Langhaarnetzwerk

Wir sagen "ja" zu langem Haar.
Aktuelle Zeit: 16.01.2021, 00:50

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1225 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 67, 68, 69, 70, 71, 72, 73 ... 82  Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 31.07.2015, 19:47 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 24.09.2014, 18:34
Beiträge: 2156
Wohnort: Bayern
Chagrin Valley - Castile; ÜF 8%

Name der Seife: Castile
Inhaltstoffe: Organic Extra Virgin Olive Oil; Water; Sodium Hydroxide*; Organic Sunflower Oil
Hersteller/Bezugsquelle: Chagrin Valley
Kosten: ~ 6,81 € / 100 g ($7.95 / 5.8 oz)
Aussehen/Konsistenz der Seife (eventuell Foto): hellbraun/beige, sehr feste Seife
Als Körper oder Haarseife verwendet: Beides
Geruch der Seife: etwas muffig, aber nicht ekelig
Bleibt der Geruch an den Haaren haften: nein
Noch wahrnehmbar nach Tag 3: nein
Wie ist die Schaumbildung der Seife: erst zögerlich, mit etwas zusätzlichem Wasser dann viel feinporiger Schaum
Wie wurde die Seife benutzt:
1. Wäsche:
    - Einige Stunden vorher eine erbsengroße Menge BWS in die Spitzen und Längen;
    - Haare mit Leitungswasser nachgemacht;
    - Anätze mit Seife eingeschäumt, etwas Wasser dazugeben, den Schaum zum Einseifen des Körpers verwendet;
    - Gründlich mit kühlem Leitungswasser ausgewaschen, dabei Schaum durch die Längen laufen lassen;
    - warme saure Rinse mit 500ml Leitungswasser & 1 EL Apfelessig, langsam über die Haare rinnen lassen;
    - erbsengroße Menge BWS in die feuchten Spitzen.
2. Wäsche:
    - Am Tag vor der Wäsche üppig Sheasahne von Lady Sara in die Spitzen und Längen;
    - Haare mit Leitungswasser nachgemacht;
    - Anätze mit Seife eingeschäumt, etwas Wasser dazugeben, den Schaum zum Einseifen des Körpers verwendet;
    - Gründlich mit kühlem Leitungswasser ausgewaschen, dabei Schaum durch die Längen laufen lassen;
    - warme saure Rinse mit 500ml Leitungswasser & 1 TL Apfelessig, langsam über die Haare rinnen lassen.
3. & 4. Wäsche:
    - Prewash-LOC
    - Haare mit Leitungswasser nachgemacht;
    - Haare komplett mit Seife eingeschäumt, etwas Wasser dazugeben;
    - Gründlich mit kühlem Leitungswasser ausgewaschen;
    - warme saure Rinse mit 500ml Leitungswasser & 1 TL Apfelessig, langsam über die Haare rinnen lassen.
Wie gut ließ sich die Seife auswaschen: problemlos
Wie gut war die Reinigung (z.B. kommt die Seife auch mit Öl klar): Reinigungswirkung bei Prewash-Kuren nicht ausreichend
Glanz nach dem Waschen: etwas glänzend
Anfassgefühl: weich
Kopfhaut (Belag): keiner
Juckt die Kopfhaut nach dem Waschen: nein
Wie geht's den Spitzen nach dem Waschen: fettig wegen BWS nach dem Waschen
Schuppen: keine
Haare fetten ab Tag: 1-2
Struktur der Haare nach dem Waschen: glatt

Fazit erste Wäsche:
Ich hatte die BWS nach der Wäsche prompt überdosiert. Deshalb waren die Spitzen nach dem Trocknen noch ziemlich fettig (1. Foto). Am nächsten Tag war dann alles gut weggezogen (2. Foto) und die Haare haben sich schwer und kühl angefühlt, richtig gut eigentlich. Allerdings auch mit mit relativ wenig Volumen.
Die Kopfhaut ist bisher sehr ruhig. Insgesamt bin ich mit der Seife ziemlich zufrieden, die Haare glänzen schön und sind weich, es gab auch kaum abstehende Babyhaare und keine fliegenden Haare. Um den Zustand der Spitzen noch genauer unter die Lupe zu nehmen, bekommen sie beim nächsten mal dann weniger Fett. ;)
Bild Bild
Bild 1: Nach dem Trocknen mit BWS in den Spitzen, mit Blitz vom Deckel fotografiert.
Bild 2: Am Tag nach der Wäsche, Spitzen wegen Duttwellen abstehend, mit Blitz vom Deckel fotografiert.

Fazit zweite Wäsche:
Wirklich zufrieden bin ich mit der Wäsche nicht. Die Unterwolle ist noch ziemlich strähnig, das Deckhaar fühlt sich aber trocken an. Insgesamt sind die Haare relativ klettig. Nur die Ansätze einzuschäumen scheint nicht so gut zu klappen. Also entweder die Prewash-Ölmenge drastisch reduzieren und statt dessen nach der Wäsche wieder die Öltunke einführen, oder doch wieder die Längen mit einseifen...

Fazit dritte Wäsche:
Trotz kompletten und gründlichen Einschäumen ist die Seife wieder nicht mit der Prewash-Kur klargekommen. Trotzdem war das Deckhaar trocken und die Spitzen klettig. Insgesamt war ich mit dem Haarzustand nicht zufrieden. Ich sage nur so viel, nachdem ich dann am Samstag den ganzen Tag im Freibad im Chlorwasser war und dieses nur warm mit Wasser ausgespühlt hatte, waren die Haare schöner. :|

Fazit vierte Wäsche:
An dem guten Ausgangszustand hat die Seife nicht viel geändert. Die Haare glänzen soweit ganz passabel und die Haare sind sehr weich. Wenn vorher alles passt, ist die Castille wohl in Ordnung, aber sobald die Haare nur ein bisschen zu trocken oder zu fettig sind, ist das Ergebnis nicht überzeugend.

Insgesamt bekommt die Seife ein OK, aber für meine Haare wäre sie langfristig nichts.

_________________
mittelblond, 1b-c Mii, ZU 7,2 cm
66 68 70 72 74 76 78 80 82
84 86 88 90 92 94 96 98 100 (Steiß)


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 01.08.2015, 18:01 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 24.09.2014, 18:34
Beiträge: 2156
Wohnort: Bayern
Ein kurzer Zwischenstand: bis S. 32 wurden die Inhaltsverzeichnisse schon überarbeitet, also soweit, wie Fey sie geführt hatte. Es hatten sich allerdings ein paar Fehler eingeschlichen.
Hochgeladen habe ich das neue Inhaltsverzeichnis allerdings noch nicht, das kommt dann alles gesammelt am Schluss. So ist es viel weniger Aufwand.

Für die Zukunft hätte ich noch ein paar Bitten an die Testerinnen:
- Bitte darauf achten, den richtigen und vollständigen Namen der Seife anzugeben;
- Auf jeden Fall den Hersteller angeben, nicht nur, wo die Seife gekauft wurde;
- Vermeidet bitte, mehrere Beiträge für eine Seife zu erstellen. Statt dessen lieber den bereits bestehenden Eintrag editieren und die neuen Tests dort einfügen.

