Langhaarnetzwerk

Wir sagen "ja" zu langem Haar.
Aktuelle Zeit: 19.05.2022, 01:10

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 436 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 18, 19, 20, 21, 22, 23, 24 ... 30  Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 18.09.2021, 14:50 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 20.07.2019, 20:30
Beiträge: 3933
Wohnort: Sejerlänner Mädche
SSS in cm: 53
Haartyp: 1aFii
ZU: 6,9cm
Instagram: @janinadiehl86
Nein, Sera, da hast du Recht, die Haarlänge ist überhaupt nicht gut geeignet für voluminöse Hollywood-Wellen. Aber ich hab´s versucht. :wink:

Einen Blick auf die Frisuren von echten Mumien würde ich auch gerne mal werfen. Schade, dass du da nicht näher drauf schauen konntest. Aber was nicht ist, kann ja vielleicht noch werden. :mrgreen:

Die Schwebehaube an sich funktioniert wirklich gut und ich fand sie auch so vom Handling und der Lautstärke gar nicht unangenehm. Ich empfand sie einfach nur als ziemlich warm, aber das finde ich auch schnell bei Mützen im Winter. Das liegt wohl einfach an mir. :lol:
Ich hatte nicht das Gefühl, dass die Haare danach irgendwie ausgetrocknet oder sowas waren. Aber ich hätte einfach noch etwas länger trocknen müssen, dann wären die Wellen noch weiter runter gegangen. Ich probiere irgendwann mal Pin-Curls vielleicht klappt das besser. :D

_________________
Vielwäscherin, CWC, KK/NK
NHF = irgendwas dunkleres aschiges
Wunschlänge: 90cm SSS


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 18.09.2021, 15:59 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 10.03.2010, 21:00
Beiträge: 4594
Wohnort: Bei HH
SSS in cm: 100
Haartyp: 2aMii
ZU: 7,5 cm
@ Sera: Oh je, was auch immer passiert ist, ich hoffe, es geht dir nun wieder gut? :keks:
Das Buch war echt ein Glücksgriff! :) Schade, dass ich es erst so spät erworben habe, da nun schon alle meine Looks feststehen oder ja sogar schon geshootet sind.
Klar, wir weiten es einfach auf die letzten Jahrtausende aus und machen eine ganze Buchreihe daraus :D
Vielleicht könntest du ja tatsächlich eine Doktorarbeit zu einem ähnlichen Thema machen oder möchtest du nicht promovieren?


Ich habe heute Vormittag - trotz mäßiger Lust - meinen zweiten 30er-Jahre-Look umgesetzt und zwar zum Motto "Lindy Hop":

Bild
Das hier war meine Vorlage

Ich hatte ja schon letztens den Namen der Frisur hier erwähnt, und zwar habe ich mir heute eine Olympiarolle (plus Wasserwellen) gemacht. Dazu habe ich einen Seitenausschnitt des Jahres 1936 aus meinem neuen Buch abfotografiert:
Bild
Quelle: "Was für'n haariges Jahrhundert", Sievers, 1982

Ich war mir erst unsicher, ob ich diese Frisur tatsächlich machen sollte, nachdem ich letztens noch etwas mehr recherchiert habe und die Olympiarolle scheinbar von Hitler befürwortet wurde. Allerdings war sie laut meinen Recherchen eine Modefrisur ab Mitte der 30er Jahre und sehr verbreitet, weshalb ich sie ja ursprünglich auch ausgesucht hatte. Ich habe daher extra noch roten Lippenstift aufgetragen - quasi als Gegengewicht :D Ach ja, Swing wurde von den Nazis abgelehnt und sogar verboten (s.u. Blechschild), also geht die Kombination so, denke ich :)

Es war nämlich gar nicht so einfach eine Frisur zu meinem Motto "Lindy Hop" zu finden, da man bei der Online-Suche fast immer nur Stylings im Rockabilly-Stil findet bzw. bei aktuellen Swing-Events oft einfach nur offene Haare oder Pferdeschwanz mit Schleife. Lindy Hop ist aber ein Tanzstil, der schon viel früher, nämlich in den 20er- und 30er-Jahren, in den USA entstanden ist. Letztendlich habe ich dann, z.B. auf Pinterest, nach originalen Lindy-Hop-Bildern aus dieser Zeit gesucht und mir die Frisuren dort genauer angesehen. Viele Frauen trugen damals kurze gelockte Haare (wahrscheinlich mit Pin-Curls), aber ich wollte gerne etwas anderes machen, da mein erster 30er-Look als Marlene Dietrich ja schon in diese Richtung ging.

Vor ein paar Jahren haben mein Mann und ich mal zusammen Lindy Hop getanzt und ein paar Tanzkurse und auch Events (damals ja noch ohne Kind ;) ) besucht. Nachdem die Kurszeiten geändert wurden, hat es aber leider nicht mehr mit unseren Arbeitszeiten gepasst und wir haben dann aufgehört - und inzwischen wahrscheinlich die meisten Schritte wieder vergessen ;) Es hat damals aber viel Spaß gemacht - ich tanze generell total gerne, egal welcher Stil! :)

Meine verwendeten Utensilien & Requisite:
Bild
Blechschild "Swing tanzen verboten" (das hing während unserer aktiven Tanzkurs-Zeit bei uns in der Wohnung), aufgeschnittener Haar-Donut und Clips für die Wasserwellen

Den vorderen Teil wollte ich in Wasserwellen legen. Ich hätte wohl schon gestern mal die abgespeicherten Anleitungen genauer ansehen sollen, denn dann hätte ich gemerkt, dass die Haare vorher am besten gelockt werden :roll: Dazu hätte ich einfach vorne 3 Pin-Curls oder Schlafwickler-Locken über Nacht machen können, die auch beim Schlafen wenig gestört hätten. Naja, so musste es ohne Locken gehen und ich habe die Haare etwas nass gemacht, dann mit den Fingern zurechtgeschoben und festgesteckt und den Rest der Strähne zu einem Pin-Curl auslaufen lassen:
Bild Bild

Das Ganze durfte dann nachm Anföhnen noch trocknen, während ich mich weiter gestylt und die Terrasse für das Shooting vorbereitet habe. Das Herausnehmen der Clips war aber dann ernüchternd: Die Haare waren nur ganz leicht gewellt. Oder habt ihr das auf dem Hauptfoto oben überhaupt bemerkt? ;)

