Langhaarnetzwerk

Wir sagen "ja" zu langem Haar.
Aktuelle Zeit: 06.03.2021, 08:19

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 396 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 23, 24, 25, 26, 27
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Haarpflege mit tierischen Fetten
BeitragVerfasst: 22.02.2021, 11:41 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 10.11.2009, 19:38
Beiträge: 4406
Wohnort: Am Hopfengarten links
@Perunica
da bin ich auch gespannt, aber ich glaube, das wird keinen Unterschied machen.
Habe beim ersten Mal das Schmalz in der Mikrowelle angewärmt (30 sec) und da ist gar nichts passiert. Es blieb in seiner ursprünglichen Form/Viskosität.

Mein Schmalz habe ich in ein Schnapsglas gefüllt und in mein kleines Bad gestellt. Mein Mann weiß aber, dass ich mir Schmalz auf den Kopf und in die Haare schmiere. Es lässt ihn ziemlich kalt zum Glück :-)

_________________
1b(c)fii ZU ? (HA), 95 cm SSS am 25.01.2020 nach Rückschnitt am 12.01.2020, vorher MO
108 cm am 29.11.2020
NHF: Mittelbraun mit vereinzelten Silberlingen
PHF: Khadi Rot seit 19.01.2020
Ziel: dichtere Längen


You can't always get what you want


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Haarpflege mit tierischen Fetten
BeitragVerfasst: 22.02.2021, 12:00 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 05.11.2019, 13:00
Beiträge: 398
@Eloyse - Du hast ein eigenes Bad? Wie toll ist das denn?
:) *Neid*
Leider ist da bei uns nichts zu machen.

Bei dem Schmalz gehen meine Bedenken im Sommer dahin, ob das auch ranzig werden könnte oder sich andere Geruchsprobleme bilden.
Ich habe einen Waschrhythmus von 10-14 Tagen.

Ich habe mein Schmalz in einem kleinen Glas im Wasserbad erwärmt, bis ich das ÄO gut unterrühren konnte.
Das sieht jetzt hellgelb aus.
Außerdem habe ich auch einen Schmalzauszug mit Ringelblumen, der ist richtig schön orange.
Den nehmen meine Männer zur Haut- und Händepflege und ich als Lippenbalsam bzw. wenn die Hunde durch das Streusalz wunde Pfoten bekommen, diese zur Heilung.
Kräuterauszüge in Schmalz kenne ich schon seit vielen Jahren.
Ich bin nur noch nie auf die Idee gekommen, damit meine Haare zu pflegen. :)

_________________
2a • NHF Braun mit Silberfäden •

... 74 (Taille) 75 76 77 (1. GS) 78 79 80 81 82 83 84 (Hüfte) ... 117 (2. GS)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Haarpflege mit tierischen Fetten
BeitragVerfasst: 22.02.2021, 19:54 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 04.05.2020, 13:01
Beiträge: 12
Danke @Feuertänzerin und Gingerbread für das Teilen eurer Kopfhauterkenntnisse :) Das klingt doch sehr ermutigend und wird auf jeden Fall in die nächste PreWash integriert. Ich berichte.

Ich habe heute einen offentrag-Tag eingelegt, weil die Haare soo toll sind <3 normalerweise Kletten sie furchtbar nach so einem Tag, diesmal haben sie sich nach einigen Stunden zu Strähnen zusammengerottet, sind aber immer noch schön durchfeuchtet, kämmbar und wirken zufrieden. Ein super Ergebnis!

Hm, zum historischen Argument: Das habe ich schon versucht, folgendermaßen: Ich so: Deine (russlanddeutsche Mennoniten-, also Langhaar-) Oma hat sich in Kasachstan bestimmt keine Nobelhaarkur in die Haare geschmiert, garantiert hat sie Schweineschmalz verwendet!
Er so: Wenn meine Oma irgend ein Teil von einem Schwein in die Finger gekriegt hat, dann hat sie es gegessen!
Ok, war ein Versuch wert...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Haarpflege mit tierischen Fetten
BeitragVerfasst: 23.02.2021, 08:11 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 10.11.2009, 19:38
Beiträge: 4406
Wohnort: Am Hopfengarten links
@Perunica
Es ist eigentlich unser Gästeklo, aber ich nutze es, um mir morgens die Haare zu machen und Zähne zu putzen. Es ist wirklich winzig, aber es hat einen durchgehenden Sims, auf dem ich meine Haarpflegesachen gut unterbringe (samt Haarschmuck).
So habe ich mein kleines eigenes Reich, wo mich keiner stört ;-)

Wegen des Geruchs im Sommer würde ich sagen, es bleibt uns nichts anderes als abzuwarten bis es heiß wird. ;-)
Ich kann mir aber irgendwie nicht vorstellen, dass das Schmalz auf den Haaren ranzig wird und riecht. Das ist mir zumindest bei Öl auch nicht passiert und mein Waschrhythmus liegt immerhin bei 7 - 10 Tagen.

