Langhaarnetzwerk

Wir sagen "ja" zu langem Haar.
Aktuelle Zeit: 18.10.2017, 16:40

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 11992 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 796, 797, 798, 799, 800  Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 11.10.2017, 02:17 
Offline

Registriert: 27.03.2017, 17:56
Beiträge: 462
Eichhörnchen 1337: hast du schon mal Gleitgel probiert? Bitte nicht falsch verstehen, das soll jetzt nicht doof klingen. .
Besonders empfehlenswert ist das lu:b (condomi) von Rossmann. Davon bekomme ich wirklich weiche, gut durchfeuchtete Spitzen.
Du kannst dir das aus der großen Tube auch in kleine "unverdächtige" Döschen umfüllen. ;)
Liest sich echt schräg, ich weiß.
Könnte aber für deine Haare passen. ;)


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 11.10.2017, 12:58 
Online
Benutzeravatar

Registriert: 03.08.2017, 08:14
Beiträge: 142
Wohnort: Hamburg
Das hab ich hier tatsächlich schon mal gelesen, aber komplett aus den Augen verloren. Da ist drin: Aqua, Glycerin, Xanthan, HYALURONIC ACID, Kaliumsorbat, Sorbinsäure, Sodium Chloride

Ich glaube für das geschmeidige der Haare sorgt dann die Hyaluronsäure und das Glycerin. Aber das Salz? :D Naja ein Versuch ist es Wert, ansonsten kann man es ja für seinem ursprünglichen Zweck nutzen :D

_________________
August 2017 SSS 62cm / 1c Fii 5,8cm ZU


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 12.10.2017, 17:08 
Offline

Registriert: 09.09.2016, 12:38
Beiträge: 11
Hat jemand einen Tipp, wie ich meine trockenen Spitzen pflegen kann, ohne fettige Haare zu bekommen? Sobald ich Öl nach der Haarwäsche reingebe, fetten meine Haare und es zieht sich immer weiter nach oben. Bei Sheabutter das gleiche und Aloe Vera Gel trocknen meine Haare irgendwie auch aus.. Jemand ne Idee?? :(


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 12.10.2017, 19:10 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 30.01.2016, 18:02
Beiträge: 1186
Wohnort: Graz
Hast du schonmal Haarcreme/Haarmilch probiert?
Ansonsten vielleicht nicht direkt nach der Wäsche reingeben oder auch generell öfter Pflege in die Haare geben, aber dafür nur in ganz ganz kleinen Mengen.

_________________
1c/F-M/ii | ZU 6,5-7cm | 76cm SSS | NHF | Weathering
Ziele: Midback (X), Taille (X), Hüfte (), Steiß 92cm ()
Instagram:
colors.of.autumn

>> Mein PP - Bilderbuchreise zum Steiß <<


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 12.10.2017, 21:29 
Online
Benutzeravatar

Registriert: 03.08.2017, 08:14
Beiträge: 142
Wohnort: Hamburg
Wie wäre es denn mit vor der Wäsche pflegen? Bzw Überpflegen. Ich Öle immer kräftig vor der Wäsche. Es wird ja nicht direkt alles wieder herausgeschwaschen. Oder mal eine Zeit lang nur Scalpwash. Dann werden die Spitzen schön geschont.

Ich hab auch noch ne Frage: Meine Haare trocknen immer an der Luft (ohne Kämmen, nur etwas Headbangen). Wenn sie ganz trocken sind kämme ich sie dann. Also meine Haare fühlen sich nach dem trocknen immer strohig an. Erst wenn ich sie dann eine Zeit im Dutt habe und dann noch mal kämme sind sie im Idealfall schön weich (wenn sie nicht gerade sowieso zu trocken sind). Dh sie sehen immer erst mal doof aus. Wie kommt sowas?

_________________
August 2017 SSS 62cm / 1c Fii 5,8cm ZU


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 12.10.2017, 23:26 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 20.02.2016, 00:33
Beiträge: 1219
Wohnort: München
Das ist bei mir auch meist so. Ich vermute, dass die durch die Feuchtigkeit aufgequollene Haaroberfläche einfach eine Weile braucht, bis sie sich wieder vollständig angelegt hat, sodass die Haare sich wieder schön weich anfühlen. Auch wenn die Haare schon trocken sind, stehen die Haarschuppen quasi noch zu Berge (übertrieben formuliert :wink:), sodass die Haare sich trocken oder knirschig anfühlen.
Ist aber nur ne Vermutung, vielleicht hat noch jemand eine bessere Erklärung?

_________________
1c/2a F * ZU 6,7 cm * 106 cm SSS * Präklassik * naturgoldblond
PP: Reise nach Süden mit Seife * DIY * Pony wachsen lassen


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 12.10.2017, 23:42 
Online
Benutzeravatar

Registriert: 03.08.2017, 08:14
Beiträge: 142
Wohnort: Hamburg
Uiuiui das wäre ja ganz schlimm oder? Klingt aber total schlüssig! Dabei wasche ich ja an sich irgendwie recht sauer (Amla und Hibiskus in der Kräutermischung) und dann gibts zum Schluss noch Hirnfrostwasser drüber. Ich dachte immer das reicht zum Anlegen der Schuppenschicht.
Aber wenn die Schicht so lange offen ist müsste das doch ungemein die Haare schädigen? Oje jetzt hab ich Angst :D

_________________
August 2017 SSS 62cm / 1c Fii 5,8cm ZU


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 12.10.2017, 23:46 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 20.02.2016, 00:33
Beiträge: 1219
Wohnort: München
Das dass großartig schadet hätte ich jetzt nicht gedacht, solang man solang vorsichtig mit den Haaren umgeht?
Vielleicht lieg ich auch falsch und es gibt noch einen anderen Grund ...

