Langhaarnetzwerk

Wir sagen "ja" zu langem Haar.
Aktuelle Zeit: 23.05.2019, 02:53

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 911 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 57, 58, 59, 60, 61
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 27.10.2017, 09:18 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.07.2008, 20:00
Beiträge: 1797
Wohnort: Bad Kreuznach
Hatte gestern die Oilrinsing-Methode getestet und heute morgen das Ergebnis:

Haare teils schön, teils zu ölig. Meine Spitzen haben die Menge an Öl benötigt, meine Längen eher nicht. Vielleicht war das Mandelöl im Condi auch zu viel des Guten. Ich versuche mich bei der nächsten Wäsche nochmal daran! Die Haare waren sehr schön gelockt und glänzen auch toll. Ein weiterer Versuch ist es also definitiv wert! :D

_________________
2c/3a M ii
Ziel: Hüfte 80 cm nach SSS
Neustart: 57 cm nach SSS Oktober 2018
Aktuell: 65cm nach SSS


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 29.11.2017, 06:44 
Offline

Registriert: 18.09.2016, 11:28
Beiträge: 15
Ich melde mich ja hier eher selten zu Wort, aber jetzt muss ich dochmal was schreiben..

Nachdem ich am Montag schon einen kleinen "Unfall" hatte und meine Kopfhaut mit Brennnesselsud behandelt habe dem ich zumindest Meine Erachtens nach wirklich nur einem kleinen Tröpfchen Ä-Öl beigefügt hatte, hatte ich einen so dermaßenen Fettkopf, dass ich es eh nicht mehr schlimmer machen konnte.. Da ich aber erst Freitag wasche und nen Fettansatz eh immer sehr gut im Dutt in Kombination mir etwas Lavaerde aufs Deckhaar kaschieren kann, dachte ich mir ich Probiere doch endlich auch mal dass von mir etwas gefürchtete Ölrinsing aus.
Gefürchtet desswegen weil meine Haare sich allgemein damit sehr schwer tun Öl anzunehmen und davon (egal welches Öl und in welcher Dosierung) nur, Strähnig, fettig, hart und knirschig werden und in Kombination mit Wasser erst recht..
Aber wie gesagt, ich hatte nichts zu verlieren, also ab unter die dusche.

Habe sehr warm und wegen des schon triefenden und von Lavaerde vollgesautem Ansatz zwei mal mit nem Kräuter Shampoo bar vor gewaschen und dann nen ordentlichen Griff bin Kokosöl überall inkl Kopfhaut verteilt. Ausgespült wieder recht lange und Heiß und dann mit viel Sante Spülung zuende gewaschen und am Ende mit nem kalten sauren Brennnesselsud gerinst.

So, heute einen Tag später das Fazit:
Natürlich war das ganze für meine feinen, glatten Haare einfach insgesamt viel zu reichhaltig und ich habe immer noch ordentlich Öl wirklich in allen Haarpartien, aber da es mir ja jetzt erstmal um die allgemeine Wirkung von Öl nach diesem Prinzip ging und ich eh den Rest der Woche auf der Arbeit weiter dutten werde bis ich Freitag wieder wasche ist mir das egal. Außerdem hatte ich ja eh nix zu verlieren und wollte desswegen die volle Dröhnung 8)
Vom Haargefühl Ansich bin ich nämlich einfach restlos begeistert!! Es ist mega weich und flauschig und ich kann meine Finger tatsächlich kaum vom Kopf lassen.. Davon lese ich hier immer so viel und ich selbst hatte dieses Bedürfniss bei meinen Haaren leider bis jetzt nie, da sie sich meistens nur iwie Rau und struppig anfühlen.. Sie sind glatt und schwer und auch das verbliebene Öl liegt iwie ganz anders auf den Haaren als wenn ich es sonst mir Öl bei meinen Haaren versuche. Es ist quasi "nur" am übertriebenen Glanz und ein bisschen zu viel Strähnenbildung zu erkennen, aber sieht keineswegs nass und klätschig aus, so wie sonst..
Ach und meine im Moment wirklich sehr schwierige Kopfhaut ist momentan auch glücklich und zufrieden, die steht aber so oder so auf Öl Balsamierung ;)

