Langhaarnetzwerk

Wir sagen "ja" zu langem Haar.
Aktuelle Zeit: 25.03.2019, 08:15

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 344 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 19, 20, 21, 22, 23  Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 27.03.2013, 04:30 
Offline

Registriert: 26.08.2010, 01:32
Beiträge: 96
Wohnort: Berlin
Ich versuchs mal überkopf, hoffe es geht nur da oben ist ja auch Kalk drin, ich teste es halt mal aus.


Also bei mir riecht es nicht, jedenfalls meckert keiner :D
Denke Shampoo usw richt halt immer da muss man sein Näschen umgewöhnen.
:)


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 27.03.2013, 14:03 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 14.04.2008, 19:00
Beiträge: 16425
Wohnort: Berlin, mit ❤ in Halmstad
Puh, den Gruch kenne ich. Ich fand es teilweise unerträglich, so eine Wolke um mich rum zu haben. Besonders stark konnte ich es riechen, wenn ich mit den Fingerspitzen oben am Ansatz Sebum aufgenommen und dran geschnuppert habe. Mein Mann sagte mir zwar immer und immer wieder, man riecht original nix ("vielleicht ein bischen nach Haaren"), aber ich fand diesen modrigen Geruch verstörend. Seit geraumer Zeit (ich weiß gar nicht wie lange, so zwei Monate?) ist der aber komplett weg. Keine Ahnung, wie ich das gemacht habe...

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 27.03.2013, 14:32 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 05.09.2011, 19:25
Beiträge: 209
Wohnort: Nürnberg
Danke Schnappstasse, das gibt doch Hoffnung dass es bei mir auch noch wird. 8)
Es verunsichert einfach, wenn man nicht zu 100% weiß ob jemand etwas riechen könnte.
Man selbst nimmt ja seinen eigenen Körpergeruch zusätzlich weniger wahr, sehr schwer also für mich das objektiv zu beurteilen. :|


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 27.03.2013, 14:54 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 14.04.2008, 19:00
Beiträge: 16425
Wohnort: Berlin, mit ❤ in Halmstad
Ich hab mich auch sowas von unwohl gefühlt. Weißt du, ich tanze, und je nach Größe des Partners hängt seine Nase in enger Tanzhaltung schon mal minutenlang direkt neben meinem Kopf auf Höhe der Haare. Oder wenn ich an seiner Nase vorbeidrehe, und es kommt so ein Schwall rüber. Sehr unangenehm... :?

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 28.03.2013, 12:59 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 03.07.2011, 20:47
Beiträge: 1360
Wohnort: wo Menschen ihre Herzen verlieren
ich hab heute morgen aus Faulheit (bin Zuhause) den Fettkopf nur schnell überkopf 5 Minuten, also alles andere als lang, lauwarm durchgespült. Und was soll ich sagen! :shock: das meiste Fett ist weg, die Haare sind ganz weich und fluffig und sehr schnell durchgetrocknet. Vllt schieb ich doch nochmal nen WO-Versuch ein... :pfeif:

_________________
1bFii Taille


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 28.03.2013, 22:39 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 05.09.2011, 19:25
Beiträge: 209
Wohnort: Nürnberg
Oha, tanzen ist da wirklich der Härtetest, wenn man die Haare auch noch durch die Luft wirbelt.. :oops:
Ich habe heute mal mit Osmosewasser gerinnst, und der Geruch ist schon um Welten besser! Ich würde sogar sagen kaum noch vorhanden. =D>
Woran genau es liegt ist mir aber noch schleierhaft.
Das Osmosewasser ist auf jeden Fall sehr viel reiner, weicher und hat einen PH von 5,5.
Ich vermute im Moment dass es evtl etwas mit dem niedrigen PH des Wassers zu tun hat. Vielleicht werden bei einem niedrigerem PH Stoffe des Sebums gelöst die diesen Geruch verursachen.
Ich habe ja mal mit Wollwachsalkohol experimentiert, bei einem niedrigen PH ist der Wollwachsalkohol geronnen, bei einem neutralen oder basischen PH nicht. Vielleicht liegt es auch an etwas anderem, ich werds mal weiter beobachten.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 29.03.2013, 21:23 
Hallo - ich komme hier auch mal vorbei bzw. herein. Seit gestern Abend teste ich auch Water only und bin zufrieden.

