Langhaarnetzwerk

Wir sagen "ja" zu langem Haar.
Aktuelle Zeit: 31.05.2020, 21:33

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 355 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 20, 21, 22, 23, 24  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Euer Waschvorgang
BeitragVerfasst: 31.07.2017, 15:21 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 08.09.2013, 16:01
Beiträge: 2773
Wohnort: Da, wo die Maultaschen herkommen
Vorbereitung:
10 L Eimer mit Osmosewasser füllen.
Einen Teil des Wassers mit dem Wasserkocher erhitzen.
Einen Teil des warmen Wassers in PET-Flaschen füllen.

In der Dusche:
Haare unter Zuhilfenahme eines Messbechers mit dem Wasser aus dem Eimer gut nass machen.
Ein Teil des Wassers bleibt im Messbecher. Damit wird die Seife während des Einseifens nass gemacht.
Seife so lange in Wuchsrichtung über das Haar streichen, bis es gut schäumt. Die Haare bewässere ich zwischendurch vorsichtig mit dem Wasser aus dem Messbecher.
Mit dem Wasser aus den PET-Flaschen ausspülen. In der vorletzten Flasche befindet sich etwas Apfelessig.

_________________
2b F-M ZU 9 cm - 120 cm SSS
Haarausfall überwunden. Es geht wieder aufwärts!
Mein Tagebuch


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Euer Waschvorgang
BeitragVerfasst: 31.07.2017, 17:23 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 29.07.2015, 12:57
Beiträge: 1870
Wohnort: dort, wo Main und Tee fließen
Bei mir geht das meistens so:
1. Lockeren Zopf flechten und mit einem extra-großen Satinhaargummi sichern.
2. In der Dusche den Haargummi mit einer Klammer an der Brausestange befestigen.
3. Kopfhaut mit Shampoo(-bar) einschäumen.
4. Zopf losmachen und kalt rinsen.

_________________
Instagram @EllieElfin | 1b M ii (ZU 8cm) | 98cm S³
Dunkelkupfer gefärbt ♦ Trotz Trimmen 2020 zum Meter
Elfenmädchens Bunhead-Project zum Meter & zu Klassik
Haircream twice a day keeps the scissors away.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Euer Waschvorgang
BeitragVerfasst: 31.07.2017, 19:27 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 09.03.2012, 20:16
Beiträge: 3921
13.10.2013

Yerma hat geschrieben:
Guten Abend,

Achtung, hier kommt mein Roman :mrgreen: Da ich grade in den letzten Zügen meiner großen Shampooexperimentiererei bin und jetzt alternative Methoden probieren möchte, habe ich mir die Mühe gemacht, das "Shampookapitel" vorläufig richtig abzuschließen und detailiert aufschreiben, was ich wie gemacht habe (und was ich herausgefunden habe ;) ).

Natürlich benutze ich manchmal Spülung, aber in der letzten Zeit selten. Zudem ging's mir um den Shampoowaschvorgang, daher liegt der Fokus hier drauf. Ich habe sehr weiches Wasser zur Verfügung, deswegen mache ich keine saure Rinse, wenn ich nicht basisch wasche. Wenn ich bei meinen Eltern mit kalkhaltigen Wasser wasche, kommt am Ende dieses Vorganges noch eine saure Rinse drauf.

Werkzeug

- alte Shampooflasche, 250 ml
- Applikatorflasche, 250 ml
- Messbecher (ich füge mal ein Bild ein, da ich das in deutschen Küchen noch nicht so oft gesehen habe. In Skandinavien wird viel mit ml/dl - Angaben bei Kochrezepten gearbeitet, während Deutsche eher zu mg/g - Angaben neigen. Diese Messbecher befinden sich also hier in fast jedem Haushalt und sind auch zum Pflegeproduktabmessen sehr hilfreich. Habe extra geschaut; die gibt es laut ikea.de auch in Deutschland. Das 4er-Sett heißt STÄM Küchenmaß und kostet 0,99€.)

Bild


Schuppen vor der Wäsche auskämmen / Kopfhaut massieren

Haare vor dem Waschen ausgiebig mit dem Zahneinsatzkamm kämmen um Schuppen zu lösen. Das Auskämmen funktioniert am besten, wenn sowohl mit Mittelscheitel wie auch kopfüber gekämmt wird. Es geht also darum, alle Stellen der Kopfhaut zu erwischen. Mit Auskämmen ist natürlich nicht gemeint, dass ich die Schuppen aus dem Haar auskämme, sondern von der Kopfhaut „abschrabe“. Anschließend mit der Holzstiftbürste ohne Noppen die Haare gründlich bürsten.