_________________
mittelblond, 1b-c Mii, ZU 7,2 cm
66 68 70 72 74 76 78 80 82
84 86 88 90 92 94 96 98 100 (Steiß)


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 12.08.2015, 16:16 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 08.08.2015, 12:28
Beiträge: 867
Wohnort: Hochrhein
SSS in cm: 83
Haartyp: 2b
ZU: 8
Ich möchte auch mitmachen. Hab zwar erst zwei getestet, aber die "Neunlinge" von Steffis Hexenküche sind eingetroffen und warten darauf angewaschen zu werden. Da möchte ich fast jeden Tag die Haare waschen :D

Update 2020: Ich habe nach mehreren Jahren mit immer wieder längeren und kürzeren Seifenpausen wieder mit regelmäßiger Seifenwäsche angefangen. Ich bin mir noch nicht sicher, ob ich dank der Erkenntnisse der letzten Jahre in der Handhabung der Seife noch groß Unterschiede feststellen werde, deshalb würde ich gerne hier wieder Testberichte schreiben. Das Profil hab ich mal aktualisiert.

Hier mein Steckbrief:

Name der Testerin: Brijna
Struktur der Haare: 2b/c F/M ii (~8cm)
Kopfhaut: neigt zu Trockenheit und Schuppen, leichter Haarbruch und Spliss massiver Haarbruch im Unterhaar ab Schulterhöhe
Länge der Haare: 82cm SSS (November 2020) 60 cm SSS (August 2015)
Bevorzugte ÜF bei Seifen: soweit keine großen Unterschiede festgestellt
Positive Auswirkung der Seife auf das Haar: Glanz, weiche & gut genährte Haare, Volumen, zufriedene Kopfhaut, Wellenstruktur wird besser herausgearbeitet
Negative Auswirkungen: trockene Spitzen, trockene Längen und Frizz; oder auch Klätsch und unzureichende Waschwirkung
Bevorzugte Rinse: 2 - 3 Spritzer aus der Plastikzitrone oder 3-4 EL Kräuter Apfelessig auf 1 L kaltes Leitungswasser
Condi vor oder nach der Seife: manchmal Kur davor oder danach, aber immer mit Rinse
Waschfrequenz: alle 3-4 Tage, manchmal länger, manchmal kürzer; abwechselnd mit Shampoobars
Wasserhärte: 19,4° dH

Legende:

Pink= Heiliger Gral (falls der existiert)
Grün= super, würde ich immer wieder verwenden
Blau= ok, muss aber noch weiter getestet werden
Orange= ok, aber nicht unbedingt ein Nachkaufprodukt
Rot= Geht gar nicht


Bisher getestete Seifen (2015/16):

Alepposeife 12% (Saryane)
Haarseife Verlockend (Sauberkunst)
Färbe-Shampooseife GoldBlume (Steffis Hexenküche)
Shampooseife Wurzelkraft (Steffi)
Birkenteerseife Walpurgia (Steffi)
Gesichtsseife KreideSalz (Steffi)
CocoBee (Steffi)
Hauptsache Argan Villa Schaumberg
Hauptsache Ylang (VS)
Rosenseife (schlecht als Haarseife, aber gute Körperseife) (Markt Allerley)
Hauptsache Avocado-Zypresse (VS)
Chamomile&Citrus (Chagrin Valley)

Neue Testberichte ab 2020:

Hagebutten-Shampooseife Rosa Canina Steffis Hexenküche
Aleppo Haarwaschseife Zhenobya

_________________

Letzter Schnitt: 07.03.2020


Seifentesterin | Mein beendetes Projekt (Seife, Indische Kräuter, DIY)


Zuletzt geändert von Brijna am 09.12.2020, 09:14, insgesamt 12-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 12.08.2015, 16:48 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 08.08.2015, 12:28
Beiträge: 867
Wohnort: Hochrhein
SSS in cm: 83
Haartyp: 2b
ZU: 8
Alepposeife 12% (ÜF: 0%)

Name der Seife: Alepposeife
Inhaltstoffe: Olivenöl, Lorbeeröl (12%)
Überfettung: unbekannt, ich gehe deshalb von 0% aus
Hersteller/Bezugsquelle: Saryane (gekauft auf dem Markt)
Kosten: 3€/ 100g
Aussehen/Konsistenz der Seife: braun und rund (typisch Alepposeife halt)
Als Körper oder Haarseife verwendet: Beides
Geruch der Seife: sehr seifig, wie normale Kern- oder Alepposeife
Bleibt der Geruch an den Haaren haften: Nein
Noch wahrnehmbar nach Tag 3: Nein
Wie ist die Schaumbildung der Seife: in Ordnung, aber nur sehr leichter Schaum
Wie wurde die Seife benutzt:
- Haare mit Leitungswasser nassgemacht;
- Seife auf der Kopfhaut/Haaren aufgeschäumt, Körper eingeseift;
- Gründlich mit warmen Leitungswasser ausgewaschen;
- kalte saure Rinse mit 1L Leitungswasser & 2 Spritzern Plastikzitrone

Wie gut ließ sich die Seife auswaschen: Mit viel Wasser ohne weitere Probleme
Wie gut war die Reinigung: Fast schon zu gut, die Haare waren komplett sauber, hat alles Öl aus den Haaren gezogen und deshalb waren die Haare frizzig
Glanz nach dem Waschen: strohiger Glanz
Anfassgefühl: strohig, trocken
Kopfhaut (Belag): -
Juckt die Kopfhaut nach dem Waschen: nein
Wie geht's den Spitzen nach dem Waschen: knirschig und trocken
Schuppen: nein
Haare fetten ab Tag: 2
Struktur der Haare nach dem Waschen: eher 2b, sonst neigen sie zu 2c

Fazit erste Wäsche:
Für meine Haare definitiv zu wenig Pflege. Mag sein, dass sich die Haare erst daran gewöhnen müssen, da ich in der letzten Zeit aber sehr viel mit Haarseife und sonst nur mit Shampoobars (zur gründlicheren Reinigung nach einer Ölkur) gewaschen habe, sind meine Haare eigentlich an alternative Haarwaschmöglichkeiten gewöhnt. Ich werde sie sicher zur Hautreinigung (super für meine Haut) weiterbenutzen und mit ihr, nachdem ich andere Seifen getestet habe, auch wieder unterschiedliche Tests (mit Prewashkur) mit der Alepposeife durchführen.

