Langhaarnetzwerk

Wir sagen "ja" zu langem Haar.
Aktuelle Zeit: 19.10.2018, 02:23

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 373 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5 ... 25  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Kräuterspülungen
BeitragVerfasst: 22.08.2007, 21:06 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 04.07.2007, 22:05
Beiträge: 5857
Wohnort: Mitten im Rheinland
Damit ich nicht tausende von Threads eröffne, packe ich das mal in einen. Ist auch wieder aus dem Buch "Großmutters Wissen - Schönheitspflege für Haut und Haar".

Arnikaspülung
Fördert die Kopfhautdurchblutung. Bei fettigem Haar empfehlen sich regelmäßige Spülungen mit einem Arnika-Aufguss. Arnikablüten gibt es in der Apotheke oder evtl. im Garten ;)
Eine Handvoll Arnikablüten mit kochendem Wasser übergießen, den Sud eine Stunde ziehen lassen und durch Kaffeefilterpapier abfiltern. Die Flüssigkeit als letzte Spülung in die Kopfhaut massieren.

Birkenspülung
Eine Haarspülung mit Birkenaufguss macht das Haar weich und glänzend und wirkt gegen Haarausfall. Nicht für blondes Haar geeignet.
Einen Teelöffel Birkenblätter mit einer Tasse kochendem Wasser übergießen. 15 Minuten ziehen lassen und durch Kaffefilterpapier abgießen.

Fenchelspülung
Trockenes, sprödes Haar wird mit Fenchel kräftig und glänzend.
Eine Handvoll Fenchelwurzeln zerkleinern und in 1/4l Wasser 10 Minuten kochen lassen. Abseihen und als letzte Spülung nach dem Haarewaschen verwenden.

Kamillenspülung
Wegen der aufhellenden Wirkung nur für blondes Haar geeignet. Das Haar wird außerdem glänzend und seidig und die Spülung hat eine festigende Wirkung.
Drei Handvoll Kamillenblüten mit so viel kochendem Wasser übergießen, dass die Blüten bedeckt sind. Eine Stunde ziehen lassen, dann durch Kaffeefilterpapier abseihen. Dem Sud wird der gefilterte Saft einer halben zitrone beigemischt. Mit dieser Flüssigkeit das Haar nach dem Waschen spülen.

Lindenblütenspülung
Lindenblüten sind gut für die Pflege von trockenem, sprödem Haar geeignet. Besonders empfehlen sie sich für blondes Haar.
Eine Handvoll Lindenblüten mit 1/4l Wasser übergießen und 30 Minuten kochen lassen. Nach dem Abkühlen durch Kaffeefilterpapier gießen und den Sud als letztes Spülwasser nach dem Haarewaschen verwenden.

Löwenzahnspülung
Wirkt gegen trockenes und sprödes Haar, aber auch gegen fettige Kopfhaut und Schuppen. Löwenzahn ist besonders für blondes Haar geeignet.
Löwenzahnblüten mit so viel kochendem Wasser übergießen, dass sie bedeckt sind. Nach dem Abkühlen abseihen und die Flüssigkeit dem letzten Spülwasser zusetzen.

Rosenblütenspülung
Empfiehlt sich besonders bei trockenem und sprödem Haar.
Eine Handvoll Rosenblütenblätter mit 1/4l kochendem Wasser übergießen. Nach dem Abkühlen durch einen Kaffeefilter abseihen und als letzte Spülung nach dem Haarewaschen verwenden.

Rosmarinspülung
Wirkt besonders gegen fettiges Haar und Schuppen. Nicht für blondes Haar geeignet. Braunes oder dunkles Haar wird dadurch noch dunkler.
Eine Handvoll Rosmarin mit zwei Tassen kochendem Wasser übergießen, 30 Minuten ziehen lassen, durch Kaffeefilterpapier abseihen und das gewaschene Haar damit spülen.

Thymianspülung
Thymian wirkt desinfizierend und eignet sich besonders bei fettigem und schuppigem Haar.
Einen Teelöffel Thymian mit einer Tasse kochendem Wasser übergießen. Abkühlen lassen und durch Kaffeefilterpapier abseihen. Nach dem Haarewaschen als letzte Spülung verwenden und gut in Haar und Kofhaut massieren.