Diese Vorbereitung ist einer der wichtigsten Punkte bei meiner Waschroutine. Mein T-Shirt und Haar ist dann meistens mit weißen Punkten übersät. Die Schuppen werden vom Shampoo weggewaschen und kehren dann erst am 4. / 5. Tag nach der Wäsche zurück, wenn die Kopfhaut anfängt zu jucken. Wenn ich den Schuppenvorbereitungsschritt aus Zeitgründen überspringe, bekomme ich schon am 1. oder 2. Tag Schuppen und Kopfhautjucken.


Shampoo verdünnen

Da ich zwei Shampoovorgänge brauche (s.u.), benutze ich zwei Verdünnflaschen. Es kommt natürlich ein wenig auf das entsprechende Shampoo an, aber normalerweise gebe ich ungefähr 10 ml Shampoo auf ca. 200 ml lauwarmes Wasser in die alte Shampooflasche. In die Applikatorflasche kommt dann ca. 5 ml Shampoo auf 200 ml lauwarmes Wasser. Die 5 ml, bzw. 10 ml, Angabe sind Richtwerte: normalerweise benutze ich den 15 ml – Messbecher und gebe einen größeren Teil in die erste und den Rest in die zweite Flasche. Um sicherzugehen, dass kein Shampoo im Messlöffel verschwendet wird, fülle ich zuerst Wasser in den entleerten Messlöffel und kippe das dann in die Flasche. Solange wiederholen, bis der Messlöffel sauber ist und dann erst den Rest der Flaschen auffüllen. Idealerweise fülle ich die Flaschen nicht randvoll, damit ich schütteln kann, denn dann schäumt die Mischung besser.


2 verdünnte Wäschen

Shampoo schäumt bei mir sehr schlecht. Ein Wundereffekt trifft jedoch ein, wenn ich zweimal shampooniere. Zunächst kippe ich die erste Flasche auf den Kopf. Ich achte zwar darauf, ungefähr alle Stellen der Kopfhaut zu erwischen, indem ich das Haar grob scheitel und den Kopf drehe, aber bei der ersten Runde ist das nicht so wichtig. Mit den Händen ein wenig verteilen. Dabei schäumt das Shampoo eigentlich so gut wie nie auf. Sich davon nicht irritieren lassen und das Shampoo grob ausspülen.

Jetzt kommt die Applikatorflasche zum Einsatz und mit deren Hilfe achte ich penibel darauf, alle Stelle zu erwischen. Währenddessen das Shampoo beim ersten Waschvorgang wenig bis gar nicht schäumt, entstehen jetzt ohne Mühe Schaumberge, die sich leicht verteilen lassen. Dadurch brauche ich weniger Shampoo und muss nicht so an meinen Haaren rumreißen um das Shampoo in der Haarmasse zu verteilen.


Waschvorgang beim 2. Shampoonieren

Währenddessen ich mir beim ersten Shampoonieren keine sonderliche Mühe gebe, bin ich beim zweiten Mal sehr gründlich und achte darauf, dass ich alle Haare erwische, indem ich die Haare von allen Seiten wasche. Die Reihenfolge variiert manchmal, aber normalerweise verteile ich das Shampoo mit der Applikatorflasche folgendermaßen:

1. oben auf dem Deckhaar grob verteilen (Oberkopf, Hinterkopf, von beiden Seiten) (Deckhaar, Schläfen)

Jetzt drehe ich den Kopf im Uhrzeigersinn.
2. Kopf zur Seite drehen und mit dem Schnabel der Flasche unters Deckhaar auf die Schläfe.
3. Kopf seitlich nach unten drehen und mit dem Schnabel der Flasche unters Deckhaar zwischen den Ohren und dem Nacken.
4. Mit Headbangmethode alle Haare auf die Brust und Kopf nach unten. Dann mit dem Schnabel unter das Deckhaar am Hinterkopf.
5. … dann zwischen Ohr und Nacken auf der anderen Seite
6. … und auf den Schläfen der anderen Seite.
7. … und zum Abschluß der Kreiswäsche ein wenig Shampoo unter das Deckhaar auf dem Oberkopf

8. Jetzt ist das Shampoo überall im äußeren Teil der Haare verteilt. Um dafür zu sorgen, dass das auch in der Mitte der Fall ist, teile ich die Haare am Hinterkopfwirbel, so dass die Haare auf alle Seiten fallen. Jetzt wird das Shampoo mit dem Schnabel der Applikatorflasche kreisförmig vom Hinterkopfwirbel aus unter das Deckhaar verteilt.
9. Zur Sicherheit gebe ich meist noch etwas auf die Schläfen, da die meine Problemstelle sind.
10. Da meine Haare noch nicht so lang sind, kriegen die Längen bei dieser Prozedur genug Shampoo ab. Wenn ich mit einer Pre-Wash-Ölkur übertrieben habe, gebe ich aber gelegentlich etwas Shampoo auch in die Längen.

