Langhaarnetzwerk

Wir sagen "ja" zu langem Haar.
Aktuelle Zeit: 20.05.2019, 09:00

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 5 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Fenugreek / Bockshornklee
BeitragVerfasst: 30.04.2008, 12:50 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 28.04.2008, 18:10
Beiträge: 9
Hallo Ihr Lieben,

körsbär hat geschrieben:


Wirkung:
weiche, geschmeidige, durchfeuchtete,glänzende Haare. fast schon ein silliartiges Gefühl



Diese Aussage hat mich hellhörig gemacht, daher habe ich eine Kurpackung damit mal ausprobiert:

Fenugreek steht in meinem Gewürzregal, in einer Gewürzmühle (leckeres Gewürz übrigens..!). 8)

Da diese Gewürzmühle die steinharten Samenkörner nur zerstösst, nicht aber pulverisiert, habe ich eine ca. Esslöffel voll große Menge in einem Gefäß mit ca. einer halben Tasse Wasser über Nacht aufgeweicht.

Heute morgen, (nachdem ich mir die Honig-Blondierung ausgewaschen habe) habe ich mit einem Pürierstab die aufgeweichten Körner tüchtig durchpüriert.
Wurd aber kein Püree..., sondern mehr so eine Art grober Kleiebrei.

Dazu habe ich ca. ein Eierbecker voll lauwarme Sahne und ca. einen Esslöffel voll lauwarmen Quark gegeben und weiter gequirrlt:
heraus kam dabei ein weicher, schleimiger Sahne-Quark-Fenugreekstückchen-Brei. Der fühlte sich vielversprechend an.

Also, den Brei auf/in meinen nassen Haaren verteilt und in die Längen gearbeitet (so gut es ging).. :?

Duschhaube drüber, Wärmespender drauf, gute Stunde einwirken lassen.

Dann:
ab in die Wanne, erst Kopf unter Wasser und dann mit Brause ausspülen, ausspülen, ausspülen.....

ERGEBNIS:
Mega stumpfe + verklettete Haare, so stumpf und widerspenstig, daß die ganzen schleimigen F.Stückchen im Haar verblieben und überhaupt nicht mehr raus wollten.

Also habe ich weiter gespült und gespült und versucht einzelne Stücke mit den Fingern zu entfernen.

Nee, das war nix !!

Also habe ich meine bisherige Feuchtigkeitskur von Goldwell aufgetragen + einwirken lassen.
Jetzt waren die Haare wieder geschmeidig!! Gott sei Dank !!
Und jetzt ließen sich auch die F.Reste besser auswaschen.

Also für meine Haarstruktur (Blond gefärbt - nicht blondiert (mein Friseur sagt, das sei ein Unterschied)) ist diese Kur gar nicht hilfreich.
..oder ich habs komplett falsch gemacht...

Ich hoffe, daß mein kleiner Bericht für Euch hilfreich ist,

Liebe Grüße, Seddyy

_________________
SSS: 103 cm ...und... Blond gefärbt... ;-)
2c M+C iii
silikonfrei !!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 01.05.2008, 09:15 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 05.05.2007, 21:01
Beiträge: 3151
Wohnort: Südbayern
Ich hab immer nur das gemahlene Pulver verwendet, ganze Sammenkörner noch nie.
Vielleicht hast du es zu lange quellen lassen :nixweiss:
Ich habs immer nur mit Pulver angerührt, heisses Wasser oder Milch und dann ca 10 min quellen lassen.

Die Einwirkzeit von einer Stunde ist viel zu lange. Das Zeugs fängt dann furchtbar zu kleben an und ist kaum aus dem Haar zu bekommen.

Meine Haare sind übrigends auch halbblondiert und die Kur hat bei mir immer gewirkt. Tut mir leid, das es für dich nicht funktioniert.

Ich nehm Bockshornklee mittlerweile auch nicht mehr, liegt aber nur an Herrn Körsbär der den Geruch hasst.

_________________
01101000 01100001 01101001 01110010 00100000 01101100 01101111 01100001 01100100 01101001 01101110 01100111
PP NHF züchtender CO waschender Conehead
2a-c je nach Tagesform/Taille


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Bockshornkleesamen/Methi
BeitragVerfasst: 09.04.2018, 20:47 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 20.12.2015, 03:09
Beiträge: 3591
Wohnort: Da, wo man im Fluss schwimmt
Methi ist in vielen Haarölen enthalten und laut einer Bekannten wird es in Indien, bzw. in ihrer Region (Tamil Nadu) traditionell zu fast allen kosmetischen Prozeduren angewendet. Insbesondere wird Methi eine Reguliereng der Talgproduktion nachgesagt. Also habe ich mal versucht damit eine Haarkur anzurühren:

- Zwei gehäufte EL Methi (Bockshornkleesamen)
- 3-4 Tropfen Öl
- Warmes Wasser

Alles gut zu einer Pasta vermischen, und mit Fokus auf die Kopfhaut auftragen. Ich habe es insgesamt 3h einwirken lassen. Bei mir hat mit Wasser auswaschen gereicht, andere brauchen vielleicht Shampoo. Ich habe es bisher zwei Mal angewendet und habe schon das Gefühl, dass die KH weniger fettet. Es bleibt ein dezenter, curryartiger Geruch im Haar zurück. Mich stört der jetzt gar nicht, aber wenn jemand darauf empfindlich ist, sollte das beachtet werden.

Vielleicht versuche ich bald noch ein Haaröl zu machen. :)

_________________
Startlänge: freiwillige Glatze am 29.01.2015, aktuell 87cm/Taille+ (05/19)
2a C iii, ZU 13, NHF mittelrot.
Ziel: erst Mal 100 cm.
Mein PP & Instagram


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Bockshornkleesamen/Methi
BeitragVerfasst: 11.04.2018, 09:30 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 02.02.2009, 15:23
Beiträge: 2883
Wohnort: Hoffnungsthal/ Gevelsberg
Hier ist noch so ein verwaister Thread. ^^
Fenugreek / Bockshornklee

_________________
~ 164cm SSS


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Bockshornkleesamen/Methi
BeitragVerfasst: 11.04.2018, 11:17 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 20.12.2015, 03:09
Beiträge: 3591
Wohnort: Da, wo man im Fluss schwimmt
Danke, den habe ich über die SuFu gar nicht gefunden. :)

_________________
Startlänge: freiwillige Glatze am 29.01.2015, aktuell 87cm/Taille+ (05/19)
2a C iii, ZU 13, NHF mittelrot.
Ziel: erst Mal 100 cm.
Mein PP & Instagram


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 5 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de