Langhaarnetzwerk

Wir sagen "ja" zu langem Haar.
Aktuelle Zeit: 18.12.2017, 21:25

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 2438 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 159, 160, 161, 162, 163  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Der ultimative henna club
BeitragVerfasst: 27.11.2017, 22:45 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 08.06.2007, 21:02
Beiträge: 61
Ich bekomme von Khadi reines Henna oder Khadi Henna, Amla und Jatropha ein leuchtend knallliges Orange hin (was ich eigentlich nicht mal will, aber ich muss vorpigmentieren, bevor ich mit Indigo drübergehe); das beste Ergebnis bekomme ich natürlich mit der amerikanischen Methode (heiß angerührt, mit Zitrone versetzt, ca. 15 Stunden abgedeckt an einem warmen Ort stehenlassen, gibt eine optimale Dye Release)
Ich färbe meist nur den Ansatz, der eine Mischung zwischen meiner Nhf rotblond und weiß ist.

_________________
2aF/Mii
Länge 81 cm nach SSS (taillenlang)
Phf indigo & Henna abwechselnd


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Der ultimative henna club
BeitragVerfasst: 27.11.2017, 23:37 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 25.09.2008, 09:22
Beiträge: 1843
Wohnort: München
Basandere hat geschrieben:
Für feuermelderchen, Wind und Elbstandperle: Ich hätte ja jetzt instinktiv gesagt, amerikanische Methode macht eine warme, tiefere Farbe und heiß angerührt macht leuchtend und knallig...? Meiner Erfahrung nach unterscheiden sich die verschiedenen Marken auch irgendwie eher in der Handhabung als wirklich in der Farbe (zumindest, wenn man reines Henna und keine Mischung nimmt), wie feuermelderchen schon sagt.
Für eine hellere Farbe könnte ich mir eine mit Henna aufgetunte Cassia-Mischung vorstellen. Oder "amerikanisches" Henna ohne Säure? Ich habe gerade nochmal auf Henna for Hair gestöbert, finde aber spontan nicht die schöne Fotoserie, von der ich dachte, dass ich sie da mal gesehen hätte.

Heiß angerührt macht wirklich eine kupfrigere Farbe, aber sie wäscht sich nach meinem Dafürhalten auch leichter wieder aus. Als ich noch heiß angerührt habe, musste ich alle zwei Wochen färben, weil ich nach 2-3 Haarwäschen schon wieder blond wurde.

Henna mit Cassia hab ich noch nicht versucht, habe aber die Erfahrung gemacht, dass bereits fertig gemischte PHF wie z.B. von Sante, Logona u.s.w., die auch Cassia oder andere, weniger färbende Bestandteile enthalten, bei mir überhaupt nicht richtig färben. Danach habe ich höchstens ein paar ganz schwache Farbreflexe, die man aber auch nur sieht wenn man genau guckt und weiß, dass ich eigentlich gefärbt habe. Ich schob das bisher auf eben diese Zusätze, die die eigentlich färbenden Stoffe einfach zu sehr strecken. Jedenfalls für meine Haare. Deswegen vermute ich bei einer Zugabe von Cassia eher, dass die Farbe nicht wirklich heller, sondern gar nicht richtig aufziehen wird.

Habe übrigens vor einiger Zeit vom Müller Henna Rot Intensiv auf das normale Rot von denen gewechselt, weil mir scheint, dass Rot Intensiv eher etwas tiefer färbt. Was ja auch Sinn macht. :P

Ohne Säure kann ich mal probieren. Ich glaube, ich weiß auch, welche Fotoserie du meinst, ich such die auch noch mal. :)
Was ich auch mal versuchen werde, ist eine kürzere Einwirkzeit. Meist lasse ich 2-3 Stunden einwirken, ich versuche es mal mit 1-2. Hoffentlich ist dann die Farbe aber nicht nach 2-3 Haarwäschen wieder draußen.