Zurück zu meinem Steckbrief

_________________

Letzter Schnitt: 07.03.2020


Seifentesterin | Mein beendetes Projekt (Seife, Indische Kräuter, DIY)


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 12.08.2015, 17:29 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 08.08.2015, 12:28
Beiträge: 867
Wohnort: Hochrhein
SSS in cm: 83
Haartyp: 2b
ZU: 8
Haarseife Verlockend (ÜF: 4%)

Name der Seife: Haarseife Verlockend
Inhaltsstoffe: Avocadoöl grün, Olivenöl, Wasser, Kokosöl, Rizinusöl, Sheabutter, grüne Tonerde, Parfum, Reis, Brennessel
Überfettung: 4%
Hersteller/Bezugsquelle: Seifenmanufaktur SauberKunst
Kosten: 5,50€/ 100g
Aussehen/Konsistenz der Seife: grünlich, fest
Als Körper oder Haarseife verwendet: Haare
Geruch der Seife: sehr frisch, zitronig, krautig, wirklich gut
Bleibt der Geruch an den Haaren haften: Nein, leider...
Noch wahrnehmbar nach Tag 3: Nein
Wie ist die Schaumbildung der Seife: sehr gut, ich habe schnell ausreichend Schaum zum Haarewaschen
Wie wurde die Seife benutzt:
- Haare mit Leitungswasser nassgemacht;
- Seife auf der Kopfhaut/Haaren aufgeschäumt (Körper gereinigt);
- Gründlich mit warmen Leitungswasser ausgewaschen;
- kalte saure Rinse mit 1L eiskaltem Leitungswasser & 2 Spritzern Plastikzitrone

Wie gut ließ sich die Seife auswaschen: Mit viel Wasser ohne weitere Probleme
Wie gut war die Reinigung: Gute Reinigung, wenn nichts in den Haaren ist; kommt aber nicht mit Prewashkuren (Öl oder Kokosmlich) klar, hier musste ich jedes Mal nachwaschen
Glanz nach dem Waschen: schöner Glanz
Anfassgefühl: weich, schönes Volumen
Kopfhaut (Belag): -
Juckt die Kopfhaut nach dem Waschen: nein
Wie geht's den Spitzen nach dem Waschen: etwas trocken, benötigen weitere Pflege
Schuppen: nein
Haare fetten ab Tag: 2-3
Geploppt danach: meistens schon
Struktur der Haare nach dem Waschen: leider nur Wellen (eher 2b), zu wenig Pflege um ein 2c oder 3a zu sein


Fazit nach vielen Wäschen (an die erste kann ich mich nicht erinnern):
Meine erste Haarwaschseife und ich war positiv begeistert. Wollte eigentlich die Shampoobars der Seifenmanufaktur testen, war dann aber neugierig auf die Haarwaschseife und hab sie mir als 30g Stück zusammen mit vielen Shampoobarproben bestellt. Was die Haarstruktur und das Anfassgefühl der Haare angeht, zogen die Bars jedoch alle den kürzeren im Vergleich zur Seife. Die Reinigungswirkung ist bei den Bars jedoch größer, mit meinen unterschiedlichen Prewashkuren (Kokosmilch aufs Haar, Öl auf die Kopfhaut oder ähnliches) kam die Seife nicht gut klar, da musste ich mit den Bars nachwaschen um den Klätsch auszuwaschen.
Da ich nur diese eine Seife bisher hatte, war das meine Initialzündung weitere Seifen auszutesten, da diese zwar ganz gut aber sicher noch nicht die beste ist.
Ob ich sie nachkaufe oder nicht, werde ich später, wenn ich mehr getestet habe, noch mal schreiben.

Zurück zu meinem Steckbrief

_________________

Letzter Schnitt: 07.03.2020


Seifentesterin | Mein beendetes Projekt (Seife, Indische Kräuter, DIY)


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 21.08.2015, 17:56 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 08.08.2015, 12:28
Beiträge: 867
Wohnort: Hochrhein
SSS in cm: 83
Haartyp: 2b
ZU: 8
Färbe-Shampooseife GoldBlume(ÜF: 4%)

Name der Seife: Färbe-Shampooseife GoldBlume
Inhaltsstoffe: Olivenöl, Kamillentee, Sheabutter, Rizinusöl, Traubenkernöl, Distelöl, Jojobaöl, Kamillenextrakt, Hibiskusblüten, Rhabarberwurzel, Cassia, Hennapulver, Weizenprotein, Alginat, Zitronensäure, Mischung ätherischer Öle
Überfettung: 4%
Hersteller/Bezugsquelle: Steffis Hexenküche
Kosten: 7,00€/ 100g
Aussehen/Konsistenz der Seife: rotbraun, fest
Als Körper oder Haarseife verwendet: Haarseife benutzt für Haare
Geruch der Seife: dezent nach Blumen, Kamille
Bleibt der Geruch an den Haaren haften: Leider nicht.
Noch wahrnehmbar nach Tag 3: Nein
Wie ist die Schaumbildung der Seife: könnte besser sein, reicht aber zur Reinigung aus
Wie wurde die Seife benutzt:
1. Haarwäsche: einmal am Kopf aufgeschäumt, nach Ausspülen ein zweites Mal Haare komplett eingeschäumt, danach Leinsamengel-Zitronentunke.
2. Haarwäsche: einmal komplett eingeschäumt, danach sauer gerinst.
3. Haarwäsche: LOC (mit Rizinusöl/ Macadamianussöl) über Nacht, Haare zweimal mit Seife komplett aufgeschäumt, bis Seife alle war (hat grad so gereicht, war nur eine 15g Probe), danach sauer gerinst.

Wie gut ließ sich die Seife auswaschen: Mit viel Wasser ohne weitere Probleme
Wie gut war die Reinigung: Gute Reinigung, wenn nichts in den Haaren ist; nach der Prewashkur musste ich aber mit Conditioner noch mal nachwaschen, da das Öl noch in den Haaren blieb
Glanz nach dem Waschen: schöner Glanz
Anfassgefühl: weich, schönes Volumen
Kopfhaut (Belag): nein
Juckt die Kopfhaut nach dem Waschen: nein
Wie geht's den Spitzen nach dem Waschen: ganz leicht trocken, aber nicht verklettet
Schuppen: nein
Haare fetten ab Tag: leichtes Nachfetten an Tag 4, aber eigentlich noch nicht waschbedürftig, fettige Haare hab ich nur, wenn ich sie öle
Geploppt danach: kurz
Struktur der Haare nach dem Waschen: mit und ohne Leinsamentunke schöne Locken, die LT verklebt aber die Haare, was beim nächsten Waschen gut rausging


Fazit nach drei Wäschen:
Eine schöne Seife, mir gefallen die Haare und die Kopfhaut nach dem Waschen sehr gut. Mit der Prewaschkur kam die Seife leider nicht zurecht, trotzdem ich zweimal komplett aufgeschäumt habe. Allerdings ist Rizinusöl wohl auch ganz schön hartnäckig, was das Auswaschen angeht. Muss ich vielleicht mit Conditioner (den ich mir eigentlich abgewöhnen wollte) mischen, damit die Seife dann eine Chance hat.
Zum Färbeeffekt kann ich nichts sagen, hab dunkelblonde Haare, die im Sommer und durch die Rinse glänzen und ausbleichen, ob die Seife diesen Effekt verstärkt hat, kann ich da nicht beurteilen. Bisher mein Favorit.