Naja, es war eine Erfahrung wert. Immerhin habe ich diese Technik, die ja in den 20ern und 30ern so beliebt war, mal ausprobiert und wüsste nun, wie ich es besser machen könnte ;)

Hier noch ein Bild der eingerollten Haaren von hinten:
Bild

Ich habe die Haare in zwei Partien geteilt und auch die Haar-Rolle in zwei Teile geschnitten. Dann einfach die Haare nach außen aufrollen, feststecken und ein bisschen zurechtzupfen. Die Rolle hält jetzt nach einigen Stunden immer noch, auch wenn ich mich beim Stecken der Bobby Pins ziemlich dumm anstelle... :D Es fühlt sich zwar locker an, aber es hält. Die vordere Strähne (der Rest der Wasserwellen) am Ende schön zu verstecken, war übrigens auch nicht so einfach ;)

Btw das Kleid habe ich noch von früher, als wir ab und zu auf Swing-Events waren. Ich passe aber kaum noch hinein und habe es fast nicht mehr ausgezogen bekommen... :D

_________________
2aMii (ZU: 7,5 cm ohne Pony) hellbraun
ca. 100 cm nach SSS: BCL (Janaur 2021)
Ziele: BSL [X] - Taille [X] - Hüfte [X] - BCL [X]
Zeitreise durch das 20. Jahrhundert


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 18.09.2021, 22:23 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 20.07.2019, 20:30
Beiträge: 3933
Wohnort: Sejerlänner Mädche
SSS in cm: 53
Haartyp: 1aFii
ZU: 6,9cm
Instagram: @janinadiehl86
Oh, wieder was gelernt. :mrgreen: Lindy Hop kannte ich noch gar nicht.
Das Bild ist echt originell und sieht super aus. :D :D :D

Schade, dass die Wasserwellen nicht so gut gehalten haben, aber ich kann mir vorstellen, dass das je nach Haarstruktur auch wieder schwierig ist.
Ich glaube es liegt aber auch am schwarz-weiß-Effekt und dass die Haare auf dem Bild recht dunkel wirken, dass man die Wasserwelle nicht so gut sieht.
Wenn man drauf achtet fällt sie entlang der Haarlinie nämlich schon auf. :)

Die Frisur sieht auf jeden Fall sehr gut aus und wenn sie auch noch so haltbar ist, dann hast du alles richtig gemacht. :gut:
Solche Rollen, ich glaube die hießen auf englisch hairrats :?: , waren doch damals und auch noch früher ziemlich beliebt um Volumen zu kreieren.

Ich habe heute Abend nichts besonderes vorgehabt und habe daher meinen 30er Jahre Look fotografiert.

Wie Sera im Eingangspost schon schrieb, brachte Disney Ende der 30er seinen ersten abendfüllenden Film heraus. Das war Schneewittchen und die sieben Zwerge, welcher am 21. Dezember 1937 Premiere feierte. Für die Produktion kalkulierte Disney 250.000 Dollar Kosten und eine Produktionszeit von 18 Monaten bis zur Fertigstellung. Da Disney jedoch verschiedene neue Techniken (wie Farbe) nutze und hochakribisch jede Szene selbst prüfte und ggfs. so oft neu erstellen ließ bis er zufrieden war, verlängerte sich die Produktionszeit auf fast drei Jahre und verschlang letztendlich 1,75 Millionen Dollar (Disney musste horrende Kredite aufnehmen). Der Film wurde glücklicherweise zu einem Meilenstein der Filmgeschichte, spielte über 8,5 Millionen Dollar ein und wurde zum bis dahin erfolgreichsten Film überhaupt, der sogar einen Ehrenoscar abräumte.

Ich persönlich liebe Disney-Filme und die Karnevalskiste gab ein Schneewittchen-Kostüm her. :mrgreen:

Die Haare habe ich zu einem Fake-Bob verkürzt, indem ich die Haare mit einem Haargummi im Nacken zusammengenommen habe, dieses noch etwas weiter nach unten gezogen und dann den restlichen Pferdeschwanz zum Zopf geflochten habe. Den Zopf habe ich dann aufgerollt und im Nacken unter den restlichen Haaren festgesteckt. Allerdings fallen bei mir bei dieser Frisur doch unheimlich schnell Haare heraus und lassen den Bob schnell zauselig aussehen, daher müsste ich wahrscheinlich mehrere Zöpfe flechten und feststecken, damit der Bob länger ordentlich bleibt. Aber ansonsten hält die Frisur ziemlich gut. :)

Bild

Bild Bild Bild

Bild Bild Bild

Edit: Bilderlink neu eingefügt und Rechtschreibung.

_________________
Vielwäscherin, CWC, KK/NK
NHF = irgendwas dunkleres aschiges
Wunschlänge: 90cm SSS


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 20.09.2021, 09:39 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 21.08.2017, 13:33
Beiträge: 172
SSS in cm: 117
Haartyp: 1aF,ii
ZU: 7cm
Pronomen/Geschlecht: sie/ihr
Ich wollte ja eigentlich bei den 50ern schon einsteigen, hab aber bisher keine Zeit gefunden. Dafür hab ich aber ein altes Foto wiedergefunden mit ziemlichem Marlene-Dietrich-Look. Passend zu den 30ern. :)
(Leider hab ich da meinen Zylinder nicht auf, aber da das ja hier ein Haarforum ist, ist das vielleicht gar nicht so schlimm, weil man dann mehr Haare sieht. :D)

_________________
1a, Fii, ZU ca. 7cm, etwas über Klassik
Mein Projekt


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 21.09.2021, 11:02 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 20.07.2019, 20:30
Beiträge: 3933
Wohnort: Sejerlänner Mädche
SSS in cm: 53
Haartyp: 1aFii
ZU: 6,9cm
Instagram: @janinadiehl86
Steht dir super mit den Locken. :verliebt:
Hast du die Haare auch eingerollt und festgesteckt?

