Langhaarnetzwerk

Wir sagen "ja" zu langem Haar.
Aktuelle Zeit: 20.03.2019, 07:10

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 131 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5 ... 9  Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 12.08.2014, 17:37 
Ich möchte in diesem Thread Tipps und Erfahrungen zur Haarpflege mit hartem Wasser sammeln.

In meinen Jahren als Langhaar habe ich in vielen Gegenden mit mäßig hartem, extrem hartem und vertretbar hartem Wasser gelebt. Dabei habe ich nicht nur die Beobachtung gemacht, dass Seife ab einer bestimmten Wasserhärte unmoeglich wird, sondern dass auch viele andere Tenside ihre Wirkung in Verbindung mit der Wasserhärte verändern. Leider hatte ich nie die Zeit oder Neigung, meinen Beobachtungen ordentlich auf den Grund zu gehen. Ich weiss also nur, welche Schampoos oder Spülungen anno dazumal bei mir nicht funktioniert haben, aber ich habe weder Rezeptur noch Inhaltsstoffe reflektiert. Das möchte ich jetzt mit euch nachholen.

Zuerst einmal zur Klassifikation. Deutschland kennt 3 (einstmals 4) Wasserhaertestufen, die jeweils 7 Grad deutscher Härte (°dH) umspannen:
0-7°dH: weiches Wasser
8-14°dH: mittelhartes Wasser
15-21°dH: hartes Wasser
22°dH und mehr: sehr hartes Wasser (diese Stufe existiert offiziell nicht mehr)

In meiner Gegend liegt die Wasserhärte ab Wasserwerk bei 24-26°dH. Um die Rohre halbwegs frei und die Kalkablagerungen halbwegs unter Kontrolle zu halten, enthärten wir das Hauswasser nominell auf 8°dH. Das Beste, das je aus meiner neuesten Leitung kam, waren 12°dH. Meist messe ich dort 16°dH. Durch den Ionentauscher im Keller hat unser Wasser sozusagen erhöhte Natriumwerte, die durch einen Vorlauf mit Natrium-Ionen unter der Nachweisbarkeitsgrenze mitten im für Trinkwasser erlaubten Bereich liegen.

All dies hat deutliche Auswirkungen auf alle Naturkosmetik, die ich je ausprobiert habe. Manche eigentlich milden Schampoos mutierten zu fettfressenden Monstern, die mich nach der Haarwäsche zum Eincremen meiner Hände mit Sheabutter und Jojobaöl zwangen, andere Schampoos verwechselten ihre Funktion mit einer Fettkur und hinterliessen mehr Kopfhautbelag und Klätsch als eine Überdosis Jojobaöl. Gleiches galt fuer die von mir ausprobierten Spülungen.

Zum Positiven. Was funktionier bei mir (1cFii, 16-26°dH)?
Simple, billige konventionelle Kosmetik.
Schampoo: Nivea Diamond Gloss Schampoo (Haupttensid Sodium Laureth Sulfate)
Spülung: Nivea Diamond Gloss Spülung (mit Dimethicone)
Ei- Öl- Kuren (aka. Majonaise)
Jojobaöl und Sheabutter nativ

Ich hoffe, dass wir uns hier gegenseitig weiterhelfen koennen.

--Thea

Edit: Tablettige Tippfehler entfernt.


Zuletzt geändert von TheaEvanda am 12.08.2014, 22:12, insgesamt 2-mal geändert.

Nach oben
  
 
BeitragVerfasst: 12.08.2014, 19:09 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 30.04.2010, 20:11
Beiträge: 4180
Oh, hier kann ich mich reinsetzen. Ich lebe in einem Gebiet mit 21°dH Wasserhärte und soweit ich weiß kommt das auch genau so aus den Leitungen. Sprich hier bröckelt es fast aus den Leitungen.

Seife kann ich völlig vergessen, weil ich eine so starke Rinse bräuchte, dass meine Kopfhaut Amok läuft. Allerdings komme ich ansonsten mit gewöhnlicher silifreier KK ganz gut zurecht.

Shampoo: Bübchen Kids
Spülung: Balea Professional

NK in der Verbindung mit dem harten Wasser fand meine Kopfhaut auch zum davonlaufen, das Experiment habe ich ganz schnell bleiben lassen (es spielte keine Rolle ob Alverde, Alterra oder Lavera). Insgesamt scheinen meine Haare hartes Wasser aber zu mögen, deshalb bin ich hier sehr zufrieden 8)
Wenn die Haare das mal anders sehen, weil es doch zu viel Kalk wurde, hilft mir gut eine leicht angesäuerte Spülung. Das gibt's fertig von Lush (Veganese) oder man pimpt einfach andere vorhandene Spülung mit ein paar Tropfen Plastikzitrone. Das trocknet nicht so aus, holt aber ein bisschen Kalk runter.

