Langhaarnetzwerk

Wir sagen "ja" zu langem Haar.
Aktuelle Zeit: 13.06.2024, 02:48

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 17 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: So schonend wie möglich glätten?
BeitragVerfasst: 05.04.2018, 14:22 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.06.2014, 22:18
Beiträge: 49
Wohnort: Nahe Osnabrück
Hallo Leute,

ich hab da mal eine Frage :) Und zwar - ich möchte seit langer Zeit mal wieder meine Haare glätten. Ich weiß, jedes glätten schadet den Haaren, aber so einmal im Jahr finde ich es einfach mal schön die Haare glatt zu haben. Ich möchte dabei allerdings so schonend wie möglich vorgehen. Habt ihr irgendwelche Tipps? Gerade auch bezüglich des Hitzeschutzes - mit Silikone oder gibt es auch welche ohne Silikone? Habt ihr mit irgendeinem Produkt gute Erfahrung? Und wie sieht die Pflege nach dem Glätten am besten aus? Irgendwelche Öle rein? Wenn ja, welche am besten?

Ganz liebe Grüße

Lithium

_________________
2a-b M ii (6 cm) / 77 cm nach SSS (November 2018) / 173 cm Körpergröße / Mein PP
[X] BSL [X] Midback [] Taille [] Hüfte [] Steiß

Neustart auf 0,05 cm am 28.02.2019
Aktuelle Länge -> 1,1 cm (27.03)

Instagram: https://www.instagram.com/xlithium94x/


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 06.04.2018, 11:41 
Offline

Registriert: 16.11.2011, 16:39
Beiträge: 133
Hallo Lithium,
ich glaube um möglichst schonend zu glätten ist es wichtig ein ordentliches Glätteisen zu nutzen, das gut verarbeitet ist und die Haare nicht noch zusätzlich mechanisch belastet. Die Technik beim Glätten ist wahrscheinlich auch wichtig, eher kleinere Strähnen abteilen und direkt vor dem Glätteisen einen Kamm durch die Haare führen, damit alle Haare ordentlich nebeneinander liegen und nicht kreuz und quer. Ich würde auch eher mit einer höheren Temperatur arbeiten, als eine Strähne 5 mal bearbeiten zu müssen. Hitzeschutz ist meiner Meinung nach eher ein Bonus, als dass es die Haare tatsächlich schützt, allerdings ist Silikoneinsatz schon sinnvoll, da es "schützt" und die Haare "glatt" macht, da Glätteisen läuft so mMn auch besser durch die Haare. Ich habe gute Erfahrungen gemacht mit dem hier: https://www.dm.de/elnett-stylingspray-h ... 80774.html, vor allem bleiben die Haare damit wirklich lange glatt. Nach dem glätten würde ich persönlich auch eher ein Silikonöl verwenden, einfach weils mit natürlichem Öl durch die ganz glatten Haare noch schneller strähnig aussieht :nixweiss:. Vorm nächsten waschen dann dicke Ölkur und die Haare werdens überleben, sofern man nicht täglich glättet. Aber ich bin ja da inzwischen auch eher pragmatisch und sowieso böse, weil ich meine Haare blondiere :twisted:.

Ich glätte meine eigen Haare nicht, die sind von Natur aus glatt, aber ich darf öfter bei meinen Freundinnen Friseur spielen. Eine davon hat gefühlte Monster-Pferdehaare mit 15 cm Umfang und wilden Wellen/Locken und es macht schon ein bisschen Spaß die "glatt zu bügeln" :mrgreen:.

_________________
1b M ii 9,5cm


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 07.04.2018, 17:24 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.06.2014, 22:18
Beiträge: 49
Wohnort: Nahe Osnabrück
@Sophielein

Vielen Dank für deine Antwort :D Ich hab noch ein Glätteisen, dass ist allerdings schon um die 10 Jahre alt...na ob das noch als gutes Glätteisen zählt xD Weiß nicht, ob es sich für mich lohnt ein neues Glätteisen zu kaufen. Da schaue ich mich mal bei Amazon um, wie viel die denn mittlerweile so kosten. Wie gesagt, ich glätte höchstens 1-2 Mal im Jahr meine Haare. Normalerweise bin ich immer zum Friseur gegangen, um sie mir glätten zu lassen. Aber ich vertraue denen einfach nicht mehr :( Die gehen gar nicht gut mit meinen Haaren um und reißen mir beim Kämmen und Glätten immer so viele Haare raus :evil: (ich hab sehr feines, trockenes und klettendes Haar).

