Langhaarnetzwerk

Wir sagen "ja" zu langem Haar.
Aktuelle Zeit: 14.11.2019, 08:52

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1364 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 81, 82, 83, 84, 85, 86, 87 ... 91  Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 27.04.2019, 08:30 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 19.02.2011, 17:40
Beiträge: 1502
Wohnort: Weserbergland
Hallo ihr Lieben!

Ich werde mich wieder mal eine Weile zu euch gesellen. Da ich momentan mit Baby (10 Wochen) zuhause bin, kann ich die Sache ganz entspannt angehen. :D Außerdem habe ich mir die Haare auf ca. Schulterlänge zurückgeschnitten und finde es spannend, zu sehen ob das einen Unterschied macht bzw. der Übergang schneller geht.
Beim letzten Mal war ich ja eigentlich super zufrieden, außer dass meine Längen, die ohnehin schon dünn und kaputt waren, unter dem vielen Bürsten gelitten haben. Der Plan ist jetzt also, nur selten zu bürsten, mehr zu kämmen und hauptsächlich mit den Fingern zu verteilen.
Vielleicht packt mich in ein paar Tagen schon wieder die Waschlust, weil ich mich manchmal zwischen bespuckter, milchgetränkter Kleidung und vollen Windeln eh ein bisschen eklig fühle. Aber jetzt gerade bin ich einfach gespannt, wie meine Haare und Kopfhaut nach der Hormonumstellung reagieren (meine Haut ist z.B. extrem trocken aber viel reiner geworden).
Und ich bin einfach viel zu gerne hier im Thread unterwegs! :kissycuddle:
Fotos kommen später mal, das ist zurzeit etwas schwierig...

Gute Besserung, Nehsi!! :bussi:

_________________
2a-c ~*~ dunkelgoldblond ~*~ APL
~*~ mit (rot)blondem Babymädchen ~*~


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 27.04.2019, 14:46 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 12.03.2019, 10:08
Beiträge: 36
Mahlzeit Bild


Ooh, ein Baby. =D>
Nachträglich alles Gute zur Geburt, Sookie. Bild

Und viel Glück beim erneuten Versuch hier.

**
Die paar Tropfen Regen haben gestern nicht wirklich was gebracht.
Nach dem Kämmen sehen sie super aus, aber kurze Zeit später sind sie wieder etwas strähnig.
Aber auf jeden Fall spürt man immer noch keinen fettigen Ansatz mehr und es sieht auch wirklich ganz oke aus.

Ich war ja auf der Suche nach einer passenden Schachtel für den Staubkamm von Kostkamm.
Die Skatspiel-Hülle fand ich dann doch etwas groß, gerade wenn man den Kamm vielleicht mal mit wohin nehmen möchte.
Nun habe ich entdeckt, dass die Plastik-Hülle von den Compeed-Blasenpflastern haargenau passt.
Er liegt so obenauf, unter dem Deckel, somit wäre für Kleinkram, wie ein zwei Haargummis oder so noch Platz...
Finde ich sehr praktisch, vor allem weil es ja auch dicht ist und der Kamm somit nicht feucht werden kann, wenn er im Bad liegt.
Vielleicht nützt der Tipp ja jemandem...

**

So, erst mal Haare bürsten. Hatte ja jetzt zwei oder drei Tage mal Pause gemacht...

Gestern waren es 9 Wochen NW/SO. *freu*

Liebe Grüße
Dora

_________________
1a F i


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 27.04.2019, 15:16 
Offline

Registriert: 22.06.2017, 19:49
Beiträge: 346
Hallo, gestern wäre Waschtag gewesen. Diesmal anstatt mit Wasser durchtränkt, habe ich die Haare allerdings nur mit Kondenswasser besprüht. Es sind nun 3 Wochen um , Haare sind nicht top ,aber ok :)
Dora, das freut mich :gut:


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 27.04.2019, 19:12 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.03.2019, 21:34
Beiträge: 70
Wohnort: Bayern
Huhu,
Sookie, auch von mir noch herzlichen Glückwunsch zur neuen Erdenbürgerin :) 10 Wochen Zuhause sind natürlich eine super Ausgangsposition. In bzw. auch noch einige Zeit nach der Schwangerschaft kann es aber auch ziemlich schwierig sein, weil der Hormonhaushalt durcheinander ist, oder? Habe das hier ein paar mal gelesen. Aber ich würde es auch einfach probieren, im schlimmsten Fall klappt es halt nicht ;)

Das mit dem destillierten Wasser hab ich auch schon fleißig versucht aber hat nicht spürbar bzw. sichtbar was geändert :/ Alles unverändert. Morgen werde ich eine winzige WO machen , weil es wieder auf eine Familienfeier geht und Montag dann mein Chef wieder da ist. :/ Mal sehen, wie ich weitermache. Ich krieg es einfach nicht hin, den Fettkopf mit Frisuren zu kaschieren.

