Langhaarnetzwerk

Wir sagen "ja" zu langem Haar.
Aktuelle Zeit: 22.10.2018, 14:56

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 109 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 4, 5, 6, 7, 8  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Sidr / Sidre, Nabq oder Dum
BeitragVerfasst: 28.03.2014, 13:27 
Offline

Registriert: 18.03.2012, 13:30
Beiträge: 108
Wohnort: Mittelmeer
Danke larifari - ich meinte oben eigentlich nicht das LHN hier, sondern die longhair community, da gab es auch mehrere bei denen zizyphus anscheinend heftig das Henna gezogen hat. Ph-Wert anpassen ist nicht so einfach wenn du ein Gemisch aus Henna und Indigo hast wie die von Khadi, die ich benutze. Da ist schon Amla drin, und ich rühre sie trotzdem immer recht kühl an, weil es mir mehr auf die Wirkung von Indigo ankommt und ich den Rotton des Henna auf meinem Haar nicht noch weiter verstärken will.
Ich glaube, ich lass es lieber bleiben...

Und dann gibt es im englischen Wikipedia-Artikel zu der Pflanze einen Link zu einer Studie in der es um die "ethnobotanische" Bedeutung der Pflanze geht, dass sie zB von einigen Kulturen als heilig betrachtet wird - das hat mich so beeindruckt, dass ich mich jetzt auch nicht mal mehr traue, ein paar Blätter zu pflücken :oops: ! Nein, Blödel aus, aber es ist schon interessant was dort geschrieben wurde.

_________________
aktuelle Länge (cm SSS): 62/APL-64-55 (kaputte Enden getrimmt) -56-APL ! --> Midback oder mehr....

1c/2a F ii (um 6 cm)
ex-dunkelbraun zu viel weiss, mit PHF jetzt Honigblond
mein Tagebuch -- PHF und Seifenwaschen


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Sidr / Sidre, Nabq oder Dum
BeitragVerfasst: 27.10.2014, 07:09 
Eigentlich dachte ich, farbloses Henna und Cassia sei das gleiche. Eigentlich wollte ich Cassia kaufen, um damit zu kuren. Gekauft habe ich dann aber Ziziphus spina-christi. Gut, ich wollte sowieso schon lange mal Haarwaschpulver probieren, halb so wild. :P
Ich habe 25 Gramm mit geschätzt 150-200 ml angerührt, so dass es ein schleimiger Brei wurde, dann die Pampe auf den Ansatz aufgetragen, weil ich die Längen ja auch sonst nur maximal mit Wasser wasche. Die Einwirkzeit betrug etwas mehr als eine halbe Stunde. Dann habe ich sehr gründlich ausgewaschen und eine Teerinse (Rooibosblabla) mit nem kleinen Schuss Zitrone einwirken lassen und wieder ausgespült. Es hat recht lange gedauert, bis die Haare trocken waren und sie hatten ewig diesen Geruch an sich, den ich irgendwie gar nicht mag...
Ergebnis: Haare die aussehen wie immer, sich anfühlen wie immer und eine Kopfhaut die nachfettet wie immer. Toll. :lol: Kopfhautprobleme habe ich ein wenig, sie ist etwas belegt. Hätte es Auswirkungen, wenn ich das Zeug ansäuere, bevor ich es auftrage? Ich glaube, meine Kopfhaut mag es nicht, wenn es zu basisch wird.

Das einzige richtige Problem, was ich mit dem Produkt habe, ist die Verpackung. 25 Gramm jeweils in Plastiktütchen verpackt. Nee, das muss nicht sein, nächstes Mal werde ich eine andere Marke wählen - sofern das kleine Kopfhautproblem nicht jedes Mal auftritt, ich habe noch einige Päckchen und werde es somit noch ein paar Mal probieren.


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Sidr / Sidre, Nabq oder Dum
BeitragVerfasst: 22.01.2015, 22:27 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 17.05.2013, 14:06
Beiträge: 552
Wohnort: Den Haag (die Niederlände)
Vor Zwei Tage habe ich mit Sidr gewaschen, und leider freue ich mich gar nicht über das Ergebnis:p Ich habe mich vorher nicht ganz so gut Eingelesen, wüsste deshalb nicht das es Basisch ist, das ist es, oder? Ich glaube eine Weile her habe ich hier mal vorbeigeschaut und dann die nicht so gute Ergebnisse gelesen, was mir davon abgehalten hat es zu versuchen, was eigentlich ja auch vielleicht nicht alles sagt, manche bekommen ja ganz gute Ergebnisse damit!