Zurück zu meinem Steckbrief

_________________

Letzter Schnitt: 07.03.2020


Seifentesterin | Mein beendetes Projekt (Seife, Indische Kräuter, DIY)


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 24.08.2015, 21:06 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 08.08.2015, 12:28
Beiträge: 867
Wohnort: Hochrhein
SSS in cm: 83
Haartyp: 2b
ZU: 8
Shampooseife: Wurzelkraft(ÜF: 5%)

Name der Seife: Shampooseife: Wurzelkraft
Inhaltsstoffe: Kokosöl, Klettenwurzeltee, Olivenöl-Klettenwurzel-Auszug, Rizinusöl, Traubenkernöl, Rapsöl, Sheabutter, Jojobaöl, Klettenwurzelextrakt, ätherische Öle: Sandelholz, persische Rose, Jasmin, Cardamom, Limette
Überfettung: 5%
Hersteller/Bezugsquelle: Steffis Hexenküche
Kosten: 7,00€/ 100g
Aussehen/Konsistenz der Seife: cremeweiß bis beige
Als Körper oder Haarseife verwendet: Haarseife benutzt für Haare
Geruch der Seife: krautig herb
Bleibt der Geruch an den Haaren haften: Nein
Noch wahrnehmbar nach Tag 3: Nein
Wie ist die Schaumbildung der Seife: Schaumparty :D aber logisch, da das Kokosöl an 1. Stelle steht
Wie wurde die Seife benutzt:
1. Haarwäsche: Kopf und Haare eingeseift, aufgeschäumt und abgewaschen, danach Conditioner Glänzende Haare von Bioturm und kalte Rinse mit 2 Spritzern Plastikzitrone
Wie gut ließ sich die Seife auswaschen: Mit viel Wasser ohne weitere Probleme
Wie gut war die Reinigung: Gute Reinigung, weitere Tests werden später folgen
Glanz nach dem Waschen: glänzt wie verrückt
Anfassgefühl: weich, weich, weich Volumen Zitat: "It's so fluffy I'm gonna die!"
Kopfhaut (Belag): nein
Juckt die Kopfhaut nach dem Waschen: nein, abends (Wäsche am Morgen durchgeführt) dann aber schon etwas (nur leicht)
Wie geht's den Spitzen nach dem Waschen: ganz leicht trocken, aber nicht verklettet und inzwischen abgeschnitten...
Schuppen: nein
Haare fetten ab Tag:unbekannt
Geploppt danach: kurz
Struktur der Haare nach dem Waschen: wellig bis lockig, könnte etwas mehr sein, Babyhaare stehen zu Berge


Fazit nach der 1. Wäsche:
Ich hab heute diese Seife getestet, weil ich heute zu meiner Friseurin musste und die mir die Haare nochmal gewaschen hätte, wenn sie nicht ordentlich sauber geworden wären oder sie nicht geglänzt hätte. Sie ist nämlich sehr streng und hat mir dann auch gleich mal 15 cm Länge genommen :heul: . War leider echt nötig, ich hatte vor lauter Haarbruch kein Volumen mehr südlich der APL. Sie benutzt im Laden Shampoos von Wella oder L'Oreal oder was auch immer, auf jeden Fall viel Chemie und das wollte ich unter allen Umständen vermeiden. Aber genug OT.
Ich hab also diese Seife benutzt, weil Kokosöl ganz vorne steht und ich seit neuestem weiß (danke Cielita), das dieses stark reinigt. Und das hat es, aber wie. Sosehr, dass ich jetzt doch leichtes Kopfhautjucken (ca. 10 Stunden später) verspüre, diese Seife ist somit absolut nicht mein Liebling, aber mit einer vorherigen Ölkur ginge sie ab und zu vielleicht, dass werde ich auf jeden Fall mal testen und Edita wird euch dann berichten. Der Glanz und das Flauschgefühl sind super, das kann ich nicht bestreiten. :-)

Zurück zu meinem Steckbrief

_________________

Letzter Schnitt: 07.03.2020


Seifentesterin | Mein beendetes Projekt (Seife, Indische Kräuter, DIY)


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 30.08.2015, 12:42 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 08.08.2015, 12:28
Beiträge: 867
Wohnort: Hochrhein
SSS in cm: 83
Haartyp: 2b
ZU: 8
Gesichtsseife KreideSalz(ÜF: 5%)

Name der Seife: Gesichtsseife KreideSalz
Inhaltsstoffe: Wasser, Babassubutter, Mandelöl, Kakaobutter, Olivenöl, Rügener Heilkreide, UrSalz, Rizinusöl, Molke
Überfettung: 5%
Hersteller/Bezugsquelle: Steffis Hexenküche
Kosten: 6,50€/ 100g
Aussehen/Konsistenz der Seife: weiß, fest
Als Körper oder Haarseife verwendet: Gesichtsseife benutzt für Haare und Gesicht
Geruch der Seife: eher neutral, dezent süß, aber wirklich nur leicht

Als Haarseife

Bleibt der Geruch an den Haaren haften: Nein
Noch wahrnehmbar nach Tag 3: Nein
Wie ist die Schaumbildung der Seife: mittelmäßig bis gut
Wie wurde die Seife benutzt:am Kopf aufgeschäumt und Schaum in die Längen gegeben, gut ausgespült und gerinst
Wie gut ließ sich die Seife auswaschen: Mit viel Wasser ohne weitere Probleme
Wie gut war die Reinigung: Gute Reinigung der Haare, aber keine Überreinigung
Glanz nach dem Waschen: vorhanden
Anfassgefühl der Haare: weich
Kopfhaut (Belag): leicht vorhanden
Juckt die Kopfhaut nach dem Waschen: nein
Wie geht's den Spitzen nach dem Waschen: in Ordnung
Schuppen: nein
Haare fetten ab Tag: leichtes Nachfetten ab Tag 3, Tag 4 dann absolut waschbedürftig
Geploppt danach: kurz
Struktur der Haare nach dem Waschen: nicht so schön lockig/wellig wie erhofft

Fazit für die Haare:
Ich hab sehr lange ein Salzshampoo für meine Haare verwendet, einmal wegen der Schuppen aber auch weil es die Locken sehr schön rausbringt. Ist natürlich aber nicht sehr gut auf Dauer, da das Salz sicher auch zu Haarbruch führt (belegen kann ich das zwar nicht, aber ich vermute es...). Ich dachte mir aber, so ab und an eine Salzseife mit anschließender Pflege hätte vielleicht einen ähnlichen Effekt. Dieser blieb leider aus und ich werde die Salzseife ab sofort nur für die Gesichtshaut benutzen.