Die Hosenträger finde ich sehr cool. :mrgreen:

_________________
Vielwäscherin, CWC, KK/NK
NHF = irgendwas dunkleres aschiges
Wunschlänge: 90cm SSS


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 21.09.2021, 15:49 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 21.08.2017, 13:33
Beiträge: 172
SSS in cm: 117
Haartyp: 1aF,ii
ZU: 7cm
Pronomen/Geschlecht: sie/ihr
Danke JaninaD, ja, ich hab mir mit Papilotten eher enge Locken gemacht, dann ausgekämmt, bis die Locken/Wellen sich zusammenformen. Aber auch nicht zu viel, sonst verlieren wegen der Länge ihre Lockigkeit - Das ist ein bisschen eine Gefühlssache, zum richtigen Zeitpunkt aufzuören. Und dann hab ich einfach die Längen aufgerollt und mit langen Klammern festgesteckt. Ich hab idR zwei ganz lange einmal von Links und Rechts reingesteckt und mehrere Kürzere. Ursprünglich hab ich das nach diesem Video gemacht, aber wie das halt so ist, man entwickelt dann ein bisschen so seine eigene Methode und vor zwei, drei Jahren hatte ich ein bisschen eine Vintage-Phase, da hab ich die Frisur öfter gemacht. Die Phase hat aber nicht lang gehalten, weil die Haare auf Papillotten zu drehen halt doch recht lang dauert und ich da dann sehr schnell nicht mehr so motiviert war. :D (Außerdem ist das auch doch immer etwas mehr Stress für die Haare.)

Lustige Geschichte zu der Frisur übrigens: Ich hab es einmal hingekriegt, dass sie (für Haarmuggel) so überzeugend nach kurzen Haaren aussah, dass jemand meinte, mein damaliger Freund hätte längere Haare als ich. Wir haben ihn dann aufgeklärt. :'D

Ich habe übrigens mittlerweile sogar noch coolere Hosenträger - zum reinknöpfen! :D

_________________
1a, Fii, ZU ca. 7cm, etwas über Klassik
Mein Projekt


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 21.09.2021, 18:56 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 10.03.2010, 21:00
Beiträge: 4594
Wohnort: Bei HH
SSS in cm: 100
Haartyp: 2aMii
ZU: 7,5 cm
@ Janina: Deine Idee ist mal wieder großartig! =D> Ich mag vor allem die beiden Bilder mit dem Apfel! :gut: Von Weitem sehen deine Haare tatsächlich kurz aus :D Diese Methode habe ich bei meinem Marlene-Look auch erst versucht, aber das hat mir mit den Locken irgendwie nicht so gut gefallen und hätte ich auch besser sichern müssen.
Praktisch, dass du eine Karnevalskiste hast! :)
Haha, ich habe mir am Wochenende auch einen Disney-Film zur Einstimmung auf ein noch kommendes Jahrzehnt angeschaut, aber ich verrate noch nicht welchen :D

@ Marasha: Hallo Marlene-Zwilling, mein erster 30er-Jahre-Look (eine Seite vorher) sieht fast genauso aus wie auf deinem Bild ;)
Sehr hübsch und auch ein tolles Outfit! :) Durch deine blonden Haare siehst du ihr auf jeden Fall noch ähnlicher als ich ;)
Also hast du die Längen nach innen aufgerollt und unterm Deckhaar festgesteckt?

_________________
2aMii (ZU: 7,5 cm ohne Pony) hellbraun
ca. 100 cm nach SSS: BCL (Janaur 2021)
Ziele: BSL [X] - Taille [X] - Hüfte [X] - BCL [X]
Zeitreise durch das 20. Jahrhundert


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 26.09.2021, 21:11 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 24.10.2013, 15:10
Beiträge: 13907
Wohnort: Gänselieseltown (NDS)
Pronomen/Geschlecht: sie/ihr
Janina, ich erinnere mich nur noch an diverse Zöpfchen bei der einen Mumie. Und dass in einen davon reingeschnitten wurde, vermutlich für die Haarprobe :ugly: Die Schneewittchenidee ist genial :anbet: Ich wäre selber nie drauf gekommen, dabei ist es so naheliegend bei unserer Verkleidungsqueen :D
Estrella, danke für den Keks! Ich bin ungeplant in der Heimat gewesen, es gab einen Todesfall in der Familie. Mir gehts den Umständen entsprechend gut, es kam als Erlösung. Das hilft beim Verarbeiten.
Hör mir auf mit Promovieren, ich hab mit der Uni abgeschlossen^^
Ich finde auch, in der Kombination wird niemand bei der Olympiarolle die falschen Schlüsse ziehen, wieder eine sehr coole Idee :D Das Schild ist dabei das Sahnehäubchen :mrgreen: Ich finde es cool, wenn sich was Persönliches einbauen lässt. (Und der Disneyfilm zur Einstimmung - Küss den Frosch? :mrgreen: Mein erster Einfall war Mary Poppins, aber die Gute ist etwas früher dran)
Marasha, wow, der Marlene-Look steht dir ausgezeichnet :D Haare, Outfit, Make Up, da passt alles!

Nach ewiger Ideenlosigkeit (mit den Dreißigern hab ich mich echt schwergetan, die meisten Fotos lassen mich an rausgewachsene Zwanziger denken^^) hab ich vorhin etwas zusammengebastelt. Beim ersten Rausnehmen der Klammern war ich noch nicht überzeugt, aber so ein bisschen Styling macht erstaunlich viel aus, was die Zufriedenheit angeht :kicher:

Bild

(Die eine lose Strähne ignorieren wir mal)
Durch den Schnellschuss eine absolute Sitzfrisur, weil ich die versteckten Haare besser hätte verankern müssen und man von der Seite den resultierenden Blobs sieht, aber ich mag das Endergebnis ziemlich gern - auch wenn ähnlich wie bei Estrella von den Wellen nicht so viel zu sehen ist wie geplant.

