Langhaarnetzwerk

Wir sagen "ja" zu langem Haar.
Aktuelle Zeit: 17.01.2018, 09:54

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1410 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 90, 91, 92, 93, 94
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Shampoo Bars selbstgemacht?
BeitragVerfasst: 03.09.2017, 10:38 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 19.02.2016, 18:53
Beiträge: 1730
Wohnort: Niederrhein
Wenn ich richtig gerechnet habe, hast du schon 24,5% SLSA drin, das müsste eigentlich für ordentlich Schaum sorgen.
Was bei dir das Schäumen reduziert, kann ich nicht genau sagen. Eventuell das Henna-Pulver. Wenn das eher grob ist,
kann das auch zum starken Verkletten führen. Deswegen verwende ich immer nur "super-feine" Pulver.
Bei groben Pulvern hätte ich auch Filz-Nester auf dem Kopf, da sind meine Haare doch sehr empfindlich.
Hast du vielleicht zu stark gewuschelt beim Waschen, so dass die Haare dadurch verknotet/ verklettet waren?
Zum Thema Volumen kann ich eher nichts sagen, da ich kein Volumen möchte oder anstrebe.
Womit hast du denn gerinst?
Ich würde vielleicht mal einen Bar ohne Henna machen, nur mit Stärke, um zu sehen, ob du damit besser zurecht kommst.

_________________
Feen in «Waldhonigmittelgoldblond» aktuelle Länge
2a F ZU: 5,5cm- SSS: 01/2018- 69cm- Ziel: ca. 85cm vegan♥
DIY: Haar-Seife/ Kräuter/ Shea-Sahne & Shampoo-Bars mit SCI
Farbtyp: Light Spring
Nosce te ipsum


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Shampoo Bars selbstgemacht?
BeitragVerfasst: 03.09.2017, 10:47 
Offline

Registriert: 14.03.2009, 16:25
Beiträge: 7
Hhhmm, das Khadi - Henna ist eigentlich ziemlich fein. Aber ich hatte zur Deko noch ein paar pulversierte Melissen- und Pfefferminzblätter dazu gefügt, das könnte dann eventuell das Verkletten begünstigen. Gewaschen habe ich wie immer, wenn ich auch mit Shampoo wasche. Ich schäume dabei das Shampoo an der Haaroberfläche sanft auf und versuche dann mit den Fingerkuppen die Kopfhaut stärker zu massieren.

Gerinst habe ich mit 300ml Apfelessigrinse.

_________________
1cMii | Huffleproud | There and Back again : von Longbob zu Taille zu Longbob zu Taille?|


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Shampoo Bars selbstgemacht?
BeitragVerfasst: 03.09.2017, 10:49 
Offline

Registriert: 14.03.2009, 16:25
Beiträge: 7
Mir fällt auch grade noch ein: ich hatte auch schonmal einen gekauften Bar mit Henna (den Henna - Kastanie - Pfefferminz - Bar von SonnenSeifen). Der hat trotzdem extrem stark geschäumt und meine Haare auch nicht verfilzt beim Waschen.

_________________
1cMii | Huffleproud | There and Back again : von Longbob zu Taille zu Longbob zu Taille?|


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Shampoo Bars selbstgemacht?
BeitragVerfasst: 03.09.2017, 13:14 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 19.02.2016, 18:53
Beiträge: 1730
Wohnort: Niederrhein
Dann habe ich leider auch keine Idee, woran das gelegen haben kann... :-k
Bei dem gekauften Bar vermute ich mal, dass der etwas mehr SLSA enthält,
aber das genaue Rezept kenne ich natürlich nicht. Die gekauften Bars
enthalten vermutlich deswegen mehr SLSA, weil die ja auch länger halten (sollen),
sich also nicht so schnell verwaschen. Meine Bars verwaschen sich etwas schneller.
Aber mehr Tensid ist für meine Haare (und vor allem Kopfhaut) viel zu austrocknend!
(Vor allem bei SLSA! Bei SCI geht das schon eher, das ist wirklich deutlich milder)
Je nachdem, wie fein die pulverisierten Melissen- und Pfefferminzblätter sind, können
die natürlich auch zum Verkletten beitragen.
Dann mache doch nochmal einen Bar mit 30% SLSA und nur 8% Henna-Pulver,
leider braucht das manchmal ein paar Anläufe, bis das Rezept für einen persönlich und
individuell stimmt. Berichte dann nochmal, wie dein zweiter Bar geworden ist... :)

