Langhaarnetzwerk

Wir sagen "ja" zu langem Haar.
Aktuelle Zeit: 16.05.2022, 22:53

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 436 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 24, 25, 26, 27, 28, 29, 30  Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 28.11.2021, 18:51 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 20.07.2019, 20:30
Beiträge: 3918
Wohnort: Sejerlänner Mädche
SSS in cm: 53
Haartyp: 1aFii
ZU: 6,9cm
Instagram: @janinadiehl86
Einfach toll, Yerma. Du hast doch alles im Schrank, was man so braucht. :kicher:
Ist ja echt ein Hammer, wie du deine Klamotten drapiert hast. Ich hätte nie bemerkt, dass da nicht alles das ist, was es vorgibt zu sein und ich sehe es auch jetzt nicht, wo ich weiß. =D> =D>
Die Frisur ist dir super gelungen. Genauso stelle ich mir diese edwardianische Frisur vor. Und diese Version ist auch sehr alltagstauglich, da ohne Hairrats usw. :D

_________________
Vielwäscherin, CWC, KK/NK
NHF = irgendwas dunkleres aschiges
Wunschlänge: 90cm SSS


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 28.11.2021, 19:07 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 09.03.2012, 21:16
Beiträge: 5415
SSS in cm: 85
Haartyp: 1b/c
ZU: 10
Pronomen/Geschlecht: sie
:roflx: Ja, bei dem Projekt hier macht man was mit.... Hilfe. Ich weiß nicht so recht, ob ich froh oder traurig bin, dass am Dienstag der letzte Monat anfängt.

Und da habe ich was großes vor, jawohl, ich werde etwas nähen! Ich, die keine Handarbeiten kann... denn eine Rolle in der Zeitreise war mir schon zu Beginn klargewesen, und da kann ich nicht so gut fuschen wie heute. Vielleicht schneider ich die Teile aber auch nur zurecht, und bitte Weihnachten meiner Mutter um Hilfe; die hat eine Nähmaschine.

Man sieht es übrigens auf 1-2 Fotos oben an der Schulter - das Schwierigste war, die Tischdecke so zu wickeln, dass sie nicht zuviele Falten wirft, aber trotzdem der Kragen wie ein Teil des "Oberteiles" aussieht. Ein klitzekleines bißchen Haut oben rechts entlarvt die Aktion auf 1-2 Fotos, aber man sieht es wirklich nicht, wenn man die Schwachstelle nicht kennt.

Danke, Janina und Desert Rose

_________________
1c M 10, ca 85 SSS, NHF
Mein Frisurenprojekt

Meine Fotos bitte nicht außerhalb des Forums verlinken oder anderweitig benutzen. Danke


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 28.11.2021, 19:20 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 20.07.2019, 20:30
Beiträge: 3918
Wohnort: Sejerlänner Mädche
SSS in cm: 53
Haartyp: 1aFii
ZU: 6,9cm
Instagram: @janinadiehl86
Ah, ich weiß was du meinst, für mich sah und sieht es aber nach einem Schatten aus. Ganz ehrlich das sieht niemand, wenn man es nicht weiß. :wink:

Jetzt hast du mich sehr neugierig auf dein letztes Outfit gemacht. :mrgreen:

_________________
Vielwäscherin, CWC, KK/NK
NHF = irgendwas dunkleres aschiges
Wunschlänge: 90cm SSS


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 28.11.2021, 22:48 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 24.10.2013, 15:10
Beiträge: 13907
Wohnort: Gänselieseltown (NDS)
Pronomen/Geschlecht: sie/ihr
Yerma, du lässt mich mal wieder sprachlos zurück :kicher: Die Tischdecke macht sich verdammt gut :D Und irre, auf wie viele Arten sich diese Frisur erreichen lässt, die ist dir wunderbar gelungen! Und vielen Dank zu Coco :D

So, ich sehe dem Dezember auch mit einem lachenden und einem weinenden Auge entgegen... Zumindest kann ich ab nächstem Monat nicht mehr notorisch zu spät dran sein mit dem Startpost (das wird noch ein Spaß bis Mittwoch :ugly: ), aber es macht insgesamt so einen Spaß mit euch :D Euer Erfindungsreichtum, die tollen Frisuren, die herrlichen Geschichten hinter den Kulissen dazu, die das Ganze erst so richtig greifbar und persönlich machen... Das wird eine Umstellung ab Januar, definitiv.

