Langhaarnetzwerk

Wir sagen "ja" zu langem Haar.
Aktuelle Zeit: 18.07.2019, 11:00

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 36 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3  Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 09.06.2019, 14:55 
Offline
Moderatorin a.D.
Benutzeravatar

Registriert: 18.03.2007, 22:18
Beiträge: 1203
Hallo Iduna,

Ja das stimmt, mit Haarfotos auf weißem Untergrund kann man sich den Tag verderben, wenn mans drauf anlegt :lol:
Meine Handy-Kamera schummelt leider etwas und „zaubert“ Fülle, wo eigentlich keine ist, von daher zeigt das auch nicht so ganz die Realität.
Ich wünsche mir schon eine etwas dichtere Kante aber ab BSL tapern meine Haare wirklich sehr stark, manche Partien sogar bei noch weniger Länge. Zudem neigen sie manchmal zum verkletten, was es dann optisch nicht grad für Besserung sorgt.

Zugegebenermaßen habe ich von den ganz schlimmen bad hair days keine Fotos gemacht.

Mir ist für die „Problemsträhnen“ letztens der Rucksack bzw die Tragegurte in den Sinn gekommen. Dort klemmen sie gerne mal ein und zack-> Haarbruch.
Werde in Zukunft mal verstärkt drauf achten und auch mehr pflegen.

_________________
[ ] gut deckende, helle(re) PHF für die Silberlinge
[ ] Taper ansehnlich pflegen
[ ] 75cm


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 10.06.2019, 15:45 
Offline
Moderatorin a.D.
Benutzeravatar

Registriert: 18.03.2007, 22:18
Beiträge: 1203
Hier ist noch ein Haarfoto von vorgestern, vor der Ölkur mit Rizinusöl, alle Haare zur Seite genommen.
Sie haben tlw wirklich viel Volumen bis BSL.

Bild

Gestern habe ich mit Ghassoul gewaschen, zuerst hatte ich ja den Eindruck, dass ich das Öl nicht richtig rausbekommen habe.
Heute sind meine Haare vollständig getrocknet und von der Optik gefallen sie mir ganz gut, fast kein Frizz. Vom der Haptik her ist es nicht ganz so schön, schwer zu beschreiben. Aber dafür, dass es der allererste Versuch mit Lavaerde ist und ich komplett auf sonstige Pflege, LI, etc. verzichtet habe, um das Resultat unverfälscht zu sehen, bin ich mit dem Resultat wirklich zufrieden :)

_________________
[ ] gut deckende, helle(re) PHF für die Silberlinge
[ ] Taper ansehnlich pflegen
[ ] 75cm


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 13.06.2019, 16:45 
Offline
Moderatorin a.D.
Benutzeravatar

Registriert: 18.03.2007, 22:18
Beiträge: 1203
Meine Erfahrungen mit Lavaerde / Ghassoul

Da der erste Versuch mit Lavaerde recht gut verlaufen ist denke ich, dass es absolut wert ist, noch mehr damit herumzuprobieren. Momentan hab ich die von Ayluna & ich glaube die Qualität passt (400g knapp 10EUR)

Test 1 - 9.6.19
Mit Lavaerde ohne Leave in nach der Wäsche um den Effekt unverfälscht zu sehen. Meine Haare waren am ersten Tag etwas belegt, dafür fast ohne Frizz (dass ich das noch erleben darf!!) und die Problemsträhnen vorne und hinterm Ohr rechts waren absolut unzickig, nicht fransig. Hatte ich lange nicht mehr.
Leider war das Wetter hier sehr schwülwarm, deswegen haben meine Haare extrem geplustert und das Haargefühl war ab dem 2. Tag nicht mehr so schön - sehr rauh und vom Griff her eher strohig. Allerdings war die Optik absolut in Ordnung - für meine Verhältnisse eine seltsame Kombi, eigentlich hat immer gegolten: Griff mist -> Optik mist. Naja, wieder was dazugelernt

Test 2 - 12.6.19
Wegen beschriebener Tatsachen habe ich schon nach 3 Tagen wieder gewaschen.
Direkt nach der Wäsche waren meine Haare viel filziger und knotiger als das letzte Mal, aber ich glaub das ist keine Überraschung - wo ich doch sonst Shampoos mit Filmbildnern anwende.
Sehr positiv: So wenige Haare waren schon seit Ewigkeiten nicht im Sieb. Klasse!
Diesmal hab ich im feuchten Haar Lush R&B Leave in angewendet, womit sie sich super kämmen ließen.

