Langhaarnetzwerk

Wir sagen "ja" zu langem Haar.
Aktuelle Zeit: 18.07.2019, 15:13

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 9 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Kerris Stäbchenknoten
BeitragVerfasst: 14.08.2007, 20:31 
Offline

Registriert: 18.07.2007, 20:54
Beiträge: 742
Ich habe mittlerweile einen Standard-Knoten, der mit einem Staebchen recht gut haelt, und schnell gesteckt ist. Der ist glaub ich recht schwierig zu erklaeren, ich versuchs trotzdem mal ;)

Es handelt sich genaugenommen um eine Variation des Wrapped Buns. Er hat auch etwas Aehnlichkeit mit der Haarstab-Variation von Lûthien und dem Flirty Flip von Mataswintha, das Staebchen wird dann allerdings quer gesteckt.

Genug der Vorrede, hier die Erklaerung:

- Zunaechst die Haare an der Position, an der die Mitte des fertigen Kunstwerkes sitzen soll, zusammen nehmen, und in sich verdrehen (das Verdrehen ist nicht unbedingt notwendig, sieht aber hinterher besser aus, finde ich).
- Haare mit der linken Hand festhalten, mit der rechten Hand ein Staebchen mit der Spitze nach unten links neben die Haare halten, recht nah am Kopf.
- Die Haare nach links vorn nehmen.
- Das Staebchen um 270 Grad (von hinten gesehen) im Uhrzeigersinn drehen, dabei etwas Haare nachgeben, aber nicht (!) loslassen. Das Staebchen dreht sich dabei mit der Spitze ueber (!) dem in sich gedrehten Pferdeschwanz hinweg.
- Die Spitze zeigt nun nach rechts. Das Staebchen nun soweit rausziehen, dass die Spitze gerade noch so die Haare haelt. Den Haarstab nach rechts umklappen, so dass die Spitze an der Kopfhaut entlangschrammt. Den verdrehten Pferdeschwanz immer noch festhalten.
(bis hierhin entspricht die Beschreibung der des Wrapped Buns, aber ab hier wirds anders ;))
- Das Staebchen durch die Basis des Knotens nach links schieben und weiter ueber (!) den jetzt etwas nach unten gehaltenen, verdrehten Pferdeschwanz, der dann auch endlich (temporaer) losgelassen werden kann.
(hier kann man den Rest der Haare beispielsweise einfach offen haengen lassen - ist zwar sehr asymmetrisch, aber haelt einigermassen)
- den Rest der Haare, wenn noetig, nochmal nachdrehen, und von hinten gesehen entgegen dem Uhrzeigersinn unter dem Knoten entlang wickeln, und die Spitzen irgendwo unterschieben.
- Loslassen und Arme entknoten.
- Fertig.

So siehts dann aus, wenns fertig ist:
Bild

und von oben:
Bild

Wenn man am Anfang die Haare nicht dreht, siehts so aus:
Bild

Man kann das ganze vermutlich auch vertikal machen (einfach die Beschreibung um 90 Grad drehen ;)) - ich hab nur nicht so gern die Spitze eines Staebchens im Nacken ;)

Meine Haare sind nach SSS etwa nen Meter lang, Zopfumfang ist etwa 9cm. Im letzten Schritt kann ich sie aber etwa noch eineinhalb bis 2 mal um den Knoten wickeln. Mit 70-80cm Laenge bei nicht allzu grossem Zopfumfang sollte der Knoten also auch noch funktionieren. Wenn man am Anfang nicht dreht, kann man auch noch ein paar Zentimeter an Laenge rausholen, wenns gedreht nicht klappt.

Viele Gruesse von Kerri, die viel Spass beim Nachbauen wuenscht.

PS.: Boah iss das schwierig, gescheite Fotos vom eigenen Hinterkopf zu machen :shock: (bitte entschuldigt die eher seltsame Kopfhaltung - meine Ohren sind normalerweise schon auf gleicher Hoehe ;))

EDIT: Dippvehla bezeidigt.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 29.08.2007, 16:26 
Offline

Registriert: 13.08.2007, 11:14
Beiträge: 2436
Wohnort: Moers
Wow, schön! :cheer: Weiter so(, damit ich was zum Basteln hab, wenn meine Haare endlich lang genug sind ;-) )

_________________
1a-b, C, iii (ca. 11 cm ohne Pony), MB 81 cm.
Endziel: Terminallänge

Sorgfältig gelenkte Ignoranz ist der Schlüssel zu allem Wissen.
abgemeldet: Kein einloggen / kein Empfang von PN's möglich.