_________________
Bild
Mein Instagram - Mein neues Projekt - Mein altes Projekt - Gemeinschaftsprojekt: Zeitreise durch das 20. Jahrhundert


Zuletzt geändert von Seraphina Evans am 26.12.2021, 16:07, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 29.11.2021, 17:40 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 10.03.2010, 21:00
Beiträge: 4594
Wohnort: Bei HH
SSS in cm: 100
Haartyp: 2aMii
ZU: 7,5 cm
@ Sera: Oh, das schaue ich mir bei Gelegenheit mal an :) Aktuell schaue ich grade bei Ama*** Prime ein paar alte Filme zur weiteren Einstimmung auf das letzte Jahrzehnt. Die Protagonistin im Film "Fenster mit Aussicht" hat zufälligerweise öfters eine ähnliche Frisur wie ich sie auch als zweiten Look für Dezember geplant habe :D

@ Yerma: Oh, wie lieb, danke! :oops: Wobei wir ja hier irgendwie alle auf dem 1. Platz sind - du bist zum Beispiel unsere unangefochtene Impro-Queen! :mrgreen: Bei deinem Outfit habe ich tatsächlich zuerst gedacht, du hättest doch noch eine passende Bluse im Second Hand gefunden =D> Und ich muss Janina zustimmen, dass ich auch beim zweiten Hinsehen niemals darauf gekommen wäre, dass dein Outfit eine Mogelpackung ist und z.B. aus einer alter Tischdecke besteht ;)
Deine Frisur ist dir richtig gut gelungen! :anbet: Allerdings habe ich nicht ganz verstanden, wie du sie nun gemacht hast :oops: Ist die Lacekrone (plus festgepinnter Engländer unten) die Basis, die quasi als natürliches Füllmaterial für deine darüber drapierten Haare dient? Wie lange hast du für deinen Look gebraucht?
Ach ja, zu meinem Kleiderschrank: Ich hoffe, dass ich nächstes Jahr weiterhin motiviert bin, haarige Fotoshootings mit meinen neuen und alten Kleidern zu machen - auch ohne dieses tolle Projekt *schnüff*
Auf dein selbstgenähtes Outfit für deinen letzten Look bin ich auch schon sehr gespannt :nickt: Mit ein Grund dafür, dass ich einige Teile hier fürs Projekt gekauft habe ist nämlich, dass ich keine Nähmaschine besitze (und auch nicht nähen kann) ;)

_________________
2aMii (ZU: 7,5 cm ohne Pony) hellbraun
ca. 100 cm nach SSS: BCL (Janaur 2021)
Ziele: BSL [X] - Taille [X] - Hüfte [X] - BCL [X]
Zeitreise durch das 20. Jahrhundert


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 30.11.2021, 19:51 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 24.10.2013, 15:10
Beiträge: 13907
Wohnort: Gänselieseltown (NDS)
Pronomen/Geschlecht: sie/ihr
Und ich muss noch einmal mit einer Servicemeldung reingrätschen: der Startpost wird sich vermutlich wieder etwas verzögern. Ich hoffe, es schaffe es vor Freitag, möchte aber gerade keine produktive Arbeit nach Feierabend morgen/übermorgen versprechen; bei uns brennt kurz gesagt die Hütte, heute reihte sich ein „Fuck!“-Moment an den anderen bei der Arbeit und einige davon werden uns auch noch ein paar Tage begleiten.
Sorry, aber es musste zum Ende doch noch einmal schiefgehen :ugly: :tomaten:

_________________
Bild
Mein Instagram - Mein neues Projekt - Mein altes Projekt - Gemeinschaftsprojekt: Zeitreise durch das 20. Jahrhundert


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 30.11.2021, 20:09 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 10.03.2010, 21:00
Beiträge: 4594
Wohnort: Bei HH
SSS in cm: 100
Haartyp: 2aMii
ZU: 7,5 cm
Hihi, kein Problem und kein Stress, Sera! :knuddel: Zumindest ich werde frühestens am Wochenende Zeit für das nächste Shooting haben. Da ich für meinen Hauptlook wieder Locken als Basis brauche und überhaupt keine Lust auf die unbequeme Nacht davor mit Schlafwicklern habe, könnte es auch gut sein, dass ich das Shooting noch weiter in den Dezember hineinschiebe... ;) Und die Feiertage begrenzen das Ganze ja dann nach hinten auch etwas. Aber mein Mann hat bald Urlaub; sofern meine Haare vom Waschrhythmus her noch ansehnlich sind, könnte ich dann auch unter der Woche shooten und nicht nur am Wochenende.

_________________
2aMii (ZU: 7,5 cm ohne Pony) hellbraun
ca. 100 cm nach SSS: BCL (Janaur 2021)
Ziele: BSL [X] - Taille [X] - Hüfte [X] - BCL [X]
Zeitreise durch das 20. Jahrhundert


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 01.12.2021, 15:44 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 17.07.2019, 15:37
Beiträge: 1072
SSS in cm: 80
Haartyp: 2a-b extracoarse
ZU: tapernde 8,5
Pronomen/Geschlecht: sie/ihr
Könnt ihr nicht noch um die 10er Jahre des 21. Jahrhunderts erweitern? Das würde das Ende nach hinten verschieben und ihr wärd ein Teil der jüngsten Geschichtsschreibung.