Das hat aber nicht so viel zu sagen, weil ich erst zwei mal gewaschen habe 8) - und das zweite Mal heute Abend eher mit schlechtem Gewissen - ich will ja eigentlich nur so oft wie nötig waschen :roll: . Nur hat die Neugierde gesiegt - ich wollte wissen, ob gründlich mit Holzbürste! gebürstete Haare über Kopf geschüttelt schneller trocken - tun sie.

Jetzt lasse ich meine Haare aber in Ruhe und sehe, wann sie es wirklich nötig haben, gewaschen zu werden.

Gewaschen habe ich ca. 5 Minuten unter der Dusche erst kühl beginnend, dann warm und zum Schluss kühl bis kalt. Auf saure Rinse habe ich verzichtet, weil ich mit der eigentlich nicht so gut zurecht kam - außerdem setze ich ja auf Minimalismus und da ist sie mir auch schon zuviel.

Ich bin gespannt, wie sich WO bei mir weiter entwickelt und bin froh, mich hier schon durch den Thread gelesen zu haben. So wusste ich, dass ich wachsig-belegt anfühlende Haare kein Grund sind, gleich aufzugeben. Sie werden beim Trocknen besser und so war es auch bei mir :D .

Edit: Ich glaube ich bin falsch, wollte ins Gemeinschaftsprojekt. Aber vielleicht ist mein Beitrag hier auch ganz nett aufgehoben.


Nach oben
  
 
BeitragVerfasst: 18.04.2013, 12:32 
Offline

Registriert: 24.03.2011, 23:10
Beiträge: 49
Maskentanz hat geschrieben:

Edit: Ich glaube ich bin falsch, wollte ins Gemeinschaftsprojekt. Aber vielleicht ist mein Beitrag hier auch ganz nett aufgehoben.


Wo ist das denn zu finden? Ich verlaufe mich des Öfteren 8)

_________________
1cMii, ZU ehemals 8cm, mittlerweile noch 7cm (HA sei dank..) aktuell Hosenbund (83,5cm nach SSS)


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 18.04.2013, 13:42 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 02.03.2011, 21:08
Beiträge: 1731
Wohnort: Sachsen
Das gibts hier.

_________________
Tabs ist unterwegs zur Taille
2a Mii (5,8 cm ZU) // Frisurenprojekt 2016
40 SL 45 50 55 APL 60 65 BSL 70
75 Taille


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 18.04.2013, 18:20 
Offline

Registriert: 24.03.2011, 23:10
Beiträge: 49
Danke :D

_________________
1cMii, ZU ehemals 8cm, mittlerweile noch 7cm (HA sei dank..) aktuell Hosenbund (83,5cm nach SSS)


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 11.05.2013, 11:22 
Offline

Registriert: 11.05.2013, 10:51
Beiträge: 8
Hallo :)

Ich bin nun seit 2,5 Wochen dabei; einmal habe ich mein Haar mit Lavaerde gewaschen. Zwischendurch habe ich Trockenshampoo benutzt. Und zwei verschiedene Naturborstenbürsten hab ich mir natürlich auch angeschafft.
Ich habe wirklich dünne, platte Haare, die schnell fetten. Sie sind halblang. (1c F i)
Vorher habe ich täglich mit silikonfreiem Shampoo und meistens mit Spülung gewaschen. AB und zu eine Kur.
Ich finde die derzeitige Fettproduktion aushaltbar. Würde es sicher auch noch weiterdurchziehen, wenn ich nicht solche Probleme mit meinen Längen und Spitzen bekommen hätte.
Meinen Spitzen scheint die Umstellung gar nciht zu gefallen... Sie sind so trocken und splissig wie noch nie. Ich habe das Gefühl, täglich kommt mehr dazu. Ich habe eine Schere von Jaguar und schneide ab und zu ( in den letzten Tagen aber regelmäßig) die kaputten Enden weg. Dazu benutze ich noch Kokosöl und ab und zu Spitzenfluid von Dove.
Was mache ich falsch?
Es wird immer schlimmer, ich bin total verzweifelt, ich wünsche mir einfach nur gesunde Haare. Ich föne und glätte eigentlich nur noch in Ausnahmefällen( ca 1 mal im Monat).

Habt ihr die Erfahrung vielleicht auch gemacht? (Ich habe versucht, durch die ganzen Foren durchzusteigen, aber ich habe den Überblick verloren...)
Habt ihr nen Tipp für mich?

