Langhaarnetzwerk

Wir sagen "ja" zu langem Haar.
Aktuelle Zeit: 23.08.2019, 01:08

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 419 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 21, 22, 23, 24, 25, 26, 27, 28  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Rizinusöl
BeitragVerfasst: 28.09.2014, 16:34 
Vielleicht verträgst du Rizinusöl auch einfach nicht gut. Ging mir am Anfang mit Kokosöl auch so: Zuerst war's in Ordnung, ich habe erst mit der Zeit herausbekommen, dass die Anwendung auf Dauer bei mir alles in eine Wüste verwandelt, egal ob Haut oder Haare.


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Rizinusöl
BeitragVerfasst: 28.09.2014, 18:21 
Offline
gesperrt

Registriert: 06.11.2013, 13:49
Beiträge: 3463
Ja das kann sein! Manchmal ist zu viel des gutem auch nicht mehr gut. Ich hatte das mit henna. Eigentlich ist henna ja richtig gut für die kopfhaut (zumindest bei vielen) aber ich hatte es auch "übertrieben" mit einmal im Monat färben und hatte plötzlich ganz viel neuwuchs als ich es abgesetzt habe.

_________________
Bild
http://www.langhaarnetzwerk.de/phpBB3/viewtopic.php?f=21&t=22193
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Rizinusöl
BeitragVerfasst: 10.11.2014, 01:53 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 06.09.2010, 17:04
Beiträge: 342
Wohnort: Papaya
Ich bin grade über eine gewisse Suchmaschine auf diesen Beitrag gestoßen, weil ich mein Rizinusöl für irgendeinen guten Zweck einsetzen wollte. :) Ursprünglich habe ich es mir für die Oil Cleansing Method geholt, mit der ich aber nicht wirklich zurechtkomme.
Der springende Punkt: Selbst bei der "klassischen" OCM wird strengstens dazu geraten, höchstens 30% Rizinusöl zu verwenden und es mit anderen Ölen zu verdünnen. Menschen mit trockener Haut sollten noch weniger oder gar kein Rizinusöl verwenden. Und zwar, weil es die Haut austrocknet. Wenn man sich das Öl jetzt täglich unverdünnt in rauhen Mengen auf die Kopfhaut schmiert, kann dabei nichts Gutes rumkommen.
Ich benutze es zusammen mit Mandelöl für meine Geheimratsecke, die ich mir durch Skinpicking "erarbeitet" habe. Die Haare kommen gerade wieder zurück. Kann ja sein, dass sie vom Öl etwas kräftiger werden. Vielleicht denke ich ja dran, mal zu berichten.

_________________
1b M ii (9,5 cm) | irgendwas in den 80s
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Rizinusöl
BeitragVerfasst: 10.11.2014, 11:48 
Frostnacht hat geschrieben:
Menschen mit trockener Haut sollten noch weniger oder gar kein Rizinusöl verwenden. Und zwar, weil es die Haut austrocknet.

Kannst du dafür eine Quelle nennen?
Denn die Logik verstehe ich jetzt nicht so ganz - Rizinusöl in vielen meiner Seifen drin, ich habe den Eindruck, dass es meiner an für sich recht trockenen Haut (und auch Kopfhaut) sehr gut tut. Allerdings steht da Rizinusöl meistens recht weit hinten in der INCI-Liste - das liegt aber wohl weniger an der behaupteten Austrocknung, sondern eher an der Zähflüssigkeit des Öls.
Ich habe Rizinusöl auch schon mal pur für Kuren verwendet - von Austrocknung habe ich nichts gemerkt, aber zum Ausspülen war's eine Katastrophe. Daher verwende ich Rizinusöl meistens etwa 1:1 gemischt mit Mandelöl.


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Rizinusöl
BeitragVerfasst: 10.11.2014, 12:18 
Offline
gesperrt

Registriert: 01.09.2014, 15:23
Beiträge: 182
Frostnacht hat geschrieben:
Menschen mit trockener Haut sollten noch weniger oder gar kein Rizinusöl verwenden. Und zwar, weil es die Haut austrocknet. Wenn man sich das Öl jetzt täglich unverdünnt in rauhen Mengen auf die Kopfhaut schmiert, kann dabei nichts Gutes rumkommen.


Nicht nur auf der Haut auch auf dem Haar liebe Frostnacht, der anfängliche Erfolg könnte sich umkehren...Jedenfalls sind das Erfahrungswerte die die Menschen, die dieses über einen längeren Zeitraum angewandt haben, schmerzlich machen mussten. (Siehe auch Funktion der Haare, die sich eben nicht unendlich austricksen lassen!) Es wäre sehr Wünschenswert, dass diese unschöne Erfahrungen weiteren Menschen erspart bliebe.
Aber oft lernt der Mensch erst aus seinen Fehlern...leider...jedenfalls in diesem Fall wird es wohl so kommen müssen.

Stets beste Haargesundheit gewünscht.

