Langhaarnetzwerk

Wir sagen "ja" zu langem Haar.
Aktuelle Zeit: 21.05.2019, 20:44

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 15 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 05.03.2019, 08:49 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 23.03.2015, 01:14
Beiträge: 1053
Wohnort: Schweiz
Wir gehen am Samstag floaten = 1 Stunde in warmem Salzwasser liegen. Das Wasser entspricht in seiner Salzkonzentration derjenigen des Toten Meeres.

Hat jemand Erfahrung mit den Auswirkungen auf die Haare? Ich frage mich, wie ich sie am besten schützen kann. Einölen und dann eine Öllache im Tank hinterlassen? :?

_________________
2c C iii, ZU 11.5 cm

Start: 35 cm;
aktuell: 70.5 cm
nächstes Ziel: 72 cm (MBL)
Fernziel: 110 cm (Classic)


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 05.03.2019, 08:58 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 01.10.2018, 21:42
Beiträge: 2031
Wohnort: Thüringen
Meine Haare reagieren übel auch schon auf leichte Konzentrationen und werden dann extrem trocken. Ich musste dann viel mit Aloe Vera Gel und Conditioner als Leave In arbeiten, um das wieder hinzukriegen. Eine Schutzschicht aus Öl könnte sicher helfen.

_________________
♥ Haare nach der Schwangerschaft wieder auf Kurs bringen, hier ist mein Tagebuch.
♥ 2b Mii auf Steißlänge mit SSS 103 cm, ZU ca. 6,5 cm, gerade Schnittkante (Stand Februar 2019)
♥ Der Zhunami Bun zum Nachmachen


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 05.03.2019, 09:18 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 20.02.2016, 00:33
Beiträge: 2382
Wohnort: München
Ich war vor ca. einem Jahr in einem Schwimmbad, das auch einen Wellnessbereich mit mehreren Salzbecken unterschiedlicher Konzentration hatte. Ob die an Totes Meer herankamen, weiß ich ehrlich gesagt nicht mehr ... Nach dem Schwimmen im "normalen"" Chlorwasser hab ich auch im Salzwasser gelegen und war vollständig drin inkl. Kopf.

Ich hatte die Haare komplett geölt und geduttet und hab mir da keinen Kopf drum gemacht ehrlich gesagt ... Nach dem Auswaschen mit Seife im Anschluss waren meine Haare auch nicht großartig anders als sonst, höchstens minimal trockener in den Spitzen und das hat auch nicht lange gehalten.

_________________
1c/2a F/M * ZU 7 cm * 122 cm SSS * MO
naturhellweatheringgoldblond
PP: Reise nach Süden mit Seife * DIY * Pony wachsen lassen


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 05.03.2019, 09:29 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 27.01.2017, 20:30
Beiträge: 1622
Wohnort: Da wo die Spatzen wohnen
Ich war schon im Toten Meer, meinen Haaren ging es danach gut! Obwohl ich nicht mal Öl drin hatte und blondiert war.

_________________
ZU 6,5cm. 63,64,65,66,67,68,69,70
-> Taille im Sommer 2020? NHF?


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 05.03.2019, 10:35 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 23.03.2015, 01:14
Beiträge: 1053
Wohnort: Schweiz
Ok, das nimmt mir etwas die Angst. Dann werden die Haare geölt und geflochten. Wird wohl nichts passieren [-o< Danke für eure Hilfe!

_________________
2c C iii, ZU 11.5 cm

Start: 35 cm;
aktuell: 70.5 cm
nächstes Ziel: 72 cm (MBL)
Fernziel: 110 cm (Classic)


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 05.03.2019, 13:45 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 17.10.2015, 13:24
Beiträge: 1290
In Thermen hatte ich auch noch nie Probleme, man wäscht danach ja auch. Dafür ist im Meer baden und trocknen lassen fies, besonders in Kombination mit Wind, das gibt richtig schön Klett, da heißt es dann auch duschen (viel Condi) und nicht kämmen bis das Salz raus ist. Und auf keinen Fall über Nacht drin lassen.