Deine Mischung mit ätherischen Ölen im Schmalz klingt sehr interessant, auch die Ringelblume kann ich mir auf meinen sehr trockenen Stellen an den Ellenbogen gut vorstellen. Ich habe das Schmalz auch schon mal als Lippenpflege verwendet im Winter bei schneidendem Ostwind. Das war echt super!

@Rahel
Deine Erfahrung mit dem Schmalz klingt auch nach gutem Erfolg :-)

_________________
1b(c)fii ZU ? (HA), 95 cm SSS am 25.01.2020 nach Rückschnitt am 12.01.2020, vorher MO
108 cm am 29.11.2020
NHF: Mittelbraun mit vereinzelten Silberlingen
PHF: Khadi Rot seit 19.01.2020
Ziel: dichtere Längen


You can't always get what you want


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Haarpflege mit tierischen Fetten
BeitragVerfasst: 23.02.2021, 14:05 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 05.11.2019, 13:00
Beiträge: 398
Eloyse, okay - ich nehme den *Neid* zurück. Ich habe ein kleines Regal für meinen Haarkram im Bad.

Bzgl. Haar- und Hautpflege mit tierischen Fetten hat meine Mutter in ihren Erinnerungen gekramt und bestätigt, das alles was vom Schwein oder Geflügel kam, selbstverständlich aufgegessen wurde. Alledings hätte ihre Großmutter sich immer die fettigen Hände an den Armen bis zum Ellenbogen abgerieben und wäre sich damit auch manchmal über den Scheitel und den Dutt gefahren.

_________________
2a • NHF Braun mit Silberfäden •

... 74 (Taille) 75 76 77 (1. GS) 78 79 80 81 82 83 84 (Hüfte) ... 117 (2. GS)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Haarpflege mit tierischen Fetten
BeitragVerfasst: 24.02.2021, 08:41 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 05.11.2017, 13:28
Beiträge: 568
@Perunica Oh, ich bin immer ganz gespannt auf genau diese Berichte, wenn es Erinnerungen an Wasch- oder Pflegetechniken aus anderen Generationen gibt :D


So, zum Thema tierische Fette, bzw. Öle habe ich ein neues Experiment gestartet, von dem ich bislang noch nicht im Forum gelesen habe.
Ich hatte die Eingabe letztens aus dem Nichts, irgendwann in der Nacht, als ich nach historisch oft verwendeten Fetten und Ölen gesucht habe: Wie wäre es mit Lebertran? Ich habe zwar keine Bestätigung für Lebertran in der Kosmetik gefunden, (war wohl für den Durchschnittsmenschen medizinisch zu wertvoll, für Personengruppen mit mehr Ressourcen vielleicht einfach reizlos. Teure Speise Öle werden schon lange verseift, warum dann nicht auch Fischöl?) Der Gedanke hat mich dann nicht mehr los gelassen. Ich war also vor ein paar Tagen in der Apotheke und habe mir 50ml abfüllen lassen.
Ich verbinde mit Lebertran keine traumatischen Kindheitserinnerungen, sondern kenne ihn nur aus alten Geschichten, insofern war da meine Hemmschwelle eher niedrig :lol:
Habe gestern drei Tropfen in den Spitzen und Längen verteilt und muss sagen es hat eine großartige Pflegewirkung. Ich würde es am ehesten von der Konsistenz und dem Anfassgefühl mit Erdnussöl vergleichen, es zieht aber einen Tick besser weg, auch wenn es sehr schwer und reichhaltig ist.
Den Geruch finde ich ok, er verfliegt eigentlich recht schnell. Wenn man ein paar Stunden später die Nase an die Zopfquaste hält und es weiß, ist ein Hauch von Fisch wahrnehmbar :D Eventuell kann man dem mit ätherischen Ölen entgegenwirken? (keine Ahnung mit welchen Ölen man dem Geruch am Besten entgegenwirken kann damit keine komische Kreuzung entsteht. Ich hab an Rosmarin gedacht. Würd ja auch so zu Fisch passen :lol:)

Meine Grundüberlegung war, Lebertran zu verseifen. Ich habe dann auch wirklich ein Rezept von 1905 gefunden, allerdings wurde hier Desinfektionsseife hergestellt, das ist nicht ganz mein Plan. Aber ich habe den schriftlichen Beweis gefunden, dass es anscheinend funktioniert ;)!

Hat vielleicht doch noch jemand Erfahrungen mit Lebertran/Fischöl gemacht und möchte sie hier teilen? :D

_________________
Aktuell: SSS ca. 66 cm
Ziel: Hüfte ca. 86 cm
[ ] 70 cm [ ] 75cm [ ] Hosenbund
Tagebuch
Instagram


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 396 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 23, 24, 25, 26, 27

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de