Hilfreiche Tipps für Öl halte ich allerdings für unmöglich, weil da wirklich jedes Haar andere Vorlieben hat.

_________________
1cFii | 94,5cm SSS | 6,5-7cm ZU | Kreuzbein | Yeti engagée | Bild
Melonas Obstsalat findet zu sich selbst ||
We'll let it storm and rain - we'll be the hurricane


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 12.08.2014, 20:56 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 03.04.2014, 18:18
Beiträge: 3574
Wohnort: Osnabrück
Ich setz mich auch mal dazu, wir haben auch relativ hartes Wasser bei uns zu Hause (14°-16°dH). Bei meinem letzten NK-Versuch ( vor 1 1/2- knapp 1 Jahr) sahen meine Haare mit normalem NK-Shampoo am Ende schrecklich aus. Damals hab ich noch alle 2 Tage die Haare gewaschen, aber egal womit (Alterra, Alverde, Lavera), meine Haare sahen am Ende so aus, als würde ich sie nie waschen. Strähnig, klätschig, ungepflegt. Ich bin damals verzweifelt, weil ich ja eigentlich nur mit "guten Sachen" meine Haare pflegen wollte, aber sie sahen einfach so bescheuert aus...und mit dem L'oreal nicht, weshalb ich der NK wieder abtrünnig wurde.

Mittlerweile hab ich die Lösung für mich gefunden: Shampoobars, damit hatte ich noch nie Klätschehaare und eine Grünteerinse hinterher (die macht schönen Glanz)

_________________
2 a/b M ii -> knapp Taille -> irgendetwas über 70cm nach SSS -> herauswachsene NHF (ca auf Schulterhöhe)

Wider alle Übel: Ein haariger Weg zu gesundem Haar


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 12.08.2014, 21:10 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 25.09.2011, 10:43
Beiträge: 19089
Wohnort: im Süden der Republik
Interessant. Wir haben hier 16°-18°dH. Ich habe jahrelang mit H&S gewaschen (ergab einen flusigen Strohkopf), bevor ich auf Natron umgestiegen bin. Geht ohne Probleme, aber die Rinse setze ich mit Filterwasser an (ich hatte ein paar Mal klätschige Haare und zu stark kann/will ich die Rinse nicht machen, sonst ist die Kopfhaut beleidigt).

_________________
2a/b F/M ~7cm, 104cm nach SSS, Relax Yeti (YF: 54.2)
Blond mit Grau und Silbersträhnen (NHF)
Natronwäsche seit Sommer 2011
Ziel: Terminallänge finden
Bild


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 12.08.2014, 21:25 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 23.01.2014, 00:38
Beiträge: 3309
Wohnort: Hannover
Ich bin auch dabei. ;)
Habe in meiner Heimat 25 dh und in meiner Wohnung 16.

Habe aber nie überlegt, ob es Auswirkungen auf die Haarpflege hat (bis auf, dass Seife in meiner Heimat überhaupt nicht ging...)

_________________
2aM | bei Steiß angekommen, circa 88 cm SSS | NHF rauswachsen lassen

Kill off all my demons
and my angels might die, too.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 12.08.2014, 21:40 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 08.04.2011, 13:39
Beiträge: 2805
Wohnort: Die Stadt der Säcker
Ich wohne momentan in einem Ort, wo die Wasserhärte 18°dH beträgt. Momentan wasche ich mit Haarseife und verwende zum Vermeiden von Kalkseife Spülung zum Abschluss jeder Wäsche.
In einem Monat ziehe ich wieder zurück in meine Heimatstadt - dort beträgt die Wasserhärte 23,5°dH. Werde meine Waschroutine erstmal beibehalten und dann schauen, was ich vllt. aufgrund der etwas höheren Wasserhärte ändern muss.

Meine Haare mögen hartes Wasser übrigens deutlich lieber als weiches. Weiches Wasser macht sie klettig und unnatürlich weich.

