Langhaarnetzwerk

Wir sagen "ja" zu langem Haar.
Aktuelle Zeit: 24.03.2019, 11:09

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 344 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5 ... 23  Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 04.10.2007, 20:45 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 28.09.2007, 17:49
Beiträge: 70
Wohnort: Nürnberg
Hallo @ll,

um die Diskussion über Water Only noch ein wenig anzuregen:

Theoretisch macht jeder, der sich öfter duscht/badet, als er Haare wäscht, oder der ab und an einen starken Regenguss abbekommt, -mehr oder weniger- auch Water-Only-Wäschen.

Insofern kann ich von meinen WO-Wäschen nur das berichten, was mir die physikalischen Gesetze von Schmutz, Fett und Wärme sowieso schon verraten:

-> Fett bleibt eher drin - Ausser man duscht extrem heiss. Dann verteilt es sich hingegen praktisch überall und wird zum Teil auch gelöst. Bei kalten/lauwarmen Wäschen verteilt es sich auch, allerdings eher durch die "Kraft des Wassers" und manuelle Bewegungen.

-> Schmutz löst sich, sofern er sich nicht IN den Fettmolekülen eingesetzt hat (Staub tut das des Öfteren gerne..) ansich gut, sofern man lange genug und intensiv genug wäscht. Etwas manuelle Bewegung ist allerdings schon von Nöten, ansonsten kann man auch einfach kämmen und erreicht mehr bei weniger Belastung.

-> eine Ausnahme bilden flüssige Substanzen, welche auch schon eingetrocknet sein können.
==>Schweiß zählt zwar zu den SEHR aggressiven Substanzen des menschlichen Körpers, jedoch kann ich nach knapp einem Jahr ohne Haarschnitt behaupten, dass er dem Haar nichts ausmacht. Zumindest meinem nicht. Und das bei regelmäßiger Belastung. 1-2%ige Salzlösung ist auch nicht wirklich stark konzentriert. ;)
Bitte beachten: Salz entzieht dem Körper - und auch den Haaren - einen gewissen Anteil an Feuchtigkeit. Muss nicht negativ sein, kann aber.
==> Andere Dinge, wie Regen, Schmutzwasser, etc. sind bei Nicht-Kontaminierung mit stark strahlenden Stoffen :D eher zu vernachlässigen. Und biologische Stoffe gehen, solange sie KEINE Öle beinhalten, ergo Wasserlöslich sind, auch mit WO-Haarwäschen 'raus (eventuell den Wasserlöslichkeitspunkt des Produkts mit dem Schmelzpunkt des Haares abgleichen)

Dennoch sollte man bei allem nicht vergessen, dass es - gerade in der aktuell eher verschmutzten Umwelt - eine Menge Stoffe gibt, welche durch Wasser alleine nicht gelöst werden können, oder wo Rückstände verbleiben. Und bevor man sich div. Stoffe mit Wasser und einer Rasierklinge von den Fingern schabt, benutzt man auch eher Seife.. Sollte man auch bei den Haaren bedenken. ;)

Gruß,

Der "Ich hab' die Haare schööön.."-Wolf [Danke Johanna, du rockst!]


Zuletzt geändert von EisWolf am 04.10.2007, 22:12, insgesamt 3-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 04.10.2007, 21:40 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 12.04.2007, 12:51
Beiträge: 650
Wohnort: Linz bzw. Salzburg
EisWolf hat geschrieben:

Theoretisch macht jeder, der sich öfter duscht/badet, als er Haare wäscht, oder der ab und an einen starken Regenguss abbekommt, -mehr oder weniger- auch Water-Only-Wäschen.


Aber ich mache ja beim Duschen/Baden nicht immer meine Haare nass? Ich klammere sie hoch und dusche den Teil meines Körpers unterhalb meines Kinns :-)
Also nix WO beim duschen.. :D

Ausserdem gehört zu einer WO Wäsche auch ein ausgiebiges Massieren der Kopfhaut um das angesprochene Fett zu lösen. Dazu muss das Wasser aber nicht zwingend sehr heiss sein.

Bei mir funktioniert die WO nur ca 2 Tage, dann sehe ich wieder genauso ungewaschen aus wie vorher :-(
Und die Spitzen trocknen irrsinnig aus bei mir.. :cry:

_________________
1cMii

Hennarot - Sante Naturrot
Ziel: so lang wie's geht


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 04.10.2007, 21:48 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 28.09.2007, 17:49
Beiträge: 70
Wohnort: Nürnberg
Mileena hat geschrieben:
Aber ich mache ja beim Duschen/Baden nicht immer meine Haare nass? Ich klammere sie hoch und dusche den Teil meines Körpers unterhalb meines Kinns :-)
Also nix WO beim duschen.. :D

Ausserdem gehört zu einer WO Wäsche auch ein ausgiebiges Massieren der Kopfhaut um das angesprochene Fett zu lösen. Dazu muss das Wasser aber nicht zwingend sehr heiss sein.

