
:augenreib: also so schön wie deine Haare auf dem Foto aussehen, würd ich da lieber keine Asche drauf machen. Das trocknet bestimmt mordsmäßig aus.
Ich bin neugierig wie die Seifengeschichte weiter geht.

_________________
1c F/M 6 · taillenlang · großteils Naturhaarfarbe
Persönliches Projekt · Frisurenprojekt 2020


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 07.09.2019, 11:00 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 04.05.2019, 08:56
Beiträge: 491
Wohnort: Großraum Siegburg-Bonn
Da bin ich wieder! :winkewinke:

Rosmarin, das ist echt lieb von dir :knuddel: Ich bin im Moment meist auch ziemlich zufrieden, aber ein paar Kritikpunte meinen Haaren gegenüber hab ich. Das ist jetzt mal dran in diesem Beitrag.

Messtag:
Gestern war es wieder soweit, das Maßband wurde gezückt und ich habe gemessen, wie viel es diesmal geworden sind! Sowohl bei einem Versuch allein als auch mit dem Deckel als Messhilfe kam ein unglaubliches Ergebnis raus:
73,8cm SSS

:augenreib:
Damit sind sie 2,4cm länger als letzten Monat!
Fotos gibt's natürlich auch (ignoriert den leicht fettigen Ansatz, bin erkältet und mag deshalb im Moment nicht Haare waschen):

Klick macht groß!

Na, was ist denn da passiert?
Es gibt eine einfache Antwort: Ich habe angefangen, mit NEM zu supplementieren. Allerdings nur Biotin bisher. Dass das schon SO ein durchschlagender Erfolg wäre, hab ich jetzt nicht gedacht! Wenn der ZU jetzt nicht noch weiter sinkt, bin ich absolut zufrieden mit meinem Wachstum und kann den geplanten Wohlfühltrimm dieses Jahr durchführen. Dann würde ich im optimalen Falle trotzdem noch Taille erreichen dieses Jahr :gut:

Haarkritik
Oder auch: Jammern auf sehr hohem Niveau. Schließlich sind meine Haare an sich ganz umgänglich und lieb, ich brauche mich da kaum drüber ärgern. Nahezu jede Spitzenpflege wird herzlich gern angenommen und fast alle anderen Dinge machen ihnen auch wenig aus, so was wie mit offenen Haaren schlafen oder so. Trotzdem bin ich hier und da nicht zufrieden, ihr kennt das ja. Man kann immer wieder optimieren.

Kritikpunkt 1: Die Kante sieht langsam wieder angeknabbert aus.
Ich möchte die Hüfte mit einer schönen Kante erreichen - Kantenfetischisten gerne hierher und einmal mitjammern! Der Friseur ist für November eingeplant. Meine (ebenfalls im Forum angemeldete) Kollegin versteht das nicht, dass ich bald wieder einen Schnitt möchte - auch wenn sie selbst so denkt wie ich und lieber eine klare Kante bei sich möchte. Na, man selbst ist ja immer kritischer als sonst wer.
Bisher hatte ich leichtes Bauchweh beim Gedanken, wertvolle Länge zu opfern, weil meine Haare nur etwa 1cm/Monat gewachsen sind. Jetzt sieht das aber anders aus, dank dem Biotin (oder konsequenterem hochstecken, wer weiß?) haben sie an Wachstum zugelegt - das bleibt weiter zu beobachten. Wenn der Längenzuwachs weiter so hoch bleibt, werde ich Mitte November meine Friseurin des Vertrauens aufsuchen. Nötig hin oder her - jede hier wird mich verstehen, wenn ich sage, ich will da meinen Weg finden. Und im Trimmprojekt sind ja auch viele, die einen halbjährlichen Trimm (oder sogar noch häufiger) machen.

Kritikpunkt 2: Die Spitzen werden immer strohiger.
Noch ein Punkt pro Trimm: Auch frisch eingeöle/eingefettete Spitzen wirken strohig. Klar, eigentlich müsste ich wesentlich öfter mit Arganöl und Sheabutter dabei gehen, wenn ich das bekämpfen will. Aber ich bin eher so ein Typ "Abendpflege für Faule". Abends will ich nur schnell ins Bett. Nicht gut für die Haare... Das weiß ich selbst. Interessanterweise sind es auch die Spitzen, die am meisten bei der Seifenwäsche meckern. Ich vermute, die Blondies sind etwas beleidigt, dass sie keine Filmbildner mehr bekommen. Ein Sili-Öl, um die Spitzen etwas zu schützen? Mal sehen.
Dazu kommt dann noch Spliss des Todes! :toedlich: Ich bin immer unzufriedener mit den Blondies und wünsche mir nur noch, sie los zu werden. Aber dann hätte ich höchstens CBL, mit gaaaanz viel Glück. So kurze Haare hatte ich seit meiner Kindergartenzeit noch nie - und das will ich nicht ausprobieren. Im Moment sind es glücklicherweise nur die Spitzen, die mich genug nerven, um sie loswerden zu wollen, wer weiß, wie lang das noch anhält. Wenn die Färbereste komplett auf Midback/Taille sind, kann ich ja mal überlegen, Länge zugunsten von Haarqualität zu opfern. Also schlage ich mich noch mindestens ein Jahr damit rum.

Kritikpunkt 3: Die Beziehung meiner Haare zur Haarseife ist kompliziert.
Sofort erstmal: Ich persönlich LIEBE Haarseife. Dass ich davon vorher noch nichts gewusst habe, ist für mich ein Sakrileg. Aber bisher habe ich einfach Pech mit Seife. Meine NHF findet Seife echt fantastisch, bleibt lange fluffig und Sebum-frei (oder zumindest Sebum-reduziert) und auch die Kopfhaut hat sich bei noch keiner Seife beschwert. Saure Rinse ist auch kein Problem, die wird auch dankend angenommen. Also: Der NHF ist es bisher egal, welche Haarseife genommen wird. Die mag alles. Und wenn dann noch Matas Glanzspülung hinterher geschoben wird, habe ich die schönsten NHF-Haare der ganzen Stadt (oder zumindest meiner ganzen Familie).
Die Blondies dagegen... Die sind nur so mäßig begeistert. Mit einer SMT-Kur davor bleiben sie ruhig und handzahm, aber sobald es nur die Seife oder nur eine Ölkur vorher gibt, sind das kleine Biester. LOC stimmt sie dann gerade noch milde. Ich sollte vielleicht ausprobieren, die Längen mit Condi hinterher einzuschmieren. Na, da wird mein Condi-Verbrauch gewaltig ansteigen, hab ich das Gefühl. Gott sei Dank mögen sie den Billig-Condi vom dm. Ich will zwar durchaus in die Pflege der Haare investieren, aber na ja... die Blondies brauchen nun echt keinen teuren NK-Condi, wenn der billige perfekt funktioniert.
Hier mal ein kleiner Vergleich zwischen Shampoo-Blondies und Seifen-Blondies:


Das erste Bild ist ein CW-Bid mit dem Balea Intensivpflege-Condi und dem Balea Pure Frische-Shampoo. Sie sind glänzend, weich, absolut zufrieden.
Daneben (oder darunter) ein Bild von reiner Seifenwäsche mit einer sauren Rinse. Die wesentlich dunklere NHF sieht absolut okay aus, die Blondies dagegen aufgeplustert und trocken. Kein Glanz, keine Geschmeidigkeit.
Das letzte Bild zeigt Seifenhaare mit Matas Glanzspülung hinterher, in der eben auch ein Teil vom Balea-Condi drin ist. Sie sind plötzlich wieder glänzend und sehen sofort geschmeidig aus. Aber der Schein trügt: Die Blondies fühlen sich immer noch strohig an. MGS ist zwar ein tolles Finish für die NHF, aber reicht als alleinige Pflege für die Blondies nicht aus. Trotz Spuren von Condi brauche ich LOC, um die gefärbten Längen zu bändigen.

Was also tun?
Ich werde das mit dem Condi nach der Seifenwäsche mal ausprobieren. Vielleicht CW mit Condi und Seife, und eine (mildere) saure Rinse hinterher. Es bleibt viel Raum zum experimentieren, denn die NHF findet Seife wie bereits gesagt echt fantastisch!
Nebenbei gesagt... Rabenvogel, liest du eigentlich noch mit? Ich glaube, ich brauche das genaue Rezept von der Milchseife Shea, im Seifen-Thread steht nicht, wieviel Milchpulver du verwendet hast... Meine NHF LIEBT diese Seife ganz offensichtlich.

So, genug gejammert. Für alle, die bis hierher gelesen haben, gibt's Kaffee, Kekse und Kuchen :keks: :kaffee:
Bis zum nächsten Mal, dann hoffentlich wieder mit mehr Bildern! :winke:

_________________
1b M ii (9cm ZU) 73,2cm SSS, Helles goldiges Blond, Camouflage-Yeti (31,9)
Ziel: Lange, gesunde, glänzende Haare bis Hüfte oder Steiß
Tagebuch * Instagram (nicht nur Haarkram) * NW/SO-Counter * Bild


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 08.09.2019, 12:11 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 17.04.2017, 20:37
Beiträge: 534
Wohnort: Köln
Wow, herzlichen Glückwunsch zu 2,4cm :shock: das ist mal eine Hausnummer!

Mit so einem Wachstum ist auch dein Wohlfühltrimm sicher kein Problem, auch wenn ich ehrlich sagen muss, dass ich an deiner Kante jetzt noch keine Schnittbedürftigkeit erkennen kann. Wie lange sind sie denn jetzt schnittfrei?
Andererseits kann ich das Loswerdenwollen der Blondies durch kleine Trimms seeeeehr gut nachvollziehen. Vor allem wenn sie gern kletten und vergnügt vor sich hin strohen :lol: insgesamt sehen deine Haare aber sehr schön aus finde ich. Vor allem das letzte Bild untere Reihe rechts, wow, tolle Mähne! :)

Zu guter Letzt: Alter Schwede, was ist Matas Glanzspülung und wo bekommt man das? :D Ich glaub die muss ich auch mal ausprobieren.

_________________
Willkommen im Kakaohaar-D-Zug nach Klassik! Genießen Sie die Fahrt.
Start: 38cm » 45cm | 1 c M iii+ | 11,8 cm | Nächster Halt: APL | Ausstieg in Farbrichtung NHF

Mission Impossible? - Vom Bob zum gepflegten Meter
Instagram


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 08.09.2019, 18:24 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 04.05.2019, 08:56
Beiträge: 491
Wohnort: Großraum Siegburg-Bonn
Juhu! Da bin ich schon wieder!

Fraukakao, da isse wieder :D Ja, genau das hab ich mir auch über den Wachstumsschub gedacht. Ist schon eine Menge! Auf dem heutigen Foto zweifle ich auch an den Plänen zum Trimm, aber da ist ja noch ein wenig Zeit hin. Ich wäre jetzt seit Mitte Mai schnittfrei, also etwa 3 1/2 Monate.
Wegen Matas Glanzspülung: Das ist ein Rezept hier aus dem Forum, da bin ich durch die liebe MoniLein drauf gekommen. Guckst du mal hier! Wenn deine Haare SMT toll fanden, dann kann es sehr gut sein, dass sie die Glanzspülung auch sehr mögen.

Waschtag

Heute war Waschtag! Hab ein bisschen was ausprobiert:

Rabenvogels Milchseife Shea :arrow: Check
Mildere Essigrinse, 2 TL auf 1L :arrow: Check
Balea Intensiv-Pflege-Spülung für die Blondies :arrow: Check
Matas Glanzspülung :arrow: Check

Das Ganze dann für eine ganze Weile in den großen Microfaser-Handtüchern vom Decathlon antrocknen lassen (leider, leider bin ich aus deren Handtuchturbanen gewachsen - das ging echt schnell!) und danach an der Luft getrocknet. Glücklicherweise ist die Erkältung schon besser, also war das Lufttrocknen kein großes Problem mehr.

Das Ergebnis:


Traumhaare, mal wieder! Alles ist weich, glänzend, und diese Kämmbarkeit hab ich echt stark vermisst. Also, zufriedene NHF, zufriedene Blondies. Könnte das noch ein Schritt auf dem Weg zum HG sein?
Nebenbei fällt die Kante heute dann doch wieder absolut traumhaft :verliebt: Jetzt kommen mir doch wieder Trimm-Zweifel. Na, bis November ist es ja noch ein bisschen hin...