_________________
1bMii | Tiefe Taille bei ca. 86 cm ...und einfach mal weiter züchten | Kastanienfarbener Hennakopf


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Der ultimative henna club
BeitragVerfasst: 07.12.2017, 12:11 
Offline

Registriert: 06.12.2017, 11:51
Beiträge: 2
Hallo Zusammen,
nach langem mitlesen und ausprobieren will ich hier auch mitmischen. :P

Seit gut einem Jahr bin ich färbefrei, aber so richtig möchte ich mich nicht mit meiner NF (Dunkelblond) anfreunden. Ich will wieder zurück zu Kupfer; je karottiger desto besser! Habe vorher immer chemisch gefärbt (L'oreal Preference Irland 7.4) und trage die "Blondierleichen" noch mit mir rum.
Ich habe mich hier mal fließig durch gelesen und folgenden Schlachtplan entwickelt. Da ich totaler Hennaneuling bin würde ich mich sehr über Anregungen/Kommentare von euch freuen.

Farbe: Khadi reines Henna & Goldhauch
Das will ich im Verhältniss 1:1 mischen da ich furchtbar Angst habe zu rot zu werden, frei nach dem Motto weniger ist mehr und dunkler geht immer. Das ganze will ich im Sinne der amerikanischen Methode anrühren; mit kaltem Wasser über Nacht ziehen lassen. Bin mir noch nicht sicher ob ich einen Spritzer Plastikzitrone dazu geben soll, da dies die Farbe ja nachdunkeln soll. Oder wäre es besser heiß anzurühren und über Nacht bei Zimmertemperatur abzukühlen?
Einwirkzeit würde ich jetzt auf ca. 30-40 min setzen.

Momentan habe ich fast BSL erreicht und kann überhaupt nicht einschätzen wie viel ich für einmal komplett hennen anrühren soll. Hat da jemand Erfahrungswerte? Ich weiß, dass meine Haare gut Farbe aufsaugen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Der ultimative henna club
BeitragVerfasst: 08.12.2017, 11:39 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 29.05.2016, 19:32
Beiträge: 329
Wohnort: Österreich
Hallo Rocketwitch!
Ich habe auch Blondierleichen allerdings versuche ich dunkelbraun zu erreichen.
Ich wage mich jetzt quasi auch das erste mal "richtig" an PHF ran. Hab es zwar schon so vor 16 Jahren probiert, was aber nicht funktioniert hat - man hat rein gar nichts gesehen (es war damals sante schwarz mit etwas rot gemischt auf dunkelbrauner nhf, aber wahrscheinlich hab ichs wie auf der packung stand nur 1h einwirken lassen, und das war warscheinlich zu kurz). deshalb habe ich dann jahrelang mit chemie gefärbt, dann jahrelang gar nicht, und letztes jahr leider blondiert und nach diversen direktzieher-experimenten will ich die längen jetzt angleichen und rauswachsen lassen.

(Verzeiht dass ich den Text folgenden teilweise aus meinem PP kopiert habe. )
Habe auch lange überlget wegen heiß anrühren/kalt anrühren /sauer /basisch... kenne mich da noch nicht so aus, habe nur in den diversen threads quergelesen. habe mich aber auf anraten einer userin entschieden es für den anfang einfach zu gestalten und einfach nur warmes wasser zu verwenden.
Hab das Müller braun mit einem schwarztee von gestern, den ich jetzt in der mirkowelle aufgewärmt habe, gemischt, wie heiß ka. wahrscheinlich so 60°. hab dann sogar noch etwas wasser dazugegeben weil ein häferl hat nicht gereicht. ich habs auch mit backpulver gemischt weil ich bei den BJs einen Henna braun thread gefunden habe wo das empfohlen wird (angeblich lässt sichs dann besser auftragen...) die spülung, die ich erst mit reingeben wollte, hab ich dann doch weggelassen weil ich mir gedacht hab es ist eh schon so viel masse. dann wollte ich es eigentlich mit der "cinnamon-methode" auftragen, also die erste strähne und dann oben am kopf eindrehen. hat aber nicht gehalten. daher hab ich dann einfach die nach kuhlflade riechende masse wüst in die haare gematscht. am ende bin ich dann draufgekommen dass es doch nicth so viel masse ist und ich noch trockene "nester" habe. naja, schauen wir wie es wird. kann also sein dass nicht überall farbe ist. den ansatz hab ich ausgespart weil der ist eh dunkelbraun und der muss gar nicht dünkler werden.
was ich mir erwarte ist ein einheitliches dunkelbraun sodass ich die nhf rauswachsen lassen kann.
was ich befürchte ist dass es ungleich wird, grünlich wird, man gar nichts sieht, oder die blondierten längen es nicht aufnehmen.
was mich nicht stört wenn es dünkler wird als meine NHF, (da meine nhf eh sehr dunkel ist wird der unterschied nicht so groß sein) oder wenn es leicht rötlich wird,
was ich nicht mag dass es karottig wird, wird es aber wohl nicht werden.

