Langhaarnetzwerk

Wir sagen "ja" zu langem Haar.
Aktuelle Zeit: 28.02.2020, 16:00

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 2683 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 175, 176, 177, 178, 179
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Der ultimative henna club
BeitragVerfasst: 02.10.2019, 06:06 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 17.12.2011, 16:18
Beiträge: 70
Ah ok. Hm ne einschließen will ich den Ton natürlich nicht. Dachte mit zitrone zusammen würde es aufhellen, aber dann versuche ich es mit condi Honig und zitrone und warte noch etwas mit dem cassia

_________________
1afii -Naturhaarfarbe Mittel bis dunkelbraun. Zzt mit henna Mahagoni gefärbt. Dreads, pony offen
ziel: bh- länge , pony rauswachsen lassen, Wärmeren farbton


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Der ultimative henna club
BeitragVerfasst: 04.01.2020, 10:31 
Offline

Registriert: 05.04.2015, 11:36
Beiträge: 785
Wohnort: Im Schwabenland
Hallo alle zusammen,ein gutes neues Jahr erst mal an alle :) .
Ich hätte eine Frage,und zwar überlege ich mir die Haare mit Henna rot zu färben.
Aber jetzt habe ich gelesen,das in vielen Hennas neben dem Henna(Lawsonia Inermis Leaf Powder)auch Sodium Picramate als Farbverstärker enthalten sind und eben diese Sodium Picramate stehen im verdacht Krebs zu erregen.
Jetzt bin ich richtig verunsichert ob in meinem Henna auch dieses Sodium Picramat drin ist.
Ich möchte dieses Henna https://www.google.com/url?sa=t&rct=j&q ... KONr0pRLKY von Terra Naturi von Müller nehmen.
Auf der Verpackung steht bei den Zutaten:Lawsonia Inermis Leaf Powder(Henna).
Und sonst nichts.
Heißt das das in dem Henna von Müller kein Sodium Picramat drin ist,und ich es ohne Bedenken verwenden kann?
Und was ist der Unterschied zu dem Henna Rot Intensiv von Terra Naturi von Müller?
Da steht nämlich bei den Zutaten auch nicht weiter als Lawsonia Inermis Leaf Powder(Henna).
Aber irgendwas muss doch da anders sein?

_________________
Haartyp:1c/F/ii (5,2cm)/Länge:zwischen Steiß(96cm SSS) und 100cm SSS zwecks Kantenpflege/warmes mittelblond
Seifenwäscher seit November 2018
Mein PP: viewtopic.php?f=21&t=30482


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Der ultimative henna club
BeitragVerfasst: 04.01.2020, 10:53 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 05.11.2017, 13:28
Beiträge: 323
Keine Sorge, Terra Naturi ist reines Henna :) Verwende das auch immer. Ich muss gestehen dass bei mir die beiden, also "natur" und "rot intensiv" keinen allzu großen Unterschied gemacht haben. Rot Intensiv ist auf meinen Haaren etwas dunkler geworden, was ganz gut ist um meine Ansätze zu kaschieren, da es bisschen länger hält. Ich habe das Gefühl das "Natur" mehr ins orange geht, was bei mir leider nicht so lange hält und sich am Ansatz auch tatsächlich wieder auswäscht :ugly: Leider. Mir gefällt es nämlich karottig :D

_________________
Aktuell: SSS ZU: 7,5 cm
Ziel: Hosenbund ca. 86 cm
[x] 70 cm [x] 75cm [ ] Hosenbund
Tagebuch
Instagram


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Der ultimative henna club
BeitragVerfasst: 04.01.2020, 11:13 
Offline

Registriert: 05.04.2015, 11:36
Beiträge: 785
Wohnort: Im Schwabenland
Kupferacetat Danke für die Schnelle Antwort :)
Jetzt steht dem Färben nichts mehr im Wege :mrgreen:
Super vielen Dank :D

_________________
Haartyp:1c/F/ii (5,2cm)/Länge:zwischen Steiß(96cm SSS) und 100cm SSS zwecks Kantenpflege/warmes mittelblond
Seifenwäscher seit November 2018
Mein PP: viewtopic.php?f=21&t=30482


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Der ultimative henna club
BeitragVerfasst: 17.01.2020, 10:54 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 27.06.2012, 22:21
Beiträge: 2736
Seit ich hier im Thread den Tipp mit dem Kreuzscheitel zum Färben bekommen habe, werden meine Ansätze richtig gut. Vielen vielen Dank! Ich habe mir inzwischen einen Kilosack von LaVita besorgt (für 12 Euro). Beim Anmischen (heißes Wasser, Zucker, Condi) rühr ich immer noch ein bisschen Indigo mit rein. Dadurch reduziert sich bei mir der Orangestich und ich bekomme ein schönes Dunkelrot. So schaut's gerade aus:

