Langhaarnetzwerk

Wir sagen "ja" zu langem Haar.
Aktuelle Zeit: 21.03.2019, 14:12

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 22015 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 1464, 1465, 1466, 1467, 1468  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Fragen zu Haarseife
BeitragVerfasst: 14.02.2019, 20:25 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 20.08.2010, 21:09
Beiträge: 344
Wohnort: in einem kleinen Land
Ich nehme schon seit Jahren Himbeeressig der ist super!

_________________
2a/b Fii Umfang 8.0 cm
Momentane Länge: Taille
Ziel: Hüfte
NHF Dunkelbraun - färbe mit: Henna/Indigo von Khadi


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Fragen zu Haarseife
BeitragVerfasst: 14.02.2019, 21:40 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 26.04.2014, 18:32
Beiträge: 7788
Wohnort: Da, wo andere Urlaub machen
Ich rinse mit Zironensäure, ist geruchsneutral :)

_________________
MammaMia97 und BlackLily - Das Geschwistertagebuch (geschlossen)
Haartyp: 1bM6,5 112cm SSS -> Klassik

:urlaub:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Fragen zu Haarseife
BeitragVerfasst: 15.02.2019, 11:15 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 15.09.2018, 14:19
Beiträge: 331
Wohnort: NRW
Hallo :)

Ich habe auch nochmal eine Frage zur Seifenwäsche. Momentan nutze ich ja hauptsächlich Seifen von Bonsai mit höherer UL (Bonsai deklariert die Seifen zwar mit ÜF, gehe aber davon aus dass sie unterlaugt sind), habe aber noch eine alte Seife von Savion hier, die sehr gut schäumt (Haupt-INCI Kokosöl) und "nur" mit 2% Weizenkeimöl überfettet ist (hier definitiv ÜF).

Mir geht es um die Tiefenreinigung, damit auch alle Produktreste wie Condi, Gel usw. entfernt werden (mache ja auch die Curly Girl Methode). Ich mache jetzt einmal die Woche eine Eikur in Form von HES (ohne Honig, nur Ei + Apfelessig). Das hat zwar auch schon Reinigungswirkung, aber ich bin mir nicht sicher ob es reicht. Letzte Woche hatte ich deshalb auch erst mit der Savion gewaschen und danach mit dem Ei. Vom Ergebnis her war ich durchaus der Meinung, dass es funktioniert hat.

Ansonsten habe ich nämlich auch noch Alepposeife hier (Zhenobya, 94% Olivenöl, 6% Lorbeer), die ja soweit ich weiß bei 0% ÜF/UL liegt?

Danke schon mal :winke:

_________________
F/M 2a/b/c ii (ca. 7,5 cm), SSS 58,5 cm (über Schulter), NHF: dunkelaschblond
Ziele: Feste Pflegeroutine (gestartet im Okt 2018), dichteres Haar + NHF, APL
Mein TB: Janidoo: Hoffnung durch Pflegeroutine mit dem Mond


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Fragen zu Haarseife
BeitragVerfasst: 19.02.2019, 01:14 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 17.10.2015, 13:24
Beiträge: 1143
Ich habe festgestellt, dass ich von manchen Seifen sich ganz klettig und empfindlich anfühlende Haare bekomme. Das hält nur solange die Haare nass sind und lässt sich alternativ mit einer sauren Rinse auch sofort einigermaßen beseitigen. So weit so unspektakulär. Aus Interesse habe ich natürlich mal die PH-Werte der Seifen die ich hier so rumliegen habe miteinander verglichen - allerdings keinen Zusammenhang zu dem genannten Problem feststellen können. Wie kann das sein?
Wirken sich verschiedene verseifte Öle verschieden auf das Verhalten der Schuppenschicht bei der Wäsche aus? Und welche Faktoren könnte es noch geben?

_________________
3a-b F/M ZU: 9cm
Farbe: Dunkelblond, Längen sonnenverblichen
70cm SSS U-Schnitt - vorne kürzere Strähnen
PP: Locken vs Kopfhaut


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Fragen zu Haarseife
BeitragVerfasst: 19.02.2019, 09:31 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 23.06.2016, 21:17
Beiträge: 1406
@Janidoo :D Hey noch eine Curly Girl die mit Seife wäscht <3
Generell war doch ÜF und UL ein synonym oder? Also so weit ich weiß bezeichnen beide das selbe aber der richtige begriff unter den Seifensiedern ist UL (also Unterlaugung). Ich habe beisher mit jeder Seife Condi und Gel rückstänge wegbekommen :) Aktuell habe ich eine Lorbeer-Seife aus dem türkischen Supermarkt :) Kenne zwar die UL nicht und gehe von 0 aus aber die Seife macht unheimlich weiche Haare und beseitigt Rückstände ^^

@Pumuckel vielleicht verträgst du tatsächlich einige der verseiften Öle nicht? Ist dir bei den Seifen wo das passiert denn ein Zusammenhang aufgefallen, der dir bei den anderen nicht mit dabei ist oder nur sehr wenig?

