Langhaarnetzwerk

Wir sagen "ja" zu langem Haar.
Aktuelle Zeit: 15.06.2024, 06:13

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1540 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 91, 92, 93, 94, 95, 96, 97 ... 103  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Haarpflege nach dem Mond
BeitragVerfasst: 18.01.2019, 00:05 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 01.10.2016, 16:41
Beiträge: 3285
Anscheinend nicht, aber dem Namen nach kommt der Herr bzw. seine Familie aus dem Orient, da hat man vielleicht auch etwas andere Traditionen. Aber alternative Termine ließen sich womöglich über die Homepage des Salons herausfinden (falls wer gut Französisch kann).

_________________
2b/cM (seit Jan'18 in trockenem Zustand 2a), ZU 4,0-4,6 (chron. HA), Ringelhaare
silberblond (Weiß mit Hell- bis Dunkelblondnuancen), Naturstufen/FTEs
Haare ganzheitlich denken

Okt '15 Schlüsselbein Dez '17 BSL Mai '19Taille optische Taille


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Haarpflege nach dem Mond
BeitragVerfasst: 18.01.2019, 00:21 
Offline
Moderatorin
Benutzeravatar

Registriert: 26.04.2014, 18:32
Beiträge: 15289
Wohnort: Auf der Höhenlinie
SSS in cm: 82
Haartyp: 1bF-Mii
ZU: 6cm
https://m.facebook.com/notes/djelani-ma ... 262910912/

Hier ist seine facebook-Seite, richtige Website hat er leider keine...

Aber was man da so rausliest (und in diversen Zeitschriftenartikeln, die ich jetzt gefunden hab) klingt sehr danach als würde er bei jedem Vollmond schneiden (chaque 29 jours = alle 29 Tage)

_________________
Haartyp: 1bF-M6 80 - 81 - 82 - 83 - 84 - 85 - 86 - 87 - 88 - 89 - 90 - 91 - 92 - 93 - 94 - 95 - 96 - 97 - 98 - 99 - 100cm

Länge Okt. 2022
Länge Feb. 2023

forumsinternes Couchsurfing


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Haarpflege nach dem Mond
BeitragVerfasst: 18.01.2019, 00:28 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 15.09.2018, 14:19
Beiträge: 836
Wohnort: NRW
SSS in cm: 65
Haartyp: 2 a/b/c
ZU: 6
Interessant. Aber vielleicht ist es ja auch nicht so schlimm. Es heißt ja immer, wenn man es regelmäßig an ungünstigen Tagen macht, hat es negative Folgen. Die Kundinnen, die regelmäßig bei Vollmond schneiden lassen, waren vielleicht 1 x an Krebs oder Fische dort und beim nächsten Mal wieder in Löwe, Jungfrau ...

PP spricht in ihren Büchern ja vom Zeitpunkt der Berührung. Wenn man also mal einen ungünstigen Tag erwischt hat, in was auch immer, kann der "Schaden" mit dem nächsten, günstigen Tag wieder behoben/eingegrenzt werden.

_________________
F/M 2a/b/c ii (ca. 6 cm ZU), SSS 65,0 cm (APL-BSL), NHF: dunkelaschblond
Ziele: Feste Pflegeroutine [X Okt 2018 ] ▪ NHF [X Jun 2020] ▪ APL optisch [X Dez 2020] ▪ BSL [X Aug 2022]
Mein TB: Janidoo: Hoffnung durch Pflegeroutine mit dem Mond


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Haarpflege nach dem Mond
BeitragVerfasst: 18.01.2019, 09:48 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 01.01.2015, 17:51
Beiträge: 5010
Wohnort: D, Bayern, nordöstliche Oberpfalz
LiebHaarBärin hat geschrieben:
...
Allerdings sind das dann vom 30.1. bis 4.2. und dann bis 9.2. jeweils 5 Tage, da bin ich sehr gespannt ob ich das durchstehe [-o<


Zum Überbrücken der Tage kann ich dir das Bürsten mit der WBB ans Herz legen.
(Cholena ist auch wellig/lockig und bürstet. Nur mal so als ein Beispiel)

_________________
1cFii, ZU 7,5 cm, Taille+, NHF, dunkelaschblond mit Lametta, stufenfrei
SSS am 01.01.15: 40 cm, z.Z. 76 cm

(altes PP 1) (altes PP 2)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Haarpflege nach dem Mond
BeitragVerfasst: 18.01.2019, 10:12 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 23.03.2015, 01:14
Beiträge: 2000
Wohnort: Schweiz
Als meine Haare kurz waren, hab ich sie dank täglichem Bürsten mit der WBB nur alle drei Wochen gewaschen.

