Langhaarnetzwerk

Wir sagen "ja" zu langem Haar.
Aktuelle Zeit: 17.01.2018, 10:03

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 201 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8 ... 14  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Haarpflege mit tierischen Fetten
BeitragVerfasst: 28.11.2017, 07:47 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 25.01.2016, 20:50
Beiträge: 262
Wohnort: derzeit Mongolei
Oh man, ich glaub, ich bin voll angefixt! :mrgreen:

Ich finde generell die Idee, Sachen für die Haarpflege zu verwenden, die man nicht noch extra anschaffen oder bestellen muss und die man auch noch anderweitig verwenden kann, super.
In 2 Monaten bin ich wieder in Deutschland, ich glaub, dann werd ich mir die Schmalzidee mal vornehmen!

_________________
1b/i-ii/57 cm
ZU 6,3 cm (Aug 2015) -> 8 cm (Juni 2017)
naturgesträhntes brünett
Ziel: Nachwuchs rauszüchten und laaaang werden!^^


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Haarpflege mit tierischen Fetten
BeitragVerfasst: 29.11.2017, 17:06 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 03.08.2017, 07:14
Beiträge: 236
Wohnort: Hamburg
Soooooo ich habe jetzt mal Schwein und Gans verglichen. Und ich konnte kaum einen Unterschied feststellen. Gans ist irgendwie "leichter", dh es zieht schneller weg, sie müffelt etwas mehr, aber der Geruch verfliegt genauso schnell wie der vom Schwein. Bei mir machen beide die Haare super toll und ich bin Kiki echt dankbar für die Idee bzw deren Verbreitung! So schöne Spitzen hatte ich schon lange nicht mehr.

_________________
SSS 65cm / 1c Fii 5,8cm ZU


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Haarpflege mit tierischen Fetten
BeitragVerfasst: 29.11.2017, 19:42 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.07.2016, 09:19
Beiträge: 473
Seit heute hab ich auch Gänseschmalz im Kühlschrank (das war hier wirklich nur über die örtlichen Bauern zu bekommen) und wartet auf die Testung... bin gespannt, wie es bei mir wirkt.

Edit: Ich habs gerade getestet: schmilzt schneller als Schweineschmalz und lässt sich gleichmäßiger verteilen. Für denselben Effekt benötige ich zwar insgesamt mehr, dafür gibt es mehr Geschmeidigkeit und Glanz bei weniger Lockenbündelung. Insgesamt schneidet Gänseschmalz etwas besser als Schweineschmalz ab.
Alles in allem erreiche ich mit Schmalz aber einen Effekt, den ich bisher mit noch keinem Öl erzielt habe.
(habe letztens in der Handfläche etwas Schmalz mit Arganöl vermischt......der PFLEGESUPERGAU OHNE Fettfilm)

Interessanterweise müffelt mein Gänseschmalz allerdings eindeutig weniger als das vom Schwein.

Mein bessere Hälfte wird aber langsam misstrauisch :hintermirher:
Er: "Warum brauchst du soviel Schmalz"
Ich: "Du weißt doch, ich will Seife draus machen"
Er: "Aber du hast doch schon Schweineschmalz"
Ich : "Naja, Gans soll besser für die Haut sein."
Er: :shock: #-o :-s [-( Was kommt als nächstes? Vom Menschen?"
- :taptaptap: --- da hat wohl einer zuviel FightClub gesehen!

_________________
Die Mutter-Tochter-Challenge :mama:
mütterlich gelocktes Feenhaar versus kindlich glattes Rosshaar
- unser Tagebuch


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Haarpflege mit tierischen Fetten
BeitragVerfasst: 29.11.2017, 21:30 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 05.11.2015, 13:45
Beiträge: 1460
''Fette Beute!'' :lol:

Ich düse morgen auch mal bei meinem Fleischer vorbei und hole mir etwas Gänseschmalz. Bin schon sehr gespannt.

_________________
2c/3a Mii
SSS nass 91cm
Zopfumfang 9cm
NHF Lichtspielblond


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Haarpflege mit tierischen Fetten
BeitragVerfasst: 30.11.2017, 10:12 
Online
Benutzeravatar