_________________
2bMii, 117cm S³ (MO+)


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 12.08.2014, 22:47 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 19.06.2012, 11:40
Beiträge: 3986
Wohnort: Frankenland
Ja, hier gehöre ich mit meinen 41 °dH dann wohl hin. :mrgreen: Ja, bei uns kommt wirklich so bretthartes Wasser aus der Leitung. Bevor ich auf die saure Rinse gestossen bin, bin ich regelrecht an meinen Haaren verzweifelt. Ich konnte pflegen, wie ich wollte - sie waren immer hart und brüchig. Meine erste saure Rinse war eine wahre Offenbarung und seitdem wasche ich NIE wieder ohne.
Übrigens wasche ich mit Seife und verwende eine mittelsaure Rinse. Also so heftig mische ich sie jetzt nicht an, mir reichen 2-3 Schlucke Apfelessig. Ich spüle sie allerdings nie aus, sonst käme ja wieder der Kalk an meine Haare.

_________________
CBL | 1c M ii | ZU 7 cm
CBL [X] | APL [ ] | BSL [ ] | Taille [ ] | Hüfte [ ]


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 13.08.2014, 07:29 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 03.07.2013, 11:11
Beiträge: 887
Wohnort: Irgendwo im Grünen
Krass 41 dH° habe ich ja noch nie gehört :shock: wo gibt's das denn??

Ich habe bei mir ziemlich hartes Wasser mit 21 dH° und habe noch nicht so das optimale an Haarpflege gefunden.
Irgendwie habe ich auch das gefühl meine Haare mögen kein Öl, lieber das Aloe vera Gel das saugen sie total auf.
Momentan verwende ich von Pantene Pro-V das schwerelos Shampoo silikonfrei und nach dem Sport extrem verdünntes
Tiefenreinigungs Shampoo von Swiss O'Par. Spülung oder Kur ist immer unterschiedlich da habe ich zum glück keine
Probleme mit :D
Seife benutze ich nur mal zwischendurch da muss ich die Rinse aber so extrem sauer machen und das will ich auch nicht immer.
Ich werde mal eine Teerinse ausprobieren.

_________________
NHF Weißblond 1b-1c M ii/49cm nach SSS bei 1,65m
43-44-45-46-47-48-49-50-51-52-53-54-55-APL-57-58-59-60-61-62-BSL-64-65-66-67-68-Taille-70-71-72-73-Hüfte
LuLuTail will NHF und APL


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 13.08.2014, 12:17 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 28.07.2014, 14:08
Beiträge: 2287
Wohnort: Bergschwaben
Bei uns kommt 25°dH aus dem Hahn. Hab schonmal vor ein paar Jahren versucht mit Seife zu waschen, eigentlich mit allem möglichen. Meine Haare sind jedesmal abgebrochen oO
Dann kam vor einem Jahr die saure Rinse ins Spiel eine kleine Besserung.
Und dank Silberfischchen benutze ich nun einen Wasserfilter. Und Filter das Wasser auf um die 10°dH runter.
Wenn ich nächstes Jahr ein Stockwerk tiefer in die größere Wohnung ziehe, werde ich wohl in eine Osmoseanlage investieren. Allein auch schon wegen den Haushaltsgeräten!

_________________
SSS misst nicht, irgendwo kurz vor knapp.
Endlich glücklich mit Hibiskuspulver!


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 13.08.2014, 12:32 
>xLuLu_Tailx<: 41°dH ist so das Höchste, das du in Deutschland an Trinkwasser bekommen kannst. Ich tippe da auf die Kalksteinquellen am Oberlauf des Mains. ;)

Ich bin erstaunt, wie viele von uns mit konventioneller Kosmetik arbeiten. Bisher fühlte ich mich immer allein auf weiter Flur mit meinen altertümlichen Gewohnheiten. Was denkt ihr, woran liegt es, dass ein Großteil der Naturkosmetik bei unserem harten Wasser versagt? Sind die Tenside zu schwach, der Kalk und das Magnesium zu stark?

Wendy: (Umkehr-) Osmosewasser ist sehr teuer, da du pro Liter Osmosewasser etwa 1-3 Liter "Abfallwasser" hast. Ionentauscher arbeiten da deutlich billiger und mit weniger Abwasser. Informiere dich vor der Anschaffung einer solchen Anlage am Besten bei mehreren Fachhändlern und lass dir auf keinen Fall eine "physikalische" Wasseraufbereitung andrehen. Die Dinger machen nix, enthärten nicht und sind meiner unmaßgeblichen Meinung nach die moderne Variante von Beutelschneiderei und Betrug in einem legalen Paket.