Bild

_________________
hennarot | lockig


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Der ultimative henna club
BeitragVerfasst: 18.01.2020, 21:39 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 23.12.2019, 16:39
Beiträge: 32
Wohnort: Wien
Hi zusammen,
Nachdem ich mir hier über Jahre Tipps zum Hennafärben geholt habe, denke ich zeige hier mal das Ergebnis meiner gestrigen Färbung mit intensiv Rot von Müller(Terra Naturi) ich mische es immer heiß mit einem Schuss Essig an und lasse es dann ca. 3 Std. einwirken.
Nach 24 Stunden sieht das Endergebnis so aus (leider nur Kunstlichtfoto):
Bild

_________________
Haartyp: 3a C 9-10 cm
Haarlänge: 51 cm CBL (opt. ~40-45 cm)
Haarfarbe: Henna auf brauner NHF
PP


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Der ultimative henna club
BeitragVerfasst: 14.02.2020, 13:51 
Offline

Registriert: 06.02.2020, 09:37
Beiträge: 2
Hallo ihr Henna-Erfahrenen,

ich bin ganz neu hier, habe aber schon eine Weile bei euch etwas quer gelesen. Aufgrund diverser Haarprobleme habe ich das letzte Mal im September 2019 meine Haare chemisch gefärbt, ihnen eine Pause gegönnt und bin dann jetzt im Januar über Henna gestolpert. Ich habe leider schon viele graue Haare an den Schläfen und mag das überhaupt nicht leiden, deshalb kommt es für mich nicht in Frage nicht zu färben. Nun denn, ich habe mich eingelesen, hatte mir von Logona Maronenbraun bestellt, habe mich, aufgrund von einigen Anregungen hier, dazu entschieden, das Braun mit intensiven, kalten, schwarzen Tee an zu rühren, um ein intensiveres Ergebnis zu erzielen im Bezug auf die grauen Haare. Habe meine Haare mit Shampoo (silkon- und sulfatfrei) ausgewaschen und aufs feuchte Haar aufgetragen. Aufgrund von eher negativen Anmerkungen im Bezug auf Öl in versch. Foren und Internetseiten, habe ich mich nicht getraut etwas Öl unter zu mischen. Nun denn, das Zeug war soooooooo fruchtbar stumpf, alle Haare sind schrecklich verknotet, es hat sich echt grauselig angefühlt und während des einmatschens hatte ich echt das Gefühl, ich ziehe mir die Haare aus der Kopfhaut *autsch*. Am Ende hatte ich ein großes, zermatschtes, verknotetes Vogelnest auf dem Kopf. Ist das normal? Also, dass das so stumpf ist und so reißt? Oder kam das vielleicht von dem schwarzen Tee? Schwarzer Tee macht ja auch Tassen von innen so komisch stumpf. Oh man, ich hätte mich echt trauen sollen und noch etwas Öl oder Condi mit rein geben sollen. Ich dachte, ich ruiniere jetzt noch den letzten Rest Haare, den ich noch habe. Beim Ausspülen hing dieses Vogelnest dann in der Wanne und ließ sich nicht mehr entwirren. Ich habe drei mal mit richtig viel Condi gespült, bis es überhaupt irgendwie ging. Bis heute morgen waren meine Haare total strohig und furchtbar trocken. Das habe ich so bei noch keiner einzigen chemischen Färbung erlebt. Habe heute morgen etwas leave-in eingearbeitet, jetzt geht es einigermaßen. Ich frage mich, ob das normal ist? Habe ich was grundsätzlich falsch gemacht? Einwirkzeit betrug 1h 40min. Aber die grauen Haare wurden abgedeckt. Dafür habe ich, je nach Lichteinfall, ein bisl das Gefühl, als wäre da ein unterschwellig grüner Schleier zu sehen. Ich denke und hoffe aber, dass das mit der nächsten Wäsche verschwindet. Ach ja, das Farbergebnis ist ein dunkles braun geworden (ohne jeglichen Rotschimmer). Aber die Haare glänzen bisher schön, ich hoffe, es bleibt so, habe vor sie am Sonntag erst wieder mit Shampoo zu waschen, heute und morgen aber wohl mit Wasser, weil ich zum Pferd muss.
Sorry, dass das so lang geworden ist, ich dachte, ich frage mal bei den richtig erfahrenen Mädels nach, damit ich es in Zukunft einfach besser machen kann :) .

LG
Betty

Nachtrag: Ach so, habe gerade noch mal etwas gelesen, die Farbe basiert ja sehr auf Proteinen...Man sagt den Proteinen ja nach, dass sie für diesen Stroheffekt sorgen und man muss dann mit Feuchtigkeit wieder entsprechend gegen arbeiten. Also ist diese Farbe quasi wie eine Protein-Kur für die Haare, richtig? Aber ist ja eigentlich wieder etwas kontraproduktiv, denn um wieder Feuchtigkeit rein zu bekommen, würde ich jetzt auf Öl-Basis gegen arbeiten, aber das zeiht doch wiederum die Farbe vermehrt raus. Ich glaube, ich bin echt überfordert :oops: . Habe mir das alles nicht so kompliziert vorgestellt.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Der ultimative henna club
BeitragVerfasst: 14.02.2020, 14:40 
Offline