Registriert: 02.12.2008, 10:09
Beiträge: 4807
Wohnort: Saarland
Ich hatte diese Woche bei rewe den Schweineschmalz von Laru gekauft, der im Butterpäckchen - ohne Salz und sonstige Zutaten, nur mit Rosmarinextrakt als Antioxidationsmittel. Schweineschmalz deshalb, weil ich ja wusste, dass bei den Lakota Bärenfett zur Haarpflege genutzt wurde und meine Recherche ergeben hat, das Schweineschmalz dem am vergleichbarsten ist. Kling für mich auch irgendwie logisch, beides sind Säugetiere und Allesfresser.
Experiment erfolgreich. Ich hatte etwas Schmalz mit dem Messer abgekratzt und dann in den Händen verrieben zum schmelzen (funktioniert super mit dauerkalten Fingern...nicht), Menge war in etwa so groß wie eine Viertel Walnuss (das innere, nicht die Schale). Erstmal hab ich das in die untersten 20cm geschmiert und ordentlich verteilt, dann mit den noch fettigen Händen über die gesamten Haare gestrichen. Anschließend mit dem Tangle Teezer ordentlich durchgebürstet.
Hundetest: der große Hund schnüffelte nach Aufforderung, leckte sich einmal die Schnute und ging, der kleine Hund fands gänzlich uninteressant. Ich selber habe nur einen ganz minimalen Geruch festgestellt, aber nix unangenehmes.
Also hab ich die Haare ordentlich unter meiner Ballonmütze verstaut und bin mit den Hunden los. Zwei Stunden später, nach Spaziergang und Stallarbeit inklusive Hufe schneiden hab ich sie wieder ausgepackt. Sie sahen aus und fühlten sich an wie einfach nur ordentlich durchgefettet - die Ansätze so, als wäre die Wäsche ein bis zwei Tage überfällig, die Längen deutlich mehr, aber es war ja auch als Prewash-Kur gedacht. Hab nochmal durchgebürstet und unter der Dusche mit Sante Sensitiv ausgewaschen, die Längen mit shampooniert und einwirken lassen, während ich mich einseife. Heute morgen, luftgetrocknet über Nacht, waren sie dann total weich und glänzend, super zu bürsten, und mein Dutt hält auch. Sie haben sich einfach satt und gepflegt angefühlt. Übrigens hatte ich gestern den TT absichtlich nicht gewaschen hinterher, so dass der noch ganz leicht fettig war und mir das heute Morgen auch nochmal in den Haaren verteilt hat. Ich bin begeistert. Den nächsten Versuch als Leave-in werde ich vermutlich am Wochenende machen, falls ich mich in der Menge vertue, klatsch ich einfach noch ne Ladung mehr drauf und nutze es eben nochmal als Kur. *g*

Edit: ich muss mich korrigieren, Dutt rutscht doch... :lol: Also entweder in Zukunft nur noch mit Forken arbeiten oder mit Scroos sichern...

_________________
A home without a dog is just a house


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Haarpflege mit tierischen Fetten
BeitragVerfasst: 01.12.2017, 11:31 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 03.08.2017, 07:14
Beiträge: 236
Wohnort: Hamburg
Sagt mal wisst ihr wie es um die Haltbarkeit von Schmalz bestellt ist? Ich habe ja gerne immer meine Haarpflege dabei. Quasi immer in der Handtasche. Aber wie haltbar ist das denn? Schweineschmalz soll man ja auch außerhalb des Kühlschrankes aufbewahren können, aber auf dem Gänseschmalz steht das es in den Kühlschrank muss. Mhhhh was stimmt denn nun? Oder kann ich eine kleine Menge dafür für unterwegs haltbar machen?

_________________
SSS 65cm / 1c Fii 5,8cm ZU


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Haarpflege mit tierischen Fetten
BeitragVerfasst: 01.12.2017, 12:39 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 05.11.2015, 13:45
Beiträge: 1460
Hab heute mal eine portion Gänseschmalz als pre wash in die Haare gegeben und bin schon super gespannt auf das Ergebnis.

Glaube aber so zwei Esslöffel sind fast ein bisschen viel. Sehe aus wie ein passender Kandidat für den ''Fettkopf des Jahres'' Wettbewerbs :ugly:

_________________
2c/3a Mii
SSS nass 91cm
Zopfumfang 9cm
NHF Lichtspielblond


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Haarpflege mit tierischen Fetten
BeitragVerfasst: 01.12.2017, 23:02 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 03.08.2017, 07:14
Beiträge: 236
Wohnort: Hamburg
FunFact: ich bin gerade bei den Eltern zu Besuch. Liege mit frisch geschmalzten Haare im Bett und bekomme gerade den Kopf von einer Katze geleckt :D Ähhh ja klaro, die Katze mag es wohl.

_________________
SSS 65cm / 1c Fii 5,8cm ZU


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Haarpflege mit tierischen Fetten
BeitragVerfasst: 02.12.2017, 05:46 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 05.11.2015, 13:45
Beiträge: 1460
:kicher:

_________________
2c/3a Mii
SSS nass 91cm
Zopfumfang 9cm
NHF Lichtspielblond


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Haarpflege mit tierischen Fetten
BeitragVerfasst: 03.12.2017, 18:21 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 22.11.2015, 10:00
Beiträge: 2036
Wohnort: Ruhrgebiet
Ich hatte heute Schweineschmalz im Test als Pre Wash für 4h. Und ich muss sagen : mir persönlich gefällt es viel besser als Gänseschmalz. Das Gänseschmalz war morgens noch leicht fettig ( nach der großzügiger Pre Wash)und hatte ein wenig stoppendes Gefühl in den Haaren beim Auftragen, beim Schweineschmalz ganz anders glatt, seidig und man konnte echt zusehen wie die Haare es weggeschlurft haben :shock: . Ich hatte reichlich verteilt und nach 4 Stunden war nur Glanz und weiche Haare da, nix mit fettig oder speckig [-o< . Und vom Geruch her fand ich es viel angenehmer und kaum wahrnehmbar . Nach dem Waschen schöne weiche glänzende und volumenöse Locken .. Ich mag es :mrgreen: . Nächste Woche ist Rindertalg dran 8) .