Weißdornblütenspülung
Eignet sich speziell für blondes Haar. Die Wirkstoffe normalisieren die Funktion der Kopfhaut, deshalb sind regelmäßige Spülungen sowohl bei trockenem, sprödem als auch bei fettigem Haar und Schuppen geeignet.
Einen Esslöffel Blüten mit einer Tasse kochendem Wasser übergießen. Nach dem Abkühlen abseihen und als letzte Spülung nach dem Haarewaschen verwenden.

Zitronenmelissespülung
Trockenes, sprödes Haar sollte regelmäßig mit einer Melissenspülung behandelt werden.
Zwei Esslöffel getrocknete Zitronenmelisse mit 1/4l Wasser überbrühen. Nach dem Abkühlen abseihen und die Flüssigkeit stets als letzte Spülung nach dem Haarewaschen verwenden.


Viel Spaß beim ausprobieren. Ich bin gespannt auf die Testberichte.

_________________
1c/2aMii/iii, 113cm (SSS)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 28.08.2007, 14:01 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 19.08.2007, 13:07
Beiträge: 40
hm, gut zu wissen, weißt du zufällig auch was brennesseln bewirken? Ich könnte nähmlich mal den ganzen brennnesselwald von unserem nachbarn abmähen(welcher sich nicht darum schert, dass es über den zaun wächst) :kettensaege: :wink:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 28.08.2007, 14:18 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 16.08.2007, 08:05
Beiträge: 2891
Wohnort: Obermosel
Brennesseln sind gut gegen Schuppen und Haarausfall :-)

zB:
200g Brennessel, 1/2l Essig, 1l Wasser (1/2 Stunde kochen), dreimal wöchentlich in die Kopfhaut reiben.

Da kann man des Nachbarn Nesseln doch super in Haarpflegemittel umwandeln :D

_________________
Haartyp: 1b M/F ii (6-7 cm - tiefer Zopf)
Ca. 85 cm SSS / nächstes Ziel: Klassiker 107 cm
Färbefrei seit 18.6.17
Projekt *** FOTOBLOG *** Instagram


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 11.03.2008, 15:35 
Offline

Registriert: 06.12.2007, 20:21
Beiträge: 87
kann man die auch komibieren?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 11.03.2008, 15:38 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 04.07.2007, 22:05
Beiträge: 5857
Wohnort: Mitten im Rheinland
Kann mir schon vorstellen, dass sich das mischen lässt. Man kann ja auch verschiedene Teesorten mischen.

_________________
1c/2aMii/iii, 113cm (SSS)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 11.03.2008, 16:19 
Offline

Registriert: 01.01.2008, 22:55
Beiträge: 219
Gibts auch etwas haarwuchförderndes (so wie Brennesseln), das auch für blondes Haar geeignet ist??

LG


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 18.03.2008, 10:23 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 18.03.2008, 00:34
Beiträge: 50
Ich könnte mir Weißen Tee für blonde Haare als Versuch vorstellen. Koffein soll das Haarwachstum fördern. Weißter Tee ist nicht so stark gefärbt wie grüner oder schwarzer Tee oder gar Kaffee!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 18.03.2008, 13:42 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 04.07.2007, 22:05
Beiträge: 5857
Wohnort: Mitten im Rheinland
Koffein wird bei Haarausfall angewandt, was eine Folge von zu starken Haarwachstum sein soll. Kann also so nicht ganz stimmen, dass Koffein das Haarwachstum fördert. Es sollte dieses ja eher bremsen. So hat man mir das mal erklärt.

_________________
1c/2aMii/iii, 113cm (SSS)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 18.03.2008, 14:46 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 18.03.2008, 00:34
Beiträge: 50
Achso ist das! Ich habe an diese Koffeeinshampoos für Männer gedacht.

_________________
1bFi
von taillenlang innerhalb von ca. 2 Jahren auf knapp über Schulter gekürzt wegen starker Dickeabnahme - Ursache bisher unbekannt


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 18.03.2008, 14:58 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 04.07.2007, 22:05
Beiträge: 5857
Wohnort: Mitten im Rheinland
Ja, der Haarausfall kommt wohl eben dadurch, dass das Haar zu schnell wächst. Vllt erzähle ich jetzt auch Märchen, aber so wurde mir das eben erklärt. Hatte zuvor auch gedacht, dass Koffein das Wachstum eher anregt.

