Langhaarnetzwerk

Wir sagen "ja" zu langem Haar.
Aktuelle Zeit: 23.07.2019, 16:01

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 169 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 8, 9, 10, 11, 12  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Silikone/Filmbildner
BeitragVerfasst: 15.01.2015, 21:31 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 06.01.2015, 13:58
Beiträge: 34
Naja es ist quasi eine Kombi aus Silli + PEG.

_________________
"You're gonna eat lightnin' and you're gonna crap thunder."
MBL 1a(b)Fiii


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Silikone/Filmbildner
BeitragVerfasst: 11.02.2015, 22:22 
Offline

Registriert: 11.02.2015, 22:17
Beiträge: 56
Hallo :)
Lauryl PEG/PPG-18/18 Methicone ist lediglich ein Emulgator, zieht also nicht aufs Haar auf sondern hilft einfach, eine stabile Wasser-in-Öl-Emulsion herzustellen :)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Silikone/Filmbildner
BeitragVerfasst: 29.03.2015, 17:38 
Offline

Registriert: 21.08.2013, 14:06
Beiträge: 168
Silikon scheint ja wirklich alles zu überdecken. Hatte eine Handcreme mit Dimethicone benutzt und war nach all den NK-Cremes ein wenig überrascht. Jetzt weiß ich, warum gerade NK-Shampoos für trockene Kopfhaut vom Drogeriemarkt so viel Silikon enthalten


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Silikone/Filmbildner
BeitragVerfasst: 29.03.2015, 22:15 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 15.09.2013, 10:08
Beiträge: 3330
NK enthält keine Silikone, sonst wäre es keine.

_________________
1bMii
Steiß
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Silikone/Filmbildner
BeitragVerfasst: 30.03.2015, 00:46 
Offline

Registriert: 11.02.2015, 22:17
Beiträge: 56
Das Dimethicone in Handcreme ist aber nicht der primäre Stoff, der die Haut weicher macht. Und die Silikone sind auch nicht da, um vorzugaukeln, dass etwas "gepflegt" wird.
Und ja, zertifizierte Naturkosmetik enthält keine Silikone, kann aber sehr wohl andere "Weichmacher" enthalten.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Silikone/Filmbildner
BeitragVerfasst: 30.03.2015, 17:30 
Offline

Registriert: 21.08.2013, 14:06
Beiträge: 168
Ne. Ich meinte, dass ich vorher NK Creme hatte und die Wirkung nur von kurzer Dauer war. Die Handcreme von Golden Heart ist leider kein richtiges NK. Da ist auch Silikon drin.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Silikone/Filmbildner
BeitragVerfasst: 22.10.2015, 15:58 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 02.02.2009, 15:23
Beiträge: 2897
Wohnort: Hoffnungsthal/ Gevelsberg
http://www.dermaviduals.com/deutsch/publikationen/inhaltsstoffe/silizium-global-player-der-kosmetik.html
pdf-Verlinkung: http://www.dermaviduals.com/cms/upload/Publikationen_deutsch/KP-06-10-Silizium.pdf

Wurde eigentlich mal diese Zusammenfassung gepostet?
Hier geht man auf die verschiedenen, kosmetisch relevanten Eigenschaften unterschiedlicher Silikone (grob nach ihren Restgruppen oder Strukturen geordnet) ein. Daher ist dieser Artikel vielleicht besonders für Silikonanwender interessant.

_________________
~ 164cm SSS


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Silikone/Filmbildner
BeitragVerfasst: 26.10.2015, 14:03 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 19.08.2013, 15:02
Beiträge: 1809
Vielen Dank fürs Teilen Alichino! Was mich vorerst vorrangig interessiert ist der Unterschied zwischen Dimethicone und Cyclomethicone.
Wenn ich den Artikel richtig verstanden habe, dann liegt einer der Unterschiede darin, dass Dimethicone sich auf dem Haar ablagern und somit den "build up" erzeugen können, Cyclomethicone aber flüchtig sind und die Kumulationsgefahr somit niedriger ist?