Aber lange 2c-Haare täglich zu bürsten ist eigentlich nur dann „möglich“, wenn man sie immer geduttet oder im Zopf trägt. Durch das Bürsten gehen die Locken und Wellen vollständig auf und ich habe total aufgeplusterte gerade Haare. Sieht meiner Meinung nach einfach nicht schön aus. :? Aber ich lasse mich gerne eines Besseren belehren. Denn eigentlich liebäugle ich schon auch mit einer guten Bürste, um die losen Haare auf dem Fussboden zu minimieren :mrgreen:

PS: Cholena hat 2b, ist also höchstens wellig, aber sicherlich nicht lockig

_________________
2c C ii, ZU 8.3 cm (am 7.3.2017 12 cm)

Start: 35 cm;
aktuell: 92 cm
nächstes Ziel: Steiss (100 cm)
Fernziel: 110 cm (Klassik)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Haarpflege nach dem Mond
BeitragVerfasst: 18.01.2019, 11:04 
Offline

Registriert: 07.02.2018, 14:21
Beiträge: 566
Tja WBB, das ist so eine Sache, sobald ich nämlich anfange meinen Kopf zu bürsten meint der er muss nochmal extra viel Fett spenden :roll: darum vermeide ich es eigentlich bis auf direkt vor der Wäsche überhaupt viel an der Kopfhaut zu machen, da ich sonst täglich waschen darf.

Und ich habe zwar nicht die allerbeste WBB und daran liegt das ja evtl., aber das Fett lässt sich damit nicht wirklich dahin verteilen wo es wirklich gebraucht wird. Am Oberkopf wird alles immer fettiger und in den Längen kann ich davon selbst nach 15 Minuten keine Verbesserung feststellen. :nixweiss:

Noch dazu kommt, dass ich durch meine trockenen Enden auch, [-o< zum Glück mittlerweile viel weniger, Haarbruch habe und meine Haare sehr empfindlich auf die WBB reagieren. Und ich hab mich wirklich an alles gehalten, also vorher gut durchgekämmt, nicht mit der WBB bis in die Spitzen, etc.

Aber meine Haare sind dafür sowieso nicht so gut geeignet, weil sie bei jedem Richtungswechsel sofort wieder verhaken und ich erstmal von neuem Entwirren muss :roll:

Ich hoffe jetzt einfach, dass ich die 5 Tage durchstehe, hab ja noch ein bisschen bis dorthin und kann schon mal sehen, was bei 3 Tagen Pause passiert, vielleicht wird es ja nicht so schlimm wie gedacht. :kicher:

Ich persönlich finde es gar nicht so schlimm, wenn ein schöner Dutt gemacht ist, fällt es wahrscheinlich auch kaum auf, aber da ich meine Kollegen kenne und weiss wie sehr sie auf so etwas achten und dann zwar nicht vor mir, aber hinter meinem Rücken lässtern (tun sie nämlich immer über alle, die gerade nicht da sind #-o , möchte ich es gerne vermeiden. Wobei :? Who cares about shit? :mrgreen:

_________________
Am Ende ist alles gut und wenn es nicht gut ist, dann ist es noch nicht das Ende!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Haarpflege nach dem Mond
BeitragVerfasst: 18.01.2019, 11:39 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 01.10.2016, 16:41
Beiträge: 3285
Hallo, LiebHaarBärin!