Heute morgen haben sich die Haare wirklich arg belegt angefühlt, waren aber auch noch nicht ganz getrocknet. Mittlerweile sind sie trocken und das wachsige Gefühl ist leider immer noch da und wenn man mit den Fingern durchs Haar geht, merkt man hinterher auch dort den Belag. Bei der Kopfhaut ist es ähnlich - dabei hab ich wirklich gut ausgespült & auch genug Ghassoul genommen. Schade.
Ich befürchte, es liegt an dem harten Wasser hier & so werde ich es nach der nächsten Lavaerde-Wäsche mit einer sauren Rinse probieren.

Test 3 - 7.7.19
4x Löffel Lavaerde, danach eine Rinse mit Apfelessig (ausgespült), als LI Lush R&B und etwas Rizinusöl
Der Haarverlust beim Waschen war wenig bis normal. Wie bei den vergangenen Tests brauchen meine Haare eeeeewig zum trocknen.
2. Tag - etwas belegtes, wachsiges Haargefühl, das kann aber auch an der Bürste gelegen haben (Indigo-Reste :roll: )
3. Tag - morgens etwas statisch aufgeladen *brizzel* und die längsten Spitzen etwas knirschig. Nächstes Mal werde ich die Rinse etwas schwächer ansetzen und mal ausschließlich Klettenwurzelöl als LI testen.
4. Tag - musste leider wieder waschen, am nervigsten war, dass die Haare sehr auf wechselnde Luftfeuchtigkeit reagieren - im Büro waren sie total rauh und trocken :-( Das belegte Gefühl (vielleicht passt es mit dem R&B nicht?) sowie die trockenen Spitzen haben mich ziemlich gestört.


Zwischenfazit zur Erde
+ Anwendung kinderleicht, kleine Schüssel mit ins Bad, paar Esslöffel Ghassoul rein und vorsichtig vermanschen, dass eine richtig schön gelige Paste entsteht
+ Naturprodukt
+ Wenig/ normaler Haarverlust beim Waschen bisher

- Wachsiges, belegtes Haargefühl
- Haare manchmal (leicht elektrisiert), man kommt nicht mehr gut durchs Haar wenn es trocken ist
- Ergebnis bislang nicht berechenbar -> Versuch macht klug
- Lieber nicht, wenn mans sehr eilig hat, das anrühren und einwirken lassen dauert schon ein bisschen. Auch das ausspülen dauert deutlich länger bei mir, im Gegensatz zu normalen Shampoo

_________________
[ ] gut deckende, helle(re) PHF für die Silberlinge
[ ] Taper ansehnlich pflegen
[ ] 75cm


Zuletzt geändert von *Cornsnake* am 11.07.2019, 20:25, insgesamt 3-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 13.06.2019, 21:55 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 25.08.2015, 17:04
Beiträge: 152
Also einfach WOW deine NHF ist total schön cornsnake!
Und ich finde, du kannst ruhig noch zumindest bis Steiß weiterwachsen lassen, ohne dass es schlecht aussieht!
Bin davon überzeugt :)

_________________
Bild
Quelle: animaatjes.de


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 14.06.2019, 09:56 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 16.01.2015, 22:13
Beiträge: 2925
Was ist denn Haptik? Auch wieder so ein Forumsbegriff, den ich nicht kenne? :lol:
Das klingt grundsätzlich ja gut von der Lavaerde, ich bin gespannt auf weitere Testberichte!