_________________
Feen in «Waldhonigmittelgoldblond» aktuelle Länge
2a F ZU: 5,5cm- SSS: 01/2018- 69cm- Ziel: ca. 85cm vegan♥
DIY: Haar-Seife/ Kräuter/ Shea-Sahne & Shampoo-Bars mit SCI
Farbtyp: Light Spring
Nosce te ipsum


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Shampoo Bars selbstgemacht?
BeitragVerfasst: 04.09.2017, 07:10 
Offline

Registriert: 14.03.2009, 16:25
Beiträge: 7
Ja, beim Henna - Bar 2.0 werde ich dann mal das Henna reduzieren bzw schwebt mir vor, direkt zwei Varianten zu machen. Einmal mit reduziertem Henna und gleichem SLSA - Anteil und einmal mit reduziertem Henna und mehr SLSA.

Heute morgen habe ich meinen Heilerde - Bar angewaschen. Das Rezept sah wie folgt aus:

13g SLSA
10g Stärke
3g Milchpulver
1 TL Heilerde
3g Avocadoöl
3g Rizinusöl
3g Brokkolisamenöl
+ viel zu viel Parfümöl Vanille :roll:

Die Masse war aber super feucht, mehr wie Kuchen als Mürbeteig. Ich habe dann bestimmt nochmal 10g Stärke und 2 TL Heilerde untergearbeitet.
Der Bar ist relativ brökkelig und noch etwas elastisch.

Ansonsten war das Anwaschen problemlos. Der Bar schäumt gut und es verfilzt nichts. Dazu verwäscht sich tatsächlich weniger als beim Henna - Bar (aber gut, da habe ich auch aus Paranoia zweimal gewaschen...).

_________________
1cMii | Huffleproud | There and Back again : von Longbob zu Taille zu Longbob zu Taille?|


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Shampoo Bars selbstgemacht?
BeitragVerfasst: 04.09.2017, 08:48 
Offline

Registriert: 14.03.2009, 16:25
Beiträge: 7
Die Haare sind auch schon geworden. Sehr glänzend, sehr weich. Für meinen Geschmack fast etwas zu weich, die Haare sind dadurch nämlich relativ glatt, die Spitzen locken sich quasi nicht.

Auf Dauer könnte das eventuell zu viel Pflege sein, aber mal schauen. Vielleicht kann ich den Lecithin und Proteingehalt erhöhen (ich habe nämlich sowohl LL als auch Weizenprotein oben vergessen anzugeben :oops: ) und dann wird die Struktur wieder besser :-k

_________________
1cMii | Huffleproud | There and Back again : von Longbob zu Taille zu Longbob zu Taille?|


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Shampoo Bars selbstgemacht?
BeitragVerfasst: 05.09.2017, 07:29 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 19.02.2016, 18:53
Beiträge: 1730
Wohnort: Niederrhein
Wie hoch war denn dein Proteingehalt, also in Prozent?
Mehr Protein kann wirklich für etwas mehr Griffigkeit und "Volumen" sorgen, zumindest bei mir ist das so.
Das könntest du also mal ausprobieren. Lecithin bewirkt eher das Gegenteil, das macht meine Haare sehr weich.

_________________
Feen in «Waldhonigmittelgoldblond» aktuelle Länge
2a F ZU: 5,5cm- SSS: 01/2018- 69cm- Ziel: ca. 85cm vegan♥
DIY: Haar-Seife/ Kräuter/ Shea-Sahne & Shampoo-Bars mit SCI
Farbtyp: Light Spring
Nosce te ipsum


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Shampoo Bars selbstgemacht?
BeitragVerfasst: 08.09.2017, 09:53 
Offline

Registriert: 14.03.2009, 16:25
Beiträge: 7
Im Henna - Bar lag er bei ca 2%


ich habe einen dritten Bar nach dem Rezept von honzhonz gemacht.