_________________
100 cm Longbob I 1b I F ZU: 7cm I Altes PP: Färben, Selbstgemachtes & mehr

Aktuelles Projekt: Irina's Hexenküche: Henna, Kräuter und Aufbrauchen

Instagram


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Silikone/Filmbildner
BeitragVerfasst: 26.10.2015, 16:46 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 02.02.2009, 15:23
Beiträge: 2897
Wohnort: Hoffnungsthal/ Gevelsberg
Jap, so habe ich es auch verstanden.
Offenbar sind Cyclopentasiloxane und besonders die noch kleineren Cyclosiloxane (6- 8-gliedrige) recht flüchtig und dampfen nach einiger Zeit ab. Cyclomethicone ist der Überbegriff für verschiedene Ringgrößen.
Dachte eigentlich bis dato, dass cyclische Silikone die besonders hartnäckigen Silikone seien. Aber im ersten Post von Weleda steht ebenfalls, dass sie flüchtig sind.
Allerdings ist halt die Frage, ob es so viel besser ist, wenn die den ganzen Tag in kopfnähe vor sich her dampfen. :|

Auch interessant ist, dass Dimethicone (Überbegriff für verschieden lange Polydimethylsiloxane) je nach Polymerlänge neben den viskosen Silikonen auch als niedermolekulare, flüchtige (Hexamethyldisiloxane) Silikone vorliegen können. Eigentlich wäre es doch dementsprechend interessant welche Dimethicone im Produkt verwendet werden. Aber vermutlich werden die sowieso immer als Mischung an die Kosmetikfirmen verkauft.

Was ich auch noch nicht gewusst habe, ist, dass Phenyl Methicone aufgrund ihrer besonderen, lichtbrechenden Eigenschaften (dank der aromatischen Ringgruppe) für besseren Glanz verwendet werden.

_________________
~ 164cm SSS


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Silikone/Filmbildner
BeitragVerfasst: 17.11.2015, 21:23 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 22.04.2015, 12:31
Beiträge: 11
Wohnort: Irgendwo im Nirgendwo
Hallo ihr Lieben,
ich beschäftige mich zur Zeit sehr mit den Inhaltsstoffen meiner Kosmetik und bin erstaunt, dass trotz der AUfschrift " Ohne Silikone" Filmbildner, wie Polyquaternium-10 in einem Shampoo sein können :(
Mir fliegt aber noch eine Frage in meinem Kopf herum... Silikone sind ja unter anderem "böse" weil sie sich Schicht um Schicht um die Haare legen und somit tiefe Pflege verhindern.
Was ist dann aber mit Henna? Das legt sich doch auch Schicht um Schicht um die Haare und dem wird eine starke Pflegewirkung nachgesagt. Was ist denn aber dabei der Unterschied? Ich färbe meine Haare selbst mit Henna und wasche meine Haare aber mit NK. Habe keine Lust jetzt vom Regen in die Trauge gekommen zu sein, was meine Haarpflege angeht :/
Lieben Gruß
Kiki

_________________
2a; Länge gemessen nach SSS= 86 cm, ca. bis zur Taille, Zopfumfang etwa 9 cm
So in between reality and fantasy is destiny ♥


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Silikone/Filmbildner
BeitragVerfasst: 18.11.2015, 18:42 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 02.02.2009, 15:23
Beiträge: 2897
Wohnort: Hoffnungsthal/ Gevelsberg
Ich finde es auch erstaunlich, dass von allen Filmbildnern allein die Silikone in so einen Verruf kommen konnten, wo es doch noch eine ganze Reihe anderer Arten von filmbildenden Polymeren, und abgesehen von denen natürlich auch noch zahllose niedermolekukare Filmbildner gibt.

Irgendwie haben es die Silikone aber geschafft ganz besonders schlecht dazustehen, während allen anderen polymeren Filmbildnern kaum Beachtung geschenkt wird, obwohl deren substantiven Eigenschaften je nach Art der Polymere gleich sind, egal aus was das Polymerrückgrat besteht.

Ich lasse mich leider auch oft dazu hinreißen, das Thema allzu einseitig zu betrachten.