_________________
2a/b Mii, ZU 9cm, dunkelbraun, 109cm (SSS)
A second chance is Heaven's heart


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 20.06.2019, 21:57 
Offline
Moderatorin a.D.
Benutzeravatar

Registriert: 18.03.2007, 22:18
Beiträge: 1203
@ mju
Dankeschön! Ja - wenn ich so drüber nachdenke frag ich mich schon, warum ich die NHF so lange überfärbt habe. Sieht schon nicht schlecht aus, aber die vielen Weißen nerven mich, grad weil der Kontrast so stark ist. Na mal gucken was ich mit PHF erreichen kann.
So lang sollen meine Haare gar nicht werden-erst mal wieder die 75cm erreichen und gucken was der olle Taper macht..

@Iduna
Mir fällt außer Haptik kein besserer Begriff ein :lol: ich meine den Eindruck, den meine Haare für meine Hände beim reinfassen hinterlassen.

@Tagebuch :)

Vor dem Urlaub hab ich die Ansätze noch leicht mit cozy cashmere von Balea Colornique gefärbt. Hat tlw gut angenommen, tlw nicht :? Aber da wos angenommen wurde, siehts gut aus. Helle und natürliche Farbe mit schönem Blond/Hellbraun/Goldton, die gut zum NHF Ansatz passt.
Hoffe , so was in der Art bekomm ich mit PHF auch hin.. Aber erst wenn ich wieder daheim bin.

Hier muss ich so alle 3 Tage waschen, die Haare fetten durch die Hitze & Sonnenhut etwas schneller nach. Obwohl ich sie grad den dunklen Streifen heller bekommen möchte, bring ich es nicht übers Herz, ohne Hut rumzulaufen..

Gewaschen wurde bisher 2x mit Redken hair cleansing cream - ist super bei dem Chlor und Salzwasser.

Nachtrag: ein Haaröl habe ich mir vor Ort gekauft, Marke Equilibra. Zu den Hauptinhaltsstoffen gehören Leinöl (ich wusste nicht mal, dass das überhaupt für Haare genutzt wird), Mandelöl und Aloe Vera.
Sind keine Silikone drin und über die chemischen Bestandteile habe ich nix negatives beim googlen gefunden. Beim Baden im Mittelmeer kams heut in die Spitzen.

_________________
[ ] gut deckende, helle(re) PHF für die Silberlinge
[ ] Taper ansehnlich pflegen
[ ] 75cm


Zuletzt geändert von elen am 21.06.2019, 17:31, insgesamt 1-mal geändert.
Doppelpost


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 22.06.2019, 12:27 
Offline
Moderatorin a.D.
Benutzeravatar

Registriert: 18.03.2007, 22:18
Beiträge: 1203
Nahrungsergänzungsmittel

Ich probiere derzeit mal wieder ein bisschen herum (auch wegen der einen oder anderen gesundheitlichen Malaise, die aber nicht das Thema sein sollen). Meine Ernährung ist leider eher ungesund, ich bin aber langsam dabei das zu ändern - auch das soll aber nicht das Thema sein :)
Man kann über NEs geteilter Meinung sein, ich bin halt leider eine olle Testliese und habe mit NEs gute Erfahrungen gemacht. Einnahme natürlich nach Vorschrift und im Zweifel ist weniger mehr :)

Juni 2019:
- Weizengraspulver, je 1 EL am Tag. Macht mich gefühlt etwas fitter & ausgeruht und die Verdauung mags
- Ivybears - jaaa ich weiß :lol: aber sie sind lecker und ich wollte sie einfach mal testen. Jetzt nach ca 2-3 Wochen habe ich das Gefühl, ich verliere weniger Haare am Tag
- Omega 3 Fettsäuren - 2 am Tag
600mg Taxofit Magnesium - 1 am Tag
- Robert Franz OPC - 1 am Tag
- Robert Franz Alpha-Liponsäure - 1 am Tag
- Robert Franz Vitamin D Öl - sporadisch

Bei Bedarf: PMS redux und/oder DIM - soll man eigentlich durchgehend einnehmen, zumindest ersteres, aber ich reagiere ziemlich sensibel was hormonelle Geschichten angeht und habe bei durchgängiger Einnahme eher das Gefühl, es wirkt sich negativ aus. Von daher mach ich das erstmal so, wie ichs am besten vertrage.