Stichwort:
-Blogger Dutt ... Blogger Style im Allgemeinen
-"messy bun"
-
https://www.youtube.com/watch?v=aenL2vV1X0s Diese "Wicklefrisur" hatte auch noch mal ein Revival mit "Boho" Leder-Band...
Boho/Indie Style...
-plastik Blumenkranz:
https://laviedeboite.com/accessoires-fu ... haarkranz/
-Clavi Cut (ok, den möchtet ihr euch vielleicht nicht schneiden lassen, aber faken könnte eine Option sein)
-graue Haare bei Teens

Und sonst holt eure Moustache Accesoires, Avocadosocken, Galaxy Prints und Ray Ban Wayfarers vom Dachboden 8)

_________________
Ziel: Ansehliche Kante auf Highwaist-Hosenbund


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 01.12.2021, 16:13 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 24.10.2013, 15:10
Beiträge: 13907
Wohnort: Gänselieseltown (NDS)
Pronomen/Geschlecht: sie/ihr
Nur kurz, weil gerade illegal am Handy: hatte schon Anfang des Jahres jemand vorgeschlagen, aber ich möchte es beim 20. Jahrhundert belassen :)

Edit 02.12.:
Jetzt die Langfassung. Wie oben schon erwähnt, möchte ich kein neues Jahrhundert anbrechen, außerdem sah die Planung von Anfang an den Dezember als letzten Monat vor und ich mach mir jetzt nicht kurz vor Schluss die Reihenfolge kaputt :kicher:
(Was ich mich bei deinem Vorschlag auch gefragt habe - wieso die 2010er? Konsequenterweise müssten wir dann auch die 2000er mit reinnehmen.)

Hinweis
Vermutlich kommt der Startpost gleich noch, allerdings in der kürzeren Variante; ich behalte mir vor, am Wochenende nochmal zu ergänzen. Um ihn komplett so zu gestalten, wie ich es vorhatte, würde ich noch eine ganze Weile brauchen (warum kommt alles immer knüppeldicke?), will euch aber nicht so lange warten lassen, deshalb der Kompromiss.

_________________
Bild
Mein Instagram - Mein neues Projekt - Mein altes Projekt - Gemeinschaftsprojekt: Zeitreise durch das 20. Jahrhundert


Zuletzt geändert von Seraphina Evans am 26.12.2021, 16:08, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 02.12.2021, 22:37 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 24.10.2013, 15:10
Beiträge: 13907
Wohnort: Gänselieseltown (NDS)
Pronomen/Geschlecht: sie/ihr
Bild