Schönes restliches Wochenende an alle :winke:

_________________
1 a (oder b) Fi - 4 cm ZU

Taste mich langsam mit seeehr verlängertem
Waschrhythmus und dann nur leicht WO
ans langfristige Ziel NW/SO heran.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 28.04.2019, 19:38 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 12.03.2019, 10:08
Beiträge: 36
Guten Abend,

hab ich es doch tatsächlich geschafft mit abload.de, Bilder hier reinzubekommen. =D>

viewtopic.php?f=23&t=433&p=3508357#p3508357

Nicht gerade groß, aber wenn man sie anklickt, sieht man schon was.

Nun seht ihr endlich mal auch meine Haare und deren Struktur...und die Farbe... , wie sie nach 9 Wochen NW/SO aussehen.

Ich finde ja, durch das NW hat das Blondierte gelitten, also die Helligkeit. Die Strähnchen waren anfangs soo hell.
Nun ja,ist ja auch schon Mitte Januar gewesen, das Strähnchen machen lassen.

Liebe Grüße
Dora

_________________
1a F i


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 28.04.2019, 21:00 
Offline

Registriert: 22.06.2017, 19:49
Beiträge: 346
Sieht gut aus ,Haare machen einen gesunden Eindruck.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 30.04.2019, 22:49 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.03.2019, 21:34
Beiträge: 70
Wohnort: Bayern
Soo, hallo mal wieder!
Ich wollte ja eigentlich am Sonntag waschen, wegen einer Familienfeier. also nur WO.. hab ich auch. Allerdings viel zu wenig :( Was ich dann aber erst gesehen hab, also ich nach 2 Stunden Fahrt bei meinen Eltern Zuhaus vor dem Spiegel stand (vorher waren die Haare noch nass). Sah schlimm aus, weil ich so wenig ZU habe, kommen da bei mir total schnell kahle Stellen am Kopf zum Vorschein, wenn sich die Fettsträhnen so zusammenwursteln. Hab dann versucht, mit dem Staubkamm, den ich zum Glück dabei hatte, irgendwas zu retten. Lettzendlich sah es immer noch furchtbar aus und dann hab ich einen Dutt mit nem großen Scrunchie gemacht und einen recht breiten Haarreif drauf, den ich extra neu gekauft hab (hatte das zum Glück alles mitgenommen, weil ich schon die Befürchtung hatte, dass ich vielleicht nicht wie gewünscht aussieht, aber das war dann doch schlimmer als erwartet..). Ich wollte ja nicht alles rauswaschen, aber dass es dann so bescheiden aussieht... eiei :-/

Naja, hab mich recht unwohl gefühlt, dann aber tatsächlich von zwei Leuten ein Kompliment bekommen, wie nett das mit dem Stirnreif und dem Dutt bei mir aussehen würde :D Hab mich auch noch mit der Frau meines Cousins unterhalten, sie hat das gleiche Problem, dass ihre Haare nach einem Tag schon nicht mehr gut aussehen - obwohl sie welliges, dichtes Haar hat, Hat mich total erstaunt, dachte das wäre eher ein Problem von glattem und dünnem Haar, dass es so sehr schnell nachfettet.

Mein Bruder macht seit Anfang des Jahres nur noch WO, hab ich erfahren (er hat allerdings keine langen Haare, also etwas länger als nur ein paar cm, aber auch nicht so, dass man sie zusammenbinden könnte oder so). Er macht es auf Empfehlung seines Friseurs hin (da war ich echt erstaunt), weil er so empfindliche Haut hat. Tut seiner Haut und den Haaren sehr gut :)

Aber wieder zurück, nachdem das also so sohief ging mit dem Waschen (oder auch nicht, denn im Nachhinein bin ich noch froh, dass noch so viel Sebum da ist) hab ich es dann gleich ganz durchgezogen und bin gestern und heute so auch in die Arbeit ;)

Einen schönen Feiertag wünsche ich!