Edit: der Oktoberpost wird euch übrigens in Zusammenarbeit mit meiner Grabungsleiterin präsentiert :lol: Da ich letztes Wochenende nicht zu Potte kam und noch relativ viel am Startpost zu machen war, habe ich die Chance genutzt und ihr Gesellschaft am Küchentisch geleistet - sie schrieb Wochenberichte, ich über Flapper :kicher:

_________________
Bild
Mein Instagram - Mein neues Projekt - Mein altes Projekt - Gemeinschaftsprojekt: Zeitreise durch das 20. Jahrhundert


Zuletzt geändert von Seraphina Evans am 26.12.2021, 15:50, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 30.09.2021, 16:07 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 10.03.2010, 21:00
Beiträge: 4594
Wohnort: Bei HH
SSS in cm: 100
Haartyp: 2aMii
ZU: 7,5 cm
@ Sera: Mein herzliches Beileid! :knuddel:
Hihi, das kann ich gut verstehen und mir geht es genauso ;) Zumindest in meinem Studienfach. Auf so eine Literaturarbeit hätte ich aber trotzdem irgendwie Lust... wahrscheinlich spricht da vor allem mein unterfordertes Elternzeit-Gehirn aus mir :D
Danke! Ich habe die Idee auch tatsächlich nur wegen dem persönlichen Bezug umgesetzt, da ich an dem Tag irgendwie nicht so viel Lust hatte und mit meinem Marlene-Shooting die 30er ja eigentlich auch schon abgehakt hätte ;)
Ja, vielleicht hast du den richtigen Film bereits genannt... :mrgreen: Heute habe ich mir gleich den nächsten Film - zur Einstimmung auf die 00er/10er - gegönnt :) Hach, ich freue mich schon sehr auf den November und die 1910er!

Dein 30er-Look ist sehr schön geworden! :gut: Ich finde es erstaunlich, wie du es immer schaffst einfach nur mit deiner Mimik und deinem Styling, ohne aufwändige Requisiten, Hintergrund o.ä., die passende Stimmung und eine gewisse Nostalgie zu transportieren =D> Wahrscheinlich bekommst du deshalb auch so oft zu hören, dass deine Fotos hier viele an ihre Großmütter erinnern, da deine Portraits sehr authentisch wirken ;)

Hast du dich auch an Wasserwellen versucht? Mir geht es bei der Haltbarkeit der Frisuren in diesem Projekt übrigens meistens nur darum, dass sie für die Zeit des Fotoshootings halten :mrgreen:

Ach ja, soweit ich weiß, unterscheiden sich die Frisuren in den 30ern nicht so sehr von den in den 20ern, außer dass die Haare wieder etwas länger getragen und die Frisuren etwas weicher und femininer wurden. Aber die Kurzhaarschnitte und Wasserwellen aus den 20ern gab es nach wie vor auch in den 30ern.

Haha, sehr schön! :D Sobald du den Startpost veröffentlichst, kann ich auch gleich meinen ersten 20er-Jahre-Look posten. Ich habe nämlich vorgearbeitet und vorgestern ein kleines Zeitfenster genutzt, da meine Tochter nächste Woche Ferien hat und ich da erwartungsgemäß nicht viel schaffe.

_________________
2aMii (ZU: 7,5 cm ohne Pony) hellbraun
ca. 100 cm nach SSS: BCL (Janaur 2021)
Ziele: BSL [X] - Taille [X] - Hüfte [X] - BCL [X]
Zeitreise durch das 20. Jahrhundert


Zuletzt geändert von Estrella am 03.10.2021, 13:52, insgesamt 2-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 30.09.2021, 17:08 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 09.03.2012, 21:16
Beiträge: 5415
SSS in cm: 85
Haartyp: 1b/c
ZU: 10
Pronomen/Geschlecht: sie
Huhu! Gnaaahhhhh, ist schon der 30. heute???????? Hilfe. Fange jetzt an das Foto zu machen, Sera, wann postet du den neuen Einstieg? Schaffe ich das noch ?

Hilfe, habe keine Ahnung, was ich machen soll , aber heute wird es noch was, denke ich.

Danke schonmal für eure Fotos! Kommentiere mit mehr Ruhe ordentlich.

_________________
1c M 10, ca 85 SSS, NHF
Mein Frisurenprojekt

Meine Fotos bitte nicht außerhalb des Forums verlinken oder anderweitig benutzen. Danke


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 30.09.2021, 19:48 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 20.07.2019, 20:30
Beiträge: 3933
Wohnort: Sejerlänner Mädche
SSS in cm: 53
Haartyp: 1aFii
ZU: 6,9cm
Instagram: @janinadiehl86
Nur keinen Stress und keine Panik, Yerma. :wink:

Sera, ebenfalls mein Beileid. :knuddel:
Dein Bild ist wirklich wieder ausdrucksstark. Die Strähne fällt überhaupt nicht auf und die Kontur des Lippenstifts finde ich super bei dem Look.

Also meine Pläne für die letzten drei Monate sind immerhin schonmal ausgedacht. Ich hoffe es klappt dann auch so wie ich mir das denke. Mir schaudert´s schon ein bisschen vor den Volumen-Frisuren der letzten beiden Jahrzehnte. Wenn es mit Wellen und Locken schon schwierig bei mir ist, dann erst Recht mit lockeren volumig-weichen Frisuren.
Ich brauche glaube Beratung beim Thema toupieren. :mrgreen:

_________________
Vielwäscherin, CWC, KK/NK
NHF = irgendwas dunkleres aschiges
Wunschlänge: 90cm SSS


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 30.09.2021, 20:17 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 09.03.2012, 21:16
Beiträge: 5415
SSS in cm: 85
Haartyp: 1b/c
ZU: 10
Pronomen/Geschlecht: sie
Zunächst einmal ein dickes Dankeschön an Sera, die wie immer einen tollen Startpost gezaubert hat. Zum ersten Mal haben mir auch die Inspirationsfotos geholfen, ich war wirklich ziemlich ratlos, was ich dieses Mal machen soll. :knuddel: Vielen Dank auch Desert Rose und Sera für eure lieben Komplimente zu meinem 40er-Jahre-Foto.

Ich bin zur Zeit so selten im LHN und bin überhaupt nicht zum Kommentieren gekommen. Aber dieses Projekt ist mir so ans Herzen gewachsen und ich möchte / muss unbedingt jedes Jahrzehnt mitmachen. :knuddel:

Meine 30er sind ein wenig ideenlos, wieder ein Portraitfoto, aber was besseres habe ich nicht hinbekommen.

Bild

Hinter den Kulissen.... :roll:

Bild


Estrella
Marlene Dietrich hatte ich auch vor, bin aber leider irgendwie dran gescheitert, dazu fehlt mir die Kleidung, aber auch der coole Gesichtsausdruck. :twisted: Aber Marlene Dietrich ist wirklich eine Ikone, die ich direkt erkannt habe. Sehr coole Kleidung und Haltung!!! Das sieht so professionel und toll aus!!!! Ich bin wirklich hin und weg.