Manchmal hat Haarpflege etwas von der Quadratur des Kreises….
Was für die Kopfhaut gut ist, kann schlecht für die Längen sein - und umgekehrt…..
Du hast nicht allzu viele Möglichkeiten: Entweder Du wäschst so häufig, wie es deiner Kopfhaut zuträglich ist – gerade die schnell fettende ist anfällig für Entzümdungen, Schuppen usw. durch zu seltenes Waschen – oder Du versuchst die Kopfhaut anders zu reinigen, etwa durch Bürsten. Klappt ansich ganz gut, weil Ablagerungen entfernt oder zumindest mal aufgelockert werden, ist aber auch kein Allheilmittel, auch weil der Talg halt nur beschränkt so will, wie er soll. Daß er irgendwo hängenbleibt, nicht mehr weiter nach unten will, „stockt“, ist normal, hängt meiner Meinung nach von den „Fließeigenschaften“ ab, also der Geschmeidigkeit des Talgs und der Glattheit der Haarschäfte, Du kannst versuchen, ihn mit den Fingern weiter nach unten zu ziehen.
Es gibt auch ein Gemeinschaftsprojekt zum Thema „Bürsten“, da triffst Du uns mehr oder weniger alle glaube ich dann auch wieder!

_________________
2b/cM (seit Jan'18 in trockenem Zustand 2a), ZU 4,0-4,6 (chron. HA), Ringelhaare
silberblond (Weiß mit Hell- bis Dunkelblondnuancen), Naturstufen/FTEs
Haare ganzheitlich denken

Okt '15 Schlüsselbein Dez '17 BSL Mai '19Taille optische Taille


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Haarpflege nach dem Mond
BeitragVerfasst: 27.01.2019, 20:13 
Offline

Registriert: 07.02.2018, 14:21
Beiträge: 566
Erstmal danke liebe Silberelfe, irgendwie ist mir deine Antwort gar nicht angezeigt worden :nixweiss:
aber ich glaube mit viel Bürsten fange ich nicht an, ich glaube das tut meinen Haaren nicht wirklich gut. Und die Erfahrung zeigt, dass je mehr ich zwischen den Wäschen bürste/kämme umso fettiger der Kopf. Je weniger ich in die Haare fasse, um so weniger Fett.

Ich habe mich jetzt seit 18.01. konsequent an die von dir, liebe Rocky, empfohlenen Tage in denen der Mond 24h im Zeichen ist, gehalten und tatatatataaaaaa..... ich hab es sogar geschafft..... =D> ich freu mich total, weil es waren ja immer 4 Tage also 3 zwischen den Wäschen, aber an Tag 4 hab ich ja erst mittags gewaschen. Und so lange hab ich das bisher noch nie geschafft. Also irgendwas ist schon dran am Mond und wenn es nur das ist, dass ich einen festen Tag habe und erst da wird gewaschen. 8) Denn wenn ich ehrlich bin, ohne diesen Termin hätte ich vermutlich einen Tag früher gewaschen, muss mir schon immer eine gute Versteckfrisur einfallen lassen. :mrgreen:

Also ich bleib dran und bin suuuuper gespannt was passiert, vielleicht überlege ich ja sogar irgendwann am letzten Tag, ob ich mittags überhaupt wasche. :lol:

_________________
Am Ende ist alles gut und wenn es nicht gut ist, dann ist es noch nicht das Ende!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Haarpflege nach dem Mond
BeitragVerfasst: 28.01.2019, 11:32 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 01.01.2015, 17:51
Beiträge: 5010
Wohnort: D, Bayern, nordöstliche Oberpfalz
LiebHaarBärin hat geschrieben:
...
vielleicht überlege ich ja sogar irgendwann am letzten Tag, ob ich mittags überhaupt wasche. :lol:

Mir geht das öfter so; es kommt wirklich vor, dass ich eine gute Haarwaschzeit überspringe und das Kaschieren lernt man auch ;)
Meine Haare, also der Ansatz hauptsächlich, sehen tagelang gut aus, fühlen sich auch entsprechend gut an, sodass ich gar nicht ans Haare waschen denke
und wenn ich dann in den Kalender schaue, bin ich entweder drüber über die guten Haarwaschtage oder an einem Mischtag oder ich hab einfach keine Lust.
Da ich Bürste, verteile ich das Sebum bis in die Spitzen, sehe das immer als zusätzliche, natürliche Haarkur und es macht das Kaschieren noch leichter :mrgreen:

edit: meine Bitte an die Mods, die beiden Posts separat stehen zu lassen (wg. der Übersichtlichkeit) Danke :)

_________________
1cFii, ZU 7,5 cm, Taille+, NHF, dunkelaschblond mit Lametta, stufenfrei
SSS am 01.01.15: 40 cm, z.Z. 76 cm

(altes PP 1) (altes PP 2)


