Langhaarnetzwerk

Wir sagen "ja" zu langem Haar.
Aktuelle Zeit: 20.10.2021, 02:42

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1685 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 108, 109, 110, 111, 112, 113  Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 12.09.2021, 22:04 
Offline

Registriert: 22.06.2017, 18:49
Beiträge: 563
Pronomen/Geschlecht: sie
Nächstes Mal warte ich geduldig auf Regen oder nehme destiliertes Wasser :gut: . Ist nun aber schon wieder besser :mrgreen:


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 16.09.2021, 16:29 
Offline

Registriert: 11.02.2017, 22:43
Beiträge: 453
Heute ist Tag 44 und ich glaube ich bin durch mit der Umstellung :gut: .
Der Staubkamm bring es richtig, da die Haare bis in die Spitzen sebumisiert sind gleitet er auch wirklich gut wenn man vorher gut entwirrt, hab natürlich im Moment auch nicht besonders lange Haare. Kein auch nur annähernder Vergleich zu dem Staubkamm von Lebaolong.
Hab heute noch meine anderen beiden Kämme von Hercules Sägemann bekommen. 2 riesen Klopper :mrgreen: . Grade dieser Kamm mit 2 verschiedenen Feinheitgraden ist phantastisch, kann man mal so im vorbei gehen ein bisschen preenen, ich denke mal die feine Seite wird mir bald für den täglichen Bedarf reichen und der Staubkamm wird nur noch alle paar Tage zur Anwendung kommen. WBB benutze ich nur noch sehr selten, falls die Kopfhaut danach ruft.
Die Haare sehen ungefähr so aus wie sonst am 3 Tag nach der Wäsche würde ich sagen.
Aber das beste ist die Kopfhaut, völlig reizfrei. Seitdem ich mir die vor 3 Jahren durch Medikamente zerschossen hab gab es eigentlich nichts mehr womit ich die ruhig und schmerzfrei halten konnte. Und nun - einfach Ruhe :D .
Wichtig ist für mich auch mit offenen Haaren schlafen, vielleicht lege ich mir bald einen Seidenkissenbezug zu. Kein Wasser auf die Kopfhaut da sie Dank gesättigten Haaren ewig feucht bleibt und das mag mein SE nicht. Und möglichst oft offen tragen, grade draussen.
Ich bin glücklich :D .

_________________
1cMii 90cm auf dem Weg zur NHF


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 16.09.2021, 18:59 
Offline

Registriert: 22.06.2017, 18:49
Beiträge: 563
Pronomen/Geschlecht: sie
Schön das von dir zu lesen :gut: =D> :huepf:


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 28.09.2021, 11:31 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 27.09.2021, 20:23
Beiträge: 21
SSS in cm: 74
Haartyp: 2c/3a FI
ZU: 6,5
Pronomen/Geschlecht: weiblich
Hallo Ihr Lieben :)

vor vier Jahren habe ich mich im LHN wegen genau dieses Threads angemeldet und zwar hier: viewtopic.php?f=22&t=22889&start=1020#p3326620 und drei Monate "durchgehalten".

Damals hab ich mich wieder von diesem schönen Experiment verabschiedet weil ich meine Locken wieder haben wollte und große Lust auf viel Geld-Ausgeben hatte. Meine Haare waren viel kürzer, ich wollte zum Frisör. Außerdem habe ich nach Speck gerochen :lol:

Am 8.9.21 habe ich das letzte Mal gewaschen. Ich hatte einfach keine Lust mehr. Mir ging das Geknautsche der CG Methode total auf die Nerven und ich habe das Gefühl entwickelt, dass meine Locken nur dann so richtig lockig sind, wenn ich unglaublich viel Mühe herein stecke. Und dennoch werden meine Enden immer trockener. Parallel habe ich die Haarweisheiten auf Insta entdeckt und fühlte mich wieder in meine Anfangszeit des LHN zurück katapultiert.

Die Haarweisheiten propagieren eine eher softe Herangehensweise an das Thema und zielen auf WO - inklusive Bürsten mit der WBB. Wateronly habe ich nach zweieinhalb Wochen ausprobiert und festgestellt, das entfernt schon zu viel Sebum (aus den Längen). Wir haben hier in Berlin extrem hartes Wasser und ich habe vorsorglich eine Apfelessig-Rinse verwendet um den Fett-Kalk zu verhindern.