Als Gesichtsseife

Peelingseife?:nicht als solche angegeben und wird auch nicht als solche empfunden, das Salz ist also nicht spürbar als Körnchen und die Seife nicht bröckelig
Enthält die Seife Salz?: ja: Rügener Heilkreide und Ursalz
Milchseife?:Molke ist ein Bestandteil
Bleibt der Geruch an der Haut haften:nein
Spannt die Haut nach der Wäsche:etwas, ich creme dann leicht ein
Wie habt Ihr sie benutzt:Abends auf dem (bei MakeUp vorgereinigten, ansonsten nur angefeuchteten) Gesicht aufschäumen und mit viel Wasser abspülen
Wie oft habt Ihr sie am Tag benutzt:einmal
wie gut ließ sich die Seife abwaschen:gut
Wie gut war die Reinigung (z.B. kommt die Seife auch mit Öl klar):sehr gute Reinigung, entfernt auch zuverlässig das Öl bei einer OSCM (oil-soap-cleansing-method) oder Make-Up (das reinige ich nur vorher lieber mit Öl, weil ich Seife nicht gerne in die Augen bekomme...)

Fazit für das Gesicht:
Als Gesichtsseife sicher eine gute, solide Seife. Ich hab jetzt mal abgesehen von hormon-, essens- oder stressbedingten Hautunreinheiten keine besonderen Hautprobleme im Gesicht, so dass ich hier eigentlich schalten und walten kann, wie ich will. Ich gehe hier deshalb nach dem Motto weniger ist mehr vor und benutze nur Reinigungs- und Pflegeprodukte bei Bedarf, lass es aber auch mal ganz sein und mach lieber ein bis zweimal die Woche eine schöne Kurkumamaske. Ich werde aber als Seife jetzt erst mal ausschließlich diese benutzen und falls mir noch was besonders gut auffällt, werde ich es vermelden. Ansonsten ist sie für mich erstmal kein Nachkaufprodukt, da ich gerade so viel Seife zu Hause habe, dass alle, die für die Haare durchfallen, eh früher oder später als Hautseife auch fürs Gesicht Verwendung finden werden.

Zurück zu meinem Steckbrief

_________________

Letzter Schnitt: 07.03.2020


Seifentesterin | Mein beendetes Projekt (Seife, Indische Kräuter, DIY)


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 30.08.2015, 12:58 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 08.08.2015, 12:28
Beiträge: 867
Wohnort: Hochrhein
SSS in cm: 83
Haartyp: 2b
ZU: 8
Birkenteerseife Walpurgia(ÜF: 6%)

Name der Seife: Birkenteerseife Walpurgia
Inhaltsstoffe: BIO-Birkenblätter- und Kamillentee, Olivenöl, BIO-Kokosöl, Rizinusöl, Traubenkernöl, Mandelöl, Jojobaöl, Birkenteer
Überfettung: 6%
Hersteller/Bezugsquelle: Steffis Hexenküche
Kosten: 6,50€/ 100g
Aussehen/Konsistenz der Seife: grau-grünlich
Als Körper oder Haarseife verwendet: Haarseife benutzt für Haare
Geruch der Seife: markant, rauchig, malzig, krautig; sicher nicht jedemanns Ding aber eigentlich ok, ich hoffe nur, er wird sich nicht zu lange in den Haaren halten
Bleibt der Geruch an den Haaren haften: Ja, ich finde ihn jetzt aber nicht schlimm oder penetrant. Ich liebe ihn aber auch nicht :D Mit einer duftenden Spülung oder einem netten LI kann man den Duft aber wirklich überdecken.
Noch wahrnehmbar nach Tag 3: Nein
Wie ist die Schaumbildung der Seife: schön viel Schaum, der einigermaßen stabil ist
Wie wurde die Seife benutzt:
1.Haarwäsche: einmal am Kopf aufgeschäumt, Schaum dann in die Längen gezogen, anschließend Öl-Tunke (Macadamia) und kalte, saure Rinse
2. Haarwäsche: Kopf und Haare aufgeschäumt, abgespült, anschließend Conditioner und saure Rinse

Wie gut ließ sich die Seife auswaschen: Mit viel Wasser ohne weitere Probleme
Wie gut war die Reinigung: Gute Reinigung, Prewashkur muss noch ausprobiert werden
Glanz nach dem Waschen: Glanz vorhanden, aber nicht übermäßig
Anfassgefühl: weich bis trocken in den unteren Längen
Kopfhaut (Belag): etwas
Juckt die Kopfhaut nach dem Waschen: Nein
Wie geht's den Spitzen nach dem Waschen: trocken, leicht verklettet, brauchen noch Pflege
Schuppen: ganz kleine Schüppchen leicht vorhanden
Haare fetten ab Tag: 2-3
Geploppt danach: kurz im Seidentuch
Struktur der Haare nach dem Waschen: schöne Wellen und Locken, aber auch leichter Frizz und Trockenheit

Fazit:
Eine Naja Seife, mir gefallen die Haare nach der ersten Wäsche nicht übermäßig und sie brauchten danach noch eine LI-Pflege (Haarcreme und Feuchtigkeitsspray). Meine Kopfhaut war auch nicht übermäßig begeistert.
Bei der zweiten Haarwäsche hatte ich etwas Klätsch, kann aber am Conditioner gelegen haben. Der Glanz war auch nicht so schön. Kein Nachkaufprodukt für mich.

Zurück zu meinem Steckbrief

_________________

Letzter Schnitt: 07.03.2020


Seifentesterin | Mein beendetes Projekt (Seife, Indische Kräuter, DIY)


Zuletzt geändert von Brijna am 03.09.2015, 20:25, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 31.08.2015, 20:53 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 08.09.2014, 18:44
Beiträge: 1480
Hallo, ich möchte mich hier auch gerne als Seifentesterin beteiligen und lege auch erst mal einen eigenen Steckbrief hier an:

Mein Streckbrief

Name der Testerin: Decarabia
Struktur der Haare: 1b Fii
Länge der Haare: 82 cm (Dezember 2016)
Bevorzugte ÜF bei Seifen: 4 - 8 %
Positive Auswirkung der Seife auf das Haar: Volumen, Glanz, griffige Haare, langsameres Nachfetten als mit Shampoo
Negative Auswirkungen: häufig trockene Spitzen, strohig (wenn zuviel Kokosöl enthalten ist)
Bevorzugte Rinse: 1-2 EL Essig auf 1 Liter Wasser
Condi vor oder nach der Seife: ab und zu danach, häufig Pre-Wash-Kuren

Bisher getestete Seifen

First Time (Pflegeseifen, 2 % ÜF)
Kraftpaket (Wolkenseifen, 2 % ÜF)
Bohemian (Pflegeseifen, 4 % ÜF)
Solanga (Mehlhose, 6 % ÜF)
Rapunzels Geheimnis (Seifenhof Neu-Seeland, 6 % ÜF)

_________________
Färbefrei seit Dez. 2017 | 94 cm (SSS) | Mein Instagram


Zuletzt geändert von Decarabia am 19.12.2016, 10:43, insgesamt 8-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 03.09.2015, 14:15 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 24.09.2014, 18:34
Beiträge: 2156
Wohnort: Bayern
Steckbrieftitel: Athelas - NUSHINDA, 20% ÜF