Edit: Ach ja, bin jetzt komplett ausgerüstet, mit Hornkamm, Staubkamm, WWB, destilliertem Wasser ;) Nur ein Häubchen fehlt noch.

_________________
1 a (oder b) Fi - 4 cm ZU

Taste mich langsam mit seeehr verlängertem
Waschrhythmus und dann nur leicht WO
ans langfristige Ziel NW/SO heran.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 01.05.2019, 12:21 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 04.11.2018, 21:19
Beiträge: 44
Wohnort: 7er Plz.
Hallo zusammen, ich möchte mich auch zu euch gesellen!

Egal welches kaufbare Fertigprodukt, ob Chemie oder Naturkosmetik, extra Pflegeprodukte, und "tu dies nicht, tu lieber das" ich probierte, es war nie das richtige für meine Haare.

Der Ansatz fettete immer zu schnell nach (vermutlich, weil die gekauften Produkte, auch die Naturkosmetik) immer zu viel an Sebum weg waschen?) und die Längen waren immer trocken. Auch mit Leave-In, diversen Kuren, Spülungen und was ich sonst noch aus Verzweiflung getestet hatte. Im Moment bin ich am Testen von "Frischekosmetik" (Also mit Honig, Heilerde und so was, immer frisch gemischt) aber das ist auch nicht das Wahre. Und von der langfristigen Menge der nötigen Lebensmittel für mich auch keine ernsthafte Option.

Ich dachte mir schon mal, rein vom Sinn her reguliert die Kopfhaut ihre Talgproduktion doch selbst. Außer dem Entfernen vom Alltags-Schmutz ist doch gar nicht mehr nötig. Vor ca. 2 Jahren versuchte ich es (sehr durchhaltend) mit "Water Only" und habe es 3 Monate durchgezogen und direkt nur 1x wöchentlich mit Wasser "gewaschen". Das war aber offenbar zu arg, ich bekam mehr und mehr Schuppen und Kopfhaut-Jucken. (Die Haare in alle Richtungen durchzukämmen half mir z.B. mehr beim Verteilen, als die Wildschwein-Bürste).

Jedenfalls möchte ich es nicht aufgeben, wenn ich den Talg den meine Kopfhaut noch "zu viel" hat in die Längen verteile, ist es überall genau richtig. (So viel zur Theorie...)

Ich habe zu Beginn des Threads die Tipps bei Sebum-Überschuss gelesen, bin aber unsicher ob mir etwas davon hilft. Momentan ist es so, wenn ich die Haare 3 Tage nicht gewaschen habe, bekomme ich Schuppen und juckende Kopfhaut. Und ich bin mir unsicher, ob die Tipps dann wirklich reichen um dem vorzubeugen? Oder geht es auch, das ich anfangs erst Mal die Wasch-Häufigkeit immer Stückweise verlängere? Also von jeden 3. Tag waschen auf jeden 5., dann jeden 7. Tag usw. um so die Talg-Produktion zu reduzieren? Ich befürchte sofort gar nicht mehr waschen klappt bei mir nicht.

Langfristig wäre es für mich jedenfalls nach wie vor (m)ein Ziel, einen Weg zu finden, irgendwann die Haare gar nicht mehr waschen zu "müssen".

LG Madame.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 02.05.2019, 12:57 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 12.03.2019, 10:08
Beiträge: 36
Guten Morgen ihr Lieben Bild,

Hallo Printemps Emeraude,
das kenne ich auch mit den Stellen auf der Kopfhaut, die da so zum Vorschein kommen, wenn man einen Zopf bindet.
Das hat sich jetzt bei mir total erledigt. Scheinbar ist der Ansatz nun gar nicht mehr so überfettet, wie anfangs oft.
Man merkt auch beim Anfassen, dass es nicht mehr fettig ist.
Dafür geht ein offen Tragen im Moment gar nicht. Voll strähnig die Längen...Bild

Mittlerweile bin ich schon froh, dass ich nächsten Freitag einen Friseurtermin habe. Allzulange wollte ich den jetzigen Zustand auch nicht mehr haben.
Das ist eben das Elend bei den nachwachsenden Haaren (mittlerweile so ca. 4,5 cm), dass die im Gegensatz zu den hellblonden Strähnen extrem dunkel aussehen und so wirkt das natürlich fettig.
Eigentlich sind aber die Längen eher fettig statt der Ansatz. Es geht halt im Moment nur mit Knüddelzopf oder Dutt. Passt schon...