Warum meine Haare ansonsten auf Kokosöl vor allem in Verbindung mit Wasser sonst auf trockene, knirschige, fettige Gruselhaarbildung reagiert und nach der Methode so prima gepflegt zu sein scheint... Was weiß ich.. Ist mir aber auch egal und ich bin mega froh über meinen Öl-Unfall von Montag, der mir den Mut gebracht hat es einfach mal auszuprobieren [-o<

LG Mona


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 29.11.2017, 18:10 
Offline

Registriert: 17.11.2017, 16:30
Beiträge: 5
Ich bin auch mit Locken (mehr oder weniger) gesegnet und pfleg sie auch regelmäßig mit Kokosöl.
Aber seitdem ich das tue trocknen sie sooo langsam!
Föhnen ist nicht, danach seh ich immer aus wie der Struwelpeter.
Wie handhabt ihr das ganze ?


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 08.01.2018, 07:46 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 04.01.2015, 13:02
Beiträge: 98
Gerade habe ich eine Ölrinse gemacht. Wie nach Anleitung, allerdings habe ich mit Shampoo gewaschen, dann möglichst warm nachgespült, etwas Kokosöl - allerdings fast nur in die Längen bei sehr feinen Haaren - dann mit Condi ausgewaschen und zum Schluss eine kalte, saure Rinse. Mein Haar ist nach den Strähnen sehr angegriffen, und durch die Seifenwäsche noch trockener geworden. Abschneiden will ich sie nicht.

Bin gespannt [-o<


Also, ich bin sehr begeistert :mrgreen: hier ein Foto, es glänzt wieder etwas - und man sieht deutlich meine richtig feinen Haare

Bild

_________________
2bFi bis ii, ZU 7 cm, SSL 42, 44 cm, dunkelblonde Strähnen, neu : curly girl


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 08.01.2018, 19:43 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 09.04.2010, 19:45
Beiträge: 4537
Wohnort: NRW
Ich habe es heute auch mal getestet, mit Arganöl, und es hat nicht so gut funktioniert. :ugly: Das untere Drittel meiner Haare, wo ich das Öl reingegeben hatte, ist ziemlich strähnig. Na ja, lässt sich im Dutt verstecken, und das nächste Mal nehme ich weniger oder behandle nur die Spitzen. ;)

_________________
2b-c F 5 cm
_________________
Time flies like an arrow; fruit flies like a banana.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 12.01.2018, 09:07 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 29.01.2016, 11:14
Beiträge: 1042
Wohnort: Niederrhein
Ich habe das Oilrinsing auch mal ausprobiert.
Einmal mit Avocadoöl, danach habe ich aber keine große Veränderung gemerkt. Die Haare brauchten minimal weniger Pflege, waren aber trotzdem total flusig.

Mit Kokosöl habe ich gestern Erfahrungen gemacht.
Ok, ich habe viel zu viel erwischt und musste noch drei mal mit Conditioner waschen,damit das Öl einigermaßen rausgeht und selbst jetzt sind sie noch strähnig. Trotzdem sind sie aber seidig weich und richtig gut kämmbar. :)

Ich habe von der Menge her gleichviel Avocadoöl und Kokosöl verwendet. Kann es daran liegen, dass Kokosöl bei der eiskalten Abschlussrinse fest wird, dass es sich mit dem Condi nicht so gut auswaschen lässt?