Nun gehöre ich - mit Mitte 50, hormonal nicht mehr so aufgestellt wie in den 20ern und auch durch meine Haarstruktur (3a) - eh nicht zu denjenigen, die übermäßig fettende Kopfhaut haben. 'Warum also Waschen?' - dachte ich mir? 'Ja, warum eigentlich? Dann kann ich es doch gleich lassen und nur noch mechanisch reinigen!'

Mir ist klar, dass ich mich von meinem Lockenkopf verabschieden muss wenn ich bürste - aber brauche ich eigentlich noch so ein fluffiges Gepluster um mein Gesicht?
Mir ist klar, dass mein eh nicht üppiger ZU nicht mehr wird, wenn meine Haare sebumgepflegt sind, aber was nützt mir die Lockenshow, wenn es eh... nur "Show" ist?
Und wie bekomme ich es hin, dass die Enden am Ende nicht zerbröseln und verhindern, dass ich nie über eine bestimmte Länge hinaus komme?

Fragen über Fragen. Enter NW/SO.

Melde mich also als aktives Mitglied ab 25.9.21 hier (und gleich auch bei Nehsi als DM) an und bin gespannt, ob ich mit dieser maximal reduzierten Haarpflege bei meiner jetzigen Länge klar komme.

Danke für diesen Thread und bis bald :winkewinke:

_________________
"Ich hab doch keine Zeit!"
Silver Surfer | SSS 74 | Ziel: Taille (ca. 85 optisch)
2c/3a Fi ZU 6,5 cm


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 28.09.2021, 11:44 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 25.06.2013, 23:04
Beiträge: 6611
Wohnort: Berlin
SSS in cm: 135
Haartyp: 2a/b M ii
ZU: 9
Hallo Weißes Kaninchen,

schön, dass du hier bist. :) Hier hätte ich dich nie verortet, habe dich hier auch nicht gesehen, obwohl ich wirklich viel von dem Thread durch habe. Doch, doch, der ZU kann mit NW/SO schon mehr werden, wenn sich die Haare so richtig mit Sebum vollsaugen (davon berichtete u.a. Schnapstasse), aber du hast Recht: Beide Methoden sind relativ aufwändig. Bei CGM muss man viel kneten und hier viel bürsten. Aber vielleicht bröseln die Spitzen ja auch nicht so stark, wenn sie gut sebumiert sind. Wie stellst du das eigentlich fest? Bröseln die, wenn du sie anfässt oder siehst du kleine Haarenden irgendwo herumliegen? Ich kann mir das immer gar nicht so recht vorstellen.

LG
Fornarina, die schon ein Weilchen hier dabei ist, aber es mit DM auch nicht so eilig hat.

_________________
NHF mittelblond natürlich blond gesträhnt - SSS 135 MO+
Altes PP Neues PP
YouTube
❤ Wenn du nicht weißt, welche Haarfarbe du hast, dann ist es Aschblond ;)


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 28.09.2021, 13:07 
Offline

Registriert: 22.06.2017, 18:49
Beiträge: 563
Pronomen/Geschlecht: sie
Hallo,also meine Haare sind mit NWSO viel kräftiger und gesünder geworden, bin in deinem Alter. :wink:


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 28.09.2021, 13:38 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 27.09.2021, 20:23
Beiträge: 21
SSS in cm: 74
Haartyp: 2c/3a FI
ZU: 6,5
Pronomen/Geschlecht: weiblich
Danke @Fornarina- mein Auftauchen hier in diesem Thread war auch nur ein Intermezzo - ich habe mich ein wenig von der Aussicht auf viele Produkttests im restlichen LHN blenden lassen. Aber das ist eigentlich auch ungerecht geschrieben - es hat ja viel Spaß gemacht, sich so exzessiv mit Haar und Produkt zu beschäftigen :D

Ich freue mich natürlich, wenn NW/SO sich auf meinen ZU positiv auswirkt - ich merke auch, es ist mir gar nicht mehr so wichtig. Hauptsache, ich hab noch Haupthaar. Das Bürsten macht mir tatsächlich sehr viel Spaß und ist zweimal am Tag eine kleine "Wellness"-Behandlung. Auch, wenn ich beim Überkopf-Bürsten noch sehr plusterig aussehe.