Ihr ahnt es schon, wie sollte es anders sein – die Menschheit führt diverse Kriege, ob nun der Zweite Burenkrieg, sich Russland und Japan bekämpfen oder andernorts der Frieden mit Füßen getreten wird. Zudem kommt es zu Aufständen und Revolutionen, wie etwa dem Boxeraufstand in China, der sich gegen den Imperialismus richtet.
Der Genozid an den Nama und Herero in Deutsch-Südwestafrika nimmt die unrühmliche Rolle als erster Völkermord des 20. Jahrhunderts ein: die Herero büßen immer mehr Weideland für ihre Rinderherden ein, geraten in Konflikte mit den Siedlern, die die Herero von „ihrem“ (angeeigneten) Land vertreiben und auch sonst ist das Zusammenleben geprägt von Rassismus und von weißen Siedlern verübten Verbrechen. Schließlich kommt es zum Aufstand; nach der entscheidenden Schlacht fliehen die überlebenden Herero zu großen Teilen in die Omaheke-Wüste, wo es ohnehin schon kaum Wasserstellen gibt. Die deutschen Truppen riegeln die Wüste ab und vertreiben die Menschen von den Wasserstellen. Als wäre das nicht genug, ergeht der Befehl, alle Angehörigen der Herero zu erschießen, auch Frauen und Kinder werden nicht mehr aufgenommen. Stattdessen soll über sie hinweggeschossen werden, um sie „zum Laufen zu zwingen“. In der Praxis werden allerdings auch sie Opfer von Erschießungen.
Später beginnen auch die Nama den Aufstand und den Kämpfern wird das Schicksal der Herero als Konsequenz angedroht. Trotzdem führen sie über mehrere Jahre einen (Guerilla)Krieg gegen die Deutschen.
Man sollte meinen, Frankreich und Großbritannien nähern sich einander an, wenn sie schon die Entente cordiale bilden. Hält die Briten allerdings nicht davon ab, einen Tunnelbau unter dem Ärmelkanal abzulehnen, weil sie Angst vor einer französischen Invasion haben.
Kuba, Norwegen und Bulgarien erlangen ihre Unabhängigkeit und es bildet sich das Commonwealth of Australia aus den bisher voneinander unabhängigen Kolonien des Kontinents.
Im Deutschen Kaiserreich wird das Bürgerliche Gesetzbuch eingeführt. Ebenfalls in Kraft tritt das Kinderschutzgesetz, das die Arbeit von Kindern unter zwölf Jahren verbietet.
In San Francisco bebt die Erde; als ob das nicht schon reichen würde an Zerstörung, kommt es zu zahlreichen Feuern. Mal durch zerstörte Gasleitungen, mal durch völlig dilettantische Sprengungen in der Hoffnung, die Verbreitung weiterer Feuer zu verhindern, und mal als Mittel, die Versicherungen zur Zahlung zu bewegen, weil Feuer- im Gegensatz zu Erdbebenschäden abgedeckt sind. Das Ergebnis ist eine weiträumig zerstörte Stadt, mehr als die Hälfte der Einwohner bleibt obdachlos zurück und mehr als 3000 Menschen sterben.
Die Suffragetten betreten die Bildfläche: gebildet als Women’s Social and Political Union, die sich für die Frauenbewegung und das Frauenstimmrecht einsetzen, sind sie alles andere als zimperlich, um ihre Ziele durchzusetzen. Die Gruppe um Emmeline Pankhurst hat ein breites Repertoire, um Aufmerksamkeit zu erregen: neben dem Anzünden von Briefkästen und unbewohnten Gebäuden sowie der Belästigung von Politikern zerbrechen sie Fenster und provozieren Festnahmen. Die Märsche und Demonstrationen lesen sich im Vergleich recht niedlich… In den USA sollen Gesetze erlassen worden sein, die die Länge von Hutnadeln reglementieren – aus Angst, Suffragetten könnten sie als Waffe benutzen.
Finnland ist da schon eine ganze Ecke weiter und führt das Frauenwahlrecht ein.
Mehrere deutsche Länder erlauben inzwischen ohne Einschränkungen die Immatrikulation von Frauen an Universitäten. Und wer hätte es gedacht: Preußen setzt in den staatlichen Schulen ein neues Fach auf den Lehrplan – Sexuelle Aufklärung.
Einstein hat einen gewaltigen Lauf während seines Annus mirabilis: ob er nun über den photoelektrischen Effekt publiziert, die brownsche Molekularbewegung, oder die spezielle Relativitätstheorie aufstellt, ihm verdankt die Physik bahnbrechende Erkenntnisse.
Planck stößt auf das Strahlungsgesetz und bringt mit seiner Herleitung die Quantenphysik ins Rollen.
Das von Marie und Pierre Curie vorhergesagte Polonium wird erstmals isoliert.
Das Ehepaar Curie erhält zusammen mit Henri Bequerel den Nobelpreis für Physik für ihre Forschungen zur Radioaktivität. Zum ersten Mal geht damit ein Nobelpreis an eine Frau. Überhaupt werden die Nobelpreise in diesem Jahrzehnt erstmals verliehen.
Die Menschheit erfüllt sich den Traum vom Fliegen, dabei wird nicht unbedingt an den Erfolg geglaubt. Unmittelbar nach den Flugversuchen von Samuel Pierpont Langley spottet die New York Times noch ausgiebig: der prompte Absturz der Flugmaschine bei zwei Gelegenheiten nach ihrem Katapultstart mit anschließendem Bad im Potomac River veranlasst die Zeitung zu ihrer Vorhersage, die Konstruktion einer Flugmaschine, die tatsächlich fliegt, würde eine Million Jahre erfordern.
Diese Vorhersage entwickelt sich zu einer unfassbaren Pleite, denn gut zwei Monate später fliegt der Wright Flyer der gleichnamigen Brüder 260m in 59 Sekunden. Damit haben Wilbur und Orville das erste bemannte, lenkbare Flugzeug, das schwerer als Luft ist, gebaut.
Als ehrgeiziges Projekt des Jahrzehnts lässt sich sicher der Baubeginn des Panamakanals bezeichnen. Im Bereich der technischen Innovationen haben wir die Radioübertragung, den ersten Ford Modell T und die Erfindung des ersten synthetischen Kunststoffs, Bakelit, den Geigerzähler und einen Vorgänger des Kopierers. Die Victrola wird vorgestellt und hat lange Zeit die Rolle des beliebtesten Grammophons inne. Die Erfolgsgeschichten von Persil, Maggi und des KaDeWes nehmen ihren Anfang.
In Berlin wird die erste U-Bahnstrecke Deutschlands in Betrieb genommen, während in Paris die Metro an den Start geht und auch New York City eine U-Bahn erhält.
Sigmund Freud wird mit seinen Versprechern bekannt. Die westliche Welt begegnet erstmals dem Okapi und Tyrannosaurus rex wird beschrieben.
Die erste Forschungsstation in der Antarktis wird in Betrieb genommen und ist bis heute bewohnt. Erstmals werden Fingerabdrücke zur Verbrechensbekämpfung eingesetzt.
Bei Bauarbeiten wird die Venus von Willendorf ausgegraben, die Traumfrau des Jungpaläolithikums.
Der Cullinan wird gefunden und gilt als der bislang größte Rohdiamant. Die durch den Schliff entstandenen neun größeren Diamanten stecken entweder in den englischen Kronjuwelen oder befinden sich im Privatbesitz der Queen.
Das erste Kino der USA öffnet. An Filmen haben wir u.a. „The Great Train Robbery“, den ersten großen Filmerfolg, und „Die Reise zum Mond“ als Vertreter des Science Fiction-Genre. Bis zum ersten Plagiatsprozess dauert es auch nicht lang: wegen ungeklärter Urheberrechte am Roman Ben Hur handelt sich die Verfilmung Ärger ein.
Auch in der konservativeren Unterhaltung geht es nicht ohne Hindernisse zu: Richard Strauß‘ Oper Salome fliegt vom Spielplan der Metropolitan Opera, weil sie unanständig sei.
Zu guter Letzt wird, angeblich, erstmals ein moderner Hamburger serviert.