Bei mir funktioniert die WO nur ca 2 Tage, dann sehe ich wieder genauso ungewaschen aus wie vorher :-(
Und die Spitzen trocknen irrsinnig aus bei mir.. :cry:


Hallo Mileena,

darum ja "theoretisch", wenn du deine Haare natürlich nicht nasswerden lässt, dann nicht. ;)
Und das ausgiebige Massieren.. hm nunja. Wenn ich durch den Regen laufe, habe ich mir die Haare auch gewaschen, auch ohne Massage. Ich denke, das ist von Empfinden zu Empfinden unterschiedlich. Heiss muss es nicht sein, Fett wird recht flott verdünnt, aber es verteilt sich bei lauwarmen Temperaturen mehr als bei heissen (da es bei heissen Temperaturen dünnflüssiger wird und leichter abfließt) und dies resultiert in "fettigen" Haaren, da ja kein Waschmittel das Wiederansetzen und Erkalten des Fetts an den Haaren verhindert..

Trockene Spitzen.. Woran genau siehst du das? Ich habe relativ trockene Haare, aber trockene Spitzen?! Farbunterschiede? Spliss? K.a., klär mich auf! :D

Gruß,

WuschelWolf


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 04.10.2007, 22:15 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 29.03.2007, 14:28
Beiträge: 4537
Ist denn die mechanische Belastung beim Massieren der Kopfhaut nicht schlimmer als Shampoo zu nehmen? Bei mir verknoten dadurch Haare immer sehr stark. Bei Unverträglichkeiten würde das natürlich Sinn machen, aber sonst? Und ist WO zum Waschen hinauszögern geeignet?

_________________
Bild Tippfehler urinieren mein Leben...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 04.10.2007, 22:20 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 28.09.2007, 17:49
Beiträge: 70
Wohnort: Nürnberg
Hallo Sommerfrost,

ich denke, es gibt durchaus berechtigte Anwendungsgründe für eine "Water Only" - Wäsche. Wenn man z.B. den Fall von Schwitzen aufgrund von Sport beachtet, ist eine schnelle WO - Wäsche auf jeden Fall schonender als eine Shampoowäsche.

Prinzipiell als sinnvoll würde ich sie ansehen, wenn der zu entfernende "Dreck" auf dem Kopf sich sehr leicht in Wasser auflöst und entfernen lässt (nicht nur verteilen).

Auf Dauer, denke ich zumindest aufgrund meiner Haare nach einigen Tagen mit nur-Wasser, werden die Haare zwar nicht zwingenderweise SCHMUTZIGER aber sie werden fettiger. Und irgendwann ist der Punkt erreicht, wo sie bei mir nicht nur kleben sondern auch verhutzeln, was dann stressiger für die Haare ist, als eine Wäsche.

Gruß,

Das Wolfi

[Aunt Edith was there - Wrong name detected!]


Zuletzt geändert von EisWolf am 04.10.2007, 22:27, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 04.10.2007, 22:23 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 29.03.2007, 14:28
Beiträge: 4537
Meintest du jetzt mich? Also, ich gehe schon von fettigen Haaren aus. Für das andere gibts ja erstmal die WBB.

_________________
Bild Tippfehler urinieren mein Leben...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 04.10.2007, 22:35 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 28.09.2007, 17:49
Beiträge: 70
Wohnort: Nürnberg
Hallöle,

jo, war eben durcheinandergekommen. Bin ja nicht Udo Walz, ergo nicht PERFEKT, da kann das schon mal passieren. ;) [Bin zwar Perfektionist, aber das bezieht sich eher auf geometrische Anordnungen und Sicherheitsschaltungen.. jedem sein Tick! ;)]

Wenn du schon fettiges Haar hättest, ergo einige Tage nicht gewaschen, wird Wasser alleine...... gelinde gesagt, von meinem Verständnis her, nicht reichen.

Warum?

Man nehme ein halbes Hähnchen, verwandel' sich in einen Wolf und esse das Huhn mit den Fingern auf.

Dann nehme man einen Eimer Wasser.. und wasche sich die Finger.

Ohne Seife.. und ohne sich hinterher gründlichst die Flossen an irgend etwas abzuschmieren (im wahrsten Sinne des Wortes), wird man sie vermutlich nicht sauber bekommen. Vielleicht sauber von Huhn, aber nicht sauber von Fett..