Ich habe +-4 Teelöffel mit Wasser vermischt, und es dan mit circa 200 ml wasser (thee aus verschiedene Kräuter eigentlich) vermischt und mit einen Thee aufklopfer gut gerührt, und das Pülver nicht gesiebt. Ich hatte meine Kopfhaut vorher ein bisschen eingeölt, und das Weitere Haar war ziemlich gut Durschfeuchtigt nach etwas mehr als eine Woche ohne Haare waschen. Die Brühe, oder Flussigkeit hab ich dann auf die Nasse Haare verteilt, so viel Möglich nur auf die Kopfhaut, es ist aber ziemlich viel auch in die Längen gelaufen. Das dann Zwei mal getan, und etwas Einwirken lassen, insgesamt vielleicht 6 Minuten oder so. Als ich es Ausgespühlt habe fühlte es sich ok an, aber nicht so Wirklich Sauber. Ich habe keine Sauere Rinse gemacht. Während des Trocknen fühlten sie sich ziemlich Klettrig/Bruchig an, und auch irgendwie Ölig. Trocknen hat sich das nicht geändert, und fühlt es sich ein bisschen an wie Fettiges Stroh.. naja :lol: Es gibt Tollere Waschergebnisse. Auch geölt bleibt das unschöne Gefühl in die Haare, dabei ist auch auf meiner Kopfhaut einer Art von Belag, leider. Komischerweise fühlt die Kopfhaut sich aber gut an! In letzter Zeit war sie ziemlich Zickig, jetzt aber nicht :) Ich hoffe das meine Haare es mir nicht Übel nehme das ich nicht wieder gleich gewaschen habe, und einfach mal noch einige Tage warte. Mal sehen ob ich das nochmal versuche.. viel Lust hätte ich nicht glaube ich haha, aber vielleicht wenn ich etwas Saueres dazu gebe, wie Amla, oder eine Saure Rinse mache...

_________________
2a-M-ii (ZU 7,5 )
Mein Tagebuch
Pinterest Haare


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Sidr / Sidre, Nabq oder Dum
BeitragVerfasst: 06.02.2015, 22:58 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 06.11.2011, 08:53
Beiträge: 128
Wohnort: Berlin
Ich nehme das Siziphus nie solo. Ich mische das mit Waschnusspulver (Reetha) und Amla

_________________
3C, f, i, HL 89 cm
Avatar stammt aus der Zeit vor CO-Wäsche, nach glättender Dauerwelle...
Heute nehme ich (fast) nur Naturhaarfarben und natürliche Haarprodukte


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Sidr / Sidre, Nabq oder Dum
BeitragVerfasst: 07.02.2015, 04:34 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 17.05.2013, 14:06
Beiträge: 552
Wohnort: Den Haag (die Niederlände)
christinag, wieviel nehmst du denn üngefähr von allem, bei wie lange Haare? Und wie bereitest du das vor, wie lange bleibt es in deine Haare, öllst du vorher oder nicht? Viel Fragen ;) aber, würde mich interesieren wie das so Funktioniert bei dir!

_________________
2a-M-ii (ZU 7,5 )
Mein Tagebuch
Pinterest Haare


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Sidr / Sidre, Nabq oder Dum
BeitragVerfasst: 07.02.2015, 20:17 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 06.11.2011, 08:53
Beiträge: 128
Wohnort: Berlin
In den letzten Jahren habe ich aufgehört damit, das alles so wissenschaftlich genau zu machen. Ich nehme etwa gleich viel von allen Pulvern, vielleicht etwas weniger von dem Amla.

