Langhaarnetzwerk

Wir sagen "ja" zu langem Haar.
Aktuelle Zeit: 21.06.2018, 23:59

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 142 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 6, 7, 8, 9, 10
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Lanolin / Wollwachs
BeitragVerfasst: 03.02.2018, 11:40 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 25.05.2014, 18:24
Beiträge: 1128
Wohnort: Niederösterreich
Zitat:
Allerdings steht auf meiner Dose auch eine Verseifungszahl und zwar 67. Soweit ich weiß, verseift Paraffin nicht, das bedeutet, wenn ich wirklich die Mischung laut DAB habe, dann wäre die Verseifungszahl von reinem Wollwachs = 1/(1-0.2-0.15)*67 = 103. Das passt aber nicht, denn ich weiß zufällig, dass Wollwachs eine Verseifungszahl von 74-75 hat.

Die deutsche Lanolingesellschaft schreibt auf ihrer Homepage, dass die Verseifungszahl 90-105 ist. Dann käme es mit deiner Rechnung genau hin.

Ergänzung:
... dass die Verseifungszahl von Wollwachs 90-105 ist
(kann nicht editieren seltsamerweise)

_________________
Haarminimalistin 2b/c, ZU 5,x cm
SSS >110cm (Klassik), unfreiwilliges extreme-fairy-tailing (TL sucks)
"Links sehen Sie einen meiner Versuche, den Vollmond zu fotografieren..."


Zuletzt geändert von Plumeria am 03.02.2018, 14:29, insgesamt 1-mal geändert.
Mehrfachbeiträge zusammengefügt


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Lanolin / Wollwachs
BeitragVerfasst: 03.02.2018, 14:27 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 20.02.2016, 00:33
Beiträge: 1783
Wohnort: München
Ahhh, KOH-Verseifungszahl vs. NaOH-Verseifungszahl! Natürlich! *Kopf ->Tisch*

_________________
1c/2a F * ZU 6,8 cm * 112 cm SSS * Klassik+
naturhellweatheringgoldblond
PP: Reise nach Süden mit Seife * DIY * Pony wachsen lassen


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Lanolin / Wollwachs
BeitragVerfasst: 21.05.2018, 23:40 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 03.09.2017, 20:37
Beiträge: 113
Ich hatte noch eine ältere Dose Wollwachs aus der Apotheke hier stehen, eigentlich um Wolle weniger kratzig zu machen...
Jetzt habe ich das klebrige Zeug testweise in der Mikrowelle eingeschmolzen und nach Gefühl mit Sesamöl aufgefüllt. Das Ergebnis ist Sensationell, weniger bappig als BWS aber die gleiche tolle Wirkung!
Sesamöl machte zwar bisher immer weichere, glänzende Haare aber nur kurz, am nächsten Morgen war alles weg. So hält der Effekt länger an :)

_________________
2a-c C ii 7-8 BSL


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Lanolin / Wollwachs
BeitragVerfasst: 22.05.2018, 07:31 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 21.01.2018, 11:54
Beiträge: 137
Prima Tipp, danke Strüps.
Ich habe auch noch eine beinahe volle Dose Lanolin Anhydrid im Schrank. Pur oder im Balsam mit anderen Wachsen, Buttern und Öl war es mir zu hart und klebrig. Es nur mit einem Öl zu mischen, bis mir die Konsistenz behagt, ist eine gute Idee.

_________________
Go ahead, bake my quiche!

1c, Fii (ZU 8,3cm), 89cm nach SSS, NHF, mittelblond mit grau


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Lanolin / Wollwachs
BeitragVerfasst: 22.05.2018, 08:16 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 03.09.2017, 20:37
Beiträge: 113
Ich werde vor dem nächsten waschen mal versuchen das ganze in warmem Wasser aufzulösen und dann als Rinse zu benutzen. Lanolin soll ja wie ein Emulator wirken, notfalls tunke uch nur die Spitzen ein falls es Fettaugen gibt.

_________________
2a-c C ii 7-8 BSL


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Lanolin / Wollwachs
BeitragVerfasst: 22.05.2018, 17:50 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 22.11.2015, 11:00
Beiträge: 2161
Wohnort: Ruhrgebiet
ich nehme auch ganz gerne Lanolin für die Spitzen , ist das beste und einzige was hier gut wegzieht. Pur geht zwar auch aber ich mische es gerne 1 zu 5 mit Schmalz und gebe ein wenig Lavendelöl damit man es nicht so extrem riecht . Und dann ein Klecks in nassen Händen verreiben , es emulgiert gut mit Wasser und ab in die Spitzen . Macht super weiche und gesättigte Spitzen und zieht gut weg . Es ist auch das einzige was bei mir als LI gut funktioniert , alles andere macht nur fettigen Lock .

_________________
2c C iii ZU 10,7 n. SSS 91 cm
NHF: dunkelaschblond mit erstem Silber bis APL
Ziel:Steiß 97 cm [] Stufe raus [] NHF [] evtl. 2. GS 119 cm []
PP:Lockenbella´s Zottelzucht


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Lanolin / Wollwachs
BeitragVerfasst: 11.06.2018, 21:36 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 18.03.2017, 23:20
Beiträge: 379
Wohnort: Am Rhein
Ich nehme Lanolin seit einiger Zeit für die Spitzen und finde es einfach perfekt. Die Spitzen wollen leicht angefeuchtet sein, dann saugen sie eine Erbse komplett in zwei Minuten weg. Super auch zum Locken auffrischen!
Auf trockenem Haar zieht es bei mir nicht so gut ein und wenn ich es vorher mit Wasser in der Hand verreibe, zieht fast alles sofort in die Hand :ugly: Ich habe das Lanolin von Lansinoh, das riecht überhaupt nicht und hält ewig.

_________________
2c F ii, ZU 7cm, SSS 51 cm in NHF
Schnittfrei durch 2018


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 142 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 6, 7, 8, 9, 10

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de