Aber du hältst ja gut durch, muss ich sagen.

Welchen Hornkamm hast du dir denn geholt ? Ich bin mit dem Staubkamm von Kostkamm natürlich sehr zufrieden. Was der so alles rausholt, echt nicht schlecht.
Aber so ein Hornkamm ... ja, das würde mir auch gefallen. Möchte ich einfach auch mal probieren.

**

Willkommen Madame Bild,

schön, dass du dich zu uns gesellst. Gutes Gelingen Bild beim NW/SO-Projekt.
Juckende Kopfhaut kannte ich zum Glück gar nicht. Bin aber auch erst 10 Wochen dabei...
Aber so eine schuppige Phase hatte ich auch. Da half nur Bürsten und Kämmen. Wenn ich zu dem Zeitpunkt den Staubkamm schon gehabt hätte, wäe ich wahrscheinlich schneller da durch gekommen.
Aber so arg war es zum Glück auch nicht.

Liebe Grüße
Dora

_________________
1a F i


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 02.05.2019, 16:21 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.03.2019, 21:34
Beiträge: 70
Wohnort: Bayern
Aaalso, zuerst hatte ich mir den Staubkamm von Hercules Sägemann gekauft, dachte dann aber, Holz wäre besser und hab den von Kostkamm auch noch bestellt. Nutze den von Sägemann aber viel lieber weil da viel mehr Zeug mit rauskommt durch die engen Zinken.. Den Hornkamm nutze ich eher vorher zum Entwirren.

Wenn nur die Längen fettig wären würde ich damit erstmal super klar kommen, die kann man ja wunderbar verstecken. Der Ansatz bereitet mir mehr Sorgen. Oder der Hinterkopf. Fühle mich total unwohl wenn jemand hinter mir steht :D Ja, finde es jetzt auch super, dass es mit dem Waschen nicht geklappt hat :mrgreen: Seit Sonntag also nicht mal Wasser drüber laufen gelassen. Ich darf echt morgens nur minimal kämmen, sonst sind sie wieder überall fettig glänzend.Bisschen muss aber sein wegen der Stellen wo die Kopfhaut durchschaut..

Viel Erfolg, Madame! Schuppen bleiben mir wohl immerhin auch erspart..

_________________
1 a (oder b) Fi - 4 cm ZU

Taste mich langsam mit seeehr verlängertem
Waschrhythmus und dann nur leicht WO
ans langfristige Ziel NW/SO heran.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 02.05.2019, 23:42 
Offline

Registriert: 06.01.2016, 17:16
Beiträge: 8
Guten Tag alle zusammen :)
Ich muss mich nun auch mal als Stille Mitleserin hier outen. :lol: Ich bin seit 5 Wochen auch mit dabei, habe mir das alles ganz interessiert durchgelesen und hatte auch eigentlich nicht vor mich hier zu outen. :lol: Es lief alles sehr unspektakulär ab bei mir, ich hatte sehr sehr fettige Haare, habe jeden Tag einen Dutt getragen, hatte zwischenzeitlich mit trockenen spitzen oder ein paar schnuppen zu kämpfen, aber ich wollte gerne wissen wie meine Haare sich anfühlen wenn ich die Umgewöhnung geschafft habe. Ich habe seit ich denken kann immer sehr trockene und strohige Haare gehabt. Nun hatten wir heute den ganzen Tag über leichten Nieselregen und ich war den ganzen Tag draußen ohne Kapuze unterwegs. Gerade eben, als ich dann meine Haare kämmen wollte bevor ich ins Bett gehe, traute ich meinen Augen nicht. Meine Haare haben fast alles an Sebum "weggezogen" und sind wirklich so wahnsinnig weich wie ich es noch nie erlebt habe. Das ist so ein ganz anderes weich als ich es je an meinen Haaren gefühlt habe, ich konnte mich gar nicht satt fühlen :lol:
Entschuldigung für den wilden Einstieg hier, aber das musste ich euch einfach mitteilen, ich hin hin und weg. So habe ich meine eigentlichen Strohhaare noch nie gefühlt. Kennt jemand von euch diese Art von Weichheit die ich meine? So eine schöne, schwere gepflegte Weichheit


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 03.05.2019, 08:49 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 04.11.2018, 21:19
Beiträge: 44
Wohnort: 7er Plz.
Printemps Emeraude hat geschrieben:
Der Ansatz bereitet mir mehr Sorgen. Oder der Hinterkopf. Fühle mich total unwohl wenn jemand hinter mir steht
Ich darf echt morgens nur minimal kämmen, sonst sind sie wieder überall fettig glänzend.