_________________
2c C iii ZU 10 n. SSS 92 cm
NHF: dunkelaschblond mit erstem Silber, seit 12.15 färbefrei
Ziel:Steiß 97 cm [] NHF [] evtl. 2. GS 122 cm
PP:Lockenbella´s Zottelzucht


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Haarpflege mit tierischen Fetten
BeitragVerfasst: 04.12.2017, 12:28 
Offline

Registriert: 11.11.2013, 14:37
Beiträge: 1216
Ich hab gestern Schweineschmalz (weil eh grad im Haus) als Prewash probiert. Haselnussgroße Menge in Längen und spitzen, anschließend gut schäumend mit Seife ausgewaschen. Meine Haare haben wie auf jede andere Prewashkur mit strähnigen Längen reagiert, zieht auch nach einem Tag nicht weg und war deutlich anhänglicher als das Sebum auf dem Kopf.

_________________
Grüße
2a (F+)M ii (8,5 cm) BCL


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Haarpflege mit tierischen Fetten
BeitragVerfasst: 04.12.2017, 14:35 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 13.04.2012, 08:33
Beiträge: 2687
Wohnort: In der Nord Hasenhöhle
So nun habt ihr mich so weit, ich werde mir beim nächsten Einkauf Schweinchen Schmalz besorgen und es sofort morgens anwenden und bevor mein Freund abends kommt wieder auswaschen. :lol:

_________________
3b F ii, ZU 7,0 cm Kabelbindermethode 28.12.
74,5 cm SSS 01.01.

PP Wüstenlocken :tumbleweed:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Haarpflege mit tierischen Fetten
BeitragVerfasst: 04.12.2017, 14:44 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 19.08.2013, 14:02
Beiträge: 1688
Wohnort: Düsseldorf
Ich hab diese Thema auch nicht mehr aus dem Kopf bekommen und nachdem ich heute Nacht geträumt habe, dass ich mir Gänseschmalz kaufe, habe ich heute im Rewe Schweineschmalz mitgenommen. :mrgreen:
Ich so zu meinem Mann: "Rat mal, wofür ich das brauche."
Er so voll unbeeindruckt: "Für deine Haare, was sonst."
Er kennt mich. :lol:
Ich freu mich schon aufs Probieren, werde es heute Abend als Leave-In in den Nachtzopf geben.

_________________
93 cm I 1b/c I F ZU: 7cm I Altes PP: Färben, Selbstgemachtes & mehr

Aktuelles Projekt: Irina's Hexenküche: Henna, Kräuter und Aufbrauchen

Instagram


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Haarpflege mit tierischen Fetten
BeitragVerfasst: 04.12.2017, 14:59 
Online
Benutzeravatar

Registriert: 02.12.2008, 10:09
Beiträge: 4807
Wohnort: Saarland
Mir macht Schweineschmalz echt Megaflutsch, Silis sind nix dagegen... Aber die Haare fühlen sich total satt und gepflegt an, nicht so nach Plastik-Puppenhaaren, wie ich das mit Silis oft hatte früher. Dutt mit Stab und zwei Scroos ist gerutscht, mit gerader Forke auch. Gebogene Forke hat gehalten, heute der geflochtene LWB ist ebenfalls gerutscht, beim neuwickeln hab ich den Stab dann durch den Zopf gepiekst, jetzt hält's, toitoitoi. Vor der letzten Wäsche hatte ich eine etwa erbsengroße Menge geschmolzen und verteilt, gleiche Methode wie beim letzten Mal, auch ohne den TT auszuwaschen danach.

_________________
A home without a dog is just a house


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Haarpflege mit tierischen Fetten
BeitragVerfasst: 04.12.2017, 17:16 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 22.11.2015, 10:00
Beiträge: 2036
Wohnort: Ruhrgebiet
Satine, ich habe heute auch nach dem Schweineschmalz flutsch :mrgreen: . Ich musste bei Zahnarzt mein Flechtdutt auflösen und hatte da bei Haargummi verloren :shock: , es ist einfach von den Spitzen weggerutscht #-o . Aber die füllen sich wirklich mega weich und nicht überpflegt [-o< .

_________________
2c C iii ZU 10 n. SSS 92 cm
NHF: dunkelaschblond mit erstem Silber, seit 12.15 färbefrei
Ziel:Steiß 97 cm [] NHF [] evtl. 2. GS 122 cm
PP:Lockenbella´s Zottelzucht


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 201 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8 ... 14  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de