Langhaarnetzwerk

Wir sagen "ja" zu langem Haar.
Aktuelle Zeit: 14.08.2018, 10:23

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 166 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5 ... 12  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: einfaches Waschnuß-Shampoo
BeitragVerfasst: 31.03.2008, 12:08 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 10.01.2008, 15:50
Beiträge: 1393
Wohnort: Duisburg, linke Rheinseite ;-) Das ist ein Ulmensamen und nicht das, was ihr vielleicht denkt!
Hallo! Ich habe es tatsächlich geschafft, ein einfaches Waschnuß-Shampoo zu basteln, welches meine Haare klebfrei sauber macht! Aber Vorsicht, es sieht etwas ekelig aus! Und zwar besteht es aus:

8 bis 10 Waschnußhälften
1 reichliche Teelöffelspitze Zitronensäure
Wasser
eventuell 1/2 Teelöffel Guarkernmehl

Die Zubereitung ist ganz einfach: Die Waschnußhälften werden zerbröselt in eine leere Spülmittelflasche gegeben (der Boden muß bedeckt sein). Eine Spülmittelflasche hat eine kleinere Öffnung als eine Shampooflasche, außerdem kann man den Verschluß etwas zumachen, wenn die Matsche am Ende zu schnell rauskommt. Die Waschnußhälften sollten so klein zerbröselt sein, daß sie später ganz leicht aus der Flasche rauszuspülen sind. Dann kommt die Zitronensäure dazu, und es wird mit Wasser etwa zu 2/3 aufgefüllt. Wenn man schüttelt, sollte direkt Schaum entstehen und sich das Ganze wie dünner Eistee verfärben.

Dann läßt man das Ganze mindestens einen, besser zwei Tage stehen. Wem das zu flüssig ist, der kann nach einem Tag Guarkernmehl zufügen. Hier die Bildchen direkt nach dem Anrühren (geschüttelt und kurz stehen gelassen) und einen Tag später (geschüttelt) - damit man den Schaum schön sieht:

*** defektes Bild entfernt ***

Es reicht bei mir für etwa zwei Haarwäschen: Beim Duschen tröpfle ich es auf die nassen Haare, bis es quietscht, das scheint der Trick zu sein. Wenn das WNS zu wenig oder zu dünn ist, so daß die Haare nicht quietschen, werden meine Haare auch nicht sauber. Außerdem scheint die Zitronensäure ganz wichtig zu sein, denn wenn ich sie weglasse, quietschen die Haare beim Waschen auch nicht und werden verklebt. Mit mehr Zitronensäure geht es auch, das brennt dann aber viel mehr in den Augen und auf der Haut (wenn die empfindlich ist). Das Guarkernmehl scheint kaum Auswirkung auf die Waschwirkung zu haben, aber das finde ich sowieso schwer zu dosieren und lasse es jetzt immer weg.

Ansonsten muß man den Sud nicht aufkochen, was ich sehr gut finde, er sollte aber doch ziemlich stark konzentriert sein. Die Saponine scheinen sich aus den Waschnußhälften wirklich richtig rauszulösen, denn wenn ich nach ein paar Tagen die Reste auskoche, kommt so gut wie nichts mehr raus. Ich wasche jetzt seit einem Monat die Haare so und finde, daß sie vom Gefühl her so ähnlich wie mit Shampoo werden - im Gegensatz zur Lavaerde, womit meine Haare viel weicher werden, aber auch mehr Rückstände auf der Kopfhaut bleiben. Irgendwelche Nachteile wie Haarausfall konnte ich noch nicht feststellen. Der Waschnußmatsch ist nicht ganz so sanft zur Haut wie Lavaerde, aber bei mir immer noch besser als meine Alverde-Sampoos und -Duschgels.

Viele Grüße!
einsel

_________________
einsel
2a F ii (~8cm) - 68cm SSS (IV/2018)- dunkelbraun+Henna
... Seifensuchti!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 31.03.2008, 16:03 
Offline
Moderatorin a.D.
Benutzeravatar

Registriert: 20.03.2007, 22:28
Beiträge: 1453
Vielen Dank für das wirklich gute Rezept :), das Du uns hier zur Verfügung stellst :). Regt sicher zum Nachmachen an.