Hallo zusammen.

Aber ist das nicht eher ein "gesellschaftliches Problem"?

Ich meine, Talg hat doch jeder auf der Kopfhaut, das ist normal und natürlich. Und nur weil gefühlt 99% der Mitmenschen durch Shampoos immer wieder so viel Talg weg waschen das es nicht mehr glänzt, braucht es einem nicht unangenehm sein, wenn man genau das nicht mehr macht. Du bist den meisten "unglänzenden Shampoo-Waschern" eben schon einen Schritt voraus. :wink: Bei denen würde das anfangs genau so aussehen, würden die auf SO umstellen.

An sonsten, stell dir vor du hättest Haarspray oder Haargel drauf, dann wären deine Haare auch so glänzend. :)

LG Madame.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 03.05.2019, 11:22 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.03.2019, 21:34
Beiträge: 70
Wohnort: Bayern
Leider glänzen sie aber bei mir derzeit nicht schön, sondern sehen einfach nur fettig, strähnig, angeklatscht aus :( Und am Hinterkopf mehr als beim Rest. Also schön ist was anderes ;) Natürlich ist es ein gesellschaftliches Problem... und meinen Respekt an jeden, der das einfach ignorieren kann. Ich tue mir da oft noch sehr schwer, eben weil es heutzutage zum Großteil nicht als Normalzustand, sondern als ungepflegt angesehen wird.

_________________
1 a (oder b) Fi - 4 cm ZU

Taste mich langsam mit seeehr verlängertem
Waschrhythmus und dann nur leicht WO
ans langfristige Ziel NW/SO heran.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 03.05.2019, 11:26 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 12.03.2019, 10:08
Beiträge: 36
Hallo und ein schönes Wochenende gewünscht Bild,

heute sieht es mir mal wieder nicht so krass aus wie gestern. Hab sie wieder offen und es geht tatsächlich.
Das Aussehen, also die Strähnigkeit, schwankt bei mir wohl täglich... *grübel*

Was bin ich gespannt, wie ich sie nach der Färbeaktion nächste Woche weiter pflege.
Ich habe vor, wenn die Farbe wie beim letzten Mal wieder gut wird, sie einfach weiterhin nicht zu waschen.
Zur Pflege würde ich wohl die ersten Tage nur die WBB mit den weichen Borsten nehmen. Bei der mit den harten Borsten hätte ich Angst, mir zu viele Haare rauszureißen.
Naja, ich muss abwarten, wie sie sich danach anfühlen und aussehen...
**

Manno.... jetzt muss ich mir den Herkules-Sägemann Staubkamm auch noch angucken... Bild
Will ja vielleicht mitreden können... :)



Hallo Pudelkopf ,
nach 5 Wochen schon so ein schönes Ergebnis. Klasse. Bild

Wie bist du denn umgestiegen und hast in diesen 5 Wochen dein Haar gepflegt ? Das würde mich mal interessieren, vor allem auch deine Haarstruktur.

**
Liebe Grüße
Dora

_________________
1a F i


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 03.05.2019, 18:32 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.03.2019, 21:34
Beiträge: 70
Wohnort: Bayern
Ja die Haarstruktur würde mich auch sehr interessieren. :)

ich kann noch nicht mitreden bei dem tollen Regengefühl. heute hab ich das erste mal welchen erwischt und bin dann auch gleich los aber hab noch nicht viel Effekt feststellen können :)

_________________
1 a (oder b) Fi - 4 cm ZU

Taste mich langsam mit seeehr verlängertem
Waschrhythmus und dann nur leicht WO
ans langfristige Ziel NW/SO heran.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1364 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 81, 82, 83, 84, 85, 86, 87 ... 91  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de