Langhaarnetzwerk

Wir sagen "ja" zu langem Haar.
Aktuelle Zeit: 18.04.2021, 01:08

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 396 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 21, 22, 23, 24, 25, 26, 27  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Haarpflege mit tierischen Fetten
BeitragVerfasst: 25.01.2019, 14:07 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 29.03.2007, 13:28
Beiträge: 4538
Als Emulgator nicht, es ist absolut pflegend! Früher hatte ich ein anderes Lecithin, von einer Öl Mischung, von dem das Rezept hier in der Rubrik "Selbstgemacht" ist. Das war sehr gut, aber ich muss so mit Inhaltsstoffen aufpassen und das geht einfach nicht mehr. Hiermit habe ich aber einen absolut würdigen Ersatz gefunden! Aktuell nehme ich Lysolecithin E 60 von dragonspice.de. Damals war es glaube ich Fluidlecithin CM.

Was ich noch so toll finde :die alte Mischung hatte sich nach ner Zeit immer abgesetzt und wirkte dann nicht mehr so gut. Hier kann das nicht passieren, weil alles fest ist.

_________________
Bild Tippfehler urinieren mein Leben...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Haarpflege mit tierischen Fetten
BeitragVerfasst: 25.01.2019, 15:11 
Ist ja wirklich interessant, vielleicht sollte ich mich damit auch mal für die Pre Wash beschäftigen. Mehr Glanz ist ja immer gut :-)


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Haarpflege mit tierischen Fetten
BeitragVerfasst: 12.02.2019, 13:20 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 05.11.2017, 13:28
Beiträge: 596
So. Nachdem ich vor einer Woche mein 2-jähriges Vegetarier Dasein aufgegeben habe und sehr an historischen Haarpflege Techniken interessiert bin (habe immer wieder davon gelesen wie Haarpflege mit tierischen Fetten bis noch vor etwa 60 Jahren in manchen Gebieten hierzulande Gang und Gebe waren), musste ich es sofort ausprobieren. War also beim Fleischer und habe mir einen Tiegel Schweineschmalz geholt (ohne zusätzliche Gewürze, zwei "E"s als Konservierungsmittel sind drinnen). Dennoch ist das Zeug nicht gerade geruchsarm, meines riecht ziemlich nach Gasthaus. Trotzdem habe ich es mir gestern in die Längen und Spitzen nach der Wäsche ins noch feuchte Haar geschmiert. Sie sind sehr gesättigt, stellenweise fast schon strähnig, (habe vielleicht zuviel erwischt) und der Geruch ist, vielleicht auch wegen meines sehr bedufteten Conditioners, recht schnell verflogen. Der erste Versuch ist also durchaus gelungen, selbst der Knirsch in den Chemie belasteten Spitzen ist weg.
Hätte mir noch vor einem Jahr nie träumen lassen mir tierisches Fett in die Haare zu schmieren, aber ja :D Bin auf weitere Versuche gespannt.
Und meinen Freund wundert gar nix mehr, der findet das sogar irgendwie spannend, oder zumindest lässt er sich nix anmerken ;) !!

_________________
Aktuell: SSS ca. 68 cm
Ziel: Hüfte ca. 86 cm
[ ] 70 cm [ ] 75cm [ ] Hosenbund
Tagebuch
Instagram


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Haarpflege mit tierischen Fetten
BeitragVerfasst: 14.02.2019, 08:00 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 03.09.2017, 19:37
Beiträge: 400
Ich habe von einer lieben Userin ein bisschen Rindertalg bekommen und ihn gestern das erste mal probiert. In Längen und Spitzen, recht reichlich, heute will ich eh waschen.
Ich bin sehr beeindruckt, das Zeug wirkt tatsächlich anders als alle Sachen die ich mir bisher so in die Haare geschmiert habe!
Meine Haare haben es echt aufgenommen und sind jetzt glänzig und weich ohne direkt so fettig zu wirken.
Jetzt muss ich nur noch rausfinden wo ich das Zeug herbekomme. Und mal nach Schmalz in unseren kleinen Dorfedeka gucken, hoffentlich haben die auch was ohne Gewürze und Zeug da...

_________________
2a-c C ii 7,5
Pixie 06/19
Undercut 02/21
Wieder länger wenn die Locken wiederkommen...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Haarpflege mit tierischen Fetten
BeitragVerfasst: 14.02.2019, 08:16 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 28.07.2014, 13:08
Beiträge: 2934
Wohnort: Bergschwaben
SSS in cm: 70
ZU: 6,5 cm
Pronomen/Geschlecht: sie / ihr
Ich hole Rindertalk bei meinem Dorfmetzger (allerdings für meine Tiere, nicht für mich) wenn ich Bescheid gebe hat er mir das meistens innerhalb einer Woche, ebenso wie Schmalz

_________________
My heart is a tomb


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Haarpflege mit tierischen Fetten
BeitragVerfasst: 14.02.2019, 11:31 
Ich habe eben überlegt ob es wohl sinnvoll ist den Rindstalg vorher auszulassen, denke das könnte gegen den Geruch wirken.. Hat das schon mal jemand ausprobiert? Lässt sich dann auch besser in kleinen Mengen lagern. falls man es nicht direkt am Ort kaufen kann.


