Langhaarnetzwerk

Wir sagen "ja" zu langem Haar.
Aktuelle Zeit: 17.01.2018, 05:59

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 201 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9 ... 14  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Haarpflege mit tierischen Fetten
BeitragVerfasst: 04.12.2017, 17:34 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 14.04.2008, 18:00
Beiträge: 14268
Wohnort: Berlin
Habt ihr jetzt beide das als Prewasch genommen? Seid ihr beim Waschen richtig mit Shampoo rüber?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Haarpflege mit tierischen Fetten
BeitragVerfasst: 04.12.2017, 17:50 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 12.04.2013, 18:43
Beiträge: 4287
ich hab beim Tochterkind (aka Kind der Tochter :kicher:) heute Schweineschmalz zur Pflege ins Langhaar gegeben. Bei ihr ziehen alle Pflegeöle direkt lehrbuchartig weg, und hinterlassen nach erster leichter Strähnigkeit glänzende satte gut gepflegt aussehende Haare. Ergebnis: Genauso gut wie das teure Pflegeöl das ich vorher hatte, nur der Geruch ist nicht ganz so lecker #-o GsD verfliegt er recht schnell. Assoziation beim Kind "hmmm hier riechts nach Nudeln mit Hackfleischsauce..."

_________________
Pheline 2c-3a M II 7/90
5-4-8-4-1-2-1


Zuletzt geändert von pheline am 04.12.2017, 17:53, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Haarpflege mit tierischen Fetten
BeitragVerfasst: 04.12.2017, 17:51 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 22.11.2015, 10:00
Beiträge: 2036
Wohnort: Ruhrgebiet
Schnappstasse, ja ich hatte es als Pre Wash und hatte mit Seife ausgewaschen 8) . Aber als LI funktioniert es auch in kleinen Mengen ganz gut und zieht gut weg .

Pheline, ich habe jetzt eine kleine Menge mit paar Tropfen Lavendelöl vermischt und man riecht gar nix :) .

_________________
2c C iii ZU 10 n. SSS 92 cm
NHF: dunkelaschblond mit erstem Silber, seit 12.15 färbefrei
Ziel:Steiß 97 cm [] NHF [] evtl. 2. GS 122 cm
PP:Lockenbella´s Zottelzucht


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Haarpflege mit tierischen Fetten
BeitragVerfasst: 04.12.2017, 18:01 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 14.04.2008, 18:00
Beiträge: 14268
Wohnort: Berlin
Ichmussdasnichtausprobierenichmussdasnichtausprobieren


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Haarpflege mit tierischen Fetten
BeitragVerfasst: 04.12.2017, 18:05 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 14.06.2016, 12:14
Beiträge: 851
Wohnort: im Thal
schnapstasse: oh, so mal n bissel kann man das schon... O:)

_________________
1c/2aFii Zu:4,8cm SSS: 65 -> 72 cm
Ziel: Taille (76cm) & NHF (Färbefrei seit 5.Juli 2016)
BellaRed - mit DIY Haarschmuck zur Taillenlangen NHF


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Haarpflege mit tierischen Fetten
BeitragVerfasst: 04.12.2017, 18:09 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 02.12.2008, 10:09
Beiträge: 4807
Wohnort: Saarland
Ja, ich hatte es auch als Prewash, und später das bisschen, was noch am Tangle Teezer war als Leavein.

_________________
A home without a dog is just a house


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Haarpflege mit tierischen Fetten
BeitragVerfasst: 04.12.2017, 18:11 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 14.04.2008, 18:00
Beiträge: 14268
Wohnort: Berlin
Und hast es dann ausgewaschen oder die gekurten Längen ausgespart?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Haarpflege mit tierischen Fetten
BeitragVerfasst: 04.12.2017, 18:32 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 02.12.2008, 10:09
Beiträge: 4807
Wohnort: Saarland
Nö, ich hab komplett shampooniert.

_________________
A home without a dog is just a house


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Haarpflege mit tierischen Fetten
BeitragVerfasst: 05.12.2017, 09:43 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 27.01.2017, 22:38
Beiträge: 356
Wohnort: Leipzig
Ich habe bei der letzten Wäsche am Samstag Schweineschmalz als LI benutzt (ca. haselnussgroße Menge in die tropfnassen Spitzen und Längen eingeknetet - quasi "Schmalzausdrückmethode")
Das Ergebnis ist unglaublich! Weich, glänzend, gesättigt und kaum Klett. Keine Spur von fettig oder überpflegt.
Mein nächster Schritt wird die Kombination von Harz und Schmalz sein. Ich teste ja auch gerade Kiefernharz weil ich den Geruch so liebe und mich nur die Konsistenz des ursprünglichen Rezeptes der Harzsalbe stört. Ich werde Harz und Schmalz mischen.

Wo ist der Hund? Muss in den Wald, Harz sammeln...