Zuletzt geändert von Sagi am 13.11.2007, 16:44, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 30.08.2007, 21:18 
Offline

Registriert: 18.07.2007, 20:54
Beiträge: 742
N'Abend,

hat es eigentlich von Euch jemand geschafft, das Ding nachzubauen? Oder ist die Beschreibung zu verworren?

Fragende Gruesse, Kerri


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 30.08.2007, 23:39 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 12.04.2007, 12:51
Beiträge: 650
Wohnort: Linz bzw. Salzburg
Ja hab ich! :-)
Danke übrigens.. sieht bei mir nur leider mickriger aus weil ich dünnere Haare hab, aber sehr schick..

_________________
1cMii

Hennarot - Sante Naturrot
Ziel: so lang wie's geht


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 06.11.2007, 23:04 
Offline

Registriert: 18.07.2007, 20:54
Beiträge: 742
Hidiho,

ich habe eben eine bebilderte Anleitung von fast diesem Knoten gefunden: Amoretti's wrapped hairstick bun @ LHC. Ist fast das gleiche: In Bild Nummer 7 wickelt sie die Haare von unten nach oben hinter dem Staebchen lang, ich dagegen von oben nach unten. Aber der Anfang ist exakt der gleiche - falls Ihr meiner verworrenen Erklaerung nicht folgen konntet, helfen vielleicht die Bilder ;)

Gruesse, Kerri


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 06.11.2007, 23:20 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 04.07.2007, 22:05
Beiträge: 5857
Wohnort: Mitten im Rheinland
Den gezwirbelten find ich hübscher. Werde mich mal daran versuchen. Den Holzstab mit dem Gekringel oben vom letzten Bild hab ich auch :D

_________________
1c/2aMii/iii, 113cm (SSS)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 12.02.2008, 15:05 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 18.11.2007, 10:38
Beiträge: 309
Wohnort: naehe Rostock
Hey ich habs -nachdem ich erstmal 3 Jahre an der Anleitung gehangen habe :oops: - auch geschafft \:D/ Und das obwohl meine Haare im trockenem Zustand nur Achsellaenge haben. Naja gut es sieht natuerlich nicht so toll aus wie bei Kerri denn bei mir klappts echt nur gerade so und die Spitzen muss ich irgendwie mit Haarnadeln feststecken weil sie nicht mehr lang genug sind um woanders unterzukommen aber immerhin.
Also an alle "Kurzhaarigen" versucht es einfach mal - traegt sich super bequem und sieht auch ganz schoen aus.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 13.02.2008, 02:13 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 17.09.2007, 15:36
Beiträge: 2069
Habs auch grad hinbekommen - auf Anhieb. (Haare sind zwischen BSL und Midback, aber recht dick, drum krieg ich sowas sonst nie hin^^).
Haelt sehr gut, ist angenehm zu tragen, sieht super aus und Kopfschmerzen beschert der auch keine. :D

Ich denke ich hab ne neue Lieblingsfrisur. Danke! :D

Die Haarspitzen lassen sich uebrigends wunderbar mit nem Scrunchie befestigen (so mach ichs beim Chinesen z.B. auch immer).

_________________
"Er ist tot, Jim."

2cMiii, mal rötlich, mal blond, prä-klassisch. Ziel: Knie. (Stand 09/2014)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 14.02.2008, 16:05 
Offline
Admin
Benutzeravatar

Registriert: 17.03.2007, 20:55
Beiträge: 2364
Wohnort: Bielefeld
So sieht es bei mir aus: Bild :D
Spontan nach Anleitung gemacht. Ist wirklich gut verständlich.
Ein wenig hab ich es abgewandelt, um mehr Haar unterzubringen: Ich hab den Stab ein paar mal mehr gedreht und die Länge noch ein paar mal um den Knoten gewickelt.

_________________
Haare: wadenlang, braun, ganz leichte Wellen 1bMii.
Ziel:dichtere Spitzen und zurück zu alter Länge.

Science Fiction/Double Feature


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 9 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de