_________________
1b M ii (9cm ZU) 73,2cm SSS, Helles goldiges Blond, Camouflage-Yeti (31,9)
Ziel: Lange, gesunde, glänzende Haare bis Hüfte oder Steiß
Tagebuch * Instagram (nicht nur Haarkram) * NW/SO-Counter * Bild


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 09.09.2019, 11:27 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 23.11.2017, 17:59
Beiträge: 513
Wohnort: Am Rhein
Deine Haare sehen wirklich traumhaft aus. Und wenn sie sich dann auch noch so anfühlen, um so besser!

Rezept für die Milchseife kommt per PN :)

_________________
1 b ii F, 80cm, 6cm ZU. Experimentier-Tagebuch


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 19.09.2019, 10:10 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 04.05.2019, 08:56
Beiträge: 491
Wohnort: Großraum Siegburg-Bonn
Rabenvogel, ich freue mich auch soooo sehr über diese tollen Ergebnisse! Bin schon ganz gespannt auf die anderen Seifen!

Ich komme im Moment nicht dazu, Fotos zu machen, deshalb ein kurzer Text-Post. Ja, langweilig, ich weiß. Reine Textposts lese ich mir auch sooooooo ungerne durch... Aber heute muss es sein :lol:

Das Experiment "Condi in die Blondies" funktioniert ganz gut, allerdings glaube ich, dass Matas Glanzspülung die Haare langsam überlädt. Ich sollte demnächst noch mal eine Wäsche mit der Schaumkrönchen-Seife machen, die reinigt das Haar immer sooooo gut, da sollte ich vorher eine SMT-Kur machen. Nicht, dass mir das Haar noch austrocknet [-X
Allerdings werde ich wohl eine Shampoo-Wäsche zwischenschieben müssen, wenn ich Pech habe. Heute haben wir in der Agentur einen wichtigen Kundentermin. Eigentlich hatte ich gehofft, ausgiebiges Bürsten mit der Wildsau könnte helfen. Es wurde auch minimal besser - aber bei meinen glatten Haaren sieht man trotzdem sofort, was Sache ist. Also: Scalpwash. Hatte ich letzte Woche schon mal probiert. Dazu hatte ich das Schaumkrönchen in Wasser einweichen lassen und habe die Seifenlauge dann genommen, um die Haare aufzuschäumen. Essigrinse und Matas Glanzspülung hinterher, hat prima funktioniert, aber die Haare wirkten da schon etwas überpflegt. Diesmal also nur Seife und Essigrinse - aber diesmal habe ich Probleme. Entweder wurde das Sebum nicht richtig ausgewaschen, oder die Lauge war nicht gut genug. Jedenfalls sehen die Haare auch nach dem Trocknen strähnig und fettig aus :(
Ich hatte aber schon ein mieses Gefühl, als ich die Lauge über den Kopf gekippt hatte und aufschäumen wollte. Letzte Woche hatte die Lauge sofort angefangen mit dem Aufschäumen, und ich hab schon beim Waschen gemerkt: Das wird richtig schön fluffig. Diesmal ließ sich die Lauge fast gar nicht aufschäumen. Vermutlich zu wenig konzentriert - ich hatte auch zum einen nicht so viel Zeit zum Einweichen und zum anderen war der Behälter von letztem Mal leider noch nicht wieder gespült - den hatte ich nämlich zwischendurch in der Küche gebraucht.

Also: Scalpwash generell gut, nur die Ausführung war diesmal mehr als mangelhaft...

_________________
1b M ii (9cm ZU) 73,2cm SSS, Helles goldiges Blond, Camouflage-Yeti (31,9)
Ziel: Lange, gesunde, glänzende Haare bis Hüfte oder Steiß
Tagebuch * Instagram (nicht nur Haarkram) * NW/SO-Counter * Bild


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 18.11.2019, 12:39 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 04.05.2019, 08:56
Beiträge: 491
Wohnort: Großraum Siegburg-Bonn
Ihr habt ewig nichts mehr von mir gehört. Aber da bin ich wieder, mit ein paar Neuigkeiten aus meiner haarigen Welt!
Kleine Anmerkung: Alle Bilder könnt ihr mit einem Klick vergrößern!

Zwischenprojekt Taille: Kommt immer näher
Zuerst mal: Die Haare werden länger. Seit Mai bin ich jetzt schnittfrei, also knapp ein halbes Jahr. Bei der letzten Messung Anfang November haben die Haare die 76cm geknackt - fehlen noch etwa 2cm bis zu den magischen 78, die für mich "Taille" bedeuten! Der Deckel meinte am Wochenende auch, dass wohl noch etwa 1cm fehlen würde, um optisch bei Taille zu sein. Hach, wenn dem echt so wäre, dann wäre das ein Traum!

Es lebe die Haarschmucksammlung!
Fangen wir an mit der Bilderflut. Denn ja, es sind einige Bilder in meiner Abwesenheit entstanden! Zuerst mal...

Ich habe neuen Haarschmuck!

Meine Flexi-Familie hat sich freudig vermehrt, ich präsentiere zwei Familienfotos. Einmal mit Blitz, einmal ohne:


Natürlich gibt es auch noch Detailaufnahmen.


Hier präsentiere ich euch den XL-Teil meiner Sammlung: Poinsettia, Penelope, Hibiscus Sea und natürlich Annabelle (die ist euch ja schon bekannt). Annabelle war ein Geschenk von meinem Freund, der Rest ist mit dem "Christmas in July"-Sale zu mir gekommen.


Hier hätten wir die Flexis in L - und eine süße, kleine XS für Half Ups! Ich darf vorstellen: Winter Wonder, Ruby Bouquet und Fleur-de-Lis!
Eine kurze Geschichte zur Ruby Bouquet, die ja ganz offensichtlich nicht durch den Sale ihren Weg zu mir gefunden hat. Im Sommer, während dem Praktikum, hatte ich zwar eine gute Zeit, aber es gab immer wieder Tage, an denen mir meine Psyche zu Schaffen gemacht hat. Und an so einem Tag hat mein Freund mich von der Arbeit abgeholt, hat mit mir einen kleinen Snack gegessen und mir nach einem netten Gespräch diese Flexi gegeben.
Ach, man muss ihn doch einfach lieben!
Die anderen beiden sind dann wieder durch den Sale bei mir eingezogen.


Und hier haben wir die Stücke, die ich verhältnismäßig selten trage: Meine neuen U-Pins! Alle drei Paare sind durch die Flash Sales bei mir gelandet, denn auch zum Sale-Preis wären mir die U-Pins zu teuer. Hier haben wir: Chrimson Joy, Emerald Joy und Ruby Bouquet!
Ich mag die U-Pins unheimlich gern im French Twist (Banane) und im Half-Up-Cinnamon. Mal schauen, was für Frisuren sich damit noch fabrizieren lassen...

