Langhaarnetzwerk

Wir sagen "ja" zu langem Haar.
Aktuelle Zeit: 17.08.2018, 21:24

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 166 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 8, 9, 10, 11, 12  Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 26.07.2013, 01:37 
Weiß jemand, wie lange man Waschnussshampoo stehen lassen kann? Ich habe es heute nachmittags vorbereitet (5 komplette Schalen, ca 400 ml kochendes Wasser, bisschen Zitronensäure), ein bisschen stehen und abkühlen lassen und es dann in den Kühlschrank gestellt. Ich habe irgendwo gelesen, dass es relativ schnell "kippt", ich würde aber heute (also Freitag) gern nochmal mit einem anderen Shampoo waschen und dann erst wieder Sonntag oder Montag... Das wäre wohl zu spät, oder? Woran merke ich denn, dass es kippt? :?


Nach oben
  
 
BeitragVerfasst: 27.07.2013, 23:44 
Offline

Registriert: 21.07.2013, 19:17
Beiträge: 5043
Auf der Suche nach einer sehr milden Möglichkeit, meine Haare zu waschen, dachte ich, dass das mit den Waschnüssen was für mich sein könnte, ich hatte sogar noch welche da!
Ich habe 3 zerkleinerte Schalenhälften genommen, diese in das beiliegende Leinensäckchen getan und mit 500 ml Wasser aufgekocht, auf kleiner Stufe dann eine Zeit lang weitergekocht, abkühlen lassen und einen Teelöffel aus dieser Plastikzitrone dazu (was anderes hab ich grad nicht da).
In eine Flasche gefüllt, gut geschüttelt - es hat extrem geschäumt! :shock:
Ab unter die Dusche zum Haare waschen: beim Waschen selbst ein Gefühl wie hartes Stroh, knirschige Längen und Spitzen.
Apfelessigrinse hinterher und diese nochmal eiskalt ausgespült.
Nun sitze ich hier und warte, dass die Haare trocknen...
Der Pony ist schon getrocknet und fühlt sich schonmal ganz gut an.
Über die Längen wundere ich mich - die sind ganz glatt!
Normalerweise bilden sich bei mir, wenn ich lufttrocknen lasse, leichte Wellen... :-k

_________________
1 b-c F i 4,5
85 cm SSS bei 1,78 m
NHF dunkelblond-natur-gold-silber, rauswachsendes Henna seit Dez. '17
- Nur noch selten online; PN werden in regelmäßigen Abständen gelesen -


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 28.07.2013, 09:19 
Offline

Registriert: 21.07.2013, 19:17
Beiträge: 5043
Heute morgen sieht's recht gut aus :gut:
Meine Haare sind eher glatt, wellen sich nicht wie sonst.
Ich habe wenig Frizz und das Fliegen hält sich in Grenzen, allerdings kletten meine Längen etwas;
die Längen und vor allem die Spitzen sind ganz ok, könnten allerdings saftiger sein...
Der Glanz ist eigentlich so wie sonst auch, vielleicht etwas mehr; und die Haare und Kopfhaut sind sehr, sehr sauber geworden, mir schon fast zu trocken.
Aber da ich heute eh nur WO machen werde, denke ich, bis morgen abend nach der Arbeit, zur nächsten Wäsche, kann ich so zufrieden sein :)

_________________
1 b-c F i 4,5
85 cm SSS bei 1,78 m
NHF dunkelblond-natur-gold-silber, rauswachsendes Henna seit Dez. '17
- Nur noch selten online; PN werden in regelmäßigen Abständen gelesen -


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 28.07.2013, 18:04 
Ich habe es nun doch gestern probiert und fast die gleichen Erfahrungen gemacht wie Bernstein.

Ich nahm 5 Waschnüsse, einen Teelöffel Plastikzitrone und übergoss das ganze mit ca 400-500 ml kochendem Wasser. Geschüttelt, ne Weile stehen gelassen und ab damit in den Kühlschrank. Nach 2 Tagen Wartezeit habe ich dann die Waschnüsse rausgefiltert und die Hälfte zur Wäsche verwendet. Es wurde überall beschrieben, dass es ein klebriges Gefühl auf den Haaren macht und es beim auswaschen quietscht, das war bei mir beides nicht der Fall. Die Haare waren wie bei einer extrem starken Rinse, wie auch Bernstein beschrieben hat: knirschig, strohig, irgendwie steif. Ich habe es kurz einwirken lassen, dann sehr gründlich ausgewaschen und am Ende eine eiskalte Rinse gemacht. Beim Trocknen waren die Haare immer noch total komisch und klettig. Aber als sie dann trocken waren ging es einigermaßen. Sie sehen fast so aus wie sonst und fühlen sich fast so an. Der Glanz ist einwandfrei, aber trotzdem wirkten die Haare ein bisschen stumpfer als sonst, schwer zu beschreiben. Sie waren viel griffiger, aber das mag ich nicht wirklich, ich liebe meine ultraweichen, leichten Haare. ^^
Jetzt ist natürlich die Frage, was ich falsch gemacht habe. Ich habe bemerkt, dass ich keine fünf Waschnüsse brauche. Vier reichen locker, vielleicht auch drei, aber ich dachte beim ersten Versuch nehme ich mal lieber zu viel, als zu wenig. War vielleicht die Plastikzitrone zu heftig? Oder sollte ich einfach Conditioner dazu benutzen? Damit wären die Probleme zwar gelöst, aber eigentlich wollte ich ja ganz natürlich waschen... :?