Die Mode macht einige Veränderungen durch. Zu Beginn bestimmt noch das S-bend-Korsett bzw. „health corset“ maßgeblich die Silhouette: die Brust wird nach vorne geschoben, die Hüften nach hinten, wodurch Druck auf den Unterleib verringert werden soll. Das Ideal besteht aus einer schmalen Taille und einer voluminösen Brust ohne sichtbare Unterteilungen – pigeon breast bzw. Taubenbrust. Das Volumen der Oberteile wird dabei durch Extrastoff, Rüschen und entsprechende Schnitte ordentlich aufgebauscht, um die Taille noch schmaler wirken zu lassen. Die Röcke liegen an der Hüfte glatt und schmal, haben maximal hinten etwas Volumen und werden erst nach unten weiter; selbst Tageskleider können zeitweise eine Schleppe besitzen.
In der zweiten Hälfte des Jahrzehnts kommt es zu radikaleren Ansichten – weg mit dem Korsett! Einige der vorgestellten Haute Couture-Kollektionen kommen gänzlich ohne aus, während andere das Korsett als optional sehen. Wer nun als erstes auf diese Idee kam, nun ja, da scheiden sich die Geister, weil unter anderem Jeanne Paquin und Paul Poiret Anspruch auf die Lorbeeren erheben; auch Madeleine Vionnet und Lucile, die Marke von Lady Duff Gordon mischen bei der Debatte mit. Wer nun Recht hat… Unbestritten ist, dass es sich hier um einen Meilenstein auf dem Weg zu unserer heutigen Kleidung handelt.

Bild

Quellen
1 2 3 4 5 6


Auch im letzten Jahrzehnt sollt ihr nicht ohne musikalische Untermalung auskommen müssen!
Ada Jones, I’ve Got Rings On My Fingers
Harry MacDonough&Elise Stevenson, Shine On, Harvest Moon
Frank Croxton, On The Road to Mandalay
Winnie Melville, The Pipes Of Pan
Louise Homer&Geraldine Farrar, Madam Butterfly: Tutti I Fior
Harry Lauder, I Love A Lassie (My Scotch Bluebell)
Steve Porter, A Bird in a Gilded Cage
Nikolai Rimsky-Korsakov, Hummelflug
Billy Murray, College Life
Porter Steele, High Society
Sir Edward Elgar, Pomp and Circumstance March No.1
Scott Joplin, The Entertainer
Billy Murray and the Haydn Quartet, By the Light of the Silvery Moon
Billy Murray, Give My Regards to Broadway
Henry Burr, In the Shade of the Old Apple Tree
Byron Harlan, School Days (When We Were a Couple of Kids)
Corinne Morgan & Frank C.Stanley - Listen To The Mocking Bird
Ada Jones and Billy Murray, Cuddle Up A Little Closer, Lovey Mine
Henry Blossom and Victor Herbert, The Streets Of New YorkJ. W. Myers, In The Good Old Summer Time

_________________
Bild
Mein Instagram - Mein neues Projekt - Mein altes Projekt - Gemeinschaftsprojekt: Zeitreise durch das 20. Jahrhundert


