Langhaarnetzwerk

Wir sagen "ja" zu langem Haar.
Aktuelle Zeit: 17.09.2021, 08:57

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1296 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 83, 84, 85, 86, 87
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Seborrhoisches Ekzem
BeitragVerfasst: 14.09.2021, 17:55 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 26.04.2014, 17:32
Beiträge: 11921
Wohnort: Da, wo andere Urlaub machen
SSS in cm: 102
Haartyp: 1bF-Mii
ZU: 6cm
Schweiß runterwaschen hilft wirklich enorm! Kannst du ggf mit WO und einer sauren Rinse arbeiten, damit du nicht immer voll waschen musst?
Oder in einen See springen :lol:

Mit was wäschst du denn aktuell?

_________________
Haartyp: 1bF-M6 102cm SSS -> kurz vor Klassik wieder Mitte Po

MammaMia97 und BlackLily - Das Geschwistertagebuch (geschlossen)
Gemeinschaftsprojekt Haare schneiden nach dem Mond 2021

forumsinternes Couchsurfing


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Seborrhoisches Ekzem
BeitragVerfasst: 14.09.2021, 18:34 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 21.07.2013, 18:17
Beiträge: 7485
Haartyp: Dreadhead :-D
ZU: 25 cm irgendwas
Sorry schonmal vorab! :oops:

....aber wenn ich sowas wie hier lese, möchte ich jedesmal laut schreien!!! :werwoelfin:

WASCHT. EURE. HAARE. :!:

Regelmäßig!

Mit dem, was der Hautarzt angeordnet hat!

Und lasst die Rauszögererei sein!

Lasst auch die ganzen Experimente mit "Natur-Mitteln"!

Das macht es nämlich schlimmer!

Schweiss, Talg und Schmutz gehört, gerade bei fettiger Haut oder gar mit dem Seborrhoischem Ekzem, dringend runter(gewaschen) von der Kopfhaut!

Und zwar regelmäßig und gründlich!

:arrow: ich bin bzw. war selbst Betroffene - die sich ganz massive Kopfhautprobleme sowie Haarausfall durch "Rauszögern" und "mild waschen" eingehandelt hat!

*******************

Edit:

ansonsten noch:
fönen!
Nicht stundenlang die Haare an der Luft vor sich hin trocknen lassen!
Kopfhaut immer trocken, sauber und luftig halten, auf die Ernährung und vor allem auch auf Stress-Ausschaltung oder zumindest deutliche Stressreduktion im Leben achten.


https://www.rosenfluh.ch/media/arsmedic ... atitis.pdf

_________________
Komplett NHF seit März 2021
Dunkelblond-Natur-Gold mit Silberglitzer; Herbsttyp
Ehemals Feenhaar, jetzt Dreadhead :-)
********************************
Man kann eine Menge über Menschen erfahren, allein dadurch, was sie über andere Menschen sagen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Seborrhoisches Ekzem
BeitragVerfasst: 14.09.2021, 23:05 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 17.10.2015, 12:24
Beiträge: 2053
Ich möchte kurz einwerfen, dass es um die Reduktion der Talgproduktion geht. Klar muss der Talg runter und das hilft dann. Aber nicht unbedingt maximal häufig und maximal aggressiv, denn das erhöht die Talgproduktion. Klar, rauszögern sollte man die Wäschen nicht, aber ein passendes Shampoo/Seife, was milder als die klassischen Anti-Schuppen Shampoos ist kann durchaus dafür sorgen, dass man nur alle 2-4 Tage statt jeden Tag waschen muss (ohne eine Verschlechterung des Problems). Am schlimmsten habe ich das SE bei Männern explodieren sehen, die täglich mit aggressivem Shampoo waschen und dann einmal nicht oder erst mittags statt morgens. Während die Haare am selben Abend immer schon wieder fettig waren - aber mit anderem Shampoo durchaus erst an Tag zwei oder drei.

Auch föhnen ist ein zweischneidiges Schwert je nach Empfindlichkeit der Kopfhaut. Auf jeden Fall aber nicht auf nassen Haaren schlafen.