Name der Seife: Nushinda
Inhaltstoffe: Sonnenblumenmargarine, Mandelöl, dest. Wasser, Haselnusskernöl, NaOH, Walnussöl
Hersteller/Bezugsquelle: Selbstgesiedet
Kosten: -
Aussehen/Konsistenz der Seife (eventuell Foto): sehr helle, leicht gelbliche Seife, eher noch etwas weich.
Bild
Als Körper oder Haarseife verwendet: Haut & Haare
Geruch der Seife: nussig herb, etwas bitter; der Geruch ist beim Waschen recht intensiv
Bleibt der Geruch an den Haaren haften: nein
Noch wahrnehmbar nach Tag 3: nein
Wie ist die Schaumbildung der Seife: Eher schlecht, Schaumbildung nur mit viel Wasserzugabe. Dann aber viel sehr feinporiger Schaum mit einzelnen großen Blasen.
Wie wurde die Seife benutzt:
Wäsche 1:
- Prewash-LOC
- Haare mit Leitungswasser nachgemacht;
- Haare komplett mit Seife eingeschäumt, etwas Wasser dazugeben;
- Gründlich mit kühlem Leitungswasser ausgewaschen;
- warme saure Rinse mit 500ml Leitungswasser & 1 TL Apfelessig, langsam über die Haare rinnen lassen.
Wäsche 2:
- Haare mit Leitungswasser nachgemacht;
- Haare komplett mit Seife eingeschäumt, etwas Wasser dazugeben;
- Gründlich mit kühlem Leitungswasser ausgewaschen;
- Keine Rinse.
Wäsche 3:
- Haare mit Leitungswasser nachgemacht;
- Haare komplett mit Seife eingeschäumt, etwas Wasser dazugeben;
- Gründlich mit kühlem Leitungswasser ausgewaschen;
- Rinse mit 1 TL Branntweinessig auf 600 ml Leitungswasser.
Wäsche 4:
- Haare mit Leitungswasser nachgemacht;
- Haare komplett mit Seife eingeschäumt, etwas Wasser dazugeben;
- Gründlich mit kühlem Leitungswasser ausgewaschen;
- Rinse mit 1 TL Apfelessig auf 500 mlLeitungswasser.
Wie gut ließ sich die Seife auswaschen: Problemlos
Wie gut war die Reinigung (z.B. kommt die Seife auch mit Öl klar): Die Längen waren vorher nicht fettig, aber an den Ansätzen war die Reinigungswirkung gut.
Glanz nach dem Waschen: schön glänzend
Anfassgefühl: sehr weich, gut genährt
Kopfhaut (Belag): nein
Juckt die Kopfhaut nach dem Waschen: einen halben Tag nach der Wäsche leichter Juckreiz (es ist wohl mal wieder Zeit für eine Anti-Schuppen-Shampoo-Zwischenwäsche)
Wie geht's den Spitzen nach dem Waschen: Sehr gut, überhaupt nicht trocken
Schuppen: vereinzelt
Haare fetten ab Tag: 2
Struktur der Haare nach dem Waschen: glatt

Fazit erste Wäsche:
Ich bin wirklich positiv überrascht, dass die Seife doch so gut funktioniert hat. Schließlich war es meine 2. gesiedete Seife. Das Einschäumen dauert ein bisschen länger als sonst, aber mit viel Wasser lässt sich ein ordentlicher Schaumberg erzeugen. Das wird vielleicht mit zunehmendem Alter der Seife noch ein bisschen besser.
Direkt nach dem Trocknen waren die Haare etwas strähnig, nach einem halben Tag im Dutt ist das alles ganz gut weggezogen und die Haare sind gut genährt, glänzend und weich und lassen sich auch super kämmen. Die Seife würde ich also zur Zeit an der Grenze zu "zu reichhaltig" einordnen. Also auf jeden Fall ein Testkandidat, wenn die Spitzen mal wieder zu trocken sind, zum Beispiel im Winter.
Das Jucken und Schuppen führe ich weniger auf die Seife zurück. Vermutlich ist es eher ein Zeichen, dass wieder eine Zwischenwäsche mit dem Anti-Schuppen-Sch*** fällig ist. :mrgreen:
Bild
Bild 1: Am Tag nach der Wäsche mit Blitz aufgenommen, wieder nicht vom Deckel drappiert und mit Duttwellen, deswegen etwas wirr. :(

Fazit zweite Wäsche: Trotz der hohen Überfettung sind die Haare recht schnell getrocknet. Diesmal waren die Haare auch sauber und nicht mehr fettig, dabei aber weich und gut gepflegt. Der Deckel hat sogar gemeint, die Haare würden gut aussehen. Das sagt er normalerweise nie und ist immer sehr kritisch. :mrgreen: Die Wäsche ohne Rinse hat gut geklappt und es gab keine Kalkseife. Allerdings fehlt mir trotz Aufnahme mit Blitz etwas der Glanz.
Bild

Fazit dritte Wäsche: Auch diesmal keine Prewash-Kur, nur den normalen Fettkopf. Wieder sind die Haare schön sauber aber fluffig weich und gepflegt geworden. Ich mag das Gefühl total gerne, richtig zum einkuscheln! :verliebt: Mit der üblichen sauren Rinse gab es auch etwas mehr Glanz. Zumindest mit Blitz war der Glanz gut, ohne aber nicht so toll :? (sieht man ganz gut auf dem Foto vom M'era Luna Treffen unten). Trotzdem haben mir die Haare so gut gefallen, dass ich den halben Tag sogar mit offenen Haaren herumgelaufen bin.
Bild

Fazit vierte Wäsche: Wieder sehr zufrieden, auch bei dem harten Wasser daheim. Der Glanz ist nach wie vor mäßig.

Fazit nach mehrfacher Benutzung:
Da die Seife sehr reichhaltig ist, funktioniert sie bei mir - zumindest jetzt im Sommer - nur ohne Prewash-Kuren. Maximal eine winzige Menge Öl für die Spitzen ist in Ordnung. Dafür habe ich aber auch das Gefühl, dass gar nicht mehr Pflege notwendig ist, die Haare fühlen sich so toll an (Nachtrag: In kombination mit Leinsamengel als Prewash-Kur perfekt)! Sie lassen sich außerdem sehr gut kämmen und frisieren, es stehen nur wenig Babyhaare ab und sie laden sich nicht auf.
Insgesamt bin ich sehr zufrieden und bin selber überrascht, dass meine zweite selbstgesiedete Seife so gut funktioniert. Sie wird auf jeden Fall nachgesiedet, wobei ich noch etwas an der Rezeptur feilen möchte, dass es mehr Glanz gibt. Deswegen bekommt sie bisher auch nur ein "gut". Nachtrag: Mit einer stärkeren Rinse und Proteinen glänzen die Haare auch toll, also bin ich vollauf zurieden (vgl. Foto unten).
Direkt nach der Wäsche neigen die Haare dazu, leicht strähnig auszusehen. Das ist nach ein paar Stunden aber auch weggezogen.
Ach ja, für den Körper und trockene Hände ist die Seife bisher auch ganz toll, ich habe sie aber im Verdacht, dass sie im Gesicht bei meiner Mischhaut Pickel macht. Aber da bin ich mir noch nicht sicher, deswegen werde ich das weiter beobachten.