Dieser zweite Waschvorgang schäumt bei mir so extrem (obwohl nur 5 ml Shampoo in der Flasche sind!!), dass ich zu diesem Zeitpunkt desöfteren noch ca. 50 ml in der Flasche übrig habe. Das hängt aber sowohl vom Shampoo, eventuellen Ölkuren wie von der Tagesform ab. Wenn was übrig bleibt, verwende ich den Rest zur Körperwäsche. Ansonsten nehme ich jetzt Duschgel und wasche schnell meinen Körper (ca. 1-2 Minuten??). In der Zeit wirkt das Shampoo normalerweise ein, aber eigentlich brauche ich diese Einwirkzeit nicht. Ich mache das nur aus praktischen Gründen, weil ich meinen Körper fertiggewaschen haben möchte, wenn ich mit dem Ausspülen des Shampoos beginne.


Ausspülen des Shampoos

- Zunächst stehe ich aufrecht in der Dusche, lasse das Wasser über den Kopf laufen und mache die gröbsten Schampooberge weg. Wenn die Wäsche gelungen ist, quietscht jetzt das Haar. Wenn dies nicht der Fall sein sollte, helfe ich mit dem Arya Laya – Shampoo nach, aber dies passiert so gut wie nie. Hierbei verdünne ich das Arya Laya nicht, sondern gebe einen Pumpstoß in die Hände und schäume es durch Reiben der Hände auf. Dann gehe ich mit den Händen durch die Ansätze und Kopfhaut und das Arya Laya sorgt für erneute Schaumberge. Wieder ausspülen und spätestens jetzt quietscht das Haar.
- Wenn das gröbste Shampoo weg ist, drehe ich den Kopf zu beiden Seiten und lasse das Wasser über die Schläfen und Seiten laufen
- Mit Headbangmethode werden die Haare jetzt auf die Brust befördert und der Kopf nach unten gehalten. Den Duschkopf halte ich jetzt in der Hand und gehe systematisch den Kopf ab. Ab jetzt drehe ich die Temperatur deutlich runter, ich schätze mal auf so 25 Grad.
- Zunächst spüle ich das Shampoo von oben ab (also von der Unterseite der Haare, weil ich über Kopf ausspüle).
- Dann halte ich den Duschstrahl von innen auf das Deckhaar und spüle.
- Temperatur wieder hochdrehen, weil ich jetzt den Kopf nach oben nehme und die Haare auf den Rücken fallen lassen (und somit mein Körper das Wasser auch abkriegt). Nochmal sorgfältig die Kopfhaut und Ansätze spülen.
- Wieder zurück in die über-Kopf-Lage, Wassertemperatur deutlich runterdrehen (ca. 15 Grad) und erneut die Längen sorgfältig ausspülen. (Grund: durch die Ansatz- und Kopfhautspülung könnte erneutes Shampoo in die Längen geraten)
- Jetzt die Temperatur auf eiskalt drehen. Zunächst die Längen gründlich spülen und zum Schluss den Atem anhalten und mit dem eiskalten Wasser über die Kopfhaut.