Ansonsten mal eine Frage (mal wieder) bzgl blondiert + Seife :D Bisher hatte ich immer Probleme das die blondierten Längen klätschig wurden und sich die Seife scheinbar festgefressen und nicht ausgewaschen hat. Das haben ja einige soweit ich mich noch erinnern kann ^^ Ich habe bemerkt, dass ich seit dem ich die Curly Girl Method mache mit Seifen klar komme :D Kann sogar die Längen direkt einschäumen und die Haare werden restlos sauber. Kann das evtl daran liegen, dass man bei der CGM auf bestimmte Inhaltsstoffe verzichtet und evtl dadurch eine übergangsphase erspart oder hat das direkten Einfluss darauf wie die Blondies auf Seife reagieren? :D Hat jemand vergleichbares erlebt?
Meine Längen sind auch mit Henna gefärbt aber daran konnte ich es nicht festmachen, da ich früher auch mal Blondies hatte und mit Henna gefärbt hab und dennoch nicht mit Seife klar kam :) Erst tatsächlich seit der Umstellung auf CGM.

_________________
2a Mii; ZU: 7cm; S³: 33cm (11.12.17) 42cm (11.12.18)
PlüschPiratin - Mit gesunden Haaren zum heiligen Gral


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Fragen zu Haarseife
BeitragVerfasst: 19.02.2019, 10:19 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 02.02.2009, 15:23
Beiträge: 2875
Wohnort: Hoffnungsthal/ Gevelsberg
PlüschPiratin hat geschrieben:
Generell war doch ÜF und UL ein synonym oder?
Bei der Überfettung ist in der Seife tatsächlich auch ein nahezu entsprechender Anteil an nicht verseiften, also unveränderten Fetten (Triglyceride) enthalten, indem die Fette nach dem Verseifungsprozess hinzugefügt werden.
Bei einer Seife mit Unterlaugung wird die Laugenmenge reduziert. Dabei werden alle enthaltenen Fette, sprich Triglyceride angegriffen und zumindest teilverseift. Hierbei entstehen neben den eigentlichen Seifen große Mengen an Mono- und Diglyceriden und nur noch mutmaßliche Reste nicht verseifter Fette (Triglyceride) bleiben erhalten.

_________________
~ 164cm SSS


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Fragen zu Haarseife
BeitragVerfasst: 19.02.2019, 11:40 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 17.10.2015, 13:24
Beiträge: 1143
Zwei der betroffenen Seifen sind sich von der Zusammensetzung her ähnlich (viel Rindertalg, etwas Kokos), die eine ist ausschließlich aus Sheabutter.
Eine andere Seife mit viel Rindertalg funktioniert aber besser, ich hab sie aber lange nicht benutzt weil die Kopfhaut sie gerade nicht so mag, kann das Haargefühl jetzt also nicht so ganz vergleichen. Etwas zu griffig werden sie davon aber auch, aber nicht nicht so sehr, dass man Angst haben muss Haare beim Ausdrücken versehentlich zu zerreißen.
Mit Sheabutter habe ich ansonsten noch keine Erfahrungen.

_________________
3a-b F/M ZU: 9cm
Farbe: Dunkelblond, Längen sonnenverblichen
70cm SSS U-Schnitt - vorne kürzere Strähnen
PP: Locken vs Kopfhaut


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Fragen zu Haarseife
BeitragVerfasst: 19.02.2019, 12:10 
Offline

Registriert: 25.07.2011, 09:57
Beiträge: 1082
Ich wasche gerade auch wieder mit Seife, bin von Anfang an super damit klar gekommen. Jetzt habe ich in einer Schublade noch 2 Dosen Vitamin C Pulver gefunden und würde sie gerne für die Rinse aufbrauchen. Wie ist dann da die Dosierung, mit der ihr gut klar kommt. Hier in Berlin ist das Wasser sehr hart


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Fragen zu Haarseife
BeitragVerfasst: 19.02.2019, 23:38 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 15.09.2018, 14:19
Beiträge: 331
Wohnort: NRW
@PlüschPiratin Juhu du auch? :) Danke für deinen Beitrag. Ich werde es einfach mal eine Weile beobachten, bisher habe ich nicht das Gefühl gehabt das die Haare nicht gründlich genug gereinigt wurden. Das mit ÜF/UL hat Alichino schon gut erklärt :gut:

_________________
F/M 2a/b/c ii (ca. 7,5 cm), SSS 58,5 cm (über Schulter), NHF: dunkelaschblond
Ziele: Feste Pflegeroutine (gestartet im Okt 2018), dichteres Haar + NHF, APL
Mein TB: Janidoo: Hoffnung durch Pflegeroutine mit dem Mond


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Fragen zu Haarseife
BeitragVerfasst: 21.02.2019, 15:00 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 14.10.2016, 10:16
Beiträge: 1528
Wohnort: Ruhrgebiet
@emmaline: hattest du jetzt vorher auch schon eine Rinse benutzt oder nur Leitungswasser?
Wenn es auch mit kalkigem Wasser ohne Rinse klappt, ist dann vielleicht in der Seife Zitronensäure enthalten? Dann muss vielleicht gar nicht viel Säure in die Rinse.