Zuletzt geändert von rock'n'silver am 28.01.2019, 12:30, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Haarpflege nach dem Mond
BeitragVerfasst: 28.01.2019, 12:28 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 01.01.2015, 17:51
Beiträge: 5010
Wohnort: D, Bayern, nordöstliche Oberpfalz
Februar 2019


Haare waschen:

Schütze: 29.Jan., 15:34 Uhr - 01.Feb., 01:48 Uhr

Wassermann: 03.Feb., 14:04 Uhr - 06.Feb., 03:03 Uhr

Widder: 08.Feb., 15:35 Uhr - 11.Feb., 02:30 Uhr

Zwillinge: 13.Feb., 10:33 Uhr - 15.Feb., 15:04 Uhr

Löwe: 17.Feb., 16:22 Uhr - 19.Feb., 15:48 Uhr

Waage: 21.Feb., 15:18 Uhr - 23.Feb., 16:57 Uhr

Schütze: 25.Feb., 22:21 Uhr - 28.Feb., 07:49 Uhr


Haare färben:

Zwillinge: 13.Feb., 10:33 Uhr - 15.Feb., 15:04 Uhr

Waage: 21.Feb., 15:18 Uhr - 23.Feb., 16:57 Uhr


Körperhaare entfernen

allgemein günstig bei abnehmendem Mond;
diesmal bis zum 04.Feb., 22:05 Uhr ( = Neumond) und vom 19.Feb., 16:55 Uhr ( = Vollmond) bis Monatsende

sehr günstig an Steinbock bei abnehmendem Mond:
01.Feb., 01:48 Uhr - 03.Feb.,14:04

28.Feb., 07:49 - 02.März 20:07 Uhr



:winkewinke:

Quelle: Mondkalender für jeden Tag 2019 von Helga Föger

_________________
1cFii, ZU 7,5 cm, Taille+, NHF, dunkelaschblond mit Lametta, stufenfrei
SSS am 01.01.15: 40 cm, z.Z. 76 cm

(altes PP 1) (altes PP 2)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Haarpflege nach dem Mond
BeitragVerfasst: 28.01.2019, 13:21 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 15.09.2018, 14:19
Beiträge: 836
Wohnort: NRW
SSS in cm: 65
Haartyp: 2 a/b/c
ZU: 6
@Bärin das freut mich, dass es gut geklappt hat mit dem hinauszögern und du schon positiv berichten kannst. :)

Ich habe inzwischen festgestellt, dass ich schon gar nicht mehr so schnell nachfette und demnach auch gar nicht bürsten muss. Vielleicht liegt es auch an der neuen Einseif-Methode oder am kühlen Wetter. Erst am 4. Tag also am neuen Waschtag fängt es an, sodass ich quasi erst direkt vor dem Waschen bürsten kann. Allerdings haben sich auch die ungünstigen Tage verkürzt soweit ich das richtig gesehen habe. Die Krebs- und Fischetage waren im November + Dezember jeweils über 3 Tage verteilt und jetzt über 2 .... :nixweiss: Aber woran es auch liegt, ich finde es gut :gut: Früher konnte ich nur am Tag der Wäsche und den danach die Haare offen tragen. Inzwischen auch einen Tag später noch :yess:

@Rocky Danke für die Termine :knuddel:

@alle Weiß jemand, wo man online in älteren Mondkalendern schauen kann? Mich würde nämlich interessieren, in welchem Tierkreis der Mond in den letzten Jahren stand, an den Tagen wo ich beim Friseur war. Mondkalender ohne die Zeichen gibt es , aber mit? :nixweiss:
Edit: Schon gefunden. Auf Sternzeichen.net :winke:

_________________
F/M 2a/b/c ii (ca. 6 cm ZU), SSS 65,0 cm (APL-BSL), NHF: dunkelaschblond
Ziele: Feste Pflegeroutine [X Okt 2018 ] ▪ NHF [X Jun 2020] ▪ APL optisch [X Dez 2020] ▪ BSL [X Aug 2022]
Mein TB: Janidoo: Hoffnung durch Pflegeroutine mit dem Mond


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Haarpflege nach dem Mond
BeitragVerfasst: 28.01.2019, 17:16 
Offline

Registriert: 08.02.2014, 22:11
Beiträge: 2141
Wohnort: Bayern
Haartyp: 2b/c M
Vielen Dank für die Febraur - Termine liebe rock'n'silver. Hab ich mir gleich mal abgespeichert :)