Natürlich wird nur auf Silikone, beziehungsweise auf deren Verzicht, hingewiesen. Schließlich fragt keiner bei neuen Haarprodukten nach, ob diese copolymerfrei oder polyquatfrei wären. :ugly:


Von Silikonen und Polyquats gibt es ja eine umfangreiche Liste.
Von anderen Polymeren übrigens auch (meine angelegte Liste habe ich gerade nicht zur Hand).
Ein paar Copolymere stehen ja schon im Eingangspost.

Da wären zum Beispiel:

- Copolymere: z.B. PVP, PVP/VA Copolymer, Styrene / Acrylates Copolymer, Polyurethane
Polyvinyl Acetate, Polyacrylate, Poloxamere, Polymethacrylate, Polyvinylamide, etc....
- Carbomere: z.B. TEA-Carbomer
- Crosspolymere, wie Alkyl Acrylat Crosspolymer

Wobei sämtliche Polymere nicht nur als Filmbildner sondern auch als Fixative, Verdicker, Emulgatoren, Entschäumer oder Schaumverstärker usw verwendet werden. Silikone werden auch teilweise auch als Entschäumer eingesetzt, einige Quats oder Polyquats auch als Konservierungsmittel.

Polyquaternium-10 zum Beispiel wird auch als Konservierungsstoff eingesetzt; erkennt man daran, dass es weiter hinten in der Liste steht.

Wobei auch in Naturkosmetik verschiedene Biopolymere (eventuell leicht modifiziert) zum Einsatz kommen, die ganz gut auf das Haar aufziehen können, also auch Filmbildner sind.
Niedermolekulare Filmbildner, also Filmbildner, die keine Polymere sind, werden auch so ziemlich überall verwendet. Sie können auch kationisch sein oder neutral (hydrophob).

Ob und inwieweit Silikone, ehm, also Polymere, das Haar tatsächlich abdichten und dadurch überhaupt schädigen, bleibt ein ewiges Streitthema. :nixweiss:


Zum Thema Henna

Henna ist zunächst einmal kein Polymer. Es sind einzelne Pigmentmoleküle, die nicht direkt auf dem Haar aufliegen, sondern etwas tiefer in das Haar eingebaut werden - ich vermute mal in oder zwischen den Kutikeln (Haarschuppen). Aber da frag mal lieber die Henna-Experten wo genau die Pigmente landen.
Es ist äußerst unwahrscheinlich, dass einzelne Farbstoffmoleküle abdichtende Schichten bilden können.

_________________
~ 164cm SSS


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Silikone/Filmbildner
BeitragVerfasst: 23.11.2015, 20:34 
Offline

Registriert: 21.08.2013, 14:06
Beiträge: 168
Ehrlich gesagt finde ich Polyquaternium schlimmer als Silikone. Gibt ja viele verschiedene davon.

Mit Poly bekomme ich ganz seltsame Haare wie Stroh, die die Kopfhaut kratzen/reizen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Silikone/Filmbildner
BeitragVerfasst: 13.10.2016, 14:06 
Offline

Registriert: 01.07.2015, 00:07
Beiträge: 33
Hoffe ich bin hier richtig..
Was ist denn "Guar Hydroxypropyltrimonium chloride" jetzt genau, habe hier etwas von "Quat" und "Filmbildner" gelesen. Sucht man auf Google danach steht sofort etwas vonwegen Silikon.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Silikone/Filmbildner
BeitragVerfasst: 13.10.2016, 16:05 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 02.02.2009, 15:23
Beiträge: 2897
Wohnort: Hoffnungsthal/ Gevelsberg
Guar Hydroxypropyltrimonium chloride ist einfach ausgedrückt ein Polysaccharid, also Mehrfachzucker (Guarkernmehl), dem mehrere positive Ladungen (quaternäre Ammonium-Reste) angehängt wurden.

Ja, bildet einen Film wie viele andere Polysaccharide auch
Hat aber mit Silikonverbindungen nichts am Hut.

_________________
~ 164cm SSS


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Silikone/Filmbildner
BeitragVerfasst: 13.10.2016, 17:08 
Offline

Registriert: 01.07.2015, 00:07
Beiträge: 33
Oh vielen Dank! :)


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 169 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 8, 9, 10, 11, 12  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de