_________________
1c/2aMii/iii, 113cm (SSS)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 20.03.2008, 22:04 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 18.03.2008, 00:34
Beiträge: 50
Lindenblütentee soll übrigens gegen Schuppen helfen. Habe jedenfalls mehrere Rezepte im Internet gefunden.
Das bringt mich zu der Frage, ob ich es mal gegen mein Kopfhautjucken verwenden sollte... denn ich mag nicht immer Kamille nehmen, das beruhigt zwar toll, aber ungünstig ist, dass es die Haare aufhellt und nciht gerade schont...
Das es bei sprödem Haar hilft dürfte an den Gerbstoffen liegen, die ja in fast jedem Tee drin sind udn die Schuppenschicht der Haare schließ.
Weiß jemand, ob Lindenblüten auch aufhellend wirken?

_________________
1bFi
von taillenlang innerhalb von ca. 2 Jahren auf knapp über Schulter gekürzt wegen starker Dickeabnahme - Ursache bisher unbekannt


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 20.03.2008, 22:05 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 04.07.2007, 22:05
Beiträge: 5857
Wohnort: Mitten im Rheinland
Ist in der Auflistung mit drin ;)

_________________
1c/2aMii/iii, 113cm (SSS)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 03.07.2008, 22:39 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 03.05.2008, 22:20
Beiträge: 130
Wohnort: Oberallgäu
ich möchte noch was ergänzen:

Kalmus:
Den Tee als Spülung verwendet kräftigt den Haarboden.

Zinnkraut: Tee ebefalls als Spülung hilft bei Problemen mit dem Haarboden.

Sarsaparille:
Tee als Spülung hilft bei juckender Kopfhaut (sarsaparille ist auch ein Mittel gegen Schuppenflechte)

Und dann hätte ich noch ne Teemischeung für Euch, aus meinen Apothekenzeiten:

15 gr Klette, 15 gr Brennessel, 20 gr Birke, 10 gr Arnika, 15 gr Buchsbaum, 15 Gr Rosmarien, 10 gr lavendel.

Die Kräuter werden zusammen mit 2 L guten Essig zuerst 5 Min gekocht und anschließend weitere 30 Min ziehen gelassen. Von dieser Michung tgl. was auf den Haarboden.

(Quelle: Die besseren Pillen.)

_________________
Haartyp: 1a M iii
Umfang: 10cm
Länge: vorne 35 hinten 40
Farbe: fast natur
ziel: bis Tallie. viell. länger.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 03.07.2008, 22:44 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 17.04.2008, 22:47
Beiträge: 1514
Wohnort: bei Bremen
Zu dem Arnikasud:

Arnika ist stark reizend, sollte daher nur stark verdünnt angewandt werden und vorher am besten mal in der Armbeuge o.ä. auf allergische Reaktionen testen.

_________________
Auf Steißbein zurückgeschnitten
Haartyp: 2a-bMii/iii


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 07.07.2008, 21:53 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 12.11.2007, 16:44
Beiträge: 2353
Wohnort: NRW
Ich habe hier das Buch "Haare im Licht" von Linda Deslauriers. Dort steht auch einiges über Kräuterspülungen drin:

Kamille als Aufheller (macht auch weich und geschmeidig) wurde ja schon genannt.

Rosmarin ist nach dem Buch stimulierend,

Salbei antibakteriell und beruhigend.

Am besten soll es wirken, Rosmarin und Salbei zu kombinieren.

Desweiteren nennt sie Basilikum, der in Verbindung mit Rosmarin den Glanz von dunklem Haar verstärkt (bei hellem Haar in Verbindung mit Kamille.

Brennessel gegen fettige Haare,

Lorbeerblätter seien besänftigend und wirken antiseptisch und antibakteriell.



Getestet habe ich jetzt einmal Rosmarin mit Basilikum. Ich habe je einen EL auf 1 Liter heißes Wasser gegeben und das ordentlich ziehen lassen. Ist das wohl zuviel??? Sie schreibt nur, Zubereitung wie Kräutertee, aber welche Menge man da auf 1 Liter nehmen soll, da bin ich unsicher.

Ansonsten bin ich von der ersten Anwendung begeistert. Die Haare sind super weich und glänzen wie blöd. Mehr dazu steht auch in meinem Tagebuch.

_________________
2 b/c m ii, hellbraun, Klassik
mein CG-Projekt


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 373 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5 ... 25  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de