Alles in allem bin ich sehr zufrieden und werde noch ein bisschen an der Zusammensetzung feilen. Waschnüsse haben wohl tatsächlich das Potential, mein Heiliger Gral zu werden.


Nach oben
  
 
BeitragVerfasst: 28.07.2013, 18:25 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 12.07.2012, 19:25
Beiträge: 335
Wohnort: Mitteldeutschland
Huhu,
ich habe vor einiger Zeit auch ein paar Wochen mit den Waschnüssen gewaschen, nachdem ich für mich eine Technik gefunden hatte, war das Ergebnis immer toll. Warum ich damit aufgehört habe, weiß ich nicht mehr-eventuell wegen meiner empfindlichen Kopfhaut. Aufgrund mangelnder Erinnerung müsste ich doch eigentlich fast nochmal mischen.

Habe das Wasser aber immer ohne Zitrone aufgesetzt. Was genau bewirkt diese? Meine doch, gelesen zu haben, dass der ph-Wert schon recht sauer ist.

LG

_________________
90 SSS 1a?b?Mii 5,5 ZU - HA vorbei ! ! !


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 28.07.2013, 19:52 
Da es keine Editierfunktion gibt:
LeichtesHaar hat geschrieben:
Es gibt einige wenige Menschen, die den Geruch der Waschnüsse als unangenehm empfinden.
Also dass es "einige wenige" sind kann ich mir partout nicht vorstellen. Bisher hat jeder, den ich an den Waschnüssen riechen ließ, beinahe Brechreiz bekommen. Ich fand's am Anfang auch ganz furchtbar, aber man gewöhnt sich irgendwie dran. Angenehm finde ich den Geruch zwar immer noch nicht, aber zumindest "okay".


Nach oben
  
 
BeitragVerfasst: 30.07.2013, 11:15 
Offline

Registriert: 08.01.2013, 19:36
Beiträge: 70
Also ich mag den Geruch :)

Vielleicht wird das Shampoo ja zu stark, wenn man es kocht? Wie gesagt, ich lasse die Waschnüsse einfach nur über Nacht in warmen Wasser ziehen, und meine Haare werden nicht zu trocken, im Gegensatz zum Waschen mit normalem Shampoo...

Aufkochen wäre mir auch zu viel Energieverschwendung und Aufwand, auf Dauer...


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 01.08.2013, 12:19 
Ich werde es jetzt auch noch mal probieren. Ich hatte es ja mal gemacht, aber ich kann mich gar nicht erinnern wie es bei mir gewirkt hat :gruebel: Habe in meinen Beiträgen nur über die Anwendung bei meinen Töchtern geschrieben und da war es sehr gut. Ich habe, glaube ich, nur damit aufgehört, weil ich noch andere Shampoos testen wollte. Aber damit bin ich durch. Jetzt kommen Seifen dran und da muss ich ja sicher doch immer mal zwischenwaschen.

Ich hatte es jedenfalls auch nicht gekocht, sondern ziehen lassen. Gelagert hatte ich es im Kühlschrank und ich weiß noch, dass ich es jedes Mal vergessen habe rechtzeitig vorher rauszunehmen. Deswegen war es immer schweinekalt wenn ich es mir über den Kopf gekippt habe :lol:

Gehe jetzt mal ansetzen und werde nächste Woche berichten.


Nach oben
  
 
BeitragVerfasst: 11.08.2013, 23:47 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 28.08.2011, 21:22
Beiträge: 645
Das Shampoo klingt interessant, nur bin ich zu faul, es selbst anzurühren. Zudem hab ich Angst, dass meine Haare nicht mögen oder meine Kopfhaut es nicht verträgt.

Was das Brennen anbelangt, das kommt von der Zitronensäure. Es brennt ja auch, wenn man diese aus Versehen auf Schnittwunden etc. bekommt. ;)

_________________
2cMii
Ich liebe mein Langhaarnetzwerk!!! Bild
Gesunde Darmflora = kein Haarausfall
Silikone? Nein, danke!!!!


Was ganz Unhaariges: Suche Eppendorf Kuli in Weiß. Danke.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 13.08.2013, 09:21 
Das Shampoo, dass ich nach meinem letzten Post angesetzt habe, hat nicht funktioniert. Hatte 6 Waschnüsse, warmes Wasser und 1EL Essigessenz genommen. Das ganze stand 3 Tage im Kühlschrank. Es hat nicht sauber gemacht, das habe ich schon unter der Dusche gemerkt und nachgewachsen mit normalem Shampoo.