_________________
3a-b F/M ZU: 9cm
Farbe: Dunkelblond, Längen sonnenverblichen
??cm SSS U-Schnitt
PP: Locken vs Kopfhaut


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Seborrhoisches Ekzem
BeitragVerfasst: 16.09.2021, 13:36 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 27.04.2017, 17:31
Beiträge: 352
Wohnort: Eifel
Danke für den Input bis hierher.

@Bernstein
Ich würde blonderPumuckel an dieser Stelle Recht geben. Es geht mir nicht darum meine Wäsche möglichst lang hinaus zu zögern oder gar gar nicht mehr zu waschen, es geht mir bloß darum, nicht jeden einzelnen Tag meine Haare waschen zu müssen, aus zwei Gründen: A) bin ich mir der Meinung, dass das logisch betrachtet nicht gesundheitsfördernd für Haare und Kopfhaut sein kann und B) fehlt mir schlichtweg die Lust, mir ständig die Haare waschen zu müssen, weil das immer mit viel Aufwand und damit auch Zeit verbunden ist, denn ich denke wir sind hier alle nicht ohne Grund angemeldet: wir verarbeiten unsere Haare mit diversem Zeug, was eben Zeit benötigt.
Darüber hinaus - anknüpfend an A - und ohne dass es mein persönlicher Wunsch wäre: Es gab nicht schon immer Shampoo und es gibt auch heute genug Menschen die mit WO oder NoPoo oder gar SO hervorragend klar kommen, wenn sich die Kopfhaut und der Körper über eine bestimmte Zeit erstmal wieder an diesem Zustand gewöhnt hat. Aus dem Grund halte ich die Annahme "Haarwäsche herauszögern" erstmal für nicht sinnfrei.

Um aber zu mir und meinem persönlichen Fall zurück zu kommen (und damit wende ich mich weiterhin an Berstein) : Ich wasche meine Haare jeden 2. Tag und das bedeutet für mich "regelmäßig" - was bedeutet Regelmäßigkeit denn bei dir? Denkst du mir wäre geholfen, wenn ich jetzt wirklich jeden Tag wasche?
Meine Haare sind total fein und dünn und sind dazu noch eher Richtung Wellen/Locken - ein tägliches Waschen wäre der absolute Tod für meine Haare, da sie dann definitiv und ohne zu übertreiben nur noch wie ein Vogelnest aussehen. Und das ist keine Vermutung sondern sagt das die Erfahrung.

Der von dir verlinkte Artikel, Bernstein, empfiehlt bereits bei einer leichten Dermatitis Shampoos, die antifungale Wirkungen haben (du selbst empfiehlst das ja ebenfalls) Für mich sind solche Shampoos keine Lösung, da sie nur Symptome und keine Ursache bekämpfen. Zudem ist es nicht so, dass ich diese Shampoos nicht schon ausprobiert hätte - sie wirken bei mir aber nicht.

Ansonsten lasse ich meine Haare zwar lufttrocknen, aber da sie so dünn sind, sind sie auch innerhalb kürzester Zeit trocken. Auf nassem Haar schlafen tu ich nie. Stressvermeidung, nun, ich denke da wissen wir alle, dass das nicht immer so leicht ist, aber ich selbst würde nicht sagen, dass ich zur Zeit gestresst bin, daher sehe ich diesen Faktor bei mir nicht als Ursache.

Zuletz noch @MammaMia97
Wenn ich Sport machte und nicht mit Waschsubstanz waschen wollte, hab ich den Kopf in jedem Fall immer mit Wasser und saurer Rinse gewaschen, was zumindest fürs erste auch okay war, trotzdem hatte ich das Gefühl, dass dieses Vorgehen suboptimal ist.
Zuletzt habe ich mit einem Anti-Schuppen-Shampoo mit Brennessel (von Schoenenberger) gewaschen, seit einer Woche versuche ich es mir Lavaerde (da diese ja auch einen Peelingeffekt hat) ich hatte am Anfang das Gefühl, dass das sehr gut klappen würde, beim zweiten Versuch war der Juckreiz aber wieder direkt so stark, wie sonst auch..