_________________
mittelblond, 1b-c Mii, ZU 7,2 cm
66 68 70 72 74 76 78 80 82
84 86 88 90 92 94 96 98 100 (Steiß)


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 04.09.2015, 06:03 
Offline

Registriert: 21.07.2013, 18:17
Beiträge: 7089
Wohnort: Naturpark Saar-Hunsrück
SSS in cm: 65
Haartyp: 1 c F i
ZU: 2,8
Name der Seife: "Bernsteins Grüne Olive-Haselnuss"; 25% ÜF
Inhaltstoffe:Olivenöl, Haselnussöl, Babassuöl, Sheabutter und Avocadoöl
Hersteller/Bezugsquelle: selbst gesiedet
Kosten: weiss ich nicht, müsste ich ausrechnen
Aussehen/Konsistenz der Seife(eventuell Foto):
Bild
So sah sie direkt nach dem Sieden (OHP) aus; mittlerweile ist die schöne Farbe fast völlig verschwunden.
Die Seife ist im Laufe der Zeit noch etwas härter geworden; anfangs war sie sehr weich.
Körper oder Haarseife als was verwendet?: beides
Geruch der Seife: nach Olivenöl und eben nach Seife
Bleibt der Geruch an den Haaren haften: nein
Noch wahrnehmbar nach Tag 3: nein
Wie ist die Schaumbildung der Seife: sehr sahniger, kleinblasig-cremiger, reichhaltiger Schaum
Wie habt Ihr sie benutzt: als Haar- und Duschseife; stehend in der Dusche gewaschen, sehr warm ausgewaschen, Apfelessigrinse hinterher
Wie gut ließ sich die Seife auswaschen: sehr gut
Wie gut war die Reinigung (z.B. kommt die Seife auch mit Öl klar): reinigt bei mir zufriedenstellend/ausreichend; ob die Seife mit Ölkur klar kommt, habe ich jedoch nicht getestet; etwas Öl als LI schafft sie auf jeden Fall
Glanz nach dem Waschen: wunderbar!
Anfassgefühl: extrem weich, zart und glatt
Kopfhaut (Belag): nein
Juckt die Kopfhaut nach dem Waschen: nein
Wie geht's den Spitzen nach dem Waschen: gut durchfeuchtet
Schuppen: nein
Haare fetten ab Tag: spät ab Tag 2
Struktur der Haare nach dem Waschen (evtl. Locken): glatt, sehr zart
geploppt danach: nein, nie
Fotos eurer Haare nach der Benutzung (optionalTag 1-3-6): da müsste ich mal in meinem PP kramen gehn...
Fazit erste Wäsche: seidenweiches Haar, sehr zufriedene Kopfhaut
Fazit nach mehrfacher Benutzung: mehrmals hintereinander geht nicht gut, da die Seife wegen der sehr hohen Überfettung dann irgendwann eben auch überpflegte Haare macht.
Wenn meine KH und die Haare gerade sehr trocken sind und eine milde Reinigung brauchen, allerdings top!
Für den Körper mag ich die Seife sehr gern und benutze sie auch häufig.

_________________
- Schließe einige Türen.
Nicht aufgrund von Stolz, Unfähigkeit oder Arroganz,
sondern schlicht und einfach, weil sie nirgendwo mehr hinführen. -

Paulo Coelho


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 06.09.2015, 16:51 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 19.08.2014, 08:51
Beiträge: 4077
Wohnort: auf der Schwäbischen Alb
Blue Belle 15% ÜF von Pflegeseifen

Name der Seife: Blue Belle
Inhaltstoffe: Olivenöl, Kokosöl, Sheabutter, Mandelöl, Rizinusöl, äth. Öl, gemahlene Lavendelblüten, Farbstoff
Überfettung: 15%
Hersteller/Bezugsquelle: Pflegeseifen/pflegeseifen.de
Kosten: 4,70€/120g
Aussehen/Konsistenz der Seife: dunkles blau-lila mit Lavendelblüten, recht hart
Körper oder Haarseife als was verwendet?: Körperseife als Haarseife
Geruch der Seife: sehr schön nach Lavendel
Bleibt der Geruch an den Haaren haften: nur ganz dezent
noch wahrnehmbar nach Tag 3: nein
Wie ist die Schaumbildung der Seife: sehr feinporiger, beinahe cremiger Schaum, allerdings braucht sie viele Seifenstriche und Wasser, um richtig aufzuschäumen
Wie habt Ihr Sie benutzt: Unter der Dusche im stehen, Haare richtig gut nass gemacht, Seife in Wuchsrichtung auf den Haaren aufgeschäumt, immer wieder Wasser zugegeben, als genug Schaum entstanden war leicht überall einmassiert und gründlich mit warmem Wasser ausgewaschen, danach Condi überall verteilt, einwirken lassen und ebenfalls gründlich ausgespült
Wie gut ließ sich die Seife auswaschen: sehr gut
Wie gut war die Reinigung: sehr gut, der Fettkopf war keinerlei Problem
Glanz nach dem Waschen: überdurchschnittlich gut!
Anfassgefühl: Am Ansatz und den Spitzen extrem weich und gut versorgt, in den Längen stellenweise ein wenig struppig, aber nicht schlimm
Kopfhaut (Belag): leicht vorhanden (weniger als sonst die letzte Zeit)
Juckt die Kopfhaut nach dem Waschen: nur ganz, ganz wenig
Wie geht's den Spitzen nach dem Waschen: gut, weich und ausreichend durchfeuchtet
Schuppen: nein
Haare fetten ab Tag: 3 erst
Struktur der Haare nach dem Waschen: sehr schöne Wellen- und teilweise sogar Löckchenbildung
geploppt danach: nein
Fotos eurer Haare nach der Benutzung: leider keine vorhanden

Fazit erste Wäsche: Ich bin von der Seife bisher wirklich begeistert! Sie war zwar die erste getestete Seife, die wirklich etwas schwieriger im Aufschäumen war, aber mit Geduld und ausreichend Wasser war das dann auch kein Problem und es gab stabilen, feinporigen und sehr cremig wirkenden Schaum. Der tolle Lavendelduft wirkt total beruhigend, die Kopfhaut hat (vermutlich durch das ätherische Öl) ein kleines bisschen gebitzelt, aber spätestens seit dem Auswaschen ist sie deutlich ruhiger als bei den Shampoowäschen die Wochen davor. Die Haare haben richtig tolle Wellen gebildet und auch endlich mal wieder schön geglänzt, leider gibt es keine Fotos, da sie noch nicht trocken waren als ich zu meinen Eltern fahren musste (und dort konnte ich dann leider keins machen). Bei den Spitzen hatte ich erst etwas Angst, dass sie trocken werden könnten, da die unteren 15cm der Haare überdurchschnittlich schnell getrocknet sind, aber Fehlanzeige - flauschig-weich bis in die Spitzen :verliebt:
Das einzige, was mich etwas stört, sich die doch recht großen Blütenteile in der Seife, die beim Einschäumen teilweise doch stark über's Haar kratzen. Aber wenn ich dann zwischendurch immer wieder in der Hand weiterschäume und nur den Schaum verteile, ist das dann auch nicht ganz so schlimm.