Trocknen

- Unter der Dusche die Haare mit beiden Händen vorsichtig ausdrücken
- Den Kopf hin- und herschütteln (seitlich) und erneut ausdrücken
- Solange wiederholen, bis man nichts mehr ausdrücken kann.
- Handtuch auf den Rücken legen (Achtung! Haar ist eiskalt!)
- Mit der Headbangmethode das Haar auf den Rücken schmeißen und mit dem Handtuch einen Turban machen.
- Das Handtuch grob in die Haare drücken, damit es besser saugt.
- Je nach Lust und Laune 10-20 Minuten im Handturban lassen.
- Handtuchturban abnehmen und vorsichtig die Haare mit dem Handtuch ausdrücken
- Einen Großteil der Haare (ca. ¾) abteilen und auf dem Oberkopf zu einem breit gelegten Wickeldutt mit einem Acrylstab dutten.
- Die Haare im Nacken vorsichtig mit den Fingern entwirren und antrocknen lassen
- Während des Trocknens immer wieder erneut entwirren und größere Stränge mit den Fingern auskämmen.
- Wenn der erste Teil angetrocknet ist, wird ein weiterer Teil der Haare hinuntergelassen und mit den Fingern gekämmt.
- Normalerweise lasse ich das Haar in ca. 4 Schichten trocknen. Wenn ich das nicht mache, brauchen die Haare viel länger zum Trocknen, bzw. werden die Nackenhaare gar nicht trocken.
- Nach ca. 6-8 Stunden ist das Haar (wenn nicht grade Hochsommer ist) endlich trocken. Es trocknet schneller, wenn ich mich in der Zeit bewege (z.B. putze) als wenn ich sitze.
- Jetzt eventuelle LI-Pflege in die Längen geben.



Hahahaha. Erstens: halleluja. Bitte mach, dass ich es schaffe, meinen Strukturismuswahn und minutiöse Beschreibung nicht auszuleben.

Zweitens: Schuppenauskämmen ("Abkratzen" von der Kopfhaut) mache ich noch immer. Ansonsten... benutze ich mittlerweile ein recht agressives Shampoo (ALS oder SLS) dass ich ohne Pipapo einfach auftrage. Oh ja, und zweimal Waschen muss ich noch immer. Ohne Vorwäsche werden meine Haare nicht sauber. Total merkwürdig. Das war schon immer so, egal mit welcher Waschart (NK Shampoo, Seife, Heilerde, Natron, Ei ... was weiss ich, was ich alles in meiner LHN-Zeit ausprobiert habe :lol: )

_________________
1c M 10, BCL, NHF

Meine Fotos bitte nicht außerhalb des Forums
verlinken oder anderweitig benutzen. Danke


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Euer Waschvorgang
BeitragVerfasst: 01.08.2017, 11:14 
Offline

Registriert: 14.10.2014, 18:30
Beiträge: 1827
Prewash in jedem Fall:
Öl auf die Kopfhaut und in die mit Wasser oder Tee angefeuchteten Längen, vorsichtig kämmen. In den Längen Creme darüber, je nach Laune etwas Conditioner dazu, in den Spitzen und im Deckhaar richtig viel Produkte, auf dem Rest eher sparsam. Über Nacht oder ein paar Stunden einwirken lassen.

Variante Shampoo:
Haare durchbürsten, wenn das nicht schon vor der Prewashkur geschehen ist oder sie über Nacht schlimm verwuschelt sind.
Haare mit lauwarmem Wasser nass machen.
Bei dicker Ölkur: leichten Condi in die Längen einarbeiten, kurz ausspülen.
Shampooklecks in kleine Petflasche füllen, mit Wasser verdünnen, auf den Kopf damit, Kopfhaut massieren und in die Längen streichen.
Bei sehr mildem Shampoo Vorgang wiederholen oder einen Klecks auf der Hand aufschäumen und auf dem Kopf verteilen.
Ein paar Mal Wasser in die Flasche nachfüllen und über die Haare giessen.
Haare lauwarm ausspülen, Condi in die Längen, mit den Händen auch übers Deckhaar streichen.
Körper waschen etc.
Haare gut ausspülen.
Evt. kalte Rinse
Selten Teerinse ohne Ausspühlen.

Postwash Shampoo:
Headbangen
LOC
Haare einflechten (evt. kämmen, wenns sehr akkurat sein muss; tagsüber/wenn ich aus dem Haus muss) oder ins Seidentuch über Nacht.


Variante Seife:
Seife in eine Schale mit heissem Wasser legen.
Wenn nötig, Haare durchbürsten.
Haare mit heissem Wasser nass machen.
Seife in Wuchsrichtung über die Haare streichen, mit Seifenschalenwasser gut aufschäumen.
Haare heiss gut ausspülen.
Kleines bisschen Condi in der Schale verdünnen und auf dem Kopf verteilen, übers Deckhaar streichen. Condi pur in die Längen. Alternativ Längen in Essigrinse tunken, Rinse danach über den Kopf.
Körper waschen etc.
Haare warm ausspülen.
Kalte Rinse, bei Essigrinse vorher mit 2-3 Tropfen Öl drin.