Zuletzt geändert von Seraphina Evans am 15.01.2022, 19:59, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 03.12.2021, 15:46 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 20.07.2019, 20:30
Beiträge: 3918
Wohnort: Sejerlänner Mädche
SSS in cm: 53
Haartyp: 1aFii
ZU: 6,9cm
Instagram: @janinadiehl86
Danke dir Sera. :)
Hach, das waren so spannende Jahre, natürlich auch noch davor und danach. Ich hätte die ganzen bahnbrechenden Neuerungen und Erfindungen von damals sehr gern miterlebt. :D :D
Leider gibt es ja keine Zeitmaschinen...ich würde gerne mal in diese Zeit reisen.
Der Hummelflug erinnert mich an meinen Musikunterricht in der Schule, ich hatte zwar keine Ahnung was Rimsky-Korsakov mir genau mit diesem Lied sagen wollte, aber wenigstens erkenne ich es noch. :lol:


Nun ja, dann will ich mal anfangen, ich hatte ja gesagt, dass ich schon vorgearbeitet habe. Und ich bin auch etwas traurig, dass das schon das letzte Jahrzehnt ist, aber wenn es am Schönsten ist soll man ja bekanntlich aufhören. :)
Für den letzten Look habe ich mir daher auch die bisher aufwendigste Frisur ausgesucht.

Ich habe sie nach diesem Youtube-Video erstellt und meine Haare toupiert, drapiert, gelockt und mit Haarspray gefestigt was das Zeug hielt. :mrgreen: Sie mögen es mir verzeihen, aber ich wollte es groß und fluffig und dabei trotzdem nett anzusehen. Ich habe bei der ganzen Aktion Sage und Schreibe 50-60 Haarnadeln verbraten. :rofl: Deshalb habe ich die Frisur auch schon recht früh am Tag gemacht, damit ich von dem ganzen Aufwand wenigstens noch was hatte. :D
Ehrlich gesagt habe ich keine Ahnung, wie lang es gedauert hat, aber es war lang. :mrgreen:

Und ich habe sogar diesmal ein paar Making-Of Bilder gemacht.

Zunächst einmal der Donatring mit dem ich der Frisur die notwendige "Größe" verliehen habe. Den hatte ich mir mal aus 3 günstigen Haardonats für ein Krimidinner gebastelt, wo ich eine strenge Campingplatz-Besitzerin mimen sollte (ich sah strenger aus als Witwe Bolte :wink: [-X 8) ).

Bild

Also zuerst habe ich die Haare gescheitelt, sodass ich einen runden Scheitel hatte, der die Haare vom Oberkopf etwa in der Größe des inneren Teils des Donatrings abteilt. Diese Haare habe ich erstmal zusammengetüdelt und festgesteckt, da ich sie später für den Dutt-Teil der Frisur brauche.

Bild Bild

Danach habe ich den Ring aufgesetzt, sodass er etwa überall gleich weit zum Scheitel sitzt.

Bild

Danach bin ich wie im verlinkten Tutorial vorgegangen und habe hinten angefangen von den übrigen Haaren schmale Strähnen abzuteilen, diese toupiert wieder etwas von der sichtbaren Seite glatt gestrichen und dann zunächst von unten nach oben über den Haarring gelegt und auf der Innenseite des Donatrings festgesteckt. Dann habe ich die gleiche Strähne wieder toupiert, geglättet und nach unten über den Haaring gelegt und auf der unteren Seite festgesteckt. Ich empfehle wirklich das Video zu schauen, denn ich glaube meine Erklärung alleine wird nicht ausreichen, um zu verstehen was ich meine.
Bei der nächsten Runde nach oben habe ich neue Haare dazu genommen, wieder toupiert, von außen geglättet und auf der oberen inneren Seite des Donatrings festgesteckt. Und so ging das bis nach vorne auf beiden Kopfseiten.
An der Stirn habe ich noch eine schmale Reihe vielleicht so 3cm quer abgeteilt und zusätzlich als Rolle und seitlich fallende Strähne festgesteckt, genauso wie die Dame im Video es auch tut.
Danach habe ich die zuvor innerhalb des Rings weggesteckten Haare zu einem Pferdeschwanz mittig im Donatring zusammengebunden und zwei lockere Kordelzöpfe daraus erstellt, diese habe ich noch kräftig auseinandergezogen, um sie weicher zu gestalten. Danach habe ich sie zum Dutt in der Mitte des Donatrings gelegt und gleichzeitig auch noch die sichtbaren Übergänge der um den Ring festgesteckten Haare damit kaschiert.
Zum Schluss habe ich die seitliche Stirnsträhne gelockt und noch ein paar kürzere Strähnen, die sich nicht feststecken ließen ebenfalls, so dass es dann fertig so aussah.