15 cm Umfang? Davon kann ich nur träumen mit meinen 6 cm ZU :shock: Früher hatte ich wesentlich mehr und gesünderes Haar. Da ging dann das glätten auch viel besser und es gab ein schöneres Ergebnis. Aber dank einer Essstörung und allgemein Haarausfall hat sich das alles sehr verschlechtert :heul: Mittlerweile bin ich aber an dem Punkt angekommen, wo ich das alles ein bisschen besser akzeptieren kann. Trotzdem hoffe ich natürlich auf Besserung :wink:

Nochmal vielen Dank für deine Tipps!

_________________
2a-b M ii (6 cm) / 77 cm nach SSS (November 2018) / 173 cm Körpergröße / Mein PP
[X] BSL [X] Midback [] Taille [] Hüfte [] Steiß

Neustart auf 0,05 cm am 28.02.2019
Aktuelle Länge -> 1,1 cm (27.03)

Instagram: https://www.instagram.com/xlithium94x/


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 07.04.2018, 17:36 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 26.02.2016, 00:32
Beiträge: 1437
Wohnort:
SSS in cm: 42
Haartyp: 1c iii
Instagram: bloodyjules
Pronomen/Geschlecht: sie
Huhu!

Also gutes Glätteisen wurde schon gesagt, was ich aber wichtig finde ist, dass dieses sich einstellen lässt. Mir wurde immer gesagt dass man maximal mit 180° glätten sollte, alles was drüber ist greift die Haare mehr an als notwendig. Lieber langsamer drüber fahren als mehrmals hintereinander ist ebenso wichtig, laut meinen Schulungen. Obs wirklich was nützt kann ich dir nicht sagen, da ich erst als ich aufhörte zu glätten davon gehört habe :nixweiss:
Ich würde danach auch ein Siliöl oder Ähnliches verwenden, Hitzeschutz kenn ich keinen effektiven...

_________________
Mein TB oder auch "Wieder wachsen lassen und NHF": klick mich!
1c M iii; zwischen Kinn und Schulter; letzte Ansatzfärbung: 26.5.2020, Längen aktuell blau & Violett
Instagram


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 08.04.2018, 08:06 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 02.01.2016, 16:39
Beiträge: 16132
Wäre es denn eine alternative die Haare glattzuföhnen? Dann wäre zumindest die Hitze schon mal weniger ein Thema denn das ginge auch kühl.

Auf deinem Profilbild sieht es jetzt nicht so aus als ob du sehr stark lockiges Haar hast.

Meine Wellen habe ich damit eigentlich sehr gut zähmen können. :)

_________________
Bild Quelle: https://smilies.4-user.de/
Ziel: (PP) Lang & Länger mit NHF
Länge aktuell (SSS): ca. 82 cm, färbefrei seit März 2021


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 09.04.2018, 16:19 
Offline

Registriert: 09.04.2018, 15:53
Beiträge: 2
Es stimmt, das Silikonprodukte besonders wirksam sind, und deswegen auch immer wieder empfohlen werden. Als ich früher mein Haar regelmäßig geglättet habe (ich habe seit circa 2 Jahren damit aufgehört, da ich mein Haar jetzt auch noch färbe, was es schon genug beschädigt), benutzte ich jedoch einen Pflegespray mit Keratin. Es war mir nämlich auch wichtig, Silikon soweit wie möglich zu vermeiden. Ich fand den Spray wirklich wirksam. Klar war mein Haar nicht so geschmeidig, als wenn ich es nicht glättete, jedoch war es deutlich weniger strapaziert und trocken. Ich kann mich gerade nicht mehr an der Marke erinnern, es wird mir aber wieder einfallen. :wink: Bioöle hatte ich auch versucht, aber die sind beim Glätten einfach nicht wirksam genug. :?


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 09.04.2018, 18:41 
Offline
gesperrt

Registriert: 10.01.2017, 00:28
Beiträge: 4407
Würde man nicht sogar die Haare quasi frittieren, wenn man sie vor dem Glätten mit Öl einschmieren würde?