Und manchmal nehme ich Shikakai und Amla gemischt, und manchmal Waschnüsse und Shikakai gemischt. :D

Meist nehme ich heisses, neulich aufgekocktes Wasser (damit ich nicht friere wenn es auf den Kopf kommt) und mische etwa eine handvoll gemischtes Pulver mit genügend wasser dass es nicht tropft. Dann mache ich fünf Minuten was anderes, Duschen zB und rühre die Pampe danach kurz noch ein mal etwas um. Rein aufs Haar, konzentriert auf dem Kopf. Dann wird leicht auf der Kopfhaut gerubbelt aber nicht auf dem Haar. Ich lasse das selten lange drauf. Es fühlt sich auch so danach sauber und gepflegt an.

Die Nachbehandlung ist Wasser ausspülen und die Spitzen mit einem Öl anstreichen. Saure Rinse ist hier nicht nötig. Wenn ich CO-Wäsche, dann ist allerdings eine saure Rinse idR unerlässlich fur meinem Haar.

Im Winter gebe ich einen kleinen Klecks Aloe Vera gel (oder ein paar Tropfen Glyzerine), einen Tropfen Öl und etwas Haarspulung (ohne silis) in die Handfläche und streiche aufs trockene Haar. Sonst fliegt es um die Ohren und lädt sich statisch auf.

Da ich abwechselnd Natur-waschmittel und CO-wäsche mache merke ich einen Unterschied. Bei der CO-wäsche gibts einen leichten Belag, wahrscheinlich von den stearaten usw, wovon bei der Naturwäsche nicht zu merken ist. Ich habe sehr dünnes und feines Haar, ich merks sofort. Es verschwindet nach ein paar Wäschen ohne chemische Produkte. Ich merk es spätestens wenns anfängt sich statisch aufzuladen. Die erste Wäsche nach einer CO-anwendung ist immer etwas anders als nach einer Weile mit nur Naturwäsche. Auch Cetrimonium Chloride machen mir sehr zu schaffen, die möchte ich so schnell wie möglich aus dem Haar rausbekommen (obwohl Tag 1 nach so einer Wäsche durchaus schön aussieht).

/CG

_________________
3C, f, i, HL 89 cm
Avatar stammt aus der Zeit vor CO-Wäsche, nach glättender Dauerwelle...
Heute nehme ich (fast) nur Naturhaarfarben und natürliche Haarprodukte


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Sidr / Sidre, Nabq oder Dum
BeitragVerfasst: 07.02.2015, 20:22 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 06.11.2011, 08:53
Beiträge: 128
Wohnort: Berlin
Nachtrag:

Wenn ich die Pulver mal ausnahmsweise einzeln anwende (Reetha oder Shikakai) nehme ich ganz einfach eine Menge in der Hand und vermische mit wasser. Wird sofort angewendet. Falls nötig, noch eine kleine Menge später dazu. Bei Reetha nehme ich etwas heisseres Wasser auf dem Haar, weil die Saponine darin ihre Wirksamkeit bei heisseren Temperaturen besser entfalten. Der pH-wert verbleibt ja im sauren Bereich, also passiert nix viel mit dem Haar.

_________________
3C, f, i, HL 89 cm
Avatar stammt aus der Zeit vor CO-Wäsche, nach glättender Dauerwelle...
Heute nehme ich (fast) nur Naturhaarfarben und natürliche Haarprodukte


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Sidr / Sidre, Nabq oder Dum
BeitragVerfasst: 27.04.2015, 23:16 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 28.11.2014, 17:56
Beiträge: 239
Wohnort: Potsdam
Nachdem ich ein Pröbchen Sidr bei henna-und-mehr mitgeschickt bekommen habe, habe ich es jetzt auch einfach mal probiert (ganz nach dem Motto "einem geschenkten Gaul schaut man nicht ins Maul" :lol: ), war aber etwas besorgt, weil hier ja doch einige negative Berichte kamen. Meine Erfahrung nach dem heutigen Waschen: Ich bin sehr positiv überrascht :)
Ich habe das Sidr einfach mit etwas heißem Wasser angerührt und dann beim Duschen aufgetragen. Habe es wahrscheinlich 5-10 Minuten einwirken lassen. Ich habe zwar eine echte Abscheu gegen Hennageruch, aber den von Sidr finde ich gar nicht unangenehm. Ganz leicht grasig, aber frischer als Henna und nicht so aufdringlich. Beim Herausspülen war ich super angetan, denn normalerweise wasche ich mit Seife, und da fühlen sich da Haare während des Auswaschens gar nicht schön an - so quietschig, trocken, reibend. Mit dem Sidr waren sie super glatt und weich, ungefähr so, wie sonst erst nach einer sauren Rinse oder Spülung. Ich habe vorsichtshalber trotzdem hinterher noch eine saure Rinse gemacht und sie dann einfach trocknen lassen. Obwohl ich vor dem Waschen eine dicke Ölkur drauf hatte, sind meine Haare komplett sauber geworden. Die Haare waren hinterher, wie bei mir immer nach Haarwäschen, leicht trocken, sie haben sich allerdings weniger trocken angefühlt als nach einer Seifenwäsche. Ich fand meine Haare in trockenem Zustand sehr schön weich und flauschig :) Der leichte Geruch des Sidr ist dann übrigens auch relativ schnell fast vollständig verflogen.