Postwash Seife:
Haare ohne gross azufassen ins Seidentuch, evt ploppen oder im Handtuchturban hochnehmen.
Wenn sie handtuchtrocken sind, LOC falls nötig, sonst möglichst im Tuch durchtrocknen lassen.

_________________
2b-c/F/ii/88cm


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Euer Waschvorgang
BeitragVerfasst: 01.08.2017, 20:56 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 25.02.2016, 23:32
Beiträge: 1410
Wohnort:
ich verwende grad recht selten Prewash-Kuren einfach aus Faulheit bzw ist es einfach zu heiß & dann muss es ganz schnell gehen, weil ich dann nicht auf die Dusche warten will :ugly:

Zuerst bereite ich meine Rinse in einer Flasche vor und Stelle sie ihn die Dusche
Also bürste ich vorher meine Haare gut durch
Dann unter die Dusche, und mal lauwarm alles gut durchfeuchten
Danach schäume ich den Shampoobar in meinen Händen auf und teile meine Haare ab. Ich komm sonst einfach nicht mehr bis zum Grund durch, wenn ich nicht abteile beim waschen.
Kurz auf die Kopfhaut massieren
Mit lauwarmen Wasser ausspülen
Falls Condi, dann drücke ich das Wasser aus, trage den Condi auf und halte die Haare dann mit einer großen Klammer hoch. Dann erledige ich den Rest unter der Dusche.
Condi ausspülen.
Haare wieder leicht ausdrücken und Rinse drüberkippen
Haare wieder mit Klammer hochstecken
Körper einseifen (mach ich mittlerweile immer zum Schluss, sonst riecht man meine gute Seife nicht :D) usw.

Draußen kurz in Shirt einschlagen
wenn ich Lust habe, dann kommt jetzt Leave-In drauf
in Seidentuch einschlagen
Und trocknen lassen
Falls ich nicht vorher ein Leave-In verwendet habe, dann jetzt :)

_________________
Mein TB oder auch "Kampf den Abschneidezwang!" : klick mich!
1c M iii; ZU 10,4cm (mit Pony); Taille
Pony, Undercut & zweifarbig aus Leidenschaft
Instagram


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Euer Waschvorgang
BeitragVerfasst: 01.11.2019, 06:39 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 29.05.2011, 12:04
Beiträge: 6385
ich habe mittlerweile einen Kompromiss aus dem womit ich gerne waschen möchte und dem was meine Haare gerne mögen gefunden, ich wasche mit der CWC Methode aber wechsel durch die Produkte.
Ich vertrage KK nämlich deutlich besser und versuche als Kompromiss silifreie Produkte zu nutzen.

-ich wasche zur Zeit ca. alle 2 Tage
CWC Methode:
-Haare nass machen
- silifreie KK Spülung. in die Längen und dann silifreies KK Shampoo auf den Ansatz, gut einmassieren ohne die Haare
durcheinander zu bringen.
- gründlich ausspülen
- Spülung oder Kur ins gesamte Haar und kurz einwirken lassen.
- danach nochmal gründlich ausspülen.
- Haare ausdrücken und dann ins Handtuch


Edit:
Waschvorgang vor dem Färben (hennen/tönen)

-Ölkur über Nacht (falls zeitlich möglich)
-Haare nass machen
-gesamtes Haar 2x mit silikonfreien Shampoo einschäumen
-gründlich ausspülen

_________________
☆1aFii ZU 6cm (ohne Pony)~Pre-Klassiker
Henna/Tönung~Vielwäscherin~CWC~KK/NK~☆
Kante vor Länge: Trimmen gegen Taper

Längste Länge war MO '17


Zuletzt geändert von Midori am 08.02.2020, 10:35, insgesamt 3-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Euer Waschvorgang
BeitragVerfasst: 01.11.2019, 19:47 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 20.07.2019, 19:30
Beiträge: 432
Wohnort: Siegerland
Ich probiere ab und zu was neues, aber meistens läuft es recht minimalistisch ab.
Die Haare werden während der Woche alle 2 Tage gewaschen, wenn es Wochenende wird, dann auch schonmal aus Bequemlichkeit einen Tag später.