Liebe Grüße
Mimi

_________________
64 cm nach SSS
1cFii (6-7 cm)


64-65-70-75-80-85-90-95-100 :)


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 15.05.2013, 08:14 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 29.04.2010, 20:33
Beiträge: 4593
Hallo Mimi,

erst mal herzlich willkommen im Forum!

Um zu beurteilen, warum sich deine Haare so benehmen müsstest du uns erst mal erzählen, was du bisher mit ihnen angestellt hast (Shampoos, Spülungen, fönen, glätten, färben, blondieren, kämmen, bürsten, trocknen, dein Kämmwerkzeug... einfach alles halt).
Das solltest du aber nicht hier tun, sondern lieber in einem neuen Thread in der Notfallecke.
Da können wir uns dann ganz gezielt mit deinem Problem beschäftigen.

LG Minouche

_________________
1cMii ca. 94 cm nach SSS, ZU 8cm
Ordnung im Krautladen (alt)
Wir waschen mit einheimischen Pflanzen und Kräutern
PP: Die neue Schere


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 15.05.2013, 09:05 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.05.2013, 09:32
Beiträge: 248
Ich hab auch eine frage. Bzw evtl kann es mir jemand erklären?

Normale: 1x in der Woche mit NK waschen, CO-Only, alle 2-4 Wäschen mit Shampoo (Alverde, Sante und Aubrey Organics sind da dieses Jahr in gebrauch gewesen). Nach dem shampoonieren hab ich ziemlich abstehendem fluffige Haare, die selbst nach dem Bürsten wie ungebürstet und - ich empfinde es so - ungepflegt erscheinen. Nach 1-2 Tage sehen sie dann schön glänzend aus.

Nun habe ich mir ne WBB angeschafft und täglich damit gut gebürstet und dann auch einmal WO gemacht. Danach sahen sie noch abstehender fluffiger aus... Fand ich ganz schrecklich. Selbst nach dem Bürsten war das extremer als nach normalem waschen und nach den 1-2 Tagen sahen sie immer noch ungepflegt fluffig/ungebürstet aus.

Ich würde gerne wissen woran das liegen könnte bzw wie ich die Haare "glatter runterhängend" hinbekomme? Ich habe schon öfters mit ein wenig kokosöl probiert, aber selbst mit einem Hauch sehen sie dann direkt fettig aus?! Oder vielleicht ist WO einfach so garnicht das richtige für mich?!

Liebe Grüße, Biene

_________________
2a/b M ii ~ kurz vor Taille~ dunkles rot-braun (Henna & Indigo)
Haarprojekt: Biene in rot mit Taillenlangen Haaren


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 15.05.2013, 10:20 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 14.04.2008, 19:00
Beiträge: 16425
Wohnort: Berlin, mit ❤ in Halmstad
beecrazy hat geschrieben:
...und dann auch einmal WO gemacht.

...Oder vielleicht ist WO einfach so garnicht das richtige für mich?!


Das kannst du so noch gar nicht beurteilen nach einem mal, und wir auch nicht. :wink: Ich würde dir raten, es mindestens dreimal in Folge auszuprobieren. WIE hast du es denn gemacht, also deine Technik? Temperatur, Dauer, Vorgehensweise?

Das mit dem abstehenden, fluffigen Haar ("Zuckerwatte" hab ich das immer genannt) hatte ich auch ganz extrem, weshalb ich überhaupt zu WO gewechselt bin. Es wurde viel besser, ganz klar. Aber erst mit der Zeit...

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 15.05.2013, 11:18 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.05.2013, 09:32
Beiträge: 248
War halt sehr verwundert, dass es halt so viel mehr fluffig ist ohne das "sebum runter schrubben".

Wie ich's gemacht habe:
Wir haben so 'ne tolle "große Brause an der Decke" Dusche. Ich bin ein warm duscher, bzw glaub das kann man als heiß duscher bezeichnen... Habe bestimmt gemütliche 15min da drunter gestanden und dabei hin und wieder die Haare mit den Fingern leicht aufgelockert. :?:

_________________
2a/b M ii ~ kurz vor Taille~ dunkles rot-braun (Henna & Indigo)
Haarprojekt: Biene in rot mit Taillenlangen Haaren


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 344 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 19, 20, 21, 22, 23  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: olivia


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de