Das Buch habe ich mal besser nicht gesehen, *auf mein Konto schiel*

Lindy Hopp kannte ich auch nicht.... und ich bin so begeistert von deiner Frisur. Sowas ähnliches habe ich heute auch versucht, aber .... naja, es wollte nicht klappen. :lol: Sehr kunstvolles Foto, du hast echt ein Auge für Fotografie!

Sera
Ahoj, oder wie man auch immer in der Luftfahrt sagt, super, dass du das Motiv noch gemacht hast! Du siehst wirklich mal wieder völlig anders aus - hast du eigentlich immer eine neue Brille?? Nee, auf manchen Fotos hattest du gar keine. Du bist ein Chamäleon. Die Frisur könntest du übrigens auch mal so tragen, steht dir und sauber getuckt! Dein 30er Bild gefällt mir auch unglaublich gut!

Janina
Bei deinem Beitrag musste ich wie immer schmunzeln - ich dachte übrigens zuerst, dass 40er Jahre Foto sei das Haubenfoto!!!!!!! Dass du sowas zu Hause hast???? =D> Ich finde es auch mutig, dass du dich an ein Vorbild rangewagt hast, dass so andere Haare hat - und ich habe wieder was neues gelernt; Ava Gardner hatte ich überhaupt nicht auf dem Schirm. Sehr sehr schön!!!! Ebenso Schneewittchen, ich wusste nicht, dass das in den 30ern war. Und da war sie wieder, die Karnevalskiste :mrgreen: , sehr schön umgesetzt das Jahrzent!

Marasha
Was für eine wundervolle Marlene Dietrich!!!! Im wahrsten Sinne des Wortes ist dein Foto großes Kino, wahnsinnig toll, stilvoll und frech. Dass der Zylinder fehlt, merkt man nicht. :) :anbet: Ich wünschte, ich würde solche Kleidung besitzen und auch tragen.

_________________
1c M 10, ca 85 SSS, NHF
Mein Frisurenprojekt

Meine Fotos bitte nicht außerhalb des Forums verlinken oder anderweitig benutzen. Danke


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 30.09.2021, 22:32 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 24.10.2013, 15:10
Beiträge: 13907
Wohnort: Gänselieseltown (NDS)
Pronomen/Geschlecht: sie/ihr
Bild