Im Zulauf:
Vitamin B5 und Vitamin B10 (wahrscheinlich ist es dumm oder illusorisch oder beides aber ich bin auf der Suche gegen die wirklich extrem zunehmenden Silberlinge.. Versuch macht kluch )

_________________
[ ] gut deckende, helle(re) PHF für die Silberlinge
[ ] Taper ansehnlich pflegen
[ ] 75cm


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 22.06.2019, 12:45 
Offline
Moderatorin a.D.
Benutzeravatar

Registriert: 18.03.2007, 22:18
Beiträge: 1203
Haarige Werkzeuge und Haarschmuck

Werkzeuge:

All Time Favourites: Le Bao Long Doppel-Zahnreihen-Kämme aus Holz
Holz-Nupsi-Bürste von Faller
Neu und schon sehr beliebt: Roger Para Maestro Bürste

Bild

Sporadisch im Einsatz: WBBs von Kostkamm und Redecker

Haarschmuck:

Verschiedene kurze, günstige Forken aus Holz

Foto folgt ..

KPOs und Haarstäbe von Senza Limiti. Leider habe ich meine Lieblings-KPO verbummelt und bei einer anderen die Glaskugel versehentlich kaputt geschmissen :( Die Haarstäbe trag ich derzeit nicht so gerne

Foto folgt ..

Mein Katzen-TT-Stab. Ich finde den so niedlich.

Bild

Die neue Leganza Schnabelspange

Foto folgt..

Nützlinge:
Diverse Haarkrebse zum hochkruschteln tagsüber und nachts.

Papanga-Haarbänder in unterschiedlichen Größen und Stärken (als mir meine Schwester davon mal zwei hingelegt hat, dachte ich „wassn das für Mist“, bis ich eins ausprobiert hab.. Seitdem bin ich davon überzeugt-die rutschen wirklich null, auch wenn ich mal Sili-Flutschhaare hab.

Bild

Bild

Ich hatte mal deutlich mehr Haarschmuck, ua Grahtoes, Ficcares, TT Stäbe. Hab das meiste aber abgegeben, da so die Sachen gut wie nie getragen wurden.
Von SL möchte ich vielleicht noch 1-2 weitere KPOs haben. Und Ersatzkugeln :lol:

_________________
[ ] gut deckende, helle(re) PHF für die Silberlinge
[ ] Taper ansehnlich pflegen
[ ] 75cm


Zuletzt geändert von *Cornsnake* am 24.06.2019, 23:27, insgesamt 2-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 23.06.2019, 12:33 
Offline
Moderatorin a.D.
Benutzeravatar

Registriert: 18.03.2007, 22:18
Beiträge: 1203
Momentan kann ich es als „interessant“ bezeichnen, was mit meinen Haaren so los ist:

Sie wachsen wie verrückt
Ich hab ja kurz vor dem Urlaub noch mal den Ansatz gefärbt, das hat zwar nicht überall gut gedeckt aber die Silberlinge ist schon wieder so krass sichtbar.

Salz- und Chlorwasser mögen sie bekannterweise gar nicht, die schönste Zeit des Jahres (Urlaub) ist für sie großer Stress. Nach der letzten Wäsche vor-vorgestern abend waren sie im 95% getrockneten Zustand schön weich und vollständig getrocknet dann völlig störrisch und strohig.
Also quasi wie mans kennt und liebt :x & mir in der Vergangenheit große Probleme gemacht hat.
Mit meinem Sili-LI (das nur auf klatschnassen Haaren funktioniert) und ständiger Shampoo Rotation hab ich das in den vergangenen Jahren recht gut im Griff gehabt, aber das Sili lässt die Haare SO extrem flutschig werden und dünn aussehen und man ahnt, dass dies den ab BSL eh schon stark tapernden Spitzen optisch nicht grad zur Ehre gereicht :?