Fazit: Ich hatte richtig gute Resultate durch das Sidr und bin sehr zufrieden. Ich bin jetzt mal gespannt, wie schnell meine Haare nachfetten werden. Wenn sie das auch nicht schneller tun als mit Seife, werde ich mir vielleicht sogar überlegen, das Sidr nachzubestellen und häufiger zu benutzen :)

_________________
Haartyp: 2aMii (ZU 8cm)
Länge: 96cm SSS
Haarfarbe: rausgewachsenes Henna --> färbefrei seit November 2014
Ziel: klassische Länge --> 108cm SSS, schöne Fairys, NHF rauswachsen lassen


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Sidr / Sidre, Nabq oder Dum
BeitragVerfasst: 04.05.2015, 08:34 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 28.11.2014, 17:56
Beiträge: 239
Wohnort: Potsdam
Nach einer Woche kann ich jetzt sagen: Meine Kopfhaut hat nicht schneller nachgefettet als sonst. Ich fand sie heute nach einer Woche zum üblichen Waschtag sogar noch nicht mal so schlimm und habe mir überlegt ob ich überhaupt schon wieder waschen soll. Ich bin wirklich total glücklich mit dem Sidr - meine Haare waren superschön und weich davon. Allerdings hat das Sidr meine Haare wirklich seeehr seidig gemacht, sodass manche Dutts nicht gut gehalten haben, ein Problem, das ich sonst nie habe. Aber es ging trotzdem und offen getragen war gerade die Seidigkeit wirklich toll. Meine Haare sind auch kaum verklettet/verknotet.
Ich werde definitiv nochmal Sidr bestellen und und bin gespannt, wie Langzeiterfahrungen so sind :)

_________________
Haartyp: 2aMii (ZU 8cm)
Länge: 96cm SSS
Haarfarbe: rausgewachsenes Henna --> färbefrei seit November 2014
Ziel: klassische Länge --> 108cm SSS, schöne Fairys, NHF rauswachsen lassen


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Sidr / Sidre, Nabq oder Dum
BeitragVerfasst: 15.09.2015, 19:02 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 12.01.2009, 17:53
Beiträge: 1960
Wohnort: Bayern
Ich hatte das Zeug auch mal probiert, ich glaub es war damals überhaupt nicht toll... knirschig trockene Haare. Aber da hatte ich auch noch Chemie im Haar.

Wenn ich andere Waschkräutern nehme, benutze ich nachher auch eine Pflege, das muss bei mir eben sein. Musste ich auch erst lernen.

Wollte vor allem eine neue Bezugsquelle für SIDR geben, ich hätte es schon ausversehen bestellt, weil ich es nicht unter Christusdorn kannte.

https://www.ecco-verde.de/phitofilos/re ... orn-pulver

Die Feuchtigkeitsmaske der Firma hab ich übrigens auch zuhause und fand sie ganz gut (mit Condi angewendet natürlich).