Was mich derzeit etwas nervt ist, dass ich zwar über bestimmte Längen hinaus komme (derzeit bin ich bei etwas über BSL), aber die Enden ausdünnen. Ich denke, das könnte etwas mit den trockenen Enden zu tun haben - und das will ich ausprobieren. Ich habe vorher - wenn überhaupt - mit dem LebaoLong Kamm gekämmt und da lagen einige, kurze Stückchen herum. Ende letzten Jahres war ich bei Midback (aber eben mit FTEs). Die reinweißen Haare (bei mir sind es die um mein Gesicht herum) wollen auch noch nicht so richtig durchfetten. Aber ich werde Geduld beweisen.

Ich habe im letzten Jahr gelernt, nach Feye zu schneiden und werde sicherlich noch den ein oder anderen Trim machen (müssen). Damit entkomme ich der Wasch- und Pflegelust eines Frisörs. Schon mal eine gute Voraussetzung hinterher nicht wieder Struppi zu sein. Alles andere wird sich zeigen - der hase ist gespannt :)

@Pingu! - schön von Dir zu lesen :) - ich hab den Thread schon vor meiner (Wieder)-Anmeldung durchgelesen. Dein Erfolg gibt Dir recht und ich hoffe, dass ich ebensolchen habe. Klasse, auch mal Deine Haare auf einem Foto zu sehen! Meine Struktur ist ja ziemlich lockig und die Haare neigen (schon immer) zu Trockenheit. Von daher bin ich zuversichtlich, dass ich mit viel Bürsten den Talg in die Spitzen bekomme und sie sich damit wohlfühlen.

Liebe Grüße an Euch und danke Euch für Eure Gedanken :verliebt:

_________________
"Ich hab doch keine Zeit!"
Silver Surfer | SSS 74 | Ziel: Taille (ca. 85 optisch)
2c/3a Fi ZU 6,5 cm


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 28.09.2021, 13:58 
Offline

Registriert: 11.02.2017, 22:43
Beiträge: 453
Herzlich Willkommen weisses Kaninchen, schön dass du wieder da bist, und dann sogar hier in meinem Lieblingsthread :D .
Ich musste leider das NW SO Handtuch schmeissen und bin sehr geknickt darüber :cry: . Ich hab mir durchs bürsten, kämmen und dauernd Dutt tragen auf der rechten Kopfseite eine ziemlich schmerzhafte Nervenreizung zugelegt. Ich hab's dann ohne mechanische Reinigung versucht aber so weit war ich noch nicht. Ich vermisse meine friedliche Kopfhaut und meine seidigen Haare.

_________________
1cMii 90cm auf dem Weg zur NHF


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 28.09.2021, 15:56 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 27.09.2021, 20:23
Beiträge: 21
SSS in cm: 74
Haartyp: 2c/3a FI
ZU: 6,5
Pronomen/Geschlecht: weiblich
Danke @Jailia - ich freu mich auch sehr - vor allem, Dir in Deinem Lieblings-Thread zu begegnen <3

Ich hoffe, die Nervenreizung hat sich gebessert - das klingt ja sehr schlimm. Wie lang hattest Du damit zu tun? Wirst Du noch mal einen Versuch wagen? Welche Werkzeuge hattest Du im Gebrauch? Könnte eine etwas weichere oder gefederte Bürste etwas für Dich sein?

So oder so: Mich freut es, Euch alle wieder zu lesen (und auch antworten zu können). Ich versuche es dennoch etwas minimalistisch anzugehen: Sowohl mit meiner Haarpflege - als auch mit meiner Posting-Frequenz (außer heute natürlich - heute ist die Ausnahme :lol:)

Viele liebe Grüße vom kaninchen

_________________
"Ich hab doch keine Zeit!"
Silver Surfer | SSS 74 | Ziel: Taille (ca. 85 optisch)
2c/3a Fi ZU 6,5 cm


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 28.09.2021, 17:01 
Offline

Registriert: 11.02.2017, 22:43
Beiträge: 453
Es fing vor einer Woche ungefähr an und wird nun so langsam besser. Ich vermute mal es sind noch Folgen der Strahlentherapie die ich vor 3 Jahren in dem Bereich hatte. Ich hatte eine WSB und Kämme von Hercules Sägemann in Gebrauch und eigentlich nicht übertrieben ehr schon an der unteren Grenze des Nötigen gereinigt. Ich weiss nicht ob ich es noch mal versuchen soll, vielleicht später.
Aber ich werde euch mit Freude folgen :D.
Vielleicht werde ich die Sache auch von einer anderen Seite angehen.
Ich lese grade das Buch natürlich waschen, was unsere Haut wirklich gesund hält von James Hamblin. Er schreibt das ein funktionierendes Mikrobiom eigentlich die Grundlage für eine gesunde und auch saubere Haut ist und das waschen wir uns regelmäßig ab. Ich glaube wenn da wirklich alles wieder im lot wäre könnte man sich die mechanische Reinigung sparen. Mal sehen wie ich das umsetze