Ich hab sie dann vorgestern etwas mit Wasser angefeuchtet und wenige Tropfen (!) Rizinusöl eingeknetet. Und auf einmal ist etwas richtig krasses passiert:
Meine Haare sind von einem auf den anderen Augenblick total weich und geschmeidig geworden-> quasi Stroh zu Gold :D
Als ich dann rausgegangen bin, hab ich sie mit dem TT Stab in einen Figure 8 verwandelt und dann ist das zweite Wunder passiert:

Dadurch dass die Haare nicht sili-flutschig waren, hat der Figure 8 den ganzen Nachmittag/Abend gehalten uuUUUNNNnnnddDDD:
ICH HATTE FAST KEINE ANTENNEN bzw FRIZZ-HALO!!
Es sah den ganzen Nachmittag/Abend gut aus!!! Klar, ein paar Härchen haben sich gelöst, aber das war absolut kein Vergleich zu dem frizzigen Flodder-Look der normalerweise um meinen Schädel wuselt, wenn ich mal 5 Minuten hochgesteckt trage und es nicht komplett windstill ist.

Richtig super ist auch, dass das Ergebnis auch gestern noch angehalten hat. Mal gucken wie es heute ist. Heute abend wollte ich eigentlich wieder waschen.

_________________
[ ] gut deckende, helle(re) PHF für die Silberlinge
[ ] Taper ansehnlich pflegen
[ ] 75cm


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 23.06.2019, 22:03 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 25.08.2015, 17:04
Beiträge: 152
@Iduna Ja genau, Haptik ist wie Optik.
Optik ist dann, wie das Haar aussieht,
Haptik ist, wie es sich anfühlt ;)

_________________
Bild
Quelle: animaatjes.de


Zuletzt geändert von Mju am 25.06.2019, 00:10, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 24.06.2019, 18:23 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 16.01.2015, 22:13
Beiträge: 2925
Danke für die Erklärungen zu Haptik. :)
Das klingt ja gut von deinen Haaren, Cornsnake. :D Sie wachsen und benehmen sich wunderbar dank den paar Tropfen Rizinusöl. Ich hoffe, dass das anhält.

_________________
2a/b Mii, ZU 9cm, dunkelbraun, 109cm (SSS)
A second chance is Heaven's heart


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 24.06.2019, 22:58 
Offline
Moderatorin a.D.
Benutzeravatar

Registriert: 18.03.2007, 22:18
Beiträge: 1203
@Iduna

ja, das Rizinusöl ist eine tolle Neuentdeckung für mich, wenn nicht sogar die beste der letzten Jahre:)

@Tagebuch

Ich musste leider gestern schon wieder Haare waschen (Hitze, Schwitze..) und habe dann das Rizinusöl ins feuchte Haar gegeben & dann wie gewohnt die Nacht- bzw Glättungsfrisur zum trocknen.
Bis jetzt bin ich begeistert-die Haare sind weich wie sonst nur vom Sili , aber irgendwie lebendiger, schwer zu beschreiben.
Auch die Problemsträhnen sind weich.
Ganz oft habe ich das Problem der knirschig-trockenen Spitzen - wenn ich eine „betroffene“ Strähne zwischen zwei Finger nehme, ist sie störrisch und die letzten 5 cm (circa) sind strohig und „stocksteif“.
Jetzt sind sie richtig schön weich und drehen sich leicht ein- DER Indikator dass es meinen Haaren gut geht.

Aber-das hab ich aus den vergangenen, knapp 15 Jahren Haarpflege-Erfahrung gelernt: erstmal abwarten und Tee trinken und nicht gleich die Entdeckung des heiligen Grals ausrufen.
Meine Haare sind extrem launisch und empfindlich. Sie bekommen schon buildup wenn man sie falsch anguckt und Veränderungen der Luftfeuchtigkeit sind auch ein ganz düsteres Kapitel.

Deshalb abwarten & über den mit momentanen Zustand freuen und gut:)

PS: weil es wirklich selten ist, das ich mit meinen Haaren mal zufrieden bin, erzähle ich sogar meinem Freund, woran ich merke, dass die Haare gut sind und was ich damit gemacht hab ums zu erreichen :D
Er hat zwar keine Ahnung davon und versteht oft nur Bahnhof aber freut sich drüber:D

_________________
[ ] gut deckende, helle(re) PHF für die Silberlinge
[ ] Taper ansehnlich pflegen
[ ] 75cm


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 28.06.2019, 22:05 
Offline
Moderatorin a.D.
Benutzeravatar

Registriert: 18.03.2007, 22:18
Beiträge: 1203
Aufgebraucht (und nachgekauft..?)