Registriert: 02.02.2009, 14:23
Beiträge: 2967
Wohnort: Hoffnungsthal/ Gevelsberg
Nein. Der Effekt basiert nicht auf Proteinen sondern auf den enthaltenen Gerbsäuren, die sowohl im Tee sowie in den Pflanzenfarben (oder Cassia) enthalten sind. Die Haare werden quasi gegerbt.
Aber der Effekt ist durchaus der gleiche und es helfen auch die gleichen Gegenmaßnahmen wie bei einer Überdosierung von Proteinen oder Säuren.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Der ultimative henna club
BeitragVerfasst: 14.02.2020, 18:30 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 10.11.2009, 19:38
Beiträge: 2821
Hallo Betty,
Ich würde die PHF beim nächsten Mal ohne jegliche Zusätze auftragen. Schwarzer Tee hat bei mir sehr austrocknend gewirkt sowohl auf die Haare als auch auf die Kopfhaut. 48 Stunden nach der Färbung hilft Öl gegen den Knirscheffekt.

_________________
1bfii ZU ca. 8 cm, 95 cm SSS am 25.01.2020 nach Rückschnitt am 12.01.2020, vorher MO
NHF: Mittelbraun mit vereinzelten Silberlingen
PHF: Khadi Rot seit 19.01.2020
Ziel: dichtere Längen, mehr Pflege


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Der ultimative henna club
BeitragVerfasst: 15.02.2020, 20:15 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 27.06.2012, 22:21
Beiträge: 2736
Ich empfehle, Condi mit reinzutun. Seit ich das mache (lasse je nach Gelegenheit 2-5 Stunden einwirken), werden die Haare von der Färbung nicht mehr ausgetrocknet. Ein Nachlassen der Färbewirkung konnte ich nicht feststellen. Für die Konsistenz ist ein Schuss Zucker außerdem super. Beides zusammen gibt mir eine sehr gut dosierbare cremeartige Mischung, für mich deutlich besser händelbar als ohne die Zusätze.

_________________
hennarot | lockig


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Der ultimative henna club
BeitragVerfasst: 16.02.2020, 08:27 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 18.03.2007, 19:34
Beiträge: 1963
Wohnort: Akko
Ich gebe ebenfalls Condi und Zucker dazu, außerdem wasche ich mit verdünntem Condi aus. Meine Haare sind nach dem Färben nicht trocken und die Farbe wird gut angenommen.

_________________
Haartyp: 1c/2a C ii
Länge: lang
Farbe: Naturrot + Henna


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Der ultimative henna club
BeitragVerfasst: 16.02.2020, 08:32 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 25.08.2019, 18:29
Beiträge: 89
Das hab euch auch gemacht, Zucker ist super für die Konsistenz und ein Klacks Kur geht auch immer gut.
Man kann auch Henna um kochender Milch anrühren, klappt ebenfalls super. Wenn ich die Haare besonders rot habe wollte, gab es noch einen guten Schuß Teebaumöl dazu, das ist immer traumhaft schön und glänzend geworden.... Ein wenig fehlt mir ja das Henna Ritual, jetzt wo ich die NHF rauswachsen lasse... Schnüff

_________________
Liebe Grüße Finnja
~~~~~~~~~~~~~~~~
1a Fi
Derzeit Mittelbraun (PHF)
Auf dem Weg zu APL
31-32-33-34-35-36-37-38-39-40-41-42-43-44-45-46-57-48-59-50-51-52-53-54-55

Färbefrei seit 18.12.2019, mein PP:
http://www.langhaarnetzwerk.de/phpBB3/viewtopic.php?f=21&t=31937


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Der ultimative henna club
BeitragVerfasst: 17.02.2020, 07:27 
Offline

Registriert: 06.02.2020, 09:37
Beiträge: 2
Ach, super, danke für die Tipps. Ich bin blutiger Anfänger und muss das erstmal etwas ausprobieren, habe auch niemanden im Bekanntenkreis, den ich fragen könnte. Mit dem Endergebnis jetzt bin ich eigentlich recht zufrieden. Habe die Haare Freitag und Samstag jeweils nur mit Wasser und etwas Condi gewaschen und das hat dem Stroheffekt schon ganz gut entgegen gewirkt, gestern habe ich dann etwas mit Shampoo gewaschen. Ich habe immer etwas schwarz-grüne Finger bekommen, wenn ich mir mit den Händen durch die Haare bin. Aber auch die grauen Haare haben das waschen gut überstanden. Ich werde mich nochmal weiter einlesen, dann wird es nächstes Mal mit Henna hoffentlich nicht ganz so ein Drama :-). Ich habe außerdem feststellen können, dass meine Haare lockiger wurden durch das Hennen. Bin mal gespannt, wie lange der Effekt an hält, gefällt mir ganz gut.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 2683 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 175, 176, 177, 178, 179

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de