Die Goldenen Zwanziger!
Der Friedensvertrag von Versailles tritt in Kraft und beendet offiziell den Krieg in Europa. Der Kongress der USA verweigert allerdings die Ratifikation, weshalb zusätzlich der Berliner Vertrag geschlossen werden muss.
Die Zwanziger bieten zahlreiche Umbrüche im Weltgefüge: Irland und Ägypten werden (letzteres zumindest offiziell) unabhängig, gegründet werden die Sowjetunion, die Türkei und Vatikanstadt. Im Falle Irlands ist diese Entwicklung begleitet von Bürgerkrieg.
Während der Weimarer Republik geht es turbulent zu: Die Hyperinflation, die sich bis in die Zwanziger zieht, bringt solch kuriose Banknoten wie den Hundert Billionen Mark-Schein hervor, die ausbleibenden Reparationszahlungen führen zur Besetzung des Ruhrgebiets durch Frankreich und Belgien und mehrere Aufstände sowie politische Unruhen plagen das Land. Hitlers Bürgerbräuputsch schlägt fehl, die Regierung in Berlin wird nicht durch die NSDAP gestürzt und Hitler wird inhaftiert. Dummerweise wird er nicht nur vorzeitig wegen guter Führung entlassen, sondern schreibt in der Zeit auch noch Mein Kampf :roll:
Als Ministerpräsident stellt Mussolini in Italien die erste faschistische Regierung auf.
Beim Wahlrecht sind in Großbritannien die Frauen über 21 endgültig den Männern gleichgestellt und auch die USA ziehen mit.
Börsencrash! Was bei den Amerikanern der Black Tuesday ist, wird in Europa eher der Schwarze Donnerstag, das Ergebnis ist aber quasi das gleiche: der Dow Jones fällt, die Aktienkurse auch, Anleger verschulden sich massiv und Firmen gehen bankrott. Dies führt zur Weltwirtschaftskrise der Dreißiger.
In Japan ereignet sich das große Kanto-Beben; neben dem Beben selbst fordern die zahlreichen ausbrechenden Feuer und aufgrund falscher Anschuldigungen antikoreanische Gewalt über 100.000 Opfer.
Al Capone gelangt zu Ruhm und mischt, nach außen als Antiquitätenhändler unterwegs, die Unterwelt von Chicago auf. Insbesondere der Alkoholschmuggel während der Prohibition floriert.
Scopes Trial in den USA: Highschoollehrer Scopes landet vor Gericht, weil er entgegen eines Gesetzes in Tennessee menschliche Evolution unterrichtet haben soll. Letztendlich wird er zu einer Geldstrafe verdonnert, das Urteil wegen technischer Details gekippt und der ganze Prozess lenkt den Blick der Öffentlichkeit auf die Frage, ob moderne Wissenschaft in der Schule gelehrt werden soll.
Alexander Fleming sorgt mit einer vergessenen Agarplatte für die Wiederentdeckung des Penicillins und damit eine medizinische Revolution. Vor seinem Urlaub beimpft er Agarplatten mit Staphylococcus aureus, fährt erstmal schön aufs Land und findet bei seiner Rückkehr verschimmelte Platten vor. Das wäre alles maximal ein herzhaftes
„Igitt!“ wert gewesen, hätte er nicht festgestellt, dass in unmittelbarer Nähe des Schimmelpilzes keine Bakterien mehr wachsen. So aber verdanken wir diesem Vorfall eine der größten medizinischen Errungenschaften überhaupt.
Ebenfalls in diese glorreiche Kategorie gehören Frederick Banting und Charles Best, die zum ersten Mal Insulin isolieren und damit Millionen von Leben retten.
Mit dem Kind von Taung wird erstmals der Schädel eines jungen Australopithecus afrikanus gefunden; dieser Fund bringt neuen Wind in die Out of Africa-Theorie der menschlichen Entwicklung. Quasi am anderen Ende der Erde wird in Dänemark das Mädchen von Egtved gefunden, eine Bestattung der älteren Nordischen Bronzezeit in einem Baumsarg.
Howard Carter löst eine neue Welle der Egyptomania aus, als er in Theben KV62 entdeckt, das Grab Tutanchamuns. Sein Auftraggeber, Lord Carnavon, ist eigentlich schon kurz davor, Carter zurückzupfeifen, weil die Grabungskampagnen erfolglos bleiben. Das Tal der Könige selber wurde schon Jahre vorher als archäologisch erschöpft bezeichnet. Ein Junge, einer der Wasserträger der Grabung, entdeckt schließlich eine Stufe, die weiter freigelegt wird; im Verlauf der Arbeiten werden mehrere intakte Siegel gefunden. Das entdeckte Grab schließlich ist eine Sensation: trotz zweier Plünderungen im Altertum ist noch ein großer Teil des Imposanten Grabschatzes vorhanden und das Grab selbst ist ungestört. Weltberühmt wird die goldene Totenmaske Tutanchamuns. Die Mumie selbst hat nie ein Museum von innen gesehen und befindet sich, mit Ausnahme des Untersuchungszeitraums tatsächlich seit ihrer Bestattung in ihrem Grab. Der ungeahnte logistische Aufwand wird kreativ bewältigt, indem umliegende Gräber umfunktioniert werden, egal ob zum Fotostudio oder zur Dunkelkammer.
Auch der Fluch des Pharaoh lässt nicht lange auf sich warten – dass Carters Kanarienvogel von einer Schlange gefressen wird, wird von den ägyptischen Arbeitern als böses Omen gewertet. Was macht Carter also? Versichert ihnen, der Vogel werde zurückkehren, und bittet Lady Evelyn Carnavon, doch bitte einen neuen Kanarienvogel mitzubringen.
Die Urknalltheorie wird aufgestellt – vom belgischen Astrophysiker und katholischen Priester Lemaître.
Charles Lindbergh wird mit seinem Trip von New York nach Paris der erste Mensch, der ohne Stop allein über den Atlantik fliegt. Ebenfalls ein Novum ist der erste Flug einer mit Treibstoff betriebenen Rakete.
Nach einem unfreiwillig abgebrochenen Versuch (ihr Trainer weist ihren Begleiter an, sie zu „retten“ – keiner der Zeugen hat auch nur im Mindesten das Gefühl, dass Rettung nötig sei) durchschwimmt Gertrude Ederle als erste Frau den Ärmelkanal. Die erste Person, die sie in England trifft? Ein Angestellter der Einwanderungsbehörde, der ihren Ausweis sehen will :ugly:
Die Zwanziger bringen tatsächlich das mechanische Fernsehen hervor – sogar in Farbe. Ansonsten sind sie der Übergang von Stumm- zu Tonfilm und in beiden Gattungen gibt es Filme, die noch heute bekannt sind. Dazu gehören nicht nur der monumentale Science Fiction-Stummfilm Metropolis mit seinem Maschinenmenschen, sondern auch den ersten all-talkie/Tonfilm Lights of New York sowie Hallelujah! – der erste Studiofilm Hollywoods mit schwarzem Cast. Über die Handlung schweigen wir aus heutiger Sicht besser…
Außerdem werden zum ersten Mal die Oscars verliehen und wir haben den ersten Horrorfilm, nämlich Nosferatu – Eine Symphonie des Grauens.
Steamboat Willie ist der erste Auftritt von Mickey Maus.
In der Musik ist der Jazz so vorherrschend, dass die Dekade im englischsprachigen Raum auch als Jazz Age bekannt ist. Neue Aufnahmetechniken sorgen außerdem für besseren Klang bei den Plattenlabels.
Literarisch haben wir die Romane von F. Scott Fitzgerald wie Der große Gatsby, Werke von Virginia Wolf und Ernest Hemingway, aber auch den Kontrast aus Im Westen nichts Neues und Winnie Puuh.
Zu den Bewegungen der Zwanziger gehören die Harlem Renaissance, die afroamerikanische Kultur aufleben lässt, und die Lost Generation: die Generation, die den Ersten Weltkrieg als junge Erwachsene erlebten. Frauen stehen jetzt nicht nur im Arbeitsleben, sondern sehen sich auch mit Problemen anderer Art konfrontiert, sei es nun, weil sie verwitwet sind, oder weil sie aufgrund des plötzlichen Männermangels weniger Heiratschancen haben.
Kaum ein Bild verbinden wir allerdings mehr mit den Roaring Twenties als die Flapper.
Junge Frauen, die frühere Generationen die Haare zu Berge stehen lassen: (für damalige Verhältnisse) kurze Röcke, kurze Haare, eine ordentliche Portion Unabhängigkeit und eine Abneigung gegen vorherrschende soziale Normen. Frauen gehen plötzlich in Bars, rauchen, trinken und fluchen in der Öffentlichkeit, leben ihre neugewonnene Beweglichkeit durchs Autofahren aus und auch vorehelichen Beziehungen aller Art sind sie nicht abgeneigt.
Schon äußerlich stechen sie hervor – Röcke werden kurz genug, dass ab und zu ein Knie beim Tanzen durchblitzt (und für diesen Zweck teilweise geschminkt wird), die Haare werden zunächst als Bob und später noch kürzer getragen und wo vorher noch vornehme Zurückhaltung, wenn überhaupt, beim Make Up gilt, werden nun die schweren Geschütze aufgefahren. Blässe ist schick, der Amorbogen wird mit Lippenstift extrem betont, die Augen werden großzügig schwarz umrandet und die Augenbrauen sind teilweise nicht mehr als gerade, nach außen leicht abfallende Striche.
Die Idealfigur der Zeit ist jungenhaft ohne großartige Kurven, was auch einen Wandel bei der Unterwäsche mit sich bringt; Korsett(schnitte) mit ordentlich Kurven als Resultat lassen sich hier nicht gebrauchen. Die Kleider selbst sind, spätestens in der Abendvariante, ärmellos und fallen eher gerade und locker, die Taillenlinie ist dabei auf Höhe der natürlichen Hüfte gerutscht.
Wie sehr sich die Flapper abheben, wird vielleicht an einem Beispiel deutlich: eine amerikanische Mutter beschwert sich Berichten zu Folge, weil ihr Sohn nur noch Geschäfte mit einer jungen, „illegal attraktiven“ Angestellten machen will :ugly: Das führt teilweise zu einem Anti Flapper-Dresscode, der Farbe, Bezugsquelle und (Ärmel)Länge der Kleider regelt sowie betont, dass während der Arbeit keine Zeit zum Aufhübschen sei.
Dieser Lebensstil kommt mit dem Börsencrash zu einem abrupten Ende, denn viele können sich nun schlichtweg nicht mehr leisten, die Nächte durchzufeiern und den neusten Trends hinterherzujagen.
So sehr die vorherige Generation den Kopf über die Flapper schütteln mag, auch in ihrem Kleidungsstil setzen sich die Einflüsse der Jugend durch. Die Silhouette ist auch hier eher locker fallend, kürzer und mit tiefer Taille. Tageskleider haben weiterhin Ärmel angesetzt.
Wem das nicht gefällt, kann sich an der Robe de Style orientieren, die einen Tellerrock an die tiefe Taille setzt und zum Aushängeschild von Jeanne Lanvin wird. Weitere Namen in der Modewelt sind Coco Chanel, Jean Patou und eine junge Elsa Schiaparelli.
Die großen Hüte von früher werden von der enganliegenden Cloche verdrängt, die sich gut mit Bob und anderen Kurzhaarschnitten verträgt.