1 TL SLSA
2 TL Öl
4 TL Stärke

Der Bar ist auch nach 4 Tagen noch nicht festgeworden, deswegen habe ich ihn freihand umgearbeitet. Entstanden sind da 4 andere Bars, bis ich die Konsistenz mal getroffen hatte :lol: Allerdings ist ein Bar davon auch viel weniger festgeworden und hat aktuell die Konsistenz von Knete. Eventuell arbeite ich den auch noch mal um oder wasche halt mit der Knete.

Die Waschwirkung des Mystery - Bars ist auch gut.

Ich habe heute auch noch mal mit Shampoo gewaschen, weil ich ja das Gefühl hatte, dass meine Haare mit Flüssig-Shampoo mehr Struktur hatten... Aber: haben sie nicht. Ich kann ehrlich gesagt kaum einen Unterschied feststellen, außer, dass sie eventuell ein wenig schneller nachfetten. Aber da ich eh täglich wasche, stört mich das gar nicht.

_________________
1cMii | Huffleproud | There and Back again : von Longbob zu Taille zu Longbob zu Taille?|


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Shampoo Bars selbstgemacht?
BeitragVerfasst: 08.09.2017, 13:39 
Offline

Registriert: 30.01.2014, 15:28
Beiträge: 731
Wohnort: BaWü
Hallo ihr Lieben Experten,
Ich habe da mal eine Frage da ich mir gerne einen shampoobar selber herstellen möchte, aber keine Stärke habe würde es den auch ohne gehen?
LG:)

_________________
Endlich NHF
1b/c Mii10.Mittelblond
1.Ziel Midback


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Shampoo Bars selbstgemacht?
BeitragVerfasst: 08.09.2017, 14:12 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 01.01.2017, 12:44
Beiträge: 182
Wohnort: Im Ländle
PremSiri hat eine Seite zuvor ein Rezept ganz ohne Pulver gepostet, vielleicht hilft dir das. Stärke kann man aber auch in wirklich jedem Lebensmittelladen geschwindt kaufen ;)

Meine Freundin und ich haben uns gestern die volle Breitseite gegeben und den kompletten Nachmittag Shampoobars geknetet. Bin schon sehr gespannt. Wir haben uns bestimmt 15 verschiedene Rezepte ausgedacht und sehr kleine Mengen hegestellt. *hibbel*

_________________
Haartyp: 1cF6.8 cm // Farbe: dunkelaschblond
Länge: 40cm S³ // Ziel: Tiefe Taille bei ~80cm S³

Vom Pixie zur Taille: Nur noch 4 Jahre to go...
Ohr [✓] Kinn [✓] Schulter [✓] Schlüsselbein [ ] APL [ ] BSL [ ] Midback [ ] Taille [ ]


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Shampoo Bars selbstgemacht?
BeitragVerfasst: 08.09.2017, 16:23 
Offline

Registriert: 26.10.2014, 13:46
Beiträge: 356
Wohnort: Rheinland
Ich habe gestern meine bestellten Sachen von Behawe bekommen und dann zum ersten Mal Shampoobars hergestellt. Das ging sehr schnell und einfach! :gut:
Jetzt trocknen sie vor sich hin und riechen schon mal sehr lecker.

After Eight :waigel:

12 g SLSA
58 g Maisstärke
15 g Haselnussöl
6 g Kakaobutter
ca. 3 g Kakaorohmasse
und etwas Pfefferminzöl zum Beduften

_________________
SSS 88 cm (1bMii) ZU 7,2cm
Ziel: 1m


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Shampoo Bars selbstgemacht?
BeitragVerfasst: 10.09.2017, 19:38 
Offline