_________________
1c/2a F * ZU 6,7 cm * 106 cm SSS * Präklassik * naturgoldblond
PP: Reise nach Süden mit Seife * DIY * Pony wachsen lassen


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 13.10.2017, 12:21 
Online
Benutzeravatar

Registriert: 03.08.2017, 08:14
Beiträge: 142
Wohnort: Hamburg
Naja nicht schädlich an sich, aber es macht sie ja total empfindlich. Ich wasche immer morgens und gehe dann mit nassen Haaren aus dem Haus. Da werden sie natürlich noch mal mehr beansprucht, als würden sie drinnen auf dem Seidentuch trocknen. Aber naja da müssen sie durch :D

_________________
August 2017 SSS 62cm / 1c Fii 5,8cm ZU


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 13.10.2017, 17:46 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 03.10.2017, 22:28
Beiträge: 27
Wohnort: Tamriel
Hallo! :showersmile:
Heute ist bei mir Waschtag und ich würde vorher gerne eine Kur machen, ich dachte an eine Joghurt Kur.

Ich wollte gern einmal wissen, ob es einen Unterschied macht ob man Naturjoghurt oder Quark als Bestandteil einer Haarkur verwendet.
Von der Konsistenz her wäre Quark wohl besser geeignet (?), da es nicht so flüssig wird. Hat jemand Erfahrungen diesbezüglich?

_________________
VG- Solid :cheer:

Solids Tagebuch [x] Kinn [x] Schulter [ ] CPL [ ] APL [ ] BSL [ ] Midback [ ] Taille [ ] Hüfte [ ] Steiß [ ] Classic


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 13.10.2017, 18:59 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 31.03.2015, 11:00
Beiträge: 560
Wohnort: Märchenland
Wenn es ein fettreicher Quark ist und nicht Magerquark würde ich den auch bevorzugen, ich denke das Ergebnis wird dann ähnlich wie bei Joghurt! Quark soll ja auch gut Feuchtigkeit spenden, deshalb nehmen in manche ja auch als Gesichtsmaske mit den klassischen Gurkenscheiben auf den Augen. Vielleicht müsste man noch Gurke reinpürieren! :bauchweh_vor_lachen: :gruebel:

_________________
2a/b bei Luftfeuchtigkeit, Cii(ZU 9cm), 80cm nach SSS (August 2016) großer cut! 67cm SSS
Ziel: erstmal Naturhaarfarbe, dann mal sehen wie lang sie werden!


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 15.10.2017, 20:29 
Offline

Registriert: 15.09.2017, 22:59
Beiträge: 15
Hallo :)
Ich experimentiere gerade mit ölen, etc. Und selbstgemischten Haarwässerchen.
Ich suche pflegende, feuchtigkeitsspendende "Rohstoffe" die nicht Öl sind. Also fettig. Ich habe Aloe Vera versucht, das mögen meine Haare GAR nicht. Find aber die Vorstellung von einer zusätzlichen leichten Pflege ganz gut. Gerade fürs Deckhaar und die Ansätze.
Gibt's da noch "ähnliche" Sachen?

Ich habe zB eine tolle Mischung erstellt die ich in Sprühfläschchen gefüllt habe, aber teilweise ist es einfach zu fettig. Wenn ich stärker verdünne habe ich das Gefühl müsste ich halt mehr nehmen bis ich was merke und dann Lande ich wieder beim optischen "zu viel".^^

Fällt euch was ein?

Danke sehr schonmal!!


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 15.10.2017, 21:08 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 13.04.2012, 09:33
Beiträge: 2154
Wohnort: In der Nord Hasenhöhle
Panthenol geht, auch davon wenig nehmen ist klebrig, aber eben kein Öl.
Nehme ich immer in meinen Rinsen.

_________________
3b F ii ZU 7,0 cm Zahnseidemethode 09.09.
73 cm SSS 23.09.

PP Wüstenlocken
:tumbleweed:


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 15.10.2017, 21:54 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 25.09.2011, 10:43
Beiträge: 17712
Wohnort: im Süden der Republik
Panthenol benütze ich auch. Ebenso Hydrolate. Momentan experimentiere ich gerade mit etwas Hyaluron aufgelöst in Rosenblütenhydrolat. Ansonsten hatte ich auch gute Erfolge mit Grüntee- und Gurkenextrakt.

_________________
2a/b F/M ~7cm, 103cm nach SSS, Relax Yeti ( YF: 53.6 )
Blond mit Grau und Silbersträhnen (NHF)
Natronwäsche seit Sommer 2011
Ziel: Terminallänge finden
Bild


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 17.10.2017, 11:33 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 31.03.2015, 11:00
Beiträge: 560
Wohnort: Märchenland
Habe jetzt ein Schampoo entdeckt von Histina das reinigt nur mit Seifenkraut und hat viele tolle Kräuter und Öle zur Pflege drin. Kann mir jemand sagen ob Seifenkraut Alkalisch reinigt also wie Seife? Brauch ich da wie bei Seife ne saure Rinse oder reinigt das eher wie Waschnüsse mit nem neutralen pH Wert?

_________________
2a/b bei Luftfeuchtigkeit, Cii(ZU 9cm), 80cm nach SSS (August 2016) großer cut! 67cm SSS
Ziel: erstmal Naturhaarfarbe, dann mal sehen wie lang sie werden!


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 11992 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 796, 797, 798, 799, 800  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: marieling


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de