Achso: Was noch die gängigen Shampoos von Eucerin, Ducray, SebaMed oder sonstwas angeht: Die hab ich auch alle schon durch, ich find den Geruch bei all den genannten Marken aber meist viel zu penetrant und ich bekomme Kopfschmerzen davon, weshalb diese auch rausfallen.

_________________
2a - 2c M i | TB | schnittfrei seit August 2018 |
Meine Fotos bitte nicht ungefragt weitergeben, versenden, verlinken,
kopieren, verschicken, speichern etc.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Seborrhoisches Ekzem
BeitragVerfasst: 16.09.2021, 15:05 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 17.10.2015, 12:24
Beiträge: 2053
Wenn die Haare nach dem Sport eh nass werden, wie wäre es mit Einschäumen, aber dann beim Ausspülen die Längen nach oben halten, sodass dort weniger Shampoo durchrinnt? Den waschfreien Tag könntest du ja dann am drauffolgenden machen falls das passt (und du nicht zB an aufeinanderfolgenden Tagen Sport machst).

Ich habe selbst zwar ein anderes Problem, nämlich dass sich meine Haut wegen Neurodermitis nicht so gut abschuppt, sondern abgestorbene Haut auf der Kopfhaut kleben bleibt, aber mit ähnlichen Problemen: Schweiß muss runter weil er eine klebrige Schicht hinterlässt, aber Wasser reicht nicht immer, ich muss regelmäßig waschen um die tote Haut und was mit ihr sonst noch am Kopf klebt abwaschen. Allerdings sind viele Shampoos zu aggressiv, oder dann zu aggressiv wenn ich früher wieder wasche als der übliche Rhythmus mit diesem Shampoo.
Was mir da hilft, ist unterschiedliche Kategorien von Shampoo/Seife zu haben. Regulär und für nach dem Sport wenn der Abstand dadurch kürzer wird. Das für nach der verfrühten Wäsche nach dem Sport ist deutlich milder. In dem Moment genau richtig von der Reinigungskraft, nur muss man anfangs erstmal evaluieren wann nach dieser milderen Wäsche die nächste Wäsche nötig ist.

_________________
3a-b F/M ZU: 9cm
Farbe: Dunkelblond, Längen sonnenverblichen
??cm SSS U-Schnitt
PP: Locken vs Kopfhaut


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Seborrhoisches Ekzem
BeitragVerfasst: 16.09.2021, 15:56 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 21.07.2013, 18:17
Beiträge: 7485
Haartyp: Dreadhead :-D
ZU: 25 cm irgendwas
Ich habe nirgends was geschrieben von "täglich waschen".

Sondern nur von "regelmäßig waschen".

Ich persönlich empfehle hier auch kein antifungales Shampoo, sondern ich empfehle hier nur, sich da dran zu halten, was der Arzt zu einem sagt, bei einem ärztlich diagnostizierten SE.

Regelmäßig waschen heisst: wenn fettig und juck (und Sonstiges) - dann waschen.

Nicht noch weiter warten/rauszögern, zwecks "Haarschonung". :roll:

Das seb. Ekzem ist bzw. beruht unter Anderem auf Pilz(en).

Die man schön weiter füttert, wenn die KH fettet und man das Waschen rauszögert und/oder das Fett nicht regelmäßig entfernt wird.

Normales Shampoo bekämpft den Pilz übrigens nicht.

Deswegen sollte man das, was einem der Hautarzt verordnet, auch konsequent anwenden.

So lange, wie nötig.


Wirkt das nicht:
weiter ärztlich nach inneren Ursachen, sonstigen Erkrankungen, Stress, Hormone etc. gucken lassen.

:arrow: Ursache suchen.

_________________
Komplett NHF seit März 2021
Dunkelblond-Natur-Gold mit Silberglitzer; Herbsttyp
Ehemals Feenhaar, jetzt Dreadhead :-)
********************************
Man kann eine Menge über Menschen erfahren, allein dadurch, was sie über andere Menschen sagen.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1296 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 83, 84, 85, 86, 87

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de