jedenfalls sitze ich jetzt mit plastiksackerl und alter haube überm kopf da und werde es mindestens 4h drauflassen.

Das Sind jetzt mal die VORHER Bilder. Die Nachher bilder folgen hoffentlich!
Die fotos sind von vor ein paar tagen. (kurz zur info die obersten 5cm sind NHF; dann ca. 15cm mit blondspray aufgehellt, und der rest war stark blondiert und mit syoss goldene schokolade übertönt)
Kurz nach der Tönung:
Bild

nach einmal waschen (die längen schon etwas heller und im kunstlicht etwas grünstichig, sieht man aber am foto nicht):
Bild

Ich hoffe es wird was, werde dann hoffentlich Bilder posten!
:lol:

_________________
2aMii (ZU 10cm), NHF dunkelbraun - Längen dzt. blondiert mit PHF an NHF angeglichen, Ziellänge Steiß :-)
Mein PP - Von CBL blondiert zu dunkelbrauner NHF in Steißlänge


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Der ultimative henna club
BeitragVerfasst: 08.12.2017, 18:45 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 26.12.2016, 18:22
Beiträge: 1078
@Rocketwitch mit reinem Henna wurds bei mir auf dunkelblonder NHF Anfangs Karottig, ich habs damals heiß angerührt mit Wasser und etwas Zitrone und habs novh warm aufgetragen. Ich habs damals recht lang drauf gehabt, aber es wurd halt schon rotbraun nach den cirka 4 Stunden. Kurze Zeit könnt gut klappen, aber bei Henna ist das nicht 100%sicher.

_________________
1c Mii|fast Hosenbund|84,5cm SSS|Hennarot|
"Wieso steckst du in einem Menschenkostüm?"
-Donnie Darko


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Der ultimative henna club
BeitragVerfasst: 10.12.2017, 13:25 
Offline

Registriert: 06.12.2017, 11:51
Beiträge: 2
Danke für die Antworten.
Letztendlich hab ich's dann doch ganz anders gemacht, wie in meinem Schlachtplan oben.

Farbe Khadi reines Henna und Goldhauch im Verhältnis 1:2 gemischt, insgesammt 150g. Dabei hab ich das reine Henna zuerst mit heißem Wasser gemischt und nach ein paar Minuten das Goldhauch dazu bis es eine schöne Paste wurde. Eine Freundin hat mir das Henna auf den Kopf aufgetragen. (Sie war voller Panik, dass die Haare grün werden. :lol:) Das Auftragen hat eine Stunde gebraucht, danach hab ich es ca 30 Min einwirken lassen und mit lauwarmen Wasser ausgespült.

Das Ergebnis gefällt mir sehr gut.
Links meine Haare handtuchtrocken bei Raumlicht vor dem hennen, rechts im Tageslicht einen Tag danach.
Bild Bild

Haare fühlen sich gut an, leider etwas trocken und sie kletten ziemlich... außerdem freue ich mich schon auf die erste Schampoowäsche, denn den Hennageruch in den Haaren finde ich furchtbar.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Der ultimative henna club
BeitragVerfasst: 12.12.2017, 10:20 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 29.05.2016, 19:32
Beiträge: 329
Wohnort: Österreich
@Rocketwitch: Deine Färbung ist sehr schön geworden!