Bild Bild Bild Bild

Dann habe ich mich angezogen und ein wenig geschminkt und mein einziges Accessoire, dass ich für das Projekt gekauft habe, angebracht.
Das ist der Fascinator, bei dem ich fand, dass er einfach unheimlich gut dazu passte, obwohl er nicht einen Fitzel historisch ist. :)

Bild Bild Bild
Bild Bild

Ich muss sagen, die Frisur gefällt mir ausgesprochen gut :mrgreen: , ist aber in der Tat nur was für besondere Angelegenheiten aufgrund des Aufwands. Sie hat den Tag über perfekt gehalten und war sehr bequem. Leider kann man mit dem Donatring um den Kopf ziemlich schlecht schlafen, sonst hätte ich sie verpackt und noch einen Tag lang getragen. :D

Insgesamt habe ich für den kompletten Look dazu noch ein Kleid getragen (ich schwöre ich habe es vorher gebügelt, auch wenn man nichts mehr davon sieht #-o ), das einen furchtbar unanständigen Ausschnitt hat, daher musste das Tuch unbedingt obendrüber getragen werden. :lol: , einen Unterrock, Spitzenhandschuhe und normale Stiefeletten.
Ich hatte eigentlich gedacht, ich würde dabei einen weißen Werbe-Stockschirm in der Hand halten, den mein Mann normalerweise im Auto spazieren fährt, aber er sagte mir, als ich ihn fertig ausstaffiert fragte, ob er den Schirm aus dem Auto holen könne, dass er den doch vor Monaten verlegt hätte und ob er mir das nicht gesagt hätte.... ähm nein, sonst hätte ich vermutlich einen neuen besorgt. :irre: So blieb nur der schwarze Stockschirm übrig.

Bild Bild


Puh, das war ein langer Post, aber dieses Jahrzehnt hat mir nochmal besonderen Spaß gemacht und ich freue mich sehr auf eure Posts. :tanz:

Edit: Link berichtigt.

_________________
Vielwäscherin, CWC, KK/NK
NHF = irgendwas dunkleres aschiges
Wunschlänge: 90cm SSS


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 03.12.2021, 17:12 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 02.01.2020, 14:13
Beiträge: 4346
Sera, der Startpost, DANKE! *___*

Boa, Janina!
Das ist ja wunderschön! WUNDERSCHÖN!
Da wären dir damals aber alle Herren sabbernd hinterher gerannt. Hammer!
Dein Kopfschmuck Rubber das Ganze wunderbar ab. Ein Traum!

_________________
If you are always trying to be normal, you will never know how AMAZING you can be! --Maya Angelou
Tagebuch 2020 ❤
Frisurenprojekt 2020 ❤
Haarschmuck Uno ❤
Mottowochen 2022 ❤


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 04.12.2021, 12:50 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 22.03.2007, 00:06
Beiträge: 7586
Wohnort: Kitty Town
SSS in cm: 135
Haartyp: 1aFii
ZU: 7.5
Ich habe letzte Nacht vollkommen fasziniert durch den ganzen Thread geblättert.
Eigentlich kann ich nur sagen Wow und Respekt! :D
Ich hätte gar nicht all diese Requisiten, passende Locations auch nicht. Und das Talent für die Frisuren erst recht nicht.
Bin total begeistert, großes Kompliment an alle! :)

_________________
~
* 1aF-7,5cm (kein Feenhaar)
~
* dunkelbraun, ~135 cm SSS, fast Wadenlänge
~


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 04.12.2021, 20:27 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 10.03.2010, 21:00
Beiträge: 4594
Wohnort: Bei HH
SSS in cm: 100
Haartyp: 2aMii
ZU: 7,5 cm
@ Sera: Danke für diesen wie immer sehr interessanten Startpost! :) Woher nimmst du eigentlich immer die tollen Graphiken mit der Jahreszahl?
Und kannst du oder jemand anders mir vielleicht den Unterschied zwischen Frisuren der 1900ern und 1910ern erklären? Für mich sehen die irgendwie alle recht ähnlich bis gleich aus... :oops:

@ Janina: Ich habe es dir ja gestern schon bei Insta geschrieben, aber hier muss ich dein Werk natürlich auch nochmal ordentlich würdigen: Du siehst so schön aus! :ohnmacht: Die Frisur ist dir wirklich soooooo gut gelungen und steht dir grandios! :verliebt: Ich mag ganz besonders die zwei Portraits von dir, auf denen du so hübsch lächelst :) Und der Faszinator macht sich echt sehr gut darin, egal ob der nun authentisch dazu ist oder nicht :D

@ CocosKitty: :)

Ich tippe hier übrigens gerade mit Schlafwicklern unter Satinhaube... das heißt, morgen gibt es das nächste Shooting! :) Ich freue mich schon auf meinen Hauptlook für diesen Monat. Dafür habe ich nämlich etwas ganz anderes geplant als sonst.