- erst warm nass machen, dann 1x Shampoo in den Ansatz einmassieren, der Schaum läuft dann noch in die Längen
- wenn ich vorher eine Ölkur mache, dann 2x wie oben shamponieren
- Körper einseifen, dann alles zusammen warm abspülen
- danach Spülung oder Kur in die Längen
- einwirken lassen, währenddessen rasieren
- dann Haare gründlich warm ausspülen
- Haare ausdrücken, Körper abtrocknen und dann Haare in das vorher zum abtrocknen benutzte Handtuch einwickeln
- anziehen, dann Haare wieder aus dem Handtuch raus
- LI in die Längen, kämmen und dann Ansatz trocken fönen, kurz die Längen durchpusten, der Rest trocknet dann innerhalb kürzester Zeit (mir ist das immer viel zu kalt, wenn ich die Haare nur so trocknen lasse, selbst im Sommer :oops: )

Hört sich, jetzt wo ich es so aufgeschrieben sehe, nicht unbedingt sehr haarfreundlich an, funktioniert aber bisher gut für mich und hat den Vorteil, dass ich mich morgens vor der Arbeit duschen kann. :D
Ich hoffe also, dass ich diese für mich sehr bequeme Routine nicht so schnell ändern muss, wenn die Haare noch länger werden. [-o<

_________________
1aFii, ZU 6,8cm, 78cm SSS (28.05.20)
Vielwäscherin, NK + KK
NHF = Mittel- bis Dunkelblond, leicht aschig (Längen zum Angleichen der Blondierleichen gefärbt)
Wunsch: 100cm (mit schöner Kante) --> was wünschen kann man sich ja ;-)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Euer Waschvorgang
BeitragVerfasst: 01.11.2019, 20:02 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 02.03.2018, 12:40
Beiträge: 50
Im Moment wasche ich so:
Vor dem Waschen Kopfhaut mit Kokosöl massieren und Kokosöl in die Spitzen einkneten, einwirken lassen.
Haare nass machen und Längen mit Conditioner einbalsamieren.
Waschen (nur Ansatz und Oberkopf) mit warmem Wasser und Haarseife (derzeit Henna-Seife nicht färbend von Savion), 1-2 mal.
Anschließend gut ausspülen.
Dann noch eine saure Rinse mit verdünntem Apfelessig, ausspülen mit klarem Wasser.
Längen vorsichtig ausdrücken (mit einem Handtuch), Oberkopf trockentupfen, dann Handtuchturban für 15-30 Minuten.
Anschließend Trocknen an der frischen Luft.
Waschrhythmus: Ca. alle 5-6 Tage (sehr erleichternd für mich,, früher musste ich jeden 2. tag Waschen).

_________________
http://www.langhaarnetzwerk.de/phpBB3/viewtopic.php?f=21&t=30811


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Euer Waschvorgang
BeitragVerfasst: 10.11.2019, 19:01 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 08.11.2010, 17:13
Beiträge: 7373
Wohnort: Bei den Weißwürsten
Momentan teste ich Haarwasser, das Apomanum gebe ich oft schon morgens rein, spätestens mit 2h Einwirkzeit. An Tag 4 puder ich auch oft meine Haare mit Babypuder, damit es nicht fettig aussieht. Der Puder kommt auf die fertige Frisur und bleibt dann bis zur Wäsche drin.
Wenn ich Zeit habe, mache ich ein paar Stunden davor noch etwas Öl in die Längen, momentan das Khadi Amla. Auskämmen davor und nochmal direkt vor der Wäsche.

Haare gründlich im Stehen ausspülen. KK-Kur (momentan Shea Moisture) in die Längen, dann lässt sich das Shampoo ohne Ziepen oben auftragen. Ich mache zuerst die Schläfen und Vorderkopf, dann Hinterkopf unten, dann Hinterkopf oben. Wenns gleichmäßig verteilt ist, massiere ich einmal vorsichtig durch. Shampoo und Kur gründlich auswaschen, also schon so 2 Minuten. Conditioner in rauen Mengen (Khadi Kokos), auch ein Klacks in die Deckhaare am Kopf. Haare mit Krebs hoch, Gesicht und Körper waschen, evtl. Beine peelen. Condi auswaschen. Turban nach hinten zeigend aufsetzen. Abtrocknen, Rasieren, evtl. bisschen Körperpflege mit Öl.

LI (aktuelle Shea Moisture) auftragen in den Längen, Haare am Oberkopf kämmen und scheiteln.