Fazit nach mehrfacher Benutzung: nicht möglich, da Probe aufgebraucht

_________________
F(h)airytale gone bad - TB
2aFi*Okt 19 Rückschnitt auf BCL [vorher MO+]*honigblond
Seifentesterin | Aufbrauchen


Zuletzt geändert von Mondschatten am 14.01.2016, 01:56, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 10.09.2015, 12:54 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 08.08.2015, 12:28
Beiträge: 867
Wohnort: Hochrhein
SSS in cm: 83
Haartyp: 2b
ZU: 8
Shampooseife CocoBee (ÜF= 7%)

Name der Seife: Shampooseife CocoBee
Inhaltsstoffe: Natives Olivenöl extra, BIO-Kokosmilch, Traubenkernöl, Babassubutter, Jojobaöl, Avocadoöl unraff. grün aus kbA, Mangobutter, Rizinusöl, BIO-Pflaumenkernöl, BIO-Honigextrakt, Zitronensäure
Überfettung: 7%
Hersteller/Bezugsquelle: Steffis Hexenküche
Kosten: 6,50€/ 100g
Aussehen/Konsistenz der Seife: weiß, fest
Als Körper oder Haarseife verwendet: Haarseife benutzt für Haare
Geruch der Seife: krautig, zitronig
Bleibt der Geruch an den Haaren haften: Leider nicht.
Noch wahrnehmbar nach Tag 3: Nein
Wie ist die Schaumbildung der Seife: gut
Wie wurde die Seife benutzt:Haarwäsche: einmal am Kopf aufgeschäumt, nach Ausspülen ein zweites Mal Haare komplett eingeschäumt, danach kalt und sauer gerinst
Wie gut ließ sich die Seife auswaschen: Mit viel Wasser ohne weitere Probleme
Wie gut war die Reinigung: Gute Reinigung, Öl noch nicht ausprobiert
Glanz nach dem Waschen: schöner Glanz oben, etwas weniger in den Längen
Anfassgefühl: weich, voluminös, etwas trocken
Kopfhaut (Belag): etwas vorhanden
Juckt die Kopfhaut nach dem Waschen: während des Trocknens, ja
Wie geht's den Spitzen nach dem Waschen: trocken und leicht verklettet
Schuppen:ja
Haare fetten ab Tag: leichtes Nachfetten an Tag 3
Geploppt danach: kurz, danach ins Bett mit Pumamethode
Struktur der Haare nach dem Waschen: normal, nicht besonders ausgeprägter als sonst


Fazit nach der Wäsche:
Keine Seife für meine zickige Kopfhaut, zumindest nicht beim ersten Benutzen. Sie ziepte und juckte die ganze Nacht. Wird aber sicher bald wieder mal getestet, dann mit PreWash Kur. Auch die Längen sahen nicht so schön aus, die brauchen auf jeden Fall mehr Pflege.
Da ich mit Steffis Seifen bisher keine großen Erfolge verzeichnen konnte, werde ich jetzt erst mal mit Villa Schaumberg weitertesten.


Zurück zu meinem Steckbrief

_________________

Letzter Schnitt: 07.03.2020


Seifentesterin | Mein beendetes Projekt (Seife, Indische Kräuter, DIY)


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 11.09.2015, 20:37 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 08.08.2015, 12:28
Beiträge: 867
Wohnort: Hochrhein
SSS in cm: 83
Haartyp: 2b
ZU: 8
Hauptsache Argan (ÜF= 5%)

Name der Seife: Hauptsache Argan
Inhaltsstoffe: Wasser, Babassuöl, Rapsöl, NaOH, Avocadoöl grün, Rizinusöl, Mandelöl, Arganöl, Zitronensäure, ätherische Öle
Überfettung: 5%
Hersteller/Bezugsquelle: Villa Schaumberg
Kosten: 5,19€/ 100g
Aussehen/Konsistenz der Seife: cremegelb, fest
Als Körper oder Haarseife verwendet: Haarseife benutzt für Haare
Geruch der Seife: frisch, zitronig
Bleibt der Geruch an den Haaren haften: Leider nicht.
Noch wahrnehmbar nach Tag 3: Nein
Wie ist die Schaumbildung der Seife: sehr gut
Wie wurde die Seife benutzt: am Kopf aufgeschäumt und dann Haare komplett eingeschäumt, danach kalt und sauer gerinst
Wie gut ließ sich die Seife auswaschen: Mit viel Wasser ohne weitere Probleme
Wie gut war die Reinigung: Gute Reinigung, Öl noch nicht ausprobiert
Glanz nach dem Waschen: Glanz vorhanden
Anfassgefühl: weich, voluminös, etwas trocken und frizzig
Kopfhaut (Belag):nein
Juckt die Kopfhaut nach dem Waschen: nein
Wie geht's den Spitzen nach dem Waschen: trocken, brauchen etwas Pflege
Schuppen:nein
Haare fetten ab Tag:noch nicht erprobt
Geploppt danach: kurz, hauptsächlich an der Luft getrocknet
Struktur der Haare nach dem Waschen: normal, nicht ausgeprägter als sonst auch


Fazit nach der Wäsche:
Gute Seife. Die Kopfhaut verhält sich bis jetzt (12h nach der Wäsche) freundlich und der schöne Schaum hat auch die Reste der noch in den Haaren befindlichen Haarcreme gut ausgewaschen. Vielleicht muss ich die Rinse etwas schwächer machen, da Zitronensäure in der Seife ist, dann ist der Frizz eventuell nicht so stark ausgeprägt. Auf jeden Fall wird die Seife weitergetestet und nächstes Mal mach ich eine schöne PreWashkur, hab ein leichteres Rezept neulich ausprobiert, das sollte die Seife schaffen.
Fazit nach mehreren Wäschen:
Ich mag die Seife nach wie vor, es ist eine sehr gute Seife mit tollem Schaum und guter Waschwirkung, klar, etwas Pflege brauchen die Haare trotzdem noch aber ich erwarte auch nicht von einem Shampoo alleine, dass es meine Haare perfekt pflegt. Zwischendrin hatte ich mal ein paar Probleme mit Schuppen, das würde ich aber nicht auf die Seife schieben, da ich nicht nur die Seife sondern auch vieles andere getestet habe und die Schuppen wieder weg sind, ich die Seife aber doch noch regelmäßig anwende.

Zurück zu meinem Steckbrief

_________________

Letzter Schnitt: 07.03.2020


Seifentesterin | Mein beendetes Projekt (Seife, Indische Kräuter, DIY)


Zuletzt geändert von Brijna am 30.09.2015, 12:35, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1225 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 67, 68, 69, 70, 71, 72, 73 ... 82  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: LillyE


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de