Die letzten 2 Wäschen habe ich mich an die Termine gehalten und das Ergebnis war wirklich gut :)

_________________
"Everything we hear is an opinion, not a fact. Everything we see is a perspective, not the truth."


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Haarpflege nach dem Mond
BeitragVerfasst: 29.01.2019, 08:32 
Offline

Registriert: 07.02.2018, 14:21
Beiträge: 566
rock'n'silver hat geschrieben:
Mir geht das öfter so; es kommt wirklich vor, dass ich eine gute Haarwaschzeit überspringe und das Kaschieren lernt man auch ;)
Meine Haare, also der Ansatz hauptsächlich, sehen tagelang gut aus, fühlen sich auch entsprechend gut an, sodass ich gar nicht ans Haare waschen denke
und wenn ich dann in den Kalender schaue, bin ich entweder drüber über die guten Haarwaschtage oder an einem Mischtag oder ich hab einfach keine Lust.
Da ich Bürste, verteile ich das Sebum bis in die Spitzen, sehe das immer als zusätzliche, natürliche Haarkur und es macht das Kaschieren noch leichter :mrgreen:
[/b]


Erstmal danke für die Februar Termine. :-)

Es ist tatsächlich faszinierend wieviel bei der ganzen Sache im Kopf stattfindet. Also wenn man den Mondeinfluss außer acht lässt und einfach nur bestimmte Tage zum Waschen hat, zu denen man "gelangen" muss. Allerdings würde ich bei mir tatsächlich davon ausgehen, dass der Mond auch einen Anteil daran haben muss, weil ich noch nie so viele Tage hintereinander so unproblematisch und "unfettig" davon gekommen bin. Ich frage mich nur, ob das wirklich nach so kurzer Zeit überhaupt schon sein kann?

Tja und dann sind ja da noch die nächsten 2 Wochen, vor denen ich echt Respekt habe :roll: Denn selbst wenn ich es geschickt verteile ist und bleibt es ein Tag mehr ohne waschen #-o also das wird spannend :mrgreen:

Und dann hab ich da noch eine andere Frage, die zwar nur halb hier hin passt, aber du liebe Rocky hast ja schon so lange Monderfahrung, dass du mir vielleicht etwas raten kannst. Nächste Woche 6./7. haben wir "spontan" :lol: Kinderfrei und würden total gerne in ein Wellnessbad gehen, tja blöd nur, dass da ausgerechnet Fische Mond ist, also nix mit Haare waschen #-o Würden die Fische denn wenigstens einen anderen positiven Nutzen haben? Oder können wir uns das schenken, weil es weder der Haut, den Haaren noch irgendeiner Sache (Entspannung) gut tut? Boah, so etwas kann ich auch nur hier schreiben, in meinem privaten Umfeld würden mich jetzt alle komisch anschaun :D

Danke für deine Hilfe und viele Grüße an euch alle :winkewinke:

_________________
Am Ende ist alles gut und wenn es nicht gut ist, dann ist es noch nicht das Ende!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Haarpflege nach dem Mond
BeitragVerfasst: 29.01.2019, 09:47 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 01.01.2015, 17:51
Beiträge: 5010
Wohnort: D, Bayern, nordöstliche Oberpfalz
LiebHaarBärin hat geschrieben:
...
Ich frage mich nur, ob das wirklich nach so kurzer Zeit überhaupt schon sein kann?

Na, da frag mal Janidoo
Sie hat nicht nur Regelmäßigkeit durch die Pflege nach dem Mond in ihrem Alltag integriert, sondern auch schon viele positive Veränderungen bemerkt.
Sie sagt sicher noch was dazu ;)

LiebHaarBärin hat geschrieben:
Tja und dann sind ja da noch die nächsten 2 Wochen, vor denen ich echt Respekt habe :roll: Denn selbst wenn ich es geschickt verteile ist und bleibt es ein Tag mehr ohne waschen #-o also das wird spannend :mrgreen:

Augen zu und durch. Denk doch noch mal in Ruhe über das Bürsten mit der WBB nach...