_________________
2aMii (ZU: 7,5 cm ohne Pony) hellbraun
ca. 100 cm nach SSS: BCL (Janaur 2021)
Ziele: BSL [X] - Taille [X] - Hüfte [X] - BCL [X]
Zeitreise durch das 20. Jahrhundert


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 05.12.2021, 17:08 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 10.03.2010, 21:00
Beiträge: 4594
Wohnort: Bei HH
SSS in cm: 100
Haartyp: 2aMii
ZU: 7,5 cm
Hier kommt wie gestern angeteasert mein Hauptlook für die 1900er und zwar zum Motto "Mucha":

Bild
Mein heutiges Lieblingsbild mit Schneeflocken im Haar

Meine Vorlage war ein Gemälde des Malers Alphonse Mucha aus dem Jahr 1901 mit dem Titel "Efeu":
Bild Bild
Quelle: www.arsmundi.de

Für die kleine Spielerei der Fotomontage habe ich mein Lieblingsbild gespiegelt, da wir alle Fotos von der anderen Seite - meiner Schokoladenseite ;) - aufgenommen haben. Die Schneeflocken im Haar hatte ich nicht geplant, finde sie aber nun ganz bezaubernd :)

Auf dieses Motto habe ich mich schon lange gefreut, da Mucha zu meinen liebsten Künstlern zählt und weltweit als bedeutender Repräsentant des Jugendstils gilt. Mit Kunstwerken von Mucha verbindet man vor allem folgende Attribute: bezaubernde Frauen, wehende Haare und fließende Stoffe. Wie passend für das Langhaarnetzwerk und unser Projekt :) Aus dem Buch "Alphonse Mucha - Auftakt zum Art nouveau" (Renate Ulmer, Benedikt Taschen Verlag GmbH, 1993) habe ich noch dieses schöne Zitat: "Teilweise sogar der eigentliche Mittelpunkt der Komposition, umspielen die überlangen, zu Arabesken oder Schnörkeln stilisierten oder freier im Wind flatternden Haarsträhnen oft die ganze Figur".

Hier noch zwei Fotos von hinten:
Bild Bild

Die Idee zu dieser Perspektive kam von meinem Mann, der heute eigentlich nicht so motiviert zum Fotografieren war ;) Ich bin überrascht, dass die Frisur auch von hinten ganz gut aussieht, da ich beim Frisieren nur darauf geachtet habe, dass die seitliche Fotoperspektive zur Vorlage passt.

Wegen schlechtem Licht drinnen gibt es heute nur ein Foto zum Making-Off:
Bild

Ich hatte ja über Nacht meine Schlafwickler drinnen. Das Eindrehen hat wie immer ca. 30 Minuten gedauert, obwohl ich mittlerweile schon etwas geübter damit bin als noch am Anfang. Die Nacht war wie immer eher unbequem... Aber das Lockenergebnis war wieder mal super! :) Ich habe die Locken dann ganz leicht mit den Fingern entwirrt und dann mein Haarband mit Rolle (vom Kodak Girl) aufgesetzt. Aus einer Efeuranke, die ich in unserem Garten geschnitten habe, wurde eine Art Kranz, den ich mir ebenfalls aufgesetzt habe. Dann habe ich die Strähnen vorne und an den Seiten nach oben gesteckt, so dass man die Rolle nicht mehr sieht, aber die Efeublätter weiterhin gut erkennbar sind. Den hinteren Teil meiner Haare habe ich irgendwie locker nach oben genommen und festgepinnt, dann noch ein paar einzelne, große Efeublätter dazu und fertig! Für das Haarstyling habe ich heute Vormittag etwas mehr als 30 Minuten gebraucht plus Schminken, aber das habe ich bis auf den Lippenstift direkt heute Morgen schon gemacht und dabei nicht auf die Uhr geschaut. Die Bilder waren auch innerhalb von ca. 5 Minuten im Kasten, was bei der Kälte auch gut war. Aber für die Schneeflocken im Haar hat sich das kurze Frieren definitiv gelohnt! :)

Das grüne Samtkleid habe ich für 5 € auf einer Second-Hand-Plattform gekauft und werde es dort auch bald wieder verkaufen, da es mir erstens etwas zu groß ist und die Farbe zweitens auch nicht so gut zu mir passt. Für das Motto war es jetzt aber echt toll und meine Tochter mochte es wegen des weichen Stoffes auch sehr ;)

_________________
2aMii (ZU: 7,5 cm ohne Pony) hellbraun
ca. 100 cm nach SSS: BCL (Janaur 2021)
Ziele: BSL [X] - Taille [X] - Hüfte [X] - BCL [X]
Zeitreise durch das 20. Jahrhundert


Zuletzt geändert von Estrella am 05.12.2021, 19:41, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 436 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 24, 25, 26, 27, 28, 29, 30  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de