Du könntest eine Tasse Hagebutte-Hibiskus-Tee kochen, 10 Minuten ziehen lassen, probieren und dann ein Glas mit Wasser füllen und so viel Vitamin-C-Pulver darin auflösen, dass es nicht ganz so sauer schmeckt wie der Tee.

_________________
Yetifaktor 65 bei SSS 120 cm (März '19)
* Rafunzels Haartagebuch *
Bild 2a C (ZU 8,5) Seifenwäscher - noch ohne Heiligen Gral


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Fragen zu Haarseife
BeitragVerfasst: 21.02.2019, 15:30 
Offline

Registriert: 25.07.2011, 09:57
Beiträge: 1082
Ja, ich benutze immer Balsamico Essig als Zusatz für die Rinse.

Meinst du, ich soll den Tee und die Vitamin C Pulver Mischung dann zusammen kippen, oder soll der Tee nur als Vergleich dienen, für die Säure des Wassers?

(Ehrlich gesagt, ist mir das ein bisschen zu kompliziert, da ich keinen Hagebutten Hibiskus Tee habe und bei meinen Allergien auch eher vorsichtig bin, mit Teesorten. Mir wäre es lieber, mir könnte jemand sagen, wieviele von den kleinen Löffelchen, die dem Pulver immer beiliegen, auf einen Liter Wasser bei ihm funktionieren)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Fragen zu Haarseife
BeitragVerfasst: 21.02.2019, 17:45 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 14.10.2016, 10:16
Beiträge: 1528
Wohnort: Ruhrgebiet
Den Tee meinte ich nur als Vergleich. Dann würde ich an dem Essigwasser nippen und damit vergleichen. Aber vielleicht schreibt noch jemand mit Erfahrung mit Vitamin-C-Pulver.

_________________
Yetifaktor 65 bei SSS 120 cm (März '19)
* Rafunzels Haartagebuch *
Bild 2a C (ZU 8,5) Seifenwäscher - noch ohne Heiligen Gral


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Fragen zu Haarseife
BeitragVerfasst: 21.02.2019, 22:54 
Offline

Registriert: 25.07.2011, 09:57
Beiträge: 1082
Ich finde, das schmeckt aber ganz anders sauer, ich kann das nicht vergleichen.
Mal sehen, ob sich noch jemand meldet, danke

Heute habe ich mit Schafsmilch-Seife gewaschen ("Schnucki" von Steffis Hexenküche), das ist aber nicht schön geworden. Am Hinterkopf liegen sie fettig an und der Rest fliegt. Ob das an den Milchproteinen liegt? Trocknen diese aus? Meine Haare brauchen sehr viel Feuchtigkeit


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Fragen zu Haarseife
BeitragVerfasst: 23.02.2019, 11:50 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 30.12.2013, 23:58
Beiträge: 1123
Wohnort: Rohrschacht
Ich nehme, wenn ich mal Vitmain C Pulver nutze, irgendwas zwischen 3 und 5 dieser kleinen Löffelchen (leicht gehäuft). Wir haben mittelhartes Wasser - ich schätze aber, ein bisschen ausprobieren musst du, aber du kannst meine Angabe ja als grobe Orientierung nehmen.
Ich brauche übrigens geringer saure Rinse, seitdem ich vernünftig aufschäume. Richtig cremiger, stabiler Schaum und viel davon ist nötig, sodass ich bei eingeschäumten Haaren gut durch die Haare fahren kann, fast wie mit Conditioner. Dann ist es ausreichend und die saure Rinse ist eher ein schicker Bonus als wirklich notwenig.

_________________
2b|F-M i-ii|halslang
ad infimum


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Fragen zu Haarseife
BeitragVerfasst: 23.02.2019, 19:52 
Offline

Registriert: 25.07.2011, 09:57
Beiträge: 1082
Danke, dann werde ich mit 3 Löffelchen beginnen und schauen, wie weit ich hoch muß, je nachdem, ob die Seifen, die ich testen will, Zitronensäure enthalten oder nicht.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 22015 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 1464, 1465, 1466, 1467, 1468  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Flummine, Hetty


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de