Sirja

_________________
Sirjas Seiten


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 01.04.2008, 10:26 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 10.01.2008, 15:50
Beiträge: 1393
Wohnort: Duisburg, linke Rheinseite ;-) Das ist ein Ulmensamen und nicht das, was ihr vielleicht denkt!
Ich bin ja mal gespannt, ob es bei anderen auch so gut funktioniert. Zwei Sachen habe ich vergessen:
1. Wir haben mit 19°dGH ziemlich hartes Wasser, und mit weicherem Wasser habe ich mein WNS noch nicht probiert.
2. Die Fettlöslichkeit des WNS kann man recht gut testen, wenn man einen Spritzer zum Händewaschen nimmt - sie sollten schon fettfrei werden, aber so fettlöslich wie Seife oder Handwaschseife, womit man auch völlig eingecremte Hände sauber bekommt, ist das WNS natürlich nicht.
3. Mein Guarkernmehl besteht in Wirklichkeit aus Johannisbrotkernmehl - es ist „Bindinâ€

_________________
einsel
2a F ii (~8cm) - 68cm SSS (IV/2018)- dunkelbraun+Henna
... Seifensuchti!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 05.05.2008, 10:34 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 10.01.2008, 15:50
Beiträge: 1393
Wohnort: Duisburg, linke Rheinseite ;-) Das ist ein Ulmensamen und nicht das, was ihr vielleicht denkt!
Noch ein Nachtrag: Bei warmem Wetter empfiehlt es sich, die Waschnußmatsche im Kühlschrank oder an einem kühlen Ort aufzubewaren, weil sie sonst umkippt und ziemlich eklig riecht.

_________________
einsel
2a F ii (~8cm) - 68cm SSS (IV/2018)- dunkelbraun+Henna
... Seifensuchti!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 20.05.2008, 16:21 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 30.04.2007, 22:21
Beiträge: 676
Wohnort: Welt
Einsel, wie kommst du denn mit deinem Shampoo auf längere Zeit zurecht?

_________________
Aktuell: 80cm (SSS)
Ziel: 110cm (SSS)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 20.05.2008, 16:34 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 10.01.2008, 15:50
Beiträge: 1393
Wohnort: Duisburg, linke Rheinseite ;-) Das ist ein Ulmensamen und nicht das, was ihr vielleicht denkt!
Saturnus hat geschrieben:
Einsel, wie kommst du denn mit deinem Shampoo auf längere Zeit zurecht?

Immer noch gut. Ich hatte in der ganzen Zeit nur einmal normales Shampoo+SBC genommen (um die SBC auszuprobieren) - das ist vielleicht einen Monat her - und einmal Lavaerde (wegen gereizter Haut) - das war so vor anderthalb Wochen. Nach der nächsten Waschnuß-Wäsche war immer alles wie immer. Ich wasche etwa alle 3 Tage, weil ich das Projekt Wäscheverzögerung noch nicht ernsthaft in Angriff genommen habe, aber die Haare werden ähnlich schnell fettig wie nur mit Shampoo. Ich sehe auch noch keine irgendwie gearteten Ablagerungen auf den Haaren, habe allerdings auch keinen Vergleich mehr zu normalem Shampoo (damals habe ich ja auch noch nicht geölt). Für meinen Begriff sehen die Haare ganz normal wie mit Shampoo gewaschen aus und fühlen sich auch so an - ein bißchen glatter vielleicht, aber das kann auch am Öl liegen.