_________________
SLD APL BSL Taille
1c/2a F i 4,5cm, Rückschnitt auf BSL am 6.8.18., Juni 2019: mal wieder post Ausfall
feendunkelgold (Tagebuch)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Euer Waschvorgang
BeitragVerfasst: 10.11.2019, 19:26 
Huhu :)

Derzeit sieht meine Haarwäsche (2x Woche) so aus:

  • Prewash jede zweite Wäsche mit Khadi Amla- oder Vitalisierendem Haaröl
  • Condi (Calia Hydrating) in die Längen wenn Shampoo, sonst CO-Wash mit SM
  • "Shampoo" (alles sulfatfrei - entweder Calia oder Morrocco, Erde, Kräuter - was da ist) oder Fanola Silbershampoo (1x Monat)
  • Condi (Calia Hydrating) und Haare mit den Fingern kämmen
  • Rinse mit 10 - 15 Tropfen Protein (derzeit Vithaar, aber auch Seide, Weizensquat, Keratin)
  • Ploppen für 10 Minuten
  • Styling-Spray von Carol's Daughter Cactus Rose Water
  • Haargel (im Augenblick ein Riesenfan von Eco Styler)
  • Trocknen (Luft oder Diffusor)

Für die ganze Aktion benötige ich ca. 30 Minuten. Wenn ich föhne (meist wochentags), muss ich noch 30 - 45 Minuten dazu rechnen (plus Restfeuchte), wenn sie an der Luft trocknen (am WE), dauert das zwei bis drei Stunden. Sowohl die Restfeuchte als auch die Lufttrocknung fallen nicht wirklich ins Gewicht, weil ich mich dann mit anderen Dingen als Haaren beschäftige.
Diese Taten bescheren mir derzeit voraussagbar schöne Haare für die Jahreszeit (Herbst), die ich mit Auffrischen zwei Tage offen und ein bis zwei Tage zusammengebunden trage. Dann ist wieder Waschtag und das Spiel beginnt von vorn :D


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Euer Waschvorgang
BeitragVerfasst: 11.11.2019, 21:39 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 17.07.2019, 14:37
Beiträge: 332
Meine Routine, für trockene Haare, und sehr trockene Kopfhaut, die zu Schuppen neigt. Ich wasche alle 5-7 Tage, aber sie sind eigentlich nie fettig, nur eben am-schuppig-werden. Scalpwash würde ich mit längeren Haaren gerne ausprobieren, finde aber, dass sich das Gewurstel mit BSL+ nicht lohnt.

Prewash: Sonnenblumen-Rhizinusölgemisch großzügig auf der Kopfhaut einmassieren und davon noch etwas in die Längen geben, meistens ohne große Einwirkzeit.
Wenn ich viel Zeit habe: Längen nassmachen und das Öl vermischt mit Banana Hair Food Conditioner rein und so lange es geht einwirken lassen.
Manchmal lasse ich das Ölgemisch auch einen ganzen Tag auf der Kopfhaut und laufe dann mit Kopftuch-Stirnband rum.
Waschen: CWC:
1. Condition: Sofern das Banana Hair Food nicht bereits in den Längen hängt, kommt es jetzt rein.
2. Wash: Aktuell mit Ketozolin. Fette Chemiebombe, aber die unbehandelte schuppige Kopfhaut sorgt neben Jucken auch für Haarausfall, da nehme ich das in Kauf. Durch das Condition + ölen merke ich auch keinen negativen Effekt auf die Längen. In besseren Phasen kommt statt Ketozolin das Dadosens Extroderm Shampoo zum Einsatz. Weitere Experimente spare ich mir da aktuell. Das Shampoo lasse ich 3-5 Minuten einwirken.
3. Condition: Nach dem das Shampoo ausgewaschen wurde, kommt noch mal Conditioner rein.
Entwirren: Mit den Fingern im Conditionerhaar. Manchmal kommt der Tangle Teezer zur Kopfhautmassage zum Einsatz.
Ploppen: bzw einfach nur Mikrofaser-Handtuchturban für ca. 15min
Leave-In Khadi Shikakai Conditioner + einen Hauch Öl + irgendeine NK Handcreme zum Versiegeln.
Trocknen: Meine Haare trocknen extrem langsam.
Im Sommer weitestgehend an der Luft, meistens klemme ich irgendwann die oberen Haare durch, damit die Kopfhaut am Hinterkopf trocknet.
Im Winter lasse ich so lange Lufttrocknen, bis ich schlafen möchte (Abendwäscherin) und föhne dann, ich versuche es mir gerade auf Kaltstufe anzugewöhnen, aber dann föhne ich sicher 25min. Deshalb kommt immer auch ein bisschen Hitze, auf niedrigster Stufe, zum Einsatz.