_________________
Bild
2aF-Mii 7,5-8cm
Mein Seifenschlacht-Tagebuch


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Sidr / Sidre, Nabq oder Dum
BeitragVerfasst: 17.01.2016, 13:54 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 09.09.2011, 23:02
Beiträge: 730
Wohnort: autumn town ;) Haare: 2aF 8cm; ca.90cmSSS (Juni14); NHF: fast taille
Nidawi, hast du ein vergleich zwischen dem sidr von "henna und mehr" und ecco verde?

ich habe jetzt bei ecco verde bestellt und finde das sidr doch ein wenig anders, es schäumt nicht und es wird auch nicht gelig wie das von "henna und mehr" und sauber sind meine haare auch nicht geworden (bei henna und mehr, hatte ich keine probleme) :/
bei dem sidr von "henna und mehr" reichen beim mir 3 EL auf ca 300-400ml und ich bekomme ne tolle Konsistenz, ohne das mir die suppe später runtertropft und die haare werden schön sauber und gepflegt.

_________________
experimentier-tagebuch ab jetzt mit seife :ugly:
Taille(Aug12)~Hüfte(ca. Juni13)~Hosenbund(ca. Jan-Feb14)~"LHN-Steiß"(ca. Juni14)~blond(?)~Classik~MO


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Sidr / Sidre, Nabq oder Dum
BeitragVerfasst: 31.07.2016, 14:38 
Offline

Registriert: 13.04.2014, 16:43
Beiträge: 50
Ich habe mir kürzlich auch ein Päckchen Sidr aus dem persischen Supermarkt mitgenommen und bisher dreimal ausprobiert.
Beim ersten mal habe ich die Mischung nur ca. 10 Minuten einwirken lassen und danach mit Shampoo (Alverde) ausgewaschen, dann noch einen Balea Condi in die Längen. Habe da keinen Unterschied zu vorher entdecken können. Deswegen hab ich beim zweiten Mal das ganze 30 Minuten einwirken lassen und dann einfach nur mit Wasser ausgespült. Meinen Condi hab ich in den Längen aber trotzdem verwendet. Nach dem Trocknen hatte ich am Ansatz ganz komische Haare, die waren so trocken, aber irgendwie auch noch dreckig, so als hätte man sich zu viel Trockenshampoo aufs Haar gegeben. Das fühlte sich so an, als hätte ich ordentlich Belag auf den Haaren. Wenn ich mit den Fingernägeln über Kopfhaut und Haare gehe hab ich aber gar keinen Belag drunter. Jetzt frage ich mich ob ich nicht richtig ausgespült habe?? Beim dritten Mal hab ich die gleiche Prozedur gemacht und hatte exakt das gleiche Ergebnis.

Jetzt meine Fragen: Verwende ich es falsch? Oder müssen sich die Haare erst noch dran gewöhnen? Ich hab noch nie natürliche Waschmittel benutzt, immer nur die synthetischen Produkte aus der Drogerie, kann das daran liegen? Wenn ja, wieviel Zeit sollte ich den Haaren geben?
Hier schreiben auch einige, dass man eine saure Rinse machen sollte? Ist das sinnvoll und wie genau mache ich das?

Und dann noch eine praktische Frage: Wie genau verteilt ihr das Zeug effektiv auf der Kopfhaut und dem Ansatz? Ich hatte eigentlich vor, das ganze wie beim Haarefärben systematisch aufzutragen, aber bei mir wird der Brei relativ schnell nach dem Auftragen fest, sodass ich die Haare nicht mehr richtig "umklappen" kann. So ähnlich wie mit Joghurt eigentlich... Wie macht ihr das?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Sidr / Sidre, Nabq oder Dum
BeitragVerfasst: 31.07.2016, 15:43 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 14.02.2016, 12:59
Beiträge: 274
Hallo muffin1104,

also danach noch mit Shampoo waschen ist ja schon irgendwie doppelt gemoppelt. Sidr hat ja u.a. (milde) Waschwirkung.

Eine Umstellungsphase kann es schon geben, ähnlich als würdest du von normalen Shampoos zu Seifenwäsche wechseln. Wie lange diese Umstellung dauert ist individuell verschieden... also ein paar mehr Wäschen müsstest du schon noch "durchstehen."

Was mir dazu noch einfällt ist, lässt du die Mischung denn ziehen bevor du sie aufträgst (verbessert die Wirkung)? Und, Sidr funktioniert nicht problemlos für jede/n, v.a. nicht alleine. Es funktioniert normalerweise besser in Mischungen und mit regelmäßigen prewash Ölkuren.