_________________
1cMii 90cm auf dem Weg zur NHF


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 28.09.2021, 19:51 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 27.09.2021, 20:23
Beiträge: 21
SSS in cm: 74
Haartyp: 2c/3a FI
ZU: 6,5
Pronomen/Geschlecht: weiblich
ah - erst kürzlich aufgetreten. Ok.

Du lässt Dir schön Zeit - nicht dass sich die Schmerzen chronifizieren. Bis dahin halten wir die Stellung, kämmen den Talg in die Enden und hoffen, dass Du bald wieder an Bord bist. :verhaspel:

---

Mir ist übrigens aufgefallen - also gemutmaßt habe ich das schon länger - dass meine Haare morgens anders als abends sind. Derzeit fällt mir das noch mehr auf. Abends sind sie weich und gut gesättigt, morgens und tagsüber eher struppelig - trotz ausgiebigem Bürsten. Als würden sie abends mehr Feuchtigkeit enthalten.

Wem geht das noch so?

_________________
"Ich hab doch keine Zeit!"
Silver Surfer | SSS 74 | Ziel: Taille (ca. 85 optisch)
2c/3a Fi ZU 6,5 cm


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 28.09.2021, 20:52 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 24.09.2012, 13:43
Beiträge: 560
Hallo, ihr Lieben!

Da bin ich auch mal wieder hier im Faden. Wie schön, dass es so summt und brummt und voller Leben hier ist.

Erst einmal das Wichtigste: Ein hochoffizielles Herzlich Willkommen bei den NW/SOlern, liebes Kaninchen. Du stehst schon vorne drin. Viel Erfolg und jede Menge Spaß mit dieser genialen Methode, ja diesem genialen Lebensstil.
Das ich morgens Stroh auf dem Kopf hatte und abends schönen Fluff hatte ich auch mal. Damals war ich bei einer Fernwanderung in einigen Hotels abgestiegen, wo keine Ahnung was als Putz oder Farbe genutzt wurde. Die Zimmer waren in sich supertrocken mit gefühlt null Luftfeuchtigkeit. Die haben über Nacht dann meine Haare ausgesogen und erst durch die Luftfeuchtigkeit draußen ging es den Haaren dann bis zum Abend wieder gut. An der Bettwäsche könnte es auch noch liegen, Baumwolle zB saugt ja außerordentlich gut. Sonst fällt mir jetzt spontan nichts mehr dazu ein.

Jailia, sei nicht geknickt. In einem Ende ist auch immer ein Neuanfang. Sei es - später - wieder als Nichtwäscher oder einfach nur mit all den Erfahrungen doch wieder ein Wäscher. Wohin auch immer der Weg dich führt.

Pingu, jetzt im Herbst kommt bestimmt wieder öfter Regen runter. Gestern konnte ich schon mal wieder einen Schauer genießen. Allerdings habe ich es auf meinen steten Camper-Touren in diesem Jahr öfter geschafft, eine Regenregion zu erwischen. Zum Campen naja okay, für die Haare schick. :mrgreen:

Jetzt husch ich wieder raus und arbeite noch ein Stündchen. Schönen Abend euch noch!

_________________
Grey Eminence NW/SO-Lady
NW/SO seit 01.01.2009
Teil 1 - Teil 2 - Teil 3 - Teil 4


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 29.09.2021, 08:36 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 27.09.2021, 20:23
Beiträge: 21
SSS in cm: 74
Haartyp: 2c/3a FI
ZU: 6,5
Pronomen/Geschlecht: weiblich
Vielen Dank, liebe @Nehsi - für's Willkommen heißen, Eintragen und die Tipps!