Wem das zuviel Detailtreue ist, einfach das Huhn durch Sonnenblumenmargarine ersetzen, aber ich wusste einfach keinen Grund wieso jemand Sonnenblumenmargarine mit den Fingern essen sollte. :D

Gruß,

Der Kettenhundemulator


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 04.10.2007, 22:40 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 23.09.2007, 01:04
Beiträge: 157
Wohnort: im tiefsten Ostallgäu
:lol: :D
du hast echt nen knall.....aber sehr eindrucksvoll erklärt...müßte jeder verstanden haben, was du meinst, also ich absolut!
coole idee, das hend`l...... :wink:

_________________
Haartyp:1b im Deckhaar, 2b unten drin. M iii // ZU 14cm (inklusive Pony)
Länge nach SSS:77cm (Mai 2017)
NHF:mittelkupferblond
Ziel: mind. Classic


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 04.10.2007, 23:04 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 28.09.2007, 17:49
Beiträge: 70
Wohnort: Nürnberg
Hiho,

danke für das Kompliment! :shock: :twisted:

Wegen dem Hendl.. Ja, da gibt's auch noch eine Story zu.. Man beachte die letzten 2 Zeitabschnitte:

http://www.langhaarnetzwerk.de/phpBB2/viewtopic.php?p=32006&highlight=#32006

Gruß,

Der Hendl-Wolf


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 04.10.2007, 23:09 
Offline
Moderatorin a.D.
Benutzeravatar

Registriert: 20.03.2007, 22:28
Beiträge: 1453
Jo netter Vergleich :lol:

Aber trotzdem hinkt der ein wenig.
Wenn man sich lange genug warmes Wasser über die Hand laufen lassen würde und dabei die Hände noch etwas massieren, dann würde sicherlich einiges an Fett ablaufen.
Das Fett ist zwar in Wasser nicht löslich, aber es ist möglich durch langes Wasser laufen lassen und so ne Art Shampoonieren (ohne Schampoo) Fett und Wasser aufzuemulgieren, wodurch das Fett auch ausgewaschen wird. Es ist mehr mechanisch, was man da macht.

Außerdem verteilt man das Fett auch noch in die Längen, wo es im Laufe des Tages auch noch abgerieben wird. Bißchen Fett verliert man ja immer (Kopfkissen, Klamotten etc.)

Für mich ist diese Methode nix, da ich schon ganz gerne mal bißchen "Seife" benutze, aber theoretisch leuchtet es mir ein.

Achja, ich glaub die Methode ist für Haarwäsche hinauszögern genauso geeignet wie garnicht waschen :D

Gruß
Sirja

_________________
Sirjas Seiten


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 04.10.2007, 23:15 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 28.09.2007, 17:49
Beiträge: 70
Wohnort: Nürnberg
Hallo Sirja,

sicherlich kann man eine Menge Fett abbekommen. Allerdings musst du bedenken, dass es auf dem Kopf schon sehr schwierig & schädigend für das Haar sein kann, wenn es lange geknetet wird (ohne Shampoo), da es ja dann nicht "schäumt", wie mit Seite.

Vor langer, langer Zeit, hatte ich mal ein gebrochenes Handgelenk. Damals war die komplette Hand 2 1/2 Wochen bandagiert.
Insofern konnte ich mir 2 1/2 Wochen lang diese Hand nicht waschen. Eines sage ich dir: Was der Körper als Talg absondert, kann nach einer Weile SEHR klebrig und unnachgiebig sein. Ich hab' mir die Hand etwa 4 - 5 mal mit Seife gewaschen, damit die Schicht aus Fett, Schweiß und abgestorbenen Hautresten abging. Nach einmal waschen hat sie immer noch geklebt wie... nunja. Sehr.

Ich garantiere dir, dass du mit reinem Wasser ohne Peeling, Seife, Reinigungsmittel, da ruhig mal 2 - 3 Stunden gebraucht hättest, um die Haut wieder sauber zu bekommen. Und ich garantiere dir auch, dass du das auf dem Kopf schwierig machen kannst. ;)

Ich denke, es hat schon einen guten Grund, wieso es in ansich jeder Zeitepoche Hygieneartikel und Seifenartige/Peelingartige Artikel gab..

Soll nur so ein Gedankenvorschlag sein..

Gruß,

der Gute-Nacht-Wolf *Knuff*

Ich geh' nun ratzen. 6 Stunden sind zu wenig. ;)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 04.10.2007, 23:27 
Offline
Moderatorin a.D.
Benutzeravatar

Registriert: 20.03.2007, 22:28
Beiträge: 1453
Bei Deiner Hand kommt ja sehr erschwerend hinzu, daß die Hand eingewickelt war. Klar das die Haut da schwitzt undordentlich Fett und Dreck unter der Bandage ansammelt. Und das geht af keinen Fall da raus während der Zeit.