_________________
2c, Mii, ZU 8cm, Camouflage-yeti (Yf: 34,8)
Mausbraun mit einzelnen Silbersträhnen
Seit vielen Jahren Hennarot - NHF am Rauswachsen


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Haarpflege mit tierischen Fetten
BeitragVerfasst: 06.12.2017, 19:44 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 19.08.2013, 14:02
Beiträge: 1688
Wohnort: Düsseldorf
Ich kann jetzt auch berichten, nachdem ich meine Haare zwei Mal mit einer etwa erbsengroßen Portion Schweineschmalz eingefettet habe.
Dem allgemeinen Eindruck von: (sehr!) glänzend und weich kann ich mich nur anschließen. Ich hab das Gefühl, das Schmalz ist gut dosierbar, immerhin hatte ich keine einzige klätschige Strähne.
Der Geruch ist mir nicht besonders aufgefallen, weder beim Schmalz an sich noch in den Haaren. Also das Resultat darf gerne so bleiben. :-)

_________________
93 cm I 1b/c I F ZU: 7cm I Altes PP: Färben, Selbstgemachtes & mehr

Aktuelles Projekt: Irina's Hexenküche: Henna, Kräuter und Aufbrauchen

Instagram


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Haarpflege mit tierischen Fetten
BeitragVerfasst: 06.12.2017, 19:52 
Online
Benutzeravatar

Registriert: 29.01.2016, 10:14
Beiträge: 1028
Wohnort: Niederrhein
Ihr bösen Anfixer :lol:
Ich habe jetzt auch Schweineschmalz ausprobiert, aber als Prewash in rauen Mengen und über Nacht einziehen lassen.
Mir ist heute Morgen beim Waschen als erstes aufgefallen, dass die Seife beim Schmalz viel leichter aufschäumte als mit Öl. Bei Öl muss ich erst zweimal "vorseifen" und ausspülen, bis ich wirklich Schaum produziere. Beim Schmalz war es beim ersten Mal schon gut.
Das Haarergebnis kann sich sehen lassen: die Kopfhaut liebt es, die Haare sind am Ansatz sehr glänzend, weich und der Neuwuchs legt sich schön zahm an den Kopf. Zu den Längen werde ich im zweiten Test mehr sagen können.

Als LI taugt es mir allerdings nicht, da macht es meine Längen strähnig und wirklich weich werden sie auch nicht.

_________________
2a-b Fii ZU 5,4cm
30. April 2017: 63cm
Ziele: APL (53cm), BSL (62cm), Midback (68cm), Taille (75cm), Hüfte?
Mein Projekt: Trotz Haarbruch zur Hüfte


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Haarpflege mit tierischen Fetten
BeitragVerfasst: 06.12.2017, 20:50 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 14.06.2016, 12:14
Beiträge: 851
Wohnort: im Thal
Ich lese so gern eure positiven Erfahrungsberichte und bin auch selbst weiterhin begeisterte Schmalznutzerin :D Es freut mich ungemein, das Schmalz jeglicher Art auch bei anderen so toll funktioniert.

_________________
1c/2aFii Zu:4,8cm SSS: 65 -> 72 cm
Ziel: Taille (76cm) & NHF (Färbefrei seit 5.Juli 2016)
BellaRed - mit DIY Haarschmuck zur Taillenlangen NHF


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Haarpflege mit tierischen Fetten
BeitragVerfasst: 06.12.2017, 21:00 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 13.04.2012, 08:33
Beiträge: 2687
Wohnort: In der Nord Hasenhöhle
Ich habe bald auch welches, gepimmt mit Lavendel :lol: dann merkt der Deckel nix.

_________________
3b F ii, ZU 7,0 cm Kabelbindermethode 28.12.
74,5 cm SSS 01.01.

PP Wüstenlocken :tumbleweed:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Haarpflege mit tierischen Fetten
BeitragVerfasst: 06.12.2017, 21:57 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 25.09.2011, 09:43
Beiträge: 18262
Wohnort: im Süden der Republik
Mittlerweile kann ich auch von meinen Tests berichten. Ich verwende es als Leave-in über Nacht. Ich hatte erst etwas Bedenken, als ich morgens die Haare aus dem Schoner holte, aber beim Kämmen gab es dann Flausch total. :shock: Meine Haare sind oft seidig, aber selten flauschig. Ich habe das Ergebnis reproduzieren können. Fazit: Schmalz darf bleiben. :D

_________________
2a/b F/M ~7cm, 104cm nach SSS, Relax Yeti (YF: 54.2)
Blond mit Grau und Silbersträhnen (NHF)
Natronwäsche seit Sommer 2011
Ziel: Terminallänge finden
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Haarpflege mit tierischen Fetten
BeitragVerfasst: 06.12.2017, 23:17 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 08.08.2017, 13:15
Beiträge: 353
Wohnort: Hamburg
Ihr fürchterlichen Anfixer :lol: Mein Deckel ist hochgradig skeptisch und hält mich wahrscheinlich für verrückt aber ich werde wohl demnächst schweineschmalz besorgen müssen! Ich hab vielleicht noch Butterschmalz da, aber funktioniert das auch? Ist Butterschmalz nicht eigentlich nur geklärte Butter (bzw. Ghee)? Aber das ist dann ja nicht Sebum ähnlich, weil es ja ein Milchprodukt ist...

_________________
1c/2a F/M ii ; ZU: 7cm ohne rauswachsenden Pony >:^(
{04/1/18} 61cm SSS; fast BSL ––> Ziel: Taille/Hüfte in kühler kaffeebrauner NHF
Mein PP – Ohne Stufen die Treppe herunter bis Midback


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 201 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9 ... 14  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Schnupferl


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de