Bild
Quellen 1 2 3 4 5 6

Holt die Perlenketten raus, dreht die Musik auf und schwingt das Tanzbein!
Leo Reisman and his Orchestra, Happy Days are here again
Harry Richman, Puttin on the Ritz
Duke Ellington, Creole Love Call
Marlene Dietrich, Wenn die beste Freundin
Paul Whiteman, My Blue Heaven
Paul Godwin mit seinen Jazz-Symphonikern, Am Sonntag will mein Süßer mit mir segeln gehen
Ambassadors Orchestra & Frank Sylvano, Me And The Man In The Moon
Marion Harris, Look For The Silver Lining
Louis Armstrong, West End Blues
Ruth Etting, Love Me Or Leave Me
Original Dixieland Jass Band, Sphinx
Paul Godwin mit seinen Jazz-Symphonikern, Du bist als Kind zu heiß gebadet worden
Irving Berlin, Blue Skies
Nick Lucas, My Song Of The Nile
Golden Gate Orchestra, Five Foot Two, Eyes Of Blue
Hoagy Carmichael, Stardust
Eddie Cantor, Makin Whoopee
Paul Whiteman & His Orchestra, The Charleston
George Gershwin, Someone to Watch Over Me
Bessie Smith, Down Hearted Blues

_________________
Bild
Mein Instagram - Mein neues Projekt - Mein altes Projekt - Gemeinschaftsprojekt: Zeitreise durch das 20. Jahrhundert


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 01.10.2021, 09:42 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 10.03.2010, 21:00
Beiträge: 4594
Wohnort: Bei HH
SSS in cm: 100
Haartyp: 2aMii
ZU: 7,5 cm
@ Sera: Danke für den neuen Startpost! Hui, die werden auch immer länger, oder? :D Kein Wunder, dass du die nicht mal eben so nebenbei schreiben und vor allem recherchieren kannst.
Seraphina Evans hat geschrieben:
Holt die Perlenketten raus, dreht die Musik auf und schwingt das Tanzbein!
Dein Wort war mir Befehl! Zumindest was die Perlenkette angeht ;)

@ Janina: Hihi, ich bin auch mal gespannt, ob sich die Motive in meinem Kopf zu den 1910ern am Ende mit der Realität decken werden... ;) Hast du schon mal überlegt, die voluminösen Frisuren mit Hilfsmitteln wie Haarrollen zu machen? Ich habe das jedenfalls geplant und mir deshalb letztens ein paar Haardonuts gekauft, die ich aufschneiden und als Haarrollen verwenden möchte. Mal gucken, ob mein Plan aufgeht! :D

@ Yerma: Oh, wie schön, dass du mal wieder hier bist! :) Du fehlst hier im LHN, nicht nur wegen deiner lieben und schmeichelnden Worte :knuddel:
Danke für deine Komplimente zu meinen 30er-Jahre-Looks! :) Mir macht es echt total viel Spaß, mir im Vorfeld ein Motto auszudenken und dieses dann auf Fotos zu inszenieren. Freut mich sehr, dass dir die Ergebnisse gefallen :)
Dein Hinter-den-Kulissen-Bild ist der Hammer! :rofl: Aufm Handy konnte ich deine Katze gestern Abend gar nicht als solche erkennen :D
Wolltest du auch eine Olympiarolle machen? Ich weiß nicht, ob ich meine ohne Hilfsmittel (aufgeschnittener Haardonut aka zwei Haarrollen) ordentlich hingekriegt hätte. Bei dir sieht es zwar hinten sehr locker aus, aber ich hätte dir auch geglaubt, dass das so beabsichtigt war ;) Der vordere eingedrehte (?) Part gefällt mir übrigens besonders gut und steht dir wieder mal hervorragend! :gut:


Wie angekündigt habe ich ja schon Anfang der Woche vorgearbeitet, da meine Tochter bald Herbstferien hat und ich da erwartungsgemäßg wenig schaffe. Und ich bin froh, dass ich nicht nur die Fotos bereits gemacht, sondern auch den Text schon verfasst hatte, denn heute ist Mini-Stern krank und nicht in der Betreuung ;) Daher habe ich heute schon meinen ersten 20er-Jahre-Look (von zwei geplanten) dabei und zwar zum Motto "Flapper":

Bild Bild
Meine heutigen zwei Lieblingsbilder des Shootings

Die Inspiration für diese Schneckenfrisur stammt von diesem Bild, welches die Designerin Natacha Rambova im Jahr 1920 zeigt. Passenderweise hat Sera sie nun auch als Beispielbild für die Collage im Startpost ausgewählt: ganz oben links. Hier mein Versuch ihr Portrait anhand der Halshaltung und mit Schwarz-Weiß-Filter nachzustellen:
Bild

Dieses Motiv ist mir spontan eingefallen, als ich die Perlenkette weggeräumt habe und mir die Augenmaske in die Hände fiel:
Bild