Und man soll die Haare ja auch nicht aufruppeln sondern eher vorsichtig bewegen. Da schädigt man seine Haare wohl weniger.

Und nochmal zu dem Hähnchen :lol: :
Klar, bekommt man die Hand nicht richtig sauber. Aber was macht man nach dem Waschen mit Wasser? Man nimmt ein Tuch um sich abzutrocknen. Dann ist die Hand deutlich fettloser :D :D. Und was nimmt man nach dem Haarewaschen? Ein Handtuch. Wenn man damit seine Haare ausdrückt geht auch einiges verloren.
Und wer so triefend fettige Haare hat, wie Hände nach nem Fettbad, der sollte wohl am besten wirklich Seife nehmen. Der wird ja sonst seines Lebens nicht mehr glücklich :D. Aber ich hab noch keine Hähnchen mit meinen Haaren gegessen ;)

:lol:
Jo schlaf gut...

so, genug ge WOt für mich.

_________________
Sirjas Seiten


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 05.10.2007, 00:39 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 12.04.2007, 12:51
Beiträge: 650
Wohnort: Linz bzw. Salzburg
Falls ich in seltenen Gelegenheit mal WO mache massiere ich die Haare genauso, wie ich auch mein Shampoo einmassiere. Das kippe ich ja auch nicht einfach übern Kopf :)
Alles andere Mechanische hat Sirja schon erklärt.
Aber ich brauche auch Seife bzw. Shampoo um mich wohlzufühlen (allein schon wegen der Düfte *gg*)

Und zu den trockenen Spitzen: naja.. sind halt trockener als der Rest der Haare (weil sie auch schon am längsten leben und am meisten abgekriegt haben wahrscheinlich *g*). Daher auch Öl in die Spitzen und Spitzenfluid. :D

Man muss ja fast dazusagen, dass die meisten hier WO in Kombination mit viiiiel Bürsten anwenden. Und bei manchen gehts supi und bei manchen nicht.
Für mich auch genug ge WOt :-)
Freue mich auf mein Shampoo morgen *hihi*

@Sirja Stelle ich mir aber lustig vor wie deine Haare dir Hühnerteile zum Mund reichen *lol*

_________________
1cMii

Hennarot - Sante Naturrot
Ziel: so lang wie's geht


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 05.10.2007, 02:34 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 18.09.2007, 12:50
Beiträge: 731
Wohnort: Hochschwarzwald
Also, ich mache meine Haare bei genau 3 Gelegenheiten naß:

a) Regen - da "wasche" ich sie aber nicht, es fließt ja nicht annähernd soviel Wasser durch.
b) Schwimmen - ja, das verbind ich meistens mit CO (wenn es denn gerade soweit ist, daß meine Haare eine Wäsche brauchen können), gründlich ausspülen ist ja danach auf jeden Fall angesagt. Wenn sie ohnehin noch sauber sind, zögert das das Waschen vielleicht noch einen Tag raus.
c) Haarwäsche.

Ansonsten benutz ich eine Duschhaube.

_________________
Blond 1b F ii, Classic
Ziel: Wachsenlassen, bis ich keine Lust mehr habe - ryuu will klassische Feen mit Kante


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 02.05.2011, 12:56 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 09.07.2010, 12:01
Beiträge: 2163
Wohnort: Nordschwarzwald
ich mache meine Haare nur noch bei zwei gelegenheiten nass.. (Schwimmbad fällt raus):

1) Regen
2) Wäsche


ALLERDINGS habe ich in letzter Zeit viel mit NW/SO rumprobiert und ich schaffe es, erstaunlich lange nciht zu waschen. In letzer Zeit bin ich dann aber viel draußen, und bekomme alles mögliche in die Haare: Staub, Pollen, Sand (klettern an Sandstein), und was nciht alles so rumfliegt, und dazu tonnenweise Schweiß.

Wenn mir dann die einfache Bürstenreinigung nichtmehr ausreicht, oder ich einfahc mal wieder Wasser auf der kopfhaut spüren will, wasche ich WO, indem ich die Haare sehr gut nass mache, mich kopfüber hänge, mit den Händen die Ansätze massiere (wie mit Lavaerde, bloß eben ohne Lavaerde *verwirrt schau*), und dann nochmal spülen und eine kalte Rinse hinterher.

Meine Haare verlieren dabei so viel Sebum, dass ich als aller, aller, allererstes, sobald die Haare trocken sind, wieder Fett reingeben muss... sonst mag ich das Haargefühl garnicht :)

_________________
2aM/Cii SSS: optisch Hüfte; 101cm (nass, Steiss), Umfang 8cm
Farbe: Rauswachsende NHF
Ziel: Klassiker in gesund :D
Mein Projekt


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 344 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5 ... 23  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Jessel


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de