Ansonsten fällt mir nur ein, das Haar nur im komplett trockenen Zustand zu glätten und ein gutes Glätteisen mit gratfreien Keramikplatten. Ich hatte das GHD und fand das super. Allerdings ist das nicht regelbar.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 12.04.2018, 09:29 
Offline

Registriert: 09.04.2018, 15:53
Beiträge: 2
@Juniperberry Das Öl wird nach dem Glätten angewendet :)

@Lithium Es ist mir wieder eingefallen, es war den Repair Spray von Phyto https://www.newpharma.de/phyto/472236/p ... 150ml.html .
Du musst es auf nassem Haar sprühen, auf den Längen und Spitzen, und dann dein Haar, damit es sich gut verteilt. Dann einfach föhnen und glätten. :)


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 13.04.2018, 10:05 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 03.12.2013, 21:45
Beiträge: 112
Wie von den anderen bereits erwähnt würde ich ein silikonhaltiges (eventuell mit Proteinen) Hitzeschutzspray benutzen und nur komplett trockene Haare glätten. Ich hatte immer das Spray von ghd, und den Geruch finde ich bis heute unschlagbar :D.

Vom Glätteisen her würde ich auch nichts anderes mehr außer ghd nehmen, die sind einfach spitze. Sind auf 180grad eingestellt und die neueren haben angeblich eine Funktion um die Struktur der Haare zu erkennen und auch mit weniger Hitze zu glätten, kann ich mir aber nicht vorstellen :D.

Was auch noch gut sein soll und bezahlbar ist (knapp 50€) ist das Glätteisen von Braun. Hab das bei meinem Freund aber bin irgendwie nicht so angetan. Das macht einfach nur glatt/platt ohne Volumen am Ansatz oder sonst wo (ich kann’s grad nicht besser umschreiben). Mit dem ghd kann man sich auch locken/Wellen machen. Vielleicht findest du ja jemanden aus deinem Freundeskreis der so eins hat? :roll:

_________________
2a - Fi
ZU 7cm - nach SSS 57cm (Real 42-45cm)
Ziel: Taille (74cm)


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 17.04.2018, 09:08 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 06.05.2013, 18:13
Beiträge: 36017
Wohnort: zwischen Lehm und Eulenloch
SSS in cm: 146
Haartyp: 2c F
ZU: 7
Glattfönen ist doch noch schlimmer als Glätteisen?! Hitze und zerren kann doch nicht schonend sein.
Wie "glatt" sollen sie denn sein? Fatzglatt? Oder einfach frizzärmer? Gegen Frizz hilft mir das Trocknen unter Seide enorm, da seh ich aus wie gebügelt. Aber meine Wellen gehen davon natürlich nicht raus.

_________________
Statement-Yeti 8) FTE, "drei Haare kurz vor Knöchel" oder so.
*PP* *Gral* *YouTube*
Nur noch selten hier, aber per PN erreichbar. Neue Heimat


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 17.04.2018, 18:15 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 02.01.2016, 16:39
Beiträge: 16132
Also ich fand das Föhnen unproblematischer, aber ich muss weder heiß föhnen noch zerren. :nixweiss:

Da ich kaum Locken/Wellen habe (eher leichtes 2a) reicht es völlig aus die Haare mit den Händen festzuhalten während ich drüberpusten lasse. Deswegen frage ich ja nach ob es reichen würde, bei Kringellocken sicherlich nicht.

_________________
Bild Quelle: https://smilies.4-user.de/
Ziel: (PP) Lang & Länger mit NHF
Länge aktuell (SSS): ca. 82 cm, färbefrei seit März 2021


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 01.05.2018, 15:03 
Offline

Registriert: 25.04.2018, 14:26
Beiträge: 15
Hallo! Im Moment verwende ich einzigartige Methode, d. H. Flaches Eisen für glattes Haar. Dies ist nur das Experiment, das ich bis jetzt gemacht habe. Nun können Sie auch andere verschiedene Arten verwenden, um Ihre Haare zu glätten wie (1) Verwenden Sie kaltes Wasser, um Ihr Haar zu spülen, da es die obere Schicht Ihres Haarschaftes versiegelt und es glatt und glänzend macht. (2) Aloe Vera Gel dringt leicht in die Haarschäfte ein und sorgt für die erforderliche Miniaturisierung. (3) Sie können auch Eierpackung verwenden und eine Ölbehandlung zur Glättung der Haare durchführen. [-o<


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 07.06.2019, 13:48 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 18.03.2007, 22:18
Beiträge: 2077
SSS in cm: 71
Haartyp: wild
ZU: 8 cm (Kabelbinder)
Hallo,

Ich poste einfach mal „meine“ Methode, welche ich seit Jahren recht erfolgreich anwende :) vielleicht hilft es ja jemand:

Zuerst teile mein nasses Haar grob mit den Fingern als Mittelscheitel in zwei Stränge einen links & einen rechts, als wolle ich zwei Zöpfe am tiefen Hinterkopf Richtung Nacken machen.
Mit welchem Strang man beginnt ist eigentlich egal, ich fang meistens mit dem linken an.