Belag, wenn er nicht davon kommt dass nicht gründlich ausgewaschen wurde, könnte mit sehr kalkhaltigem Wasser zu tun haben welches manchmal mit Sidr und Sebum "reagiert." Was da normal hilft ist eine milde saure Rinse, oder etwas Amla mit in die Mischung. Das wird von einigen Sidr-Benutzern eh empfohlen, ich zitiere hier Mal von diesem Thread:

christinag hat geschrieben:
Das Siziphuspulver hat auch für mich gut funktioniert, ist aber wie bereits gesagt recht basisch. Am besten wird es mit anderen Waschpulvern gemischt, beispielsweise Reetha (pulverisierte Waschnüsse) und Amla (eine Art Stachelbeere mit sauermachenden Eigenschaften, auch als Kur) die das Waschmittel ausbalancieren. Damit erübrigt sich auch die saure Rinse und ein wenig Pflegewirkung ist dann auch dabei. Die beste Mischung, finde ich :)


Zu deiner praktischen Frage, Sidr ist sehr viel leichter zu verteilen und auszuwaschen wenn du die Mischung wäßrig genug ansetzt dass sie dir nicht sofort am Kopf antrocknet. Während der Einwirkzeit dann schön feucht halten...

_________________
1a F i, mid-back


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Sidr / Sidre, Nabq oder Dum
BeitragVerfasst: 31.07.2016, 18:33 
Offline

Registriert: 13.04.2014, 16:43
Beiträge: 50
Hallo robyn, danke für deine Antwort!

Ich mische das ganze relativ dickflüssig an, damit es mir nicht vom Kopf runterläuft. Aber ich versuchs das nächste mal etwas wässriger zu machen.
Ich lass das ganze tatsächlich etwas ziehen, so etwa 10-15 Minuten. Ist das genug? Oder zu viel?
Ich wohne auch in einer Großstadt mit viel Kalk, das erklärt einiges :D Ich werd die Ölkur das nächste mal versuchen, mache von Zeit zu Zeit sowieso immer ein Hot-Oil-Treatment vor dem Waschen. Bei Amla muss ich mich erst nochmal einlesen, davon hör ich grad zum ersten mal.

Das komische ist ja, dass meine Haare sauber aussehen, solange man sie also nicht anfässt, merkt man nix. Deswegen werd ich das Sidr auf jeden Fall noch weiter benutzen bis ich den Dreh raus habe :)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Sidr / Sidre, Nabq oder Dum
BeitragVerfasst: 19.08.2016, 09:56 
Offline

Registriert: 13.04.2014, 16:43
Beiträge: 50
Ich habe mir im Internet Nachschub vom Sidr bestellt, diesmal aber von Henna und mehr, der Versand lief schnell und zuverlässig :gut: Deswegen mal ein kleines Update:
Ich habe doch einen deutlichen Unterschied bemerkt: Das Sidr was ich bekam, hatte eine etwas grünere Farbe als das was ich zuvor im persischen Supermarkt gekauft habe, der Geruch war auch leicht intensiver. Ich nehme an, dass die Qualität hier erheblich besser war?
Ach so, vielleicht noch als Info: Ich habe normalerweise 3a Locken, allerdings momentan sehr undefiniert, weil beschädigt. Sieht momentan eher aus wie 2a, also wellig, fast glatt, insbesondere am Ansatz!