Ein Kandidat hat sich leider versteckt und kam deshalb nicht mit auf das Familienfoto. Die Rede ist vom Haarstab aus dem Flash Sale: Lulu. Inzwischen ist der kleine Racker aber wieder aufgetaucht, und in den nächsten Tagen mache ich mal eine Frisur mit dem kleinen Ausreißer.

Haarpflege reloaded
Ich bin natürlich nicht irgendwo stehen geblieben bei meiner Haarpflege. In der Hoffnung, bald ein wenig reduzieren zu können, hatte ich im September Fotos von meiner Haarpflege-Sammlung gemacht:


Die meisten Haarprodukte wurden inzwischen von mir weggegeben: Haarspray, Trockenshampoo und Schaumfestiger wohnen nicht mehr bei mir, sondern bei meinem Vater, der sowas regelmäßig verwendet. Die Spülung kaufe ich regelmäßig nach, das Hitzeschutz-Spray wird wohl demnächst auch weggegeben (auch wenn ich in letzter Zeit wieder öfter zum Fön greife, weil mir meine Gesundheit doch wichtiger ist als der Zustand der Spitzen). Von der Sheabutter (das kleine rosa Töpfchen) ist immer noch ein winziger Rest da. Ich muss das echt mal leer machen...
Die Milchseife Shea, oben rechts, ist inzwischen verwaschen und war für die Haare im Stadium: Ist okay, da geht aber vielleicht noch was. Die Lavendel--Swirl ganz links steht noch aus. Die Seife in der Mitte ist mein Schaumkrönchen. Inzwischen hat sich der Bestand reduziert. Und die Seife ganz rechts - das ist die sagenumwobene Seife "Reine Mandel". Gefühlt war das ein Segen und die Erleuchtung, wie Seifenhaare aussehen können. Aber seht selbst!


*einatmen*
WAS IST DAS DENN BITTE FÜR EINE GEILE SACHE??? DAS KÖNNEN SEIFENHAARE SEIN??? WAAAAAAAAH!!!
*ausatmen*

Okay, jetzt mal langsam mit den jungen Pferden. Die erste Wäsche mit der Seife bestand echt nur aus Seife, Rinse, Condi in die Spitzen, und das war das Ergebnis: Weich, flauschig, fluffig, perfekt. Aber schon eine Wäsche später konnte ich mich vor Klätsch und Strähnen kaum retten. Also bedeutet das, eine reine Mandelseife macht meine Haare auf Dauer unglücklich, egal, wie gut ich einseife.
Aber ein hoher Anteil an Mandelöl gemeinsam mit einem Schaum- und Reinigungsfett wie Kokosöl/Kakaobutter müssten meine Haare toll finden - oder?
Leider gibt es da ein gaaaamz großes Problem:
Ich habe immer noch viel zu viel Seife im Lager!

Wir erinnern uns mal an den Seifensieder-Thread im September: Ich hatte SCHON WIEDER ein Kilo Seife gesiedet! Davon ist gerade mal EIN STÜCK angewaschen! ANGEWASCHEN!

Heißt also: Im Jahr 2019 werde ich keine weiteren Seifen mehr sieden. Geldbeutel, Lager und Haare werden es mir hoffentlich danken.
Trotzdem, hier noch mal ein Bild mit dem Schaumkrönchen als Direktvergleich (links Schaumkrönchen, rechts Mandelseife):


*seufz...*

Schönes Haar dank Shampoobar?
Kurz vorab: Auf dem Foto mit meinem Haarkram fehlt noch etwas: Das Shampoo "Pure Frische" von Balea. Das ist aber schon so gut wie ausgemustert und lagert hier nur noch, weil meine Schwester das liebt und hier regelmäßig zu Besuch über Nacht ist. Aber warum? Anfang des Projektes war doch noch alles okay damit? Warum lasse ich das Shampoo plötzlich aus meiner Routine raus?
Weil ich davon zum ersten Mal in meinem Leben Kopfhautjucken des Todes bekomme, DARUM!
Ähm... ja. Um den Seifenklätsch, den ich zwischendurch in meiner Faulheit fabriziert hatte, wieder los zu werden, und um Zeit zu sparen (10min Seifenwäsche kommen in der Dusche vom Fitnessstudio einfach nicht so gut), habe ich das Shampoo zwischendurch noch einmal verwendet. Unverdünnt, aber dafür relativ wenig. Und was soll ich sagen? Ich hab mir die Ansätze gefühlt fast blutig gekratzt, weil es so schlimm war! Anscheinend verträgt meine Kopfhaut keine scharfen Tenside mehr. Und mit Sodium Laureth Sulfate ist da ja ein ganz schöner Klopper drin, silikonfrei hin oder her!
Und es fehlt auf dem Foto tatsächlich noch etwas zweites: Ein stressfreier, kurzer Weg, saubere und hübsche Haare zu bekommen, ohne das Körpertraining nach dem Sport noch zu verlängern. Wovon ich spreche? Na, hiervon:


Weil ich bei einem Date mit meinem Freund sichergehen wollte, dass die Haare super werden, und ich kurz vorher im Internet davon gelesen habe, führte mich mein Weg also zum dm. Ein Shampoobar ohne SLS/SLAS und Silikone? Für relativ wenig Geld? Hell, yeah!
Versteckt:Spoiler anzeigen
Balea Festes Shampoo Lovely Rose INCI: Sodium Coco-Sulfate, Sodium Cocoyl Isethionate, Citric Acid, Parfum, Butyrospermum Parkii (Shea) Butter, Olea Europaea Fruit Oil, Linalool, Benzyl Salicylate, Geraniol, CI 45430

Ergebnisfotos kann ich gerade leider nicht liefern, dafür aber einen Erfahrungsbericht meinerseits.
Bei der Wäsche selbst schäumt der Shampoobar super auf. Der Schaum lässt sich prima verteilen. Die Haare werden gefühlt quietschsauber, aber sind bei weitem nicht so rau und stoppig wie bei Seife. Nach dem Trocknen sind die Haare weich, gepflegt und fallen schön - auch wenn sowohl Struktur als auch Farbe bei der Seifenwäsche etwas besser heraus kommen. Folgende Punkte haben sich für mich also bewährt (oder eben nicht).