_________________
Haarige Grüße
oktober
Was du verstehst, setzt du für dich um. Was du nicht verstehst, gibst du als Ratschlag an andere weiter.
Alte Weisheit


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Rizinusöl
BeitragVerfasst: 10.11.2014, 12:58 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 25.09.2011, 10:43
Beiträge: 19089
Wohnort: im Süden der Republik
Rizinusöl ist ein absolut geniales Trägeröl für Kosmetika, da es tiefer als viele andere Öle in die Zellzwischenräume kommt. Ich benütze es selbst in allen meinen Cremes.

Im Bereich Haut und Haar kann man es hervorragend einsetzen, wenn man sich vor Augen hält, dass es einen wasserabweisenden Film bildet. Haut feucht machen und dann Rizinusöl einklopfen ist eine Spitzenhautpflege. Das schöne hier ist, dass Rizinusöl zu den nicht-trocknenden Ölen gehört, d.h. es härtet nicht aus, sondern der Ölfilm bleibt geschmeidig und die Haut gleich mit. Rizinusöl auf trockenem Haar bietet guten Schutz vor Belastungen. Es ist halt immer die Frage, wie man einen Stoff einsetzt, damit man das richtige Ergebnis erzielt.

_________________
2a/b F/M ~7cm, 104cm nach SSS, Relax Yeti (YF: 54.2)
Blond mit Grau und Silbersträhnen (NHF)
Natronwäsche seit Sommer 2011
Ziel: Terminallänge finden
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Rizinusöl
BeitragVerfasst: 10.11.2014, 15:49 
Offline
gesperrt

Registriert: 01.09.2014, 15:23
Beiträge: 182
Ich bin heilfroh, dass meine Haut so gesund und stabil ist, dass sie keinen Stoff den ich auf sie bringe, "durchlässt". Meine gesunde Hautschutzbarriere möchte ich nicht -mit was auch immer “überlisten” -wollen. Die Kopfhaarwurzel übrigens auch nicht, sie ist keine Same der gedüngt werden sollte....
(Siehe Funktion der Haare)

_________________
Haarige Grüße
oktober
Was du verstehst, setzt du für dich um. Was du nicht verstehst, gibst du als Ratschlag an andere weiter.
Alte Weisheit


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Rizinusöl
BeitragVerfasst: 10.11.2014, 15:58 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 25.09.2011, 10:43
Beiträge: 19089
Wohnort: im Süden der Republik
Liebes oktober, wenn du tatsächlich denkst, dass deine Haut undurchlässig ist, bist du im Irrtum. Siehe auch Funktion der Haut.

_________________
2a/b F/M ~7cm, 104cm nach SSS, Relax Yeti (YF: 54.2)
Blond mit Grau und Silbersträhnen (NHF)
Natronwäsche seit Sommer 2011
Ziel: Terminallänge finden
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Rizinusöl
BeitragVerfasst: 10.11.2014, 19:13 
Offline
gesperrt

Registriert: 01.09.2014, 15:23
Beiträge: 182
Mach dir keine unnötigen Gedanken darüber liebe Clanherrin, aber trotzdem danke für deinen Hinweis.

_________________
Haarige Grüße
oktober
Was du verstehst, setzt du für dich um. Was du nicht verstehst, gibst du als Ratschlag an andere weiter.
Alte Weisheit


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Rizinusöl
BeitragVerfasst: 12.11.2014, 00:42 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 15.09.2013, 10:08
Beiträge: 3348
Als Schutz vor Chlorwasser benutze ich dieses Öl gern für das Gesicht und die Haare.
Clanherrin, wieso feuchtest du dein Gesicht vorher an? Ich trage es direkt auf.

_________________
1bMii
Steiß
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Rizinusöl
BeitragVerfasst: 16.11.2014, 14:16 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 25.09.2011, 10:43
Beiträge: 19089
Wohnort: im Süden der Republik
Meine Haut ist schon etwas älter und braucht neben Fett auch Feuchtigkeit. Ich habe auch festgestellt, dass das Öl bei mir besser wegzieht, wenn die Haut feucht ist. Mein Favorit hierbei ist das Anfeuchten mit Rosenwasser und dann Rizinusöl einklopfen. Gibt für den ganzen Tag Babyhaut. :mrgreen:

_________________
2a/b F/M ~7cm, 104cm nach SSS, Relax Yeti (YF: 54.2)
Blond mit Grau und Silbersträhnen (NHF)
Natronwäsche seit Sommer 2011
Ziel: Terminallänge finden
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Rizinusöl
BeitragVerfasst: 19.01.2015, 11:19 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.07.2011, 14:04
Beiträge: 62
Wohnort: Wien
Hallo!