--Thea


Zuletzt geändert von TheaEvanda am 13.08.2014, 12:37, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
  
 
BeitragVerfasst: 13.08.2014, 12:37 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 08.04.2011, 13:39
Beiträge: 2805
Wohnort: Die Stadt der Säcker
Also ich würde NK benutzen, wenn ich sie vertragen würde. Bei mir ist es einfach nur die Unverträglichkeit, die mir einen Strich durch die Rechnung macht. Meine Haare wurden mit NK Shampoos immer toll und sauber - nur die Kopfhaut hat gezickt.
Seife war da halt meine Erlösung und durch Condi am Schluss anstatt Rinse läuft es richtig gut.

_________________
2bMii, 117cm S³ (MO+)


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 13.08.2014, 12:41 
Leider habe ich noch nicht eine Seife gefunden, die bei uns funktioniert - neben dem Standard-Kalkschleier hatten wir dann auch noch unsägliche Kalkseifen, und die Hände meines Mannes sahen aus wie in Säure getaucht. Nachdem mein Mann als Multiallergiker bei uns im Haushalt das Maß aller Dinge ist, haben wir alles in dieser Richtung aus der Wohnung entfernt.
Aber vielleicht versuche ich es noch einmal mit einer stark überfetteten Seife. Wenn die nach vier Wochen noch auf Wohlgefallen stößt, erweitere ich mein Experimentierspektrum noch einmal.

Natronwäsche muss ich gleich mal nachschlagen. Das habe ich noch nie gemacht; Natron gibt es bei mir nur als Backtriebmittel. :D

--Thea


Nach oben
  
 
BeitragVerfasst: 13.08.2014, 12:43 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 08.04.2011, 13:39
Beiträge: 2805
Wohnort: Die Stadt der Säcker
Ich verwende den Butter Bar Conditioner von Chagrin Valley und diverse Seifen von Steffis Hexenküche (SheaSchäfchen, Flotte Lotte, Bier-Ei und CocoBee). Der BBC hat ja eine Überfettung von 18%. Verwende auch meist welche mit mind. 6-7%.

_________________
2bMii, 117cm S³ (MO+)


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 13.08.2014, 12:47 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 31.03.2014, 15:03
Beiträge: 2831
Wohnort: Rheinhessen
Hallo zusammen.
Hier mach ich auch mit- wir haben hier 19-20°dH - auch echt nicht so wenig.
Derzeit Wasche ich mit Shampoobars oder NK-Shampoo und Condi, das funktioniert bei mir ziemlich gut. Mein einziger Versuch mit Seife bisher gab nen Klätsch am HinterKopf und die Zitronenbehandlung hinterher mochten sie garnicht, deswegen SHampoo.

Aber wenn ich hier so lese sollte ich vielleicht doch nochmal Seife versuchen :) Gerade mit Condi scheint das ja gut zu gehen.

Ich hab seit neustem hier ich nen Wasserfilter, bin mal gespannt ob der noch gescheit funktioniert oO

_________________
1b Fii - ZU 7cm - 79cm nach SSS- Taille in Mittelaschblond
Mein Projekt
Leben ist das, was passiert, während man eifrig andere Pläne schmiedet


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 13.08.2014, 12:50 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 30.04.2010, 20:11
Beiträge: 4180
Singvogel hat geschrieben:
Also ich würde NK benutzen, wenn ich sie vertragen würde. Bei mir ist es einfach nur die Unverträglichkeit, die mir einen Strich durch die Rechnung macht. Meine Haare wurden mit NK Shampoos immer toll und sauber - nur die Kopfhaut hat gezickt.

Genau das ist auch mein Problem. Ob die Unverträglichkeit jetzt aber mit der Wasserhärte zusammenhängt, ist mir nicht klar. Ich müsste da wohl nochmal mit NK experimentieren, wenn ich bei meinen Eltern (12°dH) oder meinen Großeltern (ich glaube ca 8°dH) bin, aber so richtig traue ich mich auch nicht, nach Schuppen und Haarausfall...

Auf der Haut vertrage ich NK aber problemlos, also auf der üblichen. Nur als Shampoo muss ich NK weiträumig umschiffen.

Seife und Spülung habe ich auch probiert, aber bei mir ergab das nur noch mehr Klätsch. :-k

_________________
1cFii | 94,5cm SSS | 6,5-7cm ZU | Kreuzbein | Yeti engagée | Bild
Melonas Obstsalat findet zu sich selbst ||
We'll let it storm and rain - we'll be the hurricane


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 131 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5 ... 9  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de