Ich habe jedenfalls nicht vor zu wechseln :-)

_________________
einsel
2a F ii (~8cm) - 68cm SSS (IV/2018)- dunkelbraun+Henna
... Seifensuchti!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 23.05.2008, 17:09 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 30.04.2007, 22:21
Beiträge: 676
Wohnort: Welt
Danke, wenn ich mehr Zeit habe, probiere ich mal dein Shampoo mixtur aus. :)

_________________
Aktuell: 80cm (SSS)
Ziel: 110cm (SSS)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 27.05.2008, 23:58 
Offline

Registriert: 14.05.2008, 12:15
Beiträge: 2
hab das jetzt auch probiert! seit zwei wochen wasch ich nur mehr mit dem waschnussshampoo. bisher sehr zufrieden. nur wegen der haltbarkeit mach ich mir sorgen. wie macht ihr das?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 28.05.2008, 10:26 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 10.01.2008, 15:50
Beiträge: 1393
Wohnort: Duisburg, linke Rheinseite ;-) Das ist ein Ulmensamen und nicht das, was ihr vielleicht denkt!
kiwi hat geschrieben:
hab das jetzt auch probiert! seit zwei wochen wasch ich nur mehr mit dem waschnussshampoo. bisher sehr zufrieden. nur wegen der haltbarkeit mach ich mir sorgen. wie macht ihr das?

Ja, die Haltbarkeit ist so ein Problem. Ich stelle das Zeug mittlerweile in den Kühlschrank, vor allem jetzt im Sommer. Da ich aber sowieso alle drei Tage die Haare wasche, wird das auch nicht so alt. Außerdem wasche ich recht viel Wäsche mit der Hand, dafür geht das auch ganz gut, vor allem, wenn man sowieso nicht gerne in normaler Waschmittellauge herumpanscht.

Vielleicht könnte man das Ganze nach zwei Tagen filtern und abkochen? Ich finde allerdings, gekochter Waschnußsud riecht ganz anders als meine Matsche und hat vielleicht auch eine ganz andere Waschwirkung, außerdem riecht dann die ganze Küche danach, und das wäre mir einfach zu arbeits- und energieaufwendig.

Ich bin aber schonmal froh, daß das überhaupt bei noch jemandem klappt :-)

_________________
einsel
2a F ii (~8cm) - 68cm SSS (IV/2018)- dunkelbraun+Henna
... Seifensuchti!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 12.06.2008, 12:15 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 03.04.2008, 14:19
Beiträge: 976
Wohnort: Bayern
Ich hab letztens aus dem 3. Welt-Laden mal so ein Probepäckchen Waschnüsse mitgenommen. Ist halt jetzt nicht viel, ich will das einfach mal ausprobieren (bin mit HES eigentlich zufrieden).

Was ist denn diese Zitronensäure? Ich schätze, damit ist nicht Zitronensaft gemeint? Kann man die Säure auch durch etwas anderes, z.B. durch Z-Saft ersetzen? Ich will nämlich für das bisschen, was ich brauche, nicht unnötig Geld ausgeben, falls es bei dem einen Versuch bleibt. Ist auch nicht genügend Platz im Küchenschrank...

Und es geht ohne Guarkernmehl, oder? Aus dem gleichen Grund wie oben. Oder kann man stattdessen auch etwas anderes nehmen, was mein Haushalt vielleicht hergibt :wink: ?

_________________
Länge: 104 cm (01.08.18), SSS (1cMii)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 12.06.2008, 13:56 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 10.01.2008, 15:50
Beiträge: 1393
Wohnort: Duisburg, linke Rheinseite ;-) Das ist ein Ulmensamen und nicht das, was ihr vielleicht denkt!
lasiddhartha hat geschrieben:
Was ist denn diese Zitronensäure? Ich schätze, damit ist nicht Zitronensaft gemeint? Kann man die Säure auch durch etwas anderes, z.B. durch Z-Saft ersetzen? Ich will nämlich für das bisschen, was ich brauche, nicht unnötig Geld ausgeben, falls es bei dem einen Versuch bleibt. Ist auch nicht genügend Platz im Küchenschrank...

Zitronensäure ist ein weißes, kristallenes Pulver, das ähnlich wie Zucker oder Salz aussieht. Es gibt sie in türkischen Läden für etwa 1,00€ bis 1,50€ oder auch in größeren Packungen in „Lebensmittelqualitätâ€

_________________
einsel
2a F ii (~8cm) - 68cm SSS (IV/2018)- dunkelbraun+Henna
... Seifensuchti!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 12.06.2008, 14:19 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 03.04.2008, 14:19
Beiträge: 976
Wohnort: Bayern
Hast du auch eine Ahnung, wie ich weiß, wann genug Zitronensaft (ich werde es also mal damit probieren) drin ist? Welchen Zweck hat denn die Zitronensäure? Besseres Schäumen?