Anwendung: Super einfach. Es kann gefühlt nichts schief gehen.
Zeitaufwand: Es geht mega schnell im Vergleich zur Seife.
Geling-Quote: Bei drei Wäschen bisher jedes Mal tadellos. Schafft sogar Seifenklätsch und eine richtig, richtig fette Ölkur.
Haargefühl: Die Haare sind weich und fühlen sich gepflegt an.
Fall der Haare: An sich ein schöner, fließender Fall. Allerdings wird die natürliche 1B-Struktur nahezu aufgelöst und meine Haare sind nahezu aalglatt.
Betonung der Haarfarbe: Im Gegensatz zu vielen anderen Shampoos bleiben die natürlichen Nuancen meiner Haarfarbe erhalten. Aber die eigentlich goldige Haarfarbe wirkt nach Verwendung plötzlich wesentlich kühler und aschiger.
Glanz: Nahezu unschlagbar. Das Haar ist nach dem Trocknen quasi voll von Reflexen.
Kämmbarkeit: Sehr gut. Kaum Widerstand, was natürlich auch an der CWC-Methode liegen kann.
Frisierbarkeit: Die Haare sind rutschig, lassen sich schlecht greifen und lösen sich im Laufe des Tages aus sämtlichen Frisuren.
Juckreiz: Anfangs bei der ersten Wäsche ja, seitdem habe ich aber Ruhe.
Nachfetten: An Tag 2 nach der Wäsche erste Anzeichen, Tag 3 nach der Wäsche offen tragen langsam nicht mehr möglich. Zyklus von 2x/Woche waschen ist nach aktuellem Stand nötig.

Fazit: Der Shampoobar ist auf jeden Fall für mich gut nutzbar. Er macht die Haare schnell sauber und ich brauche mir keine Sorgen darüber zu machen, ob ich vielleicht noch einmal waschen muss, weil das bisher noch nie notwendig war. Die schlechtere Frisierbarkeit ist ein Problem, daher werde ich die Nutzung vermutlich herunter schrauben. Allerdings ist die Alltagstauglichkeit von diesem Shampoobar mehr als gegeben, was diese Entscheidung wieder beeinflussen könnte. Für den Fall, dass ich die Haare offen tragen möchte, mehr als geeignet, wenn auch die Sache mit der Haarfarbe für mich ein kleines Minus bedeutet. Ich liebe mein Goldblond und möchte das auch zeigen!
Nachkaufprodukt?: Definitiv.

Also, wie man sieht, mich hat der Shampoobar überzeugt. Auch wenn ich meinen Haaren natürlich das Beste gönnen möchte, ist es gut zu wissen, dass es aktuell eine günstige und vor allem schnelle und idiotensichere Alternative zu meiner Seife gibt. Denn nach einer Seifenwäsche waren sie bisher immer aufgeplustert und schlecht kämmbar.

Frisuren-Update!
Ich habe eine neue Frisur zum Halten gebracht! Leider bisher nur über einen Abend, aber ich bin trotzdem zufrieden:


Meine Damen und Herren, ich präsentiere stolz: Den Infinity-Bun! Natürlich hält auch der 8er-Dutt inzwischen. Nur, wie gesagt, beides noch nicht für einen ganzen Tag, sondern echt nur für ein paar Stunden ohne viel Laufen.
Weitere Frisuren, die in meiner Abwesenheit hier entstanden sind (ich garantiere nicht dafür, sie hier irgendwo schon mal gezeigt zu haben):

Der Masara, meine Gamescom-Frisur. Einen Tag hatte ich einen Franzosen hochgesteckt (siehe Bild), den anderen Tag war es ein Holländer.


Lace-Kordel und Lace-Franzose zum Engländer geflochten, den ich dann als Wickeldutt hochgesteckt habe. War ganz fasziniert, als das endlich ging, weil ich plötzlich jede Menge neuer Möglichkeiten hatte!


Ein Cinnamon Bun, der nur mit dem Haarstab hält. Hier haben wir übrigens den Ausreißer aus der Flexi-Familie! Hab total vergessen, dass ich ja doch ein Foto davon hab...


Lace-Kordel zum Kordelzopf, der dann eingeschneckt wurde. Hat alles irgendwie nicht so gehalten. Vielleicht wird es doch langsam mal Zeit, sich eine Forke zuzulegen...


So, und nach dieser Text- und Bilderflut entlasse ich euch. Vorerst. Vielen Dank an alle, die sich das bis hierher angetan haben! Ich melde mich diesmal wesentlich früher zurück :D

_________________
1b M ii (9cm ZU) 73,2cm SSS, Helles goldiges Blond, Camouflage-Yeti (31,9)
Ziel: Lange, gesunde, glänzende Haare bis Hüfte oder Steiß
Tagebuch * Instagram (nicht nur Haarkram) * NW/SO-Counter * Bild


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 18.11.2019, 17:36 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 03.02.2016, 17:10
Beiträge: 2569
Wohnort: Wien
dein Seifenwäsche-Half-Up ist wunderschön :verliebt:

Schön, mal wieder was zu hören, aber RL geht eindeutig vor :gut:

Ich bin auch Hoarder verschiedenster Sachen (u.a. Haarschmuck :oops: ) somit kann ich dein Seifenproblem etwas nachvollziehen :pfeif:

Eine schöne Sammlung an Haarschmuck hast du - schön, dass dein Freund dich so unterstützt :D

_________________
Länge: 90,0 cm SSS 02/2020, | 2b ii (ZU 7,5cm) | färbefrei seit 05/2016
nächstes Ziel: Classic
goldener Schnitt: 60,35/97,65 cm
mein TB

Gemeinsam: Haarschmuck kaufreduziert 2020...


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 21.11.2019, 11:24 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 04.05.2019, 08:56
Beiträge: 491
Wohnort: Großraum Siegburg-Bonn
Monilein: Vielen lieben Dank für die ganzen Komplimente! Ja, meine Sammlung ist gewaltig gewachsen. Aber im Moment überlege ich allein wegen meiner finanziellen Lage als Studentin schon sehr genau, was es denn sein darf...
Und ja, ich bin auch sooooo froh, dass mein Freund mich unterstützt! Er war vorher total skeptisch, weil so eine Fixierung auf ein Thema schon mal im Rahmen meiner Depressionen passiert ist. Jetzt, wo er weiß, dass es ein harmloses Hobby ist, hat er jede Menge Haarschmuck-Shops in seinen Lesezeichen, um sich immer mal wieder was für mich auszusuchen :D

Seifenhaar: Das schönste Haar?