Zur Ausgangssituation: Ich habe mir meine Haare zwei Tage lang nicht gewaschen (länger schaff ich leider immernoch nicht... Meine Haare wollen sich nicht umgewöhnen :( ). Auf dem Kopf gabs also genug "Eigenöl", in die Längen habe ich dann noch ordentlich Amlaöl gegeben und bin dann so zum Sport, das Amlaöl hatte also genug Zeit um nochmal einzuwirken. Ca. 2 Stunden später war ich wieder zu Hause und hab mir Wasser im Wasserkocher erhitzt - dabei auch gleich noch einen Tee gemacht :P - und mit dem Sidr Pulver vermischt, Verhältnis: 2 EL Pulver und 200 ml heißes Wasser. Das ganze schön durchgerührt bis keine Klümpchen mehr vorhanden waren und das habe ich dann ca. 10 Minuten stehen gelassen. Anschließend Haare in 4 Partien eingeteilt und vom Ansatz bis in die Spitzen die Mischung überall verteilt. Ich hab gemerkt wie meine Haare gleich alles aufgesaugt haben, das ganze hat sich so voluminös angefühlt? War beim anderen Pulver nicht so, da passierte eigentlich gar nix.
Hab das Sidr dann ca. 30 Minuten im Haar gelassen, bevor es unter die Dusche ging. Dort hab ich nur ausgespült, es kam kein Shampoo mehr drauf, auch keine Spülung. Die saure Rinse habe ich auch weggelassen (hab ich schonmal probiert, hat bei mir nie geholfen, trotz extrem kalkhaltigem Wasser). Außerdem wollte ich mal die Wirkung vom Sidr "pur" beobachten, nach der Dusche kam auch nix mehr ins Haar (ich gebe sonst immer Aloe Vera Gel in die Längen). Haare wurden nach dem Waschen auch nicht mehr gekämmt, ich hab sie einfach runter hängen lassen damit sie an der Luft trocknen können.

Nach ca. 2 Stunden waren die Haare dann trocken. Ergebnis: Ansatz ist zwar vollkommen sauber und "belagfrei" (war ja bei dem anderen Pulver ein Problem für mich), allerdings waren die Haare auch sehr frizzig am Ansatz und die Längen waren absolut durcheinander, nicht definiert und auch eher trocken. Und das obwohl ich das Amlaöl vorher drin hatte :-k

Das ganze war letzte Nacht. Heute Morgen bin ich aufgewacht und naja, Haare immernoch durcheinander an den Längen, und am Ansatz zwar nicht mehr frizzig, aber dafür leicht fettig. Damit würd ich wahrscheinlich so noch raus gehen, aber bis heute Abend werden sie wahrscheinlich zu fettig sein.

Also so ganz zufrieden bin ich immernoch nicht, aber:
a) ist die Qualität von diesem Pulver auf jeden Fall schonmal besser als die vom persischen Supermarkt. Das Zeug war eher grau-bräunlich und das Amlaöl in den Längen konnte es bei mir leider auch nicht entfernen (Haare waren einfach nur fettig nach dem Ausspülen, als hätte ich sie gar nicht gewaschen :D ). Dachte erst, das Sidr wirkt bei mir gar nicht, aber das Zeug von Henna und mehr reinigt auf jeden Fall und entfernt auch das Öl).
b) hoffe ich, dass es einfach nur etwas Zeit braucht, bis meine Haare sich daran gewöhnen, ich bin nur Shampoo und Spülung aus der Drogerie gewohnt. Sidr benutze ich jetzt ca. 3 Wochen, dabei aber jeden zweiten Tag, meine Haare fetten immernoch zu schnell nach.
c) meine Haare sind leider doch sehr beschädigt: Habe vorgestern erst gemerkt, wieviel Spliss und Haarbruch ich in den Längen habe, die Ausgangssituation ist also nicht grade die beste, das spricht wohl auch dafür, dass es noch einige Zeit dauern wird.

Jetzt wären meine Fragen an euch: Gibt es hier jemanden, der von synthetischen Shampoos auf Sidr umgestiegen ist und mir sagen kann, wie lange es bei ihm/ihr gedauert hat, bis die Haare sich daran gewöhnt haben? Also nicht so schnell nachfetten?
Und gibt es vielleicht auch jemanden, der/die mit dünnem Haar gestartet ist und Verbesserungen feststellen konnte? Ich habe leider am Hinterkopf eine kahle Stelle, die lässt sich durch den richtigen Scheitel noch gut verbergen, aber wenn ich einen Mittelscheitel trage, sieht man sehr viel von der Kopfhaut.

Ach und noch eine Frage: Ich würde das Sidr gerne in einer Proteinkur benutzen, mit Joghurt, vielleicht Ei und etwas Öl. Bringt das etwas? Hat das überhaupt einen Effekt, wenn das Sidr doch nicht wirklich aufgelöst oder erwärmt wird? Hat da jemand schon Erfahrungen mit gemacht?

Puh, langer Post, danke an alle, die sich die Mühe gemacht haben und es gelesen haben :D


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 109 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 4, 5, 6, 7, 8  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de