Wie schön, dass Du noch mal den Lebensstil erwähnst. <3 - genau das ist nämlich meine zugrundeliegende Entscheidung, (nochmal) mit NW/SO einzusteigen - mich haben die vielen Produkte und das viele Geteste im Nachhinein ganz schön gestresst. Ich habe am Ende ja sogar eine Routine gefunden: Nämlich Abwechslung und noch mehr Abwechslung - denn auf Dauer hat nichts funktioniert. Weder mein Lieblings-Conditioner, noch die feste Shampoo-Bar, noch das ganze, andere Zeug. Mit dem Ergebnis, dass sich hier die Produkte stapeln und ich jedes Mal entscheiden musste: 'Was nehm ich jetzt? Wie ist die Luftfeuchtigkeit? Wo steht der Mond?'

Mir ist klar: Den Bad-Hair-Day gibt es auch mit NW/SO - aber dann spare ich mir wenigstens ein paar Entscheidungen zum Waschtag. Denn es gibt keinen Waschtag.

Meine Hautpflege habe ich runtergefahren, meine Körperpflege auf ein Produkt reduziert und ansonsten bürste ich - Kopf und Körper. Das war ein Prozess, der etwas länger gedauert hat - und mich schließlich wieder hier her geführt hat (wegen der Gemeinschaft, falls man mal wieder getrieben wird von Werbeversprechen).

Zur unterschiedlichen Feuchtigkeitsanmutung an unterschiedlichen Tagesszeiten:
Ich schlaf auf Seide und mit Zopf. Morgens scheint aber all das Sebum in den Längen verschwunden zu sein und nur die Sammlung am Hinterkopf hält sich über Nacht. Ich werde aber mal die Luftfeuchtigkeit im Schlafzimmer überprüfen. Da könnte ich bestimmt noch was verbessern. Und ich werde mal einen Spaziergang im Herbst machen - derzeit steigt die Luftfeuchtigkeit. Vielleicht hilft's.

Also - nochmals Dank für Deine Nachricht. Sie hilft :)

Viele liebe Grüße
das kaninchen

_________________
"Ich hab doch keine Zeit!"
Silver Surfer | SSS 74 | Ziel: Taille (ca. 85 optisch)
2c/3a Fi ZU 6,5 cm


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 30.09.2021, 07:19 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 27.09.2021, 20:23
Beiträge: 21
SSS in cm: 74
Haartyp: 2c/3a FI
ZU: 6,5
Pronomen/Geschlecht: weiblich
Guten Morgen :kaffee:

Gestern bin ich beim Stöbern im "Haarpflege und Frisuren im 19. und frühen 20. Jahrhundert"-Thread diesen Beitrag gestoßen, den Làireach geteilt hat: viewtopic.php?f=12&t=3641&start=30#p3601708

Es geht um die Opernsängerin Aline Vallandri, die über ihre Haarpflege berichtet und die passt ganz gut hierher: Sie bürstete vor allen Dingen und wusch nur sehr selten ihre Haare. Mitgenommen habe ich, dass sie bei geringer Sebum-Produktion nicht ihre Spitzen mit Fett (sie hat Brilliantine :shock: benutzt) bedeckt, sondern dieses in sehr geringen Mengen auf die Kopfhaut gibt und anschließend von dort in die Längen bürstet.

Da ich ja eher mit geringer Sebum-Produktion und fliegenden Spitzen kämpfe, habe ich das gleich mal ausprobiert. Ich benutze in solchen Fällen Lanolin, gemixt mit Rosmarin-Extrakt. Hat soweit ganz gut geklappt.

Ein weiterer Tipp von ihr ist, regelmäßig die Bürsten zu reinigen - sie benutzt niemals eine Bürste zwei Mal hintereinander, ohne sie gründlich zu reinigen.

Das Rezept ihrer geheimen Haarwachstums-Lotion hat sie leider nicht preisgegeben :cry:

Viele Grüße vom kaninchen

_________________
"Ich hab doch keine Zeit!"
Silver Surfer | SSS 74 | Ziel: Taille (ca. 85 optisch)
2c/3a Fi ZU 6,5 cm


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 30.09.2021, 10:47 
Offline

Registriert: 22.06.2017, 18:49
Beiträge: 563
Pronomen/Geschlecht: sie
Ich denke ,dass regelmässiges gründliches Bürsten ,die Sebumproduktion anregen könnte? Das ist bei mir jedenfalls so.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1685 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 108, 109, 110, 111, 112, 113  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de