Gestern war wieder eine Haarwäsche dran, aber weil ich im Moment kein Internet zu Hause habe, kann ich ein entsprechendes Foto erst später bringen. Folgendes habe ich verwendet:

Kur: Arganöl in die Längen, über Nacht einwirken lassen
Waschmethode: CWC
Shampoo/Seife: Selbstgesiedet (Vorläufiger Name: Fettarmer Kakaotraum)
Conditioner: Balea Intensivpflege-Spülung
Rinse: Essigrinse (2TL auf 1L), eiskalte Rinse ganz am Schluss
Methode zum Trocknen: ca. 1,5h im Fleece-Handtuch, das nach etwa 15 Minuten gewechselt wurde, anschließend lufttrocknen

Versteckt:Spoiler anzeigen
INCI Fettarmer Kakaotraum: Kakaobutter, Olivenöl, Kokosfett, Rizinusöl, Sonnenblumenöl, Sheabutter; 8% überfettet

Beim Waschen ließ die Seife sich sehr gut einschäumen. Die Haare waren quietschig sauber, wie immer nach einer Seifenwäsche. Die Rinse hat da nur bedingt geholfen, das bin ich schon gewohnt. Vielleicht mögen meine Haare so viel Kokosfett und Kakaobutter echt nicht und ich halte da an was fest, was sich nicht lohnt. Na, meine Haut mag die Seife auch, also wäre es kein übermäßiger Verlust.
Die Haare wirken beim Trocknen struppig und steif, aber je trockener sie wurden, desto besser war das Haargefühl. Beim Waschen und kurz danach leichter Juckreiz, bin gespannt, ob sich das noch gibt.

Anwendung: Wie von einer Seife zu erwarten. Das Aufschäumverhalten der Seife ist mehr als zufriedenstellend.
Zeitaufwand: Es dauert, bis die richtige Konsistenz vom Schaum erreicht ist. Definitiv nichts für schnelle Wäschen, auch durch das lange Lufttrocknen. Das ging mit dem Shampoobar wesentlich schneller!
Geling-Quote: Wie so oft bei Seife: Wer viel Zeit ins Aufschäumen investiert, der bekommt gute Ergebnisse. Die ersten paar Wäschen waren misslungen, im Moment habe ich aber immer saubere Haare damit.
Haargefühl: Aktuell in der Trocknen-Phase struppig und steif. Sehr griffig. Im Bereich, in dem Condi verwendet wurde, gepflegt, aber etwas trocken. NHF-Teil soweit normal. Tags später griffig, aber vielleicht etwas drahtig manchmal.
Fall der Haare: Etwas steif, aber ansonsten sehr schön. Die natürliche Struktur kommt ganz leicht durch nach dem Lufttrocknen.
Betonung der Haarfarbe: Auch schon im halbtrockenen Zustand kommt der goldene Unterton deutlich hervor. Der Übergang von NHF zu den Blondies ist fließend.
Glanz: Durch Frizz eher fusselig als glänzend, das Haar an sich hat aber trotzdem einen ganz hübschen Glanz.
Kämmbarkeit: Furchtbar schlecht, trotz CWC und Tangle Teezer. Wird vermutlich auch in den nächsten Tagen nicht besser. Tags danach: Die paar Tropfen Arganöl in den Nachtzopf haben's gut gerichtet, die Kämmbarkeit hält sich weiterhin nur im Rahmen. Der Shampoobar schneidet hier wesentlich besser ab.
Frisierbarkeit: Sehr gut. Die Haare sind griffig und lassen sich ohne Probleme flechten. Mein heutiger (21.11.) Braided Beehive hat prima funktioniert: Vom Abteilen übers flechten bis hin zum Feststecken haben sich die Haare prima verhalten. Auch meine gestrige Variante vom Chinese Bun hat ganz gut gehalten, hätte aber noch ein, zwei Bobbies mehr gebraucht.
Juckreiz: Beim Waschen und kurz danach vorhanden. Im fast trockenen Zustand kein Juckreiz. Einen Tag später leichter Juckreiz, der im normalen Rahmen ist. Ist meine Kopfhaut etwa empfindlicher geworden und könne mal wieder eine Kur vertragen? Ich kann's nicht sagen.
Nachfetten: Kann ich noch keine Aussage zu machen. An Tag 1 nach der Wäsche sieht man noch nichts. Bis zum Wochenende könnten die Haare problemlos durchhalten.

Fazit: Bisher ist die Seife nicht besser und nicht schlechter als die abgewandelte Version vom Schaumkrönchen. Sollte sich keine bessere Kombi finden, ist das auf jeden Fall eine verwendbare Seife - die aber mehr für so etwas wie eine Tiefenreinigung geeignet ist.

Das Stück reicht noch für eine Wäsche. Danach probiere ich die andere selbstgemachte Seife aus - der fettarme Kakaotraum in nicht ganz so fettarm. Nennen wir sie Kakaotraum - mit 17% Überfettung hat sie mehr als doppelt so viel wie die aktuelle. Ist das schon des Rätsels Lösung? Wir werden es sehen...

Ankündigung!
Hier wird die nächsten Tage vermutlich nicht viel laufen. Im Moment ist bei mir zu Hause das Internet nicht in Ordnung und wir wissen nicht, wie lange wir da noch ausharren müssen, bis es wieder da ist. (Ist vielleicht noch jemand bei Vodafone und hat Probleme?) Um hier zu schreiben, muss ich an die Hochschule und da in die Bibliothek - vielleicht nicht die beste Lösung aller Zeiten. Reinschauen werde ich natürlich immer wieder übers Handy, aber wir wissen ja alle, wie anstrengend das sein kann...
Ich hoffe, wir sind bald wieder mit der Außenwelt verbunden (so ein Steinzeitalter geht ja gar nicht!) und wünsche euch jetzt schon mal ein schönes Wochenende!

_________________
1b M ii (9cm ZU) 73,2cm SSS, Helles goldiges Blond, Camouflage-Yeti (31,9)
Ziel: Lange, gesunde, glänzende Haare bis Hüfte oder Steiß
Tagebuch * Instagram (nicht nur Haarkram) * NW/SO-Counter * Bild


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 13.12.2019, 09:25 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 04.05.2019, 08:56
Beiträge: 491
Wohnort: Großraum Siegburg-Bonn
Endlich melde ich mich mal wieder, ist ja schon wieder ein paar Wochen her. Es hat sich schon ein bisschen was getan seitdem!