Hot oder Schrott, das ist hier die Frage. Ich möchte das ein bissl dokumentieren weil
a) das Bad leerer werden soll und
b) im Wust dessen, wovon man so angefixt wird (isch bin leichtes Opfa..) im täglichen Pflegeleben auch so manches gute Produkt nach dem Aufbrauchen schlicht vergessen wird nachzukaufen (und stattdessen wird wohlmöglich neuer Schrott getestet :lol: ) - nein, das soll so nicht mehr!

Bei den Gesichtsprodukten wird wohl deutlich mehr turnover herrschen da ich nicht mehr 20 bin :lol: , fast alles vertrage und probiere - anders als auf dem Kopp, wo bei einem Fehlgriff auch schon mal 2 Wochen Drama sein kann ..

Gesicht:

Highdroxy D Light Fluid - Endlich leer! Hat sehr geweißelt und je nach darunter verwendetem Serum auch gefusselt/abgerollt. Der Nachfolger Daylight fetzt und hat höheren SPF

Paulas Choice Peptide Boost - Wird wahrscheinlich nachgekauft. Bügelt und polstert ganz gut :)
Paulas Choice Smoothing Primer Serum LSF 30 - Kaufe ich auch nach. Glättet die Haut, MU und Concealer rollen sich nicht ab und der LSF ist auch gut. Ist zwar sehr silikonig aber das merkt man nach dem auftragen nicht mehr.
The inkey List Hyaluron-Serum - sehr schönes und günstiges Serum. Ebenfalls ein Nachkaufkandidat

Haare:

_________________
[ ] gut deckende, helle(re) PHF für die Silberlinge
[ ] Taper ansehnlich pflegen
[ ] 75cm


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 03.07.2019, 19:09 
Offline
Moderatorin a.D.
Benutzeravatar

Registriert: 18.03.2007, 22:18
Beiträge: 1203
Au weia - aka 1. Test mit Khadi Goldbraun

Die versteckte Kamera hätte an meiner heutigen PHF-Session sicher ihre Freude gehabt..

Meine Haare waren nach dem Urlaub doch zickiger als gedacht, störrisch und haben viel schneller als sonst nachgefettet. Deshalb hab ich die heutige Wäsche gleich mit PHF verbunden, der Ansatz sah wirklich aus wie Kraut und Rüben. Das Bild zeigt den Mittelscheitel, wo die meisten Silberlinge sind.

Bild (sorry, kein frischer Ansatz)

Ich hab diesmal mit dem neuen basischen Shampoo gewaschen und dann die PHF (Khadi Goldbraun mit 2 EL Nussbraun, ca 50 Grad heisses Wasser) angerührt.
Leider war ich so schlau und wollte diesmal was anderes machen und so hab ich die PHF in Auftrageflaschen angerührt..
Und wie es der Teufel will, passt eine komplette Ladung PHF nicht in eine Flasche und für zwei Flaschen ist die Menge zu groß.

Also hab ich mir erst die eine Buddel auf den Kopf geklatscht - mit der Flaschenspitze kam ich zwar ganz gut an den Ansatz, aber die unterschiedlichen Partien ließen sich nur sehr schlecht abteilen. Das ist bei mir im feuchten Haar nix neues, aber es war reichlich nervig.
Aber die Farbe aufs trockene, ungewaschene Haar auftragen möchte ich auch nicht, da ich Angst habe, dass die Farbe dann am Ansatz nicht angenommen wird.
Mit halb-fertig ge-PHF-ten Kopf habe ich also noch schnell die zweite Flasche angerührt, zwischendurch Handschuhe aus, herumgekleckse, etc..
Das nächste Mal nehme ich definitiv wieder den Topf, ich Dussel. Und einen Färbepinsel.