Das Making-of fällt diesmal spärlich aus, aber so aufwändig ist diese Frisur ja auch nicht gewesen ;)
Bild

Das obige Bild zeigt die fertige Schnecke auf der schöneren Seite, da ich einfach meinen normalen Seitenscheitel gelassen und zwei Zöpfe geflochten habe. Diese Seite ist daher dicker und ich habe mir auch beim Befestigen des geschneckten Zopfes mehr Mühe gegeben, da ich hauptsächlich diese Seite (welche auch meine Schokoladenseite ist) fotografieren wollte (haha, schaut mal in die Funfacts unten ;) ). So richtig haltbar war es aber nicht, auch wenn ich aus zeitlichen Gründen noch mit dieser Frisur meine Tochter abgeholt habe und mit dem Hund Gassi gegangen bin ;) Die Schnecken blieben zwar, aber sie sind sehr abgerutscht und dadurch war es auch nicht sonderlich bequem. Daher und weil der Ansatz nicht mehr ganz frisch war, habe ich mich mittags, sobald ich Zeit hatte, schnell wieder umfrisiert. Meine Tochter und die Tagesmutter fanden meine Frisur aber beide hübsch und ich bin auch zufrieden mit den Shootingergebnissen :)

Mein Outfit sollte mit dem Hängerkleid und dem Cloche-Hut (beides typisch für dieses Jahrzehnt) eigentlich eher einen Tageslook verkörpern, aber für das Foto fand ich dann die Federboa doch ganz schön und wirkungsvoll :D Mein zweiter 20er-Jahre-Look wird glamouröser, aber für die Umsetzung brauche ich beim Fotografieren die Hilfe meines Mannes. Mal schauen, wann wir in diesem Monat dafür Zeit finden.

Heutige Funfacts:
- das Hängerkleid auf dem Foto habe ich schon ein paar Jahre und vor der Schwangerschaft saß es auch seinem Namen entsprechend locker... Nun ist das nicht mehr der Fall, da ich vor allem im Hüftbereich zugenommen habe :D Mal gucken, ob ich mich von dem Kleid trennen kann, da es eine sehr schöne Farbe (Mauve/Taupe) und gute Stoffqualität hat.
- Beim Fotografieren auf der Treppe habe ich die Spiegelperspektive nicht bedacht und daher fast nur Fotos von der rechten Kopfseite mit der dünnen und nicht so schönen Schnecke gemacht... :mrgreen: (zum Glück gefällt mir das einzige Bild von der "richtigen" Seite eh am besten)

_________________
2aMii (ZU: 7,5 cm ohne Pony) hellbraun
ca. 100 cm nach SSS: BCL (Janaur 2021)
Ziele: BSL [X] - Taille [X] - Hüfte [X] - BCL [X]
Zeitreise durch das 20. Jahrhundert


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 01.10.2021, 12:55 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 20.07.2019, 20:30
Beiträge: 3933
Wohnort: Sejerlänner Mädche
SSS in cm: 53
Haartyp: 1aFii
ZU: 6,9cm
Instagram: @janinadiehl86
Oh super. Sera, du bist so fleißig. Wo kriegst du nur immer die ganzen Infos her? :)
Hach Tutanchamun.... Wenn ich an unsere 2 wöchige Reise durch Ägypten mit den ganzen wunderbaren Stationen zurückdenke, würde ich sofort wieder hinfahren. Es war wirklich beeindruckend.... und erschreckend, zumindest die Autofahrten durch Kairo. :ugly: :ugly: Ernsthaft, wir waren noch nie in unserem Leben so froh nicht selbst fahren zu müssen. :lol:

Danke, Yerma. :) Die Karnevalskiste ist hier echt Gold wert. :mrgreen:
Dein Bild gefällt mir, Portraits sind immer gut und ich finde die Frisur steht dir sehr sehr gut. :gut: Hast du die Haare komplett von vorne bis in den Nacken ohne Hilfsmittel eingerollt? Wenn ja, dann hast du meinen höchsten Respekt. ich bringe solche Rollen irgendwie nicht zum halten.

Estrella, deine Bilder sehen aus, als ob du gerade mal kurz aus den 20ern hier vorbeigeflogen wärst. :shock: Hast du vielleicht eine Zeitmaschine? Wenn ja, dann beneide ich dich gerade glühend. :irre:
Die Frisur finde ich super und es freut mich, dass die so lange bei dir durchgehalten hat, das gibt mir Hoffnung. Das ist namlich auch mein Plan, da ich die dann direkt auch noch fürs Frisurenprojekt nutzen kann. :lol: Nein hier ist doch niemand faul, hier wird nur ressourcenoptimiert gearbeitet. :ugly:
Der Hut ist cool und passt hervorragend zum Thema, aber bei dem Bild kriege ich schon nur beim Zugucken eine Nackenstarre. 8) Meine Güte, wie kann die Frau den Kopf so merkwürdig nach vorne strecken?
Die Augenmaske gefällt mir ebenfalls. Hast du die selbst gehäkelt?

Ja, ich habe auch schon über Haarrollen nachgedacht und habe auch eine Eigenkonstruktion zu Hause, die ich für eine Frisur verwenden werde.
Erwähnte ich schonmal, dass ich auf Veranstaltungen jeder Art mit Verkleidungen stehe? :mrgreen: Die vorhandene Haarrolle habe ich schonmal für eine Frisur zu einem Krimidinner benutzt. Leider ist es immer ein bisschen schwierig diese Dinger gescheit mit meinen Haaren zu verdecken, vor allem wenn ich villeicht nicht die kompletten Kopfhaare zum verdecken nutzen will. Daher werde ich wohl trotzdem toupieren müssen. Nun ja, das toupieren an sich stört mich auch erstmal nicht, aber ich bin halt nicht so begabt darin, weil ich das so gut wie nie mache. :wink: So jetzt aber erstmal genug davon, noch ist es nicht soweit.

So, jetzt habe ich die Mittagspause schön mit diesem Post verbuselt, jetzt will ich mich mal wieder an die Arbeit machen und mir überlegen, ob ich meine Bilder an diesem Wochenende hinbekomme. :D

_________________
Vielwäscherin, CWC, KK/NK
NHF = irgendwas dunkleres aschiges
Wunschlänge: 90cm SSS


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 436 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 18, 19, 20, 21, 22, 23, 24 ... 30  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de