Ich nehme also den linken Strang lose am Hinterkopf und lege ihn in Richtung rechtes Ohr über die rechte Schläfe nach vorn über den Vorderkopf, also quasi wie eine Zopfkrone von der Position her.
Mit ein paar Haarkrebsen klemme die dann den Strang in dieser Position fest und verfahre ich dann genauso mit dem verbliebenen rechten Strang in Richtung linkes Ohr und klemme auch diese fest.
So lasse ich sie dann trocknen.

Bei sehr dicken/vielen Haaren ist es möglich dass das nicht hält, bei längeren Haaren muss man ggf 2x den Kopf umwickeln - ich habs nur an meinen Haaren bis max Taillenlänge (und starkem Taper) getestet. Meine Haare sind gewellt und „richtige Locken“ bekommt man mit der Methode sicher nicht glatt.

Das Trocknen dauert natürlich etwas länger, grad am Hinterkopf, wo sich die zwei Stränge kreuzen.

Ich selbst hab nur gute Erfahrungen mit der Methode gemacht, meine Wellen, welche leider sehr oft unharmonisch sind, bekomme ich glatt.
Brauche keinen Fön oder Glätteisen mehr plus werden meine Haare zur absolut störrischen, unansehnlichen Watte wenn ich sie offen/ohne „einwickeln“ trocknen lasse.

_________________
[x] 75cm [ ] 80cm - letzter Schnitt auf 68cm im Juli 21.
neues Tagebuch

Ideologie ist Ordnung auf Kosten des Weiterdenkens (F. Dürrenmatt)


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 27.04.2023, 19:41 
Offline
Moderatorin
Benutzeravatar

Registriert: 26.06.2013, 00:04
Beiträge: 10862
Wohnort: Berlin
SSS in cm: 112
Haartyp: 2a/b M ii
ZU: 9
Ich hab dieses Video gefunden. Hört sich alles sehr gut an.



Kurz das Rezept:

  • Eine Kartoffel schälen und raspeln.
  • Die Raspeln kochen, bis es einen Brei ergibt.
  • Den Brei mit Mixer pürieren
  • Den Brei durch ein Tuch abseihen, bzw. durch das Tuch pressen, so dass die Stärke herauskommt. Den Kartoffelbrei kann man für eine Gesichtsmaske nehmen.
  • 1 Esslöffel Getreidestärke mit 4 EL Wasser mischen.
  • Die Stärke-Wassermischung zu der Kartoffelstärke geben
  • Die Mischung erhitzen und ständig umrühren, bis sie sich zu einem Brei verbindet.
  • 1 EL Kokosöl dazu tun
  • 1 EL Mandelöl o.ä. Öl dazufügen.
  • Abkühlen lassen und die Pampe in die Haare einarbeiten
  • für 4 Stunden unter einer Haube auf dem Kopf lassen.
  • Ausspülen ohne weitere Behandlungen, also kein Shampoo, kein Condi, keine Rinse.
  • Kämmen, Trocknen und Fertig!

Ausprobiert habe ich es noch nicht, finde es aber schlüssig und faszinierend. :o

LG
Fornarina

_________________
NHF mittelblond natürlich blond gesträhnt - nach Rückschnitt vom Knie am 9.6.22 jetzt beim 2. GS 122 SSS
Altes PP Neues PP
YouTube
❤ Wenn du nicht weißt, welche Haarfarbe du hast, dann ist es Aschblond ;)


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 30.04.2023, 08:05 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 14.02.2011, 12:02
Beiträge: 882
Wohnort: Berlin
Haartyp: 2aMii
ZU: 8
Da ist ja nicht mal eine Anwendungs- und Vergleichssequenz dabei. Ich brauche keine glatten Haare, aber das Rezept klingt ja unkompliziert, bin gespannt, ob das jemand ausprobiert.

_________________
Haarlänge: fast APL
Farbe: hmmm... dunkelblondgoldbraun oder sowas in der Art.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 17 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de