Durch dieses Video von Lilith Moon bin ich auf Rizinusöl aufmerksam geworden. [youtube]https://www.youtube.com/watch?v=Qfi8cwJG8O4[/youtube]
Seit Anfang des Jahres habe ich nun schon vier Mal pures Rizinusöl aus der Apotheke auf meine Kopfhaut aufgetragen und ca. 1-2 Stunden einwirken lassen. Zusätzlich massiere ich es dann auch noch ein und massiere mir fast jeden Abend die Kopfhaut. Davon erhoffe ich mir dichteres Wachstum und einen Umfangzuwachs.. [-o< in einigen Jahren wohl erst.
Soweit so gut. Ich bin auch wirklich zufrieden. Da ich das mit dem vermehrten Wachstum wohl erst später herausfinden werde kann ich bisher nur sagen, dass ich jetzt schon das Gefühl habe, dass meine Haare ein bisschen weniger schnell fett werden. Also ich habe trotzdem meinen Waschrhythmus von vier Tagen beibehalten aber mit ein bisschen mehr wegstecken an den letzten Tagen wird wahrscheinlich bald ein Tag länger drin sein. Außerdem habe ich das Gefühl, dass meine Haare ein bisschen heller werden. Ich habe dunkelblonde Haare und jetzt kommt mir vor, dass meine Haare am Ansatz auf einmal so einen rötlichen Schimmer haben und wunderschöne glänzende Reflexe haben, die sie normalerweise erst in den Spitzen bekommen.....

Ein Riesenproblem ist allerdings, dass ich das Öl aus den Längen gar nicht mehr rausbekomme.
Ich wende es so an: Ich erwärme eine kleine Menge Öl in einem Schüsserl im Wasserbad. Dann trage ich es mit den Fingerspitzen scheitelweise auf die Kopfhaut auf uns massiere diese auch noch (mit der Spritze, wie Lilith Moon es vorschlägt, habe ich es auch schon aufzutragen versucht aber das funktioniert bei mir nicht so gut). Wenn dieses Procedere beendet ist setzte ich mir eine Badehaube und eine Wollhaube auf und beschäftige mich 1-2 Stunden mit anderen Dingen. Dann massiere ich die Kopfhaut noch einmal und gehe dann duschen. Die Haare wasche ich mir mit dem Urtekram Aloe Vera Shampoo und dann habe ich die Alverde Avocado Traube Kur und ein anderes Mal die Weleda Hafer Kur verwendet. Von der Kopfhaut geht das Öl perfekt runter. Ich hab einen wunderschönen glänzenden Ansatz der sich locker und genährt anfühlt (mit beschriebenen Reflexen) aber in den Längen habe ich einen extremen Ölfilm. Das heißt ich muss die Haare dann immer zusammenbinden oder dieses Öldebakel sonstwie in Zöpfen und Dutts verstecken... Ich trage an den ersten Tagen nach der Wäsche schon gerne offen. Natürlich ist das sicher eine tolle Pflege aber ich würde das gerne selber entscheiden wann ich pflege..... :-/
Mich wundert halt, dass ich eigentlich gar kein Öl in die Längen gebe und die trotzdem total klätschig sind, vor allem auf der rechten Seite. Hat jemand einen Tipp für mich wie ich das Öl jemals wieder aus meinen Längen rausbekommen soll, denn eigentlich bin ich total glücklich gerade mit der vielversprechenden Wirkung, die ich schon beschrieben habe....

LG Jotschi

_________________
1bMii 8 cm --> wo sind meine Haare hin, waren das nicht mal 9 cm?
~ 86 cm ~ Taille


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Rizinusöl
BeitragVerfasst: 19.01.2015, 23:13 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 25.05.2010, 17:41
Beiträge: 7034
Wohnort: Köln
Versuch mal, das Öl aus den Längen mit Conditioner auszuwaschen. Geht viel leichter als mit Shampoo.

_________________
may contain nuts

1b-cMii (8,0cm ohne Pony) ☼ 110 cm Classic ☼ NHF kakaoblond ☼ Längenfoto Dezember 2015
Team Silikon - "Pflege-gepflegt aber Silikon-gefinisht" :ugly:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Rizinusöl
BeitragVerfasst: 20.01.2015, 00:43 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 08.07.2010, 18:07
Beiträge: 4463
Squirrel hat geschrieben:
Versuch mal, das Öl aus den Längen mit Conditioner auszuwaschen. Geht viel leichter als mit Shampoo.



Woher hat man dieses Märchen eigentlich? Ich krieg net mal normales Öl mit Condi raus.

Jotschi du musst erst mal die Ursache für deinen Haarausfall herausfinden, sofern du denn wirklich einen hattest/hast.
Manchmal verliert man mit einer Hormonumstellung (natürliche) an Umfang und oft kriegt man den nicht wieder zurück. Sofern es sich um einen Haarausfall psychischer Ursache oder sonstiger gesundheitlicher Ursachen handelt, dann wachsen die Haare i.d.R. von selbst wieder nach, wenn wieder alles im Lot ist.

_________________
Es lebe die Diktatur.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Rizinusöl
BeitragVerfasst: 28.01.2015, 23:32 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.07.2011, 14:04
Beiträge: 62
Wohnort: Wien
Ok, danke.
Squireel gibst du den Conditioner vor dem Waschen in die trockenen Längern oder?
Weil ich verwende eigentlich beim Haare waschen schon auch Conditioner... ;-)

_________________
1bMii 8 cm --> wo sind meine Haare hin, waren das nicht mal 9 cm?
~ 86 cm ~ Taille


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 419 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 21, 22, 23, 24, 25, 26, 27, 28  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de