LiebHaarBärin hat geschrieben:
...
Boah, so etwas kann ich auch nur hier schreiben, in meinem privaten Umfeld würden mich jetzt alle komisch anschaun :D

:lol: sei froh, dass du wenigsten den einen Ort dafür hast :lol:

Also, ganz ehrlich: ich würde mir nie und nimmer meine Freizeitaktivitäten und Zeit mit Freund(en)/Familie durch die Mondkonstellation bestimmen lassen!
Genieße die Zeit und beim nächsten "guten" Mond richtest du es wieder.
So ähnlich ist es auch von Paungger-Poppe beschrieben.

Ein Beispiel: mir bricht an einem Montag der Fingernagel ab. Gute Nagelpflegezeit ist aber immer Freitags ab Nachmittag.
Soll ich jetzt warten bis Freitag, um den Nagel zu richten? Nein! Aber am Freitag wird nachkorrigiert und alles ist wieder im Lot :)

Aber: Fische ist gut für Fußpflege, Sauna, Schwimmen, Wassersport, beruhigende Bäder, Meditation, tiefgehende Gespräche, Romantik, Zärtlichkeit, gemeinsames Träumen... klingt für mich nach Wellness pur und denk dran, die Haare vor dem Chlorwasser gut zu ölen ;)

_________________
1cFii, ZU 7,5 cm, Taille+, NHF, dunkelaschblond mit Lametta, stufenfrei
SSS am 01.01.15: 40 cm, z.Z. 76 cm

(altes PP 1) (altes PP 2)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Haarpflege nach dem Mond
BeitragVerfasst: 29.01.2019, 11:47 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 15.09.2018, 14:19
Beiträge: 836
Wohnort: NRW
SSS in cm: 65
Haartyp: 2 a/b/c
ZU: 6
Wer hat mich gerufen? :D

Das mit dem Fingernagel ist ein wirklich gutes Beispiel, dass ja auch im Buch von Paungger-Poppe angesprochen wird. Sie gehen ja auch auf den "Zeitpunkt der Berührung" ein. Neben dem Fingernagel Beispiel gibt es auch noch das mit den Kartoffeln. Zum richtigen Zeitpunkt geerntet und gelagert, halten sie länger. Nimmt man z.B. eine Kartoffel zum falschen Zeitpunkt vom Haufen weg und berührt dabei noch andere, können diese schneller faulen. Genauso kann man es aber auch positiv umkehren. Ich finde auch das mit den Bäumen in Süddeutschland interessant. Vor vielen Jahren sind nach einem Unwetter viele Nadelbäume abgestorben. In besagter Nacht war wohl Vollmond und die Hagelkörner, welche die Nadeln "geschnitten" haben, gleichten somit einem Baumschnitt. Hätte man die Bäume zum richtigen Zeitpunkt (z.B. Neumond) nachgeschnitten, hätten sie überleben können. Mich faszinieren immer wieder diese Beispiele die in den Büchern genannt werden, weil sie so logisch nachvollziehbar sind. Manche Sachen sind für mich wie ein "Aha-Erlebnis" :lol:

Zur Routine nach dem Mond: Der Grund für die Anmeldung hier im LHN war letztes Jahr hauptsächlich der, dass ich nach langer "Ducheinander-Ausprobiererei" endlich mal eine feste Routine haben wollte. Es wurde langsam nervig und ja, ich beschäftige mich zwar immernoch viel zu viel mit dem Thema Haare, aber durch die Mond Routine fühle ich mich dabei sicherer. Es erleichtert zu wissen, dass man einen guten Zeitpunkt gewählt hat. Ihr hättet mich vorher erleben sollen. Jedes Haar mehr im Sieb/Bürste verursachte schon fast Panik "oh Nein schon wieder HA". Oder heute eine Kur mit Bananen und Apfelsinen ausprobiert, am nächsten Tag schon wieder gewaschen weil die Kopfhaut juckte und schuppte.