Ich habe auch einen Fotovergleich nochmal vorher-vorher-nachher

BildBildBild
Also erstes Bild mit Syoss "Goldene Schokolade" Tönung in den Längen, zweites einmal gewaschen, drittes nach der Färbung mit Müller Braun in den Längen.

Auf den Fotos ist der Unterschied jetzt nicht so stark, aber ich finde dass man schon sieht dass die Farbe einheitlicher ist. Werde es in ein-zwei wochen wahrscheinlich wiederholen.
Bei mir war es genau umgekehrt, nach der Färbung mit PHF sind sie viel weniger klettig und trocken, sogar beim Auswaschen waren sie gar nicht klettig. Normalerweise sind sie in den Blondierlängen viel klettiger. Den Heugeruch finde ich auch nicht so schlimm, im Gegensatz zu einer chemischen Färbung sogar angenehm :) Nach einmal Schampoowäsche ist der Geruch auch schon schwächer die Farbe aber trotzdem noch genauso stark wie vorher.

_________________
2aMii (ZU 10cm), NHF dunkelbraun - Längen dzt. blondiert mit PHF an NHF angeglichen, Ziellänge Steiß :-)
Mein PP - Von CBL blondiert zu dunkelbrauner NHF in Steißlänge


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Der ultimative henna club
BeitragVerfasst: 13.12.2017, 14:08 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 29.05.2016, 19:32
Beiträge: 329
Wohnort: Österreich
Ich frage mich, ob es für brauntöne nicht besser wäre, wenn man das rote henna und indigo getrennt anmischt, oder erst das henna heiß, und dann wenn die masse unter 50° ist oder so das indigo dazu, anstatt es gleich zu mischen? Wäre das farbergebnis dann stärker?

_________________
2aMii (ZU 10cm), NHF dunkelbraun - Längen dzt. blondiert mit PHF an NHF angeglichen, Ziellänge Steiß :-)
Mein PP - Von CBL blondiert zu dunkelbrauner NHF in Steißlänge


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Der ultimative henna club
BeitragVerfasst: 13.12.2017, 16:03 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 12.04.2013, 18:43
Beiträge: 4270
das habe ich mal irgendwo so gelesen. Erst das Henna anmischen, Dye Release abwarten, und Indigo erst kurz vor dem auftragen dazumischen

_________________
Pheline 2c-3a M II 7/90
5-4-8-4-1-2-1


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Der ultimative henna club
BeitragVerfasst: 14.12.2017, 11:40 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 29.05.2016, 19:32
Beiträge: 329
Wohnort: Österreich
Erscheint mir auch logisch, ich werde es beim nächtsen mal so probieren, habe auch schon Henna und Indigo getrennt gekauft :lol:

_________________
2aMii (ZU 10cm), NHF dunkelbraun - Längen dzt. blondiert mit PHF an NHF angeglichen, Ziellänge Steiß :-)
Mein PP - Von CBL blondiert zu dunkelbrauner NHF in Steißlänge


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Der ultimative henna club
BeitragVerfasst: 15.12.2017, 13:29 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 27.01.2017, 19:30
Beiträge: 661
Wohnort: Da wo die Spatzen wohnen
Hallo. Ich hab gestern mit Radico Winered gefärbt und die Farbe ist wirklich der Knaller. Sie ist sogar noch an meinen Händen und auf der Kopfhaut . Das hatte ich davor noch nie (Khadi, Müller, Hennaundmehr). Also sie hat total abgefärbt. Und ich finde dass die Haare und Hände irgendwie nach Selbstbräuner riechen. Komisch oder? Kennt das jemand?