Registriert: 26.10.2014, 13:46
Beiträge: 356
Wohnort: Rheinland
Ich habe heute mit meiner Sampoo Bar gewaschen. Haare sind sauber und weich geworden. Aber leider war der Bar so bröselig, dass ich die Krümel mit Wasser in der Hand vermischen musste und dann den Brei in die Haare verteilt habe. Habe ich mir eigentlich anders vorgestellt...was stimmt mit dem Rezept nicht? :(

_________________
SSS 88 cm (1bMii) ZU 7,2cm
Ziel: 1m


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Shampoo Bars selbstgemacht?
BeitragVerfasst: 08.10.2017, 17:50 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 19.01.2016, 16:17
Beiträge: 3385
Wohnort: Schweiz
Ach je... ich glaube mein erster Shampoobar -versuch geht in die Hosen!

Ich habe:

28g SLSA
33g Maizena (Maisstärke)
12g Kakaobutter
5 g Sheabutter
8g Babassuöl
6g Kokosöl
1g Haarguar

zusammengemischt.
Das war sehr flüssig.. .also nochmals gut Maizena nachgekippt... Am ende waren das sicher nochmals 20g.
Dann war es brei-artig.
Das hab ich dann in Silikonförmchen gepackt, beduftet und ist nun seit 1h 15' bei 50-55° im Ofen.
Aber es wird nicht fest!
Ein bisschen fester ist es...also mehr fester Brei.
Muss ich noch warten? Oder muss ich mehr Maizena reintun? Kann ich das noch machen?
Hilfe! ](*,)

PS: Ich habe es ach einem Rezept von Queezle gemacht. Die hatte einfach anstatt 33g Maizena
nur 17g Maizena und ca. 16g Tonerde drinne

Die Tonerde hab ich durch Maizena ersetzt. Ansonsten waren die Anteile gleich. :-(

_________________
1aF-M ii, ZU 7,4cm (ohne Pony), goldblond
SSS Start:67cm, 85cm
Ziel: 1. Taille: 78cm, dann Hosenbund - ca. 90cm

Eillets TB


Zuletzt geändert von Shaina am 22.11.2017, 10:42, insgesamt 1-mal geändert.
*** Mehrfachpost zusammengeführt ***


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Shampoo Bars selbstgemacht?
BeitragVerfasst: 09.10.2017, 17:37 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 19.01.2016, 16:17
Beiträge: 3385
Wohnort: Schweiz
Nachtrag; Ich habe nachträglich nochmals Maizena reingemixt... Die Masse war dann so "knetartig". Die hab ich nachher einfach wieder in die Förmchen gedrückt und nochmals für 30' in den Ofen und anschliessend 30' in den Kühlschrank gestellt.
Ich konnte sie herauslösen, also die Masse hält, ist aber immer noch knetartig formbar.
Ich lasse sie jetzt einfach mal sicher ne Woche stehen und guck dann ob sie noch nachgetrocknet sind.
Ich vermute aber, dass ich zu viele flüssige Öle verwendet habe.
Was für eine Konsistenz hat eure Shampoobar-Masse wenn ihr sie in die Form gebt?
Flüssig, breiig, knete, bröselig?

_________________
1aF-M ii, ZU 7,4cm (ohne Pony), goldblond
SSS Start:67cm, 85cm
Ziel: 1. Taille: 78cm, dann Hosenbund - ca. 90cm

Eillets TB


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Shampoo Bars selbstgemacht?
BeitragVerfasst: 06.12.2017, 18:27 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 29.01.2016, 10:14
Beiträge: 1028
Wohnort: Niederrhein
Von dem neuen Trend mit Schweineschmalz angeregt: Hat jemand schon einmal Shampoobars damit gemacht?
Ich will mich noch einmal an SCI Bars machen und dabei gerne Schweineschmalz statt eventuell Kakaobutter verwenden. Allerdings schmilzt Schweineschmalz etwas schneller, etwa so wie Butter.

_________________
2a-b Fii ZU 5,4cm
30. April 2017: 63cm
Ziele: APL (53cm), BSL (62cm), Midback (68cm), Taille (75cm), Hüfte?
Mein Projekt: Trotz Haarbruch zur Hüfte


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1410 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 90, 91, 92, 93, 94

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de