_________________
2a-b Fii ZU 5,4cm
30. April 2017: 63cm
Ziele: APL (53cm), BSL (62cm), Midback (68cm), Taille (75cm), Hüfte?
Mein Projekt: Trotz Haarbruch zur Hüfte


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 16.01.2018, 16:35 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 17.10.2015, 13:24
Beiträge: 1296
Ich hab es vor ein paar Tagen nochmal getestet, aber leider wäscht sich das Öl mit der Spülung immer wieder raus, dabei ist die Spülung recht mild.

_________________
3a-b F/M ZU: 9cm
Farbe: Dunkelblond, Längen sonnenverblichen
70cm SSS U-Schnitt - vorne kürzere Strähnen
PP: Locken vs Kopfhaut


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 17.01.2019, 09:04 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 15.08.2012, 17:19
Beiträge: 101
Mich würde interessieren welches der nicht trockenen Öle am meisten Feuchtigkeit spendet? Hat da jemand mit rumexperimentiert und kann aus Erfahrung sprechen? :)

_________________
http://owlnightlong.blogspot.com


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 27.01.2019, 10:25 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 10.09.2018, 21:33
Beiträge: 21
Wohnort: Hannover
Da meine Haare in letzter Zeit recht trocken waren, hab ich der Ölrinse am Freitag mal eine Chance gegeben. Zuerst hab ich nach Anleitung die Haare mit warmen Wasser schön nass gemacht. Dann hab ich Kokosöl auf der Kopfhaut und in den Längen verteilt. Da es bei uns im Bad recht kalt ist, schmolz das Öl auch erst durch die Wärme meiner Hände und Kopfhaut. Danach hab ich zweimal mit meinem Conditionerbar ausgespült.
Ich hatte das Gefühl das Öl an bestimmten Stellen nicht ausgewaschen zu kriegen. Dort habe ich dann eine Minimenge Shampoo benutzt. Zum Ausspülen habe ich übrigens kaltes Wasser verwendet.

Das Ergebnis nach dem trocknen ist wirklich schön. Am Hinterkopf war einer Stelle noch Öl, dass jetzt aber auch weggezogen ist. Meine Längen fühlen sich deutlich besser an und meine Spitzen hätten sogar noch etwas mehr vertragen können.

Fazit: Eine Ölrinse werde ich definitiv hin und wieder machen. In Zukunft werde ich die Kopfhaut allerdings Außen vorlassen. Der war die Prozedur recht egal.

_________________
1c F ii

You cannot do all the good the world needs
But the world needs all the good you can do


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 27.01.2019, 10:45 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 16.01.2015, 22:13
Beiträge: 2695
owlnightlong, ich benutze immer Olivenöl, aber ich weiss gar nicht, ob das zu den nicht trockenen Ölen gehört? :oops: Bei mir wirkt es auf jeden Fall gut und spendet viel, manchmal schon fast zu viel Feuchtigkeit.
Toll, dass es bei dir so gut geklappt hat, stuwwelnessa. :) Ich sollte auch wieder mal oilrinsing machen, bei dieser trockenen Heizungsluft...

_________________
1c/2a Mii(i), ZU 10cm, dunkelbraun, 108cm (SSS)
This is not a dream that I live in, this is just a world of your own
You took me from all that I knew, shown me how it feels to hope


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 27.01.2019, 13:17 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.03.2011, 18:50
Beiträge: 2256
Wohnort: Hessen
Olivenöl hat sich auch bei mir als das "heftigste" im Sinne von stärkste Öl in der Rinse herausgestellt. Die Locken kringeln sich super danach, die Haare sind aber auch raz-faz überfettet. Und das, obwohl meine Haare im normalen Leben gut mit Afro-Pflege klarkommen, also echt Öl und Fett wegziehen. Aber Olivenöl ist m.M. nach das schwerste aller Öle. Öle, die bei mir super wegziehen sind Hagebutte, Hanf, Haselnuss und Traubenkern.

_________________
2bMii , ZU 9 8 cm und Haarausfall - 76 cm SSS.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 911 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 57, 58, 59, 60, 61

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de