_________________
3a-b F/M ZU: 9cm
Farbe: Dunkelblond, Längen sonnenverblichen
70cm SSS U-Schnitt - vorne kürzere Strähnen
PP: Locken vs Kopfhaut


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 06.03.2019, 03:51 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 14.10.2016, 10:16
Beiträge: 1615
Wohnort: Ruhrgebiet
Bei mir genauso. Wenn meine Haare in der Sauna oder am Meer Salzwasser abkriegen, kleben und kletten sie hinterher ziemlich, aber nur, wenn ich sie nicht oder nicht gut auswasche. Mittlerweile lasse ich sie vorher ungewaschen und/oder eingeölt, mache einen Flechtzopf und wasche sie hinterher zumindest gründlich mit klarem Wasser, damit Chlor und Salz raus sind. Für eine Komplettwäsche mit Seife und Rinse und vernünftig Trocknen bin ich nach einem Wellnessaufenthalt zu müde...

_________________
Yetifaktor 66 bei SSS 121 cm (Mai '19)
*Sommerwichteln 2019* * Rafunzels Haartagebuch *
Bild 2a C (ZU 8,5) Seifenwäscher - noch ohne Heiligen Gral


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 07.03.2019, 09:03 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 27.01.2017, 23:38
Beiträge: 823
Wohnort: Leipzig
Schon eigenartig wie unterschiedlich Haare reagieren. Meine mochten das Ostseewasser letzten Sommer sehr. Ich habe erst Bedenken gehabt und versucht den Kopf wie eine Giraffe aus dem Wasser zu halten beim Schwimmen um nur ja kein Wasser dran zu kriegen. War mir irgendwann zu blöd. Also abgetaucht. Sogar mit offenen Haaren und anschließend einfach von Wind und Sonne trocknen lassen. Die riesen Überraschung : weich, glänzend und klettfrei :shock:
Momentan baue ich Salz in meine abschließende Rinse mit ein. Bin da aber noch am rumprobieren....
Nun ist die Ostsee natürlich nur mit Brackwasser ausgestattet und bei weitem nicht vergleichbar mit der konzentrierten Salzlösung eines floating tanks :-k

_________________
2c, Mii, ZU 7-8cm, Yeti engagée (Yf: 44,19)
Mausbraun mit einzelnen Silbersträhnen - welcome NHF. mein PP


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 07.03.2019, 11:16 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 17.10.2015, 13:24
Beiträge: 1290
Ja, Ostsee geht noch. Probiers mal in der Nordsee :irre:

_________________
3a-b F/M ZU: 9cm
Farbe: Dunkelblond, Längen sonnenverblichen
70cm SSS U-Schnitt - vorne kürzere Strähnen
PP: Locken vs Kopfhaut


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 08.03.2019, 11:07 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 03.07.2017, 11:29
Beiträge: 753
Mittelmeer und Atlantik machen meinen Haaren nichts aus. Ähnlich wie bei Emma-Lieselotte sind sie hinterher weich und nicht besonders klettig. Nur etwas fester fühlen sie sich an. Was bei meinen dünnen Fusseln aber gar nicht schlecht ist und mal so einen Ansatz von Volumen gibt. :mrgreen:

Scheint also -wie fast alles- individuell recht unterschiedlich zu sein.

_________________
1b - 2a, Fii, ZU 7 cm, SSS 100 cm
dunkelaschirgendwieblond, stark versilbert
FTEs gonna be
************
Ein Kluger bemerkt alles. Ein Dummer macht über alles eine Bemerkung.

(Heinrich Heine)


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 18.03.2019, 11:05 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 20.12.2015, 03:09
Beiträge: 3606
Wohnort: Da, wo man im Fluss schwimmt
Wie war es denn jetzt, @Sumangali? :)

_________________
Startlänge: freiwillige Glatze am 29.01.2015, aktuell 87cm/Taille+ (05/19)
2a C iii, ZU 13, NHF mittelrot.
Ziel: erst Mal 100 cm.
Mein PP & Instagram


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 22.03.2019, 18:24 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 23.03.2015, 01:14
Beiträge: 1053
Wohnort: Schweiz
Himmlisch :verliebt:

Himmlisch, was das Gefühl der Schwerelosigkeit in Dunkelheit und (mit guten Ohrstöpseln) absoluter Ruhe betrifft. Wirklich empfehlenswert.

Entgegen meiner Annahme handelte es sich nicht um Meersalz in der Konzentration von derjenigen des Toten Meeres, weil das die Haut in der Stunde, in der man im Tank oder Pool liegt, viel zu sehr austrocknen würde. Im Wasser ist Natriumsulfat (Glaubersalz), das die Haut wunderbar weich gemacht und die Haare nur unwesentlich ausgetrocknet hat. Hab die Haare dort einfach gut ausgespült und im Nachgang zum Floaten etwas häufiger geölt.