Mit einer Spüliflasche probiere ich es lieber nicht. Hatte letztens mal für verdünntes Shampoo eine Duschgelflasche vermeindlich gründlich ausgespült, und hinterher durch die Reste des Duschgels darin total fettige Haare. Womöglich passiert mir das mit Spülmittel auch, und das würde ja dann die Waschnuss-Probe verfälschen ;)

_________________
Länge: 104 cm (01.08.18), SSS (1cMii)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 12.06.2008, 14:44 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 10.01.2008, 15:50
Beiträge: 1393
Wohnort: Duisburg, linke Rheinseite ;-) Das ist ein Ulmensamen und nicht das, was ihr vielleicht denkt!
lasiddhartha hat geschrieben:
Hast du auch eine Ahnung, wie ich weiß, wann genug Zitronensaft (ich werde es also mal damit probieren) drin ist? Welchen Zweck hat denn die Zitronensäure? Besseres Schäumen?

Hm, keine Ahnung. Bei zuwenig Säure drin quietscht das Zeug bei mir eben nicht in den Haaren und macht die Haare nicht richtig glatt und sauber. Vielleicht liegt das aber auch an unserem kalkhaltigen Wasser. Ich meine auch, in anderen Foren gelesen zu haben, daß sich die Leute die Haare mit Waschnußsud ohne weitere Säure drin sauberbekommen haben. Bei zu viel Zitronensäure hat es bei mir auch finktioniert, aber das brennt dann irgendwann auf der Haut (ich habe ziemlich empfindliche Haut). Ich weiß nicht, ob man am Geschmack erkennen kann, ob die Säuremenge richtig ist ;-) Der Saft einer halben Zitrone dürfte aber nicht zuviel sein, das ist ja auch die Menge im HES - nee, ich sehe gerade, da ist eine ganze Zitrone drin!

--- edit: Ach so, schäumen wie normales Shampoo tut das sowieso nicht. ---

Zitat:
Mit einer Spüliflasche probiere ich es lieber nicht. Hatte letztens mal für verdünntes Shampoo eine Duschgelflasche vermeindlich gründlich ausgespült, und hinterher durch die Reste des Duschgels darin total fettige Haare. Womöglich passiert mir das mit Spülmittel auch, und das würde ja dann die Waschnuss-Probe verfälschen ;)

Hm, vielleicht sind meine Haare nur deshalb immer sauber geworden, weil in Wirklichkeit noch Spülireste drin sind? ;-)

_________________
einsel
2a F ii (~8cm) - 68cm SSS (IV/2018)- dunkelbraun+Henna
... Seifensuchti!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 08.08.2008, 11:05 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 10.01.2008, 15:50
Beiträge: 1393
Wohnort: Duisburg, linke Rheinseite ;-) Das ist ein Ulmensamen und nicht das, was ihr vielleicht denkt!
Hallo nochmal,

mit Zitronensaft habe ich es immer noch nicht ausprobiert, dafür mit Essig: Das funktioniert genauso. Ich habe statt der Löffelspitze Zitronensäure einfach einen Schwapp (~1EL) einfachen Kräuteressig in die Flasche getan. Seltsamerweise riecht für mich nach ein paar Stunden die Waschnußmatsche genauso, als hätte ich sie mit Zitronensäure angerührt, einfach ein bißchen säuerlich. Das Waschgefühl ist ähnlich, trocknen tun die Haare auch ähnlich ... scheinbar muß einfach irgendeine Säure drin sein.

VG
einsel

_________________
einsel
2a F ii (~8cm) - 68cm SSS (IV/2018)- dunkelbraun+Henna
... Seifensuchti!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 16.08.2008, 21:40 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 03.04.2008, 14:19
Beiträge: 976
Wohnort: Bayern
Klingt gut. Habs nämlich immer noch nicht ausprobiert, da ich immer vergesse, das Shampoo schon am Tag vorher anzurühren.

_________________
Länge: 104 cm (01.08.18), SSS (1cMii)


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 166 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5 ... 12  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de