_________________
2a i f ZU 6,5cm 7,2 cm
-> Taille in HENNAROT im Sommer 2020?
Mein Projekt


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Der ultimative henna club
BeitragVerfasst: 15.12.2017, 15:57 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 25.09.2008, 09:22
Beiträge: 1843
Wohnort: München
Info für alle, die mit Müller Henna Rot färben: Die Packungen werden anscheinend jetzt durch Terra Naturi ersetzt (ich hoffe nur die Verpackung), daher war das klassische Müller Henna Rot bei uns heute auf 3 € runtergesetzt. Hab mich gleich mal bevorratet. ;)

_________________
1bMii | Tiefe Taille bei ca. 86 cm ...und einfach mal weiter züchten | Kastanienfarbener Hennakopf


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Der ultimative henna club
BeitragVerfasst: 15.12.2017, 16:30 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 29.05.2016, 19:32
Beiträge: 329
Wohnort: Österreich
Ah danke für den Hinweis. Habe vor kurzem auch ein paar Packungen Henna Müller gekauft (braun, rot, rot intensiv und schwarz :oops: :oops: ) und hab nachher auf der Rechnung gesehen dass eines davon 3 statt 3,99 gekostet hat, konnte aber leider nicht mehr nachvollziehen welches... Aber warum gerade das rot? :gruebel:

_________________
2aMii (ZU 10cm), NHF dunkelbraun - Längen dzt. blondiert mit PHF an NHF angeglichen, Ziellänge Steiß :-)
Mein PP - Von CBL blondiert zu dunkelbrauner NHF in Steißlänge


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Der ultimative henna club
BeitragVerfasst: 15.12.2017, 22:56 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 25.09.2008, 09:22
Beiträge: 1843
Wohnort: München
Das hat mich auch gewundert. Von den anderen Farben waren auch noch einige Packungen mit dem alten Design da, aber reduziert war nur das Rot. Ausgelistet wird es aber nicht ( zum Glück [-o< ), denn dahinter standen schon ein paar der neuen Packungen. Zum Normalpreis, also war es auch kein Wochenangebot. :nixweiss:

_________________
1bMii | Tiefe Taille bei ca. 86 cm ...und einfach mal weiter züchten | Kastanienfarbener Hennakopf


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Der ultimative henna club
BeitragVerfasst: 17.12.2017, 16:59 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 29.05.2016, 19:32
Beiträge: 329
Wohnort: Österreich
Ich habe gestern ein zweites mal mit PHF gefärbt. Diesmal habe ich 50g Müller henna rot intensiv mit kochendem wasser angerührt, ca. 1h stehengelassen, dann mit warmem schwarztee und 50g indigo vermischt und gleich aufgetragen. Plastiksackerl und wollhaube drüber und nach 5h mit lauwarmem wasser und etwas spülung ausgewaschen. die haare sind wieder etwas dunkler geworden. aber ich hätte sie gerne noch dunkler. was könnte ich och verbessern um das ergebnis zu intensivieren`? mehr indigoanteil? oder mal nur indigo versuchen? oder länge rdrauflassen? oder kann es sein dass es trotz wollmütze nicht warm genug war auf meinem kopf? oder brauche cich einfach noch mehr schichten PHF?

am ehersten so wie ich es will sieht es ganz rechts aus, aber ich glaube das ist einfach durch das schwache licht auf dem bild, denn beim bild mit blitz oder tageslicht ist der mittelteil immer noch so rötlich. der könnte noch etwas dunkler werden. Finde ich auch eigenartig dass die PHF auf den ehemals stark blondierten längen offensichtlich besser hält als auf dem rötlichen mittelteil (den habe ich in der vergangenheit nur mit blondspray aufgehellt) aber da greift die farbe anscheinend sehr schlecht.

BildBildBild
1. bild gestern Abend nach dem Färben (mit Blitz) 2. bild heute morgen (Tageslicht) 3. bild heute morgen (Kunstlicht)

_________________
2aMii (ZU 10cm), NHF dunkelbraun - Längen dzt. blondiert mit PHF an NHF angeglichen, Ziellänge Steiß :-)
Mein PP - Von CBL blondiert zu dunkelbrauner NHF in Steißlänge


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 2438 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 159, 160, 161, 162, 163  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de