Allein im Hinterkopf zu haben, dass der Mond unterstützen kann hat es mir einfacher gemacht. Und ob ich Dienstags und Samstags Haare wasche oder Mittwochs und Sonntags, weil da der Mond besser steht. Auf den Wochentag kommt es nicht an dachte ich mir. Und bis auf Krebs und Fische (Skorpion soll ja neutral sein) hätte ich sogar täglich waschen dürfen. Also versuchte ich es einfach. Die erste Sorge war tatsächlich die Überbrückung der Fischetage (das waren im Okt/Nov/Dez noch ganze 3 Tage soweit ich mich erinnere). Ich habe es einfach durchgehalten und dabei festgestellt, wie schön die Haare mit eigenem Sebum gepflegt werden, wenn man sie bürstet. Der letzte Tag war zwar am Schlimmsten, weil der Kopf fettig war. Aber als ich von Bekannten beim Sport Rückmeldung bekam "ach, so schlimm sehen die Haare gar nicht aus", Hmm... Beim nächsten Mal hatte ich die Haare im Franzosen versteckt und inzwischen auch eine bessere WBB gekauft. Wenn das Sebum gut verteilt war, sah der Ansatz nicht mehr so schlimm aus. Kakaopulver als Trockenshampoo habe ich genau einmal und nie wieder angerührt seitdem. Ich hatte ein gutes Gefühl dabei und erkannte für mich: Die ungünstigen Tage dienen dazu, dass man die Haare mal in Ruhe lässt oder durch Bürsten pflegt. In den Büchern habe ich auch gelesen, dass an diesen Tagen die Haare mit neuer Kraft versorgt werden. Inzwischen ist es so, dass ich nur noch am Tag vor oder am selben Tag der Wäsche bürsten kann - weil einfach noch nicht genug Sebum zum verteilen da ist. Dazu haben aber sicher auch die hoch überfetteten Seifen sowie mein Haarwasser beigetragen, was ich alles regelmäßig nutze.

Äh... sorry für den langen Text :oops: Wollte eigentlich gar nicht so weit ausholen. Falls es interessiert, unabhängig von den Haaren (nebenbei erwähnt) habe ich noch folgendes festgestellt:

- Fingernägel freitags und bei zunehmendem Mond in Steinnock geschnitten oder nachgefeilt = kein Spliss mehr im rechten Daumen, Nägel sind allgemein viel gesünder
- Eingewachsene Nägel (das Problem hatte ich immer wieder am linken Zeh) nur noch bei zunehmenden Mond (außer an Fische) geschnitten = seit 2 Monaten keine Probleme mehr
- Haar Entfernung (habe einen Damenbart) nur noch an günstigen Tagen = Ruhe ist eingekehrt, weil ich nicht mehr täglich rasieren/zupfen muss. Ich habe inzwischen das Gefühl, dass sie auch langsamer bzw. feiner nachwachsen.
- Jungfrautage, da sie die Verdauungsorgane regieren = Magenbeschwerden auch bei gleicher Kost, die an anderen Tagen gut verdaut wird / Muskelkater in der Bauchregion ist stärker als an anderen Tagen, wo selbe Kraft Übungen gemacht wurden
- Steinbocktage, da sie Knie und Gelenke regieren = Besser kein Sport! Hatte letztes Jahr lange mit einer Patellasehnenreizung zu kämpfen und auch nachdem sie ausgeheilt war an diesen Tagen doch immer gemerkt, dass der Körper eigentlich gar nicht so will, besonders die Knie nicht.

Interessant finde ich auch alles was das Thema Ernährung angeht, aber dazu bin ich noch nicht gekommen, dass genauer zu probieren. Wäre auch viel zu viel auf einmal.

@Bärin was deine Wellnesstage angeht: PP schreibt: "Wer täglich seine Haare wäscht, soll zumindest an einem der Fische-/Krebstage darauf verzichten. Ich werte das so, dass es nicht schlimm ist wenn man ausnahmsweise mal an solchen Tagen waschen muss. Vielleicht legst du direkt am nächsten, günstigen Tag eine Wäsche nach um es auszugleichen. :) Weiterhin gutes Gelingen und viel Spaß beim Wellnessen :gut: :knuddel:

PS: Ich habe gestern meine Friseurtermine der letzten Jahre ausgewertet. Wäre das interessant für diesen Thread? Oder lieber im Schneiden-Projekt ?

_________________
F/M 2a/b/c ii (ca. 6 cm ZU), SSS 65,0 cm (APL-BSL), NHF: dunkelaschblond
Ziele: Feste Pflegeroutine [X Okt 2018 ] ▪ NHF [X Jun 2020] ▪ APL optisch [X Dez 2020] ▪ BSL [X Aug 2022]
Mein TB: Janidoo: Hoffnung durch Pflegeroutine mit dem Mond


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1540 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 91, 92, 93, 94, 95, 96, 97 ... 103  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de