Messtag
Vorgestern hab ich den Deckel mal wieder messen lassen. Der kam auf folgende Ergebnisse:
76,5cm ungekämmt
77,3cm gekämmt
:arrow: Meine Haare sind in der letzten Zeit durchaus gewachsen! Nur mal wieder eher gemütlich statt mit einem Knall. Vergleichen wir das mit dem Ergebnis von September (73,8cm) sind in drei Monaten etwa 3,5cm dazu gekommen - macht etwa 1,13cm pro Monat. Ist okay, ganz normales, durchschnittliches Wachstum. Ich war auch um ehrlich zu sein weiterhin schlampig mit meinen NEM. Vielleicht sollte ich da wieder mehr drauf achten...? :-k

Willkommen bei den NW/SO-Leuten!
Jaaaa, richtig gelesen: Ich habe mich dazu entschlossen, bis Weihnachten mit dem Waschen auszusetzen! Die letzte Wäsche war am 23.11.2019 mit meinem Balea Shampoobar. Vielleicht nicht die besten Voraussetzungen für dieses Projekt, aber es scheint im Moment ganz gut zu funktionieren. Heute ist Tag 20 nach der letzten Wäsche, und langsam wird es besser mit dem Fettkopf. Genau sagen kann ich das gerade aber nicht, denn ich habe mir gestern Abend Cornrows geflochten. (Sind ein bisschen krumm und schief geworden, aber na ja... Mir gefällt's. Und dem Deckel auch - das wundert mich am meisten!)

In den Wochen bis Weihnachten werde ich also viel darüber berichten, wie sich meine Haare im Moment verhalten. Gerade sind sie ganz zufrieden. Die Spitzen waren nach einer kurzen Spülung am Mittwoch und dem Anfeuchten für die Cornrows gestern merklich spröde und haben, nachdem sie fertig eingeflochten waren, ein wenig Pflege nach der LOC-Methode bekommen (L=Leitungswasser (4,9°dH), O=Arganöl, C=Balea Haarmilch Mango). Jetzt sind die Spitzen weich, aber nicht irgendwie überpflegt. Ich hoffe, der Eingriff war wenigstens eine halbwegs gute Idee, wegen der Haarmilch. Die ist zwar als Leave In gedacht, aber ob sich das so mit NW/SO verträgt...? :gruebel:

Um ehrlich zu sein würde ich vermutlich eh eine Art saisonales NW/SO betreiben, wenn ich dabei bleiben sollte. Im Winter neige ich nämlich zu Bronchitis, und da mit allzu nassen Haaren herum laufen ist einfach dumm. Es wäre also schon eine enorme Erleichterung, wenn ich in der kalten Jahreszeit nicht waschen müsste. Aber ich liebe das Experimentieren mit Seifen zu sehr, um es aufzugeben, und dann ist da ja noch die Sache mit dem Schwimmbad... Ich plansche da einfach viiiiiiieeel zu gern und viiiiiieeeel zu viel. Meine armen Haare, ich glaube, mit NW/SO lässt sich das ganze Chlor auf Dauer eher schlecht vereinbaren. Na, der Plan ist ohnehin erst mal bis Weihnachten. Mal sehen, wie meine Haare dann aussehen. Mit etwas Glück habe ich die schlimmste Umstellungsphase dann schon geschafft!

Fotos folgen noch, versprochen!

_________________
1b M ii (9cm ZU) 73,2cm SSS, Helles goldiges Blond, Camouflage-Yeti (31,9)
Ziel: Lange, gesunde, glänzende Haare bis Hüfte oder Steiß
Tagebuch * Instagram (nicht nur Haarkram) * NW/SO-Counter * Bild


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 13.12.2019, 13:30 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 17.04.2017, 20:37
Beiträge: 534
Wohnort: Köln
Juhu, News von Dana! :knuddel:
Krass, ich hab dich ja am 05.12. gesehen und wäre nie auf die Idee gekommen, wie lange die letzte Wäsche her ist. Toll, dass das so gut für dich funktioniert.
Und 77,3cm? Weißt du was das heißt?! Du bist in 0,7cm bei Taille! :helmut: dann brauchen wir aber dringend mal wieder ein Längenbildupdate für diesen Meilenstein :)

Liebe Grüße <3

_________________
Willkommen im Kakaohaar-D-Zug nach Klassik! Genießen Sie die Fahrt.
Start: 38cm » 45cm | 1 c M iii+ | 11,8 cm | Nächster Halt: APL | Ausstieg in Farbrichtung NHF

Mission Impossible? - Vom Bob zum gepflegten Meter
Instagram


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 14.12.2019, 13:08 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 04.05.2019, 08:56
Beiträge: 491
Wohnort: Großraum Siegburg-Bonn
Fraukakao, wie schön, von dir zu lesen! :knuddel: Ja, unglaublich, oder? Muss aber zugeben, dass ich beim Treffen ein bisschen mit Babypuder geschummelt hatte, das hat der Optik vermutlich auch viel geschenkt.
Jaaaaa, bald ist es soweit!!! :helmut: Klar gibt's dann ein Update!

Kaschieren? Logo!

Beim letzten Mal gab es ja einen reinen Textpost, diesmal bringe ich euch ein Bild mit. Ich habe nämlich DIE Frisur zum kaschieren vom Fettkopf gefunden: Cornrows!


So langsam wirken sie zerzaust, haben auch schon ein Nickerchen und zwei Nächte übertanden und waren von Anfang an nicht ganz optimal geflochten :lol: Aber wie man sieht: Sieht man NIX! Die Frisur kaschiert meiner bescheidenen Meinung nach super. Ist zwar noch echt unregelmäßig, aber es waren meine ersten Cornrows, da will ich nicht so streng sein. Leider muss ich sohl spätestens morgen die Frisur öffnen, meine Kopfhaut kann nämlich gerade das Jucken nicht sein lassen, es rieseln feine weiße Schuppen und außerdem zerzaust die Frisur immer mehr. Hoffentlich finde ich heute noch einen guten Staubkamm, dann kann ich heute Abend oder morgen früh eine gründliche Kratzen-Kämmen-Bürsten-Aktion hinlegen...