_________________
2bC ZU 8,5cm - XC für extracoarse

aktuell: optisch Midback am Taper rauszüchten (~80cm SSS)
Ziel: Ansehliche Kante auf Highwaist-Hosenbund
letzter Schnitt 19.4.2020


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Euer Waschvorgang
BeitragVerfasst: 22.05.2020, 20:09 
Offline

Registriert: 04.05.2020, 13:01
Beiträge: 5
Vorm Waschen (=Samstag morgen): Esslöffel Kokosöl zwischen den Händen schmelzen, in die trockenen Längen verteilen, Klecks Haarkur (Alverde Kokos) drauf, Flechtdutt machen, joggen gehen :)

Alternative wenn keine Zeit/kein Wetter/keine Lust zum Joggen vorhanden ist: Flechtdutt machen und putzen, wenn ich raus muss: etwas schöneren Flechtdutt machen und zum Kaschieren unbedingt Haarschmuck rein (Ich hoffe, dass andere Menschen dann denken, das solle so, aber keine Ahnung ob es funktioniert :lol: )

Waschen: nach dem Joggen in die Dusche, Haare schön durchweichen lassen, dann einen Klecks Shampoo in eine leere Shampooflasche geben, bis zur Hälfte mit Wasser auffüllen, über den Kopf gießen, Kopfhaut schön schrubben, was runter fließt in die Längen kneten, den Rest der Duschroutine machen. Dann alles rausspülen, wenn die Längen noch fettig sein sollten, nochmal ein kleines bisschen Shampoo verdünnen und über die Längen gießen, durchkneten und ausspülen.

Haare vorsichtig ausdrücken und in einen Handtuchturban verpacken, dann in einen Flechtzopf und den Tag über lufttrocknen lassen.

Ich bin mit dieser Routine schon ziemlich lange sehr zufrieden:)

Rahel


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Euer Waschvorgang
BeitragVerfasst: 23.05.2020, 10:33 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 12.11.2017, 13:30
Beiträge: 112
Wohnort: Berlin
Bei mir läuft das ganz langweilig ab:
- Haare unter der Dusche nass machen
- Shampoo drauf, gut einmassieren und dann ordentlich ausspülen
- Haare ganz sanft ausdrücken
- Spülung einmassieren
- während die Spülung einwirkt Körper waschen, rasieren, Gesicht waschen
- alles abspülen
- raus aus der Dusche :)

_________________
♥ 2 a-c ♥


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Euer Waschvorgang
BeitragVerfasst: 23.05.2020, 18:57 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 10.11.2009, 19:38
Beiträge: 3390
Prewash: Sheasahne in die Längen für mind. 24 Stunden
Waschen: scalpwash mit Seife (entweder Aleppo oder Dudu Osun) gut aufgeschäumt, aber nur ein Durchgang.
Danach 5 Min im Handtuchturban
Entwirren im feuchten Zustand nur mit den Fingern
In die angefeuchteten Spitzen/Längen Lavendel Balsam
Lufttrocknen lassen
Am nächsten Morgen vorsichtig kämmen mit grobzinkigem Kamm

_________________
1bfii ZU ca. 8 cm, 95 cm SSS am 25.01.2020 nach Rückschnitt am 12.01.2020, vorher MO
100 cm am 24.05.2020
NHF: Mittelbraun mit vereinzelten Silberlingen
PHF: Khadi Rot seit 19.01.2020
Ziel: dichtere Längen, mehr Pflege


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Euer Waschvorgang
BeitragVerfasst: 23.05.2020, 22:14 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 21.07.2013, 18:17
Beiträge: 6253
Ich halt's einfach.
Mehr brauche ich nicht (mehr).

-Haare unter der Dusche nass machen
-Eliah Sahil partienweise draufpatschen, so dass die KH überall mit dem Pulver bedeckt ist
-alles aufschäumen/einmassieren
-kurz einwirken lassen
-ausspülen
-den ganzen Vorgang nochmal wiederholen
-Haare im Handtuch ausdrücken
-mit den Fingern entwirren
-trocknen lassen oder (auf lauwarm) fönen
-kämmen
-dutten

...fertig

_________________
1 c F i 3; Taille: 80 cm SSS, optisch nur noch CBL
dunkelblond-natur-gold-silber
***********************************
"Mitten im tiefsten Winter wurde mir bewusst, dass in mir ein unbesiegbarer Sommer wohnt."
- Albert Camus -


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 355 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 20, 21, 22, 23, 24  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de