Ich habe es leider nicht geschafft, ausschließlich den hellen Ansatz zu färben, es sind sind sicher die ersten 10 cm oder so geworden.
Dadurch, dass alles so lange gedauert hat, ist die PHF auf dem Kopf schon leicht trocken geworden, deswegen habe ich die Birne noch leicht angesprüht, bevor ich sie eingepackt hab (ein paar Duschhauben, darüber noch ne Stoffhaube und ein Handtuch).
Natürlich ist es etwas am suppen - wer hätte das gedacht :? Aber mit Mischen die nicht zumindest etwas tropfen hab ich schlechte Erfahrungen gemacht - die haben nämlich so gut wie nicht gefärbt.

So, jetzt hock ich hier noch eine weitere Stunde mit dem suppenden Pamps auf dem Kopp. Nach dem ausspülen kommt noch eine sauere Rinse und warte mal ab, was passiert.. Ich hoffe, die weißen wurden wenigstens ein bisschen abgedeckt.

Erstes Fazit nach dem Ausspülen

- Es sind viele Haare beim ausspülen ausgegangen. Sehr viele. So viele wie lange nicht mehr.. Schei..e :?
- Das Plaste-Duschhäubchen was unmittelbar auf der PHF auflag ist blau. Quietscheblau..
- Die Haare haben unmittelbar nach dem ausspülen ausgesehen wie alte Glaswolle. Und sich so angefühlt. Daher gabs Frizz Ease als Sofortmaßnahme
- Der erste Blick in den Spiegel bei meiner Tageslichtleuchte: Wo sind die Silberlinge? Alle wech. Hat sich der Zirkus mit den Flaschen doch gelohnt?
- Der zweite Blick in den Spiegel am Fenster nach Süden raus: Ah, da sind sie ja. Aber sie sind irgendwas Gold-Aschblondiges
- Der dritte Blick in den Spiegel, wieder vor der Tageslichtleuchte: Ganz schön dunkel geworden, die ganze Geschichte. Aber (noch) kein Schwarz

-> Foto unmittelbar nach dem Ausspülen
Bild Frizz as Frizz can

Jetzt bin ich mal gespannt, wie die Farbe in ein paar Tagen aussieht und vor allem: nach der ersten Wäsche.
Bis jetzt bin ich jedenfalls sehr zufrieden .

Fortsetzung folgt...

_________________
[ ] gut deckende, helle(re) PHF für die Silberlinge
[ ] Taper ansehnlich pflegen
[ ] 75cm


Zuletzt geändert von *Cornsnake* am 11.07.2019, 22:14, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 08.07.2019, 17:45 
Offline
Moderatorin a.D.
Benutzeravatar

Registriert: 18.03.2007, 22:18
Beiträge: 1203
Mit dem letzten Lavaerde-Versuch von gestern bin ich ziemlich zufrieden. Hab alles so gemacht wie die Male davor, aber diesmal eine Rinse mit Apfelessig drangehängt, diese aber ausgespült. Danach als LI das Lush R&B sowie ein wenig Rizinusöl.
Die Haare sind sehr glänzend, ziemlich glatt und recht griffig. Werde definitiv weitertesten damit :-)

Bezüglich der PHF bin ich eher zwiegespalten nach der ersten Wäsche. Die Silberlinge sind definitiv (noch) irgendwie gefärbt/getönt. Je nach Lichtverhältnissen changiert das zwischen einem goldenen Blond (gut) und einem... tja.. irgendwie ... pi-gelb-aschigen Grau mit durchblinzelndem Weiß.. :? Hm...
Gerade im Bereich Mittelscheitel ist der Kontrast besonders auffällig.

Ich werde die nächsten Tage wohl noch einmal färben, wenn die nächste Wäsche fällig ist.., Diesmal mit etwas wärmerem Wasser für den Henna-Anteil, um den Ton noch etwas mehr ins rötlich-goldene zu bekommen.. Und ohne Nussbraun-Anteil. Und ohne dieses Färbeflaschen-Theater sondern mit Pott und Pinsel.. Aber hoffentlich mit besserem Resultat.

_________________
[ ] gut deckende, helle(re) PHF für die Silberlinge
[ ] Taper ansehnlich pflegen
[ ] 75cm


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 36 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de