Dann habe ich ein neues angesetzt. Habe wesentlich mehr Waschnüsse genommen, 9 oder 10 und sie kurz aufgekocht. Statt Essigessenz habe ich 1EL Weissweinessig genommen und noch ein paar Tropfen Teebaumöl. Das ganze stand mehrere Tage in einer Spüliflasche im Kühlschrank. Die Nußschalen habe ich drin gelassen.

Das war wirklich super! :gut:

Ich habe meine wachsigen, öligen Seifenhaare damit gewaschen. Ging alles wunderbar mit einer Anwendung raus. Sie sind auch nicht trocken oder so. Einfach sauber, weich und unbeschwert.

Nur bloß nix ins Auge bringen!! Das ist brutal. Ist mir nämlich vorhin passiert :helmut:


Nach oben
  
 
BeitragVerfasst: 13.09.2013, 19:20 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 05.09.2011, 19:25
Beiträge: 209
Wohnort: Nürnberg
Das Brennen in den Augen kommt nicht durch die Zitronensäure, sondern durch die Saponine. die haben eine hämolytische (blutauflösende) Eigenschaft.
Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Saponine

In den Augen brennt das echt wie Hölle :-D

Ich hab das Sud probiert, fand das Ergebnis aber nicht so berauschend, ein bißchen klebrig-klettig.
Allerdings habe ich es nur einmal getestet, evtl. wird das klettige auf Dauer besser.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 11.05.2014, 17:09 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 15.10.2013, 10:53
Beiträge: 745
Ich hab es Gradpprobiert und bin echt begeistert

_________________
1a M ii
SSS 92 cm - ZU 6,8cm
[ ] Taille [ ] Hüfte [x] Steiß
Tiffy-85 - auf dem Weg zu meeehr Länge und perfekter Pflege


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 28.12.2016, 13:23 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 16.02.2015, 15:47
Beiträge: 74
Wohnort: NRW
Ich habe gestern 10 Nüsse mit ca. 400ml Wasser aufgekocht und ca 10 Minuten köcheln lassen.

Dann abkühlen lassen und anschließend damit die Haare gewaschen.
Also unter der Dusche fühlten sich die Haare sehr strohig und stumpf an...habe es dann paar Minuten einwirken lassen,ausgespült...die Haare sind eigentlich sauber geworden aber ich habe das Gefühl nicht so extrem sauber wie mit Shampoo.
Sie glänzen schön und sind weich :-),
Aber sie waren etwas platt.

Hmm ich glaube so ganz optimal ist es noch nicht .

War die Konzentration vllt zu schwach? Oder zu kurze Einwirkzeit?
Noch jemand dieselben Erfahrung gemacht?

:) lg

_________________
•2a-2cMi / laut SSS 46cm (16.02.15) / ZU 4cm / Achsellang / komplett meine schöne NHF / benutze nur NK•

•Ziel: Gepflegte Haare bis zur Hüfte•


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 06.10.2017, 21:48 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 10.01.2008, 15:50
Beiträge: 1393
Wohnort: Duisburg, linke Rheinseite ;-) Das ist ein Ulmensamen und nicht das, was ihr vielleicht denkt!
So Ihr Lieben, ich ziehe mich endgültig aus der Waschnuß-Matscherei zurück! Der Grund ist der, daß die Waschnußmatsche mittlerweile (schon sehr lange) mir dermaßen in den Augen brennt, daß ich es mir nicht mehr zumuten will. Ich renne dann wirklich einen ganzen Tag mit roten Augen rum, das ist nicht mehr nur einfach eine kleine Reizung von der Säure in der Matsche, sondern geht vielleicht schon in Richtung Allergie. Wenn ich mal an der angefangenen Waschnußtüte rieche, fange ich eine Viertelstunde später an, mindestens 20 Mal hintereinander zu niesen. So toll wie das am Anfang zum Haarewaschen war - jetzt ist es mir irgendwie unheimlich. Nur als Warnung ...

_________________
einsel
2a F ii (~8cm) - 68cm SSS (IV/2018)- dunkelbraun+Henna
... Seifensuchti!


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 12.11.2017, 19:05 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 24.10.2016, 14:11
Beiträge: 700
Wohnort: Rheinisch-Bergischer Kreis
Hallo einsel!
Danke Dir für deinen Erfahrungsbericht, klingt bei dir wirklich nach einer Allergie. :shock:

Ich habe dennoch die Tage mal zum ersten Mal das Waschnuß-Shampoo ausprobiert, da ich es schon seit Ewigkeiten ausprobieren wollte.
Den Sud habe ich auch kräftig aufgeschäumt, wahrscheinlich war die Waschwirkung deshalb viel zu gut. Eigentlich sollte es flockiger Schaum werden, statt der Milch zu ähneln. Aber da ich damit hauptsächlich die Längen gewaschen habe, will ich nicht meckern. Die Haare sind auf jeden Fall sehr sauber geworden.

_________________
Bild Ziele: 100 cm NWSO (Juli 2017)
2aCii NHF | Schnittfrei durch 2018


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 166 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 8, 9, 10, 11, 12  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de