_________________
2c C iii, ZU 11.5 cm

Start: 35 cm;
aktuell: 70.5 cm
nächstes Ziel: 72 cm (MBL)
Fernziel: 110 cm (Classic)


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 24.03.2019, 09:35 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.07.2016, 10:19
Beiträge: 779
Ich hab auch eine Frage zu Salzwasser.

Wir waren gestern in einem Solebad schwimmen und nachdem meine Kopfhaut wieder zickt (macht sie seit meiner Jugend insbesonders im Nacken), bin ich abgetaucht und hab meine Kopfhaut etwas massiert. Danach das Wasser nicht ausgespült sondern einfach nur etwas Monoi in die Spitzen.
Meine Locken haben sich toll gebündelt (das kannte ich schon vom Meeraufenthalt), wirkten nicht trocken sondern eher satt und meine Kopfhaut ist immer noch sehr zufrieden. Also insgesamt ein Erfolg! Gleichzeitig wäre gestern eigentlich Wachstag gewesen, aber meine Haare wirken nur wieder sauber.

Jetzt überlege ich, wie ich das ganz zu Hause nachstellen kann, ohne zu viele Ressourcen zu verbrauchen. Ein Salzspray nach WO ist vermutlich zu wenig..... eine Salzrinse? Ob die reicht die Kopfhaut wirklich zu reinigen? Eine Salztunke wiederum würde zuviel Salz verbrauchen? Oder könnte man da das Wasser irgendwie wiederverwerten (Salz konserviert ja)? Überlegungen über Überlegungen?
Was meint ihr?

Emma-Lieselotte, wie gehts dir mit der Salzrinse? Wie konzentrierst du sie und wäscht du sie wieder aus?

Danke euch für eure Inputs.

_________________
Die Mutter-Tochter-Challenge :mama:
mütterlich gelocktes Feenhaar versus kindlich glattes Rosshaar
- unser Tagebuch


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 24.03.2019, 11:55 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 01.10.2016, 16:41
Beiträge: 2373
Hallo, gingerbread!

Wenn bei Dir WO normalerweise ausreichend ist für eine Reinigung der Kopfhaut, würde ich meinen, daß auch Wasser plus salz reichen sollte, wenn nicht, bräuchtest Du zusätzlich Tenside. Aber für zwischendurch wäre es vielleicht etwas, weil man gerade bei empfindlicher Haut z.B. Produkte mit Salz aus dem Toten Meer kennt oder sogar Kuraufenthalte dort empfiehlt.
ich hatte vor einiger Zeit bereits mal nachgeschaut, es gibt eine ganze Reihe von Seiten, die Salz zur Haarpflege empfehlen, weil es allgemein den Wasserhaushalt des Körpers reguliert, aber auch den Haaren guttun soll, z.B. diese hier
https://deavita.com/gesundes-leben/haar ... hsalz.html

_________________
2b/cM (seit Jan'18 in trockenem Zustand 2a), ZU ca.4,6 (chron.HA), Ringelhaare
silberblond (Weiß mit Hell- bis Dunkelblondnuancen)
ganzheitlich zu mehr/ längeren Haaren

Okt '15 Schlüsselbein - Dez '17 halbe Büste - optische Taille


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 24.03.2019, 12:25 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 17.10.2015, 13:24
Beiträge: 1290
Meintest du Rinse statt WO? Ansonsten wäre die Kopfhaut ja schon vor der Rinse sauber. Ich würde es einfach mal mit einer (anschließenden) Rinse versuchen.
Es kann aber sein, dass die Konzentration die noch nicht alles verklettet und auf Dauer reizt eigentlich länger (mit Wasser) einwirken müsste. Man könnte also auch eine etwas höhere Konzentration eine halbe Stunde vor der Wäsche versuchen oder natürlich auch beides.
Meiner Erfahrung nach hilft der Haut mehr das Einwirken als das Drauflassen. Dh Therme hilft bei mir trotz abspülen, kurz im Meer baden und nicht abduschen eher im Gegenteil.

_________________
3a-b F/M ZU: 9cm
Farbe: Dunkelblond, Längen sonnenverblichen
70cm SSS U-Schnitt - vorne kürzere Strähnen
PP: Locken vs Kopfhaut


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 15 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: binemi, SallysTraum


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de