_________________
1b M ii (9cm ZU) 73,2cm SSS, Helles goldiges Blond, Camouflage-Yeti (31,9)
Ziel: Lange, gesunde, glänzende Haare bis Hüfte oder Steiß
Tagebuch * Instagram (nicht nur Haarkram) * NW/SO-Counter * Bild


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 19.12.2019, 22:49 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 04.05.2019, 08:56
Beiträge: 491
Wohnort: Großraum Siegburg-Bonn
Zeit für ein NW/SO-Update. Die Cornrows sind aufgelöst und die Haare fetten vor sich hin, mit all ihren Problemchen und Wehwehchen...
Bei den heutigen Bildern gilt wie immer: Klick macht groß! :soo_gross:

Tag 26 NW/SO und nur mäßige Besserung in Sicht bisher. Ich habe wieder damit angefangen, morgens leicht zu trainieren. Dabei verflüssigt sich das Sebum zwar ganz gut, aber die Fettbirne ist da im Moment einfach vorprogrammiert. Die Wildsau leistet bei mir fantastische Arbeit, auf Spliss achte ich gerade noch nicht so, aber es liegt auch schon ein Staubkamm bei meinen Eltern, den ich morgen in Empfang nehme. Mal sehen, was sich dadurch ändert. Bin ja schon sehr neugierig, man hört ja nur gutes! :D
Die Cornrows haben meinen oberen Längen ganz gut gefallen - Ansatz, Kopfhaut und Spitzen waren aber wenig begeistert. Die Kopfhaut hat sich mit Jucken und Schuppen beschwert, die mag es echt lieber luftig. Die Ansätze waren nach dem Öffnen der Zöpfe am Sonntag kein Stück besser. Und die Spitzen waren furztrocken und brauchten extra liebevolle Pflege. :( Merke: Cornrows ja, aber vielleicht nächstes mal nicht so breit (damit Luft an die Kopfhaut kommt) und NICHT nach einer Spülung mit kaltem Wasser, die ich zwischendurch gemacht hatte und nach der die Spitzen ohnehin schon trocken sind. Nicht gut! [-X Aber hey, die Flechtwellen waren wirklich umwerfend. Wäre der Ansatz nicht so offensichtlich strähnig gewesen, hätte ich prima offen tragen können:


Im Moment versuche ich, das perfekte Interval zum Bürsten und Pflegen zu finden. :naegel: Mangels Staubkamm war ja bisher die WBB meine erste Wahl. Bisher kann ich nur gutes schreiben, aber wer weiß, wie die Haare auf eine ordentliche Sitzung mit dem Staubkamm reagieren. Ich habe (bisher) festgestellt, dass meine Haare tatsächlich am besten aussehen, wenn ich sie jeden Abend bürste. Das mache ich tatsächlich sehr gründlich, und manchmal helfe ich auch mit den Fingern nach. Ich weiß, viel hilft nicht viel, aber es ist für mich quasi meditativ, mich so sehr mit meinen Haaren zu befassen und sie zu pflegen. Und sie geben mir bisher durchaus zu Verstehen, dass sie das gut finden. :gut: Die Schuppen und das Jucken sind zurück gegangen und die Haare sehen am Morgen danach halbwegs anständig aus. Heute Morgen im lockeren Cinnamon haben sie kaum fettig gewirkt!


Eine interessante Beobachtung hab ich noch machen können. Durch das Training wird das Sebum wie bereits gesagt noch flüssiger und verteilt sich besser. Allerdings hatte ich gestern nach dem Bürsten das Gefühl, statt seidig weicher Haare (wie es viele im NW/SO-Thread beschreiben) eine klebrige, wachsige Masse auf dem Kopf zu haben. :shock: Und da war es egal, wie viele Bürstenstriche ich gemacht habe. Einer, zehn, fünfzig... Alles hat sich eklig angefühlt. Versuche mit dem feinen Holzkamm und den Fingern haben das Gefühl auch nicht verbessert. Also habe ich die Haare frustriert in Ruhe gelassen und mich innerlich schon damit abgefunden, ein paar Tage lang wieder richtig unzufrieden zu sein. :?
Nach einer Stunde bin ich mit den Fingern plötzlich durch die Haare und siehe da - alles weich, kein wachsiges Gefühl mehr auf den Haaren. Und der Cinnamon von heute Morgen spricht ja für sich, was die Optik betrifft. :huepf:

Ehrlich gesagt schummeln die Frisuren aber gewaltig. Die Haare fallen nicht mehr so schön seidig und einzeln wie nach einer Wäsche, sondern fallen strähnig. Besonders der vordere Bereich bei den Schläfen ist betroffen - vielleicht auch, weil ich den immer hinter die Ohren klemme beim offen tragen (lüften). Dagegen würde aber sprechen, dass auch die anderen Partien betroffen sind. Dass die Haare nicht mehr wie frisch gewaschen fallen, ist mir bewusst. Hab mich schließlich genug ins Thema eingelesen, um das zu wissen. Aber dass sie eben nicht der erhoffte seidenweiche, schwere Vorhang werden, sondern eben mehr so wie diese Fliegenvorhänge (diese Fadenvorhänge, deren Fäden einzeln runter hängen, wisst ihr, was ich meine?), das wage ich doch stark zu bezweifeln. :-s Aber ich bin ja auch erst in Woche vier, wer weiß, was sich da noch ändert.

Ob ich wirklich an Heiligabend wieder waschen werde, weiß ich noch gar nicht :showersmile: :nixweiss: Vermutlich sind viereinhalb Wochen für meine Haare und vor allem die Kopfhaut einfach viel zu kurz, um sich da auch nur irgendwie einzupendeln :-k

So, ich hoffe, auch mein NW/SO-Trip interessiert ein paar von euch. Ich schicke euch alle ganz, ganz liebe Grüße und falls wir uns vor Weihnachten nicht mehr lesen, wünsche ich euch allen ein frohes Fest! :holzhacker:

Bis nächstes Mal! :winke:

_________________
1b M ii (9cm ZU) 73,2cm SSS, Helles goldiges Blond, Camouflage-Yeti (31,9)
Ziel: Lange, gesunde, glänzende Haare bis Hüfte oder Steiß
Tagebuch * Instagram (nicht nur Haarkram) * NW/SO-Counter * Bild


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Dieses Thema ist gesperrt. Du kannst keine Beiträge editieren oder weitere Antworten erstellen.  [ 49 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Besina, Gwent, Jiggler


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de