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Haarpflege mit tierischen Fetten
BeitragVerfasst: 14.02.2019, 11:34 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 03.09.2017, 19:37
Beiträge: 400
Also meiner hier riecht nach gar nichts, weiß aber nicht wie der vorbehandelt wurde. Muss ich mal fragen.

_________________
2a-c C ii 7,5
Pixie 06/19
Undercut 02/21
Wieder länger wenn die Locken wiederkommen...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Haarpflege mit tierischen Fetten
BeitragVerfasst: 14.02.2019, 11:43 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 01.01.2015, 16:51
Beiträge: 5011
Wohnort: D, Bayern, nordöstliche Oberpfalz
Mein Schweineschmalz ist vom Metzger, der bei uns im Netto integriert ist, ist pur und es riecht nach fast nix.
Mein Gänseschmalz hab ich mir selbst ausgelassen. Das riecht noch leicht, der Duft verfliegt aber rasch.
Ich kann mir vorstellen, dass man auch Rindertalg gut auslassen kann. Wie das dann duftet :nixweiss:
Aber ich benutze Schmalz außschließlich als prewash. LI sind für meine Haare zu viel. Ach ja... in Seifen natürlich noch...
Demnächst bekomme ich Straußenfett. Mal sehen, wie sich das macht...

_________________
1cFii, ZU 7,5 cm, Taille+, NHF, dunkelaschblond mit Lametta, stufenfrei
SSS am 01.01.15: 40 cm, z.Z. 76 cm

(altes PP 1) (altes PP 2)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Haarpflege mit tierischen Fetten
BeitragVerfasst: 14.02.2019, 13:50 
Ach menno, bei mir riecht das Schweineschmalz echt nach Schweinchen.
''Mein'' Biobauer hält die Tierchen permanent draußen, da kommt dann immer so was ''wildes'' (ich würde eher sagen stinkiges :lol: ) ins Fleisch durch.

Vielleicht versuche ich es mal mit ausgelassenem Rindertalg.. aber das riecht in meiner Erinnerung auch nicht neutral :-k

Mich ärgert das mit dem Geruch echt etwas, denn ich finde Schmalz macht die Haare wirklich schön (und auch die Haut total zart..)


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Haarpflege mit tierischen Fetten
BeitragVerfasst: 14.02.2019, 13:54 
Offline

Registriert: 25.03.2016, 09:57
Beiträge: 22
Aurea beim Rewe gibt es pures Schweineschmalz von Laru. Das riecht nach nix.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Haarpflege mit tierischen Fetten
BeitragVerfasst: 14.02.2019, 14:43 
Danke für den Tipp :) kommt für mich aber wegen der zweifelhaften Herkunft leider nicht infrage.


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Haarpflege mit tierischen Fetten
BeitragVerfasst: 15.02.2019, 12:40 
Offline

Registriert: 14.02.2019, 01:55
Beiträge: 17
Mensch, jetzt hab ich angefixt durch eure Beiträge gestern 90 Prozent Gänse- und 10 Prozent Schweineschmalz geholt, voller Erwartung eine mini kleine Menge in die Spitzen gegeben und: Ja und nichts. Es zieht nicht ein, klätscht zusammen und sieht seltsam strohig aus. :?
Reines Lanolin funktioniert hingegen prima, da saugen meine Haare sogar große Mengen weg wie nichts. Ich glaube ich experimentiere mit dem Schmalz einfach noch etwas rum. Morgen mische ich mal Schmalz mit Lanolin und Avocadoöl :D


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Haarpflege mit tierischen Fetten
BeitragVerfasst: 17.02.2019, 22:54 
Offline

Registriert: 14.02.2019, 01:55
Beiträge: 17
So, ich hab jetzt tatsächlich meine Wundermischung gefunden! =D>
Ein Teil Schmalz, ein Teil Lanolin, drei Teile reines Aloe Vera Gel, ein Teil Rosenwasser, 1 Teil Sheabutter und ein paar Tropfen Avocadoöl. Zieht wunderbar ein und macht ganz flauschig weiche Spitzen. Ich bin richtig verliebt in die Mischung :verliebt:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Haarpflege mit tierischen Fetten
BeitragVerfasst: 21.02.2019, 19:34 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 18.08.2007, 13:08
Beiträge: 8244
Wohnort: Tirol
So, wer hat nun 500 gramm Schweineschmalz zuhause? :ugly: Bin gespannt wie es bei mir wirkt. In den nächsten paar Tagen werde ich es ausprobieren. :)

_________________
SSS: ca. 150 cm, Knöchel/Ende Wade / Schmunselhausen / Instagram :)
1cMii


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Haarpflege mit tierischen Fetten
BeitragVerfasst: 21.02.2019, 21:07 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 26.08.2017, 18:23
Beiträge: 789
Wohnort: Hamburg
:lol: Du etwa, schmunsel?

Bei mir hat sich ein Gemisch aus Gänseschmalz und Lanolin als pre wash Kur in den Längen bewährt. Da darf es gern auch ein bißchen mehr sein, denn es lässt sich am nächsten Tag gut auswaschen und beschwert die Feen auch auf Dauer nicht.

_________________
hat ein PP


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 396 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 21, 22, 23, 24, 25, 26, 27  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de